unglücklich verliebt

Dabei
5 Jul 2019
Beiträge
8
#1
Hallo zusammen,

mein Name ist Thomas und ich bin seit gut 5 Jahren verheiratet und weitere 10 Jahre mit meiner Frau zusammen. Wir haben zwei Kinder 4Jahre und 1 Jahre und ich muss sagen, dass nach dem zweiten Kind die Luft raus ist. Wir küssen uns nicht mehr, umarmen uns nicht mehr und Sex haben wir vielleicht 1-2 mal im Monat.
Das mit dem Sex stört mich noch nicht mal, aber mir fehlt halt die emotionale Zuneigung, sie ist aber meistens gestresst oder genervt von den Kindern und wenn ich mit Ihr darüber spreche, geht Sie auch nicht wirklich auf das Thema ein...

Ich bitte Euch was jetzt kommt nicht zu verurteilen, sondern ich benötige Euren Rat. Ich habe auf einem Seminar eine alte Freundin von der Ausbildung wiedergetroffen. Bei uns hat es damals schon geknistert, aber aufgrund dass ich vergeben war hat sich da nie was ergeben. Jetzt ist es allerdings so, dass wir an einem Abend im Bett gelandet sind und ich nun gut seit 4 Monaten eine Affäre mit Ihr führe. Sie fühlt sich zu mir hingezogen und würde gerne mit mir eine Beziehung anfangen wenn ich nicht vergeben wäre. Ich muss dazu sagen, dass es mir hierbei vordergründig nicht um Sex geht, sondern einfach mal wieder geküsst und gestreichelt zu werden...wir verstehen uns auch so sehr gut und ich fühle mich mehr und mehr zu Ihr hingezogen.

Ich bin mir meiner Verantwortung als Vater bewusst, aber ich hab keine Ahnung wie es jetzt weitergehen soll :( Mit meiner Frau zu reden bringt nichts, Scheidung tut den Kindern nicht gut..Affäire beenden fällt mir auch schwer da ich glaube mich in Sie zu verlieben...

Vielleicht habt Ihr ja eine Idee?
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
627
#2
Hallo Thomas

Scheidung tut den Kindern nicht gut
Ich persönlich bin der Meinung Eltern die zusammen bleiben und sich nicht lieben oder irgendwann sogar hassen tun den Kindern noch viel weniger gut.

Du holst dir die Liebe die du von deiner Frau aktuell nicht bekommst von deiner alten Freundin, so weit so gut, ich kann das sogar irgendwo Nachvollziehen. Jetzt ist es aber so sie hat sich wohl in dich verliebt (will ja eine Beziehung mit dir).

Was willst du?
Lass die Konsequenzen in deinen Gedanken mal Komplett außen vor...
Was willst du?

Willst du eine Beziehung mit deiner Freundin?

Ist die Antwort Ja

Solltest du das ernsthaft in Erwägung ziehen, du hast absolut das Recht auf dein Persönliches Glück.
Dann solltest du aber schnell handeln, deiner Frau ehrlich gegenüber sein und auch dazu stehen das die Art und weiße wie es gelaufen ist alles andere als Schön ist.

Ich kenne deine Frau nicht, aber ich persönlich glaube dass die Mehrzahl der Menschen Fehler durchaus bereit sind zu Verzeihen wenn man zu seinen Fehlern steht.

Dir muss klar sein das es vermutlich super verletzend für deine Frau sein wird und das es da keine Entschuldigung für gibt.
Aber es ist besser das es jetzt raus kommt als wenn es in 8 Monaten raus kommt...jede weitere Woche ist eigentlich zu viel.

Du solltest dich um eine Saubere Scheidung bemühen.
Überlege was dir wichtig ist und was deiner Freu wichtig sein wird und komm ihr da entgegen.
Lasst euch scheiden, mit etwas Glück kann sie dir vielleicht verzeihen, werdet Freunde, seit gemeinsam Eltern.

Ist die Antwort Nein

Solltest du als aller erstes diese Affäre beenden.
Die Situation ist schlimm genug wie sie ist, sie wird nicht dadurch besser das du jetzt noch eine weitere Person verletzt.
Und je länger du die Affäre aufrecht erhältst umso schlimmer wird das enden.
Sie erhofft sich ja eindeutig eine Beziehung mit dir, wenn sie das nicht haben kann wird ihr das irgendwann klar werden und dann reagieren Menschen oft enttäuscht und verletzt.

Danach solltest du dir darüber klar werden ob du deine Ehe fortführen willst oder nicht.
Wenn nein, siehe oben.
Saubere Scheidung, werdet/bleibt Freund, seit gemeinsam Eltern, glaub mir das ist besser so als wenn ihr jetzt 20 Jahre zusammen bleibt obwohl zumindest einer von euch das nicht will.
Spätestens wenn eure Kinder etwas älter werden merken sie dass es keine Liebe zwischen euch gibt.
Ob
Wenn du bei deiner Frau bleiben willst, finde heraus was nicht stimmt.
Zuerst mit dir, dann mit euch.
Paar Therapie? Macht was immer nötig ist wenn ihr wirklich beide wollt dass das Funktioniert.
 
Dabei
5 Jul 2019
Beiträge
8
#3
Hallo zusammen,

erstmal danke für die Antwort und sorry für meine späte Antwort. Es hat sich einiges getan. Ich habe meine Affäre "gestanden". Meine Frau war natürlich wütend enttäuscht, hat aber meine Beweggründe nachvollziehen können und möchte mit mir an der Ehe arbeiten und ist mir absolut nicht böse (was ich überraschenderweise (positiv) nicht nachvollziehen kann). Einen Paartherapeuten haben wir auch besucht..jetzt kommt aber ein Aber, ich bin mir tatsächlich noch nicht sicher ob ich das möchte...Primär mache ich es vermutlich wegen der Kinder und natürlich der langjährigen Beziehung eine Chance zu geben. Ich sage zwar immer, dass ich an der Ehe arbeiten möchte, aber wenn ich mich selber frage, bin ich mir gar nicht so sicher ob ich das möchte... :(

Wir waren vor 3 Wochen im Urlaub...es war schön, mehr aber auch nicht. Ich habe nicht wirklich was gefühlt. Auf der anderen Seite schlägt mein Herz halt noch für die Kollegin, welche jetzt natürlich in der "Warteschleife" ist, was ich nachvollziehen kann dass das für Sie doof ist.

Ich glaube verstanden zu haben, dass ich zu erst herausfinden muss was ich möchte, aber das ist ja das Problem, ich weiß es nicht...Ich kann mir aktuell ein Leben bei der Kollegin vorstellen, habe aber Angst die Kinder zu enttäuschen. Und was passiert wenn ich in 2 Jahren feststelle dass meine Entscheidung Murks war? Klar, wenn ich es nicht wage, werde ich es nie wissen...

Vielleicht gibt es ja jemanden hier der in so einer Situation war...

Danke!
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.393
#6
Thomas, werde dir bewusst, dass deine Affäre dir nur das gibt, was dir fehlt, was dir deine Frau im Moment nicht gebe kann - weil die Kinder klein sind und jede Energie von ihr abverlangen.

Du bist mit deiner Situation nicht allein, ich glaube, vielen geht es so.

Erinner dich: du hast deine Frau mal so sehr geliebt, dass du dich mit ihr reproduzieren wolltest. Gemeinsam neue Menschen in die Welt setzen wolltest, ein großes Projekt, eine große Aufgabe, eine große Verantwortung.

Du hast deine Frau geheiratet, weil du sie so sehr geliebt hast, dass du ihr das Versprechen geben wolltest, den Rest deines Lebens mit ihr zusammen sein zu wollen.

Halte durch, die Kinder werden größer und der Stress weniger, weil die Kinder selbstständiger werden.

Deine Frau ist eine ganz besondere Persönlichkeit. Sie hat verstanden, worums dir geht und ist bereit, an sich zu arbeiten und die Situation sogar mit professioneller Hilfe in den Griff zu bekommen. Sie verzeiht dir, weil sie es nachvollziehen kann. Hut ab.

Für deine Affäre ist es leicht, dir die volle Aufmerksamkeit zu schenken und dich wieder als begehrenswerten Mann fühlen zu lassen. Lass dich davon nicht blenden. Kaum ist kehrt auch hier der Alltag ein, ist es nicht mehr so prickelnd. Ihr habt wenig Zeit füreinander, deswegen ist die kurze Zeit auch so qualitativ gut.

In guten wie in schlechten Zeiten hast du deiner Frau versprochen. Es ist leicht, in guten Zeiten zueinander zu halten. Jetzt habt ihr mal schlechte Zeiten, halte doch dein Versprechen und lass sie nicht hängen.

Findet Lösungen, wie ihr wieder mehr Paar-Zeit habt. Findet wieder zueinander.
 
Dabei
5 Jul 2019
Beiträge
8
#7
Hey Peachy,

danke für die Antwort. Ja das versuche ich mir ja auch die ganze zeit einzureden.

Ich meine die Probleme haben angefangen, als die Kinder gekommen sind und uns ist beiden bewusst, dass das Kraft und Zeit raubt und wir versäumt haben Paarzeit zu haben. Aber in den letzten 2-3 Jahren ist einfach das Gefühl der Liebe komplett - von meiner Seite - abhanden gekommen.

ich habe versucht mich daran zurück zu erinnern warum ich damals meine Frau geheiratet habe bzw. was ich an Ihr so toll fand, aber es ist mir irgendwie echt schwer gefallen...

Klar ist es einfach zur anderen Frau zu gehen, eine Hälfte meines Körpers schreit danach und sagt, mach es, aber dann ist da die andere Hälfte die sagt versuch es..ich fühle mich innerlich komplett zerrissen und weiß echt nicht mehr weiter. Das ganze zerrt so an mir und ist so anstrengend.

Ich befürchte, dass das Gefühl zwischen mir und meiner Frau nicht mehr zurück kommt und das was ich mit der Kollegin habe ist aktuell so stark - klar alles neu und so, aber ich fühl da eine Verbundenheit...

Warum muss das alles denn so kompliziert sein? :-(
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.393
#8
Halte durch und geh zur Paartherapie, nimm dir Zeit für dich und deine Frau.

Niemand hat je gesagt, dass Familie gründen leicht ist. Genau das ist die Herausforderung und macht dich zu einem besseren Menschen.

Lass deine Frau nicht hängen, durchstehe mit ihr diese schweren Zeiten. Die anstrengende Zeit wird leichter.

Und genau, die Neue ist frisch, unbeschwert, hat alle Energie der Welt für dich, zeigt sich von ihrer zuckersüßten Seite, macht alles, damit du ihr erliegst. Die Betörung pur wahrscheinlich.

Sie hats leicht, diese Versuchung zu spielen.

Du wirst die Liebe zu deiner Frau wieder finden, wenn diese Krise überstanden ist.

Du darfst jetzt nicht so egoistisch sein, immerhin hast du dich entschieden für Familie und dieses große verantwortungsvolle schwierige Projekt.

Sei kein Feigling und drück dich, sobald es mal unbequem wird.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.393
#10
Das sind nur die Hormone - sie gibt dir auch einfach nur das, was dir gerade fehlt.

Hey... sei du nicht einer von den vielen.... sich wie ein Dieb wegschleichen, weils unbequem ist und woanders die Früchte scheinbar (nur scheinbar) besser schmecken.
 
Dabei
5 Jul 2019
Beiträge
8
#11
Was meinst du denn warum ich es hier noch versuche, Paartherapie, mehr Zeit für einander, mir ist klar dass Gefühle welche seit 3 Jahren weg sind nicht so einfach wiederkommen...

Ich versuche stark zu bleiben, aber die Verlockung nach der andern ist sehr groß...

Ich warte ab was die nächsten Wochen mit sich bringen...
 
Dabei
5 Jul 2019
Beiträge
8
#13
Bin heute total anderer Meinung...:(
Möchte nur noch von hier weg, ich bekomme auch 0 freiräume und darf mich nicht mal zu nem Bier mit jemanden treffen weil hier so gekldmmert wird. Heut morgen hab ich mich gefühlt als ob ich erdrückt / erstickt werde...
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.393
#14
Hat sie denn Freiräume? Darf sie auf ein Bier gehen oder hat sie die Kinder rund um die Uhr um den Hals hängen?

Wow, ziemlich egoistisch. Armer Tropf, der so erdrückt wird. Das hättest du dir überlegen müssen, bevor du Kinder in die Welt gesetzt hast.

Du machst es dir echt leicht. Wenn du gehst, bist du den "Ballast" los, die quängelnden Kinder, den Stress, die schlaflosen Nächte. Und kannst wieder wie ein junger Hund dein Leben genießen und vögeln, so oft du willst.

Bravo!
 
Dabei
5 Jul 2019
Beiträge
8
#15
Hey Peachy,

ja vielleicht hat es ansatzweise mit Egoismus zu tun, aber nur Ansatzweise.
Meine Frau hat alle Freiräume die Sie möchte und ich passe ziemlich oft alleine auf die Kinder auf.

Es geht gar nicht um den Ballast - vielleicht hast du es auch einfach nicht verstanden - es geht darum, dass ich mit dem Leben welches ich führe aktuell nicht glücklich bin.

Aber ich glaube wir können hier noch so viel hin und her schreiben, eine Lösung werde ich hier eh nicht finden.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.393
#16
Was heißt nur ansatzweise hat es was mit Egoismus zu tun?

Klar bist du nicht glücklich, weil sich euer Leben einfach drastisch verändert hat und man sein früheres Leben aufgeben muss und nichts mehr so ist wie vorher. Aber das ist normal, wenn man Kinder haben will. Wenn man eine Familie gründet. Das ist halt kein Zuckerschlecken. Da muss man sich vorerst einige Jahre hintanstellen, all seine Bedürfnisse.

Es ist purer Egoismus.

Du hast doch schon längst deine Lösung gefunden - die Flucht nach vorne in die Arme einer unabhängigen, ballastfreien Frau.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben