Er wollte keine Beziehung, lag es an mir?

Y

Yana1234

Gast
#1
Hallo zusammen,

ich habe einen Mann kennengelernt. Er ist 39 Jahre alt. Bis jetzt hatte er 3 Beziehungen, davon 1x verheiratet gewesen. Wie er es mir erzählt hat, ging die Ehe in die Brüche, weil er damals pleite gegangen ist und seine Frau andere Lebensstandarte etc. hatte bzw. erwartet hat. Er sprach aber so darüber, als hätte er längst damit abgeschlossen. Die Ehe ging 3 Jahre. Direkt beim Kennenlernen, hat er mich zu sich zum "Tee trinken" eingeladen. Die Aussage war so in etwa, wann wollen wir mal einen Tee oder Kaffee gemeinsam trinken, dann können wir ja weiterschauen. Etwas später hat er mir dann ganz offen gesagt, dass er nicht nach einer "normalen" Beziehung sucht, sondern nach einer Freundschaft + bzw. nach Se. ohne jegliche Verpflichtungen. Er meinte zu mir, wir können uns immer, wenn möglich sehen. Wir können gemeinsam joggen, spazieren und eben "Bettsport" gemeinsam treiben, ohne sich zu binden. Dazu kommt, dass er eigentlich aus der Ukraine kommt und nicht vor hat hier in Deutschland zu bleiben, sich jedoch schon seit über 1 Jahr hier ist und sein Bruder ebenfalls hier wohnt. Da hat er mir am Anfang erstmal gesagt, er würde gern immer hin und her reisen, mal hier, mal da sein. Dann sagte er irgendwann, mit uns wirds schwierig bzw. nicht funktionieren, da er da leben würde und ich hier, ich meine Probleme / Verpflichtungen habe und er seine. Später haben wir uns noch mal unterhalten und ich habe ihn angesprochen, ob er wirklich sich nicht vorstellen kann, mal auch eine Familie zu gründen, nicht mit mir, sondern allgemein. Da hat er mir gesagt, er würde gern erstmal auf die Beine kommen. Also aus den Schulden raus bzw. sein Business wieder zum Laufen bringen. Und er wäre nur hier in Deutschland, weil wegen der Umstände in der Ukraine, sein Business momentan keine Fortschritte macht.


Etwas später kam heraus, dass er noch andere Frauen so angemacht hat und zusätzlich eine Freundin in der Ukraine hat, die hin und wieder zu Besuch bei ihm war. Darauf angesprochen, sagte er nur, dass es auch mit ihr einfach nur Se. wäre und mehr nichts, daher würde er weder mich noch sie irgendwie verletzen. Sie wusste an der Stelle jedoch nichts von seinem Treiben in Deutschland und von den Frauen, die er gern ins Bett gebracht hat/ bringen wollte.


Ich weiß, dass der Mann es nicht Wert ist. Aber ich frage mich die ganze Zeit, ob es an mir liegt, an meinem Aussehen liegt, dass er keine Beziehung wollte. Er hat mich ja nicht mal kennengelernt und schon quasi nur fürs Bett abgeschoben. Mein Selbstwert ist seitdem im Eimer.. ich habe das Gefühl, dass es halt ihm nicht genug war und er deswegen nur den S. wollte, zumal hat er seine andere Freundin auch paar Mal vorgezogen und mir auch schon mal gesagt, dass seine Frau extrem hübsch war. Rückblickend, finde ich, dass er gemachte Frauen gern macht. Also Lippen zumindest, das haben die Exfrau und die Freundin zumindest gemeinsam. Mir hat er aber auch gesagt, dass ich sehr hübsches Gesicht habe, bestimmt oft angemacht werde und schöne Figur etc. - aber dann kam mir in den Kopf, dass er das nur gemacht hat, um mich irgendwie für sich /sein Bett zu gewinnen.

Was meint ihr dazu? Ich weiß, es ist kindisch, sich wegen sowas zu reduzieren, aber ich leide seitdem stark daran. Kommt mir so war, als wäre ich nicht genug gut / hübsch für ihn gewesen.

Danke!
 
Anzeige:
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#2
Hey Yana,
verständlich, dass dich das verunsichert, aber egal wie du aussiehst oder wie dein Charakter ist, wenn jemand nicht offen für eine Beziehung ist oder sein möchte, dann sieht er das nicht.
Du kannst noch so sehr versuchen, ihn umzustimmen, da geht nichts.
Es liegt nicht an dir. Manchmal passt es einfach nicht.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
954
#3
Aber ich frage mich die ganze Zeit, ob es an mir liegt, an meinem Aussehen liegt, dass er keine Beziehung wollte.
Wenn er schon von vornherein gesagt hat,
dass er nicht nach einer "normalen" Beziehung sucht,
dann liegt es eindeutig an ihm und kein bisschen an dir.
Und du siehst ja: Seine Ex-Ehefrau war hübsch, aber die Ehe ist in die Binsen gegangen,
weil er damals pleite gegangen ist und seine Frau andere Lebensstandarte etc. hatte bzw. erwartet hat.
Also hat ihr hübsches Aussehen einschließlich der gemachten Lippen unterm Strich nichts genützt, um die Ehe zu erhalten.
Seine Freundin ist ebenfalls hübsch, aber er sexerziert trotzdem auch woanders, und sie darf es nicht wissen. Also nützt unterm Strich auch ihr ihr hübsches Aussehen einschließlich der gemachten Lippen nichts.
Du kannst also aussehen wie du willst - wenn du mit ihm 'ne Beziehung, dann merkst du doch jetzt schon, wie er drauf ist und dass du ihn garantiert nicht für dich allein hast.
Weil er das einfach nicht will.
Und das war bereits so, bevor ihr einander begegnet seid.
Schon deshalb liegt es nicht die Bohne an dir, also mach dir keinen Kopf deswegen.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
653
#4
Es gibt eben Lebensphasen und -umstände, in denen man einfach keine Beziehung will. Immerhin hat er dir das direkt gesagt, warum solltest du ihn da umstimmen können?

Ich finde es sogar ziemlich gut nachvollziehbar, dass er gerade keine Beziehung will. Wenn man beruflich auf wackeligen Beinen steht, sogar noch Schulden hat, zerbrochene Beziehungen hinter sich hat und sich in einem fremden Land zurechtfinden muss, ohne zu wissen, wo oder wie die Zukunft für einen aussieht, ist es doch total einleuchtend, dass man keine neue Baustelle braucht. Klar kann man versuchen, Frauen für unverbindlichen Sex zu gewinnen. Daran ist ja grundsätzlich nichts Vetwerfliches, solange man ehrlich bleibt. Du musst das ja nicht mitmachen, wenn für dich klar ist, dass du eine Beziehung willst.

Ich verstehe nicht, warum du es auf dich beziehen könntest und warum darunter jetzt dein Selbstwertgefühl leidet. Wäre es dir lieber gewesen, er hätte dir Beziehungsabsichten vorgegaukelt, um dich ins Bett zu kriegen?
 
Dabei
12 Mai 2023
Beiträge
8
#5
Es gibt eben Lebensphasen und -umstände, in denen man einfach keine Beziehung will. Immerhin hat er dir das direkt gesagt, warum solltest du ihn da umstimmen können?

Ich finde es sogar ziemlich gut nachvollziehbar, dass er gerade keine Beziehung will. Wenn man beruflich auf wackeligen Beinen steht, sogar noch Schulden hat, zerbrochene Beziehungen hinter sich hat und sich in einem fremden Land zurechtfinden muss, ohne zu wissen, wo oder wie die Zukunft für einen aussieht, ist es doch total einleuchtend, dass man keine neue Baustelle braucht. Klar kann man versuchen, Frauen für unverbindlichen Sex zu gewinnen. Daran ist ja grundsätzlich nichts Vetwerfliches, solange man ehrlich bleibt. Du musst das ja nicht mitmachen, wenn für dich klar ist, dass du eine Beziehung willst.

Ich verstehe nicht, warum du es auf dich beziehen könntest und warum darunter jetzt dein Selbstwertgefühl leidet. Wäre es dir lieber gewesen, er hätte dir Beziehungsabsichten vorgegaukelt, um dich ins Bett zu kriegen?
Hallo Badesalz,

ich bin die Verfasserin des Beitrages.

Ja, das kann ich verstehen. Ich wollte ihn auch so gesehen nicht umstimmen. Gerade auch, wo er mir über die gescheiterte Ehe und die geschäftlichen Probleme erzählt hat. Auch weiß ich, dass er vermutlich so oder so nicht in Deutschland geblieben wäre. Er spricht die Sprache nicht, hat sich in der Ukraine schon was aufgebaut bzw. ist dabei gewesen.

Doch wo die andere Frau kam. Seine Freundschaft Plus, wie er sie bezeichnet hat, hat mich das doch sehr verwirrt. Da er mich quasi dann verstecken wollte, so getan hat, als würden wir uns nicht kennen, wenn sie dabei war. Da war ich nur seine Blicke würdig, aber nicht mal ein Hallo. Wir wohnten damals im gleichen Haus. Dann habe ich oft gesehen, dass sie sehr wohl manchmal was unternommen haben und andere Kleinigkeiten, die für mich nach einer Beziehung aussahen. Das hatte er mir eigentlich auch genau so angeboten, also mal spazieren gehen und zum Essen bleiben und etc., es war auch so, dass er sie abends manchmal verabschiedet hat und dann wieder den Kontakt zu mir gesucht hat. Genau diese Situation hat bei mir enorme Selbstzweifel verursacht. Als wäre ich nicht genug. Ich habe ihn sogar darauf angesprochen, da meinte er, dass er nicht weiss, wie es für sie ist, aber er würde nichts empfinden und keine Verpflichtungen ihr gegenüber haben. Sonst würde er nicht nach anderen Frauen suchen. Nur sie verletzen würde er nicht wollen, da sie ihm wohl beim dem Wiederaufbau von seinen Geschäften eine Stütze war/ist. Da hat er auch immer gesagt, sie fährt bald weg, dann können wir uns wieder normal sehen. Irgendwann ist der Kontakt zwischen uns abgebrochen. Ich habe ihn nicht mehr gesucht und er mich dann auch nicht. Ich bin dann nämlich auch weggezogen. Ich weiss, er ist dann paar Monate später auch wieder in die Ukraine gereist und dort geblieben. Ich vergleiche mich bis heute mit der Frau. Ich weiß, dass das sinnlos ist. Nun irgendwie kann ich nicht aufhören und suche den Fehler bei mir.
 
Dabei
12 Mai 2023
Beiträge
8
#6
Wenn er schon von vornherein gesagt hat, dann liegt es eindeutig an ihm und kein bisschen an dir.
Und du siehst ja: Seine Ex-Ehefrau war hübsch, aber die Ehe ist in die Binsen gegangen, Also hat ihr hübsches Aussehen einschließlich der gemachten Lippen unterm Strich nichts genützt, um die Ehe zu erhalten.
Seine Freundin ist ebenfalls hübsch, aber er sexerziert trotzdem auch woanders, und sie darf es nicht wissen. Also nützt unterm Strich auch ihr ihr hübsches Aussehen einschließlich der gemachten Lippen nichts.
Du kannst also aussehen wie du willst - wenn du mit ihm 'ne Beziehung, dann merkst du doch jetzt schon, wie er drauf ist und dass du ihn garantiert nicht für dich allein hast.
Weil er das einfach nicht will.
Und das war bereits so, bevor ihr einander begegnet seid.
Schon deshalb liegt es nicht die Bohne an dir, also mach dir keinen Kopf deswegen.
Ja, das ist das Einzige, wo ich mir denke, dass es gut ist, dass es so ausgegangen ist. Ich selbst hätte mir mit ihm keine Beziehung vorstellen können, da er die andere Frau sehr wohl belogen hat, auch wenn sie ggf. auch wusste, dass er keine Beziehung will und das was sie haben, ohne Verpflichtungen ist. An ihrer Stelle wäre ich auch ungern, denn ich wusste ja von ihr. Sie von mir und vermutlich vielen anderen Frauen jedoch nicht und schien in einer Beziehung mit ihm zu leben. Der bittere Nachgeschmack ist trotzdem geblieben und ich komm halt einfach nicht davon weg.
 
Dabei
12 Mai 2023
Beiträge
8
#7
Und ich habe mich auch irgendwo so gefühlt, als wäre ich Freundin-Ersatz, wenn sie nicht da ist oder kurz weg ist. Als Ersatz eben nicht gut genug, um etwas mehr zu sein. Und ich weiß natürlich nicht, in wie fern es wirklich eine Freundschaft + mit ihr war, auch wenn er mehrfach das behauptet hat und sagte, er liebt sie nicht. Oder dass sie ihn ständig aufsuchen würde und so weiter. Kam es mir am Ende doch so vor, als würde er einfach uns beide behalten wollen, sie die eigentliche Freundin ist und ich eine seiner Affären. Das tut mir bis heute weh. Zumal ich von der Frau nicht vor vorne rein wusste.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
954
#8
Ich selbst hätte mir mit ihm keine Beziehung vorstellen können,
Also, er wollte keine Beziehung mit dir, und du hättest dir auch keine mit ihm vorstellen können?
Und inzwischen ist er wieder in seiner Heimat, und ihr habt auch keinen Kontakt zueinander?
Aber was ist denn dann dein Problem? Und wie lange ist die Geschichte eigentlich her?
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
653
#9
Wie lange kanntet ihr euch denn? Wie oft habt ihr euch gedatet? Wie oft bist du dieser anderen Frau begegnet? Ich verstehe nicht genau, wie du einschätzen kannst, was zwischen den beiden gelaufen ist, wenn du keine Beziehung mit ihm hattest und ihn offenbar nur oberflächlich kanntest? Was genau hat dich so gekränkt? Offenbar hast du dir doch mehr erhofft, als du eingangs geschrieben hast, oder?
 
Dabei
12 Mai 2023
Beiträge
8
#10
Wie lange kanntet ihr euch denn? Wie oft habt ihr euch gedatet? Wie oft bist du dieser anderen Frau begegnet? Ich verstehe nicht genau, wie du einschätzen kannst, was zwischen den beiden gelaufen ist, wenn du keine Beziehung mit ihm hattest und ihn offenbar nur oberflächlich kanntest? Was genau hat dich so gekränkt? Offenbar hast du dir doch mehr erhofft, als du eingangs geschrieben hast, oder?
Offiziell kannten wir uns etwa 6 Monate. 5 davon haben wir uns regelmäßig/ hin und wieder gesehen, da in 3 von 6 Monaten auch die Freundin da war. Genau, kann ich es tatsächlich nicht einschätzen. Es sah nur für mich so aus. Mag auch natürlich sein, dass er die Wahrheit gesagt hat, was ich jedoch bezweifle. Da er starke Panik bekommen hat, wo wir das erste Mal aufeinander getroffen haben. Ich habe sie so gut wie jeden Tag vorbeikommen gesehen, mal für paar Stunden, mal mit Übernachtung, mal sind die zusammen einkaufen gewesen, oder haben was unternommen. Und im Kontakt waren die immer. Auch zurück gefahren ist er dann mit ihr. In diesem Jahr kam sie dann im Februar zurück und im April sind die endgültig zurück in die Ukraine gereist. Es stimmte jedoch, dass sie immer kam. Ich habe so gut wie nie gesehen, dass er selber irgendwohin fuhr. Es kann aber natürlich auch alles so sein, wie er es sagte.

Es tat mir sehr weh, wo sie zurückgekommen ist und ich von ihr erfahren habe und dann plötzlich alles auf Pause gesetzt wurde, da meinte er zu mir, sie fährt dann bald wieder weg und wir können uns wieder sehen. Und wenn wir uns hier nicht mehr sehen dann in meiner neuen Wohnung - zum Zeitpunkt wusste er schon, dass ich vorhabe umzuziehen. Zwei Wochen später wurde die Aussage über Bord geworfen und er kam, wenn sie wegfuhr wieder an. Genau zwei Mal machte ich das mit und dann habe ich ihm geschrieben, dass ich so nicht kann, wenn sie ihn liebt, möchte ich nicht dazwischen stehen und sie sollen dann glücklich miteinander sein. Monat später trafen wir uns zufällig im Flur. Und da hat er mir gesagt, es wäre nur Sex und ich würde mich beleidigen. Und da musste ich kurz an seine Aussage denken, wo sie zurück kam, dass er sie nicht beleidigen/ verletzen will, indem er mich noch datet, wenn sie da ist und mich würde er mit der Pause auch nicht beleidigen/ verletzen. Das hört sich für mich an, als würde sie für ihn eigentlich seine Freundin sein, obwohl noch hinterher kam, dass er sie aber nicht liebt und er sonst nicht sowas tun würde. Oder er hatte Angst aufzufliegen und wo er sah, dass ich schweige, machte er weiter, wo aufgehört.

Ich war an dem Zeitpunkt schon gar nicht mehr beleidigt, weil er mich wohl nur für Sex gut war. Ich wollte ihn loslassen und alles beenden, weil es mir zu viel wurde. Ja ich habe genau nur Sex unterschrieben, aber immer zu sehen, wie eine andere Frau kommt und geht und dann wieder mit ihm zu sein, konnte ich einfach mit mir selbst nicht vereinbaren. Ich habe auch schlechtes Gewissen ihr gegenüber bekommen und es tat einfach nur weh. Egal ob es nur Sex ist oder nicht, würde es glaube ich vielen Frauen so gehen.

Monat später ging sie wieder weg und er kam wieder an. Ich habe mich wieder einlullen lassen, wir trafen uns noch mal, dann zog ich aus. An einem Wochenende schrieb er, wie sehr er mich sehen wollen würde. Da habe ich gesagt, dass ich nicht kann, er wollte dann direkt wissen, ob ich einen anderen daten würde etc., war nicht der Fall. Wir wollten uns dann die Woche darauf treffen. Ich schrieb ihm und die Nachricht blieb unbeantwortet - das machte er auch davor manchmal so. Anstatt ihn wieder zu suchen, schrieb ich nicht mehr - er dann auch nicht. Das tat auch dann zum Ende noch mal weh.
Ich kam mir benutzt vor, weil ich ja eben da ganz nah bei ihm war und es einfach war. Als wäre ich nicht mal mehr wert, die 500 m die Straße runterzugehen….
 
Dabei
12 Mai 2023
Beiträge
8
#11
Also, er wollte keine Beziehung mit dir, und du hättest dir auch keine mit ihm vorstellen können?
Und inzwischen ist er wieder in seiner Heimat, und ihr habt auch keinen Kontakt zueinander?
Aber was ist denn dann dein Problem? Und wie lange ist die Geschichte eigentlich her?
Es sind jetzt 7 Monate her. Ja, er ist nicht mehr hier. Wir wohnen in einer kleinen Stadt, da hätte ich ihn sonst irgendwo getroffen. Ja, im Nachhinein kann ich mir gar nichts mehr mit ihm vorstellen. So sehr mir alles wehtat, will ich auch nicht an der Stelle der betrogenen Freundin sein.
Ich kann aber auch leider nicht abschließen. Ich fühle mich dreckig irgendwie benutzt und extrem wertlos. Mir geht alles immer wieder neu durch den Kopf und ich suche immer wieder was mit mir nicht gestimmt hat….
 
Dabei
12 Mai 2023
Beiträge
8
#12
Achso ja, nachdem der Kontakt abbrach. Haben wir uns noch mal zufällig beim Vorbeifahren gesehen, da hat er noch zu mir reingeschaut und gewunken. Danach kam auch wieder nichts.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
653
#13
Danke, dass du auf die Fragen eingegangen bist, so kann man es sich besser vorstellen.
Ich verstehe, dass es dich mitnimmt. Wenn du es so erzählst, ist es tatsächlich ziemlich wahrscheinlich, dass diese andere Frau seine Freundin war. Es ist auch egal, wie man es bezeichnet, selbst wenn man es nur als F+ ansieht. Aber wenn man sich über einen längeren Zeitraum regelmäßig trifft, Dinge unternimmt und miteinander ins Bett steigt, hat man dennoch so etwas wie eine Beziehung. Weil man sich dem anderen vertraut macht.

Du warst auch auf dem Weg dorthin, musstest aber hinter der anderen Frau zurückstehen. Man möchte aber als etwas Besonderes wahrgenommen und gewertschätzt werden. Ich kann nachvollziehen, dass sich das gar nicht gut angefühlt hat für dich.

Leider sind wir Frauen noch weniger für eine F+ geeignet als Männer, weil durch den regelmäßigen Sex mehr Oxytocin, also das berühmte Bindungshormon ausgeschüttet wird. Das ist von der Biologie leider so vorgesehen, weil Frauen diejenigen sind, die schwanger werden können, nicht die Männer. Man kann sich sehr schlecht dagegen wehren, dass nicht doch irgendwann Gefühle ins Spiel kommen.

Man muss bei einer F+ sehr auf sich achten, dass man die Distanz bewahrt.

Ich denke, dass du mit der Zeit über ihn Hi wegkommen wirst. Es dauert eben ein bisschen, aber die Zeit ist auf deiner Seite. Versuch es als Lektion zu sehen, dass du eben nicht für den unverbindlichen Sex gemacht bist und einen Mann brauchst, der dich wertschätzt.

Ich fühle mich dreckig irgendwie benutzt und extrem wertlos.
Das musst du nicht. Mach dir klar, dass der Sex nicht dreckig, sondern ein schöner Zeitvertreib war und du einiges über dich selbst gelernt hast. Wir leben glücklicherweise in einer Zeit und einer Gesellschaft, in der man als Frau auch einfach nur so Sex haben kann, ohne dass man sich dafür schämen müsste. Die Erfahrung hat dich reifer gemacht. Auch schlechte Erfahrungen gehören zum Reifen dazu. Außerdem warst du doch stark und hast ihm gesagt, dass du bestimmte Dinge nicht mitmachen willst. Das war doch gut.

Versuche andere Menschen und Männer kennenzulernen und ihn wirklich loszulassen. Versuche, ihn als das zu sehen, was er offenbar ist: ein Mann, der selbst verloren in seinem Leben ist und es nicht auf die Reihe bekommt. Wie kannst du dir da minderwertiger vorkommen als er?
 
Dabei
12 Mai 2023
Beiträge
8
#14
Danke, dass du auf die Fragen eingegangen bist, so kann man es sich besser vorstellen.
Ich verstehe, dass es dich mitnimmt. Wenn du es so erzählst, ist es tatsächlich ziemlich wahrscheinlich, dass diese andere Frau seine Freundin war. Es ist auch egal, wie man es bezeichnet, selbst wenn man es nur als F+ ansieht. Aber wenn man sich über einen längeren Zeitraum regelmäßig trifft, Dinge unternimmt und miteinander ins Bett steigt, hat man dennoch so etwas wie eine Beziehung. Weil man sich dem anderen vertraut macht.

Du warst auch auf dem Weg dorthin, musstest aber hinter der anderen Frau zurückstehen. Man möchte aber als etwas Besonderes wahrgenommen und gewertschätzt werden. Ich kann nachvollziehen, dass sich das gar nicht gut angefühlt hat für dich.

Leider sind wir Frauen noch weniger für eine F+ geeignet als Männer, weil durch den regelmäßigen Sex mehr Oxytocin, also das berühmte Bindungshormon ausgeschüttet wird. Das ist von der Biologie leider so vorgesehen, weil Frauen diejenigen sind, die schwanger werden können, nicht die Männer. Man kann sich sehr schlecht dagegen wehren, dass nicht doch irgendwann Gefühle ins Spiel kommen.

Man muss bei einer F+ sehr auf sich achten, dass man die Distanz bewahrt.

Ich denke, dass du mit der Zeit über ihn Hi wegkommen wirst. Es dauert eben ein bisschen, aber die Zeit ist auf deiner Seite. Versuch es als Lektion zu sehen, dass du eben nicht für den unverbindlichen Sex gemacht bist und einen Mann brauchst, der dich wertschätzt.



Das musst du nicht. Mach dir klar, dass der Sex nicht dreckig, sondern ein schöner Zeitvertreib war und du einiges über dich selbst gelernt hast. Wir leben glücklicherweise in einer Zeit und einer Gesellschaft, in der man als Frau auch einfach nur so Sex haben kann, ohne dass man sich dafür schämen müsste. Die Erfahrung hat dich reifer gemacht. Auch schlechte Erfahrungen gehören zum Reifen dazu. Außerdem warst du doch stark und hast ihm gesagt, dass du bestimmte Dinge nicht mitmachen willst. Das war doch gut.

Versuche andere Menschen und Männer kennenzulernen und ihn wirklich loszulassen. Versuche, ihn als das zu sehen, was er offenbar ist: ein Mann, der selbst verloren in seinem Leben ist und es nicht auf die Reihe bekommt. Wie kannst du dir da minderwertiger vorkommen als er?

Vielen Dank für die Antwort. Es ist mir momentan enorme Hilfe sowas zu lesen. Ja, das wird mir definitiv eine Lektion sein und ich werde sicherlich nie mehr wieder sowas eingehen.

Ich versuche auch mit anderen Augen darauf zu schauen. Denn wenn sie seine Freundin ist, war ich ja wohl die Affäre und dann ist es ganz normal die Freundin vorzuziehen. Auch irgendwo versuche ich es zu verstehen, da sie immerhin ja in seinem Heimatland lebt und egal, wie es mit uns weitergegangen wäre, wäre es sicherlich irgendwann zu Ende.

Auch die andere Perspektive hilft mir manchmal weiterzugehen. Ich versuche oft, mir vorzustellen an ihrer Stelle zu sein - okay, sie weiß nichts davon. Aber hinter ihrem Rücken gibt es oder gab es noch viele weitere Frauen und meist bleibt sowas nicht lange unentdeckt. Er hat mir außerdem erzählt, dass sie geschieden ist und noch ein Kind hat, sicherlich erwartet sie dementsprechend auch einen "normalen" Mann an ihrer Seite. Und wenn er schon so über sie redet, ihr aber ganz eindeutig was vorspielt, bewegt man sich auf einer ganz schlimmen Ebene. Wo ich sie gemeinsam sah, habe ich oft nachgedacht, dass ich gern diese Zeit mit ihm verbracht hätte, dass ich ihn gern abgeholt und was mit ihm unternommen hätte, aber am Ende des Tages ist es doch mehr Schein als Sein und vom 7. Himmel zu fallen, tut dann sicherlich mehr weh, als die Situation, die ich mit ihm hatte. Das beruhigt mich manchmal, dass mir sowas erspart geblieben ist.


Auf der anderen Seite denke ich auch so, wie du sagst. Ich bin nämlich 10 Jahre junger als er und deutlich weiter im Leben. Er will keine "normale" Arbeit haben, lebte hier von Hilfe von Stadt, innerhalb von einem Jahr sogar 1,5 wollte er keine Arbeit annehmen, zumindest um die Zeit zu überbrücken und auch kein Deutsch lernen. Klar, er wollte nicht hier bleiben, aber man hätte trotzdem nicht faul zuhause sitzen müssen und nichts machen. Zudem kommt es, dass seine Geschäfte da wohl nicht laufen. Und scheinbar kriegt er auch keine Beziehung auf die Reihe. Die andere Frau kannte er gerade mal circa 7 Monate únd betrog sie schon. Auch über seine Ex-Frau hat er mir gesagt, dass sie nach 6 Monaten ihm zu langweilig wurde. Natürlich hatte er auch gute Eigenschaften, die mich angezogen haben, aber wenn ich nüchtern darüber nachdenke, überwiegt doch das Schlechte.


Was mich jedoch gedemütigt hat, war 1x eine Absage seinerseits & 1x sein Stillschweigen. Es war so, als würde man mich loswerden wollen. Wir haben an einem Abend geschrieben, da hat er innerhalb von wenigen Sekunden geantwortet, gefragt, wie es nun mit der neuen Wohnung ist und ob wir uns sehen. Ich meinte, ich kann am nächsten Tag, dann kam die Aussage, ich soll schreiben, wenn ich Zeit habe. Darauf schrieb ich ihm, ob ich ihn nun abholen soll oder selber zu ihm soll. Da meinte er, er wäre krank. Eine Woche später waren dann die Nachrichten am Wochenende und das darauf folgende Schweigen. Ich würde es gern verstehen, warum man Interesse vorspielt und dann verschwindet. Ein einfaches Nein hätte gereicht und zumindest das hätte ich verdient. Ich habe mich dann so blamiert gefühlt und check bis heute nicht, was er genau damit erreichen wollte. Warum dann überhaupt schreiben, dass ich mich melden soll, wenn ich kann, oder lass uns vielleicht nächste Woche treffen. Ich hoffe es sehr, dass ich das bald alles hinter mir lassen kann. :(
 
Dabei
12 Mai 2023
Beiträge
8
#15
Ich habe auch oft überlegt, ob ich ihr nicht reinen Wein schenken soll. Aber das lass ich lieber sein. Sie soll nicht wegen mir leiden und wer weiß, vielleicht werden die doch ein richtiges & tolles Paar irgendwann. Da will ich nicht im Weg stehen, nur um mich für kurze Zeit besser zu fühlen, in dem ich was zerstöre.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#16
Leider sind wir Frauen noch weniger für eine F+ geeignet als Männer, weil durch den regelmäßigen Sex mehr Oxytocin, also das berühmte Bindungshormon ausgeschüttet wird. Das ist von der Biologie leider so vorgesehen, weil Frauen diejenigen sind, die schwanger werden können, nicht die Männer. Man kann sich sehr schlecht dagegen wehren, dass nicht doch irgendwann Gefühle ins Spiel kommen.
Das mit dem OT mag bei weiblichen Säugetieren so sein, finde aber, Hormone werden oft überbewertet (nicht, dass sie keine Rolle spielen würden). Ein Orgasmus ist bei einer Vergewaltigung nicht unüblich - trotzdem hilft das nicht, sich zu verlieben.

Es gibt, glaube ich, generell bei allen Geschlechtern Leute, die für eine F+ nicht geeignet sind. Und etwas Gutes hat die Sache ja, @Kalina ist sich jetzt ganz sicher, dass sie so etwas nicht braucht.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
954
#17
Ich fühle mich dreckig irgendwie benutzt und extrem wertlos.
Ach nö, also wirklich ...
Du, ich hatte so'n Gefühl auch schon mal und kenne es.
Zum Glück fiel mir ein schlauer Spruch von meiner Oma ein: Fehler sind dazu da, dass man sie macht. 😉
Oder wie eine Freundin von mir sagt: Alles hat einen tiefen Sinn.
Von mir ergänzt: ... und wenn's nur der Meinungsbildung dient.
Denn - noch mal Oma: Erfahrungen schaden nur dem, der sie nicht hat. 😉
Du bist halt auf jemanden 'reingefallen, der in meinen Augen ein Hallodri ist. So was kommt "in den besten Familien" vor.
Aber: Du hast keinen Schaden genommen, beispielsweise keinen finanziellen.
Offtopic:

Ich habe vorhin gerade einen Podcast gehört, in dem es um "Love Scamming" ging - "Nigeria Connection" und so. Deshalb fällt's mir jetzt gerade ein. Bei den Geschichten, die's da so gibt, stehen einem echt die Haare zu Berge.
Was dir passiert ist, kannst du nicht mehr rückgängig machen. Aber es ist vorbei. Er ist weg und seine Freundin auch.
Es nützt einfach nichts, dir da irgendwelche Selbstvorwürfe zu machen. Du hast doch nichts verschuldet, sondern einfach nur mal derb ins Klo gegriffen. Klar fühlst du dich benutzt. Aber das dreckige Schwein in der Geschichte bist nicht du, sondern er. Also streich auf jeden Fall das und vor allem das Nicht du solltest dich dreckig fühlen - sondern er.
Aber da er das nicht wird - warum sollst dann du ... ?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#19
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben