Bis 24 im bett der Mutter

Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
43
#31
Es hat mit 8 Jahren begonnen und dann die ganze Pubertät durch und in den frühen erwachsenen Jahren.

Da wurde im schon die Abgrenzung anerzogen.
Als kind hat sie ihm das , als normal verkauft und so hat sich das weiter entwickelt.
Es gibt Bücher zu dem Thema.

Aber ich kann sehr gut verstehen das du geschokt bist. .

In meiner Familie gab es auch Missbrauch und bis heute fällt es , mir schwer die folgen zu begreifen.
Ich hoffe du findest für dich noch , die passenden antworten.

Ciao.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#33
Es hat mit 8 Jahren begonnen und dann die ganze Pubertät durch und in den frühen erwachsenen Jahren.

Da wurde im schon die Abgrenzung anerzogen.
Als kind hat sie ihm das , als normal verkauft und so hat sich das weiter entwickelt.
Es gibt Bücher zu dem Thema.

Aber ich kann sehr gut verstehen das du geschokt bist. .

In meiner Familie gab es auch Missbrauch und bis heute fällt es , mir schwer die folgen zu begreifen.
Ich hoffe du findest für dich noch , die passenden antworten.

Ciao.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#34
. Unvorstellbar dass Mütter sowas tun.Man weiss ja nicht was wirklich wahr. Uvd wie geh ich auch mit ihr um. Tu ich ihr unrecht? Raus finden werde ich es niev, auch wenn viel darauf hindeutet.dachte mir schon sie zu stellen. Ich sprach sie nur mal darauf an, warum er, so lange bei ihr im selben bett war. Das erste was sie sagte : wir hatten keinen Sex, komisch nicht
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.289
#35
Einfachsie hat gesagt.:
Ich habe meinen Partner vor dem Geständnis anders empfunden als jetzt.. Männlicher. Jetzt ist wie, gesagt die Achtung weg und ich habe ehrlich gesagt auch mühe beim sex. Ich seh jetzt eher den kleinen Jungen und Erwachsenen Mann bei Mami im bett 😒und bei den Gedanken wird mir übel
Zufallsgenerator hat gesagt.:
Hallo,
es ist leider ein Klassiker, dass männliche Opfer sexueller Gewalt als unmännlich wirken, weil Opfer/schwach sein, das sind ja nur weibliche Menschen.
Steh ihm bei so gut du kannst und erlaube ihm, Gefühle zu haben...
Ich habe bereits den Eindruck, dass sie ihm beisteht und ihm erlaubt Gefühle zu haben. Sie ist seit 17 Jahren mit ihm zusammen und weiß das seit 5 Jahren. Klingt für mich wie eine loyale Partnerin. Außerdem wendet sie sich an ein anonymes Hilfeforum, um mit Menschen darüber reden zu können, ohne ihn vor anderen zu "outen". Und zu Beginn hat sie die Situation auch nur sehr abstrakt beschrieben. Erst als sie gemerkt hat, dass hier keine strengen Urteile kamen, hat sie sich etwas mehr getraut und ist etwas mehr ins Detail gegangen. Also alles deutet für mich darauf hin, dass sie einen sehr vorsichtigen Umgang mit der Sache hat, von daher finde ich, dass man die wenigen Bemerkungen, die auf IHRE Gefühlswelt eingehen, genauso zulassen sollte.

Und dann weiß ich auch gar nicht, ob das so unbedingt etwas mit dem Geschlecht zu tun hat. Es ist ja nicht nur der Eindruck, dass er als Kind missbraucht wurde, sondern dass es die Mutter war zu der er immer noch einen engen Bezug zu haben scheint. Ich kann mir vorstellen, dass wenn ein Mann eine Partnerin hätte, die von ihrem Vater missbraucht wurde und dann im Erwachsenenalter, nachdem ihr das bereits klargeworden ist, immer noch engen Kontakt zu ihrem Vater pflegt und sogar irgendwie mit ihm "flirtet" (so würde ich es empfinden, wenn ich dieses auf die Blase drücken beobachten würde), diesem Mann seine Partnerin ebenfalls suspekt werden würde. Er würde es vielleicht nicht als "schwach" beschreiben, aber ich kann mir vorstellen, dass er trotzdem Achtung vor seiner Frau verlieren würde. So lange man mit der Person nicht darüber reden kann, bekommt man auch keine gute Möglichkeit sich in die Situation desjenigen hineinzuversetzen. Und was man nicht versteht, das kann man auch schwer achten. Da kann man ihr jetzt keinen Vorwurf draus machen, finde ich.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
468
#39
Äh.. ich meinte das mit dem 'Klassiker'. :D Was meintest du jetzt? @Ullawied

Und naja, das Geschlecht spielt in dieser Sache schon eine Rolle. Rape Jokes bei Frauen lösen selbst bei den größten Anti-PC-Rittern unangenehme Gefühle aus, bei Rape Jokes über Männer haben die Zuschauer von Sitcoms jahrzehntelang geschmunzelt.

Hilft jetzt nichts, außer zu wissen, dass sie nicht alleine sind. Aber ja, ihn begleiten und unterstützen, das macht sie. Voll gut!
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
43
#40
Ich komm nicht mehr drauf. Haben Sich Nachrichten gekreuzt.
Ich meinte vorhin. ..ich stimme dir zu. Sehe das ganze so ähnlich wie du! Habe mich vielleicht ungeschickt ausgedrückt. Dafür sorry!
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#41
Ich habe bereits den Eindruck, dass sie ihm beisteht und ihm erlaubt Gefühle zu haben. Sie ist seit 17 Jahren mit ihm zusammen und weiß das seit 5 Jahren. Klingt für mich wie eine loyale Partnerin. Außerdem wendet sie sich an ein anonymes Hilfeforum, um mit Menschen darüber reden zu können, ohne ihn vor anderen zu "outen". Und zu Beginn hat sie die Situation auch nur sehr abstrakt beschrieben. Erst als sie gemerkt hat, dass hier keine strengen Urteile kamen, hat sie sich etwas mehr getraut und ist etwas mehr ins Detail gegangen. Also alles deutet für mich darauf hin, dass sie einen sehr vorsichtigen Umgang mit der Sache hat, von daher finde ich, dass man die wenigen Bemerkungen, die auf IHRE Gefühlswelt eingehen, genauso zulassen sollte.

Und dann weiß ich auch gar nicht, ob das so unbedingt etwas mit dem Geschlecht zu tun hat. Es ist ja nicht nur der Eindruck, dass er als Kind missbraucht wurde, sondern dass es die Mutter war zu der er immer noch einen engen Bezug zu haben scheint. Ich kann mir vorstellen, dass wenn ein Mann eine Partnerin hätte, die von ihrem Vater missbraucht wurde und dann im Erwachsenenalter, nachdem ihr das bereits klargeworden ist, immer noch engen Kontakt zu ihrem Vater pflegt und sogar irgendwie mit ihm "flirtet" (so würde ich es empfinden, wenn ich dieses auf die Blase drücken beobachten würde), diesem Mann seine Partnerin ebenfalls suspekt werden würde. Er würde es vielleicht nicht als "schwach" beschreiben, aber ich kann mir vorstellen, dass er trotzdem Achtung vor seiner Frau verlieren würde. So lange man mit der Person nicht darüber reden kann, bekommt man auch keine gute Möglichkeit sich in die Situation desjenigen hineinzuversetzen. Und was man nicht versteht, das kann man auch schwer achten. Da kann man ihr jetzt keinen Vorwurf draus machen, finde ich.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#42
Vielen Dank für eure Antworten. Er hat sich schon sehr von ihr abgelöst. Mit 33 schaffte er es, endlich auszuziehen. Sie hatte natürlich natürlich anfangs sehr Probleme damit. Aber mittlerweile hat es, sich" normalisiert ".
Eigentlich könnte ich es ja ruhen lassen. Weiss auch nicht warum ich es nicht schaffe. Wenn ich sie zwei zusammen sehe kommen mir immer wieder Bilder in den Kopf und es ekelt mich einfach an. Obwohl auch er sich ihr gegenüber normal verhält.er ist ihr gegenüber fast Distanziert. Reserviert. Sie wollen das ganze einfach unter den Teppich kehren. Meine Gefühle machen da einfach nicht mit. Warum denn nur. Wir könnten es so schön haben.
Ich finde einfach es kann nicht sein dass jemand sein Kind so missbraucht. In welcher Art auch immer, einfach nicht darüber gesprochen und alles tot geschwiegen wird.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.763
#43
Hallo Einfachsie
ich möchte dir auch erst mein mein ganz tiefes Mitgefühl ausdrücken und dir sagen, das ich deinen Ekel und deine Zweifel zutiefst verstehe.
Meine Fähigkeit sexuell offen und entspannt zu bleiben, wenn sich da solche Abgründe auftuen, wäre auch sehr begrenzt.
Meine Schwiegertochter sind in ihrer Kindheit auch sehr schlimme Dinge wiederfahren und ich weiß wie heikel das Thema für Betroffene auch noch nach vielen Jahren im Erwachsenen Alter ist.
Auch sie hat es erst nach der Pubertät geschafft, die Kraft zu finden sich abzugrenzen und sich aus dem Strudel solcher Heimlichkeiten und Übergriffigkeiten zu lösen.
Ihr habt das große Glück, das dein Mann ein normales Leben führen kann und den Alltag im Griff hat.
Das ist nach Missbrauch nicht selbstverständlich.
Auch ich kann die tiefe Scham deines Mannes gut verstehen. Und sein Schweigen,
denn das wird Opfern sexueller Übergriffe ja als erstes vermittelt, das sie auf KEINEN FALL darüber reden dürfen.
Es hat sicherlich wenig Sinn, wenn du weiter versuchst in deinen Mann vorzudringen um mehr Klarheit und mehr Details zu erfahren.
Ich verstehe das Bedürfnis, so etwas wissen zu wollen, doch was macht das aus eurer Lebenssituation?
Ohne Begleitung von kompetenten Personen wird das nur noch mehr zu Spannungen und unguten Gefühlen führen.
Dein Mann ist nun genau der, der er ist. mit seiner Vergangenheit und mit seinen besonderen Erlebnissen.
Vielleicht versuchst du ihn noch einmal neu zu entdecken.
Verletzungen können auch große Stärken hervorbringen und ganz besondere Menschen.
Menschen, die mehr Sensibilität entwickeln und ein Wissen haben um Menschliche Tiefen, die andere Menschen nicht entwickeln müssen.
Der Rat dir professionelle Hilfe zu holen ist bestimmt sehr gut und wichtig.
Aber vielleicht geht dein Mann ja auch mit in eine Paartherapie.
Ich wünsche euch ganz viel Kraft durch diese Kriese heil und als Paar hindurch zu gelangen.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#44
Hallo Einfachsie
ich möchte dir auch erst mein mein ganz tiefes Mitgefühl ausdrücken und dir sagen, das ich deinen Ekel und deine Zweifel zutiefst verstehe.
Meine Fähigkeit sexuell offen und entspannt zu bleiben, wenn sich da solche Abgründe auftuen, wäre auch sehr begrenzt.
Meine Schwiegertochter sind in ihrer Kindheit auch sehr schlimme Dinge wiederfahren und ich weiß wie heikel das Thema für Betroffene auch noch nach vielen Jahren im Erwachsenen Alter ist.
Auch sie hat es erst nach der Pubertät geschafft, die Kraft zu finden sich abzugrenzen und sich aus dem Strudel solcher Heimlichkeiten und Übergriffigkeiten zu lösen.
Ihr habt das große Glück, das dein Mann ein normales Leben führen kann und den Alltag im Griff hat.
Das ist nach Missbrauch nicht selbstverständlich.
Auch ich kann die tiefe Scham deines Mannes gut verstehen. Und sein Schweigen,
denn das wird Opfern sexueller Übergriffe ja als erstes vermittelt, das sie auf KEINEN FALL darüber reden dürfen.
Es hat sicherlich wenig Sinn, wenn du weiter versuchst in deinen Mann vorzudringen um mehr Klarheit und mehr Details zu erfahren.
Ich verstehe das Bedürfnis, so etwas wissen zu wollen, doch was macht das aus eurer Lebenssituation?
Ohne Begleitung von kompetenten Personen wird das nur noch mehr zu Spannungen und unguten Gefühlen führen.
Dein Mann ist nun genau der, der er ist. mit seiner Vergangenheit und mit seinen besonderen Erlebnissen.
Vielleicht versuchst du ihn noch einmal neu zu entdecken.
Verletzungen können auch große Stärken hervorbringen und ganz besondere Menschen.
Menschen, die mehr Sensibilität entwickeln und ein Wissen haben um Menschliche Tiefen, die andere Menschen nicht entwickeln müssen.
Der Rat dir professionelle Hilfe zu holen ist bestimmt sehr gut und wichtig.
Aber vielleicht geht dein Mann ja auch mit in eine Paartherapie.
Ich wünsche euch ganz viel Kraft durch diese Kriese heil und als Paar hindurch zu gelangen.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#45
Ganz herzlichen dank für deine erbauenden Worte. Ich weiss dass es schlussendlich nichts bringt und sich nichts ändert weiter zu bohren. Vorallen wie würde I ch mit der Situation umgehen wenn ich wüsste dass da wirklich mehr war als mein Partner zugibt. Ich denke er hätte Angst dass ich mich ganz abwende. Von beiden. Wir müssen wirklich Hilfe suchen weil diese. Situation ist auch nicht erbauend für unsere Beziehung.
Es ist einfach schwer mit ihr normal umzugehen. Komischetweise konnte ich nie mein Herz wirklich für sie öffnen. Etwas hat mich immer abgehalten. Sie ist zwar eine liebe Person, hat aber wirklich, wirklich niemanden ausser ihren Sohn und mich. Keine Freunde, mit Schwester und verwandten kein Kontakt und auch keinen Bekanntenkreis. Aus mitleid nehmen wir sie ab uvd und zu mit oder gehen vorbei. Laden sie ein. Aber es, ist jedesmsl ein man sollte doch mal Wieder. Sie hat ja sonst nie niemanden. Auch für meinen Partner nicht einfach. Und for mich momentan wieder mal nur mit Magen zusammenziehen. Scheiss Gefühle ums Herz herum. Auf die Länge krank machend 😩
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben