überstürzte Trennungen trotz Liebe?

Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
57
#31
So wie du schreibst, ligt dir doch viel an dieser Frau und ihr auch an dir. Also nicht gleich aufgeben, in Emotionen keine wichtigen Entscheidungen treffen. Erst in besonnenem Zustand handeln.
Ja, die Erkenntnis habe ich für mich auf jeden Fall schon mitgenommen. Dass ich glaube, dass sie mir jetzt nicht mehr antworten wird, ist keine Verzweiflung, sondern eher eine leise Stimme. Ein Bauchgefühl.

Sie ist 25. Ich bin 32.
 
Anzeige:
Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
57
#32
Sie hat sich gemeldet und wir haben über zwei Stunden lang telefoniert. Wir haben viel über unsere Gefühle gesprochen und wie wir diverse Aussagen (falsch) verstanden hatten, was zu den Streitigkeiten führte. Das tat sehr gut. Es war eins der besten Gespräche die wir je hatten. Sie dachte, es wäre für immer aus mit uns, und braucht jetzt erst einmal eine Weile um alles zu verarbeiten. Deswegen sind wir so verblieben, dass sie sich bei mir meldet, wenn sie ihre Gefühle sortiert hat. Dann sehen wir, ob und wie es weitergeht.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.838
#34
Kamen Eingeständnisse und Entschuldigungen von beiden Seiten?
Wie fühlst du dich mit dem Ergebnis?
Was würdest du dir für einen neuen Versuch wünschen, was anders läuft, und hast du das schon kommuniziert? Was wünscht sie sich und wärst du bereit diese Dinge zu ändern?
 
Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
57
#35
Es war ein Gespräch auf Augenhöhe. Wir haben beide Fehler gemacht und uns dafür entschuldigt aber vor allem auch besprochen, wie es dazu kam und was genau uns verletzt hat. Das hat mir noch einmal geholfen, sie und ihre Reaktionen besser zu verstehen. Umgekehrt erging es ihr hoffentlich auch so.

Ich bin zunächst erleichtert, dass es überhaupt zu diesem Gespräch kam und auch wie es verlief. Die wichtigste Erkenntnis war, dass wir wichtige Themen nicht per Textnachrichten sondern nur im direkten Gespräch besprechen dürfen, vor allem vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Muttersprachen. Inhaltlich vertraten wir nicht immer dieselbe Meinung aber waren bei weitem nicht soweit voneinander entfernt als es die Eskalation der Gespräche vermuten ließe.

Da sie nicht wusste, mit welchen Absichten ich in dieses Gespräch ging, wollte ich nicht gleich alle kritischen Themen sofort wieder aufwärmen, sondern vor allem ihr Zeit geben. Sie hat sich seit unserem letzten Gespräch auch viele Gedanken gemacht aber ging halt davon aus, dass es das war. Folglich kamen einige meiner Aussagen jetzt überraschend für sie. Wir sind uns einig, dass eine Fernbeziehung auf Dauer keine Option ist. Von daher wird die große Herausforderung, ob, wie und wo wir eine gemeinsame Zukunft für uns finden. Für sie stellt das ein größeres Problem dar als für mich, was ich aber nachvollziehen kann, weil ich bei der Jobsuche und mit einem deutschen Pass deutlich flexibler bin.

Ich bin einerseits glücklich, dass wir soweit noch einmal die Kurve bekommen haben und dieses Gespräch führen konnten. Andererseits habe ich Angst, dass sie sich doch "gegen" mich entscheidet, denn auch wenn wir jetzt positiv verblieben sind, so ist dennoch ein Vertrauensverlust vorhanden und es braucht Zeit und Überzeugung, diesen zu vergessen oder zumindest zu verarbeiten. Ich habe ihr zwar versichert, dass wir bzgl. der gemeinsamen Zukunft eine Lösung finden werden, wenn wir denn nur wollen, aber mein Bauchgefühl ist sich uneins, ob sie dieses Wagnis mit ihr eingehen will.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.506
#36
. Für sie stellt das ein größeres Problem dar als für mich, was ich aber nachvollziehen kann, weil ich bei der Jobsuche und mit einem deutschen Pass deutlich flexibler bin.
Ziehst du denn ernsthaft in Erwägung, nach Serbien zu ziehen?
 
Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
57
#37
Ich schließe es zumindest nicht aus. In Belgrad kann man auch gut leben. Ich meinte allerdings eher, dass ich mich verstärkt nach ihr richten würde, wenn sie zum Beispiel nur in Österreich oder einem anderen Drittland einen Job finden würde. Es geht also eher um ein neues Land für uns beide als Deutschland oder Serbien.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.227
Alter
78
#38
Wie hat es sich bei euch entwickelt? Am Schluß klang auch heraus, dass ihr euch nochmal eine Chance geben wollt?
 
Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
57
#39
Wir haben durch viele lange Gespräche wieder zueinandergefunden. Noch haben wir uns nicht wieder physisch getroffen aber es gab zwischendurch immer wieder sehr schöne Phasen. Trotzdem kommen ab und zu noch die alten Probleme durch und das verletzt mich und lässt mich dann auch zweifeln, ob wir es langfristig wirklich schaffen. Sie ist ein emotionaler Mensch aber lässt sich manchmal auch blind von ihren Emotionen leiten. Das gilt sowohl für positive als auch negative Emotionen. Für meinen Geschmack ist das zu extrem und auch nicht gesund. So nach dem Motto: Heute ist alles perfekt aber morgen ist dann wieder alles Mist.
 
Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
57
#40
Ich verstehe diese Frau und ihre Entscheidungen einfach nicht. Sie war seit ein paar Tagen ungewöhnlich ruhig. Entweder war sie komplett still oder wenn wir schrieben, waren ihre Antworten kurz. Das signalisierte mir schon, dass irgendwas wieder nicht stimmte. Ich fragte sie deswegen, ob alles in Ordnung wäre und sagte ihr, dass ich sie vermissen würde. Ihre Antwort war, dass sie nicht mehr zu unserem vereinbarten Treffpunkt in ein paar Wochen kommen wolle und sagte mir sinngemäß, dass sie mir eines Tages all meine Fehler auflisten würde ich ich dann vielleicht verstehen würde, dass ich nur in meinem Berufsfeld schlau aber sonst ziemlich dumm wäre. Danach wurde ich überall blockiert oder entfolgt. Funkstille.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.838
#41
Das tut mir leid zu hören.
Ich denke allerdings, dass, es sich mit jemandem zu verbauen, der einem seine ganzen Fehler aufzeigen möchte, kein so großer Fehler ist.

Ich habe zwar nur einen kleinen Ausschnitt mitbekommen, aber ich halte dich bisher auch menschlich für schlau.
 
Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
57
#42
Ich werde jetzt auf jeden Fall nicht mehr versuchen, sie zu kontaktieren. Wenn sie sich von sich aus melden sollte, höre ich mir an, was sie zu sagen hat. Wenn nichts mehr kommt, ist das dann aber auch in Ordnung. Wenn sie sowas wie mit den ganzen Fehlern sagt, komme ich mir vor wie ein übergewichtiger Alkoholiger der ständig fremdgeht und sie schlägt. Bei ihr sind es aber Gründe, wie dass ich das Masken-Emoji als Status bei Whatsapp hatte oder Nachrichten-Sendungen im TV schaue, weil das alles Gehirnwäsche wäre. Ich frage mich mittlerweile, ob sie vielleicht eine bipolare Störung oder sowas hat, denn einen solch krassen Kontrast zwischen "alles ist super" und "alles ist scheiße" durch kleine Auslöser habe ich bisher noch nie bei einem Menschen erlebt.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.506
#43
und sagte mir sinngemäß, dass sie mir eines Tages all meine Fehler auflisten würde ich ich dann vielleicht verstehen würde, dass ich nur in meinem Berufsfeld schlau aber sonst ziemlich dumm wäre. Danach wurde ich überall blockiert oder entfolgt. Funkstille.
Wenn jemand dumm ist, dann diese Frau mit ihren Verschwörungstheorien. Und Menschen die so ein Hin und Her verursachen, kann ich nicht ab, egal ob das eine Krankheit ist oder nicht. Ich verstehe nicht dass du dir das nach wie vor geben wolltest. Es wäre gut für dich wenn sie jetzt bei ihrer Funkstille bliebe.

By the way, hast du das mit dem Masken Emoji gemacht um sie zu provozieren?
 
Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
57
#44
By the way, hast du das mit dem Masken Emoji gemacht um sie zu provozieren?
Nein. Ich hatte das schon seit Mai oder Juni drin aber ihr war es erst vor einer Weile aufgefallen. Ich habe mir dabei auch gar nichts gedacht, weil ich da alle paar Wochen oder Monate was Passendes zum Zeitgeschehen reinpacke. Zu dem Zeitpunkt hatten wir zudem nicht einmal Kontakt.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.506
#45
Ich finde die Idee ja witzig. Und ich mag gern einen Partner, bei dem ich mir nicht bei jedem Gag überlegen muss, ob der Gag bei ihm ankommt.

Ich wünsch dir, dass du bald froh bist, diese Frau los zu sein.
 
Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
57
#46
Ich verstehe sie in dem Punkt, dass die Pandemie und unsere Fernbeziehung sehr belastend sind und sie damit schlechter umgehen kann als ich. Für mich ist auch jeder Tag Trennung ein Tag zu viel aber ich sehe immerhin das Licht am Ende des Tunnels und sage mir, dass man sowas durchstehen kann, wenn man ein Leben miteinander verbringen möchte. Sie hat aber immer wieder Phasen, wo ihre Welt und dadurch vermutlich auch ihr Glaube daran zusammenbricht. Dass sie das dann jedoch auf mich abwälzt und mir die Schuld für manche Sachen gibt, kann ich auch nicht mehr verstehen.
 
Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
57
#48
Nein, natürlich nicht. Vor einer Woche haben wir noch 3 Stunden lang telefoniert und Pläne für das nächste Jahr und unser gemeinsames Leben gemacht. Ich hatte meine Zweifel aber freute mich an sich, dass wir Fortschritte machen und das Leiden der Fernbeziehung bald ein Ende haben könnte.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.838
#50
Ich wollte gerade schreiben "Naja, sie ist halt noch super jung", aber dann hab ich noch mal nachgelesen und gelesen, dass sie ja schon 25 ist. Irgendwie verbinde ich mit den Geschichten und ihrer Art immer wieder einen Teenager und schätze dich dann so auf Mitte 20...:|
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben