Liebeskummer & traurig sein

Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
Du musst gar nichts und es schreibt dir auch keiner was vor. Das handhabt doch jeder anders und es empfindet auch jeder anders.

Du musst dich selber fragen, willst du ihm irgendwas sagen? Hast du das Bedürfnis dazu? Nein? Dann lass es einfach.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
Twin und Cybele, mit euren Antworten kann ich viel anfangen, danke.

Goodbrother, du fährst für mich irgendwie keine gerade Linie:
Ich bin frei, ich tue und lasse was, wann mit wem und wie ich es will. Der Rest ist mir egal. Es laufen viele Menschen so rum, leider.
Du musst dich selber fragen, willst du ihm irgendwas sagen? Hast du das Bedürfnis dazu? Nein? Dann lass es einfach.
Wenn ich dir jetzt wieder "zu kopfmäßig" bin, kann ich es verstehen, aber kann ich jetzt halt auch schwer ändern.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
Das erste ist meine Meinung, wie ich in letzter Zeit viele Menschen erlebe und das gefällt mir halt charakterlich nicht. Danach wurde ja gefragt.

Das zweite ist nun mal so. Es kann und wird dir keiner vorschreiben, was du zu tun oder zu lassen hast. letztendlich hast du den meisten Input über dich und dein Leben. So auch über die Geschicht mit A und B.

Also musst du dich selber fragen, möchtest du B etwas mitteilen oder siehst du keinen Grund dazu? Wenn dem so ist, dann lass es einfach. Wie ich das handhaben würde steht ja nicht zur Debatte, denn es geht ja um dich :)
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
goodbrother hat gesagt.:
Es kann und wird dir keiner vorschreiben, was du zu tun oder zu lassen hast. letztendlich hast du den meisten Input über dich und dein Leben. (...) Wie ich das handhaben würde steht ja nicht zur Debatte, denn es geht ja um dich :)
Möchtest du das vielleicht kopieren und von nun an in jeden Thread einfügen? Was soll ich denn mit "Is dein Ding" anfangen, auch wenn es letztlich so ist?
Natürlich bin ich hier für Einschätzungen anderer Menschen und zwar nicht bezüglich der Allgemeinheit auf der Welt (wer hatte danach gefragt?) sondern bezüglich meinem konkreten Fall. Da bin ich interessiert an Interpretationen (Cybele) oder Analogien (Twin). Dass die Auswertung und was ich daraus mache am Ende mir überlassen bleibt, ist mir klar, aber "Mach doch was du willst" ist ja so ein Post ... bei dem macht es ja absolut keinen Unterschied, ob er gepostet wurde oder nicht. Also .... Oder?
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
Muss ich das B dann so sagen? Wenn er fragt, klar, ich würde nicht lügen - aber einfach so auch?
Das war deine Frage. Und meine Antwort dazu hast du doch bekommen.

Du musst nichts. Außer du hast das Bedürfnis dazu.

Ich würde es tun, wenn es dir diese Antwort weiterhilft.

Warum? Weil ich es mir von meinem Gegenüber auch wünschen würde und weil mein Charakter so ist, mit offenen Karten zu spielen und nicht mit den Gefühlen andere Menschen. Hätte da auch ein schlechtes Gewissen.

Ich glaube ich könnte nichts mit B am Laufen haben (Dates?, Küssen?, Sex?), ohne das ich es auch wirklich wöllte. erst Recht nicht um über A hinweg zu kommen. Ich bin Beziehungstechnisch nicht so der Probierer. 1-2 Dates ja aber wenn ich dann nicht wirklich was merke und wirklich will, dann ist es vorbei. Mal schauen wie es sich entwickelt und dabei aber schon ein mulmiges Gefühl haben (sonst wäre der T ja nicht schon 7 Seiten lang) wäre einfach nichts für mich. Vielleicht kommt am WE noch C dazu? Nein, das wäre mir auch ein bisschen zu viel Kopfschmerz. Schon gar nicht wenn ich die Altlasten von A noch auf dem Buckel habe (Gefühle, Küssen, usw.).

Aber wie gesagt, so bin ich und nicht Jeder.

Hoffe dir mit MEINER Sicht etwas geholfen zu haben.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
Du musst gar nichts und es schreibt dir auch keiner was vor. Das handhabt doch jeder anders und es empfindet auch jeder anders.

Du musst dich selber fragen, willst du ihm irgendwas sagen? Hast du das Bedürfnis dazu? Nein? Dann lass es einfach.
genau, man kann machen was man will und entscheidet immer selber. letztendlich muss man sich dann ggf. nur nicht über die reaktionen vom gegenüber oder aus dem umfeld wundern - egal, ob positiv oder negativ.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
goodbrother hat gesagt.:
Hoffe dir mit MEINER Sicht etwas geholfen zu haben.
Ja hast du, danke. Und ja, meine Frage war in Hinblick auf das was ich als Antwort haben wollte undeutlich formuliert, sorry.

goodbrother hat gesagt.:
Vielleicht kommt am WE noch C dazu?
Solche Gedanken haben mich in der Vergangenheit zB auch davon abgehalten der Probierer zu sein, weil das leicht passieren kann, wenn ich nicht richtig involviert bin.
Deshalb war ja die bisherige Strategie alles möglichst bald zu lassen, was einen nicht sofort umhaut, weil ich sonst dazu neigen könnte 100 Sachen offen zu halten, weil ja alle so ganz nett sind. Ging dabei aber mehr um mich, als um mein Gewissen. Bei Menschen, bei denen mein "Alarmsystem" angeht, dass sie sich zu binden wollen scheinen, renne ich ja so oder so sofort.
Hmmm...

pete hat gesagt.:
letztendlich muss man sich dann ggf. nur nicht über die reaktionen vom gegenüber oder aus dem umfeld wundern - egal, ob positiv oder negativ.
Aber um sich auf so mögliche Reaktionen vorzubereiten ist so ein Meinungsaustausch zB auch hilfreich ;)
Pete - als du ernsthaftes Interesse an der Person entwickelt hast, für die du dich zur Zeit interessierst: Hast du da angefangen Fragen zu stellen und versucht rauszufinden was sie für ein Beziehungsmensch ist? Oder kam das bei euch erst sehr spät raus?
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
(...)
Aber um sich auf so mögliche Reaktionen vorzubereiten ist so ein Meinungsaustausch zB auch hilfreich ;)
Pete - als du ernsthaftes Interesse an der Person entwickelt hast, für die du dich zur Zeit interessierst: Hast du da angefangen Fragen zu stellen und versucht rauszufinden was sie für ein Beziehungsmensch ist? Oder kam das bei euch erst sehr spät raus?
naja, unsere situationen sind ja schon umgekehrt.
ich könnte mich nie mit ernsthaft(!) mit zwei personen gleichzeitig treffen. oder besser: der einen person etwas vorspielen, während ich mich mit der anderen person treffe und an der auch noch ernsthaftes interesse habe.
zur frage: weder ich noch sie haben gefragt, was für beziehungsmenschen wir sind und das ganze erstmal laufen lassen. irgendwie schien auch relativ schnell vieles klar (ok, borderlinenähe und symbiosephase halt). ich habe dann an einigen dingen gemerkt, dass da etwas nicht stimmt (alk-exzesse mit verbundenen kontrollverlust z.b.). ich glaube, sie hat irgendwann nach der hochzeit ihrer freundin mal ein gespräch über das heiraten angefangen. da das für mich zu dem zeitpunkt ohnehin noch keine relevante frage war, habe ich sie möglichst diplomatisch beantwortet (ist kein muss, lehne ich aber auch nicht vollkommen ab. lediglich kirchlich ist nicht so meins.). die fragen hat sie dann erst beim ersten "bruch" gestellt. da kam dann klar durch, dass sie völlig überfordert mit sich und ihrem leben ist. aber das ist eine anderen geschichte...
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
@pete
Das heißt, du hattest von Anfang an ernsthaftes Interesse, sonst hättest du gar nicht erst etwas mit ihr angefangen und du hast trotzdem nicht diese "beziehungsrelevanten" Fragen gestellt. Das kam dann irgendwann von ihr. Warum hast du nicht gefragt?
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
@pete
Das heißt, du hattest von Anfang an ernsthaftes Interesse, sonst hättest du gar nicht erst etwas mit ihr angefangen und du hast trotzdem nicht diese "beziehungsrelevanten" Fragen gestellt. Das kam dann irgendwann von ihr. Warum hast du nicht gefragt?
doch ich hätte schon etwas mit ihr angefangen. also ich merke dann relativ schnell, ob es etwas ernsthaftes werden könnte. für mich. wenn es das nicht ist, dann gibt es z.b. die option auf gelegentliche treffen und ich spreche das an. bei ihr waren die signale auch mehr als eindeutig (u.a. nach zwei oder drei wochen schon auf dem 40. meiner sandkastenfreundin und ich sollte unbedingt auf die hochzeit ihrer besten freundin nachkommen). das sagte sie ja später auch selber.
aber wie gesagt, die situation ist da anders. ihr emotionales gedächtnis ist quasi nicht vorhanden und jedes gespräch über gefühle (oder gar beziehungen) ist eine art kriegszustand und überfordert sie recht schnell...
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
Aber noch mal zu meiner Frage: Warum hast du ihr keine beziehungsrelevanten Fragen gestellt, wenn du doch ernstes Interesse hattest?
das habe ich da noch nicht groß für nötig gehalten...
wir sind beide mitte 40, sie war single und hatte bereits kinder (diese frage war auch geklärt) und alles andere war eben auch ziemlich klar. keine ahnung, ob das falsch war...
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
"ziemlich klar", aber ohne dass es besprochen worden war? Und dann kam irgendwann raus, dass ihr sehr unterschiedliche Beziehungstypen seid und dann war's so "mhh too late to back down now"?

Tut mir leid, dass ich dir hier Löcher in den Bauch frage. Es ist nur - du könntest quasi gerade B sein und ich versuche zu überlegen wie wahrscheinlich es ist, dass für ihn auch "einfach alles klar ist", dass er nicht meint Fragen stellen zu müssen.

Ich kanns halt auch echt schwer steuern was ich ihm signalisiere. Ich will ja keine Distanz zu B, ich mag ihn ja und will keinen künstlichen Abstand schaffen. Und dann passieren so Sachen wie vorhin, dass ich ihm anbiete, dass er mit meinem Bruder und mir ins Kino gehen kann. Mein Bruder kennt genau zwei Freunde von mir - meine beste Freundin und einen sehr guten Schulfreund. A hatte ich auch mal angeboten mitzukommen und der hat damals aber abgelehnt. B hat jetzt positiv reagiert. Und jetzt sitze ich hier und denke "Dann lernt er also meinen Bruder kennen... okay... das setzt natürlich ein Statement..." Aber in dem Moment vorhin ist das so automatisch passiert, dass ich meinte "Hey, du kannst ja mitkommen."
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
"ziemlich klar", aber ohne dass es besprochen worden war? Und dann kam irgendwann raus, dass ihr sehr unterschiedliche Beziehungstypen seid und dann war's so "mhh too late to back down now"?
(...)
nein, keine unterschiedlichen "beziehungstypen". aber ich sag ja, dass du das in dem fall überhaupt nicht vergleichen kannst. sie ist emotional vollkommen instabil, d.h. wenn sie in dem einem moment sagt, dass sie sich eine enge und verbindliche beziehung wünscht, kann das im nächsten moment schon wieder ganz anders sein und sie hält das alles nicht aus.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
Okay, verstehe. Trotzdem danke.

Naja ich werde jetzt aufhören eure Ohren abzuknabbern und wild im Kreis zu rennen und werde jetzt einfach mal irgendwie machen ohne zu wissen, ob das jetzt gut ist oder schlecht ist oder mich weiterbringt oder nicht. Wie immer halt. Wochenlanges Nachdenken, um dann ohne Lösungsansatz da herauszukommen.

Und dann kann ich mich ja - falls euch das noch interessiert und ihr nach den sieben Seiten jetzt nicht viel zu müde von dem Thema seid - in ein paar Wochen/Monaten noch mal zurückmelden, wenn sich etwas ergeben hat oder nicht ergeben hat.

Dankeschööööön an alle Teilnehmenden! Ihr habt hier bestimmt alle so 1000 Karmapunkte gewonnen. Mindestens :)
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
Okay, verstehe. Trotzdem danke.

Naja ich werde jetzt aufhören eure Ohren abzuknabbern und wild im Kreis zu rennen und werde jetzt einfach mal irgendwie machen ohne zu wissen, ob das jetzt gut ist oder schlecht ist oder mich weiterbringt oder nicht. Wie immer halt. Wochenlanges Nachdenken, um dann ohne Lösungsansatz da herauszukommen.
(...)
schade, ohren anknabbern kann auch interessant sein... :lol:
keine ahnung, ob das ein "lösungsansatz" ist, aber du hast ne pn.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.543
Und dann kann ich mich ja - falls euch das noch interessiert und ihr nach den sieben Seiten jetzt nicht viel zu müde von dem Thema seid - in ein paar Wochen/Monaten noch mal zurückmelden, wenn sich etwas ergeben hat oder nicht ergeben hat.
Mich würds interessieren. Aber jetzt mach erst mal wie du meinst, sonst zerreden wir das :002:
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
390
Ich glaube ja, dass man ganz viele Dinge im Leben gar nicht voraussehen kann. Das ist eine sehr persönliche Sicht und hat wahrscheinlich mit meinen subjektiven Erfahrungen zu tun. Wie sich die Dinge entwickeln ist echt so oft anders als man denkt oder sich wünscht oder man geplant hat.

Da bleibt einem doch oft nix anderes übrig, als in Ruhe mal abzuwarten (was ja im Übrigen nicht zu meinen persönlichen Stärken zählt...).

Wenn ich so zurückdenke, war mein Freund für mich anfangs auch (... was heißt "auch"?) irgendwie ein Trostpflaster. Oder besser: ein Mann zum Ablenken.

Jedenfalls war meine Motivation nicht, etwas in Richtung Beziehung zu finden. Lustigerweise war es aber bei ihm auch so.

Ich war ja damals sehr, sehr in einen Arbeitskollegen verliebt gewesen. Außerdem hatte ich an meiner zerbrochenen Ehe zu knacken. Im Grunde wollte ich jemanden daten, um mein angeknackstes Selbst etwas aufzumuntern.

Mein Freund hatte auch eine Trennung von seiner Ex hinter sich, an der er sehr zu knabbern hatte. Immerhin wollten sie sich ein Haus zulegen, Familie gründen, also schon sehr ernsthaft.

Das hat er mir allerdings erst viel später erzählt. Ich habe ihm die näheren Umstände meiner Trennung und dass ich noch viel an meinen Kollegen denken musste, auch nicht auf die Nase gebunden.

Vielleicht haben wir auch deshalb beide so lange so rumgeeiert.

Aber dann wurde doch eine Beziehung draus. Je länger ich mit meinem Freund zusammen bin, umso besser wird es. Natürlich haben wir auch unsere Problemchen (offtopic: die Sache mit den Finanzen ist auch aus der Welt), die wir aber irgendwie immer lösen. Ich bin so oft so glücklich, dass ich ihn habe. Ich liebe ihn sehr. Ich weiß, dass er auch so fühlt. Dabei fing es wahrlich nicht als große Liebe an.

Mein Kollege ist aber beispielsweise heute völlig in der friendzone. Und da kommt er auch nicht mehr wieder raus. Egal, was er jetzt tun würde. Ich sehe ihn ja noch oft auf der Arbeit, wir verstehen uns sehr gut und ich mag nach wie vor seinen sehr coolen Humor. Aber als Mann toucht er mich gar nicht mehr.

Man weiß im Leben nie, wohin diese verrückte Reise geht. Also nicht verrückt machen lassen. Ich wünsche dir natürlich eine schöne Reise. Das wird sich schon alles ergeben.

Liebe Grüße!

P.S. Mich interessiert es auch, wie es bei dir weitergeht ;-)
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
Hach, Badesalz :)

Ich bin gespannt ob A jemals so richtig in der Friendzone sein wird. Kann man sich wenn derjenige noch "aktuell" ist irgendwie immer so schwer vorstellen.

(offtopic: die Sache mit den Finanzen ist auch aus der Welt)
Das hier freut mich sehr!!

Danke für deine lieben Wünsche. :)
 
Dabei
20 Sep 2018
Beiträge
7
Alter
28
Ich dachte eine Zeit lang auch, dass ich mit meiner ersten großen Liebe niemals richtig befreundet sein kann. Dafür ist auch einfach viel zu viel zwischen uns vorgefallen. Drama. Auf und Abs. Viele Versöhnungen und noch mehr Streitereien. Es war eine reine Achterbahn. Aber nach 5 Jahren Beziehung und 5 Jahre Pause kann ich ehrlich sagen, dass wir jetzt wirklich Freunde sind. ALso es geht doch. Wenn man will.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
Hi caron :) Wirklich schön zu hören, dass sowas klappen kann.. Auch wenn es nach einem langen, mühsamen Weg dahin klingt ;)
Ich finde sowas wirklich schwierig. Also ich hasse es Kontakt abzubrechen und jemanden so aus meinem Leben zu streichen, aber eine komplett neutrale Freundschaft habe ich zu niemandem, mit dem ich mal was hatte. Zwar auch keine Anziehung mehr, aber irgendwie fühlt es sich schon anders an.

(Ich hab übrigens entschieden mit B jetzt offen zu sein und hab ihn um ein Gespräch gebeten.. Ist dann heute Abend.)
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.550
ich bin mit meinem Ex auch befreundet, dass seit vielen Jahren.

Ich werde heute Abend an dich denken.
und drücke euch die Daumen, das es ein schöner und entspannter Abend wird!
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
Also: Auslöser dass ich jetzt doch das Gespräch gesucht habe war, dass ich in der Nacht von Samstag auf Sonntag jetzt spontan A getroffen hatte und mir danach eingestehen musste, dass auch wenn ich vorgebe eine Sache zu beenden und eine andere zu starten, ich in Wirklichkeit eigentlich gerade zwei Sachen laufen lasse. Da entwickelte ich dann doch ein Gewissen gegenüber B, weil er als einziger nicht über die Situation in der er sich befand aufgeklärt war.

Also klärte ich B heute auf. Ich sagte, dass es da noch jemanden gäbe mit dem das nicht wirklich abgeschlossen sei, den ich auch noch ab und an treffen würde, mit dem auch immer wieder mal noch was passiert und bei dem ich es auch nicht ausschließen kann, dass ich zu irgendeinem Zeitpunkt nicht doch noch mal etwas mit ihm versuchen wollen würde.
B's Reaktion war ... interessant. Er war neugierig warum ich ihm das jetzt erzähle, hatte kein Problem damit und meinte dass er - wo wir gerade so ehrlich sind - auch noch zwei andere treffen würde und sich jetzt fast schlecht fühlen würde kein Gewissen mir gegenüber gehabt zu haben, was ihn dazu bewogen hätte mir davon zu erzählen. Das fand ich lustig.

Er fragte was nun der Stand zwischen uns sei und ich meinte es würde von ihm abhängen, ob er damit jetzt ein Problem hätte oder nicht. Er meinte er würde sich gerne weiterhin treffen, weil er es immer sehr witzig und entspannt fand mit mir Zeit zu verbringen. Ich meinte dass es mir auch so ging und wir das dann ja weiterhin machen können. Und so sind wir verblieben.

Ich sprach auch noch an, dass mir aufgefallen war dass er mich nie etwas auf mein Beziehungsleben bezogenes gefragt hatte und ich da immer schwankte zwischen der Vermutung, dass es ihn einfach nicht interessiert oder dass er über diese Dinge bei sich selbst nicht reden möchte.
Er meinte er fragt sowas nicht, weil ihm diese Informationen nichts so wirklich geben, hätte aber kein Problem damit Fragen von mir zu beantworten, wenn ich welche haben sollte.

Ich bin jetzt wirklich fasziniert von ihm. Ich saß ihm gegenüber, hab ihn beobachtet und er war so entspannt und so cool während des Gesprächs, obwohl es wirklich eine merkwürdige Stimmung war oder zumindest hätte sein müssen.
Dann hat er danach recht elegant das Thema gewechselt und wir haben uns noch eine Weile über alles mögliche unterhalten, bevor ich dann wieder los musste.

Ich glaube so jemand wie er ist selten.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
Lief denn Samstag Nacht irgendwas mit A? Man trifft sich Nachts spontan? Ohne Hintergedanken? :lol:

Ich glaube du bist noch nicht nen Millimeter über ihn hinweg. Daher auch die Sachen, die du B über A gesagt hast. Du hältst dir praktisch schön die Hintertüre bei beiden offen.

Und du hast kein Problem damit, dass sich B neben dir noch mit 2 weiteren Frauen trifft? Wo du ja davon ausgehen musst, dass da auch mehr läuft als nur Gespräche. Mir wäre das alles zu - mir fehlt gerade ein Wort dafür.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
Naja, es war spontan - so viel wird da nicht gedacht. Wir kamen beide von einer Feier jeweils und die waren in der Nähe voneinander. Aber mehr als dass wir sehr viel geredet haben und uns doch noch geküsst haben lief da nicht.

Ich finde es ist einfach das auf "Hintertüren offenhalten" runterzubrechen, weil es sich für mich aus meiner Perspektive natürlich anders anfühlt. Aber ich habe jetzt ja allen alles gesagt. Hab auch nichts beschönigt, ich glaube sogar eher dass B denkt dass mit A mehr laufen würde als dass wir nur reden und uns küssen.

Nee, warum sollte es mich denn jetzt auf einmal stören, dass er noch andere trifft? Das wäre ja richtig heuchlerisch. Also wenn das so wäre, dass mich sowas verletzen würde, hätte ich die Sache mit A nebenbei natürlich auch anders gehandhabt. Wobei ich gestern danach noch einen Freund getroffen habe und der meinte zu mir, dass die meisten wohl schon ein Problem damit hätten (also aus beiden Perspektiven - B und meiner) und ich quasi den einen Typen gefunden hätte, der scheinbar genauso tickt wie ich.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.543
Also für mich wär das gar nichts so. Wenn es aber für euch beide taugt - hätt ich B jetzt irgendwie nicht zugetraut, so wie du ihn beschrieben hast - dann passt es ja!
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.543
Ich finde es ist einfach das auf "Hintertüren offenhalten" runterzubrechen, weil es sich für mich aus meiner Perspektive natürlich anders anfühlt.
Was soll das denn sonst sein als Hintertüre offenhalten? (Wobei es ja egal ist wie mans nennt)
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
Was soll das denn sonst sein als Hintertüre offenhalten? (Wobei es ja egal ist wie mans nennt)
Hintertür klingt für mich als ob es eine Vordertür gibt, also eine klare Präferenz. Wenn ich die so einfach ausmachen könnte, dann wäre meine Situation glaub ich auch anders. Ich dachte auch usprünglich, dass ich das mit B beenden würde, aber als ich angefangen hab mit ihm zu reden, wollte ich das nicht mehr. Also ich halte mir gerade alles offen in der Hoffnung irgendwann zu wissen was ich schließen kann/will, ja. Hintertür finde ich klingt aber halt blöd.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
Okay.

Dann ist ja eigentlich alles klar. Ich hätte da trotzdem ein ganz komisches Bauchgefühl. Den einen Abend liege ich mit B am Sofa - reden, Spaß, Intimität und am nächsten Tag treffe ich A und steck dem die Zunge in den Hals? :lol:

Ach irgendwie finde ich es sogar ein bisschen "witzig". Kann damit so gar nichts anfangen, finde es aber trotzdem interessant.

Wichtig ist nur, dass es dir gut dabei geht, die Karten hast du ja beiden auf den Tisch gelegt.
 

Ähnliche Themen


Oben