Immer das Gleiche...

Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.046
Alter
77
#93
Nein, nicht nochmal alles von vorne.

Aber du hast auch mal berichtet, dass sie eine genaue Vorstellung hat, wie es in diesem Gewerbe zugeht. Sie ist noch sehr jung. Da hat man noch Träume.

Ist ihr wirklich bewust, dass alle, speziell die aus Osteuropa, am Anfang diesen Traum haben, die Existenz, die eigene Wohnung in der Heimat. Und dass es (fast?) nie gelingt?
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
94
#94
Aber du hast auch mal berichtet, dass sie eine genaue Vorstellung hat, wie es in diesem Gewerbe zugeht. Sie ist noch sehr jung. Da hat man noch Träume.

Ist ihr wirklich bewust, dass alle, speziell die aus Osteuropa, am Anfang diesen Traum haben, die Existenz, die eigene Wohnung in der Heimat. Und dass es (fast?) nie gelingt?
Ohne Träume zu haben, geht man in diesem Job ganz sicher vor die Hunde. Warum also diese Träume oder nennen wir es Hoffnung oder Ziel zerstören?

Nicht alle haben den Traum der eignen Wohnung und Existenz in der Heimat und nicht alle scheitern. Ich mag es nicht sonderlich, wenn man immer in Superlativen spricht. Es gibt viele, die diesen Traum/ Ziel/ Hoffnung haben und daran festhalten. Andere hoffen auf einen reichen Mann, der sie dort rausholt und ein schönes Leben a la Pretty Woman ermöglich (ja, ich kenne einige, die das geschafft haben), andere kämpfen sich durch und arbeiten weiter an ihrem Ziel (ich kenne einige, die es geschafft haben), andere haben ihren Mut bereits verloren und sich aufgegeben und wollen einfach nicht mehr Teil dieser Welt sein (leider kenne ich da auch welche)...

Ich kann verstehen, wenn es für viele unverständlich sein mag, weil es zu genüge diese Art von Story gibt, die oft für beide Seiten nicht so endet, wie man es sich vorgestellt hat.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.046
Alter
77
#95
Ohne Träume zu haben, geht man in diesem Job ganz sicher vor die Hunde. Warum also diese Träume oder nennen wir es Hoffnung oder Ziel zerstören?......



Ich kann verstehen, wenn es für viele unverständlich sein mag, weil es zu genüge diese Art von Story gibt, die oft für beide Seiten nicht so endet, wie man es sich vorgestellt hat.
Ich wünsche euch, dass es bei euch gut endet. Bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
94
#97
Hallo Forum,

ich möchte euch nur ein kurzes Update geben: Am Wochenende haben wir es nach vielem Auf und Ab und Höhen und Tiefen beendet. Es tut sehr weh und alles fühlt sich kalt an. Ich liebe sie noch immer und das wird wohl auch noch eine lange Zeit so bleiben. Am Ende hat es nicht für eine richtige Beziehung gereicht, wir haben uns irgendwie mehr zu so etwas wie Bruder und Schwester entwickelt. Es ist keine Frage, dass ich sie liebe und sich das noch eine lange Zeit nicht ändern wird, da sie wirklich etwas ganz Besonderes für mich ist.
Aber es gibt auch etwas Gutes zu berichten: Sie hat zusammen mit mir das Sprungbrett zum Ausstieg geschafft. Sie hat im Club eine Vollzeitstelle an der Bar bekommen, arbeitet nun ganz normal 40 Stunden inkl. offizieller Anmeldung, Sozialleistungen und Co und möchte parallel dazu an dem Aufbau ihres selbstständigen Gewerbes arbeiten. Ich hoffe wirklich für sie, dass sie nicht rückfällig wird und ihren Weg weitergeht. Ich halte sie weiterhin für sehr stark. Und ich wünsche mir, dass sie nun den Weg in ein besseres Leben findet.

Finanziell habe ich verloren. Emotional habe ich verloren. Aber ich habe eine wundervolle, hübsche, starke und bewundernswerte junge Frau kennengelernt, die immer einen Platz in meinem Herzen haben wird und ich ein klein wenig dazu beitragen konnte, dass sie die Chance bekommt, die sie verdient und die viele andere nicht haben oder nicht wahrnehmen. Wünscht ihr Kraft und Glück, dass sie diesem Weg treu bleibt!
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.046
Alter
77
#98
Hallo Forum,

...... Wünscht ihr Kraft und Glück, dass sie diesem Weg treu bleibt!
Ja, das mache ich. Meine guten Wünsche begleiten sie. Und für mich ist diese Geschichte auch ein Beispiel dafür, wie schwer es ist, aus diesem Gewerbe ganz auszusteigen, wenn man eimal dabei war.

Du hast mein Mitgefühl, wenn ihr jetzt kein Liebespaar mehr seid. Ich hätte dir gewünscht, dass ihr ein Liebespaar bleibt. Denn das ist sicher eine besondere, interessante und schöne junge Frau.

Und ich hoffe, dass du im Rahmen deiner Möglichkeiten dem Forum treu bleibst. Deine Beiträge sind für mich immer interessant.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
94
#99
Denn das ist sicher eine besondere, interessante und schöne junge Frau.
Ja, das ist sie! Ich war schon einmal verheiratet, ich hatte einige lange Beziehungen, aber ich habe noch nie jemanden so geliebt wie sie! Das wird sich auch eine sehr lange Zeit nicht ändern. Sie ist der wundervollste Mensch, der mir je begegnet ist. Ich habe viel verloren dadurch und es war eine emotional sehr anstrengende Zeit, aber ich bereue keine Sekunde. Aber ich habe keine Kraft mehr und es geht nicht weiter. Es tut so unglaublich weh, sie loszulassen. Aber es macht mich glücklich und ein wenig stolz, dass sie mit meiner Unterstützung die Chance angenommen hat und den Weg in den Ausstieg geht und ihre Ziele nicht aus den Augen verliert. Wenn sie rückfällig wird, hat die Welt den wundervollsten Engel verloren.

Danke für dein Mitgefühl! Ich weiß es sehr zu schätzen! Am Anfang waren die Diskussionen in diesem Thema ja durchaus schwierig, aber es ist auch ein sehr schwieriges Thema.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
94
Es geht mir im Moment alles andere als gut. Ich liebe sie über alles! Und das wird sich so schnell sicher auch nicht ändern. Ich habe in den letzten Monaten fast alles in den Hintergrund gestellt und vernachlässigt, nur um für sie da zu sein. Sie ist mein Ein und Alles und wir haben in der kurzen Zeit sehr viel durch gemacht.


Wie ist jetzt dein Plan? Wie verbringst du deine Tage?
Ich habe keine Pläne. Ich lenke mich mit Arbeit ab. Der Job im Club ist ja nicht mein Hauptjob. Ich versuche, mich wieder mehr zum Sport zu motivieren, um mich ein wenig abzulenken. Ich habe keine Lust, auf Partys oder Bars, um jemand anderen kennenzulernen.


Arbeitest du noch in demselben Club? Wie seid ihr verblieben?
Ja, ich arbeite weiterhin dort und werde sie auch weiterhin sehen. Wir haben uns eigentlich nicht im Bösen getrennt, sondern sind irgendwie inzwischen ein wenig wie Bruder und Schwester. Sie ist noch sehr jung und die ganzen Veränderungen in den letzten Wochen machen ihr ziemlich zu schaffen und setzen sie ziemlich unter Stress, mit dem sie nicht gut umgehen kann. Ich hoffe, dass wir weiter zumindest auf einer normalen, freundschaftlichen Basis in Kontakt bleiben. Den Job im Club werde ich auf jeden Fall weitermachen. Ich bin mit den meisten dort egal ob Management oder Mädchen sehr gut befreundet.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
94
Ich komme mit der ganzen Situation noch nicht wirklich klar. Ich kann sie nicht vergessen, ich bekomme sie nicht aus meinem Kopf und ich bekomme sie schon gar nicht aus meinem Herzen. Ich liebe sie viel zu sehr.

Die Gründe für die Trennung? Wir haben uns immer öfter um die Entwicklung ihres Freundeskreises zu diversen anderen Damen im Club gestritten. Sie hatte zwei tolle Freundinnen im Club, mit denen sie sich super verstanden hat und wir oft etwas alle zusammen unternommen haben. Seit einigen Wochen hängt sie oft mit zwei anderen dort rum. Diese "Freundschaft" schadet ihr. Sie sind keine Freunde, sie sind einfach nur falsch! Ich habe ihr gesagt, sie soll vorsichtig sein und sich daran erinnern, wer ihre wirklichen Freunde sind. Seit sie mit den anderen beiden im Club oft abhängt, hat vieles gelitten und ihr Alkohol- und Drogenkonsum ist angestiegen, weil sie denkt, dadurch ihre eigenen großen Probleme vergessen oder verdrängen zu können. Letzte Woche war sie wieder mit den beiden in der Nacht Party feiern. Am nächsten Tag war sie nicht fähig an der Bar zu arbeiten und hat unsere gemeinsame Freundin gebeten, für sie einzuspringen.

Mich macht das alles so sauer und so unglaublich traurig. Gestern Abend wollten wir miteinander reden, aber sie war zu müde und musste schlafen, was mich nach der durchfeierten Nacht von Samstag auf Sonntag mit anschließendem Dienst an der Clubbar bis 18:00 Uhr auch nicht gewundert hat.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.417
Es ist halt verdammt schwer bis unmöglich, jemanden aus diesem Milieu zu "retten". Und sie ist ja auch noch sehr jung (und damit beeinflussbar, auch von vielen anderen).
ich arbeite weiterhin dort und werde sie auch weiterhin sehen.
Kann ich gut verstehen, dass du dir das nicht verderben lassen möchtest. Stell ich mir aber extrem schwierig vor, wenn man so jemanden dann ständig vor der Nase hat und auch haarklein mitbekommt wie sie sich "entwickelt".
Ich habe in den letzten Monaten fast alles in den Hintergrund gestellt und vernachlässigt, nur um für sie da zu sein.
Wenn sie rückfällig wird, hat die Welt den wundervollsten Engel verloren.
Sowas sollte man halt nie machen - sein Leben mehr oder weniger an 1 Menschen hängen und diesen so idealisieren.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.647
Backpacker,

ich glaube deine größte Enttäuschung liegt darin, dass du ALLES GEGEBEN hast - aber vergebens.

Und wahrscheinlich die daraus resultierende Unverständnis, dass jemand seine Chance nicht wahrnimmt und mit seinem Verhalten das letzte Bisschen positiver Veränderung aufs Spiel setzt.

Sie will es nicht anders. Sie hat sich entschieden. Sie will diese Erfahrung machen.

Ich glaube auch, dass du sie idealisierst. Und jetzt einfach fertig bist, weil du nach und nach merkst, dass du dich getäuscht hast.

Ich verstehe auch, dass du an diesem Job hängst - aber er tut dir nicht gut. Du solltest Abstand gewinnen. Das ist nicht deine Welt. Und du wirst sie nicht loslassen können, wenn du sie immer siehst.

Achte auf dich und deine Gesundheit und ruiniere dein Leben nicht.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.046
Alter
77
... Seit sie mit den anderen beiden im Club oft abhängt, hat vieles gelitten und ihr Alkohol- und Drogenkonsum ist angestiegen, weil sie denkt, dadurch ihre eigenen großen Probleme vergessen oder verdrängen zu können. Letzte Woche war sie wieder mit den beiden in der Nacht Party feiern. Am nächsten Tag war sie nicht fähig an der Bar zu arbeiten und hat unsere gemeinsame Freundin gebeten, für sie einzuspringen.....
Was sind denn ihre eigenen großen Probleme, von denen du sprichst? Kennst du das wirklich? Du hast immer betont, dass ihr ein gutes Vertauensverhälniß habt. Bist du sicher, das sie da offen mit dir spricht und nichts verheimlicht?

Warum macht sie eigentlich nicht das naheliegende, sich in Deutschland eine neue Existenz aufzubauen, ganz unabhängig vom häßlichen Sexgeschäft? Sie kennt doch dieses Geschäft. Als EU-Bürgerin muss sich nicht mit Abschiebung rechnen, kann sich in Deutschland eine Existenz aufbauen. Es gibt in Deutschland viele, die das schaffen, auch wenn sie zunächst kein Geld haben.

Sprecht ihr offen darüber?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
94
Backpacker,
ich glaube deine größte Enttäuschung liegt darin, dass du ALLES GEGEBEN hast - aber vergebens.
Ja natürlich ist es eine große Enttäuschung für mich. Ist ja durchaus auch verständlich. Ich habe alles für sie getan und sie hat es auch angenommen und die Chance genutzt und nun setzt sie es wieder durch eine dumme Aktion aufs Spiel. :( Das macht mich traurig.

Ich glaube auch, dass du sie idealisierst. Und jetzt einfach fertig bist, weil du nach und nach merkst, dass du dich getäuscht hast.
Ja, kann gut sein, dass ich sie idealisiere. Sie ist und bleibt immer noch ein wundervoller Mensch für mich und ich liebe sie noch immer, auch wenn im Moment die Enttäuschung sehr groß ist. Ich werde versuchen, in nächster Zeit auf Abstand zu ihr zu gehen und sie so gut wie möglich zu ignorieren und mich auf den Job dort konzentrieren. Wenn sie mit mir reden will, weiß sie ja jederzeit, wie sich mich erreichen kann.


Was sind denn ihre eigenen großen Probleme, von denen du sprichst? Kennst du das wirklich? Du hast immer betont, dass ihr ein gutes Vertauensverhälniß habt. Bist du sicher, das sie da offen mit dir spricht und nichts verheimlicht?
Es gibt etwas, das ich nocht nicht weiß. Das ist richtig und sie hat mir gesagt, dass sie sich schämt, darüber mit irgendjemand zu sprechen. Aber sie hat mir versprochen, dass sie in den nächsten Tagen, wenn es ihr wieder etwas besser geht, mit mir versuchen wird, darüber zu reden.


Warum macht sie eigentlich nicht das naheliegende, sich in Deutschland eine neue Existenz aufzubauen, ganz unabhängig vom häßlichen Sexgeschäft? Sie kennt doch dieses Geschäft. Als EU-Bürgerin muss sich nicht mit Abschiebung rechnen, kann sich in Deutschland eine Existenz aufbauen. Es gibt in Deutschland viele, die das schaffen, auch wenn sie zunächst kein Geld haben.
Sprecht ihr offen darüber?
Ja, wir sprechen offen darüber. Es ist aber oftmals sehr schwierig an sich ranzukommen. Sie ist sehr depressiv und oft verschlossen und blockt alles ab. Das größte Problem, ist wie eigentlich sehr oft, dass sie kein Geld hat. Das war auch am Anfang als sie angefangen hat, an der Bar zu arbeiten ein großes Problem. Aber ich kann ihr da nicht mehr helfen und so lange sie versucht, ihre Probleme mit Alkohol und Drogen zu vergessen, werde ich diese Sucht finanziell ganz sicher nicht unterstützen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.417
Hattest du nicht irgendwann geschrieben dass sie für ihre Familie aufkommen muss und auch noch Geld für ein Studium spart oder verwechsle ich da was? Dann braucht sie halt einen lukrativeren Job.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
94
Ja, sie muss für ihre Familie aufkommen, weil ihr Vater keinen Job hat, ihre Mutter krank ist und ihr Bruder selbst nicht genug verdient, um die Familie zu unterstützen.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.343
Was möchtest du denn für dich selbst? Immer dreht es sich hier um sie und was sie machen könnte, oder was man ihr wünschen würde oder was sie erzählt und tut und lässt.. Dabei ist das nicht ihr Thread und keiner hier weiß, was sie wirklich will. Wenn du deine momentane Situation anguckst und die gescheiterte Liebe/Beziehung mal als gegebenen Zustand annimmst, den du nicht beeinflussen kannst und der damit unveränderbar ist - bist du ansonsten da im Leben, wo du sein willst? Zufrieden, wenn du morgens in den Spiegel guckst?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
601
Hä, wäre es nicht naheliegend, die Polizei einzuschalten?
Drogen? Erpressung? Saunaclub?
Prostituierte stehen doch auch unter Schutz und das ist gut so - auch sie dürfen nicht schlecht behandelt werden.
Wenn jemand davon weiß und nichts tut, ist das nicht arschig, vor allem, wenn man die Frau liebt?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
601
Hat sie nicht ejnen Zuhälter oder so? Ist das nicht eine Art Schutzgeldepressung? War Erpressung auf Seite 2 mal nicht im Gespräch? Ist Erpressung in Zusammenhang mit Drogen nicht noch einfacher?
Ich weiß nicht, was du mir mitteilen willst????
Dass ich an deiner Stelle zur Polizei gehen würde.

Oder ist Saunaclub ein Synonym für Bordell und geht das alles klar? Dann bleiben da ja noch die Drogen..

Edit: lol, ups, ja, ein Saunaclub ist ein Bordell. Sorry!
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
601
@Backpacker : Sorry, ich hatte das Thema leider bur überflogen und dachte, dass etwas Kriminelles vorgehe. Aber dann ist doch erstmal alles gut - außer, dass sie immer noch im gleichen Club arbeitet... woanders wäre es vielleicht einfacher, aus dem Geschäft 'draußen' zu bleiben, aber unmöglich ist das sicher nicht.
Das mit den Drogen ist megaschade - ich glaube, es gibt nichts, mit dem man sich schneller und einfacher ruinieren kann.
Aber du musst da dann auch an dich denken. Anderen zu helfen ist wichtig und macht uns glücklich, aber irgendwann endet das und die Verantwortung sich selbst gegenüber ist größer...
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben