Freundin Schluss gemacht - Neuer Versuch/Akzeptieren

Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.786
Ihre beste Freundin, die wie ihre Schwester ist, meinte wortwörtlich auf die Frage, ob es kein zurück mehr gibt: „so blöd es sich anhört, ich glaube es ist endgültig, sie hat halt eine Entscheidung getroffen“
Sind jetzt alle Ungewissheiten geklärt?
Übrigens finde ich es auch bedenklich (aber auch lieb gemeint), ihm zu sagen, er könnte es ja später irgendwann probieren. Sie hat da auch Mitspracherecht und wenn sie ihre Meinung ändern sollte, dann wird sie das mitteilen, da braucht man nicht zu drängen, auch nicht nächstes Jahr.
 
Anzeige:
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Sind jetzt alle Ungewissheiten geklärt?
Übrigens finde ich es auch bedenklich (aber auch lieb gemeint), ihm zu sagen, er könnte es ja später irgendwann probieren. Sie hat da auch Mitspracherecht und wenn sie ihre Meinung ändern sollte, dann wird sie das mitteilen, da braucht man nicht zu drängen, auch nicht nächstes Jahr.
Gestern hat sie alle Bilder von uns raus, alle Storys entfernt. Das hat mich wieder bisschen getroffen, aber war zu erwarten. In der Früh hat sie etwas merkwürdiges auf Facebook gepostet, sie ist in ihrem Heimatland in ihrer Stadt und braucht Hilfe, mit viel SOS, auch ihre Mutter hat gepostet. Nach paar Minuten gelöscht, macht die ganze Sache noch merkwürdiger und ich mache mir echt sorgen…
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Wenn Dir das jetzt erst klar wird, dann wundert es mich nicht, dass sie so deutlich reagiert.

Mensch Sebastian, ich weiß nicht vor wieviel Seiten wir Dir gesagt haben, dass Du erstmal Dein Leben auf die Reihe kriegen solltest. Das bedeutet auch Funkstille bezüglich Deiner Ex (und auch andere Kanäle z.B. Freundin...)

ERST wenn Du Dein Leben soweit geordnet hast (mind. ein halbes Jahr - vorausgesetzt Du ordnest es auch), dann kannst Du vielleicht es nochmal bei der Ex versuchen. Die Chancen stehen nicht gut, aber vielleicht hätte es klappen können.

Jetzt warst Du zu ungeduldig, wolltest sie von Dir überzeugen - OHNE ihr beweisen zu können, dass Du Dich änderst - und sie hat jetzt definitiv die Nase voll. Na, vielleicht bringt Dich der Urlaub auf andere Gedanken. Ich drück' die Daumen...
Dumme Frage, echt dumme Frage, aber wieso meinst du Chancen nicht gut und dass es hätte klappen KÖNNEN? Mit ungeduldig, meinst du die 3-4 Nachrichten, die ich ich direkt nach unserer Trennung geschrieben habe? Oder die Nachricht dass ich sie kurz treffen wollte, als ich bei ihrer Freundin war? Oder den Brief den ich geschrieben habe, bzw alles zusammen? Ganz Kontaktabbruch, ohne irgendwas zu machen und sich ein halbes Jahr später melden, ist doch auch irgendwie komisch/doof oder?
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.388
Alter
60
Mit ungeduldig, meinst du die 3-4 Nachrichten, die ich ich direkt nach unserer Trennung geschrieben habe? Oder die Nachricht dass ich sie kurz treffen wollte, als ich bei ihrer Freundin war? Oder den Brief den ich geschrieben habe, bzw alles zusammen?
Genau! Aber auch, ob Du ihre Sachen persönlich übergibst oder die Freundin nach ihr fragst... Du weißt das alles viel besser, als ich...
Dadurch baust Du einen enormen Druck auf.

Jedenfalls hast Du Dich meiner Meinung nach über Deine Ex hinweggesetzt, indem Du verzweifelt versucht hast sie zu kontakten. Das kann ich zwar verstehen, aber dadurch respektierst Du den Willen Deiner Ex nicht und treibst sie nur noch weiter von Dir fort.
Ganz Kontaktabbruch, ohne irgendwas zu machen und sich ein halbes Jahr später melden, ist doch auch irgendwie komisch/doof oder?
Nicht "ohne irgendwas zu machen", sondern DEIN Leben auf die Reihe bringen. Das ändert zwar nichts daran, dass Deine Beziehung zu Ende ist, aber -wenn überhaupt - hättest Du dadurch die Chance ihr zu zeigen, dass Du Dich (nachhaltig) geändert hast. Das mit dem halben Jahr war nicht als genaues Datum gemeint, sondern hängt ja davon ab, ob Du Dich auch wirklich änderst. Bis jetzt ist jedenfalls noch nicht all zu viel passiert.

Vermutlich ist der Zug jetzt aber ohnehin abgefahren, und ich kann nur hoffen, dass Du Dich trotzdem um Dich kümmerst und Dich nicht hängen lässt.
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Genau! Aber auch, ob Du ihre Sachen persönlich übergibst oder die Freundin nach ihr fragst... Du weißt das alles viel besser, als ich...
Dadurch baust Du einen enormen Druck auf.

Jedenfalls hast Du Dich meiner Meinung nach über Deine Ex hinweggesetzt, indem Du verzweifelt versucht hast sie zu kontakten. Das kann ich zwar verstehen, aber dadurch respektierst Du den Willen Deiner Ex nicht und treibst sie nur noch weiter von Dir fort.

Nicht "ohne irgendwas zu machen", sondern DEIN Leben auf die Reihe bringen. Das ändert zwar nichts daran, dass Deine Beziehung zu Ende ist, aber -wenn überhaupt - hättest Du dadurch die Chance ihr zu zeigen, dass Du Dich (nachhaltig) geändert hast. Das mit dem halben Jahr war nicht als genaues Datum gemeint, sondern hängt ja davon ab, ob Du Dich auch wirklich änderst. Bis jetzt ist jedenfalls noch nicht all zu viel passiert.

Vermutlich ist der Zug jetzt aber ohnehin abgefahren, und ich kann nur hoffen, dass Du Dich trotzdem um Dich kümmerst und Dich nicht hängen lässt.
Mein Leben habe ich halt mit ihr gesehen, habe deswegen gerade keine Perspektive/Ziele. Ich weiß, was ich ändern muss; mein Konsum, den ich seitdem eingestellt habe und nichts mehr geraucht habe, muss einen Job finden (bin ja gerade in der Bewertungsphase, Einladungen zu Vorstellungsgesprächen finden auch statt) und glücklich und zufrieden mit mir selbst sein. Das letzte fällt mir unglaublich schwer, bin sauer auf mich dass ich das nicht schon früher gesehen habe und nichts geändert habe, mir keine Hilfe geholt habe. Ich weiß, dass ich selbst schuld bin, aber gerade dass macht mich mega fertig. Sie hat mir alles bedeutet, war meine Welt für mich.
Wenn, dann müsste sie sich von sich aus irgendwann melden, dass es eine Chance geben würde oder? Wenn ich von mir aus irgendwann daher komme, sobald ich alles im Griff wieder habe und auf beiden Füßen stehe, wird sie das vermutlich nicht interessieren?
alles nur Vermutungen, hätte hätte fahrradkette - ich weiß…
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.388
Alter
60
Wenn, dann müsste sie sich von sich aus irgendwann melden, dass es eine Chance geben würde oder? Wenn ich von mir aus irgendwann daher komme, sobald ich alles im Griff wieder habe und auf beiden Füßen stehe, wird sie das vermutlich nicht interessieren?
Ja, da hast Du "vermutlich" recht. Wichtig ist für Dich, dass Du Dich jetzt nicht hängen lässt. Denk' nicht so viel "was wäre wenn", sondern mach's einfach - für Dich. Egal, ob sie das interessiert - DICH interessiert es (hoffentlich). Nimm' den 1. August als Datum und dann schau' jede Woche was Du erreicht hast. Ich fände es toll, wenn Du Deine Fortschritte ins Forum einstellst und uns teilhaben lässt. :)
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Hast recht. Hatte sie auch gesagt, soll endlich mal mich an erste Stelle stellen statt andere. Bin eigentlich nicht so, aber wird echt Zeit. Habe gerade noch eine Zusage für ein Bewerbungsgespräch bekommen und das wichtigste: mehr als eine Woche „clean“ 💪🏾
 
Dabei
25 Jul 2023
Beiträge
34
Es ist an einem Urlaubsort, jedoch arbeite ich von 07:30 - 21:30 jeden Tag. Ist mit Tieren, das erfüllt mich.
Hallo Sebastian, es geht mir genauso wie dir. Habe wieder mit ihr geträumt. Wir haben uns unterhalten. Als ich früh aufgewacht bin, habe ich ihr Kissen umgearmt und einfach die Leere gespürt. Es tut echt doll weh.

Ich überlege mich für 2 Wochen anzuschließen weil alles mich an sie erinnert. Ich muss auch aus diesem Kreis raus...
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.786
Würde trotzdem den/die Ärzt:in wechseln. Er/sie verschreibt dir etwas, das du nicht brauchst (?) und kassiert ab und du hast nciht einmal genug Vertrauen, um anzusprechen, dass dir das nicht guttat.
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Hallo Sebastian, es geht mir genauso wie dir. Habe wieder mit ihr geträumt. Wir haben uns unterhalten. Als ich früh aufgewacht bin, habe ich ihr Kissen umgearmt und einfach die Leere gespürt. Es tut echt doll weh.

Ich überlege mich für 2 Wochen anzuschließen weil alles mich an sie erinnert. Ich muss auch aus diesem Kreis raus...
Haha bei mir GENAU das gleiche. Von ihr geträumt, sie hatte nen neuen, hab ihm Tipps gegeben und die haben ganze Zeit was miteinander gemacht… aufgewacht, Kissen umarmt… Mittlerweile 20 Kg abgenommen
Jetzt denke ich echt, dass sie nen anderen hat, mit wem anderen schreibt. Macht mich so unglaublich wütend und traurig. Ich Checks nicht wie man so schnell abschließen kann, außer die Sache geht schon, seitdem ich dieses Bauchgefühl hatte… Muss leider echt zugeben, dass ich mittlerweile ein scheiß Stalker bin, checke sogar die neuen follower ab 🙄🤦🏽‍♂️
Das ganze hier hilft mir auch nicht weiter, geb dem ganzen noch paar Tage, wenn’s nicht hilft flieg ich wieder heim, sodass ich Montag das Vorstellungsgespräch in natura halten könnte. Ist vielleicht für die berufliche Zukunft besser, aber kein Plan wie es wieder daheim sein wird. Ne Auszeit an sich ist vielleicht gar nicht schlecht, was schwebt dir denn so vor?
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Würde trotzdem den/die Ärzt:in wechseln. Er/sie verschreibt dir etwas, das du nicht brauchst (?) und kassiert ab und du hast nciht einmal genug Vertrauen, um anzusprechen, dass dir das nicht guttat.
Ja, ich geh da einfach nicht mehr hin, mache deswegen keine Termine mehr aus. Kann ihm natürlich sagen, dass es mir nicht gut tut, dann bekomm ich’s halt nicht mehr. Ich war deswegen bei genug Ärzten, keiner wusste weiter, keiner konnte mir helfen, hatten auch nicht wirklich Motivation.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
860
Ja, ich geh da einfach nicht mehr hin, mache deswegen keine Termine mehr aus. Kann ihm natürlich sagen, dass es mir nicht gut tut, dann bekomm ich’s halt nicht mehr.
Das verstehe ich. Hab's in meiner Antidepressiva-Zeit ähnlich erlebt: nie die beabsichtigte Wirkung, dafür aber Nebenwirkungen, die meinen Gesamtzustand eher noch verschlimmerten.
Sprach ich's beim jeweiligen Arzt an, dann hieß es: Sie müssen sich erst mal an das Medikament gewöhnen, und das dauert eben seine Zeit.
Komisch, dachte ich jedes Mal, eigentlich gehe ich doch zum Arzt, um gesund zu werden. Aber stattdessen soll ich mich an ein Psychomedikament gewöhnen, also davon abhängig werden, mich also noch zusätzlich krank machen lassen.
Also ging ich einfach nicht mehr hin, wechselte stattdessen den Arzt und erlebte beim nächsten im Grunde dasselbe: Um Himmels Willen, was hat der Kollege Ihnen denn da verordnet, das ist ja total falsch, weil viel zu stark/viel zu schwach/viel zu sonst was, nehmen Sie lieber das hier - Rezept, Stempel, Unterschrift. Und: im Grunde gleicher Effekt, beim letzten Medikament sogar mit etwas, das ich ganz richtig als Entzugserscheinungen wahrnahm.

Ich war deswegen bei genug Ärzten, keiner wusste weiter, keiner konnte mir helfen, hatten auch nicht wirklich Motivation.
So war damals auch mein Eindruck. Patient 'rein, Rezept 'raus, Patient 'raus, Rechnung 'raus, Geld 'rein.
Nee, dachte ich. So was brauche ich nicht. Das macht mich erst recht krank. Aber zum Krankwerden brauche ich keinen Arzt; das kann ich auch allein. Also kann ich auch ohne Arzt gesund werden.

@Zufallsgenerator erwähnte mal sehr richtig ein Gespräch zwischen (m)einer Therapeutin und mir. Bei dieser Psychiaterin war ich wirklich nur, weil von dritter Seite gefordert worden war, mich "in Therapie" zu begeben und das auch nachzuweisen.
Das erste, was ich dieser Psychiaterin sagte, war: keine Medikamente, warum, darum. Sie fand das vernünftig, weil "clean", so dass wir uns mit klarem Kopf meiner Angelegenheit widmen konnten und nicht noch zusätzlich tatsächlich 'n Medikamentenabusus auf dem Zettel hatten.

Ein paar Termine später meinte die Psychiaterin tatsächlich - wie von @Zufallsgenerator erwähnt -, dass sie an mir nichts (mehr) zu therapieren fände. Die Forderung von dritter Seite nach "Therapie" und entsprechendem Nachweis empfand auch die Psychiaterin als übergriffig. Sie sagte, dass das die Denkart von Leuten sei, die entweder glauben, "Therapie" sei so 'ne Art Gehirnwäsche im Expressgang, hokuspokus - oder eine Art Luxus, den man "sich gönnt", wenn einem vor lauter Wohlstand langweilig ist.
Bei mir, so meinte sie, lägen die Dinge anders. Ja, ich hatte tatsächlich Probleme gehabt, und ja, die waren selbstverursacht, und ja, eins hätte das andere bedingt und umgekehrt, und ja, ich hätte statt Psychopillen Hilfe gebraucht. Anders formuliert: Unter anderen Bedingungen hätte ich diese Probleme gar nicht erst bekommen, und für die Bedingungen bin nicht ich (allein) verantwortlich, sondern (auch) andere.
Inzwischen aber hatte ich es im Alleingang geschafft. Die Psychiaterin sprach von "Selbstheilungskräften" und dass genau das der Sinn einer jeden Therapie zu sein hätte: die Selbstheilungskräfte des Patienten zu aktivieren, um den Patienten zu befähigen, ohne Therapie und ohne irgendwelche Substanzen klarzukommen.

Und jetzt unter uns medizinischen Laien, @Sebastian224 : Du bist schon feste dabei, an deiner Selbstheilung. Denn du hältst ja tapfer an deiner Cleanliness fest, stimmt's? Und du hast Pläne und Ideen. Und ja, es gibt Tage und Momente, die einen zurückwerfen oder sich zumindest so anfühlen.
Irgendwer hat mal sinngemäß gesagt, Entwicklung ginge immer zwei Schritte vor und einen zurück. Macht also rein rechnerisch was? Genau: einen Schritt vorwärts.
Vergiss das nicht. 🍀
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.786
@Zufallsgenerator findet es schade, dass es @Landlady_bb in der Therapie nicht geschafft hat, an sich zu arbeiten (denn dabei kann Therapie durchaus helfen, wenn natürlich auch nicht 100% der Zeit), aber sie hatte auch schlechte Voraussetzungen: sie wollte es nicht und sie ist Boomerin.
Und dass es ihr gut getan hätte sich einzulassen sieht man einem Thema wie diesem hier: applaudiert dem Drogie, der ohne Aufsicht cold turkey gegangen ist und manisch irgendwohin geflogen. Klasse.

@Sebastian224 wissen deine Eltern oder irgendwer wo du bist?
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
@Zufallsgenerator findet es schade, dass es @Landlady_bb in der Therapie nicht geschafft hat, an sich zu arbeiten (denn dabei kann Therapie durchaus helfen, wenn natürlich auch nicht 100% der Zeit), aber sie hatte auch schlechte Voraussetzungen: sie wollte es nicht und sie ist Boomerin.
Und dass es ihr gut getan hätte sich einzulassen sieht man einem Thema wie diesem hier: applaudiert dem Drogie, der ohne Aufsicht cold turkey gegangen ist und manisch irgendwohin geflogen. Klasse.

@Sebastian224 wissen deine Eltern oder irgendwer wo du bist?
Hey hey hey, was is dein Problem? Wollte es nicht und boomerin?! Wtf
Mir ist schon letztes Jahr und in diesem thread auch aufgefallen, dass dir sowas Spaß macht, bestimmt dein Hobby (mache jetzt auch willkürliche Vorwürfe)
Irgendeinem drogie… als ob ich kokse oder sonst was mache, habe lange genug nur gekifft, es war mir ja auch verschrieben, Gotteswillen lern lesen. LERN LESEN, habe mit meinen Eltern natürlich darüber gesprochen, ja auch meine paar Kumpels wissen Bescheid. Wünsche dir niemals, in solchen Situationen zu stecken, ganz ganz sicher würdest du in keinster Weise so reagieren, wie du es von dir gibst (Achtung, willkürlicher Vorwurf) Bro, es kennt sich hier niemand persönlich, dich als Freund zu haben während einer Therapie is bestimmt nicht schön. Just saying…
Wer sagte, sie hat nicht geschafft, an sich zu arbeiten? Ach mir fallen keine Wörter mehr dafür ein, trotzdem schön dass du dir die Zeit nimmst alles zu lesen und bisschen zu kommentieren. Jetzt noch was für dich zum lästern: fliege vielleicht heute oder morgen wieder heim, haben sich einige Umstände geändert und MIR PERSÖNLICH bringts nix. Urteile nun gerne wie du möchtest
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
860
dass es @Landlady_bb in der Therapie nicht geschafft hat, an sich zu arbeiten
vs.
nicht Dinge tun, um für andere interessant zu werden. Mir wäre das auch zu langweilig.
:unsure:
Interessant sind heutzutage doch die, die eine "Therapie" nach der anderen machen, weil sie
entweder glauben, "Therapie" sei so 'ne Art Gehirnwäsche im Expressgang, hokuspokus - oder eine Art Luxus, den man "sich gönnt", wenn einem vor lauter Wohlstand langweilig ist.
Und nein, ich muss mich diesen Leuten nicht anpassen - weder in ihrem Sinne noch gegenteilig. Zumal mir deren bekloppte Formulierungen wie etwa "an sich arbeiten" schon auf den Keks gegangen sind, als es Bestandteil des Beurteilungstextes im Schulzeugnis in der Unterstufe war: "... hat gut/nicht an sich gearbeitet".

Boomer kenne ich im übrigen nur so:
Und damit Ende OT, denn es ist immer noch dein Thema, @Sebastian224 .
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Da Montag ist, kleines „Update“: Habe heute Nacht wieder von ihr geträumt. Haben gesprochen und alles geklärt gehabt. Dementsprechend geht es mir heute wieder sehr schlecht. Die letzten paar Tage war es eigentlich wesentlich besser - 2 Schritte vorwärts, 3 zurück…
Am Wochenende haben meine alten Freunde mir alle beigestanden, dass sie trotzdem für mich da sind und dass sie das ganze auch nicht verstehen, aber es vielen so geht und man nicht alleine ist.
Heute hätte ich eigentlich ein Bewerbungsgespräch gehabt, aber die Firma meldet sich bei mir nicht. Meinten, die schicken mir ne Mail mit Link (ist über Teams), aber kam nichts, auch nicht auf Nachfrage.
Clean seit 2 Wochen ca, vermisse es auch nicht, kein Verlangen danach. Dachte mir kurz „scheiß drauf“, aber so schnell wie der Gedanke kam ging er auch wieder.
Hat sich eigentlich noch nichts geändert…
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
860
Da Montag ist, kleines „Update“:
Hallo, hallo!

Habe heute Nacht wieder von ihr geträumt. Haben gesprochen und alles geklärt gehabt. Dementsprechend geht es mir heute wieder sehr schlecht.
Klar. Aber das vergeht mit der Zeit, wirst du sehen.

Die letzten paar Tage war es eigentlich wesentlich besser - 2 Schritte vorwärts, 3 zurück…
Sicher so 'rum? Oder ist die Zählung 'n Schreibfehler?

Am Wochenende haben meine alten Freunde mir alle beigestanden, dass sie trotzdem für mich da sind und dass sie das ganze auch nicht verstehen, aber es vielen so geht und man nicht alleine ist.
Sehr gut! 👍

Heute hätte ich eigentlich ein Bewerbungsgespräch gehabt, aber die Firma meldet sich bei mir nicht. Meinten, die schicken mir ne Mail mit Link (ist über Teams), aber kam nichts, auch nicht auf Nachfrage.
Das klingt nicht solide. Wer weiß, was dir vielleicht erspart bleibt.

Clean seit 2 Wochen ca, vermisse es auch nicht, kein Verlangen danach. Dachte mir kurz „scheiß drauf“, aber so schnell wie der Gedanke kam ging er auch wieder.
Ey, wow! Gut gemacht!

Hat sich eigentlich noch nichts geändert…
Nicht? Du bist seit zwei Wochen clean, hast einen kurzen Anflug zum Rückfall souverän abgebrummt, und du weißt, dass du Freunde hast, die dir beistehen. Ist das nichts?
Was macht'n eigentlich dein Zeh?
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Hallo, hallo!

Klar. Aber das vergeht mit der Zeit, wirst du sehen.

Sicher so 'rum? Oder ist die Zählung 'n Schreibfehler?

Sehr gut! 👍

Das klingt nicht solide. Wer weiß, was dir vielleicht erspart bleibt.

Ey, wow! Gut gemacht!

Nicht? Du bist seit zwei Wochen clean, hast einen kurzen Anflug zum Rückfall souverän abgebrummt, und du weißt, dass du Freunde hast, die dir beistehen. Ist das nichts?
Was macht'n eigentlich dein Zeh?
Das mit den Schritten Vorwärts und zurück war auf heute bezogen, hoffe ich mache morgen wieder normal weiter, ohne Rückschlag.
Die Firma hat sich gemeldet, die haben einfach keine Einladung geschickt. Soll für den Job 2 Stunden wegziehen, das ist nichts für mich. Überlege es aber trotzdem nochmal, Weil es eigentlich eine geile Firma ist und ich diese Geräte schon immer machen wollte (MRT).
Meine alten Freunde haben halt auch schon eigenes Leben, also Frau/Freundin/Hausbau usw. will da nicht so nerven. Hat aber gut getan, zu hören, dass die für mich da sind.
Der Zehe geht es nach wie vor, habe heute bisschen im FFW-Übungseinsatz ausgeholfen, ging aber nicht wirklich gut. Dauert noch paar Wochen.
Ich vermisse sie wirklich sehr. Es ist ständig ein hin und her - doch die Hoffnung, nochmal mit ihr zsm zu kommen, ist nach wie vor genau so. Habe meine ganze Kraft, Energie und Motivation mit ihr verloren. Es tut echt weh, viele Freunde bei der Familienplanung zuzusehen, beim Aufbau der gemeinsamen Zukunft. Ich freue mich für sie, aber man sieht, was man hätte haben können, was man verloren hat.
Danke für die aufmunternden Wörter.
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
414
Die Firma hat sich gemeldet, die haben einfach keine Einladung geschickt. Soll für den Job 2 Stunden wegziehen, das ist nichts für mich. Überlege es aber trotzdem nochmal, Weil es eigentlich eine geile Firma ist und ich diese Geräte schon immer machen wollte (MRT).
Warum möchtest du nicht 2 Stunden wegziehen? Was hält dich noch da, wo du jetzt bist? Wo wohnst du momentan? Immer noch in der gemeinsamen Wohnung? Eine Beziehung hast du ja jetzt nicht mehr und du sagst ja selber, dass deine Freunde selber mit der Familienplanung beschäftigt sind, was dir zum momentanen Zeitpunkt aber weh tut (was ich gut verstehen kann). Meinst du nicht, dass dir vielleicht ein Neuanfang an einem anderen Ort gut tun würde? Dann sogar mit einem Job, der dein Interesse weckt und der dir womöglich Spass macht und dich vielleicht auch von deinem Dilemma etwas ablenken kann? Ausserdem finde ich, sind neue Erfahrungen im Job immer sehr wertvoll und bringen dich im Leben nur weiter. Wie ist der Verdienst bei diesem neuen Job? Würdest du gut verdienen? Zwei Stunden sind ja auch wirklich nicht die Welt... Wenn du jemanden besuchen willst, bist du verhältnismässig schnell da.

Es ist natürlich deine Entscheidung, ich werfe nur ein, was mir gerade durch den Kopf gegangen ist.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
860
Das mit den Schritten Vorwärts und zurück war auf heute bezogen, hoffe ich mache morgen wieder normal weiter, ohne Rückschlag.
Klar. Das wird.

Weil es eigentlich eine geile Firma ist und ich diese Geräte schon immer machen wollte (MRT).
Habe ich jetzt richtig verstanden: Du baust Geräte für Magnetresonanztomografie? Klingt interessant!

Der Zehe geht es nach wie vor, habe heute bisschen im FFW-Übungseinsatz ausgeholfen, ging aber nicht wirklich gut. Dauert noch paar Wochen.
Wie ich weiter vorn schon schrieb: Das Gemüt wieder gerade zu kriegen dauert seine Zeit. Beim gebrochenen Knochen genauso. Und wenn deine Zehe wieder verheilt ist, dann bist du bestimmt auch mit dem Gemüt schon weiter.

Habe meine ganze Kraft, Energie und Motivation mit ihr verloren.
Nein, das kauf' ich dir so nicht ab. Du warst z. B. schon motiviert genug, für 'ne Weile wer weiß wohin zu verschwinden, um was mit Tieren zu machen. Trotz kaputter Zehe! Und heute warst du motiviert genug für 'ne Aushilfe bei der FFW. Das sind alles klitzekleine Schritte. Aber viele klitzekleine Schritte ergeben zusammen auch einen großen.

man sieht, was man hätte haben können, was man verloren hat.
Schon wahr, irgendwie. Aber weißt du ... Ich bin seit einigen Jahren Single. Davor war ich 14 Jahre lang in einer Beziehung, die sich von denen etwa in meiner Verwandtschaft sehr unterschied, weil kein Trauschein, keine Kinder, kein gemeinsamer Wohnsitz, Wichenendbeziehung über etwa 300 km, die meist ich fuhr. Das ging tierisch ins Geld, so dass z. B. etwa ein schicker Urlaub nicht drin war.
Und was soll ich dir sagen: Ich habe in der Zeit oft von Verwandtschaft und Kollegen den Spruch gekriegt: Du hast's gut. Du schmeißt freitags deine Reisetasche und deine Gitarre auf'n Rücksitz, fährst los, hörst dabei coole Musik, lernst Lieder, und am Wochenende hast du Tapetenwechsel und kriegst für deine Musik Applaus, du bist frei ... Wir hier sind immer so angebunden ...
Also, ich wurde von denen mit den eigenen Familien und den Einfamilienhäusern durchaus beneidet. Für die war meine Art zu leben wie 'n Countrysong von Fernfahrerabenteuern und großer Freiheit.
Es hat alles zwei Seiten, und kein Nachteil, wo nicht auch 'n Vorteil ist.
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
414
Dabei
25 Jul 2023
Beiträge
34
Da Montag ist, kleines „Update“: Habe heute Nacht wieder von ihr geträumt. Haben gesprochen und alles geklärt gehabt. Dementsprechend geht es mir heute wieder sehr schlecht. Die letzten paar Tage war es eigentlich wesentlich besser - 2 Schritte vorwärts, 3 zurück…
Mir geht es genauso shlecht, aber da ich sie liebe, und immer lieben werde bis zum Ende der Zeiten, wird sie nie in diesem Leben erfahren, wie schlecht es mir ging, wie unendlich tief sie mich verletzt hat.
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Warum möchtest du nicht 2 Stunden wegziehen? Was hält dich noch da, wo du jetzt bist? Wo wohnst du momentan? Immer noch in der gemeinsamen Wohnung? Eine Beziehung hast du ja jetzt nicht mehr und du sagst ja selber, dass deine Freunde selber mit der Familienplanung beschäftigt sind, was dir zum momentanen Zeitpunkt aber weh tut (was ich gut verstehen kann). Meinst du nicht, dass dir vielleicht ein Neuanfang an einem anderen Ort gut tun würde? Dann sogar mit einem Job, der dein Interesse weckt und der dir womöglich Spass macht und dich vielleicht auch von deinem Dilemma etwas ablenken kann? Ausserdem finde ich, sind neue Erfahrungen im Job immer sehr wertvoll und bringen dich im Leben nur weiter. Wie ist der Verdienst bei diesem neuen Job? Würdest du gut verdienen? Zwei Stunden sind ja auch wirklich nicht die Welt... Wenn du jemanden besuchen willst, bist du verhältnismässig schnell da.

Es ist natürlich deine Entscheidung, ich werfe nur ein, was mir gerade durch den Kopf gegangen ist.
Nein, das ist nichts für mich. War beruflich oft übernachten, teils im Ausland, da bin ich sehr unglücklich.
sie meinte auch, sie will nen Neuanfang. So wie du das schreibst, habe ich Angst, sie ist wieder in ihr Heimatland gezogen… wohne bei meinen Eltern. Hier habe ich alle meine Freunde, Familie. Das ist das einzige, was ich noch habe. Will das nicht auch noch „verlieren“
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Klar. Das wird.

Habe ich jetzt richtig verstanden: Du baust Geräte für Magnetresonanztomografie? Klingt interessant!

Wie ich weiter vorn schon schrieb: Das Gemüt wieder gerade zu kriegen dauert seine Zeit. Beim gebrochenen Knochen genauso. Und wenn deine Zehe wieder verheilt ist, dann bist du bestimmt auch mit dem Gemüt schon weiter.

Nein, das kauf' ich dir so nicht ab. Du warst z. B. schon motiviert genug, für 'ne Weile wer weiß wohin zu verschwinden, um was mit Tieren zu machen. Trotz kaputter Zehe! Und heute warst du motiviert genug für 'ne Aushilfe bei der FFW. Das sind alles klitzekleine Schritte. Aber viele klitzekleine Schritte ergeben zusammen auch einen großen.

Schon wahr, irgendwie. Aber weißt du ... Ich bin seit einigen Jahren Single. Davor war ich 14 Jahre lang in einer Beziehung, die sich von denen etwa in meiner Verwandtschaft sehr unterschied, weil kein Trauschein, keine Kinder, kein gemeinsamer Wohnsitz, Wichenendbeziehung über etwa 300 km, die meist ich fuhr. Das ging tierisch ins Geld, so dass z. B. etwa ein schicker Urlaub nicht drin war.
Und was soll ich dir sagen: Ich habe in der Zeit oft von Verwandtschaft und Kollegen den Spruch gekriegt: Du hast's gut. Du schmeißt freitags deine Reisetasche und deine Gitarre auf'n Rücksitz, fährst los, hörst dabei coole Musik, lernst Lieder, und am Wochenende hast du Tapetenwechsel und kriegst für deine Musik Applaus, du bist frei ... Wir hier sind immer so angebunden ...
Also, ich wurde von denen mit den eigenen Familien und den Einfamilienhäusern durchaus beneidet. Für die war meine Art zu leben wie 'n Countrysong von Fernfahrerabenteuern und großer Freiheit.
Es hat alles zwei Seiten, und kein Nachteil, wo nicht auch 'n Vorteil ist.
Wurde mehr oder weniger gezwungen, dorthin zu gehen.
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
414
Nein, das ist nichts für mich. War beruflich oft übernachten, teils im Ausland, da bin ich sehr unglücklich.
sie meinte auch, sie will nen Neuanfang. So wie du das schreibst, habe ich Angst, sie ist wieder in ihr Heimatland gezogen… wohne bei meinen Eltern. Hier habe ich alle meine Freunde, Familie. Das ist das einzige, was ich noch habe. Will das nicht auch noch „verlieren“
Okay. Finde gut, dass du das so klar sagen kannst und diesbezüglich weisst, was du willst.
 
Dabei
20 Aug 2022
Beiträge
93
Montagsupdate #2: letzte Woche ging es einigermaßen, bis ich am Donnerstag mit auf ein Festival ging, dachte das lenkt gut ab, aber war komplettes Gegenteil, hat sich wie ein restart angefühlt. Es kamen ständig ihre Lieblingslieder (hab gefühlt 100 mal dancing queen gehört…) bin dann vorzeitig abgereist, auch aus dem Grund, da ich heute ein Vorstellungsgespräch hatte, lief echt gut, meinten auch dass ich einen sehr guten Eindruck hinterlassen habe. Allerdings wäre es für 2 Jahre das gleiche, wie bei dem Jobangebot von der MRT-Stelle, muss auch nach München ziehen. Würde da allerdings „nur“ das gleiche verdienen wie davor. Bei der anderen firma würde ich 10-20 k mehr bekommen im Jahr. Habe gestern mich mal wieder mit meiner besten freundin getroffen, ihr alles erklärt, sie konnte es auch nicht verstehen und war richtig sauer auf sie. Meinte auch, als ich frage ob ich einfach reinfahren soll, dass ich es lassen soll und erst in paar Wochen/Monaten das machen soll, wenn ich gar nicht klar komme dann kann ich’s etz au machen, allerdings wird sie mir wschl nicht antworten und das würde mein selbstwert herabsetzen. Als ich heute heimgefahren bin war ich wieder so verzweifelt, so verdammt wütend (sind die 4 Phasen, I know)
Auf dem Festival wollten meine Leute einen kiffen (sind so Festivalraucher) habe nicht mitgeraucht, morgen 3 Wochen clean. Ich warte ständig, dass sie mir schreibt, anders würde es ja nichts mehr werden. Sie wird mir aber nicht schreiben, dass weiß ich auch, klingt komisch… achja, bei dem Gespräch mit der besten Freundin habe ich auch gesagt, dass wir eigentlich viel früher hätten Schluss machen sollen, schon beim ersten Gespräch von vor 3-4 Jahren (wollten beide eig nicht Schluss machen, es hat sie was gestört, was ich aber für sie änderte: habe Fußball/Freunde/Sport vernachlässigt für sie, mehr Zeit für sie genommen)
Letztendlich bin im vom Prozess her wieder da, wo ich vor ca 2 Wochen war, nur dass ich halt länger clean bin, was ja auch sie wollte, was immer ein Problem war. Träume immer noch jede Nacht von ihr… mir ist eigentlich alles egal, habe am Freitag 100 (!!) kippen geraucht, zur Zeit hoffe ich echt dass alles schnell nur endet… Joa, keinen Fortschritt gemacht, schaue immer nach wann sie online ist, insta fb auch (bringt mich nicht weiter voran, sollte es eig lassen ich weiß…)
Kann halt immer noch nicht abschließen und habe immer noch die Hoffnung. Mir fehlt dafür ein Gespräch, mit richtigen Gründen. Ich habe für die Beziehung, für diese Frau, alles gemacht und würde auch alles dafür tun. Sie verlangte Sachen von mir, die sie selber nicht einhalten konnte. Ich durfte nie sauer/wütend auf sie sein, wenn sie Fehler machte, wenn schon war ich gleich der böse und musste mich dafür entschuldigen. Ja, ich bin ein Simp, ich würde jederzeit immer alles für meine Liebe tun. War heute wieder ffw, versuche mich auch so überall wieder einzubringen, merke aber dass es mir keinen Spaß macht. Habe es ja für sie aufgegeben, war auch damit glücklich, mit ihr. Hatte krasse Verlustängste, habe lange Zeit nicht wirklich Gefühle zulassen wollen (war auch ein Thema, hab es dann doch versucht) und jetzt stehe ich wieder alleine da, wie der letzte depp. Bestätigt nur wieder meine Einstellung, keine Gefühle zuzulassen, man wird eh immer enttäuscht und verletzt. Ich will morgen nicht mehr aufwachen, will nicht wieder Stunden in der Früh in diesem gedankenkarussell verbringen, es reicht jetzt echt. Wie schon gesagt, um da zu entkommen fehlt mir ein Grund, haben unsere Probleme immer durch reden lösen können, das einzige, was noch immer war, war das kiffen, die Sucht. Wenn es eben wirklich nur das war, dass sie ihre Unzufriedenheit in sich reingefressen hat, mir nur was vorgespielt hat… ich finde das so unfair, wofür führe ich solange eine Beziehung, gehe durch dick und dünn, plane die Zukunft mit dem Partner, obwohl man ja angeblich ständig unglücklich ist? (Sie hat das schon nach einem halben Jahr Beziehung gesagt, war mir damals natürlich zu schnell, da kann man doch noch keine Antwort darauf geben) Und dann zu sagen, mir egal ob du es akzeptierst, stelle mich an 1. stelle und habe Angst zu Psychologen zu müssen… ergibt für mich und alle mit denen ich geredet habe keinen Sinn.
Joa, wie ihr merkt habe ich keinen Fortschritt gemacht, nur Rückschritte. Achja, werde mir denke ich nun doch die Augen Lasern lassen, wollte sie auch dass ich das mache, will eigentlich auch wieder Sport machen, also Fitness (ohne Arrogant oder wie man dass nenne würde, zu klingen, bin eigentlich echt gut aussehend, wenn ich in Form bin, habe mich zugegebenermaßen die letzten Jahre gehen lassen, habe zu viel abgenommen, mich nicht um mich gekümmert, hat sie auch gestört.. sie hat sich aber auch sehr gehen lassen, 24 kg zugenommen, hat mich aber irgendwie nicht gestört) und dann wird sie es vllt bereuen… hatte mich anfangs wegen ihres enorm guten Aussehens in verliebt, ihr vllt deswegen nur ne Chance gegeben und nach einiger Zeit ist daraus Liebe entstanden (?) kann ich mir nur denken, wissen tu ich es nicht, aber wollte immer eine sportliche, gut aussehende Freundin, sportlich ist bei ihr nicht mehr der Fall, dass aussehen auch nicht mehr so, aber ist mir eeecht egal bei ihr. Denke mir auch immer, das ich Leute nerve und komisch bin, rede deswegen nicht viel. Bei ihr konnte ich normal sein, musste mich nicht verstellen, habe so viel dazu gelernt. Sorry, schweife gerade sehr ab, sollte ja nur ein kurzes Update werden, aber mich hat’s eben total zurückgeworfen und merke gerade, wie mir es hilft, einfach die Gedanken aufzuschreiben (mache ich auch zusätzlich täglich in einem Tagebuch) fuck man ich bin ein riesenvollidiot!
 
Anzeige:

Oben