Ignoriert: Darf ich ihm nach 2 Monanten wieder schreiben?

U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo

ich (27) habe im Juli einen Mann (27) online kennengelernt. Wir haben uns auf anhieb verstanden, waren in allen Dingen auf einer Wellenlänge. Es wurde heftig geflirtet, wir waren gleichzeitig aber auch wie beste Freunde, hatten exakt den gleichen Humor usw. Er hat mir von anfang an immer wieder gesagt, wie toll er mich findet, dass er in mir die Traumfrau gefunden hat usw.

Wir hatten auch ein paar Dates, die wunderschön waren, wir sind uns sehr nahe gekommen usw. Einmal hat er sogar von irgendwelchen Zukunftsplänen gesprochen, die uns beide betreffen.

Er hat in all den Wochen auch eine Bewerbung in einem wichtigen Konzern am laufen gehabt, bei der ich ihm wochenlang unterstützt habe. Ihm war meine Meinung zum neuen Job wichtig, er wollte dass ich das mag, was er macht usw.

Wir haben fast täglich telefoniert. Er hat immer angerufen, weil er meine Stimme hören wollte oder weil er sich bei mir auskotzen wollte, wenn er einen harten Tag hatte. Er hat mich immer "Schatz" genannt usw.

Beim letzten Date vor 3 Wochen habe ich ihn gefragt, was das jetzt eigentlich zwischen uns ist. Sind wir schon richtig zusammen? Er meinte, dass es ihm noch etwas zu schnell geht, wir uns noch eine Kennenlernzeit geben sollten, bevor wir uns da festlegen.
Er hat mich dann noch zum Abschied geküsst und am selben Abemd wie immer geschrieben.

Dann von einem Tag auf dem nächsten wurde die Kommunikation bei ihm immer weniger. Entweder er hat nur kurz und knapp was geschrieben/geantwortet. Oder gar nicht mehr geantwortet. Er hat auch noch ne Absage für den Job bekommen.
Ich wolllte mit ihm reden, ihn aufmuntern. Aber er ist nicht auf meine Nachricht eingegangen bzw hat sie ignoriert.

Das ging 2 Tage lang so. Obwohl er peeeeermaaaanent online war. Vor allem Abends. Meine Gedanken haben so verrückt gespielt. Er ist on, normalerweise schreiben wir Abends immer miteinander. Wieso antwortet er mir nicht? Mit wem schreibt er die ganze Zeit?

Dann habe ich gefragt, was los ist, wieso wir seit Tagen nicht mehr miteinander reden.
Zurück kam nur ein kaltes "Hey. Bin zurzeit im Stress. Familiäre Probleme"

Normalerweise hat er mich IMMER angerufen, wenn er Probleme hatte und immer über alles mit mir geredet. Plötzlich hieß es nur noch "Familiäre Probleme" als sei ich eine Fremde.
Ich hab nur geantwortet "Okay, aber du weißt schon, dass du mit mir reden kannst, ne?" Ignoriert.

Zwei Tage später hab ich die Kontrolle verloren, weil es mich rasend gemacht hat, dass er so oft on sein kann, aber nicht mit mir redet.
Ich hab eine wütende "lass es uns beenden, das hab ich alles nicht nötig"-Nachricht geschrieben. Meinte, er soll mich wneigstens ein letztes Mal anrufen, damit wir reden können.
Die hat er auch ignoriert.
3 Tage später hab ich es nicht ausgehalten. Ich bin wirklich in ihn verliebt und ich hatte gehofft, dass er versucht durch meine Nachricht irgendwas zuretten. Aber da nix kam, hab ich ihm wieder eine Nachricht geschickt.
Dass ich das alles nicht so meinte und nur sauer war, weil er plötzlich nicht mehr mit mir geredet hat. Und dass ich ihn ins Herz geschlossen hab und nicht verlieren will.

Zurück kam, dass es angeblich nichts mit mir zu tun hatte und er wirklich nur so viel Stress und kein Bock mit irgendwem zu reden. (obwohl er ständig online war!)
Ich hab mich entschuldigt, aber die nachricht hat er nicht abgehört.

2 Tage später hab ich geschrieben, dass mir klar ist, dass das zwischen uns damit vorbei ist, ich aber nur wissen will, wies ihm geht und dass es schön wäre, wenn wir noch Freunde bleiben könnten. Ignoriert.

2 Tage später habe ich dann eine Abeschiedsnachricht geschrieben. Von wegen, dass ich merke, dass er echt nicht mit mir reden will und dass ich das akzeptieren werden. Ich hab gesagt, dass ich die Zeit mit ihm sehr schön fand und schade finde, dass es so endet. Dass ich ihm aus ganzem Herzen das beste wünsche, einen neuen Traumjob und eine Frau an seiner Seite die ihn glücklich macht. Und dass von mir nun nichts mehr kommen wird.
Hat er auch ignoriert.

2 Tage später hat er meine Nummer gelöscht.

Mir ist hinterher bewusst, wie bescheuert ich mich verhalten habe, ich habe ihn regelrecht vergrault. Statt mich selbst rar zu machen und abzuwarten, bin ich ihm immer weiter auf die Pelle gerückt. Es hat mich einfach so sauer gemacht, dass er sein auf einmal komisches Benehmen und seine Abweisung nicht begründen wollte. Ich hatte gesagt, dass es okay wäre, wenn er nichts mehr von mir will, aber er soll mir nur irgendeine Erklärung liefern. Es kam einfach nichts von ihm.

Sooooo meine Frage ist nun:
Gibt es einen Weg, da irgendwie noch Schadensbegrenzung zu betreiben? Bei Facebook hat er mich nicht gelöscht.
Meine Überlegung war, 2 Monate abzuwarten. Mein Ding zu machen. Versuchen, über all ds hinweg zu kommen usw.
Und ihm dann bei FB zu fragen, wies ihm so ergangen ist. Ich strebe nicht einen Neustart unserer Beziehung an, dass das nichts mehr wird, ist mir nun sehr bewusst geworden. Aber ich will nicht in seinen Erinnerungen bleiben, als die Psychoklette, die nicht loslassen konnte und ihn ständig bedrängt hat.
Jeder rät mir davon ab, ihm irgendwas zu schreiben. Damit würde ich mich erniedrigen und noch mehr zum Clown machen, nachdem er meine letzten Nachrichten so ignoriert hat.

Aber nachdem was e rmir über anvertraut hat, seine intimsten Gedanken und Sorgen usw. kann ich nicht einfach tun, als wäre es ein Fremder, als hätte ich ihn nie gekannt. Und als würde ich mich nicht fragen, wie es ihm denn mittlerweile so geht. Wie gesagt, aus einer Beziehung mit ihm wird nichts mehr werden, das erhoffe ich mir auch nicht mehr.

Ich will nur positiv in seinen Erinnerungen bleiben. Das war ich mit meiner dummen Aktion ja sicherlich nicht ...

Also, was denkt ihr? Nach 2 Monaten schreiben und irgendwas locker-fluffiges sagen oder würdet ihr mir auch davon abraten, irgend etwas zu tun?
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.310
#2
Hallo.

Weil er das Interesse verloren hat.

Mit wem schreibt er die ganze Zeit?
Aus meiner Sicht zweifellos mit einer anderen Frau, er hatte wohl mehrere Eisen im Feuer.

Dann habe ich gefragt, was los ist, wieso wir seit Tagen nicht mehr miteinander reden.
Zurück kam nur ein kaltes "Hey. Bin zurzeit im Stress. Familiäre Probleme"
Blödsinn, wenn er selbst nur freundschaftliches Interesse hätte würde er dich daran teilhaben lassen bzw. sich dir anvertrauen.

Zurück kam, dass es angeblich nichts mit mir zu tun hatte und er wirklich nur so viel Stress und kein Bock mit irgendwem zu reden. (obwohl er ständig online war!)
Schöne Worte die stets das gleiche meinen: Ich habe keinen Bock mehr auf dich.

Aber ich will nicht in seinen Erinnerungen bleiben, als die Psychoklette, die nicht loslassen konnte und ihn ständig bedrängt hat.
Entschuldigung, aber genau diesen Eindruck vermittelst du hier gerade :eusa_whistle:


Jeder rät mir davon ab, ihm irgendwas zu schreiben. Damit würde ich mich erniedrigen und noch mehr zum Clown machen, nachdem er meine letzten Nachrichten so ignoriert hat.
Genau so ist es. Verliebt hin oder her, ich kann nicht nachvollziehen warum du sämtliche Signale von ihm, die eine glasklare Sprache sprechen, ignorierst. Du scheinst irgendwie in deiner eigenen kleinen Welt zu leben und willst die Realität einfach nicht wahrhaben, blendest sie sogar regelrecht aus.

Warum du nach dieser hoffnungslos gescheiterten Kennenlernphase (3 Monate) weiterhin an einer Freundschaft interessiert bist erschließt sich mir nicht. Hinterfrage dein eigenes Verhalten und lass es dir für die Zukunft eine Lehre sein. Vergiss den Typen (der zweifellos schon eine andere an der Angel hat) und konzentriere dich auf wichtigere Dinge.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.587
#3
Hallo,

registrier dich doch bitte, damit du mit uns schreiben kannst. Ist absolut anonym und kostenlos.

Schwierig.

Er hat ganz bestimmt nicht ALLES mit dir besprochen, ihr habt euch jetzt drei Monate gekannt? Er hat bestimmt VIELES mit dir besprochen, aber so gut kanntet ihr euch nicht, das geht auch gar nicht in so kurzer Zeit.

Jeder reagiert auf Stress anders. Es ist was anderes, ob man sich auf einen neuen Job vorbereitet oder echten familiären Stress hat - sowas geht einem viel näher. Es ist ja auch nicht klar, was der Grund ist, Krankheit, Streit - was auch immer, sowas ist extrem emotional und da kann ich es schon nachvollziehen, wenn man nicht mit jemanden, den man grad mal ein paar Monate kennt, darüber reden will.

Natürlich ist es nicht ok, wie er sich dir gegenüber verhalten hat - aber wenn es bei ihm echt was Gravierendes war, haut einen das aus der Bahn und man kann einfach nicht, wie man sonst würde.

Kann auch sein, dass Gruber Recht hat.

Ich kann auch dich verstehen. Ja, war blöd, wie du dich verhalten hast, aber auch menschlich. Ich mein, wer könnte da ruhig bleiben? Nur jemand, der sich gut unter Kontrolle hat und vielleicht etwas mehr Lebenserfahrung hat.

Aber ganz ehrlich, das mit dem "ich will ihm in guter Erinnerung bleiben" ist doch Bullshit und du lügst dich selber damit an. Was hättest du denn davon - gar nichts.

Du willst ihn noch immer, das ist auch verständlich, wenn man verliebt ist und diese ganze Unklarheit macht dich fertig.

Also zu deinem Plan:

Nicht melden ist ein guter Plan. Und ob du dich dann in zwei Monaten nochmal melden sollst oder nicht, wird sich weisen. Darüber denk noch nicht nach, das ist noch zu weit weg und es kann noch so viel passieren. Es kommt ja bekannntermaßen immer anders, als man denkt :)

Also registrier dich, schreib mit uns, das hilft :)
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
863
#4
Hallo Gast, was ist denn in Deiner Birne los ?

Du hast Dich benommen wie eine Irre und das machst Du nicht mehr gut.
Weitere Nachrichten von Dir werden nur bewirken, dass der ganze Schmodder mit Dir ihm wieder
hochkommt und er noch angekotzter ist, als er es sowieso schon war.

Laß das sein. Dir und ihm zuliebe.

Und jepp, beschäftige Dich mal intensiv mit Deinen Aggressionen gegen Menschen die sich anders
verhalten, als Du es erwartest. Auszurasten und die Kontrolle zu verlieren, ist nämlich keine
angemessene Verhaltensweise, egal wie Dein Gegenüber sich verhält.
Sich zu schämen ist die Lektion die Du lernen mußt, damit Dir so etwas nie wieder passiert !

Gruss, Rapante
 
Dabei
1 Jan 2017
Beiträge
7
#5
"Zurück kam, dass es angeblich nichts mit mir zu tun hatte und er wirklich nur so viel Stress und kein Bock mit irgendwem zu reden. (obwohl er ständig online war!)Ich hab mich entschuldigt, aber die nachricht hat er nicht abgehört."
Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass er in dieser Nachricht noch gesagt hatte "aber ne schon gut, alles gut. Können ja uns ja noch weiter Videos usw zu schicken, macht ja Spaß mit dir"

danach kamen von mir "NUR"
1. Meine Antwort in Form von Memo "es tut mir leid, ich hab mich echt bescheuert verhalten und überreagiert" IGNORIERT
2. Wollt nur fragen, wies dir geht. Mir ist klar, dass es mit uns vorbei ist. Aber ich mach mmir etwas Gedanken und will dich zumindest als Kumpel behalten. IGNORIERT
3. Na gut, du willst nicht mit mir reden. Dann lass ich dich in Ruhe. War eine schöne Zeit mit dir, schade, dass sie so zu ende gegangen ist. Auch wenn du echt gemein bist, ich wünsche dir von Herzen alles Gute. Von mir wird jetzt nichts mehr kommen. IGNORIERT + Nummer gelöscht

Das wars eigentlich. Klar, ich hätte es bei 1. belassen sollen. Aber ich wollte diejenige sein, die es beendet, indem ich es ausspreche, dass wir nicht mehr miteinander reden. Und nicht, indem er das durch sein Ignorieren entscheidet.

Ich muss sagen, er hat auch Südländer-Temperament und ist sich zu stolz, um sofort zu verzeihen, denke ich mal.

Wie auch immer. Wenn jeder sagt, dass ich ihm nicht mehr schreiben soll, dann werde ich es auch nicht tun. Ich werde ihn loslassen und akzeptieren, dass er nicht mehr herzensgute Mensch ist für den ich ihn die letzten 3 Monate gehalten habe. Auch wenn ich nicht nachvollziehen kann, wieso er mir dann von den schlimmen Dingen erzählt, die er in seiner Vergangenheit erlebt hat, Dinge, die man nicht mal eben irgendwem erzählt ...


Ich wollte nur schauen, wie ein erneutes Schreiben aus einer objektiven Perspektive betrachtet wird. Aber da alle scheinbar der gleichen Meinung sind, werde ich lassen.

Ich muss hinzusagen, dass das für mich die erste Romanze war, was auch der Grund war, weshalb ich Angst hatte, ihn zu verlieren. Ich habe wieder und wieder gelesen und gehört, dass man genauso NICHT handeln soll und es auch bei Freunden beobachtet und trotzdem aus meiner blinden Angst heraus genau diesen Fehler gemacht.

 
Dabei
1 Jan 2017
Beiträge
7
#6
Naja, mir gehts nur darum, irgendwie meine Würde wieder aktiv herzustellen
Mir ist nämlich ein paar Tage später wirklich bewusst geworden, wie anhänglich und erbärmlich ich mich verhalten habe und irgendwie habe ich das Bedürfnis, dieses Bild wieder zu revidieren. Das nervt mich einfach, dass jemand, egal wer, so über mich denkt.

Was mich verwundert ist, dass ER derjenige ist, der angefangen hat, über Zusammenleben, mal heiraten, Rente zusammen sichern usw. gesprochen hat. Er hat mich sogar mal gefragt, ob es mir was ausmachen würde, seine Mutter mal kennenzulernen. Und beim letzten Date, bevor er sich verändert hat, hat er auch ständig vom "nächstes Mal" geredet oder davon, dass ich mal seinen besten Kumpel kennenlernen soll. Es schien alles so perfekt und ehrlich.

Deshalb hat mich sein verhalten extrem verunsichert. Er hätte mir jeden tag mehrmals geschrieben. Plötzlich werde ich sogar ignoriert? Da war doch was faul ... ich hab gar nicht mehr rational gedacht und bin in Panik verfallen. Und habe versucht zu retten, was zu retten war und es damit schlimmer gemacht.

Und hatte schon ziemlich viele Weiber am Start, alles hohle Tussis laut seiner Aussage. Ich hatte Angst, dass er sich plötzlich wieder zu so einer hohlen Tussi hingezogen gefühlt hat, on war, weil er die ganze Zeit mit ihr geschrieben hat, mich vergessen hat ... und hab mich bei all dem selbst ziemlich hohl verhalten.


Und ich hätte einfach gerne dieses Bild von mir gelöscht, um mir meine Würde wieder herzustellen. Der Gedanke, dass er wenn er über mich spricht, von dieser "verrückten" spricht, zerrt an meinem Stolz hahah
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
863
#7
Ich kann mich nur wiederholen, ohne Zeitmaschine machst Du das nicht mehr gut.

Auch solltest Du Dich von dem Gedanken verabschieden, er hätte nur Dir von sich erzählt.
Jeder hat seine Masche, die des netten, sensiblen Kerls war seine.
Und sie wirkt. Bei der Nächsten wieder.

Beruhige Dich, leg Dir ne Hemmschwelle zu und glaube nicht alles, was man Dir erzählt.

Ich wünsch Dir was, Rapante
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.587
#8
Dein Stolz ist falscher Stolz und lass den mal beiseite.

Auch deine Würde - das sind Dinge, an denen du dich festkrallst, mit denen du dich belügst, weil du irgendwie in dieser Situation überleben willst.

Es tut weh, abgeschossen zu werden. Noch mehr, wenn es scheinbar grundlos ist.

Und fall bitte nicht darauf rein, wenn jemand so offen zu dir ist und schon gar nicht, wenn er in den ersten Monaten schon übers Heiraten und Kinderkriegen mit dir spricht.

Es gibt Männer, die tun viel, um ihr Ziel zu erreichen ;)

Nicht alle - es gibt auch wunderbare Männer. Aber eben nicht nur.

Es ist egal, was er über dich denkt, das kannst du nicht beeinflussen. Es sollte dir auch egal sein, wie jemand über dich denkt - das einzige, was zählt ist, wie es dir geht, wie du fühlst und was du denkst.

Sei immer etwas skeptisch, wenn dir ein Mann gleich von Anfang an die Sterne vom Himmel holt und das sagt, was du gerne hören willst.

Lass den Kopf nicht hängen, auch wenn du noch nicht viel Erfahrung hast - du machtest gerade eine und man lernt aus jeder Bekanntschaft und Beziehung zu einem Menschen.

Vielleicht hast du auch einfach so überreagiert, weil dein Bauch seine Alarmglocken schellen ließ - und dieser Alarm hat dich so irritiert, dass du eben explodiert bist.

Wir machen alle Fehler - das Wichtige ist, daraus zu lernen und es das nächste Mal besser zu machen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.347
#9
2 Tage später habe ich dann eine Abeschiedsnachricht geschrieben.
Bittebitte lass es diesmal dabei!!

Du wirst ihm nie wieder begegnen, also ist es piepegal was er über dich denkt. Und frag dich mal, wieso DU so an einem Typen klebst, der ständig mit hohlen Tussen rummacht.
 
Dabei
1 Jan 2017
Beiträge
7
#10
Hi, hier die FS.

Also seitdem habe ich ihm auch gar nicht mehr geschrieben. Er hatte mich damals wenige Tage später aus seiner FB-Freundesliste gelöscht. Dachte mir nur "Okay, dann tschüss". Habe ihm seitdem auch nicht mehr geschrieben. ABER ich war zwischendurch auf seiner FB Seite, nur aus Gewohnheit. Und um zu schauen, ob er jetzt ne neue hat oder immer noch durch die Gegend hurt. Einfach nur aus Genugtuun. Habe ja jemanden kennengelernt, mit dem ich jetzt auch auf ein Date gehen möchte, nur um gedanklich nicht immer an diesen Arsch zu kleben.
Ich hab irgendwann ein neues Profilbild genommen. Und gestern 2 Bilder von irgendwelchen netten Aktivitäten hochgeladen, nur damit, falls er jemals auf meiner Seite gehen sollte, ich en Anschein erwecke, ich würde wunderbar ohne ihn klarkommen. Damit er nicht denkt, ich würde noch was für ihn empfinden und damit seinen Narzismus stärken. So, Fotos gestern hochgeladen. Am Abend war ich auf seiner Seite - und was ist? Plötzlich konnte ich sie nicht mehr aufrufen. Er hatte mich geblockt. Ein paar Stunden später.
Er hatte mich vor knapp einem Monat aus FB gelöscht, wieso hat er mich nicht damals schon geblockt? Oder als ich ihm immer geschrieben habe? Wieso jetzt aufeinmal? Was könnte ihn dazu bewogen haben, es zu tun?
Ich war auf einem sehr guten Weg. Er wurde mir immer gleichgültiger. Zwar nicht so gleichgültig, dass ich ihn komplett vergessen konnte. Aber ich war bereit, mich auf andere Männer einzulassen. Ich habe nicht mehr jeden Tag geweint. Ich hab wieder für mich selbst gelebt und mit Freunden Sachen unternommen. Mir gings gut. Mir wurden immer mehr schlechte Seiten an ihn bewusst, die ich vorher durch meine rosarote Brille nicht gesehen habe. ABER die Aktion gestern hat trotzdem alles wieder aufgewühlt. Als hätte er mir wieder erneut ein Messer ins Herz gerammt. Es fühlt sich an, als hätte er einen Groll gegen mich, als würde er mich hassen und will mich das auch spüren lassen. Das wühlt alles wieder auf ...
Ich war immer für ihn da. Habe ihm immer zugehört und getröstet. Sooo viel investiert. Zeit. Emotionen. Ja, sogar Geld. Und nie was dafür bekommen. Nie. Es ging immer nur um ihn. Und dass er mir nach all dem so etwas antut, ich kann nicht verstehen, wie ein Mensch so kalt und empathielos sein kann.
Ich will einfach nur verstehen, wieso ein Typ ein Monat später sich denkt "au ja! jetzt mal blockieren" wieso jetzt? Nachdem ich ihn in Ruhe gelassen habe? Das macht alles gar keinen Sinn
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
863
#11
Justme, wechsel doch bitte mal die Perspektive.

Er hat Dir nichts angetan, er tut Dir einen Gefallen und weißt Du auch warum ?

Auf seiner Seite rumzugeistern, ihm weiter nachzuspionieren, hat so gar nichts mit Würde zu tun.
Und nein, so löst man sich auch von niemandem.

Mach Dir nicht vor Du seist bisher auch nur einen cm weitergekommen, allein Deine Hetztirade gegen ihn straft Dich Lügen. Ist noch taufrisch das Ganze.

Nun hat er sich abgeriegelt und es kann nichts mehr nachkommen, dass Deinen Hass oder Deine Hoffnungen am Leben erhält und das macht sehr viel Sinn.

Gruss, Rapante
 
Dabei
1 Jan 2017
Beiträge
7
#12
Ich wünschte, das wäre alles nur Hetze meinerseits wegen gekränktem Stolz und ähnlichem. Aber ich habe mich die letzten Wochen mit dem Thema Narzismus beschäftigt und all die Punkte, die da aufgeführt werden, treffen auf ihn zu, das hab ich damals nie wahrgenommen:

1. Selbstverliebtheit: Spricht ständig von seinem Astralkörper. Und ruhmt sich damit, mit was für Models er schon zu tun hatte. Außerdem likt er seine eigenen Facebookbilder.
2. Überheblichkeit: Schaut auf andere herab, nur weil er Studentist (und mit Ende 20 weit vom Abschluss entfernt). Seine Ex war ja eine ach so dumme und hohle Kosmetikerin und so ungebildet und er will sich nicht mit dummen Frauen abgeben. Ich dachte, weil er mit mir darüber spricht, bin ich was besonderes, weil er so nicht über mich denkt und mich als Akademikerin zu schätzen weiß. Außerdem hat er sich selbst als der Stolz der Familie gesehen, weil seine Geschwister nicht studieren...
3. Egoismus: Oft gingen die Gesprächsthemen nur um ihn. Wir haben zwischendurch stundenlang telefoniert und meistens ging es nur darum, was er so geleistet hat und was er noch leisten möchte usw.
4. Gier und Geiz: Bei all den Dates, die wir hatten, hat er nicht ein einziges Mal ausgegeben. Seine Ausrede war immer, dass er kein Geld hat. Und da ich so großzügig bin (auch wenn ich selbst kaum was habe) und ihm zeigen wollte, dass er mir auch so wichtig ist, hab ich ständig was ausgegeben, was mitgebracht, ihm sogar mal ein Geschenk gebracht. Von ihm habe ich nie was bekommen. Und gleichzeitig geht er aber oft außerhalb essen oder mit Freunden in Shisha-Bars ...
5. Kritikunfähigkeit: Er hat sich bei mir immer über Freunde oder Kollegen ausgelassen, wenn sie ihn "kritisiert" haben, ich hatte immer die Aufgabe ihn zu beruhigen und zu loben und ihm zu sagen, wie toll er ist und dass er sich das alles nicht einreden lassen soll. Dabei waren es häufig Kleinigkeiten wie "Alter, du verdienst zu wenig", wo ich mir immer dachte, wie kann man sich über solche Dinge so lange aufregen? Aber natürlich hab ich mich auch da besonders gefühlt, weil es mir das Gefühl gegeben hat von "Wir beide gegen den Rest der Welt"
6. Mitleid/Opferrolle: Er hat mir mal von seiner schwierigen Kindheit erzählt. Da hab ich mich natürlich besonders gefühlt, weil er mir sowas anvertraut. und ich für ihn da sein könnte und ihm das Gefühl geben, dass da jemand ist, der ihn liebt und an ihn glaubt. Aber jetzt wird mir bewusst, wie oft er seine schwierige Kindheit zur Sprache gebracht hat.
7. Schwierige Vergangenheit: s.o.
8. Notorische Fremdgeher: Ich habe vor zwei Wochen herausgefunden, dass er als das noch mit uns lief und schön war, weiterhin auf datingseiten aktiv und sein Profil da aktualisiert hat. Narzisten brauchen die ständige Bestätigung von anderen. Sobald sie jemanden erobert haben, werden sie sich der Person überdrüssig und machen sich wieder auf die Jagd
8. Empathielosigkeit: Lieber eine Person "ghosten" und konfrontaionen mit ihren Gefühlen umgehen, als sich selbst in die unangenehme Lage zu sehen, sich erklären zu müssen. Deshalb tauchen Narzisten ab ohne ein Wort der Erklärung

Die Liste könnte ich noch ewig fortführen, ausnahmslos alle Punkte, die ich da gelesen habe, trafen auf ihn zu. Ich wollte ihn nie schlecht haben. Er hat, auch als er mich ignoriert und gelöscht hat, immer so viel bedeutet. Das habe ich ihm auch gesagt. Dass er mir wichtig ist und egal was er tut, ich ihm aus ganzen Herzen trotzdem das beste wünsche, weil ich ihn für einen guten Menschen halte.
Aber wenn er nicht mal auf so eine Nachricht eingehen konnte und mich lieber stattdessen löscht und einen Monat später blockiert, dann spricht es leider nicht für das Bild, was ich von diesem Menschen hatte, auch wenn es mir das Herz bricht
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
863
#13
justme, es ist natürlich leichter zu glauben, er sei Narzist und könne nicht lieben, als sich
einzugestehen, dass Du auf seine Masche reingefallen bist.
Aber egal wie, noch wohnt der Typ mietfrei in Deinem Kopf, hörst Du wie er lacht, wie er sich
für seine grandiose Leistung feiert ?

Das zieh Dir rein.
Das fährt Dich runter.

Und ist das einmal angekommen, kann er Dir Dein Herz nicht mehr brechen weil Du weißt, er
ist nichts wert.

Gruss, Rapante
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben