Mann, Frau, Kind funktioniert nicht bei uns...

Dabei
23 Jan 2020
Beiträge
21
#31
Was mir einfach nicht in den Kopf geht, das ein Partner so sehr verletzt ist weil ich ein paar Tage mal abends nicht zu Hause bin.
 
Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
59
#32
Na wenigstens warst du aktiv, hast das Ruder in die Hand genommen. Egal was passiert das gibt dir ein gutes Gefühl. Ist auch wichtig für einen selber.

Kleine Warnung nur am Rande, wahrscheinlich wird sie immer schwierig bleiben...

Ich finde du hast alles richtig gemacht. Gut gemacht.

LG
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.974
#33
Ich würde die erste Woche buchen. Das bist du deinem Sohn schuldig. Dass er dich für sich mal ganz alleine hat.

Also ehrlich, ich finde nicht, dass dieses Gespräch erfolgreich verlaufen ist. Du wirst dich wieder nach ihr richten, ihr diese zweite Chance ausgerechnet in der Vater/Sohn-Zeit geben - die sie dir unter Garantie wieder verderben wird. Schon wieder auf dem Rücken deines Sohnes.

Sie hat Recht, sie kann nicht anders, weil sie ganz offensichtlich eine Persönlichkeitsstörung hat. Du wirst ihr noch tausend letzte Chancen geben und unterm Strich wird die Beziehung zu deinem Sohn gestört sein und du krank.
 
Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
59
#37
Also ich finde einige Kommentare hier zu negative.

Sie wird schwierig bleiben, vielleicht hat sie eine Persönlichkeitsstörung... usw.

Man muss aber auch sehen das er anfängt sich zu wehren bzw Dinge auf den Punkt zu bringen. Das schaffen auch nicht alle Menschen von heute auf Morgen.

LG
 
Dabei
23 Jan 2020
Beiträge
21
#39
Ich würde das gemischt sehen. Das Gespräch ist nicht gut aber auch nicht schlecht gelaufen. Ich halte mir und auch meinem Kind zwecks Urlaub alles offen und gebe ihr gleichzeitig die chance sich zu ändern.

ändert und arbeitet Sie an sich, dann wäre ja alles gut, ändert sich nichts oder es nicht ausreichend, fährt Sie nicht in Urlaub weil es dann zur Trennung kommt.

ich lasse mich dahin gehend nicht manipulieren, das ich auf ihre Erpressungen wie“dann nehme ich mir einen Strick“ nichts vormachen, das ist ja Quatsch.

mich denke dennoch auch, das Sie eine massive Persönlicnkeitsstörjng hat
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.974
#40
mich denke dennoch auch, das Sie eine massive Persönlicnkeitsstörjng hat
Ein Mensch mit einer "massiven" (wie du schreibst) Persönlichkeitsstörung ändert sich nicht einfach so. Der hat ja nicht lediglich nur eine schlechte Angewohnheit, die er sich mal abgewöhnen kann, selbst das ist nicht einfach.

Wenn mir jemand mit dem Strick droht, wars das für mich. Der hätte sofort an Augenhöhe verloren.
 
Dabei
31 Jul 2011
Beiträge
2.590
#42
Uff...
Und damit hat sie dich doch schon wieder da wo sie dich haben wollte.

Du bist eingeknickt, auch wenn du sagst ihr macht es jetzt zu deinen Bedingungen. Nein macht ihr nicht.

Ganz ehrlich, viel Spaß im Urlaub, den dein Kind wahrscheinlich nicht haben wird.
Sie wird ihr Verhalten nicht ändern, ich befürchte eher das sie dich noch mehr einnehmen wird
Dein Kind guckt in die Röhre weil es sich vielleicht auf einen Urlaub nur mit Papa gefreut hat. Hast du ihn eigentlich mal gefragt ob er überhaupt mit ihr in den Urlaub will?
 
Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
59
#43
Ich verstehe hier einige, würde mir aber mehr aufbauende Worte wünschen. Diejenigen mit den tollen Tips haben eventuell noch nie in so einer Beziehung gelebt. Er hat schon von ihr Druck und nun wird hier auch noch Druck aufgebaut. Mach, tu, hau mit der Faust auf den Tisch... usw.

Ich kann nur sagen das du alles richtig machst aber das nur der Anfang ist... Wenn sie wieder mit ihren komischen Forderungen kommt musst du sie auflaufen lassen.. sei vorbereitet das sie den Urlaub eventuell irgendwann boykottieren wird... eine Meinungsverschiedenheit wird dazu führen das sie vorzeitig nach Hause will oder sich irgendwie verweigert oder mit schlechter Laune rumstänkert, usw. Bereite dich da seelisch und moralisch drauf vor. Wenn das kommt lass sie ziehen, sitzen, usw.

LG
 
Dabei
23 Jan 2020
Beiträge
21
#45
Ich kann die Antworten hier verstehen. Ein Mensch mit einer Persönlichkeitsstörung was aus ihrer Vergangenheit kommt, wird sich nicht ändern bzw. wird es ihr schwer fallen.

sie hat ja schon die Pistole auf die Brust gesetzt bekommen indem Sie nun weiß dass das Eis dünn ist und Sie sich nicht mehr so viel erlauben darf. So war sie gestern auch sehr zurückhaltend. Sie sagte das Sie jetzt nicht mehr Klammern möchte und kommt deshalb nicht zu mir um mich zu Umarmen, genau das Klammern was ich meine hat oder will Sie nicht verstehen. Aber dann umarmt Sie mich halt nicht...ich ha e keine Lust es immer wieder zu erklären.

das mit dem Strick hat mir ihre Mutter schon mal gesagt, wenn ich Sie verlasse, fällt Sie in ein Loch wo Sie wohl nie wieder rauskommen wird so ihre Einschätzung.

mein Kind hat sich gewünscht einen Freund mitzunehmen, das ist auch okay und was den Urlaub betrifft da habe ich ihr gesagt das wir dann mit zwei Autos fahren was für sie okay war, denn genau dann kann Sie nach Hause fahren wann sie will wenn sie da palavern macht. Mein Kind möchte zu diesem Ort zu diesem kindergerechten Park/Schloß wo wir viele Attraktionen mitmachen und klar ist auch, wenn Sie dabei ist, muss sie sich halt anpassen, ich werde nicht nach ihrer Pfeife springen.

Ich werde wie viele meine nicht auf mir rumtanzen lassen sondern Sie mit ihren Aussetzern konfrontieren und wenn mir das zu weit geht, ist die Trennung ohne Diskussion da, auch wenn Sie mir androht sich einen Strick zu nehmen...das zieht bei mir nicht.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.004
#46
sag mal, wie ist das eigentlich mit ihrem eigenen Kinderwunsch?
Vielleicht steht sie da auch innerlich so außen vor, weil sie sich ein eigenes Kind wünscht?
Habt ihr über so etwas gesprochen?
 
Dabei
23 Jan 2020
Beiträge
21
#47
Über die verschiedenen Themen wie Kinderwunsch, Sexualität, Tagesablauf und meiner Behauptung der Persönlichkeitsstörung werde ich heute oder morgen näheres zu schreiben.
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
204
#48
Sie ist seit dem Wochenende launisch, gestern legt Sie den Schalter wieder um und ist besser drauf obwohl wir Sie sagt es ihr nicht besser geht. Ich bin blockiert, habe mich zurückgezogen, wirke traurig und habe nicht wirklich viel gesagt. Sie reagiert heute Morgen sauer. Eigentlich war geplant ihr Geburtstagsgeschenk ein Besuch bei einer Comedyveranstaltung einzulösen, sie sagte unter diesen Umständen fahre ich nirgendwo hin, da kannst du mit jemand anderen hin fahren wenn es sich nicht heute noch klärt.
Wieso lässt du sowas mit dir machen, diese Frage solltest du dir mal stellen.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.974
#49
Diejenigen mit den tollen Tips haben eventuell noch nie in so einer Beziehung gelebt.
Doch hab ich. Deswegen schreibe ich ja mit.

Es sieht so aus, wenn sie sehen, das "Eis wird dünn", dann reißen sie sich mal zusammen und tun so, als ob es ihnen leid tut. Aber kaum entspannt man sich und denkt sich, na endlich hat er/sie es kappiert, jetzt wirds schön werden, kommt der nächsten Peitschenschlag, indem sie den Spieß umdrehen und einem einreden wollen, das wieder gut machen zu müssen. Das hört nie auf! Man zermürbt daran.

Und Orlandi sieht ja, dass es schon bei ihrer Mutter anfängt, die ihm genauso droht, dass er sie nicht verlassen darf. Die hat wohl ihren Beitrag dazu geleistet, dass ihre Tochter heute so ist.

Orlandi, man sagt ja, dass man sich unbewusst Beziehungen so aussucht, indem man wählt, was man schon kennt. Kennst du so ein Verhalten von zuhause? Könnte nämlich sein, sonst würdest du das nicht schon so lange mitmachen und dulden.

Aufbauende Worte, da hast du Recht UglyKidJoe, aber ich lese halt heraus, dass sich Orlandi nicht wirklich durchsetzt und es auch nie können wird, weil das schon so verfahren ist. Er hat sich schon so viel bieten lassen und sie weiß ja, dass sie keine großen Konsequenzen zu erwarten hat. Sie hat seine Grenzen schon mehrmals überschritten und nie ist was passiert. Sie nimmt ihn schon lange nicht mehr ernst.

Das wird nicht mehr zu kitten sein. Hier hilft ganz einfach nur, einen Schlussstrich zu ziehen und ein neues Leben zu beginnen.

Und offensichtlich will er ihr eine Chance auf den Urlaub geben, damit er in diesem kindergerechten Spaßschloss nicht alleine rumsitzen muss, wo sein Sohn einen Freund mitnehmen will. Und das will der Kleine sicherlich auch, um eben nicht mit den beiden abhängen zu müssen.

Mich würde interessieren, was der Kleine sagen würde, was er sich wünschen würde, wenn Papa sagt, "du, nur wir zwei, 24 Stunden am Tag nur für uns - was möchtest du machen"? Ich würde wetten, dass es nicht dieses Spaßschloss ist.
 
Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
59
#50
OK Peachy... das ist natuerlich eine andere Sache wenn du damit Erfahrungen hast ...

Ich bin in einer aehnlichen Situation wie Orlandi2006... Wir sind 20 Jahre verheiratet, alles war gut bis vor ca. 5 Jahren. Ab da ging es bergab. Will hier nicht alles wiederholen.
Neuerdings reden wir ueber unsere Probleme und das sogar recht konstruktiv. Zur Zeit laueft es super, aber es gibt immer wieder Zweifel wie lange es funktioniert.... ab und an sieht man dann doch wieder den haesslichen Charakter... man muss immer auf der Hut sein, immer bereit sein Grenzen zu verteidigen... es macht einen muede... und ich frage mich ist man das noch wirklich selber.

Ich habe mir einen Zeitrahmen gesteckt.


"Sie sagte das Sie jetzt nicht mehr Klammern möchte und kommt deshalb nicht zu mir um mich zu Umarmen, genau das Klammern was ich meine hat oder will Sie nicht verstehen. Aber dann umarmt Sie mich halt nicht...ich ha e keine Lust es immer wieder zu erklären."

Kann du das mal bitte genauer erklaeren? Ich habe da einen Verdacht bzw. sehe da Parallelen.
Es gibt Dinge die mein Frau zum Beispiel auch nicht versteht. Zum Beispiel ist sie immer zu spaet, denkt irgendwie alle muessen sich nach ihr richten. Es gibt da schon eine gewissese Anspruchshaltung...

LG
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.974
#51
Nein, UglyKidJoe, du bist in einer ganz anderen Situation als Orlandi. Es ist ein Unterschied, ob man 20 Jahre zusammen ist und sich in den letzten fünf Jahren auseinander entwickelt hat und die Luft vielleicht raus ist, aus welchen Gründen auch immer. Immerhin sind 15 Jahre gut gelaufen.

Hier sind es gerade mal 3,5 Jahre. Ich kenne deine Geschichte zwar nicht, aber nur weil man Beziehungsprobleme hat, muss es keine Parallelen geben.

"Sie sagte das Sie jetzt nicht mehr Klammern möchte und kommt deshalb nicht zu mir um mich zu Umarmen, genau das Klammern was ich meine hat oder will Sie nicht verstehen. Aber dann umarmt Sie mich halt nicht...ich ha e keine Lust es immer wieder zu erklären."
Ganz klar: sie bestraft ihn mit Liebesentzug. Übertreibt es maßlos. Will es nicht verstehen und ihn leiden lassen, damit er wieder nachgibt.

Zum Beispiel ist sie immer zu spaet, denkt irgendwie alle muessen sich nach ihr richten.
Es gibt Menschen, die haben einfach kein Zeitgefühl und sind immer zu spät dran. Das hat aber nichts mit einer Persönlichkeitsstörung zutun.

Und wenn es nie Konsequenzen gab und sich jeder immer gerichtet hat, wo ist das Problem für die betreffende Person?

Wie man sich bettet so liegt man, sagt man. Also wenn du das von Anfang an hingenommen hast und immer als gegeben angesehen hast, dann ist es so. Hättest du mal früher was gesagt, dass dich das maßlos stört, hätte sich das vielleicht geändert.

Mein Ex mochte das nicht. Also auf mich warten. War für mich nachvollziehbar, weil ich auch nicht gerne warte und selber nicht gerne in Stress komme, also war ich immer zeitgerecht fertig, weil ich zeitgerecht anfing.

Macht ja für beide keinen Spaß, wenn eine gemeinsame Aktivität, die eigentlich Freude bereiten sollte, mit so einem Stress beginnt und man unausgeglichen hingeht.

Also wenn man immer nur schluckt und nix sagt, braucht man sich nicht wundern, wenn sich nix ändert.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.822
#52
Diejenigen mit den tollen Tips haben eventuell noch nie in so einer Beziehung gelebt.
Allerdings nicht, und das würde ich auch niemandem empfehlen, daher schreibe ich was ich schreibe. Der TE geht ja selbst davon aus dass sie sich nicht ändern wird. Da frag ich mich halt wieso man seinem Kind! und sich einen weiteren Urlaub versauen muss.
 
Dabei
23 Jan 2020
Beiträge
21
#53
Es gibt in unserer Beziehung viele auf und abs.

Thema Kinderwunsch
Der stand bei meiner Freundin schon immer stark im Vordergrund. Sie war mit ihrem ex Mann 17 Jahre verheiratet, ein Kind haben die beiden nie bekommen trotz großem Wunsch. Eine Adoption war geplant und fast durchgeführt, Dich der ex Mann hat zum Schluss die letzte Unterschrift verweigert, ist dann fremdgegangen. Die beiden kamen zusammen, auseinander bis der ex Mann irgendwann auszog und nie wieder kam.

Mit mir hatte Sie ebenfalls lange Zeit einen Kinderwunsch, doch sie wusste das ich keines mehr wollte da ich eines ha e, dennoch hat Sie mich in der hi Sicht immer wieder bearbeitet, schlug sogar eine Adoption vor, sogar eine alleinige...es hat lange gedauert bis ich Sie davon abbringen konnte. Sie hätte jederzeit gehen können und sich einen anderen Mann mit Kinderwunsch suchen können was sie aber nie wollte. Akzeptiert hat Sie meine Entscheidung trotzdem nicht.

Bindung zu meinem Kind:
Sie sagt immer wieder das Sie mich teilen muss, das Sie sich sooo sehr auf die kinderfreien Wochenende mit mir freut. Es verletzt Sie immer wieder sobald mein Sohn bei uns ist oder und das mein Sohn und ich (sein Papa) sich lieben. Für mich ist es völlig normal das ein Vater sein Kind liebt und zwar auf einer anderen Ebene als seine Partnerin. Für Sie aber offenbar nicht, das ist aus Ihrem Verhalten deutlich zu erkennen. Es verletzt Sie und eine Beziehung, in der Sie ständig verletzt wird, ist eine schlechte Beziehung für Sie - langfristig wird das nämlich nicht besser, sondern schlimmer.

Nur ist es hier so, das ich ihr da nicht entgegenkommen kann - denn das würde die Beziehung zu meinem Sohn erschweren, belasten, (zer)stören. Und mein Kind geht vor. Die gleiche Art Probleme hätte Sie auch, wenn ich mich um meine (altgewordenen) Eltern kümmern müsste - die wären dann auch wichtiger als Ich.

Männer und Frauen sind ihren eigenen Kindern enger verbunden als "fremden Kindern". Das ist ganz normal und natürlich. Es gibt zahlreiche Menschen in meinen em Umkreis die trotzdem kein Problem haben, ihren Familienbegriff auch auf die "Beutekinder" auszudehnen und auch diese zu lieben und sie als echte Familienmitglieder zu empfinden.

Das gilt aber nicht für jeden und vor allem nicht für meine Freundin, denn die sieht mein Kind die Kind eher als störende Fremdkörper in ihrem Leben. Da Sie Schwierigkeiten hat, mein Kind wirklich anzunehmen, könnte sich tatsächlich ein Kind 2. Klasse entwickeln, dass meinem Kind Zeit, Ressourcen und Aufmerksamkeit weg nimmt.

Ich glaube das Menschen die zur Eifersucht neigen, nur schwer verstehen, das Liebe keine endliche Ressource ist und man jedes Kind auf eine ganz eigene Art lieben kann.

Wir haben drei Katzen die meine Freundin sich gewünscht hat. Nach außen hin sagt Sie Alleen anhand von Bildern, ein Tassenbild usw. „das ist meine kleine Familie“ was bei manchen auf seltsam ankommt und Sie sich die Frage gefallen musste, wo sind denn dein Freund und sein Sohn? Sie sagt, das muss nicht nach außen getragen werden und ist privat, die Herren gehören auch dazu.

Sexualität
Am Anfang ist alles toll was ja jeder kennt jeder muss dran arbeiten das es spannend bleibt, allerdings mag meine Freundin nicht viel. Ich kaufe Dessous und sie zieht sie nicht an, ihre Aussage...was soll ich damit wenn ich es eh wieder ausziehen muss. Da fehlt mir auch die Wertschätzung. Sie mag im Bett immer nur dieselben Dinge, oft ist es immer exakt dieselbe Abfolge. Wenn man was anderes vorschlägt, ein anderer Zeitpunkt, anderer Ort, mehr Spontanität, dann reagiert Sie gereizt, sie will zusammen duschen, doch mehr als gegenseitiges einseifen passiert da nicht und es ist nicht so das ich nicht schon vieles probiert oder ausgedacht habe oder sie mal überraschen wollte, dann ist sie eher böse und trotzig geworden als es anzunehmen. Sie ist sehr sehr strukturiert und perfektionistisch im Alltag und das halt auch was die sexuality betrifft...man weiß also vorher schon was passiert und als man hat man da irgendwann keine Lust mehr auf Sex was sie auch bemerkt hat und sich dann beschwert das es langweilig wird, aber nach ei em Gespräch nicht ändern möchte, keine Wünsche hat was nach ihrer Aussage an ihrer Vergangenheit liegt wofür ich aber nix kann, wo sie vieles über sich ergehen lassen musste.

Der Tagesablauf ist so, Sie steht im 4:20 auf um gegen 8Uhr auf der Arbeit zu sein und fährt 20km zur Arbeit. Ich stehe 5:30 auf und fahre auch 20Km und bin um 7:30 auf meiner Arbeit. Sie fährt um 6:30 los und ist um 7:00 da und wartet eine Stunde im Auto.
Ich arbeite die ersten beiden Tage relativ lange und wenn ich nach Hause komme, ist das essen schon fertig was sehr schön ist. Mittwoch kommt mein kind, dann koche ich meistens da meine Freundin dann einkauft. Donnerstag sind wir ungefähr zu gleicher Zeit zu Hause und teilen uns die Arbeit. Freitags ist sehr unterschiedlich, alle zwei Wochen hole ich mein Kind nach meiner Arbeit direkt von der Schule ab. Die Wochenenden sind sehr unterschiedlich, meistens aber am kinderfreien Wochenende ein Tag für uns ausgewählt und wir fahren irgendwo hin und unternehmen was. Der andere Tag ist dann Haushalt angesagt was mir anfangs zu viel wurde und nachdem Sie das anders eingeteilt ist es machbar, allerdings hat sie meinen Vorschlag das in der Woche aufzuteilen abgelehnt. Denn es ist ja schon so dass das Wochenende zum erholen sein soll, da ich hier aber ein Exemplar habe was niemals still sitzen kann und immer in Bewegung ist, ist es sehr schwer mal einen Couchtag gemeinsam zu erleben, quasi unmöglich. Kinderwochenende knapp laufen anders. Ich fahre mit Kind oder auch alle drei zusammen irgendwo hin, mein Kind lädt Freunde ein oder er möchte zum Nachbarskind spielen aber der Sonntag ist meistens morgens für den Haushalt gebucht. Mache ich dann mal was mit meinem Sohn, kann es zur Diskussion kommen, denn der Haushalt muss ja erst gemacht werden.

Über die anderen Themen berichte ich.
So habt ihr aber mal einen kleinen Einblick wie es hier läuft. Ich versuche im Laufe der Tage alle Fragen zu beantworten.

Was den Urlaub betrifft, in der ersten Wiche würde ich nach aktuellem Stabd mit meinem Sohn tagestouren machen, schwimmen, Freizeitpark und das ohne meine Freundin...so oder so, dann die Woche mit dem Freund meines Sohnes, mit ihr und mit einem meiner Freunde, das war oben sie wohlgemerkt von Anfang an so geplant das wir zu viert wegfahren.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.974
#54
Ich kann einfach nicht weiterlesen - beim dritten Absatz weigert sich alles in mir, mehr wissen zu wollen.

Aber du antwortest ja sowieso nicht auf Fragen unsererseits und fängst immer wieder an, über sie zu reden, was sie nicht alles macht usw. Obwohl wir dir schon bei dem Vorherigen gesagt haben, dass die Frau echt nicht alle Tassen im Schrank hat.

Was genau erwartest du von uns? Trenn dich oder bleib. Andere Optionen gibt es nicht. Wenn du bleibst versaust du nicht nur dein eigenes Leben, sondern auch das deines Kindes. Würdest du den Kleinen so sehr lieben, wie du es beteuerst, hättest du schon längst die Reißleine gezogen. Da ist er eh nur einen Tag unter der Woche da und nur jedes zweite Wochenende - wo muss sie dich da großartig teilen? Unverschämt, sowas überhaupt zu sagen.
 
Dabei
23 Jan 2020
Beiträge
21
#57
Ich habe nun mal die fragen hier raus kopiert. Wenn ich etwas vergessen haben sollte, fragt gerne nochmal.

***Hast du ihn eigentlich mal gefragt ob er überhaupt mit ihr in den Urlaub will?***

Ja, seine Antwort, das ist mir eigentlich egal. Ich bespreche das immer mit meinem Sohn.

***sag mal, wie ist das eigentlich mit ihrem eigenen Kinderwunsch?***

Sashayed ich bereits beantwortet.

***Vielleicht steht sie da auch innerlich so außen vor, weil sie sich ein eigenes Kind wünscht?***

Das ist gut möglich, aber das kann Sie glaube ich nur selber beantworten.

***Habt ihr über so etwas gesprochen?***
Ja, aber eine richtige Antwort oder höchstens ein ich weiß es nicht, bekomme ich aus ihr nicht heraus.

***Mich würde interessieren, was der Kleine sagen würde, was er sich wünschen würde, wenn Papa sagt, "du, nur wir zwei, 24 Stunden am Tag nur für uns - was möchtest du machen"? Ich würde wetten, dass es nicht dieses Spaßschloss ist.***

Ich werde ihn nochmal fragen. Aber ich kenne seine Wünsche. Das Spaßschloss da waren wir schon ein paar mal und wer hat es sich gewünscht wie ich fragte? Ja genau...mein Sohn.

***Und wenn es nie Konsequenzen gab und sich jeder immer gerichtet hat, wo ist das Problem für die betreffende Person? ***

Da fehlt dann die konsequent meinerseits

***Was stimmt denn mit dir nicht, dass du das mitmachst?***

Ich bin im Beruf ein sehr konsequenter Mensch, zu Hause sieht das ja oft anders aus. Früher war ich mal konfliktscheu, das habe ich aber schon lange abgestellt. Aber es gehören immer zwei zu einer Beziehung, einer der drangsaliert und einer der sich drangsalieren lässt und das bin ich. Ich glaube das ich noch ein wenig brauche...aber ich glaube auch das ich auf einen guten Weg bin. Als Außenstehender ist es schnell einfach zu sagen ...mach doch dies so oder so...wenn man selber betroffen ist, kann es oft je nach Typ anders aussehen.

***Was genau erwartest du von uns? Trenn dich oder bleib. Andere Optionen gibt es nicht. Wenn du bleibst versaust du nicht nur dein eigenes Leben, sondern auch das deines Kindes. Würdest du den Kleinen so sehr lieben, wie du es beteuerst, hättest du schon längst die Reißleine gezogen. Da ist er eh nur einen Tag unter der Woche da und nur jedes zweite Wochenende - wo muss sie dich da großartig teilen? Unverschämt, sowas überhaupt zu sagen.***

Vielleicht brauche ich hier einen Anschub das ich hier reinschreibe. Mir ist vieles bewusst, auch das es so auf Dauer nicht weiter geht, vielleicht fehlen mir manchmal auch die richtigen Argumente und da sind Außenstehende neutrale Personen wie hier das Forum sehr gut.

Ihr habt mir mit euren Texten und Meinungen jetzt schon geholfen.

Ich liebe meinen Sohn abgöttlich, das ist so und lasse ich mir auch nicht negativ reden.

Und ja, ich finde es auch unverschämt wenn jemand bei der wenigen Zeit die mein Kind bei uns ist behauptet sich mit mir zu teilen.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.974
#58
Danke. Noch zwei Fragen stehen aus, wobei dir 2. sehr interessant ist:

Für das bissl Sex ist das doch ein zu hoher Preis, den du zahlst. Weil es kann nur der Sex sein, der dich an sie bindet (ist er überhaupt so toll?)
Orlandi, man sagt ja, dass man sich unbewusst Beziehungen so aussucht, indem man wählt, was man schon kennt. Kennst du so ein Verhalten von zuhause?
Ich liebe meinen Sohn abgöttlich, das ist so und lasse ich mir auch nicht negativ reden.
Das glaube ich dir und find ich super schön. Ja Kinder sagen oft, dass ihnen was egal ist, einerseits weil sie glauben, dass ihre Meinung eh nicht wichtig ist bzw. sie resigniert haben oder aber es ist Pubertätsverhalten. Pass auf ihn auf ;)
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.822
#59
Ich finde es gut dass du wenigstens in Sachen (kein) weiteres Kind konsequent geblieben bist.

Ich kaufe Dessous und sie zieht sie nicht an, ihre Aussage...was soll ich damit wenn ich es eh wieder ausziehen muss.
Sorry, da musste ich erst lachen. Von Erotik hat deine Freundin keine Ahnung. Es ist schrecklich was du über euer Sexleben geschrieben hast.

Der Tagesablauf ist so, Sie steht im 4:20 auf um gegen 8Uhr auf der Arbeit zu sein und fährt 20km zur Arbeit. Ich stehe 5:30 auf und fahre auch 20Km und bin um 7:30 auf meiner Arbeit. Sie fährt um 6:30 los und ist um 7:00 da und wartet eine Stunde im Auto.
Was soll das denn??Was treibt sie denn über 2h am Morgen und wozu sitzt sie 1h im Auto?? Das ist doch gestört.
 
Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
59
#60
Das würde mich auch interessieren...

Ich finde du bist auf dem richtigen Weg... du wirst wahrscheinlich selber wissen das es nur eine Frage der Zeit ist.

Wie hast du es hinbekommen die Konfliktscheue abzulegen?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben