Der Beziehungsalltag hat gesiegt.

Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.371
#31
Das sind doch alles diese Standardsätze bei einer Trennung... Ich hab die damals vermieden, weil ich die echt unfair finde. Man selbst macht Schluss, entscheidet für den anderen mit, aber gibt ihm dann noch so richtig viel Stoff zum drüber nachdenken und am besten noch bereuen. Für nichts, denn es ist ja nicht so als könnte derjenige noch etwas ändern.

"Du machst es nicht, weil es dir wichtig ist, sondern weil du es mir recht machen willst." (...) Hat sie das gemeint, als sie sagte, sie hätte das Gefühl ich würde sie nicht wirklich lieben ?
Das alles sind Sachen, die ihr jetzt nach über drei Jahren mal so aufgefallen sind?
Du liebst sie/hast sie geliebt und du hast es gezeigt, indem du unter anderem Dinge für sie getan hast, nach denen dir eigentlich nicht war. Was mehr hättest du tun sollen?
Und welcher Mensch tut permanent alles immer nur für sich selbst und trifft damit per Zufall zu 100% auch alles was der Partner gerne für sich hätte? Wenn das ihr Anspruch ist, viel Spaß in der nächsten Beziehung.
Sie lädt meiner Meinung nach auf super hinterhältige Weise die Schuld auf dir ab. Das ist einfach nur unfair. Sie macht mich echt sauer langsam...
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#32
Wolltest du ihr denn alles Recht machen?
Ja natürlich.

Das alles sind Sachen, die ihr jetzt nach über drei Jahren mal so aufgefallen sind?
Nein nein, so ist es nicht. Wie gesagt, wir haben öfters über unsere Beziehung gesprochen und sie hatte auch damals schon recht als sie sagte sie fühle sich vernachlässigt.

Als wir noch nicht im Beziehungsalltag angekommen waren war es zwischen uns auch anders. Ich habe sie gerne überrascht oder spontan Dinge mit ihr unternommen.
Es wurde natürlich weniger mit der Zeit. Beziehungsalltag, privater Stress, finanzieller Engpass. Bevor man sich versieht, verbringt man die verbleibende gemeinsame Zeit auf dem Sofa.
Meistens war ich aber froh, dass ich meine Ruhe hatte. Ich hatte kaum noch Lust am Wochenende groß was zu unternehmen.

So fing es alles an.
Natürlich habe ich gemerkt, das unsere Beziehung darunter leidet und habe gemerkt, dass es nicht so weitergehen konnte.
Ich wollte etwas ändern und es passierte das, was ich im Eingangsthread erläutert habe.
Sie war unzufrieden, egal was ich gemacht habe... ich konnte es ihr nicht recht machen.

Sie merkte bei unseren Aktivitäten, dass ich eigentlich keine Lust darauf habe und nur ihr zuliebe mitgekommen bin.
Das Problem war, dass auch wenn ich Lust hatte, sie mir unterstellt hat, dass ich es nur ihr zu liebe mache.
Das führte dazu, dass die sowieso schon seltene Lust, noch weniger wurde.
Es war einfach frustrierend.

Dann kam unser versuch mit dem Abstand. Und es wurde besser. Es kam endlich auch mal positives Feedback für unsere Aktivitäten und ich hätte auch mehr Motivation und Freude mit ihr etwas zu unternehmen.
Bis plötzlich die Sache mit ihren Ex und unserer Trennung kam.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#33
Ich sage mal so, man sollte schon Spaß daran haben mit seinem Partner etwas zu unternehmen. Und da meine ich nicht einen Shoppingmaraton mit der Freundin (das kann kein Kerl mögen ;-), man macht es aber doch).

Wenn dem nicht so ist, dann läuft was verkehrt und es passt eben auch manchmal einfach nicht.

Mit dem EX, dass ist ein Sch...gefühl aber nicht der Springende Punkt. Es geht gerade um euch und da sehe ich grundsätzlich ein Problem.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#34
Es geht gerade um euch und da sehe ich grundsätzlich ein Problem.
Das Problem ist, dass sie einen Mann braucht der sie führt. Der die Zügel in die Hand nimmt.
Keine Frage, das habe ich immer gerne gemacht und ja, nach und nach hat das nachgelassen.

Leider habe ich nie in die aktive Rolle zurück gefunden. Ich habe es versucht, aber durch die ständige Kritik und den Streit habe ich die Zügel immer lockerer gelassen.
Dadurch, dass ich es ihr immer Recht machen wollte, hatte sie plötzlich die Zügel in der Hand und weiß damit nichts anzufangen.

Überspitzt gesagt; Vielleicht will sie den alten Izzy wieder. Der der sagt "Zieh dir was Schickes an, wir gehen heute Essen." und nicht der der fragt "Och Schatz, worauf hast du denn Lust ? Möchtest du was essen gehen ? Nein, lieber dies oder jenes?"

Ich weiß nicht, ob mir in den letzten Tagen wirklich Gedanken um die Beziehung gemacht habe, oder mich einfach nur in etwas verrenne.
Vielleicht bin ich einfach mittlerweile verweichlicht.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#35
Hallo Izzy,

wollte auch nur kurz meinen Senf dazu geben.

Hake diese Frau ab! Du warst von Beginn an nur eine Option für sie. Alleine dass du ihr immer alles Recht machen wolltest, hat dazu geführt dass du sehr schnell nur der olle Kumpel für sie warst. Wenn eine Partnerin immer mal wieder vom Ex schwafelt und ihn sogar treffen möchte, ist das das Zeichen schlechthin dass sie dich schon abgeschrieben hat und nur auf die nächstbeste Gelegenheit wartet, dich zu verlassen. Wer weiss was da alles schon hinter deinem Rücken lief.....
Generell ein Warnsignal, wenn die Partnerin ständig mit anderen Kerlen schreibt, so primitiv das auch klingt.

Also trauere bloss nicht um diese Ex. Sie hat dich nüchtern betrachtet nur verarscht. ..t .
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#36
Hake diese Frau ab!
Nach über 3 Jahren ist es nicht so einfach.

Du warst von Beginn an nur eine Option für sie.
Sie ist eine attraktive Frau, natürlich hat und hatte sie mehrere Optionen. Und natürlich, wenn die eigene Beziehung nicht so wirklich gut läuft, wirken die anderen Optionen plötzlich attraktiver.
Da mache ich ihr keinen Vorwurf, mir ging es doch ähnlich. Zwischenzeitig dachte ich auch an andere Frauen. Und ganz ehrlich, wenn eine der Frauen den "richtigen Zeitpunkt" erwischt hätte und vielleicht offensiver gewesen wäre, wüsste ich nicht, ob ich nicht schwach geworden wäre.

Alleine dass du ihr immer alles Recht machen wolltest, hat dazu geführt dass du sehr schnell nur der olle Kumpel für sie warst.
Das die Anziehung nicht mehr da war, bestreite ich nicht. Unser Sexleben in den letzten Wochen sprach Bände.

Wenn eine Partnerin immer mal wieder vom Ex schwafelt und ihn sogar treffen möchte, ist das das Zeichen schlechthin dass sie dich schon abgeschrieben hat und nur auf die nächstbeste Gelegenheit wartet, dich zu verlassen.
Das sehe ich ganz genauso. Hier ist auch ein deutlicher Unterschied zu dem, was ich oben geschrieben habe. Es hat nichts mit einen schwachen Moment zu tun, sondern war geplant.
Schließlich hatte sie noch genügend Zeit, das Treffen abzusagen. Und natürlich habe ich gehofft, es ihr nicht verbieten zu müssen, sondern das sie selbst darauf kommt, dass es falsch ist.
Auch wenn sie mit "es ist nur freundschaftlich" argumentiert hat... Ein Blinder hätte aus seinen Zeilen lesen können, dass er scharf auf sie ist und sie kann mir nicht erzählen, dass sie das nicht gemerkt hat.

Wer weiss was da alles schon hinter deinem Rücken lief.....
Tja, das werde ich wohl nie erfahren.

Generell ein Warnsignal, wenn die Partnerin ständig mit anderen Kerlen schreibt, so primitiv das auch klingt.
Sie hat nie ein Geheimnis davon gemacht und ich bin nicht die art Mann, die sagt "So, du bist jetzt mit mir zusammen und ab jetzt stellst du den Kontakt zu der hälfte deines Bekanntenkreises ein."
Für mich war es kein Warnsignal, dass sie mit anderen Männern schrieb. Es wäre ein Warnsignal, wenn sie plötzlich nicht mehr schreiben würde. Denn dann wüsste ich, dass da was faul ist und sie mir irgendwas verheimlicht.

Also trauere bloss nicht um diese Ex. Sie hat dich nüchtern betrachtet nur verarscht. ..t .
Eine dreijährige Beziehung mit dieser Einstellung abzuhaken hat für mich nichts mit Nüchternheit zu tun, sondern mit dem Mangel an Selbstreflexion.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.371
#37
Offtopic:

humanor hat gesagt.:
Generell ein Warnsignal, wenn die Partnerin ständig mit anderen Kerlen schreibt, so primitiv das auch klingt.
In was für einer Welt lebst du denn....



Wie gehts inzwischen, Izzy?

Izzy hat gesagt.:
Schließlich hatte sie noch genügend Zeit, das Treffen abzusagen. Und natürlich habe ich gehofft, es ihr nicht verbieten zu müssen, sondern das sie selbst darauf kommt, dass es falsch ist.
Ich denke wirklich, dass dieser Ex nicht schuld ist. Eine Beziehung endet, wenn sich (mindestens) eine der darin enthaltenen Personen gegen sie entscheidet. Und der Ex kann ein Symptom gewesen sein, oder vielleicht der "Test" am Ende (also nicht Test an dich, sondern Test von ihr an sich selbst - ob sie zB an dich denkt, wenn sie bei ihm ist), aber ich denke nicht, dass es gut ausgegangen wäre, wenn sie ihn nur nicht getroffen hätte.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#38
Wie gehts inzwischen, Izzy?
Eigentlich sollte es mir gut gehen. In den letzten Tagen haben sich aber die Ereignisse überschlagen.

Long Story short:
Wir haben uns getroffen um noch die letzten Angelegenheiten zu klären.
Sie hat mir gestanden, dass sie mich mit ihrem Ex betrogen hat und wollte sich durch eine Trennung vor der Verantwortung drücken.
Jetzt will sie mich zurück und ich stecke im Gefühlschaos.

Natürlich liebe ich sie. Aber ich frage mich, wie das alles funktionieren soll. Die Sache würde einige Zeit über uns schweben. Zusätzlich noch die Altlasten, an denen wir arbeiten müssten.
Auch der Vertrauensmissbrauch schwebt in der Luft.

Sie will eine Chance und war deshalb auch ehrlich zu mir.
Denn noch frage ich mich, ob das alles so wahr ist.
Mir spuken Gedanken durch den Kopf; vielleicht wollte ihr Ex nicht mehr und deshalb kommt sie zurück.
Bereut sie es wirklich oder bin ich 2te Wahl.

Ich bin mir selbst nicht im Klaren was ich jetzt will.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#40
Warum hat sie das getan? Wie begründet sie das?
Wenn ich das mal so plump zusammenfassen darf; Sie hatte Lust auf Sex, aber nicht mit mir und hat sich hinreißen lassen.
Sie hat es selbstverständlich ein wenig durch die Blume gesagt, aber das war wohl der Kern ihrer Aussage.
Sie konnte es mir nicht beichten, weil sie Angst hatte dann für immer "Die Betrügerin" zu sein, aber auch nicht so tun, als wäre nie etwas gewesen.

Warum will sie zurück zu dir?
Sie dachte, sie kommt leichter mit einer Trennung klar, als für mich und andere als Betrügerin zu gelten.
Ihr wurde klar, dass sie keine Trennung möchte. Schon gar nicht, weil es wieder relativ gut mit uns lief.

---
Ich honoriere ihre Ehrlichkeit. Das sie es mir nicht verschweigt zeigt ja auch, dass ihr unsere Beziehung wichtig ist.
Natürlich habe ich gehofft, dass sie zurück kommt und sagt "Hey ich habe misst gebaut, ich will keine Trennung, ich will dich zurück."
Jedoch weiß ich nicht, ob das Vertrauensverhältnis jemals wieder so wird wie vorher. Geschweige denn, wie es funktionieren soll gleichzeitig noch die Altlasten der Beziehung zu kitten.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#41
Puhh.

Thema Sex - dann muss er ja mit ihrem EX nicht so gut gewesen sein ;-) Quatsch.

Ich wüsste im Moment auch nicht so richtig, was ich tun würde aber auf jeden Fall würde ich mir mal in Ruhe Zeit für mich nehmen und mir die ganze Geschicht nochmal durch den Kopf gehen lassen, inkl. so wenig Kontakt zu ihr wie möglich.

Ich stelle mir das in Zukunft auch sehr schwierig vor.

Wie wird sie oder du beim nächsten Streit reagieren - sofort alles hinwerfen, Vorwürfe oder wieder zum EX?

Ich weiß es nicht, dafür kenne ich euch zu wenig aber Zeit solltest du dir auf jeden Fall nehmen - alleine.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.371
#42
Sie hat das gemacht und du bist nicht angewidert von ihr?

Wie macht man das, hintergangen zu werden und sich dann auf die positiven Aspekte des Betruges zu konzentrieren?
Wie schafft man es sich weiterhin zu jemandem hingezogen zu fühlen, der einen verlassen hat und einem auch noch die Schuld an der Trennung gegeben hat, nur um einen einfachen Weg raus zu haben? Aus einem Loch, das sich die Person selbst vorher gegraben hat?

Und Sex "passiert" nicht einfach so. Den kann man jede Sekunde abbrechen und sagen "Tut mir leid, aber das fühlt sich falsch an", wenn man merkt, dass man an den Partner denken muss.

Ich verstehe dich gerade nicht, Izzy....
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#43
Wie wird sie oder du beim nächsten Streit reagieren - sofort alles hinwerfen, Vorwürfe oder wieder zum EX?
Das sind natürlich auch alles Gedanken, die ich momentan mit mir rumtrage.
Was ist, wenn es in 1-2 Monaten wieder so aussieht wie vorher. Was ist, wenn ein Mann kommt, an dem sie wirklich Interesse hat ? Kommt dann wieder "Es funktioniert nicht mit uns" und sie sucht bei mir die Schuld ?
Und natürlich habe ich auch die Befürchtung, dass sie jetzt denkt "Naja, wenn ich noch mal Misst baue, kann ich ja immer wieder reumütig zu ihm angekrochen kommen."

Wie macht man das, hintergangen zu werden und sich dann auf die positiven Aspekte des Betruges zu konzentrieren?
Wie schafft man es sich weiterhin zu jemandem hingezogen zu fühlen, der einen verlassen hat und einem auch noch die Schuld an der Trennung gegeben hat, nur um einen einfachen Weg raus zu haben? Aus einem Loch, das sich die Person selbst vorher gegraben hat?
Du hast vollkommen recht. Es ist zum einen der sexuelle Betrug der an mir nagt, zum anderen auch der seelische Betrug. Ob ich es ihr jemals verzeihen kann, weiß ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Ich verstehe dich gerade nicht, Izzy....
Ich mich leider auch nicht und das wird sicherlich noch einige Zeit dauern.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#44
Ich habe das Gefühl, jetzt wo sie wieder ankommt, entfernst du dich immer mehr. Weil du sowas nicht nochmal möchtest. Stimmt das?

Das habe ich schon oft beobachtet.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#45
Ich habe das Gefühl, jetzt wo sie wieder ankommt, entfernst du dich immer mehr. Weil du sowas nicht nochmal möchtest. Stimmt das?
Richtig. Es gibt nun mal auch keine Erfolgsgarantie für Beziehungen und meine Befürchtung ist -wie gesagt- dass es sich wiederholt.
Ich zweifel momentan auch daran, ob es ihr ernst genug ist. Sie sagt, dass sie es bereut. Denn noch stelle ich mir die Frage warum sie es bereut.
Ist es, weil sie mich wirklich liebt ? Wenn ja, warum hat sie mich so behandelt ? Warum hat sie dann schon früher über eine Trennung nachgedacht ?
Woher kommt die plötzliche Selbsterkenntnis "Ich habe mich auch nicht um die Beziehung bemüht."

Ist es wirklich so, wie sie sagt ?
Woher kommt das plötzliche Desinteresse am Ex-Freund ? Ist es weil ihr unsere Beziehung am Herzen liegt ? War es mit dem Ex doch nicht so toll wie erwartet ? Hatte er vielleicht kein näheres Interesse an ihr ?

Wer sagt mir, dass sie nicht nur zurück kommt, weil es nicht so lief wie geplant ?
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#46
Tja Izzy. Diese Frage schwirren dir jetzt verständlicherweise durch den Kopf. Die kann dir aber Niemand beantworten. Im Zweifel nur sie aber da weißt du ja nicht, ob sie es ernst meint.

Wie ist denn dein Gefühl bzw. wie ist jetzt euer aktueller Stand? Seht ihr euch?
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#47
Wie ist denn dein Gefühl bzw. wie ist jetzt euer aktueller Stand? Seht ihr euch?
Ich zweifel eigentlich immer mehr und brauche erstmal Zeit.
Das Verhältnis ist sehr angespannt. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass keiner so recht weiß, wie er es angehen soll.
Wir reden viel über das was schief gelaufen ist. Und genau da liegt das Problem. Momentan bin ich der Einzige, der auch Taten folgen lässt.
Vielleicht ist es nach 3 Treffen noch zu früh um das zu beurteilen, aber bisher kam -außer Gerede- nicht viel von ihrer Seite.
Ehrlich gesagt weiß ich aber auch gar nicht, was ich jetzt von ihr erwarte.
 
Dabei
21 Jan 2013
Beiträge
193
#48
Hi Izzy,

erstmal tut es mir sehr leid, was da alles zwischen euch vorgefallen ist.
Leider sind manche Menschen nicht immer so ehrlich und aufrichtig, wie sie sein sollten.
Paradoxerweise erwarten dann aber genau sie, fair und anständig behandelt zu werden.

An deiner Stelle würde ich mir erst einmal Zeit für mich nehmen.
Jetzt liegt es schließlich an ihr, DIR zu beweisen dass sie die Beziehung wirklich möchte und bereit ist, dafür eine Menge zu tun.
Deine Zweifel sind allerdings nicht unberechtigt, und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass du damit eigentlich gerne abschließen möchtest.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur den Rat geben:
Komm nicht der Gewohnheit oder eines "schlechten Gewissens" wegen wieder mit ihr zusammen.
DU musst das wirklich wollen. Weil dein Verstand und dein Gefühl dir sagen, es fühlt sich richtig an.
In der Vergangenheit habe ich z.B. auch einigen Menschen zweite Chancen gegeben und es teilweise hinterher bitter bereut.
Ich selbst möchte gar keine zweiten Chancen mehr bekommen, da ich der Meinung bin, dass sich Menschen in den wenigsten Fällen ändern und, wenn ja, erst nach einer langen Zeit.
Ein ehrlicher, selbstkritischer Reflexionsprozess setzt frühstens nach einem halben oder ganzen Jahr ein.
Alles, was sie dir bis dahin erzählt, ist sicher nicht reflektiert.
Von daher mein Rat: Nehmt euch so lange die Zeit, bewertet nach einigem Abstand und hört auf euer Bachgefühl.
wenn dein Bauch dir jetzt schon solche negativen Gefühlt präsentiert, dann sehe ich darin ehrlich gesagt keine Zukunft, sondern eher einen neuen Anfang ohne deine Ex..

viele Grüße
Love
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#50
Wie läufts denn inzwischen bei dir, Izzy?
Nicht so toll. Als wir die ersten Male darüber gesprochen haben, was bei uns eigentlich schief lief, war ich noch optimistisch.
Eigentlich hat sich zur letzten Woche nichts getan. Ich zweifel nach wie vor. Nicht an meinen Gefühlen für sie, sondern an ihren Gefühlen für mich.
Ich warte auf ein Zeichen, dass ihr die Beziehung wirklich wichtig ist. Wie ich bereits geschrieben habe, bin ich der Einzige, der auch Taten folgen lässt. Genau wie vor unseren "Crash".

Ich merke, dass sie sich nicht zu mir hingezogen fühlt und das belastet mich sehr.
Ich fühle mich wie ein guter Freund, auf den sie nicht verzichten will.

Wenn sich im Laufe der nächsten Wochen nichts verändert, werde ich wohl einen Schlussstrich ziehen müssen.
An einer Beziehung aus Gewohnheit oder Bequemlichkeit nach dem Motto "Festhalten und Weitersuchen", habe ich kein Interesse.
Ich möchte keine Übergangslösung sein, bis sie eine bessere Alternative gefunden hat.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#52
Hört sich für mich nicht so gut an. Du scheinst einen schweren Rucksack zu tragen. Auch wirkst du wie ein angeschlagener Boxer. Du scheinst an etwas festhalten zu wollen und wünschst dir jetzt natürlich diese Zeichen von ihr.

Aber ganz ehrlich, ich glaube nicht mehr daran. Siehe Beitrag #44.

Ich kenne das. Du scheinst den Kampf gegen den Anderen gewonnen zu haben aber den gegen die tatsächlichen Missstände in eurer Beziehung habt IHR mit allem Drumherum leider verloren.

Ich wünsche Euch trotzdem viel Glück und hoffe auf ein gutes Ende, egal wie es aussieht.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#53
Worauf bauen deine Gefühle auf? Auf den gemeinsamen Erinnerungen? Oder guckst du sie noch an und empfindest dabei Liebe?
Ich liebe sie wahnsinnig. Und natürlich spielen die Erinnerungen auch eine Rolle.

Du scheinst an etwas festhalten zu wollen und wünschst dir jetzt natürlich diese Zeichen von ihr.
Das hat sich wohl erübrigt. Wir haben uns heute noch einmal zum Kaffee getroffen.
Ich habe das Thema angesprochen, indem Sinne, dass ich das Gefühl habe, es wird eine einseitige Kiste.
Sie hat meine Befürchtungen bestätigt. Sie hat noch Gefühle für mich, glaubt aber das es mit uns keine Zukunft hat und möchte es daher beenden.

Tja, was soll ich dazu sagen.
Ich gebe ihr eine zweite Chance, gebe uns eine zweite Chance und dann werde ich erneut gnadenlos abgesägt.
Was für eine Demütigung.
Aber was soll ich sagen... Ich habe selbst Schuld. Ich habe ihr die ganze Reue-Nummer abgekauft.
Mir war klar, dass nicht nach zwei Wochen wieder alles gut ist, aber wenn sie so schnell die Flinte ins Korn wirft, kann ihr die zweite Chance ja nicht viel bedeutet haben.

Vielleicht ist es besser so. Für mich ist unsere Beziehung durch und einer dritte Chance wird es nicht geben.
Und ja, ich bereue die zweite Chance und ich könnte mich dafür Ohrfeigen.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#56
Oh man, tut mir leid :( Hoffe du kommst einigermaßen zurecht ...
Zurecht werde ich wohl kommen... was bleibt mir auch anderes übrig.
Es ist zum Großteil auch ein Ego-Ding. Dieses Gefühl erneut gedemütigt zu werden und dass auch noch zugelassen zu haben.
Warum zum Teufel wollte sie eine zweite Chance ? Nur damit sie mich zwei Wochen später erneut absägen kann ?
Wollte sie einfach nur schauen, ob sie mich nochmal um den Finger wickeln kann ?
Spielt vielleicht doch ein Anderer eine Rolle ? Wie kann man sonst binnen einer Woche von "Wir schaffen das" zu "Es hat keinen Sinn" wechseln ?

Alles Fragen, die eigentlich keine Rolle spielen. Es soll mir egal sein, denn es ist, wie es ist. Und das letzte Stück vertrauen hat sie damit auch kaputt gemacht.

Bereue es nicht, Izzy. Hättest du sie ihr nicht gegeben, hättest du dir später ewig vorgeworfen, dass du es hättest tun sollen.

So hast du alles getan und das solltest du niemals bereuen.
Das stimmt. Es ist nur schwer für mich dem Ganzen etwas positives abzugewinnen.
Ich verstehe nur nicht, womit ich das nach über 3 Jahren Beziehung verdient habe.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.671
#57
:056:

Alles wird gut. Trennungen sind immer sehr schmerzhaft. Aber ich verspreche dir, es wird dir wieder besser gehen und du wirst dich wieder neu verlieben und glücklich sein.

Jetzt musst du halt Zähne zusammenbeißen und da durch. Und irgendwann hast dus hinter dir.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#58
Ich hoffe nur, dass es schnell geht.
Zugegeben, Zweifel ob wir es schaffen waren ja auch von meiner Seite aus vorhanden. Es waren einfach so viele Baustellen vorhanden, dass man gar nicht so recht wusste, wo und wie man anfangen sollte.
Im Gegensatz zu ihr habe ich wenigstens versucht an unserer Beziehung zu arbeiten.
Vielleicht wäre ich in ein, zwei oder drei Monaten zum gleichen Entschluss gekommen.
Im Endeffekt hat sie mir die Entscheidung jetzt abgenommen. Sonst hätte ich vielleicht meine Zeit verschwendet, etwas retten zu wollen, was nicht mehr zu retten ist.

Ich möchte abschließen und diesmal nicht so halbherzig wie beim letzten Mal.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#59
Es vergeht kein Tag an dem ich nicht an sie denke. Jeden Morgen, jeden Abend kreisen meine Gedanken.
Ich bin durch die Bude und habe alles was mich an uns erinnert weggepackt...Nochmal !
In der kurzen Zeit konnten die Gegenstände nicht einmal Staub ansetzen.

Ich frage mich die ganze Zeit, wieviel von dem, was in den letzten Monat passiert ist, der Wahrheit entspricht.
Meine Vermutung ist, dass sehr wohl ein anderer Mann eine Rolle spielt.
Vielleicht war dieses ganze "2te Chance für unsere Beziehung"-Gebrabbel nur eine Taktik um mich warm zu halten.
Wahrscheinlich wollte sie uns nie eine zweite Chance geben, sondern hatte nur Angst, dass ich ihr entgleite.

Wie soll man es sich sonst erklären, dass sie nach 2 Wochen von "Es tut mir leid, ich hoffe du verzeihst mir. Wir sollten unserer Beziehung eine zweite Chance geben" zu "Es hat keinen Sinn" umschwenkt !?
Wir wussten doch beide, dass so etwas dauern wird.
Vielleicht war ihr die Sache auch einfach nur zu anstrengend und sie hat gemerkt, dass unsere Beziehung die Mühe nicht wert ist.
Vermutlich hat sie gehofft, dass ich mir ein Bein ausreiße und sie so weitermachen kann wie bisher.

Bei unserem letzten Gespräch vor knapp einer Woche habe ich gemerkt, dass sie auch keine Verantwortung für unsere Beziehung übernehmen will.
Eigentlich sollte mich das auch nicht überraschen, denn Verantwortung für unsere Beziehung hat sie in dem ganzen letzten halben Jahr nicht übernommen.

Mehr und Mehr drängt sich der Ursprungsgedanke auf:
Sie hat bereits vorm halben Jahr mit unserer Beziehung abgeschlossen und hat auf eine Alternative gewartet. Und solange kein anderer Mann in Frage kam hat sie mich warm gehalten... damit sie nicht alleine ist und auf die Annehmlichkeiten die ich biete nicht verzichten muss.

Warum ich das hier schreibe weiß ich auch nicht. Die letzten Tage waren "OK" aber heute packt mich wieder die Wut und Enttäuschung.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.371
#60
Ich denke das ist normal und hat auch seine Berechtigung. Ganz allgemein sollte der Blick vielleicht nach vorne und nicht nach hinten gerichtet sein, aber es ist doch klar, dass man nicht verarbeitet ohne die Gedanken auch immer wieder kreisen zu lassen.

Du wirst das schon schaffen. Drei Jahre sind nicht wenig, da kommt ja alles mögliche an Erinnerungen und gefühlten Gefühlen zusammen. Und wenn mit einem Schluss gemacht wurde hinterfragt man auch immer anders, als man es tut wenn man selbst der Schluss machende war. Gerade in einer Situation wie deiner, in der DU eigentlich jeden Grund gehabt hättest der Schluss machende zu sein.

Ob da nun ein anderer ist oder nicht ... was genau würde das für einen Unterschied für dich machen?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben