Ich weiß nicht, woran ich bin

Dabei
20 Apr 2017
Beiträge
17
Alter
34
#1
Hallo zusammen, ich habe vor kurzem bei einem einwöchigen Seminar eine nette Arbeitskollegin kennengelernt. Wir haben in dieser Zeit gute Gespräche geführt und ich habe mich zugegebenermaßen ein bisschen in die Kollegin verschaut.
Im Nachgang zum Seminar habe ich mich dann bei ihr telefonisch gemeldet. Seitdem haben wir Handynummern ausgetauscht, uns gegenseitig einige Male im Büro besucht und sind nun schon zwei Mal Mittags zu zweit Essen gewesen (das letzte Mal gestern). Ich bin mir nur gerade nicht sicher, woran ich bei ihr bin. Auf der einen Seite hat sie mir mal geschrieben, dass sie sich über meinen Besucht gefreut hat. Außerdem kam der Vorschlag zum gemeinsamen Mittagessen das letzte Mal von ihr. Gestern war sie dann auch 1,5 h mit mir Mittagessen, was ja alles zu Lasten ihres Zeitkontos ging. Wir haben viel geredet und gelacht und wir sind - denke ich - auch auf einer Wellenlänge.
Auf der anderen Seite wirkt sich auf mich etwas verschlossen und zurückhaltend. Vielleicht liegt das auch an ihrem Sternzeichen (sie ist Jungfrau). Ich hatte gestern gehofft, dass sie mir nach unserem Mittagessen vielleicht noch eine nette WhatsApp Nachricht schreibt mit "War schön heute" oder "würde mich freuen, wenn wir das wiederholen". Leider kam bis jetzt gar nichts.

Auf der einen Seite möchte ich ihr nicht hinterherdackeln und mich zum Affen machen. Es heißt ja immer so schön, man soll interessant bleiben für die Frau und sich auch mal rar machen. Auf der anderen Seite möchte ich mich jetzt auch tagelang nicht melden und das Ganze womöglich unnötig im Sand verlaufen lassen. Vielleicht möchte sie, dass unbedingt ich immer die Initiative ergreife. Ich weiß nur gerade nicht, wie ich mich weiter verhalten soll. Sie wäre weiß Gott nicht meine erste Frau, aber ich kann sie gerade sehr schlecht einschätzen.

Würde es Sinn machen, sie ein Paar Tage zum Skifahren einzuladen? Ich habe nämlich eine Skireise gewonnen. Oder denkt ihr, dass sie so eine Einladung überrumpeln würde?

Kurz zu uns: Wir sind ungefähr gleich alt. Wir arbeiten zwar in derselben Behörde und Hierarchieebene, allerdings in unterschiedlichen Abteilungen und an unterschiedlichen Standorten (Sie in München, ich in Nürnberg). Wir sind beide nicht vergeben.
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
201
#2
Hallo zusammen, ich habe vor kurzem bei einem einwöchigen Seminar eine nette Arbeitskollegin kennengelernt. Wir haben in dieser Zeit gute Gespräche geführt und ich habe mich zugegebenermaßen ein bisschen in die Kollegin verschaut.
Im Nachgang zum Seminar habe ich mich dann bei ihr telefonisch gemeldet. Seitdem haben wir Handynummern ausgetauscht, uns gegenseitig einige Male im Büro besucht und sind nun schon zwei Mal Mittags zu zweit Essen gewesen (das letzte Mal gestern). Ich bin mir nur gerade nicht sicher, woran ich bei ihr bin. Auf der einen Seite hat sie mir mal geschrieben, dass sie sich über meinen Besucht gefreut hat. Außerdem kam der Vorschlag zum gemeinsamen Mittagessen das letzte Mal von ihr. Gestern war sie dann auch 1,5 h mit mir Mittagessen, was ja alles zu Lasten ihres Zeitkontos ging. Wir haben viel geredet und gelacht und wir sind - denke ich - auch auf einer Wellenlänge.
Auf der anderen Seite wirkt sich auf mich etwas verschlossen und zurückhaltend. Vielleicht liegt das auch an ihrem Sternzeichen (sie ist Jungfrau). Ich hatte gestern gehofft, dass sie mir nach unserem Mittagessen vielleicht noch eine nette WhatsApp Nachricht schreibt mit "War schön heute" oder "würde mich freuen, wenn wir das wiederholen". Leider kam bis jetzt gar nichts.

Auf der einen Seite möchte ich ihr nicht hinterherdackeln und mich zum Affen machen. Es heißt ja immer so schön, man soll interessant bleiben für die Frau und sich auch mal rar machen. Auf der anderen Seite möchte ich mich jetzt auch tagelang nicht melden und das Ganze womöglich unnötig im Sand verlaufen lassen. Vielleicht möchte sie, dass unbedingt ich immer die Initiative ergreife. Ich weiß nur gerade nicht, wie ich mich weiter verhalten soll. Sie wäre weiß Gott nicht meine erste Frau, aber ich kann sie gerade sehr schlecht einschätzen.

Würde es Sinn machen, sie ein Paar Tage zum Skifahren einzuladen? Ich habe nämlich eine Skireise gewonnen. Oder denkt ihr, dass sie so eine Einladung überrumpeln würde?

Kurz zu uns: Wir sind ungefähr gleich alt. Wir arbeiten zwar in derselben Behörde und Hierarchieebene, allerdings in unterschiedlichen Abteilungen und an unterschiedlichen Standorten (Sie in München, ich in Nürnberg). Wir sind beide nicht vergeben.
Worin siehst du denn jetzt genau das Problem? Das sie dir nach dem Mittagessen nicht geschrieben hat, das es schön war? Ich verstehe diese Ungeduld nicht immer, her Gott es war doch erst gestern und ihr wart 1 mal Essen.
 
Dabei
20 Apr 2017
Beiträge
17
Alter
34
#4
Danke für deine Antwort. Mir ist bewusst, dass man nichts überstürzen sollte. Step by step denken. Irgendeinen nächsten Schritt muss es auf jeden Fall geben, sonst bleibt es immer nur beruflich. Mittag essen gehen ist schön und gut. Aber man ist halt irgendwie zeitlich gedrängt, weil man danach wieder arbeiten muss. Es ist schwer, da näher an sie heranzukommen. Ich habe halt keine Lust, massig an Energie und Engagement zu investieren und am Ende bekomme ich dann gesagt "Danke, aber ich will nichts von dir"
 
Dabei
31 Jul 2011
Beiträge
2.590
#5
Ich an deiner Stelle würde sie einfach mal abends zum essen einladen.
So habt ihr kein Druck wieder zurück ins Büro zu müssen und man kann sich entspannt kennenlernen.
 
Dabei
20 Apr 2017
Beiträge
17
Alter
34
#6
So wie es aussieht, werden wir uns nächsten Montag beruflich wieder sehen. Soll ich eurer Meinung nach bis Montag warten, um nach einem gemeinsamen Abendessen zu fragen? Oder wäre es schlimm, wenn ich schon vorher (heute oder die nächsten Tage) per WhatsApp danach frage? Wie gesagt, es soll nicht so wirken, als würde ich Ihr hinterherlaufen oder als wäre ich bedürftig. Ich möchte ihr aber schon zeigen, dass ich ernsthaftes Interesse habe.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
849
#7
Hallo,
keine Ahnung, wie es dir ginge, mir ginge das zu schnell. Ich würde ein paar mal mittagessen gehen - und zwar so oft, dass die Frage nicht mehr ist, ob man die Mittagspause zusammen verbringt, sondern wo. Und dann würde ich für mich feststellen, ob das eine Person ist, die ich überhaupt mit in den Urlaub nehmen will.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.794
#8
warum hast du ihr denn keine Nachricht a la War schön heute geschrieben ?

Ansonsten seh ich das so wie Zufallsgenerator. Wenn ich wegen was so unsicher bin dass ich dazu fremde Leute frage, lass ich es lieber. Und Kennenlernen funktioniert bei mir locker und leicht und nicht nach Drehbuch.
 
Dabei
20 Apr 2017
Beiträge
17
Alter
34
#9
Verstehe mich nicht falsch. Ich stelle mich bei Frauen normalerweise nicht so blöd an.
Ich finde sie toll und möchte herausfinden, ob sie mich auch toll findet und ob mehr möglich ist. Aber eben ohne ihr hinterherzulaufen und aufdringlich zu sein. Ich möchte den Spagat schaffen zwischen Interesse zeigen und bedürftig zu wirken.

warum ich ihr denn keine Nachricht a la War schön heute geschrieben habe? Weil nicht alles nur von mir ausgehen sollte. Wäre halt toll, wenn sie so etwas auch mal selbst schreiben würde. Ich hatte das letzte Mal schon gesagt "war schön heute".

Es besteht schon eine Kommunikation per WhatsApp. Aber seit unserem Mittagessen gestern nicht mehr. Weder habe ich ihr seitdem geschrieben, noch kam etwas von ihr. Ich frage mich halt, ob ich mich bis Montag komplett still stellen soll. Keine Nachricht per WhatsApp, kein Anruf im Büro. Ob bis Montag dergleichen von ihr kommt, weiß ich nicht. Vielleicht wartet sie auf eine Nachricht von mir. Ich möchte halt nicht den Eindruck entstehen lassen, dass mir an mehr nichts liegt. Wenn von mir gar nichts kommt, vielleicht denkt sie dann "Der meldet sich nicht, dann kann ich ihm ja nicht wichtig sein".
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.001
#10
Du hast hier vier Textnachrichten in dreien steht, das du nicht bedürftig wirken willst, bzw, dich nicht zum Affen machen.
Das klingt für mich sehr anstrengend und unentspannt.
Nach einem Mittagessen unter Kollegen gleich schon auf eine Wattsapp warten.
Nach rechnen ob man schreibtechnisch noch verbal im Gleichgewicht ist......
Und dann gleich die Idee jemanden mit zum Skifahren zu nehmen.
Das klingt für mich alles andere als entspannt und cool.
Lehn dich doch einfach zurück und sei neugierig, was von selbst passiert.
Wenn sie etwas von dir will, wird sie schon das „Taschentuch“ fallen lassen und dir ein Zeichen geben, das du um sie werben sollst.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.794
#11
Verstehe mich nicht falsch. Ich stelle mich bei Frauen normalerweise nicht so blöd an.
Ähm - warum dann gerade jetzt?
warum ich ihr denn keine Nachricht a la War schön heute geschrieben habe? Weil nicht alles nur von mir ausgehen sollte. Wäre halt toll, wenn sie so etwas auch mal selbst schreiben würde. Ich hatte das letzte Mal schon gesagt "war schön heute".
Und sie hat das hier gemacht:
Auf der einen Seite hat sie mir mal geschrieben, dass sie sich über meinen Besucht gefreut hat. Außerdem kam der Vorschlag zum gemeinsamen Mittagessen das letzte Mal von ihr.
Was soll diese Aufrechnerei? Das ist doch verkrampft.
Es besteht schon eine Kommunikation per WhatsApp. Aber seit unserem Mittagessen gestern nicht mehr.
1 Tag lang keine WhatsApp? Wenn jemand da schon nervös werden würde, wäre das nichts für mich. Und wenn ich da nervös werden würde, würde ich halt was schreiben.
Ich möchte halt nicht den Eindruck entstehen lassen, dass mir an mehr nichts liegt. Wenn von mir gar nichts kommt, vielleicht denkt sie dann "Der meldet sich nicht, dann kann ich ihm ja nicht wichtig sein".
Du drehst dich im Kreis. Mach einfach, wonach dir spontan ist, und wenn das bei ihr blöd rüberkommt, dann passt es halt nicht zwischen euch. Du willst dir doch auch später nicht wegen jedem Piep oder Nicht-Piep einen Kopf machen müssen, oder?
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.957
#12
Naaa Advokat, dich hats ja ganz schön erwischt! :lol:

Ich find das niedlich.

Also, ruhig Blut erstmal. Wenn man seine Mittagspause maßlos überzieht, dann ist das ein gutes Zeichen.

Es könnte sein, dass sie sich auch ein wenig zurückhält, weil ihr zwar nicht am gleichen Standort arbeitet, aber euch doch immer wieder beruflich begegnen werdet. Das ist etwas heikler unter Kollegen. Nicht wie im Privatleben. Vielleicht weiß sie ja auch nicht recht, wie das jetzt weitergeht und geht es langsam an.

Wie könnt ihr eigentlich Mittagspause machen, wenn einer in München und einer in Nürnberg sitzt?

Ich habe halt keine Lust, massig an Energie und Engagement zu investieren
Das ist verständlich, wird dir aber nicht erspart bleiben. Du hast jetzt schon einige Enttäuschungen hinter dir und nun könnte dieses zarte Pflänzchen von einer Womöglichbeziehung dafür büßen.

Also... ich hatte schon mal was mit einem Arbeitskollegen. Ich habe den Tipp, dass du ihr, wenn ihr wieder Mittag macht und ihr euch ausgezeichnet versteht und die Zeit dahinrast, sagst, "was hälst du davon, dass wir deine Zeit (oder unsere) nicht so überstrapazieren und womöglich Troubles kriegen, wollen wir nach der Arbeit bei einem Getränk weiterquatschen?"

Also keine Whatsapp-Tipperei mit der Frage nach einem Date, sondern situationsbedingt heraus.

Du kannst ja - wenn sie das letzte Mal nach einem Mittagessen gefragt hat - ja demnächst fragen, ob sie wieder Essen gehen mag. Essen gehen ist doch eh so neutral und da investierst du nicht zu viel Energie, weil das würdest du auch ohne sie tun.

Und entspann dich doch mal. Cybele hat mir mal was Schönes gesagt: Mach es zu deinem Märchen.

Und das mit dem Schifahren lass mal lieber. Du könntest ihr vielleicht erzählen, dass du diese Reise gewonnen hast und mal sehen, wie sie darauf reagiert, aber es wäre mir persönlich einfach too much mit einem Kollegen nach zwei oder drei Mal Essen gehen zu Mittag schon wegzufahren.

Also alles easy peasy. Genieß einfach ihre Gesellschaft zu Mittag. Alles andere ergibt sich von ganz selbst. Aber halt etwas langsamer als im Privatleben, weil es eben etwas heikler ist.

Alles Gute und ... alles wird gut! :045:
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
201
#13
Ich finde wenn vom beiden Seiten gleiches Interesse besteht, dann merkt man das in der Regel und dann sollten solche Dinge, wie nach nem Date mal fragen etc flutschen und man kann dann auch nicht wirklich was verkehrt machen. Viell interpretierst du auch etwas zu viel rein in das Essen, es ist nichts aussergewöhnliches mit Kollegen zu Mittag zu essen. Geh es locker an, denn wenn sie genauso empfindet, dann kannst du wie gesagt nicht viel verkehrt machen.
 
Dabei
20 Apr 2017
Beiträge
17
Alter
34
#14
Naaa Advokat, dich hats ja ganz schön erwischt! :lol:

Ich find das niedlich.

Also, ruhig Blut erstmal. Wenn man seine Mittagspause maßlos überzieht, dann ist das ein gutes Zeichen.

Es könnte sein, dass sie sich auch ein wenig zurückhält, weil ihr zwar nicht am gleichen Standort arbeitet, aber euch doch immer wieder beruflich begegnen werdet. Das ist etwas heikler unter Kollegen. Nicht wie im Privatleben. Vielleicht weiß sie ja auch nicht recht, wie das jetzt weitergeht und geht es langsam an.

Wie könnt ihr eigentlich Mittagspause machen, wenn einer in München und einer in Nürnberg sitzt?



Das ist verständlich, wird dir aber nicht erspart bleiben. Du hast jetzt schon einige Enttäuschungen hinter dir und nun könnte dieses zarte Pflänzchen von einer Womöglichbeziehung dafür büßen.

Also... ich hatte schon mal was mit einem Arbeitskollegen. Ich habe den Tipp, dass du ihr, wenn ihr wieder Mittag macht und ihr euch ausgezeichnet versteht und die Zeit dahinrast, sagst, "was hälst du davon, dass wir deine Zeit (oder unsere) nicht so überstrapazieren und womöglich Troubles kriegen, wollen wir nach der Arbeit bei einem Getränk weiterquatschen?"

Also keine Whatsapp-Tipperei mit der Frage nach einem Date, sondern situationsbedingt heraus.

Du kannst ja - wenn sie das letzte Mal nach einem Mittagessen gefragt hat - ja demnächst fragen, ob sie wieder Essen gehen mag. Essen gehen ist doch eh so neutral und da investierst du nicht zu viel Energie, weil das würdest du auch ohne sie tun.

Und entspann dich doch mal. Cybele hat mir mal was Schönes gesagt: Mach es zu deinem Märchen.

Und das mit dem Schifahren lass mal lieber. Du könntest ihr vielleicht erzählen, dass du diese Reise gewonnen hast und mal sehen, wie sie darauf reagiert, aber es wäre mir persönlich einfach too much mit einem Kollegen nach zwei oder drei Mal Essen gehen zu Mittag schon wegzufahren.

Also alles easy peasy. Genieß einfach ihre Gesellschaft zu Mittag. Alles andere ergibt sich von ganz selbst. Aber halt etwas langsamer als im Privatleben, weil es eben etwas heikler ist.

Alles Gute und ... alles wird gut! :045:
Danke für deine warmen Worte 🙂

Unsere Behörde hat zwei Standorte. Die einzelnen Abteilungen und Referate sind auf beide Standorte verteilt. Somit kommt es zwingend zu Dienstreisen an einen der beiden Standorte. Als ich nun 2x am Standort in München auf Dienstreise gewesen bin, sind wir Mittags Essen gegangen.

Ich werde das Thema jetzt mal entspannt angehen. Nächste Woche werden wir uns wieder sehen. Dann werde ich sie fragen, ob sie Lust hat, mal Abends mit mir essen zu gehen. Kann ja dann gleich eine Location vorschlagen. Dann werde ich sehen, wie sie reagiert. Sollte sie ablehnen, dann scheint wohl kein weitergehendes Interesse vorhanden zu sein und ich werde das Ganze wohl ad acta legen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.794
#15
Sollte sie ablehnen, dann scheint wohl kein weitergehendes Interesse vorhanden zu sein und ich werde das Ganze wohl ad acta legen.
Das brauchst du doch nicht jetzt im Vorfeld zu klären. Schau doch erst mal wie es läuft und ob du dich dabei wohlfühlst.
Kannst du normalerweise nicht auf dein Bauchgefühl vertrauen?
 
Dabei
20 Apr 2017
Beiträge
17
Alter
34
#16
Das brauchst du doch nicht jetzt im Vorfeld zu klären. Schau doch erst mal wie es läuft und ob du dich dabei wohlfühlst.
Kannst du normalerweise nicht auf dein Bauchgefühl vertrauen?
Wieso? Wenn sie mir zu verstehen geben sollte, dass sie kein Date zu zweit möchte, dann gehe ich davon aus, dass sie sich nichts vorstellen kann mit mir.

Ich werde das dann schon merken und auf mein Bauchgefühl hören
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.957
#17
Also viel einfacher ist es für sie sicherlich, wenn es jetzt keine Abendessen-Verabredung wird, sondern ein spontanes NachderArbeitFortsetzungsgetränk. So war das bei mir damals so. Wir haben mittags soo viel gequatscht und uns super verstanden, dass es immer später wurde und wir gemeint haben, dass wir einfach früher abhauen und das Gespräch bei einem Getränk außerhalb der Arbeit fortsetzen. Also da war kein erst nach Hause gehen und auf die Verabredung warten, sondern es ging nahtlos in eine Verabredung über. Das machten wir einige Male so, bis es klar war, dass wir uns nicht nur beruflich, sondern auch privat prima verstehen. Hach, wenn ich an die Zeit denke, wird mir ganz warm ums Herz. Das hat sich langsam angebahnt. Ich würde an deiner Stelle nicht so stark auf die Tube drücken und gleich mit Dateanfragen daherkommen. Aber du kannst es ja machen, wie du willst.
 
Dabei
20 Apr 2017
Beiträge
17
Alter
34
#18
Danke für eure Antworten.

Kurze Zwischennachricht: Ich habe die besagte Kollegin heute gefragt, ob sie mit mir demnächst Abends etwas unternehmen möchte. Verbunden mit einem konkreten Restaurantvorschlag. Sie hat lächelnd zugesagt. Einen Termin werden wir zeitnah finden. Mal schauen, wie es dann weitergeht...
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.001
#20
Es gibt einige Studien die besagen, das ein Großteil der Deutschen ihre Liebe am Arbeitsplatz finden.
Der Job steht angeblich auf dem dritten Platz bei Situationen der Beziehungsanbahnung.
Also, ich wünsche eich viel Spaß :)
 
Dabei
20 Apr 2017
Beiträge
17
Alter
34
#21
Danke. Mal gucken, wie sich das weiter entwickelt. Haben uns gestern und heute gesehen. Heute habe ich gefragt. Haben zwar eigentlich beruflich nichts miteinander zu tun, da unterschiedliche Abteilungen. Aber mussten im Auftrag des Chefs etwas gemeinsam erarbeiten. Ich bin aktuell dafür zuständig, sie hatte in früherer Tätigkeit zu dem Thema etwas geschrieben.

Gestern hat sie sich seltsam verhalten. Teilweise kindisch, dazu immer gelacht. Wir saßen direkt nebeneinander. Sie hat dauernd herumgezappelt. In den Haaren herumgespielt, Ring runter und wieder drauf. Mich aus Versehen mit dem Fuß gestoßen. Ich fand es zwar überhaupt nicht schlimm, sondern irgendwie süß. Aber war schon komisch, eine Akademikerin Ende 20 so zu sehen :)
 
Dabei
7 Feb 2020
Beiträge
10
#22
Hey,
Sie hat sich nicht seltsam verhalten. Sie ist SUPER- nervös. Und der Grund dafür bist Du ! Sie mag Dich und ist verliebt. Viel Spaß....
 
Dabei
20 Apr 2017
Beiträge
17
Alter
34
#23
Auf der anderen Seite ist sie dann aber wieder so kühl. Heute haben wir in der Arbeit mal kurz telefoniert, da wirkte sie wieder extrem unnahbar. Verrückt :)
 
Dabei
25 Mai 2018
Beiträge
39
#24
Vielleicht telefoniert sie nicht gerne? Ich mag es auch nicht zu telefonieren und bin froh, wenn ich wieder auflegen kann. Ausserdem seit ihr ja auch noch nicht aneinander gewöhnt. Ich denke ihr wiedersprüchliches Verhalten ist auch auf Unsicherheit zurückzuführen. Gib ihr Zeit dich kennenzulernen. Überfordere sie nicht. Wenn es passt, wird es von alleine laufen.
 
Dabei
25 Mai 2018
Beiträge
39
#25
Du schreibst ausserdem, dass du sie während der Arbeit angerufen hast. Wenn sie wirklich gerade bei der Arbeit war, war es für Sie wahrscheinlich auch schlichtweg der falsche Zeitpunkt mit dir zu quatschen. Da kann man sich ja vielleicht schlecht mal kurz zurückziehen um in aller Privatsphäre ein Telefonat zu führen. Wahrscheinlich wollte sie bei ihren Arbeitskollegen auch kein Misstrauen erwecken.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben