Kann keine Kompromisse eingehen.

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
C

chris80

Gast
#1
Ich hatte heute ein Date. Nach langer Zeit mal wieder. Eigentlich habe ich selten Dates. Ich gehöre nicht zu den Typen, denen die Frauen hinterher schauen. Trotz meiner wenigen Dates, die ich dann mal habe, scheine ich dennoch hohe Ansprüche zu haben. Nie ist mir eine Frau gut genug. Nie kann ich irgendwelche Kompromisse eingehen. Irgendetwas stört mich an der Frau immer. Die Frau, die ich heute getroffen habe, war mir charakterlich sehr ähnlich. Gemeinsame Interessen, ähnliche Vergangenheit, ähnliche Sorgen und Nöte usw.. Das Problem: Das Aussehen. Sie ist genauso groß wie ich, ihre Zähne gefallen mir nicht, sie ist voll die verschüchterte Graumaus, keine Oberweite, keine Kurven. Überhaupt nicht mein Fall. Ich stehe körperlich auf Frauen, die kleiner sind als ich, große Brüste haben, ruhig etwas mehr auf den Rippen haben, ein schönes Lächeln und am Liebsten noch große, strahlende Augen. Wenn die Dame dann noch volles, lockiges Haar hat, werde ich verrückt.

Das Problem ist nur, solche gutaussehenden Frauen finde ich selten, und wenn, dann interessieren sich diese Frauen nicht für mich. Es ist zum Kotzen. Entweder ich will die Frau, aber sie will mich nicht, oder die Frau will mich, aber ich will sie nicht. Meistens liegt es am Aussehen. Entweder ist die Frau zu dünn, zu dick, hat schiefe und dreckige Zähne (wie bei meinem jetzigen Date), ist zu blass, zu groß, hat keinen Arsch in der Hose, keine gescheite Oberweite usw..

Und ich kann da irgendwie auch keine Kompromisse machen. Ich hatte bisher zwei Beziehungen. Die erste hielt 4 Jahre, die zweite nur 8 Monate. In beiden Beziehungen wusste ich von Anfang an bereits, was mich an der Frau störte. Und ich wusste jedesmal von Anfang an, dass das nicht lange gut gehen wird – es sei denn, ich „vergesse“ dieses Problem in der Beziehung und sehe darüber hinweg.

Sobald ich ein Date habe, muss ich immer wieder an meine beiden Beziehungen denken und ich bin jedes Mal vorsichtig, nicht noch einmal in eine Beziehung zu „stolpern“, in der es etwas an der Frau gibt, was mich stört. Ich habe Befürchtung, sonst unnütz Lebenszeit zu vergeuden mit dieser Frau, die sowohl sie als auch ich besser mit einem anderen Partner verbringen könnten.
Dass das jetzige Date nicht passen würde, habe ich irgendwie schon vorher geahnt. Es war ein Date über eine Online-Singlebörse. Und schon auf dem Foto fand ich sie nicht wirklich attraktiv.

Und so gebe ich nach jedem Date immer wieder einen Korb – sofern die Frau mir nicht zuvor kommt. Ich habe immer die Befürchtung, dass, wenn ich mit dieser Frau eine Beziehung eingehe, dass mir dann eine bessere Frau durch die Lappen geht, weil ich keinen Bock auf Fremdgehen und auch keinen Bock auf Trennung habe. Ich bin ziemlich konfliktscheu.



Ich werde dieses Jahr noch 39. Ich war noch nie verheiratet und Kinder habe ich auch keine. Ich habe echt das Gefühl, dass ich beziehungsunfähig bin.
 
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#2
Hi Chris,

Das klingt schwierig.

Warst du denn schon mal verliebt? Meiner Erfahrung nach kann man bei Verliebtheit sogar plötzlich Dinge aatraktiv finden, die einen früher nie angesprochen haben.

Du erinnerst mich ein bisschen an jemanden, mit dem ich mal befreundet war. Er war selbst eher mittelmäßig attraktiv, wies einige körperliche Merkmale auf, die gemeinhin als Makel gelten, hatte im sozialen Bereich auch teilweise recht stark ausgeprägte Defizite und zusätzlich auch noch einige charakterliche Mängel, die ihm soziale Beziehungen erschwerten, wobei das aus seiner Sicht natürlich immer an anderen lag.

Er hat auch immer sofort Menschen beurteilt und bewertet.

Er hat immer wieder versucht, die Aufmerksamkeit von derart attraktiven und ihm auch in anderer Hinsicht weit überlegenen Frauen zu gewinnen, dass ich manchmal etwas an Quasimodo und Esmeralda erinnert war.

Wenn die von ihm favorisierten Damen dann einen Partner hätten, brach er in wirklich abstossende, aggressive Tiraden über die Dummheit und berechnende Oberflächlichkeit von Frauen aus, ohne zu reflektieren, dass er der oberflächliche, wertende und berechnende Mensch war.

In der Not frisst der Teufel auch Fliegen. Irgendwann war er dann so verzweifelt, dass er sich eins der grauen Mäuschen geschnappt hat, die Interesse an ihm hatten.

Es war ziemlich unschön, weil seine Einstellung gegenüber diese Damen ja noch immer nicht von Liebe, Wertschätzung und Respekt geprägt waren, hat er ihr wohl sehr zugesetzt, man hat ihr sehr schnell angesehen, dass sie nicht mehr glücklich und selbstbewusst war, sondern seine ständigen Nörgeleien ihr sehr zugesetzt und ihren Selbstwert zerstört hatten.

Sie hat den Absprung inzwischen geschafft und sich hoffentlich etwas erholt.

Er jagt wieder für ihn unerreichbaren Frauen hinterher, mit seinem idealisierten Selbstbild, und irgendwann, wenn der Frust zu groß ist, wird er sich entweder eine in Alter und Reife unterlegenen Dame schnappen oder wieder eins der grauen Mäuschen. Die tun mir jetzt schon leid.

Damit möchte ich dir sagen:

1. Liegt es vielleicht daran, dass du noch nie verliebt warst?

2. Bitte stürz dich nicht aus Verzweiflung in eine Beziehung mit einer Frau und behandle sie dann schlecht.

3. Vielleicht kannst du ein wenig an deiner Persönlichkeitsentwicklung arbeiten, damit du innerlich entspannter wirst und andere nicht immer bewerten und verurteilen musst. Dann kannst du dich auch offener auf Frauen, aber auch Menschen im Allgemeinen einlassen.
 
Dabei
10 Aug 2015
Beiträge
465
#3
du gehst aus meiner Sicht falsch an die Sache ran. Du erkennst, was Dir gefällt und lehnst alles andere ab - du fragst Dich aber nicht woran das liegt.

Google mal nach Studybuddhism und schau Dir das mal an. Da werden viele Dinge erklärt z.B. was Anhaftung usw. ist.
Es gibt da viele tolle Artikel die zum nachdenken anregen.
Vielleicht hilft Dir das ja weiter? Ich glaube Du musst an Dir selbst arbeiten und wissen warum du so und so handelst.
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
14
#4
So, ich habe mich jetzt hier registriert, um antworten zu können. Ja, ich war schonmal verliebt. Kommt aber eher selten vor. Ich war vor einigen Jahren zuletzt in eine Frau verliebt, die mich voll, wie sagt man so schön, geflasht hat: Tough, ein wenig prinzessinnenhaft, vollbusig, Kurven, süßes Lächeln, volles Haar, leuchtende Augen. Aber sie war überhaupt nicht an mir interessiert. Und so läuft das leider immer wieder.

3. Vielleicht kannst du ein wenig an deiner Persönlichkeitsentwicklung arbeiten, damit du innerlich entspannter wirst und andere nicht immer bewerten und verurteilen musst. Dann kannst du dich auch offener auf Frauen, aber auch Menschen im Allgemeinen einlassen.
Ja, das haben mir schon viele Leute gesagt, dass ich permanent angespannt wirke. Aber irgendwie kann ich da nix gegen machen. Für mich ist das der Normalzustand. Ich bewerte ständig und vergleiche mich selbst auch immer mit anderen Menschen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#5
Man sagt ja auch, vergleichen macht unglücklich.

Hast du denn grundsätzlich schon versucht, da an dir zu arbeiten?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
567
#6
Das erinnert mich an meinen Ex. Für ihn wurde ich auch erst interessant, als ich ein paar Kilo abgenommen hatte. Damals dachte ich: Hm, ist das jetzt ne red flag oder keine?
Ich glaube, es ist keine. Jede/r hat das Recht auf Ansprüche. Wenn du diese Ansprüche eben hast, dann erfülle sie dir. Wie bei jedem Anspruch gilt jedoch, nicht daran zu verzweifeln, wenn es nicht schnell oder oft geschieht. Gelassen- und Entschlossenheit sozusagen. Alles Gute! :)
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
14
#7
Das erinnert mich an meinen Ex. Für ihn wurde ich auch erst interessant, als ich ein paar Kilo abgenommen hatte. Damals dachte ich: Hm, ist das jetzt ne red flag oder keine?
Ich glaube, es ist keine. Jede/r hat das Recht auf Ansprüche. Wenn du diese Ansprüche eben hast, dann erfülle sie dir. Wie bei jedem Anspruch gilt jedoch, nicht daran zu verzweifeln, wenn es nicht schnell oder oft geschieht. Gelassen- und Entschlossenheit sozusagen. Alles Gute! :)
Vielen Dank für die Antwort.
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
14
#8
Man sagt ja auch, vergleichen macht unglücklich.

Hast du denn grundsätzlich schon versucht, da an dir zu arbeiten?
Bin seit 5 Jahren in einer Psychotherapie. Meine Therapeutin meint, ich hätte sehr viele Ängste, die zumindest teilweise ihre Ursache in meiner Kindheit und Jugend hätten. Ich hatte keine Nestwärme als Kind und wurde in meiner Jugend gemobbt. Teilweise kann das Ganze aber auch körperlich bedingt sein. Ich bin noch in einer anderen Behandlung in einer psychologischen Ambulanz. Dort hieß es, ich hätte möglicherweise ADHS.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.310
#9
Wenn man jemanden aufrichtig liebt liebt man den Menschen so wie er ist. Dazu bist du scheinbar nicht in der Lage. Eine gewisse Beziehungsunfähigkeit erkenne ich da schon. Aber da kann man dran arbeiten. Mir scheint das hier ein ganz klassischer Fall von "Liebe erstmal dich selbst" zu sein.

Das Phänomen „Liebe dich selbst“
 
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#10
OK, das erklärt einiges. Du äußerst dich auch wirklich wirklich nicht sehr warmherzig und wohlwollend über dich und andere Menschen.

Das wäre für mich schon eine red flag - Vorlieben zu haben, nicht.

Ich denke auch, die Liebe zu sich selbst und anderen Menschen kann bei dir noch weiter erblühen, weil sie ein eher zartes Pflänzchen zu sein scheint.

Hat die therapeutische Begleitung dich denn schon etwas weiter gebracht?
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
14
#11
OK, das erklärt einiges. Du äußerst dich auch wirklich wirklich nicht sehr warmherzig und wohlwollend über dich und andere Menschen.

Das wäre für mich schon eine red flag - Vorlieben zu haben, nicht.

Ich denke auch, die Liebe zu sich selbst und anderen Menschen kann bei dir noch weiter erblühen, weil sie ein eher zartes Pflänzchen zu sein scheint.

Hat die therapeutische Begleitung dich denn schon etwas weiter gebracht?
Etwas. Bei mir ist es eine Tiefenpsychologie, die gemacht wird. Ich rede mit der Therapeutin oft über meine Vergangenheit. Es ist allerdings keine Verhaltenstherapie. Sie gibt nur selten konkrete Tipps, wie ich mich im Alltag verändern sollte.
 
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#14
OK.

Vielleicht wäre bei dir ein Ansatz zur Einstellungsänderung ganz hilfreich.

Dazu ändert man erst mal ganz bewusst und gezielt sein Verhalten, bzw. seine Denkmuster.

Zum Beispiel, in dem du dich jeden Morgen vor dem Spiegel mit Namen ansprichst und dir ein, zwei Dinge sagst, die du an dir magst.

Dann fängst du an, bei jedem Menschen, mit dem du dich gedanklich beschäftigst, zwei, drei Dinge zu finden, die du magst.

Mit der Zeit kannst du so deine negative Aufmerksamkeit umlenken.

Irgendwann fängst du dann an, jedem Menschen, mit dem du zu tun hast, etwas ehrlich gemeint Nettes über ihn zu sagen.

Du programmierst dich sozusagen um.

Besprich das mal mit deiner Therapeutin, wenn du dir das vorstellen kannst und bitte sie, deine Fortschritte etwas zu coachen.

Es lebt sich immer schöner mit positiven Gedanken.
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
14
#15
OK.

Vielleicht wäre bei dir ein Ansatz zur Einstellungsänderung ganz hilfreich.

Dazu ändert man erst mal ganz bewusst und gezielt sein Verhalten, bzw. seine Denkmuster.

Zum Beispiel, in dem du dich jeden Morgen vor dem Spiegel mit Namen ansprichst und dir ein, zwei Dinge sagst, die du an dir magst.

Dann fängst du an, bei jedem Menschen, mit dem du dich gedanklich beschäftigst, zwei, drei Dinge zu finden, die du magst.

Mit der Zeit kannst du so deine negative Aufmerksamkeit umlenken.

Irgendwann fängst du dann an, jedem Menschen, mit dem du zu tun hast, etwas ehrlich gemeint Nettes über ihn zu sagen.

Du programmierst dich sozusagen um.

Besprich das mal mit deiner Therapeutin, wenn du dir das vorstellen kannst und bitte sie, deine Fortschritte etwas zu coachen.

Es lebt sich immer schöner mit positiven Gedanken.
Das sowieso.
 
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#16
Ja, es wäre aber eben

1. hilfreich in Bezug auf deine hier geschilderte Problematik
2. Ein guter Ansatz, um deine depressiv negativen Attributionsmuster sinnvoll zu korrigieren
3. Würde dir dabei helfen, die Symptome der Sozialphobie abzumildern, indem du nach und nach ein positiveres Menschenbild in die etablierst
 
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#17
Neben fehlender Wertschätzung sind für mich persönlich auch fehlende Manieren eine Red Flag.

Sich kein einziges Mal dafür zu bedanken, dass Menschen, die man um Hilfe bittet, sich Gedanken machen und Zeit investieren und dann einfach nicht mehr zu antworten, zeugt weder von Wertschätzung noch von Manieren.

Vielleicht wäre es zusätzlich gut, wenn du versuchst, auch ganz allgemein dein Sozialverhalten zu verbessern.
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
14
#18
Neben fehlender Wertschätzung sind für mich persönlich auch fehlende Manieren eine Red Flag.

Sich kein einziges Mal dafür zu bedanken, dass Menschen, die man um Hilfe bittet, sich Gedanken machen und Zeit investieren und dann einfach nicht mehr zu antworten, zeugt weder von Wertschätzung noch von Manieren.

Vielleicht wäre es zusätzlich gut, wenn du versuchst, auch ganz allgemein dein Sozialverhalten zu verbessern.
Keine Panik. Wir beide kommen garantiert nicht zusammen. Übrigens: Eine weitere Schwäche, mit der ich es mir (ungewollt) bei meinen Mitmenschen verscherze, ist meine Kommunikationsarmut. Hat leider schon dazu geführt, dass Freundschaften zerbrochen sind, obwohl ich das nicht bewusst mache.

Ich habe mich übrigens einmal bedankt. Siehe oben.
 
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#19
Besonders attraktive Menschen, die einen gesunden Selbstwert haben, haben nun mal auch eine bestimmte Vorstellung, was sie von einem Partner erwarten.

Wenn man selber in vielerlei Hinsicht wenig zu bieten hat, ist man halt bei Menschen, die viel zu bieten haben, raus.

Bei nicht so oberflächlichen Menschen gilt eben, wenn man nicht über ein besonders attraktives Äußeres verfügt, kann man das über attraktives Verhalten ausgleichen.

Das sehe ich bei dir derzeit nicht.
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
14
#20
Besonders attraktive Menschen, die einen gesunden Selbstwert haben, haben nun mal auch eine bestimmte Vorstellung, was sie von einem Partner erwarten.

Wenn man selber in vielerlei Hinsicht wenig zu bieten hat, ist man halt bei Menschen, die viel zu bieten haben, raus.

Bei nicht so oberflächlichen Menschen gilt eben, wenn man nicht über ein besonders attraktives Äußeres verfügt, kann man das über attraktives Verhalten ausgleichen.

Das sehe ich bei dir derzeit nicht.
Da kann ich doch nichts für.
 
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#21
Warum kannst du da nichts für?

Seit wann ist man für sein Verhalten nicht mehr selbst verantwortlich?

Und jeder Mensch sollte es sich wert sein, einen Partner zu suchen, der einem gut tut und der einen respekt- und liebevoll behandelt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#23
Es geht doch gar nicht darum, wie ich etwas sehe.

Offensichtlich finden dich doch die von dir beschrieben, attraktiven Frauen nicht attraktiv und sogar Freundschaften zerbrechen an deinem Verhalten.

Dass du im Vergleich zu vielen anderen Menschen weniger zu bieten hast, ist eine logische Schlußfolgerung aus deinen Aussagen einerseits und deinem hier gezeigten Verhalten andererseits.

- du bist nicht so attraktiv, dass Frauen dir hinterherschauen
- vor allem attraktive Frauen finden dich nicht attraktiv
- du sprichst abwertend über viele Frauen
- zum Thema Attraktivität beschreibst du ausschließlich oberflächliche Äußerlichkeiten
- du gibst an, dass sogar Freundschaften, die soziale Kompetenzen weniger fordern, als Partnerschaften, bereits scheitern und gibst als Grund dein Kommunikatiinsverhalten an
- du bist wegen unterschiedlicher Erkrankungen und Störungen in Behandlung, was für viele eben auch weniger attraktiv macht. Da du selbst Menschen, siehe oben, zur Beurteilung ihrer Attraktivität mit Recht drastischen Worten an Dingen misst, die sie nicht beeinflussen können, z.B. wie groß die Brüste oder der Hintern sind, verzeiht du mir hier sicherlich meine offenen Worte.
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
14
#24
Es geht doch gar nicht darum, wie ich etwas sehe.

Offensichtlich finden dich doch die von dir beschrieben, attraktiven Frauen nicht attraktiv und sogar Freundschaften zerbrechen an deinem Verhalten.
Ich würde sagen, Freundschaften zerbrechen am Unverständnis über mein Verhalten. Für das Verhalten selbst kann ich nichts, wenn das krankheitsbedingt ist.
 
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#25
Damit musst du wohl leben.

Die Damen, über deren Äußeres du oben herziehst, müssen ja auch damit leben, dass sie aufgrund ihrer körperlichen Voraussetzungen keine Beziehung mit dir haben werden.

Wenn du nicht bereit bist, daran etwas zu ändern und dich auf deinen Diagnosen ausruhst, wird sich auch nichts für dich ändern und dann solltest du das auch akzeptieren und nicht rumjammern.
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
14
#26
Damit musst du wohl leben.

Die Damen, über deren Äußeres du oben herziehst, müssen ja auch damit leben, dass sie aufgrund ihrer körperlichen Voraussetzungen keine Beziehung mit dir haben werden.

Wenn du nicht bereit bist, daran etwas zu ändern und dich auf deinen Diagnosen ausruhst, wird sich auch nichts für dich ändern und dann solltest du das auch akzeptieren und nicht rumjammern.
Ob ich rumjammere oder nicht, hast du nicht zu bestimmen. Beleidigung gelöscht durch Twi-n-light

Woran konkret soll ich denn etwas ändern?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschtes Mitglied 26705

Gast
#27
Beleidigung/ Provokation gelöscht durch Twi-n-light

Jetzt auch noch unverschämt und beleidigend werden. Kein Wunder, dass du sowohl bei Frauen als auch in Freundschaften einen schweren Stand hast.

Ich hab auch so ne ungefähre Ahnung, dass du dich gleich wieder gemobbt fühlen wirst und dich dann fragst, warum alle immer gemein zu dir sind und warum keiner Verständnis für dein antisoziales Verhalten hat....

Woran du etwas ändern kannst, findest du oben ausführlich.

Aber gerne nochmal die Tipps von mir und anderen:

- an der persönlichen Entwicklung arbeiten
- soziale Kompetenz und Kommunikationsverhalten verbessern
- andere weniger abwerten
- sich wertschätzender und respektvoller verhalten -> das ist wohl recht dringend, siehe dein letzter Beitrag
- ganz konkret hast du eine Anleitung aus dem Bereich der Verhaltenstherapie erhalten

Das war jetzt mein letzter Beitrag zu deinem Thema. Ich gehöre - trotz ausgeprägter Hilfsbereitschaft - zu den Menschen mit gesundem Selbstwert und habe nach wiederholt respektlosem Verhalten keine Lust mehr, Zeit und Energie in Menschen zu investieren, die solches Verhalten an den Tag legen und dann noch rumjammern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
14
#28
Beleidigung gelöscht durch Twi-n-light

Jetzt auch noch unverschämt und beleidigend werden.
Ich habe dich nirgends beleidigt. Du aber beleidigst mich hier gerade.

Kein Wunder, dass du sowohl bei Frauen als auch in Freundschaften einen schweren Stand hast.
Du weißt gar nichts über mich, erlaubst dir aber jetzt dein arrogantes Urteil über mich. Merkst du eigentlich noch was?

Ich hab auch so ne ungefähre Ahnung, dass du dich gleich wieder gemobbt fühlen wirst und dich dann fragst, warum alle immer gemein zu dir sind und warum keiner Verständnis für dein antisoziales Verhalten hat....
Ich habe kein antisoziales Verhalten. Ich gelte als sehr hilfsbereit und freundlich. DU WEIßT EINEN SCHEISS ÜBER MICH!!!! Du hast ein paar Aussagen über mich gelesen und meinst jetzt, bereits alles über mich zu wissen. Hast du immer Vorurteile über andere?

Woran du etwas ändern kannst, findest du oben ausführlich.

Aber gerne nochmal die Tipps von mir und anderen:

- an der persönlichen Entwicklung arbeiten
- soziale Kompetenz und Kommunikationsverhalten verbessern
- andere weniger abwerten
- sich wertschätzender und respektvoller verhalten -> das ist wohl recht dringend, siehe dein letzter Beitrag
- ganz konkret hast du eine Anleitung aus dem Bereich der Verhaltenstherapie erhalten
Ich bin wertschätzend und respektvoll nur gegenüber solchen Personen, die das auch mir gegenüber sind. Du hingegen behandelst mich hier respektlos und anmaßend. Widerlich! Ich werte niemanden ab. Und von welcher Verhaltenstherapie sprichst du? Deine? Beleidigung gelöscht durch Twi-n-light

Das war jetzt mein letzter Beitrag zu deinem Thema. Ich gehöre - trotz ausgeprägter Hilfsbereitschaft - zu den Menschen mit gesundem Selbstwert und habe nach wiederholt respektlosem Verhalten keine Lust mehr, Zeit und Energie in Menschen zu investieren, die solches Verhalten an den Tag legen und dann noch rumjammern.
Beleidigung gelöscht durch Twi-n-light
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.338
#29
Bitte kommt wieder etwas runter. "oberlehrerhaftes Gequatsche " geht schon in Richtung Beleidigung, ebenso die Frage nach einem Intelligenztest, von "widerliche, hochnäsige, arrogante Person" ganz zu schweigen.

Zur Beruhigung der Gemüter erst mal geschlossen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben