Immer das Gleiche...

Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.151
#61
Also für mich ist die Story nicht stimmig. Nicht besonders viele Schulden? Und dann muss sie als 19-jährige, noch nichtmal trocken hinter den Ohren, das Land verlassen um die Schulden die die gesamte Familie gemacht hat, zu begleichen? Demnach haben weder Mutter noch Vater noch ein anderes Familienmitglied eigenes Einkommen?

Die einzige Erklärung, die mir plausibel erscheint ist, dass der besagte Ex-Freund bzw. Zuhälter bzw. Erpresser das Leben ihrer Familie bedroht um sie unter Druck zu setzen. Das dicke Ende kommt da wohl noch.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
41
#62
Ob ihre Eltern ein eigenes Einkommen haben, weiß ich noch nicht. Dass ihr Exfreund der Zuhälter ist, ist anzunehmen. Ob er wirklich Ex noch Noch ist, werde ich sicher noch rausfinden. Dass sie ihm einen für mich überraschend geringen Restbetrag schuldet und sie deswegen erpresst, kommt mir komisch vor. Da der Betrag aber nicht wirklich sehr hoch ist und ich mich damit in keinen Ruin stürze, werde ich ihr das Geld geben und somit auch die Chance geben, mir zu beweisen, dass alles an ihrer Story wahr ist. Sollte sich herausstellen, dass ein kleiner Teil daran nicht wahr ist und sie versucht, durch mich an Geld zu kommen, war es das sowieso zwischen uns. Ich habe kein Problem, jemanden zu helfen, wenn er ehrlich zu mir ist, aber mein Vertrauen zu mißbrauchen geht leider gar nicht.

So, dann warte ich mal, wann mir von ihr das dicke Ende aufgetischt wird...
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#63
Ohh Backpacker. Das hört sich fast an wie ein Thriller/Drama.

Ich kenne das Mädel nicht aber wenn du die Geschichte von einem Fremden hören würdest, würdest du ähnlich reagieren wie wir. Das stimmt von vorne bis hinten nicht.

Der Schuldeneintreiber ist meiner Meinung nach, wenn es ihn denn gibt, definitiv ein Menschenhändler und der Zuhälter. Wahrscheinlich ihr vermeintlicher Freund noch dazu. Ich denke auch nicht, dass ihre Familie Schulden bei ihm hat.

Ich denke wenn dann hat sie Schulden bei ihm, evtl. um hier her zu kommen und erst mal Fuß zu fassen (Klamotten, Unterkunft, Verhütung, Handy, usw.). Ich denke dass sie hier ist um in relativ kurzer Zeit viel Geld zu verdienen. Diese Chance hat sie in ihrem Heimatland wahrscheinlich nicht. Mit ihren jungen 19 Jahren stellt sie sich dies nun doch anders vor oder auch nicht und sie spielt es dir einfach nur vor.

Das erlebt man ja leider sehr oft, dass junge Osteuropäerinnen hier her kommen um sich ein besseres Leben aufzubauen zu wollen - leider durch Prostitution.

Wenn du ihr Geld borgst/schenkst, wird das an der Situation nichts ändern. Er wird neues wollen. Wenn es ihn denn überhaupt gibt.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
41
#65
Ich denke ich würde ihr an deiner Stelle auch das Geld geben, der Betrag scheint dir ja nicht weh zu tun. Aber ich würde das ausstehende klärende Gespräch abwarten. Ein wichtiger Punkt ist:
Danke für deine Zustimmung. So sehe ich das auch. Und ich werde auf jeden Fall wachsam sein und schauen, wie sich die Situation entwickelt. Sollte sie mich wirklich belogen haben, um an Geld zu kommen, war es das sowieso... Dann habe ich jemand ein tolles Weihnachtsgeschenk gemacht und ich bin um eine Erfahrung reicher.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
5.820
Alter
76
#66
Danke für deine Zustimmung. So sehe ich das auch. Und ich werde auf jeden Fall wachsam sein und schauen, wie sich die Situation entwickelt. Sollte sie mich wirklich belogen haben, um an Geld zu kommen, war es das sowieso... Dann habe ich jemand ein tolles Weihnachtsgeschenk gemacht und ich bin um eine Erfahrung reicher.
Ich würde ihr auch das Geld geben, wenn es im Rahmen deiner finanziellen Möglichkeiten ist. Und ihr überlassen, wie sie es zurückgeben kann.

Das ist auch eine Möglichkeit, dass mehr Vertrauen zwischen euch entsteht, dass sie erkennt, dass sie von dir nicht abhängig ist. Denn das ist sicher ein wesentlicher Teil ihres Problems, dass sie in so jungen Jahren schon viele schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat. Und nur schwer Vertrauen zu Männern entwickeln kann.

Und was viel Geld ist, ist relativ. Was uns in Deutschland, wenn wir ordentlich Geld haben, gering erscheint, ist in einer sehr armen Region in Osteuropa sehr viel Geld.

Sprecht ihr auch darüber, was es bedeutet, in Deutschland als Frau ohne Ausbldung ganz unten anzufangen. Erst mal eine Ausbildung und weitere Schulabschlüsse zu machen. Ob sie sich das zutraut und machen will? Und dass ihr das bewust ist und deshalb ihre jetzige Arbeit gar nicht aufgeben will? Auch wenn sie sieht, dass es oft ein hässliches Geschäft ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#67
Vielleicht kann sie ja für dich arbeiten. Wenn Sie so hübsch ist und du selbstständiger Fotograf (demnach ja für Personenaufnahmen), kann sie ja als Fotomodell sich erst mal was verdienen oder du könntest sie vielleicht vermitteln an Bekannte aus deinem Business, usw..

Auf jeden Fall besser als einfach die Schatulle auf zu machen.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
41
#68
So. Haben uns heute getroffen und ich hab ihr das Geld gegeben.

Die Idee mit den Jobs als Fotomodell liegt zwar Nahe, aber da ist die Auftragslage hier zu schlecht. Es gibt kaum brauchbare Agenturen und für die meisten Jobs ist sie zu klein. Aber wir schauen mal, wie es weitergeht. Sie hat auf jeden Fall Pläne für mittel- und langfristig und wird auf jeden Fall aus dem Sexbusiness sobald als möglich aussteigen. Ich werde sie beim Ausstieg auf jeden Fall weiter supporten.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.100
#69
Für Fotos zu klein sein? Das ist mir neu. Ich kannte mal eine, die war gute 1,60 und hat als Fotomodell gearbeitet. Da läuft sie ja nicht über den Catwalk, wo eine bestimmte Größe erforderlich ist. Oder?
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
41
#70
@Peachy. Das ist schon richtig, aber wenn es hier in der Region Aufträge für Models gibt, sind das meist Aufträge im Bereich Tourismus und lokale Modeunternehmen. Und die meisten fordern da eine Mindestgröße von 165-170. Außerdem möchte sie kein Werbegesicht auf Plakaten oder Internetwerbung sein.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#71
Ja und was gibt es denn neues, außer der Geldübergabe? Du hattest doch vorher noch verschiedene Fragen an Sie bzw. wolltest eine Klärung des Sachverhalts.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
41
#72
Wir haben über sie, ihre Familie und ihren Exfreund geredet und sie hat mir erzählt, wie sie in die Sexarbeit und zu den Schulden gekommen, einen Großteil davon wusste ich ja bereits. Ich nehme das jetzt mal alles so an und glaube ihr, werde es aber weiterhin aufmerksam und vorsichtig beobachten und sie beim Ausstieg unterstützen, wenn sie meine Hilfe möchte und braucht.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#73
Und woran klemmt es jetzt noch? Die Schulden kann sie jetzt zurückzahlen. Geld dürfte sie auch etwas haben.

Jetzt zur Weihnachtszeit kann sie z.B. auf einem größeren Weihnachtsmarkt gutes Geld mit dem Ausschank verdienen (vielleicht sogar wegen ihrer guten Englischkenntnisse). Besser als weiterhin dort die B.... breit zu machen.

Verstehe mich nicht falsch aber spätestens nach der Geldübergabe hätte ich ein klares Zeichen, Statement erwartet.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
41
#74
Naja immer langsam... So einfach ist das auch wieder nicht. Geld hat sie keines und nur weil sie jetzt keinen Zuhälter mehr hat, dem sie alles Geld abliefern muss, von heute auf Morgen Koffer packen und sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten funktioniert langfristig nicht. Da wird sie schneller wieder dort landen, wo sie jetzt ist. Sie hat einen Plan, den sie verfolgen möchte, den ich auch für realistisch halte und da werde ich sie weiter unterstützen.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#75
Und wie schaut dieser aus? Oder möchtest du das Thema hiermit abschließen?

Du erzählst nichts von dem Ergebnis und auch nicht von dem Gespräch.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
41
#76
Abschließen möchte ich nicht mit dem Thema, aber vielleicht pausieren.

Es wird jetzt kein leichter Weg für sie und sie bzw. wir werden es vermutlich auch nicht alleine schaffen. Ich bin gerade am Sondieren der Hilfsorganisationen, denn auch da sind nicht alle nur gut. Wir schauen, wie weit wir beide alleine kommen und wie ich sie unterstützen und sie mir vertrauen kann und werden schauen, dass wir gegebenenfalls Unterstützung von einer Organisation bekommen, die Prostituierte bei ihrem Weg in ein normales Leben begleiten. Ein Ausstieg von heute auf morgen ist niemals möglich. Noch nicht einmal Frauen, die freiwillig als Nebenjob damit angefangen haben, schaffen es, von heute auf morgen auszusteigen. Und wenn doch, ist es eine von Tausenden.

Ich werde sicher wieder ein Update geben, was es Neues gibt. Aber jetzt liegt ein schwieriger Weg vor uns.


Vielen Dank goodbrother, peachy, nic99, gruber und alle anderen, die mir mit ihrer offenen, ehrlichen Meinung sehr geholfen haben! Es hat gut getan, mit unbekannten, außenstehenden Personen darüber zu schreiben. Vor allem bin ich euch sehr dankbar, dass ihr immer sehr kritisch aber nicht verurteilend wart.

Drückt uns beiden die Daumen, dass sie es schafft, ihre Träume zu verwirklichen. Ich mache das nicht aus Eigennutz oder als barmherziger Richard Gere. Ich mache es, weil sie der wundervollste Mensch ist, den ich seit ewigen Zeiten kennenlernen durfte, sie liebe und ihr das Rückgrat und Vertrauen geben möchte, dass ihr in den letzten Jahren gebrochen wurde. Sie ist zu jung, um aufzugeben. Ein Mensch ist ein Mensch, ist ein Mensch, ist ein Mensch.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
5.820
Alter
76
#78
Ich werde sicher wieder ein Update geben, was es Neues gibt. Aber jetzt liegt ein schwieriger Weg vor uns.
Ja, wie goodbrother schon sagte, es ist immer hilfreich für das Forum, in solchen Themen Rückmeldung zu bekommen, wie es sich weierentwickelt.

Und auch meine guten Wünsche begleiten euch.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.151
#79
Würde mich auch freuen, irgendwann zu lesen wie es weiter- bzw. ausgegangen ist. Auch von mir alles Gute.
 

Ähnliche Themen


Oben