Warum küsst er mich wenn er seine Ex liebt?

Dabei
30 Okt 2012
Beiträge
42
#1
Hallo ihr Lieben da draußen:),

Ich habe schon einmal hier im Forum geschrieben;). Und zwar ging es damals darum, dass ich jemanden kennengelernt und auch ein paar Dates mit ihm hatte, er sich mir gegenüber aber ziemlich ambivalent verhalten hat. Während der Dates hat er immer wieder gesagt, er will mich unbedingt wiedersehen und er hat unsere Treffen immer so weit wies ging in die länge gezogen (im positiven Sinn) und ich hatte insgesamt das Gefühl er mag mich. Nach unserem letzten Treffen hat er mir jedoch immer wieder abgesagt und schließlich gemeint er hätte Angst vor einer neuen Beziehung und könnte sich derzeit auf nichts richtig einlassen und er würde mir irgendwann erklären was bei ihm los sei.

Wir hatten nachdem er mir das gesagt hat noch ab und zu Kontakt per WhatsApp und letztendlich hat er mir erzählt, dass er seine Exfreundin noch liebt und sie zurückgewinnen will:(. Sie lebt in Australien und er hat mittlerweile seinen Job gekündigt und wird im Februar nach Sydney reisen um sie wiederzusehen. Er weiß momentan nicht ob sie vergeben ist oder ob sie ihn überhaupt sehen will aber er wäre so unglücklich seitdem sie weg ist. Die beiden haben sich damals getrennt weil er nicht zu ihr nach Australien ziehen wollte, obwohl er es ihr versprochen hat.

Nachdem er mir das alles erzählt hat, hat er es mir überlassen den Kontakt beizubehalten oder nicht. Da ich schonmal in einer ähnlichen Situation war und seine Entscheidung trotz allem sehr mutig (und auch irgendwie romantisch) finde und ihn sehr mag, habe ich ihm angeboten Freunde zu bleiben:). Seitdem schreiben wir ab und an und es war mittlerweile eigentlich auch okay so für mich (da ich ja nun wusste was los ist und warum das mit uns nichts wird).

Gestern hat er sich dann bei mir gemeldet und mich spontan zum frühstücken eingeladen. Er wollte sich nochmal für sein egoistisches Verhalten mir gegenüber entschuldigen (er hat mich ziemlich lange im unklaren darüber gelassen warum er sich nicht mehr treffen will, hat mir aber auch immer wieder geschrieben, dass er mich sehen will wenn er betrunken war). Er ist also heute morgen in meine Stadt gefahren und wir waren zusammen frühstücken. Es ist echt total angenehm mit ihm. Wir können über alles sehr offen reden und lachen:). Im Endeffekt waren wir nicht nur frühstücken sondern wieder bis abends unterwegs (wie bei unseren Dates damals). Er meinte er verbringt sehr gerne Zeit mit mir und er mag meine Ehrlichkeit und dass ich echtes Interesse an anderen Menschen habe. Er hat mir sogar Komplimente für mein Outfit gemacht und mir gesagt, dass er mich sehr attraktiv findet. Ich habe zuerst gedacht er sagt all das nur weil er mich aufbauen will. Ich muss sagen ich bin nicht so super selbstbewusst:roll:. Außerdem weiß er, dass ich ihn mag und gerne mehr als nur Freundschaft gehabt hätte. Er hat halt unter anderem auch Sachen gesagt wie "du findest auch noch den Richtigen", weshalb ich da zunächst nicht so viel reininterpretiert habe.

Es war also insgesamt ein sehr schöner Tag und ich hätte gut damit leben können, wenn er nun gefahren wäre und wir uns freundschaftlich verabschiedet hätten. Er hat mich zum Abschied allerdings deutlich länger als sonst umarmt und mich dann einfach geküsst:103:. Der Kuss hat mich total verwirrt und ich hab mich schnell verabschiedet und bin zu meinem Auto gegangen. Er kam mir nach und hat sich auf den Beifahrersitz gesetzt und meinte es tut ihm leid wenn er mich verwirrt hat, er sei auch nur ein Mensch und er hätte mich einfach küssen wollen. Ich hab daraufhin behauptet es sei okay (ich fands ja echt schön ihn zu küssen). Dann hat er mich wieder geküsst und mir gesagt ich sei ein toller Mensch und das er mich sehr gern hat. Wir haben bestimmt 3 Stunden im Auto gesessen und uns geküsst und geredet. Es war schon sehr romantisch:007: und er meinte er will gar nicht nach Hause fahren und es wäre total schön mich zu küssen. Irgendwann hab ich ihm dann gesagt ich müsste jetzt fahren und wir haben uns verabschiedet und er meinte nur "wir sehen uns aber nochmal bevor ich weg bin!?". Er hat mir auch als er zuhause ankam nochmal geschrieben, dass er den Tag mit mir sehr schön fand.

Jetzt bin ich total verwirrt und auch echt am Ende:eusa_wall:. Ich verstehe nicht warum er das gemacht hat. Ich hab Schmetterlinge im Bauch und ich bin traurig weil er weggeht und verstehe nicht warum er mich auf der einen Seite küsst und mich so ansieht wenn er aber doch so verliebt in seine Exfreundin ist. Versteht mich nicht falsch, ich will dem nicht im Weg stehen wenn er sie zurückgewinnen will (ich finde es super mutig und eine total romantische Geste für einen anderen Menschen alles zurückzulassen) aber warum tut er das wenn er sich doch für sie entschieden hat? Und wenn das Ganze im Affekt passiert ist, warum ist er mir dann zum Auto hinterhergelaufen und will mich nochmal sehen bevor er weg ist. Das macht doch alles nur noch schlimmer (zumindest für mich). Jetzt bin ich hin-und hergerissen ob ich ihm sagen soll, dass es mir nicht guttut wenn wir uns nochmal sehen oder ob es Sinn macht und es Hoffnung gibt, das er vielleicht doch nicht weggeht. Ich weiß, dass das ziemlich unwahrscheinlich ist. Er hat ja immerhin schon alles hier hinter sich gelassen (seine Wohnung, den Job etc.).

Auch wenn ihr ja auch nicht in seinen Kopf reinschauen könnt, vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich, wie ich mit der Situation umgehen sollte. Mir hat es auf jeden Fall auch schon geholfen das hier einfach mal loszuwerden:024:. Und jetzt mal gute Nacht:039::sleep:
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.489
#2
Hallo schmusekatze,

Du hast 5 Threads zuvor gehabt, zu welchem gehört denn auch der Kerl hier?

Dann wären ein paar Infos über seine Ex-Beziehung hilfreich, kannst du dazu mehr erzählen?
Also so etwas wie... : Wie lange lief deren Beziehung? Wie lange ist deren Trennung schon her? Wieso datete er dich denn, wenn er seine Ex will? Er lässt wirklich alles zurück und zieht nach Sydney? Hat er Kontakt mit der Ex? Wann geht sein Flieger?

Meine Meinung:
Ich denke, dass er dich mag und sehr sympathisch findet. Er lügt dich nicht an, wenn er dir sagt, dass es schön sei dich zu küssen, dass er dich toll findet. Fakt ist aber, dass er sich bereits für seine Ex entschieden hat. Du wirst da (sehr wahrscheinlich) leider den Kürzeren ziehen.
Er hat jetzt halt quasi noch die schöne Zeit mit dir mitgenommen. Die Zeit im Auto gehört nur euch. Eine wunderschöne Erinnerung... Ein spontaner Moment, den ihr einfach nur genießen konntet... Ein Abschalten des Alltags... Freiheit (nach dem Motto "was würdest du tun, wenn du nur noch 1 Woche zu leben hast")...

... und nicht mehr! Also träume nicht zu viel, idealisiere ihn nicht, aber nimm diese schöne Erinnerung mit dir und schau nach vorne. Ich würde dir empfehlen, ihn nicht noch einmal zu treffen. Ihr habt euch damit bereits voneinander verabschiedet, eure gegenseitige Sympathie ausgedrückt. Ein nächstes Treffen würde nicht besser werden und es nicht besser machen.
 
Dabei
30 Okt 2012
Beiträge
42
#3
Es ist der Kerl aus meinem letzten Thread. Ich weiß leider nicht genau ob ich das hier verlinken kann.

Er war 2 Jahre mit ihr zusammen und das Ganze ist jetzt ein Jahr her. Er hat sich damals getrennt weil er sich nicht vorstellen konnte für sie alles zuhause aufzugeben. Seitdem vermisst er sie. Warum er mich gedatet hat wüsste ich auch gerne. Er hat mich damals auf einem Weinfest angesprochen und ich wusste auch nix von den Gefühlen für seine Ex. Sonst hätte ich mich garnicht erst mit ihm getroffen. Und ja er hat Kontakt mit ihr und sie weiß, dass er kommt, ist aber anscheinend nicht so begeistert. Er will erstmal nach Sydney gehen um sie nicht gleich zu überfallen. Hat dort eine Wohnung organisiert und wird sich einen Job suchen. Sie ist aus Melbourne. Sein Flug geht Mitte Februar.

Und ja wenn ich das so schreibe merke ich, dass es da wohl kaum eine Chance gibt das er hier bleibt.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.721
#4
Ach, das ist der "Spontane", der dir erst so einen Quatsch a la Er will es langsam angehen aufgetischt hat? Dass seine Ex der Grund für sein ambivalentes Verhalten war und er dir das erst verschwiegen hat, stört dich also nicht? Pass auf, dass du nicht mit ihm in dieselbe Falle läufst wie er mit seiner Ex.

Sie lebt in Australien und er hat mittlerweile seinen Job gekündigt und wird im Februar nach Sydney reisen um sie wiederzusehen. Er weiß momentan nicht ob sie vergeben ist oder ob sie ihn überhaupt sehen will
und seine Entscheidung trotz allem sehr mutig (und auch irgendwie romantisch)
Ich finde es schlichtweg dumm, wenn einer seinen Job und seine Wohnung kündigt und einer Ex hinterherreist, von der er noch nichtmal weiß ob sie ihn überhaupt sehen will.
verstehe nicht warum er mich auf der einen Seite küsst und mich so ansieht wenn er aber doch so verliebt in seine Exfreundin ist.
Das ist doch klar: Du bist da, und seine Ex ist seine Ex und in Australien und er weiß nicht mal ob sie ihn überhaupt wiedersehen will.
Jetzt bin ich hin-und hergerissen ob ich ihm sagen soll, dass es mir nicht guttut wenn wir uns nochmal sehen oder ob es Sinn macht und es Hoffnung gibt, das er vielleicht doch nicht weggeht.
Sag ihm bitte nur was, was du dann auch durchziehen wirst. Da du es nicht schaffen wirst, ihn bis zu seiner Abreise nicht zu sehen, falls auch er dich sehen will, sag ihm dazu gar nichts. Es wirkt nur lächerlich, wenn man etwas groß ankündigt und dann nicht macht.
 
Dabei
30 Okt 2012
Beiträge
42
#5
Doch es hat mich gestört, dass er mir nicht einfach von vorne herein gesagt hat was bei ihm los ist. Ich hab mir damals aber auch gedacht vielleicht hat er gehofft, dass er sie vergessen kann wenn er eine Andere kennenlernt und das war dann eben einfach nicht der Fall. Außerdem hat er sich aufrichtig bei mir entschuldigt und mir auch gestern nochmal gesagt, dass es ihm leid tut wie er sich verhalten hat.

Und besonders schlau ist es natürlich nicht hier alles aufzugeben für jemanden der einen eventuel garnicht zurückmöchte. Aber ich kann nachvollziehen warum jemand so etwas verrücktes macht. Ich stand nämlich mal vor einer ähnlichen Entscheidung, habe aber damals meinen Kopf und nicht mein Herz entscheiden lassen und mich noch sehr lange danach gefragt ob ich damit meine große Liebe hab gehen lassen.

Und natürlich möchte ich ihn wiedersehen aber ich weiß auch, dass es das für mich nicht besser macht. Im Gegenteil. Ich wünschte er würde sich für mich entscheiden. Wunschdenken halt. Aber das wird wohl nicht passieren. Er hat ja jetzt schon alles hier abgebrochen. Und ich weiß wie sehr man jemanden idealisieren kann wenn er weit weg ist und man ihn nicht haben kann. Dagegen hab ich wahrscheinlich keine Chance.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.489
#6
Ja, es lässt sich verlinken: Er will sich nur spontan treffen

Twin, du denkst mir da etwas zu schwarz-weiß. Und zu sagen, sie würde es nicht schaffen, ist eine (bis jetzt) grundlose Unterstellung. Deswegen fragt sie ja hier im Forum um Einschätzungen.

Ich finde deine Ansichten dazu gut, schmusekatze: Er ist auch nur ein Mensch und hat es vielleicht falsch eingeschätzt. Und er wagt etwas, vielleicht auch einfach des Abenteuers wegen, und nicht nur wegen der Ex. Verrückt, aber cool — das ist Leben. Das war auch das im Auto.

Dagegen hab ich wahrscheinlich keine Chance.
Na ja, mit der Einstellung nicht, nein! ;)
Es war schön mit ihm, aber du hast nur eine Momentaufnahme von ihm. Da ist es leicht sich den noch unbekannten Rest zu erträumen und sich eine Zukunft vorzustellen... mach dir immer wieder bewusst, dass dies nicht der Realität entspricht!
So kannst du Idealisierungen vorbeugen und abschwächen: Einfach immer auf dem Boden bleiben und die Tatsachen anschauen.

Und am besten fängts du damit an, euer letztes Treffen als Abschied zu sehen und kein weiteres zu vereinbaren. Es sei denn, du wärest der Typ dafür relaxt zu bleiben und zu genießen was du bekommst und danach loszulassen. Das ist aber schwer, und oft schwer einzuschätzen...!
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.207
#7
Warum er das macht?

Weil du es zulässt und mitmachst. Ganz einfach.

Du schiebst die Verantwortung für deine jetzigen Gefühle auf ihn - dabei bist du selbst dafür verantwortlich.

Er hat dir die Fakten gesagt, wie sie sind - und TROTZDEM hast du dich auf die Küsserei eingelassen. Er hat dir gesagt, dass er eine andere liebt und alle Zelte hier abbricht und zu ihr fährt - und du küsst ihn trotzdem stundenlang im Auto.

Er macht das also, weil er KANN.

Du lässt mit dir spielen. Du bist selbst verantwortlich dafür.

Nicht er ist schuld an deinem Gefühlschaos sondern nur du allein.

Weil du es zugelassen hast, obwohl er die Karten auf den Tisch gelegt hat.

Menschen küssen nicht nur aus Liebe. Sie küssen, weil es schön ist. Das ist kein Liebesbeweis. Nicht zwingend.

An deiner Stelle würde ich ihn nicht nochmal treffen, weil das Drama dadurch nur noch größer werden würde. Außer du liebst Drama und spürst dich erst, wenn dir alles weh tut. Es gibt solche Menschen.

Magst du dir nicht mehr wert sein?
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.489
#8
Hier würde ich gerne kommentieren:
Magst du dir nicht mehr wert sein?
Peachy ich verstehe deine Antwort nicht. Erst sagst du es wäre okay, wenn sie Drama mögen würde... dann wertest du es (siehe Zitat) gleich wieder ab.
Deine Antwort ist auch irgendwie formuliert, als sei schmusekatze ein Opfer dieses Mannes ("es zulässt und mitmachst", "Du lässt mit dir spielen").
Dabei sagt sie doch selber:
(ich fands ja echt schön ihn zu küssen)
Vielleicht hat auch sie einfach spontan die schöne Seite des Lebens genutzt, weil es auch ihr Spaß machte... nicht nur dem Mann ;) Ihn geküsst, weil es schön war, und nicht um eine Beziehung daraus zu bekommen... eben weil sie wusste, dass es eh nicht möglich ist.
Nur sollte sie das Date nicht überbewerten ("kein Liebesbeweis"), da gebe ich dir Recht (siehe #6).
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.721
#9
Ich stand nämlich mal vor einer ähnlichen Entscheidung, habe aber damals meinen Kopf und nicht mein Herz entscheiden lassen und mich noch sehr lange danach gefragt ob ich damit meine große Liebe hab gehen lassen.
Dann verstehe ich, dass du ihn da verstehen kannst. Macht seine Aktion in meinen Augen aber nicht vernünftiger.
Und zu sagen, sie würde es nicht schaffen, ist eine (bis jetzt) grundlose Unterstellung. Deswegen fragt sie ja hier im Forum um Einschätzungen.
OK, ich dachte es wäre klar, dass das meine Einschätzung ist ;)
Twin, du denkst mir da etwas zu schwarz-weiß.
Ich sehe das halt pragmatisch. Aber gut, für einen "spontanen" Typen ist es vielleicht kein großer act, einfach mal eben Job und Wohnung zu kündigen und auf Verdacht einer Verflossenen hinterherzureisen.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.207
#10
Vielleicht hat auch sie einfach spontan die schöne Seite des Lebens genutzt, weil es auch ihr Spaß machte... nicht nur dem Mann ;) Ihn geküsst, weil es schön war, und nicht um eine Beziehung daraus zu bekommen... eben weil sie wusste, dass es eh nicht möglich ist.
Nur sollte sie das Date nicht überbewerten ("kein Liebesbeweis"), da gebe ich dir Recht (siehe #6).
Versteh nicht, wieso du so argumentierst, wenn sie doch selber schreibt:

Ich wünschte er würde sich für mich entscheiden.
Ich sehe nicht, dass sie einfach spontan die schöne Seite des Lebens nützt, weil es ihr Spaß macht. Sie ist verliebt in ihn und hätte am liebsten, wenn er sich für sie entscheiden und hier bleiben würde.

Peachy ich verstehe deine Antwort nicht.
Sie war auch nicht an dich gerichtet ;) Somit "musst" du sie nicht verstehen. Mal sehen, ob schmusekatze was damit anfangen kann, weil sie befindet sich ja in dieser Lage.

Erst sagst du es wäre okay, wenn sie Drama mögen würde...
Nein, das habe ich nicht gesagt. Ich habe geschrieben:

An deiner Stelle würde ich ihn nicht nochmal treffen, weil das Drama dadurch nur noch größer werden würde. Außer du liebst Drama und spürst dich erst, wenn dir alles weh tut. Es gibt solche Menschen.
Wo hab ich geschrieben, dass es okay wäre? Und ich werte nichts ab.

Deine Antwort ist auch irgendwie formuliert, als sei schmusekatze ein Opfer dieses Mannes ("es zulässt und mitmachst", "Du lässt mit dir spielen").
Nein, ich habe geschrieben, sie schiebt ihm die Verantwortung für ihren Gemütszustand zu.

Aber okay, ja, ich würde es so empfinden, dass sie sich in der Opferrolle sieht - weil sie ja offenbar nicht sagen konnte: nein, das will ich nicht. Du liebst eine andere, hast alle Zelte hier wegen ihr abgebrochen und reist ihr hinterher. Ich möchte jetzt nicht drei Stunden lang mit dir schmusen und mir das Herz dann brechen lassen, weil du abhaust.

Statt dessen kommt: ja, ich hab zwar gewusst, dass er eine andere liebt und bald abreist, aber er hat mir einen Abschiedskuss gegeben und ist danach auch noch zu mir ins Auto gekommen und hat mich ganze drei Stunden geküsst - ich kann ja nichts dafür und jetzt schmerzt mein Herz und er ist daran schuld.

N a t ü r l i c h haben ihr die Küsse geschmeckt! Sie steht ja auch auf ihn!! Aber einfach mal so die schönen Seiten des Lebens nützen - danach sieht mir das nicht aus - sie leidet ja wie ein Hund.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.489
#11
danach sieht mir das nicht aus - sie leidet ja wie ein Hund.
Möglich. Ich hatte es so verstanden. Da kann dann wohl nur schmusekatze selbst sagen, wie es ihr persönlich ergeht ;)

Aber jetzt, da passiert ist, was passiert ist, finde ich es trotzdem fördernder schmusekatze keine Opferrolle zu suggerieren, sondern lieber die Erinnerung positiv zu verbuchen...
 
Dabei
30 Okt 2012
Beiträge
42
#12
Ich sehe nicht, dass sie einfach spontan die schöne Seite des Lebens nützt, weil es ihr Spaß macht. Sie ist verliebt in ihn und hätte am liebsten, wenn er sich für sie entscheiden und hier bleiben würde.
Da hast du vollkommen Recht Peachy. Natürlich war es in dem Moment schön aber im Nachhinein geht's mir ziemlich mies.

Aber okay, ja, ich würde es so empfinden, dass sie sich in der Opferrolle sieht - weil sie ja offenbar nicht sagen konnte: nein, das will ich nicht. Du liebst eine andere, hast alle Zelte hier wegen ihr abgebrochen und reist ihr hinterher. Ich möchte jetzt nicht drei Stunden lang mit dir schmusen und mir das Herz dann brechen lassen, weil du abhaust.
Und auch da hast du zumindest teilweise Recht. Er weiß dass ich mir mehr erhofft hatte. Ich habe ihm trotzdem meine Freundschaft angeboten weil ich ihn wie schon gesagt in seiner Situation verstehe. Er wollte ein Treffen mit mir und für mich war das rein Freundschaftlich. Sozusagen ein schöner Abschied da wir uns ja scheinbar trotzdem gegenseitig sehr sympathisch sind. Ich habe während des Treffens weder geflirtet noch irgendwelche Avancen gemacht. Und dann küsst er mich am Ende, obwohl er weiß, dass er mir damit womöglich wehtut. Und ja ich habe mitgemacht...ich hab mich in ihn verguckt und mir fällt es dann sehr schwer ihn zurückzuweisen wenn er mich küsst. Ich denke das ist zumindest zum Teil nachvollziehbar.

Und am besten fängts du damit an, euer letztes Treffen als Abschied zu sehen und kein weiteres zu vereinbaren. Es sei denn, du wärest der Typ dafür relaxt zu bleiben und zu genießen was du bekommst und danach loszulassen.
Ich denke damit hast du Recht Insomnius. Ich bin definitiv nicht der Typ der das kann.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.207
#13
Aber jetzt, da passiert ist, was passiert ist, finde ich es trotzdem fördernder schmusekatze keine Opferrolle zu suggerieren, sondern lieber die Erinnerung positiv zu verbuchen...
Es war nie meine Absicht, ihr etwas zu suggerieren.

Ja klar, es wäre toll, wenn sie das Geschehene als positive Erinnerung verbuchen könnte bzw. würde.

Vielleicht wird sie das in Zukunft eh können. Nur aktuell glaube ich, ist das schwer. Weil Herzschmerz empfindet man nicht als positiv.

Schmusekatze, es ist natürlich nachvollziehbar. Auch, wieso du ihm eine Freundschaft angeboten hast. Weil du ihn einfach gerne hast. Aber es funktioniert keine Freundschaft, wenn man verliebt ist - da macht man sich nur selber etwas vor. Hab ich auch schon gemacht - deswegen weiß ich, wovon ich rede :)
 
Dabei
30 Okt 2012
Beiträge
42
#14
Ja klar, es wäre toll, wenn sie das Geschehene als positive Erinnerung verbuchen könnte bzw. würde.
Ich denke das werde ich auch irgendwann:045:. War ja schließlich sehr schön mit ihm. Und ich glaube mittlerweile er weiß einfach überhaupt nicht was er will. Ich für meinen Teil würde wenn ich mich entschieden hätte für eine Person mein Leben hier in Deutschland aufzugeben, nicht mit jemand anderem auf die Art und Weise intim werden können (mit intim werden meine ich nicht sexuell, sondern das es schon sehr romantisch war...Man merkt ja doch irgendwie ob da von der anderen Person gefühlsmäßig was zurückkommt).

Nur im Moment finde ich, dass er sich doch ziemlich egoistisch verhält. Ich mag ihn wirklich auch als Person und wusste er geht und wollte trotzdem noch freundschaftlich für ihn da sein - wie gesagt vielleicht auch weil ich die Situation persönlich nachvollziehen kann und irgendwie wollte, dass es bei ihm anders ausgeht als bei mir damals (oder weil ich einfach ein dämlicher Romantiker bin:roll:). Er weiß, dass ich mir am Anfang mehr erhofft habe und auch dass ich im Moment ziemlich emotional bin und kein weiteres emotionales Chaos gebrauchen kann (wir haben uns ja ausgiebig unterhalten an dem gemeinsamen Tag). Trotzdem küsst er mich und macht mir damit ja schon irgendwie Hoffnung oder stiftet zumindest Verwirrung. Sagt mir zum Abschied er will mich nochmal sehen und will eigentlich nicht fahren. Dann bekomme ich am späten Abend noch ne Nachricht wie schön er es fand.

Meine Kumpels haben mich da gestern schon ein bisschen wachgerüttelt indem sie mir gesagt haben, dass er ja scheinbar auf meine Gefühle scheißt:064:.

Ich habe ihm dann gestern nochmal geschrieben (weil ich es einfach von ihm hören wollte, dass es sicher ist, dass er wirklich geht), damit ich für mich damit abschließen kann. Ich habe auch nicht vor ihn wiederzusehen. Damit würde ich mich ja nur selber quälen. Auf jeden Fall sagt seine Antwort eigentlich alles. Er hat auf meine direkte Frage nicht reagiert und stattdessen nur geschrieben wie sein Tag war. Er will sich also anscheinend diese Hintertür mit mir offenhalten oder weiß halt einfach wirklich nicht was er will. Wenn ich ihm als Mensch wichtig wäre und er fair sein wollte würde er mir sagen, dass es für ihn nichts bedeutet hat (egal ob das jetzt tatsächlich so ist oder nicht) und das er definitiv weggeht und sich für sie entschieden hat. Damit würde er sich allerdings die Chance verbauen mich nochmal zu treffen. Und dazu ist der Mensch wohl zu egoistisch. Deshalb denke ich es ist besser wenn ich da Abstand gewinne.

Danke auf jeden Fall dafür, dass ihr hier mitgelesen habt und mir den ein oder anderen Rat geben konntet:023:
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.721
#15
Ich habe ihm dann gestern nochmal geschrieben (weil ich es einfach von ihm hören wollte, dass es sicher ist, dass er wirklich geht), damit ich für mich damit abschließen kann.
Ich verstehe dass dir ein formaler Abschied gut tun würde und dass es für dich leichter wäre wenn er dich gezielt wegkicken würde. Aber es reicht doch eigentlich vollkommen aus, wenn jemand seinen Job und seine Wohnung kündigt und in Australien schon eine neue Wohnung hat?! Egal was ihm jetzt im Kopf herumgeht, jetzt muss er doch gehen. Oder meinst du er wird bei seinem Ex-Arbeitgeber und seinem Ex-Vermieter erfolgreich angekrochen kommen um wieder alles rückgängig zu machen?

Im Moment hat er anscheinend selber Schiss vor seiner Spontaneität und Verrücktheit, da sucht er eben die Nähe zu jemandem der ihn nicht für total bescheuert hält, sondern gern hat und versteht. Das bist im Moment eben du. Er wird dir wohl kaum dabei helfen, mit ihm abzuschließen, das musst du selber schaffen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben