Herr der Gezeiten...

Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#1
Hallo, es fällt mir nicht leicht zu schreiben, aber ich brauche einen Rat. Ich bin seit über 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, davon 16Jahre verheiratet.
Vor ca 7 Jahren wollte ich mich scheiden lassen weil ich keinerlei Zuneigung von meiner Frau spürte, ich selbst habe auch meine Fehler - wer hat keine?
Doch ich lasse Sie meine Liebe spüren, es kommt aber nichts zurück. Wegen unserer Kinder, und weil ich Sie liebe oder liebte (ich weiß es nicht mehr) lies ich mich damals nicht scheiden, und wir rauften uns zusammen, anfangs lief es nicht schlecht aber jetzt ist seit fast drei Jahren der alte Zustand eingekehrt, und es gibt keinerlei Zeichen von Zuneigung oder Liebe, kein Kuss, keine Umarmung die freiwillig von Ihrer Seite kommt. Wenn ich mit Ihr darüber spreche lacht sie nur und gibt mir zu verstehen das sie keine Fehler macht (sie ist sehr dominant) es läge an mir. Sie sagt mir jedoch nicht was ich denn falsch mache. Freunde sagen ich würde nichts falsch machen, sie sei nur einfach uneinsichtig und rechthaberisch, was sicherlich stimmt….
Schlimm genug das alles doch jetzt habe ich mich in eine andere Frau verliebt, der es genau so geht wie mir, nur Ihr Mann will sich von Ihr trennen.

Ich fühle mich hin und her gerissen... Ich weiß nicht ob ich meine Frau verlassen kann, aber ich lebe doch nur einmal oder? Ich bin auch nur ein Mensch der sich nach Liebe sehnt. Ich möchte aber doch nicht all die Jahre kaputt machen, und meine Kinder müssen am Schluss auch noch leiden. ich weiß nicht mehr ein noch aus.
Die andere Frau ist so liebevoll und meine eigene ist so kalt wie Beton. Ich möchte hier noch festhalten dass ich bis jetzt meine Frau nicht betrogen habe - der Verstand hat bislang über meine Gefühle gesiegt, aber glücklich bin ich dabei nicht.
Ich sehne mich so sehr nach der anderen Frau, und gleichzeitig versuche ich dies nicht zu zulassen. Wie lange geht das noch gut... Ist eine Scheidung nicht zu einfach ? Es muss doch andere Lösungen geben? ich weiss nur das ich mich zu der anderen hingezogen fühle wie ich es seit Jahren nicht mehr gespürt habe. Und trotzdem glaube ich auch meine Frau noch lieben, ich fühle mich wie im Film "Der Herr der Gezeiten" wo Nick Nolte am Schluss zu seiner FRau zurück kehrt, aber nicht weil er die andere FRau nicht liebt sondern weil seine Frau einfach schon länger liebt. Nur das in meinem Fall die Liebe zu meiner FRau wohl einseitig ist - dieses Gefühl habe ich wenigstens.
Bitte gebt mir einen Rat, ich weis nicht mehr ein noch aus.

Stefan
:cry: :cry: :cry:
 
Anzeige:
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#2
Hallo Stefan,
meiner Meinung nach solltest du deine Frau verlassen.
Wenn eine Frau einmal die Gefühle eingestellt hat, wird es normalerweise
nicht mehr besser.
Ich weiß wovon ich rede. Ich hatte auch eine sehr lange Beziehung.
Habe, obwohl ich ihn nicht mehr liebte, das Ganze über 2 Jahre lang gehalten. Es brachte aber nichts, die Beziehung ist zerbrochen.
Irgendwann muss man sich das einfach eingestehen.
Egal ob Kinder da sind oder nicht. Die bekommen doch dieses frostige
Klima auch mit, was ich nicht ideal finde.

Wenn du eine neue Liebe gefunden hast, dann freu dich darüber! Es gibt viele Menschen, die sich ein solches Gefühl nach einer Ehe nicht mehr vorstellen können. Du bist also ein richtiger Glückspilz!
Respekt möchte ich dir auch aussprechen, dass du deine Frau nicht betrogen hast.
Sprich mit ihr über deine Gefühle! Ich denke, wenn sie so kalt ist, wird sie eventuell sogar erleichtert sein.
 
Dabei
31 Jul 2006
Beiträge
48
#3
Lieber Stefan,
den Film kenne ich nur zu gut, deine Situation auch. Wie ich schon mal berichtet habe, kenne ich meine Frau seit 24 Jahren und bin 20 Jahre verheiratet. Auch bei mir ist nicht alles in Butter, die Gewöhnung, die Sachzwänge, die Kinder, aber auch das gemeinsam verbrachte Leben mit meiner Frau, die trotz meiner "Fehltritte" -die du ja nicht begangen hast- das Leben mit mir teilt. Auch das hin und her gerissen sein, das kenne ich nur zu gut. Auch ich habe mich in eine andere Frau verliebt. Wir sind beide verheiratet und haben Kinder, es ist alles nicht einfach, das schlechte Gewissen, die Angst entdeckt zu werden.....eine Trennung von unseren Ehepartnern kommt, hauptsächl. wg. der Kinder nicht in Frage.
Andererseits geben wir uns soviel Liebe, Zuneigung, Begehren und dieses
Gefühl ist auch schön. Ich kann dir leider keine Ratschläge geben, ich bräuchte Sie selber, zufrieden bin ich auch nicht, im Endeffekt kriege ich auch nichts auf die Reihe. Trotzdem, verstehen tue ich dich und du hast mein echtes Mitgefühl, wenn dir das hilft!? Gruß
 
Dabei
7 Mai 2006
Beiträge
29
#4
hallo stefan,

ich würde zu meiner frau sagen....

ich geh mal davon aus dass du keine trennung willst aber das zwischen uns ist keine partnerschaft mehr, (an einem partnerschafts-haus baut man aber nicht alleine sondern zu zweit).
bist du interessiert auch daran zu arbeiten und offen und konstruktiv mit mir darüber zu sprechen?, denn so wie es ist geht es für mich nicht weiter.
wenn nicht, dann ziehst du ernsthaft die scheidung in erwägung.

das kann man so sagen, es ist ehrlich und fair. auf unkonstruktive, abschweifende oder herabwürdigende kommentare würde ich gar nichts sagen bzw. das gespräch erstmal beenden.

wenn sie nicht ernsthaft mitzieht dann würde ICH mich (so wie ich deine situation verstanden habe, unabhängig von der anderen frau) wahrscheinlich scheiden lassen....den ich befürchte alles andere wäre nur eine verschiebung...erst geht es nicht wegen der kinder dann ist man irgendwann 70 dann "lohnt" es sich auch nicht mehr....aber das ist eine entscheidungssache. du kannst dich auch entscheiden zu bleiben, das muß jeder für sich selbst abwägen, und wahrscheinlich kann dir kein anderer sagen ob eine scheidung richtig oder falsch oder zu einfach wäre, es sollte für dich stimmig sein.

liebe grüsse

nina
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#5
bin am ende

Hallo,
ich habe gestern Abend gesrochen, und sie hat mir versichert das mich noch liebe, und keine Scheidung will.
Das macht mirs auch nicht leichter... :cry:
Ich will Ihr doch nicht wehtun, aber so auch nicht weiter machen, und dann diese Sehnsucht zur der anderen Frau...

Manchmal wünschte ich mir ich würde mich einfach in luft auflösen.....

Ich danke Euch auf jeden Fall für Eure Hilfe bis hier hin, es tut schon mal gut darüber zu reden oder besser zu schreiben....

bis dann - ein sehr sehr deprimierter
:cry: :cry: Stefan
:cry: :cry:
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#6
Die würfel sind gefallen..

Hallo nochmal,

Anna vielen Dank für Deine Tips, Aviator1 vielen Dank für Dein Mitgefühl, und Nina2006 dank auch Dir.
Ich habe eine Entscheidung getroffen, ich werde mein Frau verlassen.

Ich vermisse die Liebe einfach zu sehr....

Ich habe mit meiner Frau schon gesprochen, und ich denke sie wird es irgendwann verstehen.

Es Zeit für einen Neubeginn...

Mein Gott wie ich mich fühle, völlig erleichtert. Trotz all dem was mir noch bevor Steht.

Und noch eines zur anderen Frau:

Susi ich liebe Dich :D

Stefan
 
Dabei
24 Feb 2005
Beiträge
459
#7
Hi Stefan,
das war wohl die beste Entscheidung für dich.Man kann nicht immer nur geben und geben,aber rein gar nichts zurück bekommen.Das macht einen kaputt und die Beziehung bzw Ehe genauso.
Auchw enn es für deine Kinder schwer wird......aber anderum wäre es auch für deine Kinder schwer.Kinder haben ein gutes Gespür dafür,wenn es zwischen den Eltern nicht gut läuft und sie leiden.
Du kannst dir keine Vorwürfe machen,du hast oft genug probiert etwas zu ändern,aber sie war nicht bereit.Irgendwann muss mand en Verstand auch mal abschalten und auf sein Herz7Bauch hören.
Viel Glück weiterhin
Icy
 
Dabei
10 Jul 2006
Beiträge
31
#9
Hallo stefan
ich bewundere deine Entscheidung. Deinen Beitrag habe ich bereits gestern gelesen und wollte dir gleich schreiben, aber ich konnte keine Worte fassen.
Ich bin zwar eine Frau, aber mir geht es in meiner Ehe wie dir. Du hast geschrieben, das die andere Frau auch verheiratet ist. Wie steht sie zu deiner Entscheidung? Steht sie zu dir? Will sie sich auch trennen?
Die Fragen die ich dir stelle sind die, die in meiner Situation mir immer wieder stelle.
Sicherlich kann man nicht sagen, das eine Trennung nur vollzogen wird, wenn sich der Andere (in dem man verliebt ist) auch trennt. Einer muß immer den Anfang machen. Aber es gibt mehr Sicherheit.
Ich wünsche dir viel Glück
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#10
Hallo nochmal,

also zu Deinen Fragen, es ist schwer, aber die Andere Frau trent sich wohl auch von Ihrem MAnn. Das ist aber nicht mein Beweggrund, mich zu trennen. Es erleichtert dieSAche nur ungemein. Ob das erstrebenswert ist so eine Entscheidnung zu erleichtern weiss ich nicht. Mir wurde klar das Vernunft (wegen der Kinder) keine BAsis für eine Beziehung ist.
Liebe war schon lange nicht mehr da - das weiss ich aber erst seit zwei Wochen, solange habe ich wohl geschlafen.....
Die andere Frau *träum* kennt die Situation genau, und weiss jetzt auch das Sie nicht der GRund für meine TRennung ist.

Aber ich muss Euch sagen ich hätte niemals gedacht das ich wieder so fühlen kann....

Die Liebe ist wunderschön :D :D :D

Ich wünsche Euch allen auch alle Glück dieser Erde.....

Stefan
 
Dabei
10 Jul 2006
Beiträge
31
#11
Hallo Stefan
die andere Frau ist bestimmt doch ein Beweggrund dich zu trennen (sie hat deine Gedanken in Bewegung gebracht). Ich wünschte ich wäre so weit wie du. Mein Freund schreibt und spricht jetzt auch dauernd von Trennung. Er weiß das er mit nicht viel gehen wird (hat das Haus und anderes seiner Frau überschrieben), aber ist das ein Grund weiter mit einer kaltherzigen Frau (ich kenne sie) verheiratet zu sein? Mir wäre es egal. Natürlich kann ich große Reden schwingen. Ich habe mein Haus und einige Geldanlagen, aber wir würden uns auch prima ergänzen. Es kann natürlich auch sein, das er nur testen möchte, wie ich dann reagiere.
Natürlich muß ich dir Recht geben, Liebe ist wunderschön und ich hätte auch nie gedacht, das ich noch mal so fühlen kann..
Alles, alles Gute für dich und eine Flamme.
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#12
Hallo Otto,

nein ich muss Dir widersprechen, die andere Frau kam zwar zur rechten zeit..... und macht vieles leichter, aber ich hätte mich auch so getrennt. Lieblosigkeitüber Jahre zu ertragen ist ein Horrortrip - das habe ich aber sehr spät kapiert.
Oder war wegen der Kinder zu vernünftig.
Ich möchte sowas nie wieder erleben.....
Pflanzen brauchen Wasser, Menschen Liebe.
Ich weiss ich bin ein sentimentaler Knochen, aber ich stehe dazu...

Ich würde nie wieder bei einer kaltherzigen Frau bleiben.

Niemals hätte ich gedacht das es so wunderschön sein kann wie jetzt.
Trotz der Scheidung, und der ganzen Probleme die noch kommen.
Ich war ja erst heute beim Anwalt ....
Ich weiss es kommen harte Zeiten, aber es lohnt sich, für die Liebe lohnt sich alles.

Und auch ohne neue Frau, ich war noch nie im Leben so sicher, eine richtige Entscheidung getroffen zu haben wie bei dieser. nicht der geringste Zweifel. Die Zeit war wohl zu lang und hart.

Ich wünsche Dir alles Liebe, und triff die richtig Entscheidung und zwar für DICH !

Ich fühle mich wie wenn eine riesige LAst von mir genommen wurde.

Stefan
 
Anzeige:

Oben