Der Beziehungsalltag hat gesiegt.

Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.746
Es ist nur so demütigend zu erzählen "Fallt auf ihr nicht rein, ich bin x-mal auf ihre Show reingefallen."
Lass Teil 2 weg, dann ist es auch nicht demütigend.
Und bitte deine Mutter, mit ihr nicht mehr zu schreiben und dir über solche Kontaktaufnahmen nichts mehr zu erzählen.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
534
Jetzt versucht sie es wohl bei meiner kleinen Schwester.
Das sie sich bei meiner Mutter meldet konnte ich ja noch irgendwo nachvollziehen, aber was hatte sie denn groß mit meiner Schwester zu tun.
Warum macht sie das ? Das passt doch alles nicht zusammen.

Mal ganz nüchtern betrachtet... Warum ruft sie nicht einfach bei mir an?
Warum diese Tour hinter meinen Rücken?
Ich verstehe einfach nicht, was sie damit erreichen will...
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
534
Was erzählt sie denn da alles genau? versucht sie sich eher ins rechte Licht zu lenken oder was erzählt sie?
Dass sie angeblich nicht versteht, warum sich niemand mehr meldet.
Ich verstehe einfach nicht, warum sie das macht.
Sie hat mir klar zu verstehen gegeben, dass sie keinen Kontakt mehr mit mir will.
Warum also diesen Aufstand ?
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.069
Das verstehe ich auch nicht. Wäre mir aber auch irgendwie egal. Notfalls würde ich ihr ne Ansage machen. Nicht fragen, sondern sagen!
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
534
Ich wünschte es wäre mir egal.
Mich nervt es nur dabei immer die Füße stillzuhalten, als würde mir das nicht schon schwer genug fallen.
Wer kommt denn als nächstes? Mein Bruder, mein Cousin? Und wie lange soll das gehen? Bis nach Monaten nur noch ich übrig bleibe.
Da stelle ich mir schon die Frage, warum das ganze nicht abkürzen, sie anrufen und direkt drauf ansprechen, was das alles soll und was sie noch von mir will.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.746
Da stelle ich mir schon die Frage, warum das ganze nicht abkürzen, sie anrufen und direkt drauf ansprechen, was das alles soll und was sie noch von mir will.
Ich verstehe immer nicht, wieso das eine FRAGE sein soll. Mir an deiner Stelle wäre vermutlich längst der Kragen geplatzt, und ich hätte ihr eine ANSAGE gemacht, dass sie mich und meine Familie verdammt nochmal endlich in Ruhe lassen soll. Es ist doch piepegal, was in ihrem Kopf vor sich geht, SIE!NERVT!!
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
534
Ich verstehe immer nicht, wieso das eine FRAGE sein soll. Mir an deiner Stelle wäre vermutlich längst der Kragen geplatzt, und ich hätte ihr eine ANSAGE gemacht, dass sie mich und meine Familie verdammt nochmal endlich in Ruhe lassen soll. Es ist doch piepegal, was in ihrem Kopf vor sich geht, SIE!NERVT!!
Weil es rüberkommt, als will sie mich damit nur provozieren.
Wenn sie meint, sie muss unbedingt mit meiner Schwester einen Kaffee trinken, dann soll sie es in Gottes Namen tun.
Das wird sie sowieso nicht machen, weil so ein gutes Verhältnis haben die Beiden auch nicht.
Was mich wütend macht, ist dieses Scheinheilige "Ich weiß gar nicht, warum keiner mehr mit mir spricht." (Ja, meine Mutter spricht wohl auch nicht mehr mit ihr)

Ich überlege, ob ich überhaupt reagiere. Was soll denn schon dabei rumkommen außer
"Willst du jetzt auch deiner Schwester verbieten mit mir zu reden."
"Du hast ja auch ein gutes Verhältnis zu meiner Schwester."

Ich habe nur nicht das Gefühl, dass es ihr wirklich um den Kontakt zu meiner Familie geht.
Das habe ich schon bei meiner Mutter gedacht. Das sie sich jetzt plötzlich auch bei meiner Schwester meldet, macht das Ganze ziemlich offensichtlich.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
534
Tja, ich dachte nach 3 Monaten könnte man sich wie Erwachsene unterhalten.
Ich habe lange überlegt, überhaupt zu reagieren. Die Quittung dafür habe ich jetzt bekommen.
Ihre Psychospielchen gehen weiter, auch nach 3 Monaten. Ich frage sie, wie es ihr geht und was zur Zeit los ist bei ihr.
Ich wollte ihr die Hand reichen, weil es nicht so weitergehen kann. Ihr Leben geht den Bach runter und als ich sagte, dass es mir ganz gut soweit geht kamen nur kurze und patzige Antworten. Keine Entschuldigung, nichts... Als wenn sie es mir nicht gönnt.

Ich bereue es.
Ich habe das Gefühl ihr ganzes Rumgeheule bei meiner Familie war eine Falle und ich bin reingefallen.
Ich habe mich wieder für dumm verkaufen lassen.

Sie wollte nichts bereinigen. Sie wollte Mitleid und sie erträgt es nicht, dass es mir besser geht als ihr.
Sie wollte hören, wie sehr ich sie vermisse oder sonst was... Ich weiß es einfach nicht.
Was ich weiß ist, dass ich auf diese Psychospielchen keine Lust habe.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
534
Da stimme ich euch voll und ganz zu.
Ich hätte einfach weiter nicht reagieren sollen.
Aber ich verstehe einfach nicht, was sie mit ihrem Verhalten bezwecken will...

Sie sagte zu meiner Familie, dass es so nicht hätte laufen dürfen, dass es ihr Leid tut und das unsere Beziehung so ein Ende nicht verdient.
Dem kann ich nur Beipflichten, jedoch habe ich das Gefühl, sie will es nicht anders.
Es ist mir egal, wie schlecht es ihr geht und ob ihr Leben den Bach runter geht. Es war schließlich ihre Entscheidung.

Das es ihr weitaus schlechter geht als mir, gibt mir den Glauben an Gerechtigkeit zurück.
Wisst ihr was mein erster Gedanke war!?
Zu Schreiben:"Halte dich bitte fern von mir und meiner Familie. Mir geht es besser, ich habe bereits jemand Neues kennengelernt und möchte mit der Vergangenheit abschließen."
Aber anscheinend ist mir doch nicht so egal, wie es ihr geht... Sonst hätte ich nämlich genau das geschrieben.
Aber dann bewahre ich es mir fürs nächste mal auf.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.069
...
Aber ich verstehe einfach nicht, was sie mit ihrem Verhalten bezwecken will...
Das musst du auch nicht verstehen. ISt doch völlig bumslatte!!!!!!

"Halte dich bitte fern von mir und meiner Familie. Mir geht es besser, ich habe bereits jemand Neues kennengelernt und möchte mit der Vergangenheit abschließen."
Dann hab einmal Eier in der Hose und tue es. Mensch, man bekommt das Gefühl, dass du geil wirst durch solche Spielchen - du das brauchst.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.202
Oooch, Izzy, fang doch so spät im Prozess jetzt nicht auf einmal an zu lügen...:

Izzy hat gesagt.:
Aber ich verstehe einfach nicht, was sie mit ihrem Verhalten bezwecken will...
stimmt doch gar nicht:
Izzy hat gesagt.:
Sie wollte nichts bereinigen. Sie wollte Mitleid und sie erträgt es nicht, dass es mir besser geht als ihr.
Sie wollte hören, wie sehr ich sie vermisse oder sonst was...
Izzy hat gesagt.:
Ich wollte ihr die Hand reichen, weil es nicht so weitergehen kann.
stimmt auch nicht.

Izzy hat gesagt.:
stimmt auch nicht:
Izzy hat gesagt.:
Das es ihr weitaus schlechter geht als mir, gibt mir den Glauben an Gerechtigkeit zurück.
Izzy hat gesagt.:
Zu Schreiben:"Halte dich bitte fern von mir und meiner Familie. Mir geht es besser, ich habe bereits jemand Neues kennengelernt und möchte mit der Vergangenheit abschließen."
Aber anscheinend ist mir doch nicht so egal, wie es ihr geht... Sonst hätte ich nämlich genau das geschrieben.
Auch Quatsch, oder bist du zu Menschen, die dir egal sind, prinzipiell gemein?

Aber das Ziel ist natürlich schon, dass es dir egal wird, damit du wirklich abgeschlossen hast.. Vorher ging das ja nicht, weil du dich in einer so schwachen Position gefühlt hast, dass du viel zu einfach gekippt bist. Aber jetzt geht es dir gut und ihr nicht und du hattest quasi deine Rache, du fühlst dich gefestigter und merkst, dass es auch ohne sie geht. Dann ist doch jetzt der Zeitpunkt gekommen, dir jedes Mal, wenn etwas mit ihr aufkommt zu sagen "egal, egal, egal." Alles, was mit ihr zusammenhängt ist nicht (mehr) deine Verantwortung. Ihr innerer Prozess, den sie jetzt durchmacht, hat nur dem Schein nach noch etwas mit ihr zu tun, in Wirklichkeit nur mit ihr selbst. Also lass sie sein, kümmer dich nicht darum, es ist egal und bleibt egal.
 
Dabei
2 Nov 2015
Beiträge
51
Ich bin da gerade bei Idkat. Ich bin gespannt, wie es jetzt weiter geht.

Wenn du mal in dich hinein horchst, was war wirklich der Grund warum du darauf eingegangen bist?

Wie fühlst du dich jetzt? Was hat sich geändert? Hat sich überhaupt etwas geändert? Was ist dein Bedürfnis?
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
534
Natürlich tut es mir gut, dass es ihr schlecht geht.
Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl auf der "Verliererseite" zu stehen, wenn ihr versteht, was ich meine.

Und ja, natürlich wünscht man sich, dass es ihr wegen mir schlecht geht und vielleicht war es auch das, was man sich erhofft hat.
Doch in Wahrheit geht es ihr schlecht, weil sie in einer schwierigen Lebenssituation ist und niemanden an ihrer Seite hat, der sie darin unterstützt.
Wahrscheinlich hat ihr neuer Freund auch schon das Weite gesucht bei den ganzen Problemen.
Ich denke, das erklärt auch ihre Reaktion auf meinen Kontakt. Ich denke, sie hat mehr erwartet als ein "Das tut mir leid zu hören."

Daran das ich abschließen möchte, hat sich nichts geändert. Daher werde ich weitermachen, wo ich aufgehört habe.
Wie gesagt, mir geht es von Woche zu Woche besser. Ich verbuche das als Lehrgeld und mache weiter.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.746
Natürlich tut es mir gut, dass es ihr schlecht geht.
Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl auf der "Verliererseite" zu stehen, wenn ihr versteht, was ich meine.

Und ja, natürlich wünscht man sich, dass es ihr wegen mir schlecht geht und vielleicht war es auch das, was man sich erhofft hat.
Ich finde das weder natürlich noch gut für dich. Das einzig Wahre wäre wenn sie dir egal wäre. Aber da redet man ja an die Wand.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
534
Ich finde das weder natürlich noch gut für dich. Das einzig Wahre wäre wenn sie dir egal wäre. Aber da redet man ja an die Wand.
Da will ich dir nicht einmal widersprechen.
Ich wünschte, sie wäre mir egal... Das würde Vieles einfacher machen.

Hallo Izzy,
wenn du so weitermachst, wirst du es wenigstens noch zum längsten Thread in eigener Sache bringen. Wenn schon sonst nichts geht, wenigstens das....:mad::love::devilish:
Irgendjemand muss das Forum doch am laufen halten.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben