Dauerhaftes Problem.. UPDATE

Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
288
#31
Tja, so gehen eben die Meinungen auseinander. ;)

Liebe ist für mich, sich anzunehmen, wie man ist und nicht Veränderungen zu erwarten.

Aber wir beide werden da keinen Konsens finden. Ciao!
 
Dabei
17 Sep 2019
Beiträge
22
#34
Dich für Deinen Freund zu ändern bedeutet für Dich Liebe?:unsure:
Wäre es wirklich Liebe, bräuchtest Du Dich nicht zu ändern!
Er würde Dich lieben wie Du bist.....ohne Abnahme oder sonstiges.
Wenn Du abnimmst dann doch weil DU Dir sorgen um Deine Gesundheit machst.
 
Dabei
9 Nov 2012
Beiträge
111
#35
Ist bei nem 42er BMI das warum echt wichtig?
Du hattest geschrieben (ob hier oder in dem anderen Forum weiß ich nicht mehr) dass du das für ihn tust, weil er dich zwecks deiner Gesundheit drum gebeten hat. Ich denke deswegen wird das explizit nachgefragt.

Man sollte immer die Bereitschaft haben, etwas an sich zu verändern, solang es einen selbst stört. Mich FÜR jemanden zu ändern (solang es mich selbst und die Beziehung nicht beeinflusst) hat zumindest für MICH nichts mit Liebe zu tun. Aber auch da ist jeder anders, wir werden uns da vermutlich nicht einig 🙂
 
Dabei
17 Sep 2019
Beiträge
22
#37
Die Frage ist doch ob Du abnehmen würdest wenn Du Single wärst?
Würde Dich da etwas an Dir stören?
Würdest Du für Dich etwas ändern wollen - ohne Freund im Hintergrund?
 
Dabei
9 Nov 2012
Beiträge
111
#38
Also sollte ich eurer Meinung nach nicht abnehmen, weil es mich nicht stört?
Wenn es tatsächlich deine Gesundheit gefährdet, sollte es dir selbst am wichtigsten sein, dass dein Gewicht und dein Körperfettanteil in einem gesunden Bereich liegen.
Wenn es lediglich um ein Schönheitsideal geht solltest ebenfalls du dir selbst am wichtigsten sein: es ist dein Körper. Wenn du es schön findest wie es ist, hat dein Freund da nicht mitzureden, was mich dann aber wieder zu dem Punkt bringt: warum hat er dann nicht eine Partnerin gewählt, die ihm und seinen optischen Vorlieben mehr entspricht.
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#39
@Katie76 Wenn ich Single wäre, wäre ich wahrscheinlich gar nicht so dick geworden, weil ich dann immer noch Liebeskummer hätte und dementsprechend viel abgenommen hätte.
 
Dabei
9 Nov 2012
Beiträge
111
#41
entschuldige, wenn ich das jetzt so sage, aber das klingt alles eher ungesund:
1. wenn du deinen jetzigen Partner nicht hättest, hättest du noch Liebeskummer? Das klingt für mich nicht nach einer ausgewogenen Beziehung bzw. als würdest du einen Partner BRAUCHEN um über einen anderen hinwegzukommen.
2. scheint mir dein ganzes Verhalten zu Nahrungsaufnahme und Gewicht etwas ungewöhnlich. Du selbst möchtest gerne deinen Freund füttern, damit er immer dicker wird und nimmst in einer (noch recht) jungen Beziehung 30 kg zu, bist du unglücklich gehst du in den Hungerstreik. Das klingt für mich alles sehr extrem. Auch deine Fixierung auf einen BMI, der BMI allein ist nicht entscheidend sondern der Körperfettanteil. Auch ein Bodybuilder z.B. Ist laut BMI übergewichtig.
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#42
2. Wenn man keinen Sport macht, dann ist der BMI schon ziemlich gut um Übergewicht zu bestimmen. Und ich habe zugenommen weil ich ein starkes Problem mit Emotionalem essen habe, die Zunahme resultierte daraus, dass ich mit dem Erwachsenwerden nicht klar gekommen bin.
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#43
1. Es ist sehr schwer eine Frage zu beantworten wenn man so lange mit Partner lebt weiß man nicht mehr wie man ohne fühlen wurde aber von der Trennung bis zum Kennenlernen von meinem Schatz hatte ich Liebeskummer und ohne ihn wäre ich wahrscheinlich nie drüber weg gekommen.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
633
#44
Hallo Sweet Devil,
ich stimme dir zu, was den BMI angeht. Das Argument 'Ein Bodybuilder hätte auch einen zu hohen BMI' konnte ich noch nie nachvollziehen. Ja, dann stimmt die Aussage des BMI halt für 4% der Bevölkerung nicht, und jetzt?
Ich finde sehr gut, dass du abnehmen möchtest. Ich will kein Fat Shaming betreiben, aber du wirst mit diesem starken Übergewicht wahrscheinlich gesundheitliche Probleme bekommen; und falls nicht, wird aber in unserem Gesundheitssystem immer darauf verwiesen werden, wenn du irgendwelche Beschwerden hast. Du nimmst also auch schon immer für dich ab, auch wenn du das vielleicht nicht so nennst. :)
Was das Feeden angeht... kochst und backst du leckeres Zeug? <3
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#45
@Zufallsgenerator danke, dass du das mit dem BMI nochmal so schön formuliert hast, hätte ich nicht hin bekommen..

Also.. Kochen und backen kann ich leider nicht (ich hab das nie gelernt) also ich bekomme hier und da einfache Gerichte hin aber jetzt nichts extrem gutes. Wenn ich aber koche dann meist ziemlich viel Fett (so, dass es grade so geschmacklich nicht zu viel ist)..

Das meiste was ich mache ist eigentlich meinem Freund die Arbeit abnehmen, einkaufen zum Beispiel oder generell alles was mit raus gehen zu tun hat. Wenn ich zum Beispiel einkaufen gehe, kommt immer ein bis zwei große Flaschen Saft mit, oder Kakao. Ich versuche dafür zu sorgen, dass für ihn zum trinken immer noch was anderes als Wasser zu Hause ist (Krümeltee oder der erwähnte Saft bzw Kakao) es müssen ja keine Softdrinks sein, da gerade Cola ja sehr schädlich ist..

Die letzten Tage war ich immer bei mecces fürs Abendessen, worum er mich aber gebeten hat (das Trinken ist quasi das was ich von mir aus mache) das ist dann so meine Art, sage ich mal, aber das macht jeder unterschiedlich.

(wobei ich sagen muss, dass deins eigentlich die klassische Methode ist, wobei ich nicht so viele kenne, die wirklich gut kochen können, ist halt wohl Generationstypisch)

Ich muss dazu noch was aktuelles sagen, mein Freund arbeitet aktuell nur zehn Stunden die Woche und überlegt das, wenn das Geld reicht, langfristig zu machen und im übrigen Hausmann zu werden, das wäre praktisch, da ich da echt ne Niete bin.. Und ich hab ihm auch klar gesagt, dass ich das dann nicht ok finden würde, wenn er abnimmt, da er das zwischendurch wollte und ich das auch ok gefunden hätte aber wenn ich schon für jemanden sorge, dann kann er auch meinem Geschmack entsprechen, dem hat er tatsächlich zugestimmt.

Abgesehen davon ist das ein Vertrauensbeweis, dabei zu bleiben keinen voll zeit job zu suchen, da er mir vertraut, dass unsere Beziehung lange hält und das finde ich sehr wichtig, da ich mir immer sorgen gemacht habe, dass der Fetisch zwischen uns steht.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.376
#46
Sweet Devil hat gesagt.:
es müssen ja keine Softdrinks sein, da gerade Cola ja sehr schädlich ist..
Was trinkt ihr, wenn ihr jeden Abend Essen von McDonalds holt? Ist das eigentlich nicht teuer nach ein paar Tagen..? Im Vergleich zum selbst kochen, meine ich. Müssten doch so 15€ etwa pro Abend sein, oder? Also wenn ihr eine Woche lang bei McDonalds essen würdet, wären das etwa 100€ ausgegeben für eine Woche lang Essen für zwei Personen.

Sweet Devil hat gesagt.:
wenn ich schon für jemanden sorge, dann kann er auch meinem Geschmack entsprechen
Und du sträubst dich immer noch gegen den Gedanken, dass du ein Kontrollbedürfnis hast?

Sweet Devil hat gesagt.:
Abgesehen davon ist das ein Vertrauensbeweis, dabei zu bleiben keinen voll zeit job zu suchen, da er mir vertraut, dass unsere Beziehung lange hält
Ich hab zuerst den Zusammenhang zwischen "wenig Arbeiten" und "an die Beziehung glauben" nicht gesehen. Warum du da eine Kausalverbindung herstellst. Ist es, weil er dann finanziell von dir abhängig sein wird? Ist es das, worauf du dich freust?
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#47
Und du sträubst dich immer noch gegen den Gedanken, dass du ein Kontrollbedürfnis hast?
Ja, weil es mir nicht um die Kontrolle geht.

Ich hab zuerst den Zusammenhang zwischen "wenig Arbeiten" und "an die Beziehung glauben" nicht gesehen. Warum du da eine Kausalverbindung herstellst. Ist es, weil er dann finanziell von dir abhängig sein wird? Ist es das, worauf du dich freust?
Den Zusammenhang hat er hergestellt.
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#48
Was trinkt ihr, wenn ihr jeden Abend Essen von McDonalds holt? Ist das eigentlich nicht teuer nach ein paar Tagen..? Im Vergleich zum selbst kochen, meine ich. Müssten doch so 15€ etwa pro Abend sein, oder? Also wenn ihr eine Woche lang bei McDonalds essen würdet, wären das etwa 100€ ausgegeben für eine Woche lang Essen für zwei Personen.

Nein. Er bekommt essen von mecces, ich esse Brot oder nur ne Kleinigkeit von dort, meist sind es 15 € für ihn und dann bisschen für mich halt. Und ja, es ist teuer, aber das ist es mir wert.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.376
#49
Ich habe das in einem anderen Thread hier gerade von dir gelesen
Sweet Devil hat gesagt.:
Ja, aber wenn man keine Oberflächliche Person vor sich hat, ist der erste Eindruck unrellevant.
und musste denken: Oder, wenn man eine sehr wohl oberflächliche Person vor sich hat, die sich denkt "Ist okay - wenn wir erstmal zusammen sind, forme ich dich so, wie ich dich haben will."
Aber du siehst dich selbst wohl auch nicht als oberflächlich?
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#50
Ich habe das in einem anderen Thread hier gerade von dir gelesen

und musste denken: Oder, wenn man eine sehr wohl oberflächliche Person vor sich hat, die sich denkt "Ist okay - wenn wir erstmal zusammen sind, forme ich dich so, wie ich dich haben will."
Aber du siehst dich selbst wohl auch nicht als oberflächlich?
Süß, wie du immer wieder versuchst mich bloßzustellen.

Ich bin oberflächlich, das weiß ich auch. Das muss aber nichts schlimmes sein, da man ja immer dementsprechend damit umgehen kann und Oberflächlichkeit ja auch umgangen werden kann.

Wie kommst du eigentlich darauf, dass ich meinen Partner verändert, gar Formen will? Das ist völliger Quatsch.
 
Dabei
9 Nov 2012
Beiträge
111
#51
Also wenn du deinen Freund gerne immer dicker „füttern“ möchtest und dich selbst als Feeder bezeichnest, würdest du aber selber nicht sagen, dass du ihn verändern/formen möchtest?
 
Dabei
17 Sep 2019
Beiträge
22
#52
Ich finde es interessant das Du immer auf alles eine Antwort oder für alles eine Erklärung hast....Du drehst es Dir so zurecht wie Du es gerade brauchst.....
Ist aber vielleicht auch einfach so in Deinem Alter, Du bist ja mit 18 noch recht jung und wirst mit Sicherheit noch einige Erfahrungen machen die auch Deine Sicht der Dinge beeinflussen.
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#54
Also wenn du deinen Freund gerne immer dicker „füttern“ möchtest und dich selbst als Feeder bezeichnest, würdest du aber selber nicht sagen, dass du ihn verändern/formen möchtest?
Es kommt auf die Motivation an und ich würde eine einfache sexuelle Vorliebe nicht als "ich möchte ihn um 180 Grad ändern" bezeichnen.
 
Dabei
9 Nov 2012
Beiträge
111
#55
Das hat mMn nichts mit einer Motivation zu tun und auch nichts mit dem Grad der Veränderung. Du möchtest deinen Freund gerne dicker und damit sein optisches Erscheinungsbild ändern. Das ist die Kernaussage.
Nach wie vor: wenn ihr das beide gut findet, euch wohl fühlt und dabei niemand zu Schaden kommt ist doch alles in Butter.

Dass damit nicht jeder konform geht ist dir wohl schon begegnet. 🙂
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#56
Das hat mMn nichts mit einer Motivation zu tun und auch nichts mit dem Grad der Veränderung. Du möchtest deinen Freund gerne dicker und damit sein optisches Erscheinungsbild ändern. Das ist die Kernaussage.
Nach wie vor: wenn ihr das beide gut findet, euch wohl fühlt und dabei niemand zu Schaden kommt ist doch alles in Butter.

Dass damit nicht jeder konform geht ist dir wohl schon begegnet. 🙂
Ja, ich kann leider auch nichts gegen die Intoleranz der Gesellschaft machen.
 
Dabei
25 Apr 2009
Beiträge
1.757
#57
Hi,
feeding als Fetisch oder gar Vorliebe zu bezeichnen finde ich eher lapidar und auch "verniedlichend". Dass du meinst, dass es mit Fürsorge und Liebe zu tun hat, passt absolut in das Bild, welches wohl Feeder von sich haben und wenn du wirklich ehrlich bist, dann hast du defintiv die Kontrolle und der Partner ergibt sich idealerweise dem Kontrollverlust. Natürlich spreche ich niemanden ab, dass er dem Partner damit etwas gutes tun will, ihn verwöhnen möchte und wenn man selbst Essen mit Geborgenheit und Wärme verbindet, ist es nachvollziehbar- aber schon, ich nenne es mal "grenzwertig".

Gut ist, dass dein Partner bei einem bestimmten Übergewicht nicht weiter machen will, wie es scheint und es spricht auch für sich, dass er sich um deinen BMI Sorgen macht. Ich war vor Jahren mal in halt überwiegend "Feeder-"Foren unterwegs (Feedies schrieben eher weniger), da mich das Thema, auch beruflich, sehr interessiert hatte und die Argumente für diese "Vorlieben" waren recht ähnlich. Es wird einfach gesundheitlich gefährlich bis tödlich, wenn Menschen gemästet werden, das wird in Kauf genommen, man bekundete sich gegenseitigen Respekt, wenn der Partner wirklich extreme Ausmaße annahm und ich werde diesbezüglich auch weiter intolerant bleiben und dieses Verhältnis zwischen Feedies und Feeder als pathologisch sehen.
Adipositas ist eine Krankheit und wer betroffen ist, hat damit ein Leben lang zu kämpfen. Die Ursachen sind dabei vorwiegend psychisch und vor allem damit einhergehend, was ein Mensch emotional mit dem Essen verbindet und/oder kompensiert. Das betrifft natürlich alle Formen von Eßstörungen, aber hier geht es ja eher um Adipositas.

Ich möchte aber trotzdem besser verstehen und es aus deiner Sicht irgendwie auch mal ansatzweise verstehen wollen und ich schätze deine Bereitschaft zum Austausch. Ganz aufrichtig und ohne dich diffamieren zu wollen:

Was ist so erfüllend daran und du warst wirklich sehr jung, diese "Vorliebe" für dich zu entdecken? Ist es wirklich das Gefühl, ihm u.a. Liebe, Zuneigung und Geborgenheit mit viel Essen zu zeigen? Was gibt dir (auch sexuell) dieser Fetisch? Was ziehst du daraus?

Ich könnte es noch verstehen, wenn man den Partner bekocht und ihm ein schönes Abendessen serviert, um eben gemeinsam zu essen und auch Essen genießen zu können. Ich koche auch sehr gerne für andere Menschen, finde Essen absolut gesellig, es werden alle Sinne angesprochen und es hat ergo mit Genuss zu tun. Das zeigt ja definitiv auch Fürsorge, Mühe und ein Gemeinschaftsgefühl. Doch beim "Feeden" geht es ja eher darüber hinaus und Essen hat einen anderen Stellenwert?!
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
96
#58
Ich lese nun schon eine Weile hier mit und kann für mich persönlich noch nicht entscheiden, ob ich das als Liebe, Fetisch oder psych. Störung bezeichnen soll. Ich meine das nicht persönlich gegen dich, sondern die Thematik im Allgemeinen. Auf jeden Fall finde ich es interessant, mehr über die Hintergründe und Beweggründe zu erfahren.

Ich persönlich könnte es mir nicht oder nur in bedingtem Maße vorstellen, mich für meine Partnerin zu verändern und ich würde es auch nur in Gleichem Maße von meiner Partnerin wünschen. Ich kann nachvollziehen, wenn man seine/n Partner/in mit 120kg kennenlernt und sich verliebt und die Person dann abnimmt und nur noch 70kg wiegt, dass man sich wünscht, dass der Partner wieder zunimmt oder andersrum, wenn der Partner zugenommen hat, dass man ihn darauf anspricht, ob er nicht wieder etwas mehr Sport machen will.

Ich finde es auch gut, dass du bei deinem jetzigen Partner von Anfang an deine Neigung angesprochen hast und er offenbar damit einverstanden ist. Aber würde meine Partnerin mir nach einiger Zeit sagen, dass ich zunehmen soll, weil sie es sexuell attraktiv findet, mich mit Essen zu versorgen, dann wäre das für mich ein ziemlich harter Schlag. Ich würde wahrscheinlich deswegen nicht mit ihr Schluss machen, aber ich würde ihr diesem Wunsch auch nicht nachkommen.

Was würdest du machen, wenn er sich nun überlegt, dass er das aus welchem Grund auch immer nicht mehr möchte? Wenn er sich nicht mehr wohl fühlt und sagt: Schatz, es reicht. Ich möchte wieder zu meinem alten Gewicht zurück, mehr Sport machen und auch beruflich etwas erreichen.
Würdest du ihn deswegen verlassen? Du sagst, du kannst nicht kochen und ihr geht deshalb immer Essen oder ernährt euch von Fertigprodukten. Was wäre, wenn er sagt, ich finde es toll, dass du dich so um mich kümmerst, aber ich möchte nicht zunehmen und ich fände es toll, wenn du für mich kochen lernst und gesundes Essen kochst? Du könntest ihn umsorgen, du könntest für ihn kochen, er würde essen, er würde vielleicht sein Gewicht halten oder etwas abnehmen, ihr würdet gemeinsam Zeit mit Essen verbringen wie bisher. Wäre das nicht ein Win-Win?
 
Dabei
17 Okt 2019
Beiträge
13
#59
Hallo Sweet Devil,
Ich finde es doch einen guten Kompromiss dass du deiner Gesundheit wegen für ihn abnimmst und du ihn feedest ohne dass er gesundheitliche Probleme bekommt. :)
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben