Hallo, ich würde meine Freundin gern zurück

Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Ich wollte mich kurz mal um melden, um zui Berichten wie es mir geht. Wie ihr Euch sichherlich denken könnt geht es mir immer noch nicht besser. Ich habe 11 Suizidversuche hinter mir mit meheren stationären Klinikaufenthalten. Ihr wisst ja das ich im ambulant betreuten Wohnen und es ist klar, das ambulant Betreute Wohnen gibt es auch in der Zwischenzeit zu, dass sie daran manupuliert haben, und machen auch keinen Hehl mehr daraus, dass siegen die Bezihung waren und sie auch nicht gut fanden und meiner Freundin auch geraten haben die Beziehung nach 11 Jahren zu lösen. Schade, das ihr das hier nicht gemerkt habt und mirt geholfen habe.

Ja, das wollte ich kurz sagen. Tschüss und weg
 
Anzeige:
Dabei
10 Jan 2009
Beiträge
1.352
Wir können nur das beurteilen was du hier schreibst und Ratschläge geben - ob das für dich eine Hilfe ist oder nicht, kannst natürlich nur du beurteilen.
Um sich helfen zu lassen, muss man das auch WOLLEN und auch mal Ratschläge annehmen, die im ersten Moment nicht dem entsprechen was man sich wünscht. Wenn das nicht klappt und der Wille fehlt, darf man nicht einfach andere dafür verantwortlich machen. Das ist zu kurz gedacht und wenig reflektiert. Sein eigenes Glück hat man zu großen Teilen selbst in der Hand. Die Situation zu akzeptieren wie sie ist, ist der erste Schritt. Wenn du den nicht machst, wird sich nie etwas ändern und du wirst weiter auf der Stelle treten.
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
1. Schade, ich habe gehofft, das man mir hier dabei helfen könne, dass es wieder wird, den so aussichtslos sah das damals gar nicht aus!!!!! Leider habe ich mich da vertan. Sag mal einem der mit seiner Lebensgefährtin 11 Jahre sehr symbiotisch zusammmen war er soll das akzeptieren, zumal das die grösste Liebe seines Lebens ist. Wisst ich hatte kannte ein Pärchen in meinen Bekanntenkreis die waren auch sehr sehr eng zusammen, das ging sogar soweit, dass sie gegenseitig gefüttert haben. Als die Beziehung dann auseinander ging und andere beiden von einander unabhängig gesagt haben, sie sollen das akzeptieren, aben sie sich der einen an diesem Ort der andere an jeden unabhängig unter den Zug geworfen und tot. Soweit, bin noch nicht, aber ein paar Suizid vesuche habe ich hinter mir.

2) Ich denke, man hätte diese Beziehung retten können. Die Trennung war nicht sooo ganz freiwillig auch von Ihrerseite nicht, ich habe ja gesagt, dass das ambulant Betreute Wohnen ihr zu diesem Schritt geraten hat und das ammbulant Betreute Wohnen gibt es ja auch offen zu und machen kein Hehl daraus, dass sie das gemacht haben. HAbe ich ja gerade schon einmal geschrieben.
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
1. Schade, ich habe gehofft, das man mir hier dabei helfen könne, dass es wieder wird, den so aussichtslos sah das damals gar nicht aus!!!!! Leider habe ich mich da vertan. Sag mal einem der mit seiner Lebensgefährtin 11 Jahre sehr symbiotisch zusammmen war er soll das akzeptieren, zumal das die grösste Liebe seines Lebens ist. Wisst ich hatte kannte ein Pärchen in meinen Bekanntenkreis die waren auch sehr sehr eng zusammen, das ging sogar soweit, dass sie gegenseitig gefüttert haben. Als die Beziehung dann auseinander ging und andere beiden von einander unabhängig gesagt haben, sie sollen das akzeptieren, aben sie sich der einen an diesem Ort der andere an jeden unabhängig unter den Zug geworfen und tot. Soweit, bin noch nicht, aber ein paar Suizid vesuche habe ich hinter mir.

2) Ich denke, man hätte diese Beziehung retten können. Die Trennung war nicht sooo ganz freiwillig auch von Ihrerseite nicht, ich habe ja gesagt, dass das ambulant Betreute Wohnen ihr zu diesem Schritt geraten hat und das ammbulant Betreute Wohnen gibt es ja auch offen zu und machen kein Hehl daraus, dass sie das gemacht haben. HAbe ich ja gerade schon einmal geschrieben.
Ja schade, dass auf deiesen Kommentar von mir keine Antwort mehr kam. Ich bin echt Enttäuscht von Euch!!!!! Wisst ihr wenn ihr seht da gibt es Missstände dann muss am,n doch helfen oder, wenn ein Kind sagt,"Ich werde von meinen Vater geschlagen" dann helft ihr doch auch oder und haltet Euch nicht raus oder ???? Und genaus o iust das ein Misstand beim ambulant Betreuten Wohnen und finde es nicht in Ordnung, dass ichr lieber anzweifelt was ich schreibe anstatt zu helfen.
Stattdessen bekomme ich dann diesen Kommentar : von "Egal" Wir können nur das Beurteilen, was Du hier schreibst und Ratschläge geben - ob das für Dich eine Hilfe ist oder nicht, kannst natürlich nur Du beurteilen. Um sich helfen zu lassen, muss man dass natürlich auch WOLLEN, und auch mal Ratschläge annehmen, die im ersten Moment nicht dem entsprechen was man sich wünscht. Wenn das nicht klappt, und der Wille fehlt darf man nicht einfach andere dafür verantwortlich machen. Das sit zu kurz gedacht und wenig reflektiert. Sein eigenes Glück hat man zum grossen Teil selbst in der Hand, die Situation zu akzeptiern so wie sie ist, ist der erste Schritt,, wenn Du den nicht machst wird sich nie etwas ändern.

Schade, dass das der Einzige Kommentar war.
 

dili

Moderator
Dabei
18 Feb 2008
Beiträge
639
Alter
33
Das Problem ist, das wir alle der gleichen Meinung sind ... Und du willst unsere Meinungen nicht akzeptieren.

Zu deiner Geschichte:
Ich bin mir sicher, die meisten von uns sind schon mal verlassen worden oder haben jemanden verlassen. Den Schmerz kennen wir alle ... Klar wart ihr eine lange Zeit zusammen - und ich kenne das, wenn dann eine Beziehung zu Ende geht. Man ist verzweifelt, das Leben hat erstmal keinen Sinn mehr, wenn man überhaupt einschläft, träumt man natürlich vom Ex ...
Aber auch ich kann dir sagen, das das vorbei gehen kann - wenn DU es zulässt.
Sie kommt nicht zurück - also hast du nur die Möglichkeiten, entweder in Selbstmitleid zu versinken und die Situation NICHT zu ändern - oder du raffst dich auf, gehst mal raus, lernst neue Leute kennen ...
Es ist DEIN Leben und DEINE Entscheidung. Mach was draus und lass dir doch nicht von einem Mädel dein Leben bestimmen!!!

PS: Wenn sie dich wirklich geliebt hätte, würde sie NICHT auf Andere hören. Mir sagt auch die halbe Welt, ich soll mich von meinem Freund trennen ... trotzdem mach ich es nicht. Auf der anderen Seite haben die Menschen, die einen Rat geben, meistens Erfahrung und wollen helfen. Das heißt, die Betreuer werden sich schon was dabei gedacht haben, wenn sie gesagt haben, ihr sollt euch trennen.

Ich weiss, das wird dir auch nicht gefallen, aber ich schick dir trotzdem einen lieben Gruß ...
Schau doch mal raus, wie schön es grad ist! :)
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Gut, ich sch.... auf mein Leben mein ist mir egal!!!!! Ausserdem meine Freundin ist selber sehr beeinflussbar und idese kann einen Beeinflussen. Und das ssie einen von heute auf morgen !!!!!! mich nach 11 Jahren nicht mehr liebt ohne vorwarnung nicht mehr liebt kan ja wohl nicht sein. Wenn man psychisch krank ist man übrigens sehr beeinflussbar. Ich habe gedacht, ihr könnt mir helfen zu reparieren weil man es hätte können. Dafür kenne ich sie zu gut.

Ich bin keiner der auf MEnschen zu geht dafür bin ich zu schüchtern mein Leben ist mir egal!!!
 
Dabei
10 Jan 2009
Beiträge
1.352
Wenn ihr beide solche Probleme habt, dann ist es besser, wenn ihr euch professionelle Hilfe holt. Sie wegen ihrer psychischen Erkrankung und du, um besser mit der Situation umgehen zu können. Mit so schwerwiegenden Problemen sind Laien in einem Forum überfordert und können keinen professionellen Rat geben, sondern nur Ratschläge und Vorschläge, die auf eigener Erfahrung beruhen. Das solltest du auch nicht persönlich nehmen - die User hier haben viel Mühe und Zeit investiert, um dir zu helfen. Niemand hier wollte dir etwas böses, jeder wollte dich unterstützen. Und wenn man im Internet nach Hilfe ruft, kann man sich eben nicht immer aussuchen, in welcher Form man sie dann bekommt. Zurückzaubern können wir deine Freundin leider auch nicht und deshalb versuchen wir Tipps zu geben, damit du mit der Situation besser klar kommst.

Da das hier aber nicht das Richtige für dich zu sein scheint, lege ich dir ans Herz, dich außerhalb des Internet nach Hilfe umzusehen, nach jemandem, der dir professionell aus dieser Krise helfen kann.
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Wir sind sind beide psychsichkrank, und ich habe ja ein paar seiten vorher schonmal erzählt, dass ich einen PSychologen habe, der sich seine Fingernägel anschaut und sagt, machen sie sich ein paar schöne Gedanken.
 
Dabei
18 Dez 2009
Beiträge
2.945
Lieber Trauerkloss,

was hätten wir denn Deiner Meinung nach machen sollen? Bei dem betreuten Wohnen anrufen? Die Polizei einschalten? Oder was schwebt Dir da vor?

Es ist natürlich gemein, dass es so gelaufen ist. Aber erinnere Dich mal zurück: Deine Freundin war nicht bereit, mit Dir darüber zu reden und an der Beziehung festzuhalten oder Euch eine neue Chance einzuräumen - und DU - DU warst selbst auch nicht in der Lage, Dich ihr mitzuteilen und ihr offen und ehrlich zu sagen, was Du denkst und fühlst. Hinzu kommt, auch wenn das Betreute Wohnen da in unberechtigter Weise eingegriffen hat: es gab Probleme in Eurer Beziehung! Das haben wir lange genug erörtert. Und Du weißt auch, dass Du nicht alles richtig gemacht hast. Kannst Du aber auch gar nicht. Du bist ein Mensch, und Menschen sind nunmal nicht fehlerfrei. Aber Menschen haben die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen. Für ihr Leben und für ihre Fehler. Die hast auch Du. Auch wenn Du aufgrund Deiner Erkrankung es da teilweise schwerer hast als andere Menschen.

Weißt Du, Du schreibst, dass Du enttäuscht von uns bist. Darf ich dann auch schreiben, dass wir es in einem gewissen Maße auch von Dir sind?
Ich hätte mir in jedem Fall mehr Konstruktivität und Bereitschaft von Dir gewünscht. Und manchmal auch etwas mehr Mut - wo Dir die Sache doch so am Herzen lag.

Wie auch immer. Nun ist alles so wie es ist. Und Du hast wieder die Wahl: Du kannst der Realtät ins Auge sehen und die Dinge so hinnehmen, wie sie sind - Dir darauf basierend überlegen, was Du machen möchtest und Deine Entscheidungen treffen und handeln - oder Du kannst es auch bleiben lassen und weiter im Unglück dieser Welt zerfließen. Ich zumindest sehe nicht mehr als diese zwei Optionen für Dich.

LG,
Lilia
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Hallo,

ich habe in letzter lange mit meiner Mutter geredet und die sagt auch das ich Fehrler gemacht ja, die räume ich auch gerne ein. Aber es gibt auch Leute, die glauben, dass sich das noch alles ändern lässt.
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Um auf die Frage von "Lilia" ja man hätte schon mal die Behörden einschalten können. Deshalb bin ich ja so entäuscht von Euch. Überigens denkt meine GANZE Familie so. WEnn ich Euch gesagt hätte ich werde geschlagen hättet ihr auch reagieren müssen. Und ja, ich denke das wäre schon ein Schlüssel dafür meine Freundin wieder ztu bekommen!!!! Meine Freundin kann überigens unsere Bezugsperson auch nicht leiden. Es ist auch so, das ich von meiner Bezugsperson, des sexuellen begrapschen besichtigt werde, obwohl kurz über die Schulter getreichlt und ich werde besichtigt sie gegen andere Mitarbeiter auszuspielne. So, geht man psychische Kranken nicht um ganmz. Und so einer PErson haltet ihr die STange.

Und das meine Freundin nicht bereit mit mir über die Sache zu reden ist so auch nicht richtig. Wir wissen alle das meine Freundin sich genau so wenig traut wie ich. Schliesslich hat sie mal gesagt, wenn wir zwei auseinander sind, dann traust Du noch ich mich den ersten Schritt wieder auf einander zuzugehen. Sehr ihr und dabei hätte ich hilfe gerne gehabt.

Ich denke, NICHt, dass es nun so ist wie es ist.

Würde mich über Antwort gfreuen.
 
Dabei
19 Sep 2011
Beiträge
7
Alter
32
Hm es ist schwer dir etwas darüber zu sagen oder dir tipps zu geben da man nicht lesen kann warum wieso weshalb...
Sorry aber vielleicht solltest du etwas mehr erzählen
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Wisst ihr was komisch ist sie immer noch einen Wohnungsschlüssel und Anziehsachen HAndtücher und Möbel hier. UNd ganz ab an mailt sie noch. Was haktet ihr davon???
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Es kommt darauf an, was es für Vorschläge sind. Und es NICHT so, das nicht versucht habe etwas umsetzen, es ist halt für einen Borderliner, mit Suizudalgedanken etwas. Ich habe auch einige Vorschläge umgesetzt die "Lilia" im Sommer letzten Jahres gemacht, als sie versucht uns wiederzusammen zu bringen.
 
Dabei
24 Jul 2011
Beiträge
59
hallo trauerkloss,

ich hatte dir ja per pn einen vorschlag geschickt. es ging mir in erster linie nicht um ablenkung - die sache musst du verarbeiten, da hilft kein verdrängen - sondern darum etwas zu finden, was dich innerlich aufbaut.etwas, dass dich fühlen lässt gebraucht zu werden und dein selbstwertgefühl stärkt. . wenn das erstmal wieder da ist, kannst du auch alle anderen sachen angehen.
ich weiß, dass das als borderliner nicht ganz einfach ist. eine freundin von mir leidet auch darunter, sie blockt alles an vorschlägen ab, was ihr auch nur ansatzweise nicht in den kram passt. sie hat einen verdammt dicken schädel und will diesen unbedingt durchsetzen... ist in ihren meinungen so fest gefahren, dass sie zwar um hilfe schreit, diese aber nie annehmen kann. so reitet sie sich immer weiter in die sch**** rein.....man kommt immer weniger an sie ran.
du musst dich schon ein stück weit öffnen für die hilfe, die dir hier angeboten wird. wobei - wie hier schon oft erwähnt wurde - das forum kann dir nicht hilfe nummer 1 sein! es kann unterstützend wirken, aber richtige hilfe-sofern du sie denn annehmen willst - brauchst du von professionellen menschen.

grüße von der rosie
 
Dabei
17 Sep 2010
Beiträge
50
Du schreibst da was wegen einer Borderline-Störung. Ist das eine offizielle Diagnose und was unternimmst du deswegen?

Sollte der Psychologe nix auf die Reihe bekommen ausser "machen sie sich schöne Gedanken!" dann geh zu einem anderen!


Und du solltest dir eins merken: Niemand ist es wert, dass ich mir wegen ihm/ihr Suizidgedanken mache! Niemand!


Ich würde dir gerne ein paar Links zu von mir estellten Texten schicken, weiss aber nicht, ob das hier erlaubt ist?
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Also, Vorschlag von Euch wäre, komme damit klar und akzitiere, dass sie nicht mehr will. Richtig? Seht iht und damit komme ich nicht. Selbst meine kranke Mutter, die meine Freundin SEHR gut kennt, hat NICHT, das Gefühl, das da schon alles verloren isrt. Und Wartezteit für Tzerapeuten, 6 Monate ich bin immer noch auf Wartelisten und nerve die LEute bereits. Ich weiss, ob ihr Euch den ganzen Thread durchlesen habt. Abver, das was "Lilia" versucht hat letztes Jahr, um mir ihr, der grössten Liebe meines Lebens und das war ich auch für sie. das weiss ich., das hat mit unheimlich gut getan. Ausserdem lieben Behinderte, intensiver wie nichtbehinderte.
 
Dabei
17 Sep 2010
Beiträge
50
Mein Vorschlag wäre, dass du erst mal zusiehst, dass du selbst erstmal wieder auf die Beine kommst und dich aus deiner Opferrolle befreist. Wie willst du in deinem jetzigen Zustand eine Beziehung führen? Wenn das erledigt ist, dann kannst du dich wieder um deine Ex kümmern.
 
Dabei
24 Jul 2011
Beiträge
59
ok, du willst sie zurück. dann ändere etwas an DIR,...in euer altes leben zu dem alten trauerkloss wird sie nämlich nicht mehr zurück wollen.
ich sehe es genauso wie koc: setz dich mit dir selbst auseinander, stärke dich innerlich. dann kannst du es auch wieder angehen deine exfreundin zurückzuerobern - dann kannst du gestärkt vor ihr stehen und sagen "hier bin ich - schau, was aus mir geworden ist".
die wartelisten bei therapeuten sind lang, natürlich. aber es gibt noch andere möglichkeiten. kur- in verbindung mit einer therapie (das geht sehr schnell, wenn es dringend ist), selbsthilfegruppen, etc
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Okay verstehe. Das hört sich schon mal nicht so schlecht an. Jetzt habe ein paar Fragen. Was verstehst Du unter "Opferrolle" ? Ich versuche hier raus zu kommen,aber das geht nicht so einfach wenn man von der Bezugsperson kaum Hilfe kriegt, weil es nicht weiss, und und nochmal das "ambuilant Betreute Wohnen" zu wechseln geht nicht.
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
@ Rosie Bist Du "Lilia" weil sie hat mir damals das auch gesagt, wenn Du den ganzen kennst hast D udas sicher gelesen? Meine Bezugsperson, KJur ging in meinem Falle nicht, ausserdem wären Therapien und Kuren überlaufen. Das einizigste was helfen würde, wäre eine nue Wohnung.
 
Dabei
24 Jul 2011
Beiträge
59
nein, ich bin nicht "lilia"...habe mir nur alles durchgelesen und vertrete in vielen dingen lilias meinung.

wg neuer wohnung: hab dir eine pn geschickt, das könnte dir auch bei der wohnungssuche helfen.
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Das schön, das Du einige so siehst wie "Lilia", das was sie damals mit mir erarbeitet hat, davon habe ich auch einiges versucht umszustzen. Das hat mit gut getan. Darf ich fragen, was Du genau so siehst wie "Lilia" ?
 
Dabei
8 Jul 2010
Beiträge
168
Alter
50
Ich habe noch eine Frage, sorry. Warum versteht ihr mich nicht so? Und warum glaubt, ihr dass das "Ambulant Betreute Wohnen" daran nicht schuld ist? Weil, meine Mutter glaubt und meine ganze Familie glaubt, also hat nichts mit vormachen oder Blindheit zu tun. Und noch eine Frage, ich glaube schon das es aufgearbeitet habe und trauern tue ich jeden Tag, ich heule jeden Tag.
 
Anzeige:

Oben