Komische Reaktion Ihrerseits

Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.501
Vielen Dank Peachy und Twi! Ich finde es gut gesagt, das Verhalten "bei dieser Person zu lassen".

Sepp, du hast aber auch nicht die emotional romantischen, lustigen, inspirierenden und motivierenden Momente erleben dürfen oder hier gelesen, die Michael1 mit Sicherheit auch erfahren hat. Es ist ja auch immer schön oder hoffnungsvoll genug um die Motivation zu haben, weiter zu machen. Ich glaube, irgendwie muss die schöne Zeit zumindest leicht überwogen haben, sonst hätte er schon schneller die Bremse gezogen — selbst wenn es sich am Ende nicht so anfühlen sollte.
Und selbst wenn nicht: Neue Erfahrungen, neue Erinnerungen (mit Sicherheit ein paar sehr Schöne!), Neues gelernt...

YKMN, wieso führst du sie nicht?

@Peachy, ich könnte jetzt sowas sagen, wie z.B. dass du möglicherweise (unterbewusst) doch nach einem Ausweg aus dem Stress oder der Gefühlsblockade gesucht hast und ein Mann dann eben die richtigen Hebel triggerte.
Aber ich kann und will dir ja nicht absprechen, dass es bei dir so vorfiel und unvorbereitet kam.

Ich stimme dir zu und denke auch, dass das die Definition von "Verlieben" eben subjektiv ist. Ein bestimmtes (Liebes-)Gefühl? Schmetterlinge im Bauch und Nervosität? Oder eben einfach nur Zuneigung gepaart mit einer offenen Einstellung?
Ich glaube das ist auch eines der Gründe, warum ich mein Ex-Date nicht verstand... Sie bestand darauf 1. oder zumindest 2. zu bekommen rein ohne Körperkontakt... Ich bin der Meinung, dass mit Letzterem auch automatisch 1 und 2 kommen (oder eben nicht, dann kann man es wieder beenden). Bei mir ist es jedenfalls immer Letzteres. Ich brauche Körperkontakt um mich zu verlieben: Sozial, emotional UND (eben auch) "sexuell" — selbst wenn das nur Händchenhalten, Armumlegen und Küsse auf die Wange sind. Andernfalls bleibt es für mich höchstens Vorstellung angefangen von Schwärmerei über Wunschdenken bis hin zum Idealisieren — also einfach nicht greifbar.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.268
Ich versteh nicht ganz, was du mit 1. und 2. meinst...

Bevor wir hier dann weiterdiskutieren, sollten wir vielleicht in die Runde fragen, was jeder unter "sich verlieben" versteht. Möchtest du einen neuen Thread eröffnen (ich hab ja schon ein paar am Laufen).

Also ich lasse eigentlich erst Körperkontakt zu, wenn der Blitz sozusagen zugeschlagen hat.

Ich habe es schon ohne Blitz versucht und da hat sich nichts getan. Also bei mir stellt sich das Verliebtsein-Gefühl nicht erst bei Körperkontakt ein, es wird dadurch nur verstärkt. Ich möchte nur Körperkontakt mit jemandem, wo ich schon ein Prickeln spüre.

Ich frag mich jetzt allerdings wirklich, ob es einen Unterschied zwischen sich verlieben und sich verknallen gibt? Bzw. ist sich verlieben das Gleiche wie sexuelle Anziehung?

Oh Mann, ich glaube, jetzt bin ich ganz durcheinander. Vielleicht liegts aber wirklich auch daran, dass ich es anders sehe, weil ich ohne Internet das "Wesen der Liebe" kennengelernt habe und auch nie diese Schiene gefahren bin.

Ich habe nie erste Dates mit Männern, die ich vorher noch nie gesehen hab (außer einmal und das fand ich schrecklich).

Gehen deswegen unsere Meinungen auseinander?
 
Dabei
29 Mai 2016
Beiträge
74
Wie ich es vermutet habe hat sie sich, nach dem wir jetzt 2 Wochen gar keinen Kontakt mehr hatten, von sich aus gemeldet. Sie wollte mir schöne Feiertage wünschen und hat mich gefragr wie es mir geht. An sich ja nichts dabei und auch nett von ihr. Aber eigentlich haben wir gesagt, dass wir das endgültig lassen. Bin mal gespannt ob es wirklich nur Höflichkeit war und sie mir wirklich nur schöne Feiertage wünschen wollte oder ob da noch mehr aufeinmal von ihr kommt. Hab mich nur bedankt und ihr das gleiche gewünscht, aber nichts weiter mehr geschrieben.

Finde es irgendwie komisch...
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.958
Bin mal gespannt ob es wirklich nur Höflichkeit war und sie mir wirklich nur schöne Feiertage wünschen wollte oder ob da noch mehr aufeinmal von ihr kommt.
Und was würdest du machen wenn sie daraufhin wieder was schreibt? Wenn man den Kontakt abgebrochen hat braucht es keine "Höflichkeit" mehr, dann braucht es gar nichts mehr, sonst wäre es ja kein Kontaktabbruch.
 
Dabei
29 Mai 2016
Beiträge
74
Ja das habe ich mich auch gefragt wieso sie überhaupt schreibt. Kontaktabbruch heißt für mich, dass es sich halt auch erledigt hat.

Aber ich weiß noch gar nicht genau was ich machen werde, wenn sie weiter schreibt. Hab auf das hin und her sowieso kein Bock...
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.501
Also ich versteh dieses ganze Kontaktabbruch-Zeug nicht... keinen Kontakt “haben zu dürfen” mag ich nicht.

Erst viel Kontakt. Dann darf man sich plötzlich nicht mehr kennen. Psychologisch finde ich also eher das wirklich komisch!
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.958
Erst viel Kontakt. Dann darf man sich plötzlich nicht mehr kennen. Psychologisch finde ich also eher das wirklich komisch!
Das Thema haben wir ja öfter :002: Ich zB finde das überhaupt nicht komisch. Ich finde es eher komisch, wenn man eine ewige Herumeierei beim Kennenlernen hat, dann beschließt, dass es mit diesem Menschen nichts wird, und sich dann irgendwann ne belanglose Mail a la "Alles Gute zu Weihnachten - wie gehts dir so?" schreibt.
 
Dabei
29 Mai 2016
Beiträge
74
Es ist ja nett von ihr gemeint mir das zu wünschen. Aber ich habe halt auch gesagt, dass ich von der ganzen Sache Abstand brauche und wir es deshalb sein lassen.

Ich hatte aber von Anfang an das Gefühl, dass von ihrer Seite nochmal was kommt. Das habe ich auch in einem Beitrag zuvor geschrieben.

Das Problem auch wenn es sowas unbedeutendes wie frohe Feiertage wünschen ist, komme ich wieder ins grübeln. Deswegen wollte ich ja auch komplett Abstand davon.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.958
Es ist ja nett von ihr gemeint mir das zu wünschen. Aber ich habe halt auch gesagt, dass ich von der ganzen Sache Abstand brauche und wir es deshalb sein lassen.
Du kannst nicht in sie reinschauen, also weißt du nicht wie es gemeint ist. Wenn ich sage dass ich meine Ruhe will und der andere mir die nicht lässt finde ich das nicht "nett", sondern übergriffig. Was anderes wäre es vielleicht wenn ich jetzt eine lange Mail bekommen würde in der mir irgendwas bis dahin Unbekanntes erklärt wird. Aber kein doofes "Hallo" zu Weihnachten.
Das Problem auch wenn es sowas unbedeutendes wie frohe Feiertage wünschen ist, komme ich wieder ins grübeln. Deswegen wollte ich ja auch komplett Abstand davon.
Eben.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.501
Ich zB finde das überhaupt nicht komisch.
Die Herumeierei davor hat für mich nichts mit einer höfliche Nachricht danach zu tun. Vielleicht braucht sie das auch zum Verarbeiten. Und wenn nicht zu Weihnachten, wann dann?

Ich weiß, Twi. Meiner Meinung nach schlagen Menschen, die nur mit einer langfristigen Kontaktsperre zurecht kommen, einen emotional und psychologisch nicht gesunden Weg der (Trauer-)Verarbeitung ein. Ich rede nicht von anfänglichem "in Ruhe lassen" um einer Person die Möglichkeit zu geben sich emotional zu distanzieren.
Schnell vergessen und jemand neuen (mal schnell online) finden — finde ich fragwürdig, und keine gute Entwicklung heutzutage.

Letztendlich ist es doch auch nur eine "belanglose Mail" ;)

Das Problem auch wenn es sowas unbedeutendes wie frohe Feiertage wünschen ist, komme ich wieder ins grübeln. Deswegen wollte ich ja auch komplett Abstand davon.
Wieso kommst du wegen Weihnachtswünschen ins Grübeln? Wie gibt dir das Hoffnung oder Ansatz eure "Trennung" vor 2 Wochen in anderem Licht zu sehen? Vielleicht solltest du das mal so beleuchten...
Oder meinst du nur einfach "darüber nachdenken"? Das wirst du wohl sowieso irgendwann tun (und wenn nur unterbewusst) und ist (in Maßen) auch gut. Damit beschäftigen um zu verarbeiten und loszulassen, bis es dich nicht mehr beschäftigt.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.958
Die Herumeierei davor hat für mich nichts mit einer höfliche Nachricht danach zu tun.
Eben! Es handelt sich hier ja nicht mal um einen Menschen, mit dem man lange zusammen war und wo man sich nun auseinandergelebt hat oder so. Es handelt sich um eine vermurkste, also beendete, Beziehungsanbahnung. In einer nicht (mehr) vorhandenen Beziehung gibt es für mich auch keinen Ansatzpunkt mehr für "Höflichkeit", abgesehen davon dass ich mich frage was an einer banalen Weihnachtsmail höflich sein soll.

Der Grund für solche Mails ist genau das
Vielleicht braucht sie das auch zum Verarbeiten.
- was SIE braucht wär mir an seiner stelle jetzt egal - oder dass man mit der eigenen Entscheidung doch nicht klarkommt und nochmal gucken will ob der andere mit einem selber gemeinsam vielleicht doch noch etwas weiter eiern möchte.

Meiner Meinung nach schlagen Menschen, die nur mit einer langfristigen Kontaktsperre zurecht kommen, einen emotional und psychologisch nicht gesunden Weg der (Trauer-)Verarbeitung ein. Ich rede nicht von anfänglichem "in Ruhe lassen" um einer Person die Möglichkeit zu geben sich emotional zu distanzieren.
Schnell vergessen und jemand neuen (mal schnell online) finden — finde ich fragwürdig, und keine gute Entwicklung heutzutage.
Gerade wenn es um Trauerarbeit geht, sollte man sich mit Wertungen zurückhalten, finde ich. Trauerarbeit erledigt jeder auf seine Weise. Für mich ginge es hier auch nicht um eine vorübergehende Kontaktsperre, sondern um eine Beendigung des Kontakts. Ich zB finde es konsequent, wenn man die Entscheidung trifft "Das war nix" und sich dann daran hält. Ich finde es nachvollziehbarer, wenn jemand Vergangenes in der Vergangenheit lässt. Du siehst ja wie ihn diese nichtssagende Mail wieder ins Grübeln bringt. Wenn man auf sowas antwortet, geht die nervige Eierei von vorne los. Und dass es ihm um "schnell vergessen und mal schnell online eine neuen finden" geht ist eine Unterstellung, davon hat er nichts geschrieben, oder?
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.501
– Ich finde Höflichkeit wäre fast immer bei seinen Mitmenschen angebracht. Wenn du aber nicht wüsstest, was an Weihnachtswünschen höflich ist, erübrigt sich jede Diskussion.
– Es besteht immer noch eine "Beziehung", siehe etwa das Grübeln. Und genau das ist ja mein Ansatzpunkt: Plötzlich kennt man sich nicht mehr, obwohl man sich zuvor freute sich zu sehen oder sogar noch eine romantische Beziehung eingehen wollte.
Die emotionale Welt lässt sich nicht per Knopfdruck ausschalten, Erinnerungen nicht vernichten...
– ... und Trauer nicht durch Wegdrücken und Vergessen bewältigen. Das meinte ich generell und habe ich nicht spezifisch Michael1 unterstellt.

Es gibt nicht umsonst professionelle Trauerarbeit, Traumabewältigung etc.. Klar macht das jeder auf seine Weise. Aber der Trend heutzutage geht in die Richtung "Vergessen, Relativieren, Ersetzen".
Egal wie, wir diskutieren aber auch nur über eine kurze Nachricht, die sich höflich, mit oder ohne Gegenfrage, kurz und knapp beantworten oder sogar ignorieren lässt ;)
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.958
Ich finde Höflichkeit wäre fast immer bei seinen Mitmenschen angebracht. Wenn du aber nicht wüsstest, was an Weihnachtswünschen höflich ist, erübrigt sich jede Diskussion.
:?: Höflichkeit ist nur angebracht, wenn überhaupt eine Interaktion angebracht ist, und das wäre es für mich in diesem Fall nicht.
Es besteht immer noch eine "Beziehung", siehe etwa das Grübeln. Und genau das ist ja mein Ansatzpunkt: Plötzlich kennt man sich nicht mehr, obwohl man sich zuvor freute sich zu sehen oder sogar noch eine romantische Beziehung eingehen wollte.
Ja, wenn ich mich vorher freute, jemanden zu sehen, und mit ihm sogar eine Beziehung eingehen wollte, und der mich dann zB derbe verletzt hat, dann kenn ich den danach in der Tat nicht mehr. Und ich kenne jemanden danach auch dann nicht mehr, wenn er mir nur blöd gekommen ist oder wenn eine Beziehungsanbahnung gescheitert ist usw. Ich sehe halt nicht ein, die ganzen Altlasten, die ich über die Jahre und Jahrzehnte aufgesammelt habe, mit mir weiterzuschleppen.

und Trauer nicht durch Wegdrücken und Vergessen bewältigen. Das meinte ich generell und habe ich nicht spezifisch Michael1 unterstellt.
Wenn du damit
Schnell vergessen und jemand neuen (mal schnell online) finden — finde ich fragwürdig, und keine gute Entwicklung heutzutage.
nicht den TE gemeint hast, warum postest du dann diesen Vorwurf in seinen Thread? Und jemand, der Trauerarbeit durch Kontaktabbruch leistet, muss keinesweg zwangsläufig den Betreffenden schnell mit einem Neuen austauschen wollen.

Aber der Trend heutzutage geht in die Richtung "Vergessen, Relativieren, Ersetzen".
Kann sein - so wie heute irgendwie alles schnelllebig geworden ist. Finde ich auch nicht gut. Findet sicher auch der TE nicht gut :002:

eine kurze Nachricht, die sich höflich, mit oder ohne Gegenfrage, kurz und knapp beantworten oder sogar ignorieren lässt ;)
Ja, das stimmt - und sie hätte sich sogar auch unhöflich beantworten lassen :mrgreen:
 
Dabei
29 Mai 2016
Beiträge
74
Also für mich ist dieses "an Weihnachten muss man höflich sein" kompletter Bullshit (sorry für die Ausdrucksweise :D). Nur weil Weihnachten ist muss man nicht aufeinmal höflich sein. Ist genauso bei Familien, die sich das ganze Jahr anschreien und dann an Weihnachten einen auf heile Welt machen. Einfach heuchlerei sowas. Aber das ist ein anderes Thema.

Zweitens sie war es die keine Beziehung will und wenn sie es verarbeiten muss, dass ich es daraufhin beendet habe, soll sie mich doch bitte daraus lassen. Zumal wir gesagt haben wir lassen es komplett. Ich hätte es verstanden wenn sie mir nochmal allgemein eine Erklärung geschrieben hätte. Aber sowas belangloses wie Weihnachtsgrüße, hätte jetzt meiner Meinung nach dann auch nicht mehr sein müssen. Sie hat am Ende noch gesagt, dass sie nicht möchte, dass ich mir zu viel den Kopf über sie zerbreche. Und dann kommt so eine Nachricht?

Klar, ich hätte auch einfach nicht antworten brauchen, aber ein danke fand ich dann doch angebracht.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.501
Woher hast du denn das bitte? Les noch einmal nach..
Ich finde Höflichkeit wäre fast immer bei seinen Mitmenschen angebracht. (...) Weihnachtswünschen höflich

aber ein danke fand ich dann doch angebracht
Angebracht? Warte mal... meinst du vielleicht "höflich"? ;)
Weihnachtsgrüße finde ich höflich. Muss man nicht machen, kann man aber. Sie hat sich dazu entschlossen. Mach daraus was du willst, Michael1
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben