Ehefrau schwer depressiv - geht fremd

Dabei
3 Sep 2020
Beiträge
15
#1
Hi Leute,
ich suche Rat, jemanden zum austauschen der vielleicht ähnliches mitgemacht hat wie ich. Hier mal meine Geschichte. Ich hole etwas weit aus weil die ganze Situation sehr schwierig und komplex ist und ich möglichst viele Hintergründe, die für die Geschichte vielleicht von Relevanz ist, mitliefern möchte.
Ich bin mit meiner Frau mittlerweile knapp 13 Jahre zusammen, sie ist etwas älter als ich (4,5 Jahre), sie war 30 als wir zusammen gekommen sind. Wir hatten eine schöne Zeit, aber schon recht bald wollte sie ein Kind haben. Gefühlt war es noch zu früh für mich, aber ich habe zugestimmt, in der Annahme, dass es wahrscheinlich nicht sofort was werden wird und ich Zeit habe mich auf die Situation einzustellen. Naja es ist sofort was geworden. Mein Sohn ist 2009 auf die Welt gekommen in einer sehr schwierigen und stressigen Geburt für beide. Mein Sohn hat - möglicherweise von der Geburt - sehr viele psychische und soziale Störungen davongetragen, bspw. allerlei Angststörungen, keinerlei Frustrationstoleranz, reagiert auf Enttäuschungen äußerst aggressiv, Einschlafprobleme und noch vieles mehr. Wie man sich vorstellen kann ist er eine große Belastung für uns, weil er quasi auch fast rund um die Uhr Betreuung und Aufmerksamkeit braucht, besonders am Abend wenn es ums Einschlafen geht. Dafür bleibt meiner Frau und mir kaum Zeit für uns, weil wenn mein Sohn endlich schläft ist sie auch geschlaucht vom Tag. Wir haben 2012 auch eine Tochter bekommen, sie ist sehr eigenständig, selbstständig und einfach.

Dennoch ist die generelle Belastung für meine Frau sehr groß geworden, sie hat psychische Probleme, Angstzustände, Panikattacken bekommen. Ich habe immer mehr den Eindruck gehabt dass ich sie nicht mehr erreiche, sie sich mit ihren Problemen auch von mir abschottet, vielleicht weil ich auch das ganze Ausmaß nicht gesehen habe und ihr vielleicht auch teilweise aufgrund meiner eigenen Frustration über die Situation und den Stress, nicht immer die nötige Aufmerksamkeit gegeben habe. Sie ist sehr herzlich zu mir und wir können gut miteinander reden, aber nur solang es an der Oberfläche kratzt, sobald ich etwas tiefer bohren will verschließt sie sich.
So haben wir Jahr für Jahr irgendwie weitergewurstelt, bis sie am Arbeitsplatz einen neuen Chef bekommen hat. Die beiden haben offensichtlich einen guten Draht miteinander, verstehen sich, weil ich glaub auch er ähnliche Probleme hat. Ihr Chef ging dann nach ein paar Monaten in eine Burnout-Therapie, lernte dort eine andere Frau kennen, verließ seine Familie, brach auch den Kontakt mit meiner Frau ab. Dann kam der Corona-Lockdown, was uns alle bis an die maximale Belastbarkeitsgrenze und möglicherweise darüber hinaus gebracht hat. Der Stress wurde nahezu unaushaltbar und wir haben alle sehr stark darunter gelitten. Zum Glück kamen die Ferien weil dadurch für uns alle eine einfachere Zeit weil keine Schule ist (meine Frau ist auch Lehrerin) und sie sich in den Ferien auch immer psychisch etwas erholen konnte. Vor kurzem ist jedenfalls der Mann wieder in ihr Leben getreten, er hatte mittlerweile seine Affäre beendet und wollte zu seiner Frau zurück die ihn aber abgewiesen hat. Seit sie wieder Kontakt haben ist meine Frau total verändert, sie wirkte glücklicher, geht plötzlich abends fort, trägt "aufregendere" Unterwäsche wenn sie geht, etc. Ich habe es nicht ausgehalten und auf ihrem Handy spioniert und weiß dass sie mich nun mit ihm betrügt. Ich habe seit dem versucht mit ihr zu sprechen über unsere Situation, sie hat mich gebeten ihr Freiraum zu geben um über mehrere Sachen klar zu werden. Sie meinte es geht ihr überhaupt nicht gut, die Depression die sie hat ist so stark wie nie und sie hat das Gefühl eigentlich nur sterben zu wollen. Sie weiß nicht dass ich weiß dass sie mich betrügt.

Ich bin auf jeden Fall nun total unschlüssig wie ich mit der Situation umgehen soll. Soll ich ihre Affäre aufdecken, mit der Gefahr was das möglicherweise nochmal ihn ihr anrichtet. Ich sehe ihr an, dass sie hin und her gerissen ist, wenn ich mit ihr über uns rede. Soll ich ihr den Freiraum geben, in der Hoffnung dass es ihr hilft und sie auch den Weg zu mir zurück findet? Aber wie schaffe ich es mit dieser Situation umzugehen?
Werbung entfernt durch nic99
Ich glaube nicht dass sie mich verlassen will, sie will sich wohl einfach nur wieder "spüren". Ich denke dem Stress den sie mit sich herumträgt wird sie nicht so einfach davonlaufen können, denke das ist ihr auch bewusst. Ich vermute dass der Stress sogar noch zunehmen wird, wenn sie fix zu ihm geht, weil die Kinder ja dennoch da sein werden und dazu noch seine Kinder aus der Ehe, ich glaub also dass beide einfach nur sich gut fühlen wollen in ihrer Affäre, wie auch in dem Artikel oben beschrieben).

Ich habe für mich beschlossen dass ich auf einer Psychotherapie bestehe, was ich schon längst hätte machen sollen, aber darüber hinaus habe ich keinen wirklich Plan wie ich mich verhalten soll mit Ausnahme dass ich ihr Sicherheit und Aufmerksamkeit geben will und das Gefühl dass ich für sie da bin.

Ich liebe meine Frau über alles und sehe mich auch in Zukunft mit ihr, und wünsche mir dass wir einen Weg finden wieder zueinander zu finden. Also an Ratschlägen wie "Reisende soll man nicht aufhalten" bin ich nicht interessiert. Ich sehe die aktuelle Affäre als Teil ihres Krankheitsbildes.

Wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht würde ich mich sehr über Tipps und Austausch freuen. Brauche das aktuell wirklich, weil mich selbst die Situation schon sehr fertig macht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige:
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
428
#2
Nein. Ich habe keine ähnlichen Erfahrungen gemacht.

Ich finde es schon sehr interessant, dass du hier eine psychische Erkrankung andichtest, obwohl sie ja offensichtlich noch nicht einmal beim Arzt gewesen ist.

Weiterhin frage ich mich, wie sich eure Paarbeziehung verbessern soll, indem du tatenlos zusiehst, wie deine Frau eine Affäre hat.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.186
#3
Also ich würde dir raten zu einem Therapeuten gehen - zu einem, wo du denkst, der würde zu dir passen - wie zb. einem Lebensberater.

Du hast durch euren ganzen Stress auch einen Knacks abbekommen und solltest mal bei dir anfangen, dir alles von der Seele zu sprechen, welchen Stress du hattest und hast, welche Gefühle bei dir hochkommen etc.

Erst wenn du wieder in Balance bist kannst du mit dieser Situation umgehen und richtige Entscheidungen treffen.

Ich finde es übrigens sehr bevormundend, dass du auf eine Psychotherapie bestehst - du meinst wohl, dass sie dorthin gehen soll

Das muss aus eigenen Stücken kommen, sie muss das selber wollen und für sich entscheiden.

Du solltest aufhören, alle Fehler bei ihr zu suchen und ihr vorzuschreiben, was sie zu tun hat. So funktioniert das nicht.

Ja, die Affäre (so es eine ist) ist ein Alarmzeichen, dass etwas nicht stimmt - kann aber letztlich auch beziehungsrettend sein. Euch aufrütteln. Vielleicht bist du zu herrscherisch und bestimmend, was sie so unglücklich macht und dieser Chef behandelt sie auf Augenhöhe. Er gibt ihr jedenfalls das, was ihr bei dir fehlt.
 
Dabei
3 Sep 2020
Beiträge
15
#4
Kann hier mal kurzes Update geben.
Ich denke nicht dass ich herrscherisch bin, eher das Gegenteil, schiebe Verantwortung gerne von mir weg, wahrscheinlich auch ein Grund, für unsere jetzige Situation. Sie hat sich sicher nicht im notwendigen Ausmaß von mir unterstützt gefühlt. Ich wollte ihr nur zeigen dass ich jetzt handeln will und auch Entscheidungen treffen kann.
Ich dichte ihr keine psychischer Erkrankung an, aber ich denke ihre Zustände von denen sie selber berichtet sprechen ja auch für sich dass psychisch da was nicht in Ordnung ist. Leider ist auch durch ihre Mutter und auch ihre Oma diesbezüglich nicht ganz unvorbelastet.
Wir hatten inzwischen auch zwei Gespräche, beim ersten habe ich sie recht direkt auf eine Affäre angesprochen, sie hat alles verneint aber so wirklich das Gefühl nehmen konnte sie mir nicht. Immerhin haben wir nachher zum ersten Mal seit Ewigkeiten auf Augenhöhe diskutiert. Sie meinte sie will sich im Klaren darüber werden wie es weitergeht und jetzt mal den Schulstart hinter sich bringen.
Gestern hatten wir ein erneutes kurzes Gespräch in dem sie sich bedankte, dass ich sie da jetzt so unterstütze und sie sieht das sehr wohl. Mein Problem dabei ist aber dass ich merke dass sie emotional ganz woanders ist und ich bin mir sicherer wie nie zuvor dass sie eine Affäre hat. Beweise habe ich keine außer mein Gefühl und viele kleine Indizien. Sie ist ein komplett anderer Mensch, hält sich kaum mehr im gleichen Stock wie ich auf, bei allem was wir miteinander machen könnten schiebt sie fadenscheinige Ausreden vor, ist dauernd am Handy, hat sich frische Dessous gekauft, etc.

Ich halte die Situation ehrlich gesagt nicht mehr aus. Ich glaube sie hat mittlerweile abgeschlossen mit uns und zieht es nur mehr in die Länge (keine Ahnung wieso...). Ich hab seit Nächten nicht geschlafen und fühle mich zuhause nur mehr unwohl. Soviel es geht kuschele ich mit meinen Kindern, weil ich sie liebe und weil sie überhaupt nichts dafür können was um sie herum abgeht und weil die nächste Zeit auch für sie sehr schwierig sein wird. Ich überlege nun mir bereits eine Wohnung zu suchen und ihr in den nächsten Tagen zu sagen, dass ich ausziehe weil ich es nicht mehr aushalte.

Ich denke nicht dass sie die Affäre zugeben wird, aber vielleicht würde mein Auszug sie auch nochmal zum Nachdenken bringen, keine Ahnung. Wie gesagt ist sie glaub ich grad ganz woanders emotional und da sehe ich aktuell sowieso keine Chance dass wir einen vernünftigen Neustart überhaupt nur andenken können.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
428
#5
Umso erstaunlicher finde ich es, dass Du um den heissen Brei eierst.

Es ist durchaus sexy und anziehend, dass Du mal auf den Tisch klopfst und ein paar Grenzpfähle setzt.
Und ihr klar machst, dass Du nicht gewillt bist, so weiter zu machen.

Du musst das Ganze umdrehen.
Du handelst nicht, weil Du Angst hast, verlassen zu werden. Es muss genau andersrum werden. SIE muss sich unsicher werden, ob DU bleibst.
Bei Deinem jetzigen Verhalten, wo Du Dir alles bieten lässt und Dich als Belohnung für sie nun sogar offenbar noch mehr einbringst als vorher, muss sie doch der Überzeugung sein, dass sie Dich völlig sicher am Haken hat und man Dir hübsch auf der Nase rumtanzen kann.

Also:
Warum bringst Du Dich ein, wenn von ihr gar nichts kommt?
An einer Beziehung haben sich beide zu beteiligen.

Nichts mit mal indirekt auf die Affäre ansprechen, sondern "Ich bin mir sicher, dass Du eine Affäre hast, weil...geistig abwesend, Handy, Dessous, Vermeidung von Aktivitäten"
Dann forderst Du sie auf, ab sofort wieder an der Beziehung teilzunehmen, sonst gibt es die Trennung.

Dann hast Du wenigstens eine Chance.
Wenn Du weiter nur zusiehst, ist sie jeden Tag weiter weg.

Tu was! Handle!
Komm aus Deiner passiven Rolle...
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.058
#6
Hallo Fry
ich glaube, du hast keine Chance, wenn deine Frau so weit weg ist, wie du es gerade fühlst.
ich war mal in einer ähnlichen Situatio, wie deine Frau jetzt.
Ich war damals völlig durch den Wind, depressiv und verstört. Ich stand innerlich auf dem Absprungbrett.
Die „Affäre“ war nur das Instrument um mich selbst zu fühlen, mir klar zu werden, wer ich war, was ich brauchte, wo ich hinwollte. Ich habe damals eine Therapie angefangen. Als ich mich nach einem Dreivierteljahr vom Therapeuten getrennt habe, hab ich mich auch getraut, meine Ehe zu beenden. Die “Affäre„ hatte ich schon vorher beendet.
Auch mein Mann war damals sehr weich und wenig präsent, wenn er versucht hätte, „auf den Tisch zu hauen“
hätte er den Prozess eventuell beschleunigt, aber an meinen Gefühlen hätte es nichts geändert.
Auch hätte ich ihn nicht mehr sexy oder attraktiv gefunden.
Wir sind im Frieden auseinander gegangen.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.058
#7
ach ja, ich habe meinen Mann damals dann auch zum Therapeuten geschickt. Ich wollte Hilfe für ihn.
blöderweise hat mein Therapeut dann ihn auch therapiert, was völlig unprovessionell war und erfolglos.
damit will ich nicht sagen, das dir ein guter Therapeut nicht über eine schwere Zeit helfen kann, wenn du Hilfe brauchst
Und die Chemie stimmt.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
428
#8
Auch mein Mann war damals sehr weich und wenig präsent, wenn er versucht hätte, „auf den Tisch zu hauen“
hätte er den Prozess eventuell beschleunigt, aber an meinen Gefühlen hätte es nichts geändert.
Auch hätte ich ihn nicht mehr sexy oder attraktiv gefunden.
Naja, dann würde es aber immerhin die Leidenszeit verkürzen...

Ob es was bringt hängt davon ab, wie weit die Frau nun wirklich schon emotional weg ist.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.186
#11
Also neue Dessous müssen nicht zwingend darauf hinweisen, dass man eine Affäre hat oder anstrebt. Viele Frauen tun etwas für sich, um sich wieder wohler/besser zu fühlen, wenn sie schöne Unterwäsche anhaben. Die muss keiner sehen, sie machen es nur für sich!

Eben - macht keinen Sinn!

aber vielleicht würde mein Auszug sie auch nochmal zum Nachdenken bringen,
Nein. Sie würde sich nur verlassen fühlen - von wegen Unterstützung.

Es ist leicht, alles hinzuwerfen und zu gehen, wenn es ungemütlich wird.

Besser wäre es, du überzeugst sie wieder von dir. Anstatt wegzulaufen wie ein kleines trotziges Kind.
 
Dabei
3 Sep 2020
Beiträge
15
#12
Ich will nicht davon laufen, aber ich kann die Situation nicht mehr ertragen. Sie die mehr als offensichtlich eine Affäre hat und mich dadurch demütigt und belügt und das ganze noch in die Länge zieht.
Das Lügen finde ich eigentlich am schlimmsten. Wir haben eine Verantwortung unseren Kindern gegenüber und bei einer Trennung sollten wir respektvoll miteinander umgehen, sich das unter den gegebenen Umständen vorzustellen ist schon mehr als schwierig für mich, wenn man nach 12 Jahren Beziehung so derart hintergangen wird.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
428
#13
Also neue Dessous müssen nicht zwingend darauf hinweisen, dass man eine Affäre hat oder anstrebt. Viele Frauen tun etwas für sich, um sich wieder wohler/besser zu fühlen, wenn sie schöne Unterwäsche anhaben. Die muss keiner sehen, sie machen es nur für sich!

Ja, wenn das das einzige wäre, gäbe ich Dir recht. Aber hier kommen doch viele andere Dinge dazu, die allesamt auf eine Affäre hindeuten.

Man muss schon fast naiv sein, wenn man hier NICHT von einer Affäre ausgeht.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
428
#14
Ich will nicht davon laufen, aber ich kann die Situation nicht mehr ertragen. Sie die mehr als offensichtlich eine Affäre hat und mich dadurch demütigt und belügt und das ganze noch in die Länge zieht.
Das Lügen finde ich eigentlich am schlimmsten. Wir haben eine Verantwortung unseren Kindern gegenüber und bei einer Trennung sollten wir respektvoll miteinander umgehen, sich das unter den gegebenen Umständen vorzustellen ist schon mehr als schwierig für mich, wenn man nach 12 Jahren Beziehung so derart hintergangen wird.
Das hat nichts mit davonlaufen zu tun.
Darüber hinaus stellt sich doch die Frage, wer denn Beziehung aufgekündigt hat und nicht mehr an ihr teilnimmt, auch wenn Du nun derjenige bist, der die Konsequenzen zieht und die Trennung ausspricht und evtl auszieht.

Das hat mit Eigenschutz zu tun. Du musst aus der Situation raus.
Tu dass, solange noch etwas Restakku vorhanden ist und warte nicht, bis Du völlig zusammenklappst.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.431
#15
Also neue Dessous müssen nicht zwingend darauf hinweisen, dass man eine Affäre hat oder anstrebt.
Aber hier kommen doch viele andere Dinge dazu, die allesamt auf eine Affäre hindeuten.

Man muss schon fast naiv sein, wenn man hier NICHT von einer Affäre ausgeht.
Es ist doch ganz klar, dass sie eine Affaire hat:
Ich habe es nicht ausgehalten und auf ihrem Handy spioniert und weiß dass sie mich nun mit ihm betrügt.
Ich denke, ich würde sie auf die Affaire ansprechen. Das zu wissen und es einfach sang- und klanglos hinzunehmen wäre nichts für mich.
 
Dabei
3 Sep 2020
Beiträge
15
#16
Ich habe sie ja darauf angesprochen, sie hat alles verneint und meinte ich verrenne mich da in was. Sie wirds auch nicht zugeben. Sie hat daraufhin auch ihr Handy mit einem Pin gesperrt.
Wenn ich es beweisen will, bliebe mir wohl nix anderes übrig als einen Detektiv zu engagieren. Aber wem bringt das was außer mir eventuell eine moralische Genugtuung
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
428
#17
Ich habe sie ja darauf angesprochen, sie hat alles verneint und meinte ich verrenne mich da in was. Sie wirds auch nicht zugeben. Sie hat daraufhin auch ihr Handy mit einem Pin gesperrt.
Wenn ich es beweisen will, bliebe mir wohl nix anderes übrig als einen Detektiv zu engagieren. Aber wem bringt das was außer mir eventuell eine moralische Genugtuung
Aha, weil sie nichts zu verbergen hat, sperrt sie nun ihr Handy per PIN?

Was hat sie denn getan, um Deinen Verdacht zu entkräften?
Und was will sie für eine bessere Beziehung tun?
Wie hast Du es angesprochen?
 
Dabei
3 Sep 2020
Beiträge
15
#18
Ich hab sie recht direkt darauf angesprochen, in der Hoffnung sie aus der Reserve zu locken, aber sie ist da ziemlich cool geblieben, meinte dass sie das alles so nicht machen würde wenn sie mich betrügen würde und ob ich ihr vielleicht nachspionieren würde. Sie hatte sich ja auch letzte Woche direkt vor einer "spontanen Einladung zu einer House-warming party" Dessous gekauft mit Bankomat. Nachdem ich aber bei uns die Finanzen mache, habe ic das gesehen. Sie meinte die waren im Abverkauf und wenn sie was zu verbergen hätte würde sie die nicht mit Bankomat bezahlen. Kann man natürlich nachher leicht behaupten.

Sie meinte sie kann mit ihm einfach gut reden und muss sich über einiges im Klaren werden also ob in unserer Beziehung nicht schon zuviel zerbrochen ist.

Also kurz gesagt, sie hat was mit ihm, ich hab keine Möglichkeit es zu beweisen, außer mit Detektiv. Im Prinzip bin ich in der Warteschleife aktuell bis sie sich im Klaren geworden ist wie es weitergeht. Wenn ich jetzt gehe, wird sie es so auslegen dass ich sie verlassen und im Stich gelassen habe. Wenn ich bleibe, kann ich nur auf ihre "Entscheidung" warten und mich bis dahin weiter fertig machen, dass sie mich betrügt. Irgendwie eine verzwickte Lage. Ohne Kinder wäre ich schon gegangen, aber ihnen zuliebe will ich alles für die Beziehung versuchen. Besonders mein Sohn, der eh schon genug Schwierigkeiten hat, würde darunter sehr leiden fürchte ich.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie bereits abgeschlossen hat, aber auch aus Angst um das was danach kommt das ganze noch hinauszögert.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
428
#19
Im Prinzip bin ich in der Warteschleife aktuell bis sie sich im Klaren geworden ist wie es weitergeht. Wenn ich jetzt gehe, wird sie es so auslegen dass ich sie verlassen und im Stich gelassen habe.
Sehe ich anders.
Du kannst sie auffordern, wieder aktiv an eurer Paarbeziehung zu arbeiten, weil Du in diesem Zustand nicht glücklich bist.

Noch einmal:
SIE verlässt doch die Beziehung. SIE lässt DICH im Stich.

Anderer Gedanke:
Kannst Du die Kinder alleine wuppen?
 
Dabei
3 Sep 2020
Beiträge
15
#20
Fürchte nicht mit meinem aktuellen Job. Bin eigentlich Pendler, brauche etwas über eine Stunde von zuhause zum Arbeitsplatz. Kann zwar ab und an Home Office machen, aber ausschließlich wird etwas schwierig
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
428
#21
Ohne Kinder wäre ich schon gegangen, aber ihnen zuliebe will ich alles für die Beziehung versuchen. Besonders mein Sohn, der eh schon genug Schwierigkeiten hat, würde darunter sehr leiden fürchte ich.
.
Weiss Deine Frau das?

Und nochmal die Frage:
Was tut SIE für die Beziehung? Alleine kannst Du keine Beziehung führen.

Mach ihr klar, dass DU Dich im Stich gelassen fühlst von ihr.
 
Dabei
3 Sep 2020
Beiträge
15
#22
Kurzes Update von hier: Wir haben am Freitag geredet. Sie hat Schluss gemacht, meinte es ist nix mehr da um das man kämpfen kann. Hat aber abgestritten dass es einen anderen gibt. Wir haben ausgemacht, dass ich noch zumindest eine Woche zuhause bleibe und wir es den Kindern dann erst sagen.
Am Samstag war sie abends fort, angeblich mit Kolleginnen. Ich hab ihr aber nachweisen können, dass sie bei dem Typen war (Handystandort) und ihr daraufhin gesagt, dass sie mit dem Lügen aufhören soll, weil das keine Basis für die weitere Zukunft mit den Kindern ist. Sie hat es dann so halbwegs zugegeben, hat mich aber gebeten dass nicht auffliegen zu lassen, weil da beruflich etc. viel dran hängt. Ich hab daraufhin gesagt, dass meine einzige Priorität die Kinder sind und ich keine Energie darauf verschwenden werde irgendjemanden das "Hackl ins Kreuz" zu rammen. Abends hat sie dann wieder versucht das ganze anders darzustellen und dass es eigentlich eine Party war, wo noch andere da waren.
Ich werde ihr heute nochmal meine Meinung sagen, lügen kann ich absolut nicht ausstehen und sie soll damit aufhören. Ich werde ihr auch vorschlagen mal ein paar Tage Abstand zu gewinnen und sich darüber im Klaren zu werden wie sie sich das weiters vorstellt. Nebenbei suche ich gerade Wohnung.
Ich bin echt sehr sauer aktuell, was mir aktuell über den Trennungsschmerz hinweg hilft. Meine Kinder tun mir sehr leid, für sie wird eine schwere Zeit anbrechen, aber ich will immer für sie da sein.
Ich überlege mir professionelle Hilfe zu holen um mit der Situation umzugehen und auch aufzuarbeiten warum unsere Ehe irgendwann nicht mehr funktioniert hat. Manche Sachen sind mir schon bewusst geworden, aber im Endeffekt ist gerade mein kompletter Lebensplan und die Zukunft wie ich sie mir vorgestellt habe zerbrochen
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.431
#23
Ich hab ihr aber nachweisen können, dass sie bei dem Typen war (Handystandort)
Dir ist schon klar, dass es nicht nur "nicht ok" ist, jemand anderen zu orten, sondern illegal? ich vermute jedenfalls stark dass sie dir nicht die Zustimmung dazu erteilt hat.
Ich werde ihr heute nochmal meine Meinung sagen, lügen kann ich absolut nicht ausstehen und sie soll damit aufhören.
Das würde ich an deiner Stelle lassen, du hast doch gesehen, dass das nichts bringt. Halte dich doch lieber an deine eigenen Aussagen und Pläne, die finde ich wirklich gut:
meine einzige Priorität die Kinder sind und ich keine Energie darauf verschwenden werde irgendjemanden das "Hackl ins Kreuz" zu rammen.
Ich überlege mir professionelle Hilfe zu holen um mit der Situation umzugehen und auch aufzuarbeiten warum unsere Ehe irgendwann nicht mehr funktioniert hat.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
428
#24
Ich überlege mir professionelle Hilfe zu holen um mit der Situation umzugehen und auch aufzuarbeiten warum unsere Ehe irgendwann nicht mehr funktioniert hat. Manche Sachen sind mir schon bewusst geworden, aber im Endeffekt ist gerade mein kompletter Lebensplan und die Zukunft wie ich sie mir vorgestellt habe zerbrochen
Ich weiss nicht, warum man immer zu einem Therapeuten muss.
Zu einer Beziehung gehören zwei, da musst Du doch nun nicht zwanghaft Fehler bei Dir suchen, wenn Du im grossen und ganzen der Meinung bist, ein guter Partner gewesen zu sein.

Ich wiederhole meine Bedenken, ob es eine gute Idee ist, die Kinder bei einer depressiven Frau zu belassen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.431
#29
Ich denke auch nicht dass sie das tun wird. Trotzdem finde ich, dass man so ein Nachspionieren, das sogar illegal ist, nicht nötig haben sollte. Und nebensächlich finde ich es auch nicht, im Gegenteil. Wenn man auf die Idee kommt, das Handy eines Partners zu orten, ist die Beziehung sowas von im A****, da braucht man die Ortung gar nicht mehr anzuwerfen.
 
Dabei
3 Sep 2020
Beiträge
15
#30
Da hast du Recht, ich sehe es aber aktuell als einzige Möglichkeit an meine Frau dazu zubringen mir zumindest wieder die (halbe) Wahrheit zu erzählen
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben