Vermasselt

Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#1
Hallo,

ich habe mal wieder alles vermasselt. Ich fühle mich ziemlich mies und komme gerade gar nicht damit klar. Aber ich will mal versuchen, hier nicht groß zu jammern, sondern die Situation in Ruhe zu beschreiben und hoffe auf ein paar beruhigende Antworten.

Ich bin männlich, 27, war jetzt gut 2 Jahre lang Single und immer sehr zufrieden/glücklich. Ich hatte zeitweise viele einmalige Dates, manchmal kurze Affären. Dabei möchte ich anmerken (bevor ihr mich aus moralischen Gründen verabscheut), dass ich da immer ehrlich bei war und niemanden verarscht habe oder so.
Nach einer Zeit war dieses Single-Dasein für mich einfach der Normalzustand, an dem ich auch für den Moment nichts ändern wollte. Ich hatte gar nicht das Bedürfnis, mit jemandem eine enge Bindung einzugehen.

Aber dann, vor ca. einem halben Jahr, habe ich jemanden getroffen, der mich von Anfang an begeistert hat. Wir haben uns online kennengelernt, viel geschrieben und sie hat mich zweimal besucht, war dann jeweils für eine Woche bei mir. Alles war perfekt, wir passten super zusammen, hatten gemeinsame Hobbies und Interessen, haben uns gut unterhalten und unglaublichen Sex. Eigentlich ist sie meine absolute Traumfrau.

Nur leider habe ich das irgendwie zu spät realisiert. Klar, ich fand es auch damals schon alles super, aber ich war wohl so darauf verfestigt, Single zu bleiben, dass ich irgendwann anfing zu glauben, ich müsste das Ganze wieder beenden, auch um sie zu schützen. Ich habe also irgendwie nach einer Konfrontation gesucht, ihr dann gesagt, dass ich keine feste Beziehung möchte und es beendet.
Ich war ein Idiot. Ich hätte mehr auf mich selbst hören müssen. Allein die Tatsache, dass ich von Anfang an nur noch an sie gedacht hatte und ich plötzlich gar keine Lust hatte, jemand anderen zu treffen, hätte mir zeigen müssen, dass mir viel an ihr liegt. Ich kann mein Verhalten nur damit begründen, dass sich bei mir irgendwelche dämlichen Single-Automatismen eingestellt haben.

Wir hatten dann einen Monat keinen Kontakt, dann habe ich ihr wieder geschrieben. Ich habe ihr meine Sichtweise erklärt und ihr meine Gefühle gestanden. Aber sie wollte es nicht wieder versuchen. In einem weiteren Gespräch haben wir uns dann geeinigt, befreundet zu sein. Und in einem weiteren Gespräch erzählte sie, dass sie sich mit jemand anderem trifft. Ich habe versucht, damit umzugehen und habe mich so gut es geht zurückgehalten.

Letzte Woche bin ich dann in meine Heimat gefahren, wo sie auch wohnt. Ich habe ihr geschrieben, in dem Gespräch sagte sie unter anderem, die letzten Wochen seien für sie nicht so toll gelaufen. Ich habe gefragt, ob wir zusammen spazieren gehen wollen. Dann ist uns aufgefallen, dass zu dem Zeitpunkt der Verabredung eine Sendung läuft, die wir beide immer gucken. Da hat sie gefragt, ob wir es zusammen bei ihr gucken wollen.
Kurzum, so wie das Gespräch verlief, hatte ich das Gefühl, dass die Sache mit dem anderen Typen schon wieder vorbei war und habe mir Hoffnungen gemacht. Ich bin also zu ihr gefahren, wir haben uns ins Bett gelegt, gekuschelt und dabei die Sendung geschaut.

Im Gespräch erzählte sie mir dann aber, dass sie nach wie vor diesen Typen trifft. Das Treffen und selbst das Kuscheln mit mir sei für sie nur freundschaftlich und sie habe gedacht, ich sei schon über sie hinweg. Ich war schockiert, erzählte ihr, dass sich meine Gefühle für sie nicht geändert haben. Sie fing an zu weinen, ich habe sie getröstet und wir haben uns lange umarmt. Wir haben dann noch ein wenig darüber geredet, ich habe gesagt, dass ich nicht erwartet hatte, dass das mit dem anderen Typen etwas Ernstes wird. Ich habe gesagt, dass ich mich in diesem Fall nicht einmischen möchte und ich mich erstmal nicht aktiv melden werde. Dann bin ich wieder nach Hause gefahren. Zum Abschied haben wir uns geküsst.

Gestern haben wir noch einmal geschrieben. Sie sagte, dass ich nicht auf sie warten solle. Sie habe zwar noch Gefühle für mich, aber es spiele keine Rolle mehr. Ich hätte es einmal beendet und damit sei die Sache für sie vorbei, auch trotz ihrer Gefühle. Die Sache mit dem anderen Typen sei tatsächlich nichts Ernstes, sie wolle jetzt einfach niemanden daten. Ich solle nicht darauf warten, dass sie ihre Meinung ändert.

Ich bin unglücklich in sie verliebt, ärgere mich in Grund und Boden, dass ich es so vermasselt habe und finde die Welt einfach nicht gerecht. Ich verstehe nicht, wieso wir es nicht nochmal versuchen können, wenn wir doch beide Gefühle haben und eigentlich alles gepasst hat. Der einzige Grund, warum es auseinander ging, war ja, dass ich nicht bereit für etwas Ernstes war. Und ja, das ist halt mein Fehler, aber ich finde, manchmal kann man jemandem auch eine zweite Chance geben... leider denkt sie da wohl anders.
Ich glaube, ihr jetzt weiter zu schreiben, bringt auch nichts. Das Gespräch gestern war etwas emotional und irgendwie auch "final", da kamen von ihr am Ende so Aussagen wie "Ich wünsche dir alles Gute", "viel Glück". Es klang nicht so, als ob wir jetzt irgendwie weiter Kontakt haben werden. Ich kann gerade irgendwie einfach nichts mehr tun und habe das elendige Gefühl, sie für immer verloren zu haben.

Ich möchte versuchen, das Ganze zu verarbeiten und mich jetzt erstmal auf mich selbst zu konzentrieren. Arbeiten, Sport machen, Ablenkung halt.
Ich hoffe, dass es mir dann schnell wieder besser geht, immerhin kannte ich sie ja nicht allzu lang, vielleicht geht es deshalb schneller.
Trotzdem denkt ein Teil von mir dauerhaft darüber nach, wie ich sie irgendwann wieder treffen kann. Ich habe wirklich sehr lange niemanden getroffen, für den ich so empfunden habe. Das letzte Mal so verliebt war ich vielleicht bei meiner ersten Freundin vor 8 Jahren. Und ich würde wirklich alles dafür tun, nochmal eine Chance zu bekommen.

Ihr Geburtstag ist in 3 Monaten und ihr dann zu gratulieren, ein lockeres Gespräch zu führen und sie zu fragen, ob sie auf den Weihnachtsmarkt gehen möchte, scheint mir gerade die beste Option und halte ich für nicht ganz verkehrt... vielleicht geht es uns dann beiden besser, vielleicht ist sie dann auch generell wieder bereit, jemanden zu treffen. Vielleicht können wir dann ganz locker einen Glühwein zusammen trinken und vielleicht ist der Geist der Weihnacht auf meiner Seite.

Vielen Dank, falls sich das jemand alles durchgelesen hat. Ich würde mich über jegliche Art von Rückmeldung freuen. Bin ich ein schlechter Mensch und habe es einfach so verdient? Habe ich mich vielleicht einfach zu sehr da reingesteigert? Ist es richtig, sich jetzt erstmal nicht zu melden? Ist es vernünftig, sich in 3 Monaten mal wieder zu melden? Besteht die Chance, dass sie sich vielleicht von sich aus meldet? Ich habe viele Fragen, ich hoffe, dass ich Klarheit bekomme, indem ich darüber schreibe.
 
Anzeige:
Dabei
16 Aug 2020
Beiträge
28
#2
Hallo @schmosby,
"das ist der Stoff, aus dem Liebesfilme gedreht und Liebesromane geschrieben werden" hab ich mir gedacht, als ich deinen Beitrag gelesen habe.

Da du dich über Rückmeldung jeglicher Art freust, hier mein Beitrag dazu:

Ich hätte mehr auf mich selbst hören müssen.
Im besten Fall hast du daraus für die Zukunft gelernt, obwohl ich das Ganze auch irgendwie verstehen kann...
Denn manches weiß man erst, wenn man die Aktion durchgeführt hat und nicht im Vorhinein. Du hast gehandelt und nach der Handlung in dich hineingespürt und realisiert, was es eigentlich mit dir macht.


Ihr Geburtstag ist in 3 Monaten und ihr dann zu gratulieren, ein lockeres Gespräch zu führen und sie zu fragen, ob sie auf den Weihnachtsmarkt gehen möchte, scheint mir gerade die beste Option und halte ich für nicht ganz verkehrt... vielleicht geht es uns dann beiden besser, vielleicht ist sie dann auch generell wieder bereit, jemanden zu treffen. Vielleicht können wir dann ganz locker einen Glühwein zusammen trinken und vielleicht ist der Geist der Weihnacht auf meiner Seite.
Ich halte das für eine gute Idee. Locker, ungezwungen, bloß nicht zu viel reinhoffen, sondern einfach nur mal schauen, was die Zeit bis dahin gebracht hat und in weiterer Folge noch bringen wird.


Ich möchte versuchen, das Ganze zu verarbeiten und mich jetzt erstmal auf mich selbst zu konzentrieren.
Das find ich sehr vernünftig. Möge es dir gelingen. (y)


Liebe Grüße und alles Gute! :)
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.827
#3
Hi :) Zuerst einmal: Ich liebe deinen nickname. Nur deshalb hab ich überhaupt deinen Thread angeklickt. :eusa_shhh:

In meinen Augen machst du es richtig. Du hast ihr deine Gefühle ja kundgetan und gesagt, dass sich deine Einstellung zu einer Beziehung geändert hat. Wenn sie jetzt Gefühle für dich hat und aber euch beiden in den Weg legt, dass du ja vor 1,5 Monaten noch anders geredet hast, dann... Ja, dann werdet ihr so halt nicht glücklich zusammen. Du musst dir immerhin nichts vorwerfen (meiner Meinung nach zumindest), weil du über deinen Schatten gesprungen bist und dich verletzlich gemacht hast, um aus deiner Comfortzone auszubrechen und es doch zu probieren. Sie ist jetzt eigentlich in einer ähnlichen Situation, dass sie vor der Wahl steht sich dir zu öffnen und das Risiko einzugehen, dass es scheitern könnte, oder sich nicht zu öffnen und dann halt ihre Verwundbarkeit über ihre Gefühle zu stellen. Ich finde das ja immer schade, wenn Leute das machen, aber naja.
Vielleicht realisiert sie es ja noch, so wie du. Wenn nicht, werdet ihr vermutlich eh recht unterschiedliche Leben am Ende führen...

Sich mit Arbeit und Sport und Co. abzulenken finde ich klug. Man sagt ja, dass jemanden zurückzugewinnen, die selbe Strategie erfordert, wie über jemanden hinwegzukommen. Weil die Version, in der man glücklich und zufrieden mit sich selbst ist, am Ende die Version von einem ist, in die sich Menschen (wieder) verlieben.

Und Single sein hat ja auch seine Vorteile, das weißt du ja bereits. War ja kein schlechtes Leben, bevor sie kam. :)
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#4
Danke für eure Unterstützung :)

"das ist der Stoff, aus dem Liebesfilme gedreht und Liebesromane geschrieben werden" hab ich mir gedacht, als ich deinen Beitrag gelesen habe.
Wäre schön, leider fehlt bisher das happy end :(

Im besten Fall hast du daraus für die Zukunft gelernt, obwohl ich das Ganze auch irgendwie verstehen kann...
Denn manches weiß man erst, wenn man die Aktion durchgeführt hat und nicht im Vorhinein. Du hast gehandelt und nach der Handlung in dich hineingespürt und realisiert, was es eigentlich mit dir macht.
Das habe ich mir auch gedacht. Ich muss wirklich in Zukunft mehr auf meine Gefühle achten und wenigstens ab und zu meine Einstellung hinterfragen. Ich träume dann ja doch irgendwie auch davon, irgendwann mal zu heiraten etc. und ich sollte Chancen wie diese, also Chancen auf etwas Ernstes, nicht einfach so wegwerfen.

Ich halte das für eine gute Idee. Locker, ungezwungen, bloß nicht zu viel reinhoffen, sondern einfach nur mal schauen, was die Zeit bis dahin gebracht hat und in weiterer Folge noch bringen wird.
Okay, dann halte ich mal an dieser Idee fest :)

Das find ich sehr vernünftig. Möge es dir gelingen. (y)


Liebe Grüße und alles Gute! :)
Heute ging noch nichts, aber für nächste Woche habe ich mir einiges vorgenommen. :) Liebe Grüße zurück!

Hi :) Zuerst einmal: Ich liebe deinen nickname. Nur deshalb hab ich überhaupt deinen Thread angeklickt. :eusa_shhh:
Habe mich irgendwie immer mit Ted identifiziert :LOL:

Sie ist jetzt eigentlich in einer ähnlichen Situation, dass sie vor der Wahl steht sich dir zu öffnen und das Risiko einzugehen, dass es scheitern könnte, oder sich nicht zu öffnen und dann halt ihre Verwundbarkeit über ihre Gefühle zu stellen. Ich finde das ja immer schade, wenn Leute das machen, aber naja.
Vielleicht realisiert sie es ja noch, so wie du. Wenn nicht, werdet ihr vermutlich eh recht unterschiedliche Leben am Ende führen...
Ja, das denke ich auch. Und ich finde es auch einfach schade, dass sie sich so dagegen wehrt. Sie ist ja auch zurzeit unglücklich, das hat sie selbst gesagt. Sie wirkte sehr niedergeschlagen, als ich ihr bei unserem Treffen vor ein paar Tagen sagte, dass ich mich nicht mehr aktiv melden werde. Sie hat das dann irgendwie traurig nochmal vor sich hingemurmelt und nach unten geschaut. Aber irgendwie will sie jetzt alleine zu ihrem Glück finden. Es gibt vielleicht durchaus Hoffnung, dass sie noch von selbst aus ihre Meinung ändert, aber... unser letztes Gespräch wirkte so final, daher bin ich pessimistisch.
Ich weiß auch nicht, wie ich reagieren soll, falls sie sich jetzt mit irgendwas meldet, was nicht wesentlich ist.

Sich mit Arbeit und Sport und Co. abzulenken finde ich klug. Man sagt ja, dass jemanden zurückzugewinnen, die selbe Strategie erfordert, wie über jemanden hinwegzukommen. Weil die Version, in der man glücklich und zufrieden mit sich selbst ist, am Ende die Version von einem ist, in die sich Menschen (wieder) verlieben.

Und Single sein hat ja auch seine Vorteile, das weißt du ja bereits. War ja kein schlechtes Leben, bevor sie kam. :)
Genau! :) Ich muss erstmal an mir selbst arbeiten. Andere Frauen zu treffen kann ich mir allerdings erstmal nicht vorstellen :LOL:
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.490
#5
Ob du bei ihr noch irgendwelche Chancen hast, hängt sicher stark davon ab ob sie jetzt aus Prinzip nichts mehr mit dir zu tun haben will, weil du sie so brutal abgesägt hast oder weil diese Aktion ihre Gefühle für dich gekillt hat. Ich hab irgendwie den Eindruck dass bei ihr schon noch Gefühle da sind. Aber bedrängen würde ich sie jetzt nicht. Deswegen finde ich die Idee mit dem Geburtstag gut.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.217
#6
Hallo schmosby,

ich hab jetzt wirklich ein bisschen mit dir mitgelitten. Single-Automatismen sind ein guter Ausdruck! Ich glaube, den einen oder anderen habe ich auch :)

Du könntest es doch auch aus einer anderen Sichtweise sehen: durch sie ist dir bewusst geworden, wie schön es eigentlich sein könnte. Ich glaube, dass du aus gutem Grund diese Sache damals beendet hast. Weil ich bin der festen Überzeugung, wenn es einen richtig voll erwischt, dann kann man sich eh nicht wehren und will das dann auch! Vielleicht idealisierst du sie jetzt, weil nichts "Besseres" nachgekommen ist und du dir im tiefsten deines Herzens eigentlich eine Beziehung wünschst und dir vielleicht nicht eingestehst und diese Frau hat dir das erst bewusst gemacht.

Diese Erkenntnis ist schon ziemlich wichtig finde ich.

Ich würde jetzt auch nichts mehr machen - du hast ja schon alles getan. In drei Monaten wirst du dann eh sehen, wie es dir geht, vielleicht hast du dann ja zwischenzeitlich schon eine andere tolle Frau kennengelernt. Es gibt nicht nur eine tolle Frau, die zu einem passt. Das weißt du aber auch.

Tut mir leid, dass du jetzt so Liebeskummer hast. Aber ich verstehe sie auch. Du weißt nicht, was sie in der Vergangenheit erlebt hat und vielleicht ist Verlassenwerden eine sehr tiefe Wunde bei ihr und sie musste nach der Trennung sehr leiden. Vielleicht kann sie sich nicht mehr auf dich einlassen, weil etwas in ihr kaputt gegangen ist. Wie eine schöne Vase - wenn sie zerbricht kann man sie wieder zusammenkleben, aber sie wird nie wieder so schön sein wie vorher.

Loslassen ist jetzt wohl die Devise. Freu dich, dass du erkannt hast, dass du mehr empfinden kannst. Das ist doch etwas total Wunderbares.

Alles Gute!
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.827
#7
schmosby hat gesagt.:
Habe mich irgendwie immer mit Ted identifiziert :LOL:
Haha, mein Beileid. ;)

schmosby hat gesagt.:
unser letztes Gespräch wirkte so final, daher bin ich pessimistisch.
Mh, ich hatte auch schon so "finale" Gespräche. Nach der ersten(!) Trennung von meinem Ex hat er "Let Her Go" in seine Playlist gefügt und ich daraufhin "We Are Never Ever Getting Back Together" und der gute Vorsatz hat dann auch nur so 6 Monate gehalten, dann bin ich doch wieder mit ihm zusammengekommen. Dann habe ich einen Typen recht "eindeutig" zurückgewiesen und ein dreiviertel Jahr später ein Verhältnis mit ihm gehabt. Dann hatte ich was mit meinem jetzigen Freund, dann haben wir das nach einer Woche wieder abgebrochen und zwei Jahre später sind wir dann doch zusammengekommen.
Alsooo... Man weiß nie. Aber ich würde nicht warten. Bei meinem jetzigen Freund habe ich die zwei Jahre auch nicht gewartet, sondern mich eher so verhalten als ob das abgehakt wäre und mir gedacht, dass FALLS er irgendwann wieder ankommen sollte, ich mir ja dann Gedanken darüber machen kann, wie ich damit umgehe. (Hab diese Fragen also quasi auf die Zukunfts-idkat geschoben).

schmosby hat gesagt.:
Ich weiß auch nicht, wie ich reagieren soll, falls sie sich jetzt mit irgendwas meldet, was nicht wesentlich ist.
Da muss glaube ich jeder seinen eigenen Umgang finden. Ich habe es so gemacht, dass ich nicht von mir aus geschrieben hab (und wenn mir das schwer gefallen ist, habe ich den Chat archiviert und ihn auch, wenn noch mal was von der Person kam, nach jeder geschriebenen Antwort sofort wieder archiviert) und wenn eine Nachricht kam, hab ich idR ganz freundlich und gut gelaunt geantwortet und das Gespräch dann aber auch wieder auslaufen lassen.
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#8
Ob du bei ihr noch irgendwelche Chancen hast, hängt sicher stark davon ab ob sie jetzt aus Prinzip nichts mehr mit dir zu tun haben will, weil du sie so brutal abgesägt hast oder weil diese Aktion ihre Gefühle für dich gekillt hat. Ich hab irgendwie den Eindruck dass bei ihr schon noch Gefühle da sind. Aber bedrängen würde ich sie jetzt nicht. Deswegen finde ich die Idee mit dem Geburtstag gut.
Mit mir zu tun haben wollte sie bisher auf jeden Fall. Sie hat mir ja auch von sich aus manchmal geschrieben, wir haben uns einfach freundschaftlich unterhalten und vor ein paar Tagen uns getroffen und sogar gekuschelt.
Ich glaube auch, dass ich durchaus dafür gesorgt habe, dass sie es mir nicht mehr übel nimmt, dass ich es beendet habe. Sie hat am Ende auch geschrieben, ich sei deshalb kein schlechter Mensch, sowas passiere halt einfach und es sei unglücklich gelaufen. Wir haben ja mehrmals darüber geredet, was passiert ist.
Und ja, Gefühle sind sicher noch vorhanden, das hat sie ja selbst am Ende noch gesagt.

Du könntest es doch auch aus einer anderen Sichtweise sehen: durch sie ist dir bewusst geworden, wie schön es eigentlich sein könnte. Ich glaube, dass du aus gutem Grund diese Sache damals beendet hast. Weil ich bin der festen Überzeugung, wenn es einen richtig voll erwischt, dann kann man sich eh nicht wehren und will das dann auch! Vielleicht idealisierst du sie jetzt, weil nichts "Besseres" nachgekommen ist und du dir im tiefsten deines Herzens eigentlich eine Beziehung wünschst und dir vielleicht nicht eingestehst und diese Frau hat dir das erst bewusst gemacht.
Ja, ich habe mich tatsächlich auch teilweise gefreut, dass ich mich mal wieder so verliebt habe. Hatte die letzten Jahre irgendwie gedacht, dass ich sowas nicht nochmal empfinden würde.
Aber "aus gutem Grund" habe ich es nicht beendet und genau das ist ja das Problem. Es hat mich voll erwischt, hab es nur zu spät gemerkt. Ich glaube schon, ich kann auch trotz der Verliebtheit gerade relativ gut einschätzen, dass sie halt einfach eine tolle Person ist, die sehr gut zu mir passt. Es ist eben nicht so wie bei anderen früheren Beziehungen, in denen man sich irgendwann auseinander gelebt oder zu oft gestritten hat oder es sonstwie nicht gepasst hat.

Ich würde jetzt auch nichts mehr machen - du hast ja schon alles getan. In drei Monaten wirst du dann eh sehen, wie es dir geht, vielleicht hast du dann ja zwischenzeitlich schon eine andere tolle Frau kennengelernt. Es gibt nicht nur eine tolle Frau, die zu einem passt. Das weißt du aber auch.
Ja, da ihr das alle so seht und meine Freunde mir das auch geraten haben, werde ich erstmal nichts machen und dann in 3 Monaten schauen wir mal. Und naja... ich weiß, es gibt immer auch andere Frauen. Aber allzu oft passiert mir das auch nicht. Ich habe keine Probleme damit, Frauen kennenzulernen, aber ich verliebe mich eben nicht so oft. Ich mache mir daher schon viele Gedanken, Chancen zu verpassen. Wenn ich wieder 8 Jahre brauche, um so jemanden zu treffen, bin ich 35. Ich denke an manche Freunde, die schon ewig mit ihren Freundinnen zusammen sind, bei denen so langsam das Thema Heirat/ Kinder aufkommt und ich habe nunmal Angst, so etwas nie zu erleben.

Mh, ich hatte auch schon so "finale" Gespräche. Nach der ersten(!) Trennung von meinem Ex hat er "Let Her Go" in seine Playlist gefügt und ich daraufhin "We Are Never Ever Getting Back Together" und der gute Vorsatz hat dann auch nur so 6 Monate gehalten, dann bin ich doch wieder mit ihm zusammengekommen. Dann habe ich einen Typen recht "eindeutig" zurückgewiesen und ein dreiviertel Jahr später ein Verhältnis mit ihm gehabt. Dann hatte ich was mit meinem jetzigen Freund, dann haben wir das nach einer Woche wieder abgebrochen und zwei Jahre später sind wir dann doch zusammengekommen.
Alsooo... Man weiß nie. Aber ich würde nicht warten. Bei meinem jetzigen Freund habe ich die zwei Jahre auch nicht gewartet, sondern mich eher so verhalten als ob das abgehakt wäre und mir gedacht, dass FALLS er irgendwann wieder ankommen sollte, ich mir ja dann Gedanken darüber machen kann, wie ich damit umgehe. (Hab diese Fragen also quasi auf die Zukunfts-idkat geschoben).
Klingt kompliziert :LOL: Und macht mir ein wenig Hoffnung. Aber ja, ich gebe jetzt einfach mein Bestes, dafür zu sorgen, dass es mir besser geht. Wie es mir dann in 3 Monaten geht, sehe ich dann, und ob/wie ich ihr dann wirklich schreibe, entscheidet Zukunfts-Ted.

Da muss glaube ich jeder seinen eigenen Umgang finden. Ich habe es so gemacht, dass ich nicht von mir aus geschrieben hab (und wenn mir das schwer gefallen ist, habe ich den Chat archiviert und ihn auch, wenn noch mal was von der Person kam, nach jeder geschriebenen Antwort sofort wieder archiviert) und wenn eine Nachricht kam, hab ich idR ganz freundlich und gut gelaunt geantwortet und das Gespräch dann aber auch wieder auslaufen lassen.
Okay. Ich denke, ich würde mich auch erstmal genauso verhalten, falls da noch etwas von ihr kommt. Und ich habe vorhin mit einem Freund abgemacht, dass ich ihn anrufe, wenn sie irgendwas Wichtiges schreibt.

Vielen Dank euch allen! :) Meine Freunde muntern mich zum Glück auch auf. Habe heute geweint (das erste Mal seit Jahren), danach ging es mir etwas besser und heute Abend habe ich auch schon wieder gelacht.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.827
#9
schmosby hat gesagt.:
Und ich habe vorhin mit einem Freund abgemacht, dass ich ihn anrufe, wenn sie irgendwas Wichtiges schreibt. (...) Meine Freunde muntern mich zum Glück auch auf
Dein Freundeskreis klingt toll! :) Ich schließe sehr oft vom Freundeskreis auf einzelne Menschen, also - sieh es auch als Kompliment an dich. :)
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.217
#10
Ich finde deinen Freundeskreis auch toll!!! Übrigens.... ich fand Ted immer super! :060:

Ich verstehe dich, weil ich mich auch so selten verliebe. Und wenns dann mal einschlägt, freut man sich natürlich, weil man dachte, man kann das gar nicht mehr.

Ich denke, dass eure Gespräche nicht spurlos an ihr vorübergehen. Lass die erstmal sacken. Vielleicht wird ihre Sehnsucht dann ja so groß, dass sie sich bei dir meldet.

Weil: man darf IMMER seine Meinung ändern :)
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#11
Dein Freundeskreis klingt toll! :) Ich schließe sehr oft vom Freundeskreis auf einzelne Menschen, also - sieh es auch als Kompliment an dich. :)
Danke :giggle: Finde euch auch toll, da ihr hier jemand Fremden wie mich einfach so aufmuntert und beratschlagt. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, egal wie es sich entwickelt. Und sobald es mir ein wenig besser geht, werde ich auch mal bei anderen Themen mitschreiben.

Ich verstehe dich, weil ich mich auch so selten verliebe. Und wenns dann mal einschlägt, freut man sich natürlich, weil man dachte, man kann das gar nicht mehr.
Genau... es tut zwar zurzeit unheimlich weh, aber es ist auch ein schönes Gefühl. Plötzlich gibt es wieder jemanden, für den man alles tun würde, den man beschützen und glücklich machen möchte. Ich muss diese Energie nutzen, um an mir zu arbeiten und ich habe heute ein gutes Gefühl, dass mein Leben dann in ein paar Monaten super ist, egal wie es sich entwickelt.

Ich denke, dass eure Gespräche nicht spurlos an ihr vorübergehen. Lass die erstmal sacken. Vielleicht wird ihre Sehnsucht dann ja so groß, dass sie sich bei dir meldet.

Weil: man darf IMMER seine Meinung ändern :)
Das hoffe ich. Ich muss zumindest selbst die letzten Tage ständig daran denken, wie wir uns am Sonntag umarmt haben, geküsst haben, uns einfach mal wieder gesehen haben. Sie hat die meiste Zeit über Blickkontakt vermieden, aber irgendwann lagen wir uns im Bett gegenüber und haben uns eine Zeit lang angeschaut. Ich denke, das wird sie auch ein wenig beschäftigen.
Allerdings war das Chat-Gespräch danach vermutlich zu viel des Guten. Da war ich zu emotional, auch wenn ich jetzt nichts Schlimmes gesagt habe. Und dieses Gespräch hat vermutlich nur dazu geführt, die Situation zu verfestigen, jetzt erstmal keinen Kontakt zu haben.
Aber gut, das Treffen am Sonntag war super und die Wochen davor waren auch alle sehr gut verlaufen, da haben wir uns in Ruhe freundschaftlich wieder angenähert. Wir haben damit das "Schlussmachen" meinerseits ein wenig aufgearbeitet. Sie weiß nun, dass ich es sehr bereue, sie ist nicht mehr sauer auf mich und sie weiß, dass ich doch sehr viel für sie empfinde.
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#12
Ich lag heute Nacht von 1 bis 4 im Bett und konnte nicht schlafen. Bin dann wieder aufgestanden und habe gesehen, dass sie online ist. Normalerweise geht sie wesentlich früher ins Bett, vielleicht konnte sie auch nicht schlafen :unsure:
Ich gucke aber definitiv zu oft nach, ob sie online ist, eine neue Statusnachricht hat oder so. Gestern war es sehr schlimm und sie war einfach dauerhaft online. Auf Facebook hat sie seit ein paar Tagen als Status "das Ziel ist es glücklich zu sein".
Ich will mein Handy nachher meiner Mutter geben (bin ja gerade in der Heimat), sonst höre ich damit nicht auf. Ich kenne mich, selbst sowas wie Chat-Archivierung würde ich nicht durchziehen und dann doch immer wieder reinschauen :LOL:

Morgen helfe ich einem Freund beim Umzug, das lenkt sicher gut ab.
Ab Montag möchte ich meinen Alltag ein wenig umstrukturieren. Geplant ist frühes Aufstehen, spazieren gehen vor der Arbeit, Fitnessstudio danach. Und ich will mit dem Rauchen aufhören.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.217
#13
Ab Montag möchte ich meinen Alltag ein wenig umstrukturieren. Geplant ist frühes Aufstehen, spazieren gehen vor der Arbeit, Fitnessstudio danach. Und ich will mit dem Rauchen aufhören.
Wow super! Na schau, was diese ganze Geschichte Gutes für dich bewirkt!

Vor allem mit dem Rauchen aufzuhören, ist eine super Sache! Hab ich selbst hinter mir und ich kann dir versprechen: du wirst dich so viel freier fühlen!
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#14
Wow super! Na schau, was diese ganze Geschichte Gutes für dich bewirkt!

Vor allem mit dem Rauchen aufzuhören, ist eine super Sache! Hab ich selbst hinter mir und ich kann dir versprechen: du wirst dich so viel freier fühlen!
Wird aber erstmal hart..^^

Ich überlege heute viel zu oft, ihr zu schreiben... einfach über irgendwas locker zu reden, so wie manchmal die letzten Wochen. Vielleicht dezent zu flirten. Ich weiß aber ja nicht, ob sie überhaupt noch schreiben möchte. Kann mir jemand eine Ohrpfeife geben und sagen, dass das eine dumme Idee ist? :confused:
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#16
Ich möchte an dieser Stelle ebenso anmerken, dass mir dein Nick @schmosby gleich vom ersten Moment sympathisch war. Aber wegen der Äußerung dieses Eindrucks sind mir dann wohl die anderen Ladies zuvorgekommen. :giggle:
Danke :giggle:

Sie hat einen Liedtext als Statusnachricht hochgeladen. "Palo Santo" von Years and Years. "And I'm giving in to your fever touch"... Ich kann da nicht viel reininterpretieren, aber es zieht mich irgendwie sehr runter. Habe das Gefühl, dass es ihr nicht gut geht, was ja irgendwo auch gut für die Situation ist, aber es tut gerade einfach weh, das zu wissen und nichts tun zu können.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.827
#17
Hast du es geschafft ohne ihr zu schreiben?

schmosby hat gesagt.:
Und sobald es mir ein wenig besser geht, werde ich auch mal bei anderen Themen mitschreiben.
Das würde mich freuen. :)

schmosby hat gesagt.:
Ab Montag möchte ich meinen Alltag ein wenig umstrukturieren. Geplant ist frühes Aufstehen, spazieren gehen vor der Arbeit, Fitnessstudio danach. Und ich will mit dem Rauchen aufhören.
Cool! Hast du einen Plan, wie du mit dem Rauchen aufhören willst? Jetzt noch das WE nutzen und dann ab Montag radikal verzichten? Berichte doch gerne auch mal davon, wie das aufhören dann so für dich läuft, das würde mich nämlich ziemlich interessieren.
Ich hab neulich eine Podcast-Folge gehört, da wurde unter anderem von einem Coach erzählt, der durch Aufmerksamkeitstraining Menschen dazu verhilft mit dem Rauchen aufzuhören. Scheinbar hilft es tatsächlich vielen Menschen ihre Zigaretten ganz bewusst zu rauchen und auf jedes Detail dabei zu achten (Geschmack, Geruch, Gefühl, etc.) und es auch zu beschreiben, um die eigene Beziehung zum rauchen zu ändern und zB auf einmal zu merken, dass es einem eigentlich nicht schmeckt, oder man es eigentlich überwiegend negatives damit verbindet. Ich fands ziemlich interessant :geek:
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#18
Hast du es geschafft ohne ihr zu schreiben?
Ja^^ Die Versuchung war sehr groß. Es ist aber eine dumme Idee, oder? Selbst, wenn ich das Gefühl habe, sie sucht mit so Statusnachricht-Liedtexten nach (evtl. meiner) Aufmerksamkeit. Ich denke dann: vielleicht will sie ja schreiben, traut sich aber nicht.

Cool! Hast du einen Plan, wie du mit dem Rauchen aufhören willst? Jetzt noch das WE nutzen und dann ab Montag radikal verzichten? Berichte doch gerne auch mal davon, wie das aufhören dann so für dich läuft, das würde mich nämlich ziemlich interessieren.
Ich hab neulich eine Podcast-Folge gehört, da wurde unter anderem von einem Coach erzählt, der durch Aufmerksamkeitstraining Menschen dazu verhilft mit dem Rauchen aufzuhören. Scheinbar hilft es tatsächlich vielen Menschen ihre Zigaretten ganz bewusst zu rauchen und auf jedes Detail dabei zu achten (Geschmack, Geruch, Gefühl, etc.) und es auch zu beschreiben, um die eigene Beziehung zum rauchen zu ändern und zB auf einmal zu merken, dass es einem eigentlich nicht schmeckt, oder man es eigentlich überwiegend negatives damit verbindet. Ich fands ziemlich interessant :geek:
Ich rauche zurzeit für meine Verhältnisse sehr viel, mehr als ich eigentlich will. Ich hoffe, dadurch ab Montag irgendwie den Effekt zu haben, es dann einfach nicht mehr zu wollen. Tatsächlich habe ich auch jetzt schon nicht so viel Lust darauf, aber ich versuche trotzdem, bis Sonntag weiter viel zu rauchen.
Das Aufmerksamkeits-Training klingt gut, tatsächlich versuche ich zurzeit oft, mir beim Rauchen klarzumachen, wie widerlich und dumm es eigentlich ist.
Dazu kommt dann eine gehörige Portion Motivation, Geld zu sparen (wären bei mir schon ca. 1500€ im Jahr), mir keine Gedanken mehr machen zu müssen, ob ich nach Rauch stinke und natürlich wieder gesünder und fitter zu werden, nicht ständig husten zu müssen. Denke manchmal auch an meine Oma, der ich schon lange gesagt habe, ich würde bald aufhören, oder an meinen Opa, der nie auch nur eine Zigarette geraucht hat und sich im Grabe umdrehen würde^^
Und die derzeit zusätzliche und vielleicht sogar größte Motivation ist die gleiche wie für alles andere, was ich mir für die nächsten Wochen vornehme: An mir selbst zu arbeiten, um mich durch solche Erfolgserlebnisse wieder besser zu fühlen und auch, um bei ihr - falls da irgendwann noch was passiert - einen frischen positiven Eindruck zu erzielen und so wieder attraktiv zu wirken.
Also, mit dem Rauchen aufzuhören wird schon hart (war jetzt immerhin 5 Jahre lang Raucher), aber ich bin gerade sehr entschlossen.
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#19
Achso, sie ist übrigens Nichtraucherin. Es hat sie zwar (angeblich) nicht gestört, aber es würde sicher trotzdem gut ankommen, wenn ich damit aufhöre.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.827
#20
schmosby hat gesagt.:
Es ist aber eine dumme Idee, oder? Selbst, wenn ich das Gefühl habe, sie sucht mit so Statusnachricht-Liedtexten nach (evtl. meiner) Aufmerksamkeit. Ich denke dann: vielleicht will sie ja schreiben, traut sich aber nicht.
Ich denke es ist vorerst gut ihr nicht zu schreiben. Ihr habt Mittwoch zuletzt geschrieben - es sollte ja zumindest noch ein bisschen ohne Kontakt gehen, ohne dass du oder sie sich direkt umbringen oder so. Wenn das die Gefahr wäre, würde ich sagen, schreib ihr.
Und ich finde es ok, wenn sie dir nicht schreibt, solang sie nicht sicher ist, was daraus dann werden soll. Wenn sie meint, sie würde dich nur warmhalten, obwohl es für sie eh nicht zurückgeht, ist es doch besser, es zu lassen.
Und wenn sie einfach nur deine Nähe und deinen Kontakt will, dann ist das vielleicht gut, um darüber nachzudenken, ob sie denn überhaupt das Richtige für sich tut, indem sie sich dem Zusammensein verweigert.
Wenn du ihr jetzt schreiben würdest, wäre das ja nur eine Schleife zu drehen, anstatt einen Schritt weiter zu kommen... Meinst du nicht?

Es sind jetzt gerade mal 2,5 Tage ohne Kontakt. Dass sich da die Welt noch nicht um 180 Grad gedreht hat, ist kein Wunder. Kein Grund, vom Weg abzukommen, denke ich.

Übrigens denke ich auch, dass es vielleicht tatsächlich nicht so schlecht wäre, wenn du den Chat archivieren würdest. Der Aufwand, den dann wieder rauszusuchen, ist größer und teilweise überlegt man sich das während des Rumklickens dann schon, dass man denkt "Ah ne, vielleicht lieber doch nicht" und das Handy wieder weglegt. Wenn der Chat hingegen weiter oben in der Liste ist, dann hat man da viel zu schnell draufgeklickt und dann ist man drinnen und kommt so schnell teilweise nicht mehr raus. ;)
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#21
@idontknowaboutthis

Sie dachte die letzten Wochen ja angeblich, ich wäre schon über sie hinweg. Jetzt weiß sie, dass das Gegenteil der Fall ist und ich weiß, dass der andere Typ ihr nicht viel bedeutet. Und naja, wir haben uns umarmt und geküsst. Das sind alles so Dinge, die mir sagen, jetzt könnte es sich anders weiterentwickeln, wenn wir weiter vorsichtigen Kontakt hätten, so wie die letzten Wochen. Aber ich weiß ja nichtmal, ob sie das noch möchte und will es jetzt mit einer Anfrage danach und einer Absage ihrerseits nicht noch schlimmer machen.
Und vielleicht hast du sowieso Recht und weiterer Kontakt würde nur bedeuten, dass man sich im Kreis dreht.

Umgekehrt habe ich aber natürlich auch Angst, dass ich ihr nach 3 Monaten einfach egal bin und sie dann lieber jemand Neuen kennenlernen möchte als sich mit mir zu treffen^^

Suizidgefahr sehe ich bei mir auf keinen Fall, bei ihr eigentlich auch nicht. Sie meinte ja selbst, sie sei zufrieden mit ihrer aktuellen Situation. Ich habe zwar das Gefühl, dass es ihr schlechter geht als sie das mir gegenüber zugibt, aber total depressiv wirkte sie auch nicht. Sie scheint nach wie vor fleißig für Klausuren zu lernen, hat Kekse gebacken als ich da war, sowas würde man dann eher nicht machen.
Was mir am meisten zu denken gibt: sie hat recht viel abgenommen, über 5kg, wenn ich mich richtig an ihr früheres Gewicht erinnere. Sie ist klein und wog vorher schon nur 52kg oder so, da finde ich das schon bedenklich. Sie hat vor einer Woche als Status ihr Gewicht gepostet mit der Nachricht, dass sie doch jeden Tag Eis esse, daher weiß ich das^^ also so viel zu "ich bin zufrieden mit meiner Situation"...

Den Chat zu archivieren, wird mich nicht davon abhalten, glaube ich, ich hab es trotzdem gerade mal gemacht.
Ich war heute aber lange Auto fahren, um dann bei einem Umzug zu helfen. Habe danach nochmal geschlafen und schaue jetzt eine Serie. Nachher treffe ich wieder ein paar Freunde. Und habe heute schon viel seltener aufs Handy geschaut.
Also Beschäftigung ist einfach das, was ich gerade brauche.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.827
#23
Ne, das kann sie nicht sehen.

Sie postet ja wirklich viel in ihren Status.
Wenn du ihr einen himym-Charakter zuordnen müsstest, welcher wäre es?
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#24
@idontknowaboutthis
Da ich Ted bin, muss sie wohl Robin sein :ROFLMAO:
Nein, mir fällt kein passender Charakter ein. Aber ich kann sie gern beschreiben:
Sie ist süß, lieb, fürsorglich, sehr anhänglich, aktiv (manchmal auch etwas aufgedreht) und fleißig in ihrem Studium. Sie ist klein, dünn, fit und hat ein wunderschönes Gesicht. Eine absolute Sex-Göttin :LOL: und will immer Sex... ich schweife ab :ROFLMAO: aber tatsächlich vermisse ich sie auch physisch sehr oft^^ das hat vielleicht auch die emotionale Ebene irgendwie beeinflusst.
Aber sie ist noch sehr jung, mit einigen Selbstzweifeln, sehr verletzlich.
Sie kommt aus Süd-Ost-Asien. Ist alleine hierher gekommen, um zu studieren, insofern auch mutig/unabhängig.
Und sie zockt gerne, ist ein richtiges "Gamer-Girl".
Das ist vielleicht ungewöhnlich, aber sie ist genau mein Typ, wirklich für mich die absolute Traumfrau. :giggle: Meine Freunde haben sich daher auch nur gewundert, als ich sie damals abgewiesen habe^^ aber dass ich ein Idiot bin, habe ich ja schon erwähnt^^

Auf Facebook postet sie ständig, ich habe sie damals aber dort gelöscht und sehe das nicht mehr. In WhatsApp kommt halt alle paar Tage eine Statusmeldung. Sie ist schon recht aktiv, was Social Media betrifft, aber neben der Suche nach Anerkennung würde ich das auch mit Heimweh begründen. Durch Social Media bleibt sie da mit allen in Kontakt, das ist ihr auch sehr wichtig.
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#25
Kurzes Update:

Sonntag war hart, ich habe nichts gegessen und den ganzen Tag nur rumgelegen. Aber das ist schon okay. Ich habe auch gar nicht versucht, irgendwas Sinnvolles zu tun, da ich mir ja alles ab Montag vorgenommen hatte. Sonntag war einfach noch der letzte "Trauertag".

Seit gestern morgen habe ich nicht mehr geraucht. Es fällt mir schon teilweise sehr schwer, aber es geht irgendwie. Ich schaffe es ja auch, ihr nicht zu schreiben, das ist eigentlich viel schwieriger als nicht zu rauchen :LOL:
Ich war gestern früh spazieren und nachmittags im Fitnessstudio. Arbeiten fiel mir nach wie vor sehr schwer, ich habe wieder viel Zeit mit Rumsitzen und Nachdenken verbracht. Ich bin Doktorand, "Arbeiten" heißt bei mir meist Programmieren und das geht zurzeit einfach gar nicht. Aber ich habe keinen Druck und kann arbeiten, wann und wie lange ich möchte, daher ist das nicht so schlimm.
Nach wie vor habe ich oft geschaut, ob sie online ist oder etwas gepostet hat. Aber nicht so oft wie die Tage zuvor. Ich glaube, dieser Drang zum "Stalken" wird mit der Zeit weniger, mir wird zumindest langsam bewusst, wie unnötig es einfach ist zu schauen, ob sie gerade online ist.
Gestern Abend bin ich noch zu einem Freund gefahren, um nicht alleine rumzusitzen^^ Haben dann zusammen mit ein paar anderen etwas gezockt.
Ich habe gestern auch endlich wieder normal gegessen und (vermutlich aufgrund der Erschöpfung von dem für meine Verhältnisse sehr aktiven Tag) wieder halbwegs normal geschlafen.
Also: Tag 1 des an-mir-Arbeitens ist ganz gut gelungen.

Ich mache jetzt die Tage so weiter. Ich melde mich wieder hier, falls irgendwas passiert oder einfach ab und zu um zu erzählen, wie es so läuft und wie es mir so geht. Das tut mir ganz gut, so im Stile eines Tagebuchs :)
 
Dabei
15 Sep 2020
Beiträge
10
#26
Hallo @schmosby ,
Du hast zwar schon viele tolle Ratschläge bekommen, aber einer mehr kann ja uch nicht schaden ;)
Ich kann das Verhalten deiner (Ex-)Freundin gut nachvollziehen. Schließlich hat sie Gefühle für dich entwickelt und du hast sie hängen lassen. Das tut verdammt weh! Und die Angst davor, wieder von dir verletzt zu werden und am Ende als die "Dumme" dazustehen, die schon wieder auf dich reingefallen ist, kann ich gut verstehen.

Dich kann ich natürlich aber auch verstehen. Menschen machen Fehler und du versuchtst immerhin deinen wieder gut zu machen.
Ich drücke dir die Daumen, dass ihre Gefühle für dich in ein paar Monaten immernoch oder wieder so stark sind, dass sie dir noch eine Chance gibt. Aus Erfahrung kann ich aber sagen, dass desto mehr Zeit vergeht, auch der emotionale Abstand immer größer wird. Schließlich heißt es nicht umsonst "Zeit heilt alle Wunden" (ich hasse diesen Spruch und will dich damit eigentlich auch nicht nerven, aber irgendwas ist da nun mal drann).
Also mach dir bitte nicht zu große Hoffnungen, sonst fälltst du am Ende wieder in ein tiefes Loch und das hast du nicht verdient!
 
Dabei
17 Jan 2020
Beiträge
108
#27
Hallo lieber Schmosby!

So ich geb hier auch mal meinen Senf dazu :)

Da ich mich vor kurzem bzw möglicherweise nach wie vor in der selben Situatiion befinde (siehe mein Thread) wie deine Exfreundin damals mit dir, kann ich sie total verstehen. Ich versuche dir die Sichtweise als Frau hier etwas näher zu bringen.
Wir Frauen lernen "heutzutage" leider immer wieder mal Frösche kennen, die einfach aus ihrer sexuellen Anziehung garnicht mehr machen wollen. Sprich sie finden die aktuell auserwählte sexy und nett - sprich anziehend...aber sobald sie mit ihr in der Kiste waren gibts meist 2 Wege...entweder bleibts bei den Männern beim ONS wenn der Sex vl nicht sooo bombe war und das Interesse danach komplett erloschen ist ...oder sie fragen nach der Möglichkeit von Freundschaft plus oder einfach was lockeres zu halten.

Frau verliebt sich und manche machen da dann zum Teil echt ewig mit...Frauen und Männer haben ja bekanntlich einen anderen Verliebtheitsrythmus. Frauen verlieben sich gerne mal bei Sex und Zärtlichkeiten, wogegen Männer oftmals länger brauchen um sich zu verlieben und dies eher mittels gemeinsamen Unternehmungen , guten Gesprächen und Selbstbewustsein und Ausstrahlung der Frau erreichen.

Leider ist es dann halt oft so das Frau garnicht mehr die Möglichkeiten hat , dass Mann sich verliebt, weil diese sobald man in der Kiste war, oft garkein Interesse mehr an der Persönlichkeit der Frau haben...natürlich jetzt mega überspitzt ausgedrückt :)

Bei euch wird es nun so sein das sie einfach sehr verletzt ist, wie du ja auch festgestellt hast. Du hast aber seit der Trennung nun alles richtig gemacht. Du stehst zu deinen Gefühlen, hast ihr alles offen gesagt und bist nun auch sehr bemüht. Deine Art und Weise wie du damit umgehst finde ich sehr stark. Du lenkst dich ab und tust dir auch was gutes (nicht mehr rauchen, fitness ) - find ich mega!!! Und die Idee mit ihrem Geburtstag würde ich definitiv verfolgen, denn oft ist es so, wenn etwas Gras über eine Sache gewachsen ist, kann man hier nochmal von vorne starten.

Du bist sympatisch und hast daraus gelernt...ich glaube an eine 2. Chance :)

GLG
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
41
#29
@Twi-n-light
Danke :giggle:(y)

@linda1998 @KleinerMokka25
Vielen Dank für eure Antworten :)

Ich denke, ihr habt beide Recht mit der Aussage, dass sie sehr verletzt wurde und nun vielleicht auch Angst davor hat, dass es mir am Ende wieder nicht so ernst ist, ich doch ein "Frosch" bin und ich sie dann wieder verletze. Und ich denke, dafür waren die letzten Wochen sehr gut, um ihr nämlich vorsichtig zu zeigen, dass es mir durchaus sehr ernst ist und dass ich einfach zu lange gebraucht habe, um das zu realisieren.

Bezüglich der Frage, wie es sich in den nächsten 3 Monaten entwickelt, wie es sich überhaupt entwickeln soll und wie groß meine Chancen dann sind, gehen die Meinungen tatsächlich sehr auseinander :unsure: Ein Freund sagte mir, ich könne nichts mehr tun und nur noch hoffen, eine Freundin dagegen sagte mir, sie sei sich zu 100% sicher, dass es klappen würde und dass sie irgendwann "einknicken" würde, wenn ich um sie kämpfe. Ich bin mir selbst bzgl. der Chancen nicht sicher, aber ich will es ja einfach versuchen. Entweder klappt es oder nicht, zumindest werde ich mich in 3 Monaten besser fühlen, da bin ich mir sicher.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob es gut oder schlecht wäre, wenn sie ihre positiven Gefühle verliert. Viel wichtiger ist es, dass wir die negativen Gefühle (Verletztheit, Angst, Verzweiflung, Eifersucht, Frustration etc.) beide verlieren/überwinden müssen. Wenn ich ihr in 3 Monaten schreibe, darf ich dabei nicht verzweifelt oder zu emotional wirken und sie darf sich nicht mehr verletzt fühlen. Diese negativen Gefühle müssen bis dahin möglichst irrelevant werden. Es muss eben einfach ein natürliches lockeres Gespräch möglich sein.
Aber ob sie darüberhinaus dann noch positive Gefühle hat: Einerseits hätte sie dann sicher mehr Interesse an einem Gespräch/ einem Treffen, andererseits wäre es dann vielleicht weniger locker. Vielleicht käme dann aufgrund dieser Gefühle nach ein paar Treffen auch wieder Angst auf, verletzt zu werden. Vielleicht wäre es daher wirklich am besten, wenn sie oder sogar wir beide keine oder nur noch wenige Gefühle haben, sodass wir wirklich komplett neu starten und erstmal ganz ungezwungen chatten können.
Schließlich bin ich mir ja sicher und verhalte mich auch unter der Annahme, dass wir uns gegenseitig sehr attraktiv finden und wir uns generell super verstehen. Auch ohne Gefühle hätte sie also sicher Interesse an einem Treffen im Dezember. Und ich gehe eben davon aus, dass wir beide so oder so wieder mit der Zeit Gefühle entwickeln, wenn es die Situation erlaubt bzw. wenn wir dafür bereit sind und uns darauf einlassen.
Es geht also zurzeit einfach nur darum, durch Abstand aus dieser komplizierten Situation herauszukommen. Positive Gefühle zu verlieren wäre in dem Zusammenhang erstmal nicht schlimm - die kommen dann schon wieder.
 
Dabei
30 Aug 2020
Beiträge
16
#30
Hallo,

ich habe mal wieder alles vermasselt. Ich fühle mich ziemlich mies und komme gerade gar nicht damit klar. Aber ich will mal versuchen, hier nicht groß zu jammern, sondern die Situation in Ruhe zu beschreiben und hoffe auf ein paar beruhigende Antworten.

Ich bin männlich, 27, war jetzt gut 2 Jahre lang Single und immer sehr zufrieden/glücklich. Ich hatte zeitweise viele einmalige Dates, manchmal kurze Affären. Dabei möchte ich anmerken (bevor ihr mich aus moralischen Gründen verabscheut), dass ich da immer ehrlich bei war und niemanden verarscht habe oder so.
Nach einer Zeit war dieses Single-Dasein für mich einfach der Normalzustand, an dem ich auch für den Moment nichts ändern wollte. Ich hatte gar nicht das Bedürfnis, mit jemandem eine enge Bindung einzugehen.

Aber dann, vor ca. einem halben Jahr, habe ich jemanden getroffen, der mich von Anfang an begeistert hat. Wir haben uns online kennengelernt, viel geschrieben und sie hat mich zweimal besucht, war dann jeweils für eine Woche bei mir. Alles war perfekt, wir passten super zusammen, hatten gemeinsame Hobbies und Interessen, haben uns gut unterhalten und unglaublichen Sex. Eigentlich ist sie meine absolute Traumfrau.

Nur leider habe ich das irgendwie zu spät realisiert. Klar, ich fand es auch damals schon alles super, aber ich war wohl so darauf verfestigt, Single zu bleiben, dass ich irgendwann anfing zu glauben, ich müsste das Ganze wieder beenden, auch um sie zu schützen. Ich habe also irgendwie nach einer Konfrontation gesucht, ihr dann gesagt, dass ich keine feste Beziehung möchte und es beendet.
Ich war ein Idiot. Ich hätte mehr auf mich selbst hören müssen. Allein die Tatsache, dass ich von Anfang an nur noch an sie gedacht hatte und ich plötzlich gar keine Lust hatte, jemand anderen zu treffen, hätte mir zeigen müssen, dass mir viel an ihr liegt. Ich kann mein Verhalten nur damit begründen, dass sich bei mir irgendwelche dämlichen Single-Automatismen eingestellt haben.

Wir hatten dann einen Monat keinen Kontakt, dann habe ich ihr wieder geschrieben. Ich habe ihr meine Sichtweise erklärt und ihr meine Gefühle gestanden. Aber sie wollte es nicht wieder versuchen. In einem weiteren Gespräch haben wir uns dann geeinigt, befreundet zu sein. Und in einem weiteren Gespräch erzählte sie, dass sie sich mit jemand anderem trifft. Ich habe versucht, damit umzugehen und habe mich so gut es geht zurückgehalten.

Letzte Woche bin ich dann in meine Heimat gefahren, wo sie auch wohnt. Ich habe ihr geschrieben, in dem Gespräch sagte sie unter anderem, die letzten Wochen seien für sie nicht so toll gelaufen. Ich habe gefragt, ob wir zusammen spazieren gehen wollen. Dann ist uns aufgefallen, dass zu dem Zeitpunkt der Verabredung eine Sendung läuft, die wir beide immer gucken. Da hat sie gefragt, ob wir es zusammen bei ihr gucken wollen.
Kurzum, so wie das Gespräch verlief, hatte ich das Gefühl, dass die Sache mit dem anderen Typen schon wieder vorbei war und habe mir Hoffnungen gemacht. Ich bin also zu ihr gefahren, wir haben uns ins Bett gelegt, gekuschelt und dabei die Sendung geschaut.

Im Gespräch erzählte sie mir dann aber, dass sie nach wie vor diesen Typen trifft. Das Treffen und selbst das Kuscheln mit mir sei für sie nur freundschaftlich und sie habe gedacht, ich sei schon über sie hinweg. Ich war schockiert, erzählte ihr, dass sich meine Gefühle für sie nicht geändert haben. Sie fing an zu weinen, ich habe sie getröstet und wir haben uns lange umarmt. Wir haben dann noch ein wenig darüber geredet, ich habe gesagt, dass ich nicht erwartet hatte, dass das mit dem anderen Typen etwas Ernstes wird. Ich habe gesagt, dass ich mich in diesem Fall nicht einmischen möchte und ich mich erstmal nicht aktiv melden werde. Dann bin ich wieder nach Hause gefahren. Zum Abschied haben wir uns geküsst.

Gestern haben wir noch einmal geschrieben. Sie sagte, dass ich nicht auf sie warten solle. Sie habe zwar noch Gefühle für mich, aber es spiele keine Rolle mehr. Ich hätte es einmal beendet und damit sei die Sache für sie vorbei, auch trotz ihrer Gefühle. Die Sache mit dem anderen Typen sei tatsächlich nichts Ernstes, sie wolle jetzt einfach niemanden daten. Ich solle nicht darauf warten, dass sie ihre Meinung ändert.

Ich bin unglücklich in sie verliebt, ärgere mich in Grund und Boden, dass ich es so vermasselt habe und finde die Welt einfach nicht gerecht. Ich verstehe nicht, wieso wir es nicht nochmal versuchen können, wenn wir doch beide Gefühle haben und eigentlich alles gepasst hat. Der einzige Grund, warum es auseinander ging, war ja, dass ich nicht bereit für etwas Ernstes war. Und ja, das ist halt mein Fehler, aber ich finde, manchmal kann man jemandem auch eine zweite Chance geben... leider denkt sie da wohl anders.
Ich glaube, ihr jetzt weiter zu schreiben, bringt auch nichts. Das Gespräch gestern war etwas emotional und irgendwie auch "final", da kamen von ihr am Ende so Aussagen wie "Ich wünsche dir alles Gute", "viel Glück". Es klang nicht so, als ob wir jetzt irgendwie weiter Kontakt haben werden. Ich kann gerade irgendwie einfach nichts mehr tun und habe das elendige Gefühl, sie für immer verloren zu haben.

Ich möchte versuchen, das Ganze zu verarbeiten und mich jetzt erstmal auf mich selbst zu konzentrieren. Arbeiten, Sport machen, Ablenkung halt.
Ich hoffe, dass es mir dann schnell wieder besser geht, immerhin kannte ich sie ja nicht allzu lang, vielleicht geht es deshalb schneller.
Trotzdem denkt ein Teil von mir dauerhaft darüber nach, wie ich sie irgendwann wieder treffen kann. Ich habe wirklich sehr lange niemanden getroffen, für den ich so empfunden habe. Das letzte Mal so verliebt war ich vielleicht bei meiner ersten Freundin vor 8 Jahren. Und ich würde wirklich alles dafür tun, nochmal eine Chance zu bekommen.

Ihr Geburtstag ist in 3 Monaten und ihr dann zu gratulieren, ein lockeres Gespräch zu führen und sie zu fragen, ob sie auf den Weihnachtsmarkt gehen möchte, scheint mir gerade die beste Option und halte ich für nicht ganz verkehrt... vielleicht geht es uns dann beiden besser, vielleicht ist sie dann auch generell wieder bereit, jemanden zu treffen. Vielleicht können wir dann ganz locker einen Glühwein zusammen trinken und vielleicht ist der Geist der Weihnacht auf meiner Seite.

Vielen Dank, falls sich das jemand alles durchgelesen hat. Ich würde mich über jegliche Art von Rückmeldung freuen. Bin ich ein schlechter Mensch und habe es einfach so verdient? Habe ich mich vielleicht einfach zu sehr da reingesteigert? Ist es richtig, sich jetzt erstmal nicht zu melden? Ist es vernünftig, sich in 3 Monaten mal wieder zu melden? Besteht die Chance, dass sie sich vielleicht von sich aus meldet? Ich habe viele Fragen, ich hoffe, dass ich Klarheit bekomme, indem ich darüber schreibe.
Ich befinde mich gerade in einer Ähnlichen Situation, wenn man das so nennen kann... ich war bzw bin immer noch verliebt in einen Jungen, er hat mir dann seine Liebe gestanden und in dem Moment war aus bei mir und ich habe den Kontakt abgebrochen... es gibt gerade nichts, was ich mehr bereue als das... ich verstehe daher sehr gut wie du dich fühlst ... wir beide haben es einfach in dem perfekten Moment zerstört... ich hoffe jeden Tag, dass er mir wieder schreibt aber es kommt einfach nichts mehr von ihm ... ich habe ihm dann vor paar Tagen mitten in der Nacht angeschrieben und die Nachricht wieder gelöscht weil ich Angst habe, dass er mich für komplett bescheuert hält.. auf der anderen Seite denke ich mir, wenn er sich wirklich verliebt hat, wie ich auch, dann müsste er doch auch noch an mich denken, oder sehe ich das falsch😭Entschuldige, dass ich jetzt mit meinem eigenen Problem anfange; was ich aber damit sagen wollte, mir geht es ähnlich... ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll.... mir geht es total dreckig und ich bin auch noch selbst schuld dran .... Aber nun zu deinem Problem. Ich verstehe die Frau nicht, ich meine ich verstehe dass sie verletzt ist, aber nun hast du dich ja erklären können... Ich hätte dich zurückgenommen. Als Frau würde ich mir eine romantische Liebeserklärung mit Kerzen und Rosen vorstellen... vielleicht kannst du sie so überraschen? Aber vielleicht ist sie nicht der Typ dafür... es muss dich wohl mehr zerfressen als mich es tut, und das tut mir sehr leid wenn ich schon höllisch leide .... ich drücke dir jetzt einfach ganz fest die Daumen und hoffe, dass ihr beide es schafft!
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben