Dauerhaftes Problem.. UPDATE

Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#1
Heii Leute

I am back (und inzwischen 18).
Ich habe hier, vor etwas über drei Jahren, ein Thema erstellt Dauerhaftes Problem welches Aufgrund von Troll Verdacht geschlossen wurde. Nun möchte ich updaten.

Ich hatte es Anfang Mai gestartet und die Beziehung scheiterte dann am 23.05. Also hielt es nicht mehr lange an.

Meinem damaligen Freund geht es übrigens immer noch gut (wir haben noch Kontakt) und er hatte mir sogar noch ein mal, vor kurzem erst, eine Beziehung angeboten welche ich aber abgelehnt habe. (Später dazu mehr).

Ich kann es nämlich nicht einfach so stehen lassen, dass ich als Troll bezeichnet wurde, denn ich bin es nicht. Ich habe mich in den drei Jahren nicht vom Fetisch getrennt, denn ich steh halt einfach drauf, das kann ich nicht leugnen.

Zu meiner jetzigen Situation: Ich bin nun 18 und mit meinem Freund (19) seit dem 15.04.2018 glücklich zusammen. Wir ziehen im November in eine gemeinsame Wohnung und freuen uns sehr darauf.
Und ja, er ist auch dick, hat auch in der Beziehung zugenommen, aber dies mal habe ich von Anfang an mit offenen Karten gespielt und die Beziehung läuft wunderbar. Er ist 1.75 groß und sein Gewicht liegt schon länger bei ca. 100 Kilo (am Anfang der Beziehung lav er ungefähr bei 75) womit ich und er super klar kommen und es auch erstmal belassen wollen.

Ich liebe ihn aber unabhängig von seinem Gewicht und würde ihn auch nicht verlassen wollen, wenn er abnimmt. Mittlerweile gehe ich reifer mit diesem Thema um.

Ich möchte nicht weiter als Troll bezeichnet werden. (im besten Fall wird dieser Post in mein altes Thema verschoben.)

Nun bin ich hier um anderen Menschen zu helfen, offener mit solch kritischen Themen umzugehen, bitte erlaubt mir dies.

Mit freundlichen Grüßen
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.339
#2
Ich habe dein altes Thema nicht mitbekommen und daher mehrere Fragen.
Ist dein Freund nur glücklich in der Beziehung oder auch glücklich allgemein im Leben?
Hast du dich auch schon in Menschen verliebt, die von sich aus schon dick waren, oder gehört das zu deinem Fetisch dazu, dass sie das erst für dich werden?
Sich selbst so dick werden zu lassen, dass jede Handlung im Alltag schwieriger wird, man das Risiko für herzkrankheiten erhöht usw. Fällt für mich unter selbstverletzung. Für dich nicht?
Wenn hier ein Mann schreiben würde, dass er total auf magersüchtige Frauen steht und er seine ursprünglich gesunde Freundin davon überzeugt hat eine Bulimie zu entwickeln, weil das sein Fetisch ist. Was würde das in dir für ein Gefühl auslösen?
LG
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#3
Er nimmt ja nicht mehr zu, somit kommt eine Bewegungsunfähigkeit zu tun. Es ist ein Irrglaube, dass Feeding immer so weit gehen muss.

Einen Partner der mir dick genug ist hatte ich am Anfang nie, da mir eine Zunahme, zumindest überhaupt, schon wichtig ist.

Wenn jmd auf magersüchtige steht und seine Frau deswegen in Bulimie treibt wäre mein größtes Problem, dass er offenbar Bulimie und Anorexie nicht unterscheiden kann.

Aber Fetische haben nichts mit Essstörungen zu tun. Ich möchte einen fetten Partner, heißt nicht dass er Esssüchtig sein muss (wobei Esssucht eh weniger auffällig ist und es durchaus möglich ist, dass das die halbe Bevölkerung hat)

Wenn also ein Partner seine Freundin zum Beispiel in einen BMI von 17 (normal is bis ca 18) treibt oder sie es für ihn macht wäre es für mich ok. Jedem das seine.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.339
#4
Sweet Devil hat gesagt.:
Wenn jmd auf magersüchtige steht und seine Frau deswegen in Bulimie treibt wäre mein größtes Problem, dass er offenbar Bulimie und Anorexie nicht unterscheiden kann.
Mal angenommen er kann das, aber wie sie für ihn ausreichend dünn wird, ist ihm egal.

Ok, also du siehst deinen Freund im Bereich übergewichtig, aber nicht ungesund?
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#5
Ich finde sein Übergewicht nicht ungesund, nein. Es ist nur ein BMI von ca 30 und das ist, wenn es dort stagniert, kein Problem.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.339
#6
Ich hab noch mehr Fragen.
Wie würdest du den Reiz für dich beschreiben, den du daraus ziehst? Ist es was rein optisches? Oder ist es etwas emotionales?
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#7
Das meiste spielt sich in der Fantasie ab, deswegen komme ich auch ohne weitere Zunahme klar.

Aber optisch ist es toll..
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.339
#8
Was spielt sich denn in der Fantasie ab?

Ich habe wirklich keinerlei Erfahrung mit irgendeiner Art Fetisch und weiß daher auch nicht, wie ich mir den vorstellen soll. Aber ich stelle mir irgendwie vor, dass ein Machtgefühl, wenn er das für einen macht, eine Rolle spielt. Und den Beweis seiner emotionalen Abhängigkeit zu haben, dass er das für einen macht. Warum würde ich einen Partner sonst verändern wollen und nicht einfach nehmen und lieben, wie er von Anfang an ist?

Und meine erste Frage, ob er nur glücklich in der Beziehung ist oder auch allgemein im Leben, hast du auch gar nicht beantwortet.
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#9
Tut mir leid, ich bin in ner Schulung, deshalb kurz angebunden. Melde mich später ausführlicher.

Er hat aktuell andere Probleme als sein Gewicht weshalb er unzufrieden ist.

Und mit Macht hat es null zu tun.
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#10
Also, ich streube mich extrem gegen diesen Macht Gedanken.

Ich liebe es, meinen Partner mit essen zu verwöhnen. Das ist meine Art ihm die Liebe zu zeigen. Ich liebe es, wenn er sich wie ein kleines Kind über das Essen freut. Die Zunahme ist allerdings mehr ein netter Bonus. Mittlerweile zumindest.

Außerdem ist es extrem niedlich, wenn er beim Essen übertreibt und danach ein wenig Bauchweh hat.

Ich finde optisch diesen "Babyspeck" einfach schön.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.339
#11
Ich bin gespannt, was du noch so erzählst. Um ehrlich zu sein, kenne ich keinen übergewichtigen Menschen, der auf Dauer glücklich damit ist. Ich kenne mehrere Menschen, die hart gegen ihr Übergewicht anzukämpfen versuchen (obwohl sie auch nicht "fett" sind, sondern lediglich etwas korpulenter), weil sie sich von ihrem Gewicht in verschiedenen Bereichen behindert fühlen, bzw. manche jetzt auch das Alter erreicht haben (Freunde der Eltern), in dem es gewisse Risiken offensichtlich macht. Und diese Menschen tun sich aufgrund ihrer Genetik wirklich schwer damit abzunehmen. Ich frage mich, wie sie reagieren würden, würden sie hören, dass ein (junger?) Mann freiwillig innerhalb eines Jahres 25kg zugenommen hat, um einer Frau besser zu gefallen, obwohl er ursprünglich ein gutes Gewicht hatte.
Entschuldige, dass ich das so einseitig darstelle, aber: Welcher Bereich in seinem Leben, außer, dass du ihn halt dann toller findest, wird besser durch die Gewichtszunahme? Und dich macht das glücklich, weil es niedlich ist? Ich glaube, ich werde das nicht verstehen. ;) Aber muss ich ja auch nicht.
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#12
Du verstehst offenbar echt nicht, wie das mit einer Leidenschaft ist.

Und freiwillig ist jetzt auch nicht richtig bzw. Muss man zwischen freiwillig und absichtlich differenzieren. Er wusste über alles bescheid und hat es geduldet.

Und mit nem BMI von 30 ist man nicht wirklich dick, maximal mollig.
 
Dabei
17 Sep 2019
Beiträge
22
#13
Nur weil man nicht nachvollziehen kann was daran toll sein soll wenn man jemand anderen fett füttert, bedeutet das nicht, dass man nicht weiß was eine Leidenschaft ist!
Wenn man von anderen erwartet, dass sie über den Tellerrand hinausschauen, sollte man das vielleicht auch selber tun wenn andere nicht so viel mit dem eigenen Fetisch anfangen können.;)
 
Dabei
9 Nov 2012
Beiträge
111
#15
Mag jetzt etwas offtopic sein, aber ich habe grade in einem anderen Forum jemandem mit dem selben Profilbild und einer ähnlichen Story entdeckt (18 Jahre, im November mit dem Freund zusammenziehen, ständige Erwähnung von BMIs) entdeckt, allerdings ging es da darum, dass die TE auf Wunsch des Freundes abnehmen soll. Ist das ein Zufall oder bist du dort auch aktiv? Dann fände ich es nämlich noch merkwürdiger, sich gegenseitig Gewichtswünsche aufzudiktieren.

Um zum Thema zu kommen: ich kann den Reiz dahinter nicht nachempfinden jemanden zu „Feeden“, habe das bisher nur in umgekehrter Rollenverteilung mitbekommen (ER feedet SIE).
Ich entscheide mich für einen Partner (auch) weil er mir bereits optisch gefällt.
Natürlich kann ich verstehen, dass der Partner einen unterstützt, sollte das eigene Gewicht zu gesundheitlichen Problemen führen (z.B. Magersucht oder krankhafte Adipositas). Der Optik wegen empfinde ich das eher als „gängeln“ und käme mir als Partner als „nicht gut genug“ vor.
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#16
@Spatzenkind dies ist kein Zufall. Er möchte es bei mir aus gesundheitlichen Gründen.

Und ich fand ihn vorher ja auch nicht optisch schlecht nur mehr ist nunmal besser.

Man kann es mit nem einfachen weniger kritischen Beispiel vergleichen:

Ich habe zu beginn der Beziehung schwarze Haare getragen. Auf Nachfrage findet er meine natürliche Haarfarbe besser, somit habe ich aufgehört sie schwarz zu färben um ihm optisch mehr zu gefallen. Das war meine freie Entscheidung. Deswegen findet er mich ja nicht gleich hässlich oder will mich verlassen nur weil ich meine Haarfarbe ändere. Genauso ist es von beiden Seiten mit der Figur.

Für mich ist es komplett normal in einer Beziehung Verbesserungsvorschläge zu geben und zu erhalten. Niemand ist perfekt, aber wenn man sich dem ohne größere Probleme nähren kann ist es definitiv nicht verkehrt.
 
Dabei
17 Sep 2019
Beiträge
22
#17
Ok, jetzt komme ich echt nicht mehr mit....
Du möchtest das Dein Freund zunimmt weil das für Dich attraktiver ist und er möchte das Du abnimmst weil er das attraktiver findet? :unsure:
Ok....
 
Dabei
9 Nov 2012
Beiträge
111
#20
Weißt du, ich lebe nach dem Grundsatz „leben und leben lassen“, wenn dein Freund deinen Fetisch genau so toll findet wie du und es ihm nicht gesundheitlich schadet: so what.
Trotzdem würde ich eine Haarfarbe/Frisur noch mal anders einordnen als eine Gewichtszunahme/-Abnahme über 25 kg. Das verändert das Aussehen schon sehr.
Ich suche mir ja nicht jemanden aus, der eher der „skandinavische Typ“ (blond, helle Augen, helle Haare) ist um ihm dann zu sagen „du, hör mal Schatz, mir würde es besser gefallen, wenn du öfter ins Solarium gehst und dunkle Kontaktlinsen trägst weil ich eigentlich auf den Latino-Typ stehe.“

Und ähnlich wie @idontknowaboutthis verstehe ich den Hintergrund dieses Fetischs nicht. Was es dir gibt. Kann ich so nicht nachempfinden. Aber hey, muss ich auch nicht.
 
Dabei
9 Nov 2012
Beiträge
111
#24
Würdest du dich für deinen Partner nicht verändern?
Kommt ganz drauf an. Wenn es z. B. Etwas wie eine lästige Eigenschaft ist, die ihn und mich auch stört, bestimmt. Würde er von mir verlangen dass ich 30 kg zunehme, weil es ihm besser gefällt: auf keinen Fall! Mir würde es nicht gefallen und wie schon erwähnt würde ich mich fragen warum er dann mich gewählt hat und nicht eine Frau, die von vorne rein mehr seinen Vorlieben entspricht.
 
Dabei
9 Nov 2012
Beiträge
111
#26
Ohne Dir oder Menschen die diesen Fetisch haben zu nahe treten zu wollen, würde mich jemand mit diesem Fetisch (mit deiner Erklärung dazu) eher abschrecken und würde vermutlich nie mein Partner werden.
Da ich selber keinen Fetisch habe weiß ich nicht wie gut eine Beziehung klappen würde mit jemandem, der einen hat, wie stark der Drang ist es auszuleben.
Sollte mein Partner mir dies erst nach Beginn einer Beziehung eröffnen, würde ich trotzdem nicht gegen MEIN Körperideal handeln nur meinem Partner zuliebe, immerhin ist es mein Körper und ich muss in ihm Leben und mich wohlfühlen. Es könnte sogar zur Trennung führen da ich wie gesagt etwas abgeschreckt wäre.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
246
#28
Sollte mein Partner mir dies erst nach Beginn einer Beziehung eröffnen, würde ich trotzdem nicht gegen MEIN Körperideal handeln nur meinem Partner zuliebe, immerhin ist es mein Körper und ich muss in ihm Leben und mich wohlfühlen. Es könnte sogar zur Trennung führen da ich wie gesagt etwas abgeschreckt wäre.
So sehe ich das auch! ;)
 
Dabei
5 Mai 2016
Beiträge
48
Alter
18
#29
Sollte mein Partner mir dies erst nach Beginn einer Beziehung eröffnen, würde ich trotzdem nicht gegen MEIN Körperideal handeln nur meinem Partner zuliebe, immerhin ist es mein Körper und ich muss in ihm Leben und mich wohlfühlen. Es könnte sogar zur Trennung führen da ich wie gesagt etwas abgeschreckt wäre.
Das ist eine vollkommen verständliche Reaktion und deswegen habe ich die Trennung meinem Ex auch nicht verübelt.

Und genau deshalb habe ich es meinem Schatz vorher gesagt.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben