Bis 24 im bett der Mutter

Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#1
Hallo zusammen.
Ich brauche euren Rat. Mein Partner gestand mir, dass er nach dem Auszug des Vaters,er war damals 8 bis zum 24 Lebensjahr im bett seiner Mutter schlief. Ich finde, das einfach abartig und kann das gar nicht verstehen.ich habe die Achtung vor ihm verloren weil ich mich Frage, was da, alles vorgefallen ist
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
154
#3
Hallo erstmal,
Es ist doch schon mal gut, dass Dein Partner Dir dieses Geständnis machte. Sicher ist es sehr ungewöhnlich, aber ob und was da alles vorgefallen ist, wird nur ER Dir sagen können.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#4
Was meinst du mit vorgefallen?
Naja, es, waren einfach so komische Situationen wo mich beschäftigen.einmal war seine Mutter zu Besuch bei uns. Sie sagte sie müsse aufs kloo um Wasser zu lassen. Darauf hin drückte ihr mein Partner so auf die blase, sie schob seine Hand dann weg. Ich war so verdutzt in dem Moment dass ich kein Wort raus brachte. Ich fragte ihn dann später was das soll. Er meinte er hätte sich nichts dabei gedacht. Fand das einfach seltsam weil er bei mir mal als beim Sex sagte ich müsse aufs kloo., meinte er ich könne ja laufen lassen uns drückte mir auch auf die blase,
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#5
Hallo erstmal,
Es ist doch schon mal gut, dass Dein Partner Dir dieses Geständnis machte. Sicher ist es sehr ungewöhnlich, aber ob und was da alles vorgefallen ist, wird nur ER Dir sagen können.
Er sagt, das er nicht den Mut gehabt hätte ihr zu sagen dass er nicht mehr bei ihr schlafen möchte. Aus Angst sie zu kränken oder verletzen. Da sie anscheinend in dieser Zeit auch depressiv war.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das man das so lange mitmacht. Vorallen hat man doch als junger Mann ab und zu eine. Morgenlatte. Neben der Mutter? Unvorstellbar
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.459
#6
Er meinte er hätte sich nichts dabei gedacht.
Solche Antworten - abgesehen jetzt von deinem Thema - regen mich total auf. Niemand macht etwas, ohne sich dabei was zu denken, so ein Blödsinn.

Hm. Du meinst wirklich, dass da mehr gelaufen ist zwischen den beiden? Möchte ich mir gar nicht vorstellen.

Er sagt, das er nicht den Mut gehabt hätte ihr zu sagen dass er nicht mehr bei ihr schlafen möchte. Aus Angst sie zu kränken oder verletzen. Da sie anscheinend in dieser Zeit auch depressiv war.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das man das so lange mitmacht. Vorallen hat man doch als junger Mann ab und zu eine. Morgenlatte. Neben der Mutter? Unvorstellbar
Das ist so krank von Müttern, was sie ihrem Kind da antun, unmöglich ist sowas! Das Kind muss büßen und herhalten als Partnerersatz, nur weil die eigene Beziehung in Brüche gegangen ist. Da wird mir richtig schlecht.

Ich habe auch von einer Frau im Bekanntenkreis gehört, dass sie nicht mit ihrem Mann in einem Bett schlafen will und sich deswegen zu ihrem Sohn ins Bett legt. Damals war der Junge im Teenageralter und das fand ich auch sehr unnatürlich, wie du sagst, Morgenlatte oder halt einfach die Intimsphäre, Menschen in dem Alter erkunden schon mal ihren Körper - das muss sich doch auf die Entwicklung auswirken.

Wie hast du deinen Partner vor diesem Geständnis empfunden? Wie lange kennst du ihn schon bzw. wie lange seid ihr ein Paar?

Ich kann sehr gut verstehen, dass dich das total irritiert und du nicht so gut umgehen kannst damit. Armes Kind/Mann.

Wie empfindest du seine Mutter?
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#7
Solche Antworten - abgesehen jetzt von deinem Thema - regen mich total auf. Niemand macht etwas, ohne sich dabei was zu denken, so ein Blödsinn.

Hm. Du meinst wirklich, dass da mehr gelaufen ist zwischen den beiden? Möchte ich mir gar nicht vorstellen.



Das ist so krank von Müttern, was sie ihrem Kind da antun, unmöglich ist sowas! Das Kind muss büßen und herhalten als Partnerersatz, nur weil die eigene Beziehung in Brüche gegangen ist. Da wird mir richtig schlecht.

Ich habe auch von einer Frau im Bekanntenkreis gehört, dass sie nicht mit ihrem Mann in einem Bett schlafen will und sich deswegen zu ihrem Sohn ins Bett legt. Damals war der Junge im Teenageralter und das fand ich auch sehr unnatürlich, wie du sagst, Morgenlatte oder halt einfach die Intimsphäre, Menschen in dem Alter erkunden schon mal ihren Körper - das muss sich doch auf die Entwicklung auswirken.

Wie hast du deinen Partner vor diesem Geständnis empfunden? Wie lange kennst du ihn schon bzw. wie lange seid ihr ein Paar?

Ich kann sehr gut verstehen, dass dich das total irritiert und du nicht so gut umgehen kannst damit. Armes Kind/Mann.

Wie empfindest du seine Mutter?
Ich finde diese Antwort auch total daneben ich fühle mich verarscht und als dumm verkauft . Ich fragte ihn nochmals was er sich dabei dachte, er sagt er wisse es, nicht.Das macht mich so wütend. Wir sind mittlerweile schon 17 Jahre zusammen. Ich weiss ich bin da wirklich reingestürtzt. Nach 20 Jahren Ehe mit einem Alkoholiker war er der Mann der mir all das gab was ich in meiner Ehe vermisste. Drum verdrängte ich all diese Dinge. Aber es kommt nun wieder hoch und lässt mir einfach keine Ruhe. Nach und nach erfuhr ich noch andere Dinge die mich so weit bringen dass ich seine Mutter verachte.
Seine Mutter ist eine Frau mit wenig selbstwert, unselbständig und einsam. Wenn man das nicht weiss von ihr scheint sie nett und unschuldig. Aber sie ekelt mich an.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#8
Solche Antworten - abgesehen jetzt von deinem Thema - regen mich total auf. Niemand macht etwas, ohne sich dabei was zu denken, so ein Blödsinn.

Hm. Du meinst wirklich, dass da mehr gelaufen ist zwischen den beiden? Möchte ich mir gar nicht vorstellen.



Das ist so krank von Müttern, was sie ihrem Kind da antun, unmöglich ist sowas! Das Kind muss büßen und herhalten als Partnerersatz, nur weil die eigene Beziehung in Brüche gegangen ist. Da wird mir richtig schlecht.

Ich habe auch von einer Frau im Bekanntenkreis gehört, dass sie nicht mit ihrem Mann in einem Bett schlafen will und sich deswegen zu ihrem Sohn ins Bett legt. Damals war der Junge im Teenageralter und das fand ich auch sehr unnatürlich, wie du sagst, Morgenlatte oder halt einfach die Intimsphäre, Menschen in dem Alter erkunden schon mal ihren Körper - das muss sich doch auf die Entwicklung auswirken.

Wie hast du deinen Partner vor diesem Geständnis empfunden? Wie lange kennst du ihn schon bzw. wie lange seid ihr ein Paar?

Ich kann sehr gut verstehen, dass dich das total irritiert und du nicht so gut umgehen kannst damit. Armes Kind/Mann.

Wie empfindest du seine Mutter?
Ich habe meinen Partner vor dem Geständnis anders empfunden als jetzt.. Männlicher. Jetzt ist wie, gesagt die Achtung weg und ich habe ehrlich gesagt auch mühe beim sex. Ich seh jetzt eher den kleinen Jungen und Erwachsenen Mann bei Mami im bett 😒und bei den Gedanken wird mir übel
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.459
#9
Wir sind mittlerweile schon 17 Jahre zusammen.
Doch schon so lang! Ich dachte, ihr seid ein frisches Paar, dass sich erst immer besser kennenlernt.

Wieso kommt es jetzt hoch? Was ist der Auslöser? Wann war dieses Geständnis - erst neulich? Weil du schreibst "Jetzt ist wie, gesagt die Achtung weg ".
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.289
#10
Ich halte mich zwar für recht tolerant, aber das würde mir einen Menschen auch unattraktiv machen. Jetzt kann er es leider nicht ändern und hat nur die Möglichkeiten, dass es eine Frau akzeptiert oder er es nie wieder einer Frau erzählt. Ich bin zwar kein großer Freund von Therapeuten, aber in diesem Fall würde ich glaube ich einen hinzuziehen wollen. Einfach, weil ich denke, dass es aufgearbeitet werden sollte, dass ich, da ich nun davon wüsste, das auch selbst aufarbeiten wollen würde und ich mich aber überhaupt nicht befähigt fühlen würde, damit korrekt umzugehen. Also ich würde gerne mit meinem Partner darüber sprechen, aber mit einer dritten Person, die da eine etwas objektivere Sicht drauf hat zusammen.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#11
Doch schon so lang! Ich dachte, ihr seid ein frisches Paar, dass sich erst immer besser kennenlernt.

Wieso kommt es jetzt hoch? Was ist der Auslöser? Wann war dieses Geständnis - erst neulich? Weil du schreibst "Jetzt ist wie, gesagt die Achtung weg ".
Ja. Ich weiss auch nicht warum mich das auf
Doch schon so lang! Ich dachte, ihr seid ein frisches Paar, dass sich erst immer besser kennenlernt.

Wieso kommt es jetzt hoch? Was ist der Auslöser? Wann war dieses Geständnis - erst neulich? Weil du schreibst "Jetzt ist wie, gesagt die Achtung weg ".
Ich denke der Auslöser war, dass er mir auch nach fragen von mir bestens dass er mich anfangs unserer Beziehung betrogen hat. Das ist zwar schon 16/ 17 Jahre her aber erst kürzlich ans Licht gekommen. Mich schockiert einfach dass er mich so eiskalt angelogen hat obwohl ich ihn mehrmals fragte. Er schwörte sogar auf mein Leben. Darum kann ich ihm einfach nicht mehr glauben was er sagt auch eben in dieser Beziehung mit seiner Mutter. Ich dachte ich kann ihm verzeihen wegen Seitensprung und jetzt kommt das wieder hoch mit seiner Mutter der Gedanke dass da mit seiner Mutter Spielchen liegen, finde ich fast schlimmer als das fremd gehen. Ich bin echt am verzweifeln weil ich das Gefühl habe er ist nicht ehrlich aus Angst mich zu verlieren.
Er ist ein sehr fürsorglicher zärtlicher Mann der mir fast jeden Wunsch von den Augen abliest. Er nennt mich seine Prinzessin und schaut auch im bett das ich nicht zu kurz komme. Aber ich kann inzwischen das, alles, nicht mehr geniessen weil das zwischen uns steht. Ich weiss wenn er mir sagen würde, das da mehr war würde unsere Beziehung zerbrechen und ich denke das weiss er auch und schweigt darum
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#12
Ich denke der Auslöser war, dass er mir auch nach langem fragen von mir gestand. dass er mich anfangs unserer Beziehung betrogen hat. Das ist zwar schon 16/ 17 Jahre her aber erst kürzlich ans Licht gekommen. Mich schockiert einfach dass er mich so eiskalt angelogen hat obwohl ich ihn mehrmals fragte. Er schwörte sogar auf mein Leben. Darum kann ich ihm einfach nicht mehr glauben was er sagt , auch eben in dieser Beziehung mit seiner Mutter. Ich dachte ich kann ihm verzeihen wegen Seitensprung und jetzt kommt das wieder hoch mit seiner Mutter. Der Gedanke dass da mit seiner Mutter Spielchen liefen , finde ich fast schlimmer als das fremd gehen. Ich bin echt am verzweifeln weil ich das Gefühl habe er ist nicht ehrlich aus Angst mich zu verlieren.
Er ist ein sehr fürsorglicher zärtlicher Mann der mir fast jeden Wunsch von den Augen abliest. Er nennt mich seine Prinzessin und schaut auch im bett das ich nicht zu kurz komme. Aber ich kann inzwischen das, alles, nicht mehr geniessen weil das zwischen uns steht. Ich weiss wenn er mir sagen würde, das da mehr war würde unsere Beziehung zerbrechen und ich denke das weiss er auch und schweigt darum
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#13
Ich halte mich zwar für recht tolerant, aber das würde mir einen Menschen auch unattraktiv machen. Jetzt kann er es leider nicht ändern und hat nur die Möglichkeiten, dass es eine Frau akzeptiert oder er es nie wieder einer Frau erzählt. Ich bin zwar kein großer Freund von Therapeuten, aber in diesem Fall würde ich glaube ich einen hinzuziehen wollen. Einfach, weil ich denke, dass es aufgearbeitet werden sollte, dass ich, da ich nun davon wüsste, das auch selbst aufarbeiten wollen würde und ich mich aber überhaupt nicht befähigt fühlen würde, damit korrekt umzugehen. Also ich würde gerne mit meinem Partner darüber sprechen, aber mit einer dritten Person, die da eine etwas objektivere Sicht drauf hat zusammen.
Ja, da hast du absolut recht das muss aufgearbeitet werden. Einfach unter den Teppich kehren geht nicht Ich kann das, nicht. Der Gedanke was da, so alles lief, lässt mich nicht los. Er sagt schon warum ich immer wieder mit dem komme, warum mich das so beschäftigt. Für ihn sei es Vergangenheit. Er würde nach vorne sehen aber ich kann das einfach nicht mich habe es versucht
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
43
#14
Heftig für mich ist das Missbrauch, was seine Mutter gemacht hat.:eusa_doh:

Als Partnerin so was zu schlucken ist auch nicht einfach.
Therapie würde ich auch empfehlen. .vielleicht erstmal ein Gespräch bei pro Familia.
Vor der Mutter würde mir grauen.

Sie mag eine arme Maus sein..aber so was geht überhaupt nicht.
Zum Thema Achtung. .bei mir löst das spontan. .eher Mitleid mit ihm und wut auf die Mutter aus.

Aber klar. .durch den betrug ..kann ich das schon verstehen.
Lg .
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.459
#15
Wieso ist die Mutter arm? Sie ist Täterin, nicht Opfer. Ich habe NULL Mitleid mit ihr.

Diese Opferhaltung der Mutter ist absolut nicht tolerierbar. Sie gehört bestraft und ins Gefängnis.

So viele Frauen werden verlassen - das ist doch kein Grund, sich an seinem Kind zu vergreifen!

Einfachsie, ich würde dir Folgendes raten: such dir mal für dich eine psychologische Beratung. Sprich dir mal alles von Herzen, lass alle Emotionen und Ängste mal alleine für dich raus, damit du dich ordnen und sammeln kannst und erst dann - so gestärkt - es mit ihm gemeinsam aufarbeiten kannst.

Natürlich will er nicht darüber reden, er weiß sicherlich, dass das nicht richtig war - aber er ist ein Opfer, es ist ihm nicht zu verübeln.

Und vielleicht war ja auch nicht nicht das, was in unseren Köpfen jetzt herumspukt. Man kann ja auch einfach so nebeneinander im Bett schlafen, machen viele Ehepaare auch jahrelang, ohne sich nahe zu kommen.

Aber klar, du wirst einiges beobachtet haben und dass er ihr an die Blase greift ist schon merkwürdig. Das ist echt ein unfassbar schweres Thema.

Such dir erstmal Seelenstärke, das alles will aus dir raus.

Offenbar ist bei deiner Antwort was verschwunden - wann hat er dir das gestanden?
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
43
#16
Die Mutter ist ganz klar die Täterin !! Die "arme Maus" hätte ich in Anführungszeichen setzten sollen.
Klingt alles nach Mißbrauch absolut schrecklich.

Sorry!
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#17
Wieso ist die Mutter arm? Sie ist Täterin, nicht Opfer. Ich habe NULL Mitleid mit ihr.

Diese Opferhaltung der Mutter ist absolut nicht tolerierbar. Sie gehört bestraft und ins Gefängnis.

So viele Frauen werden verlassen - das ist doch kein Grund, sich an seinem Kind zu vergreifen!

Einfachsie, ich würde dir Folgendes raten: such dir mal für dich eine psychologische Beratung. Sprich dir mal alles von Herzen, lass alle Emotionen und Ängste mal alleine für dich raus, damit du dich ordnen und sammeln kannst und erst dann - so gestärkt - es mit ihm gemeinsam aufarbeiten kannst.

Natürlich will er nicht darüber reden, er weiß sicherlich, dass das nicht richtig war - aber er ist ein Opfer, es ist ihm nicht zu verübeln.

Und vielleicht war ja auch nicht nicht das, was in unseren Köpfen jetzt herumspukt. Man kann ja auch einfach so nebeneinander im Bett schlafen, machen viele Ehepaare auch jahrelang, ohne sich nahe zu kommen.

Aber klar, du wirst einiges beobachtet haben und dass er ihr an die Blase greift ist schon merkwürdig. Das ist echt ein unfassbar schweres Thema.

Such dir erstmal Seelenstärke, das alles will aus dir raus.

Offenbar ist bei deiner Antwort was verschwunden - wann hat er dir das gestanden?
Vielen Dank für das Verständnis. Das tut mir sehr gut. Es, ist so schwer mit wem sonst kann ich darüber sprechen. Es, ist ein heikles, Thema uvd vorallen so schwer weil man nicht weiss was wirklich war.
Einmal weiss ich noch da wollte wir mit ihr und ihrer Freundin Karten spielen. Ihre Freundin musste leider absagen. Da meinte ich: wir können ja trotzdem einen Spielnachmittag machen mit meinen sohn damals 10, der auch bei uns war. Daraufhin antwortete sie: ja sexspiele 😣ich war einfach in dem Moment Wieder so verblüfft,ich musste das erst sacken lassen. Später fragte ich meinrn Partner, was die Aussage von seiner Mutter sollte..er meinte nur, sie hätte wohl nicht viel überlegt bei dieser Aussage. Ich finde sowas sagt man doch nur wenn man solche Gedanken hat, oder sehe ich das falsch?. Gestanden das er solange bei ihr schlief hat er es mir vor ca 5 Jahren. Ich redete auch dort schon mit ihm darüber aber er sagt immer nur er kann sich an nichts erinnern. Gott sei dank war bei. Sohn nie mit dieser Frau alleine
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.459
#18
Nein.

Wie kommt man auf Sexspiele, wenn man in der Familie bleibt und sogar ein Kind anwesend sein wird. Das passt ja gar nicht. Die ist schon ziemlich krank in ihrem Kopf. Wie hat dein Mann in diesem Moment reagiert?

aber er sagt immer nur er kann dich an nichts erinnern
Das glaube ich sogar. Er hat das soweit aus dem Bewusstsein verdrängt, weil er sich daran nicht erinnern wollte.

Wie gesagt, dir würde es extrem helfen, wenn du mal eine Gesprächstherapie machst. Der Psychologe kann dir sehr vieles erklären, wieso dein Mann so tickt.

Für ihn ist es natürlich leichter, alles ruhen zu lassen und nicht darüber zu reden - das ist mehr als verständlich. Es würde dich ja auch total überfordern.

Du siehst ja, dass es dir schon hier gut tut, darüber zu reden. Also mach es für dich, mach dir heute noch einen Termin aus, fang an, das für dich zu verarbeiten. Dann wirst du auch wissen, wie du damit umgehen sollst.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#19
Nein.

Wie kommt man auf Sexspiele, wenn man in der Familie bleibt und sogar ein Kind anwesend sein wird. Das passt ja gar nicht. Die ist schon ziemlich krank in ihrem Kopf. Wie hat dein Mann in diesem Moment reagiert?



Das glaube ich sogar. Er hat das soweit aus dem Bewusstsein verdrängt, weil er sich daran nicht erinnern wollte.

Wie gesagt, dir würde es extrem helfen, wenn du mal eine Gesprächstherapie machst. Der Psychologe kann dir sehr vieles erklären, wieso dein Mann so tickt.

Für ihn ist es natürlich leichter, alles ruhen zu lassen und nicht darüber zu reden - das ist mehr als verständlich. Es würde dich ja auch total überfordern.

Du siehst ja, dass es dir schon hier gut tut, darüber zu reden. Also mach es für dich, mach dir heute noch einen Termin aus, fang an, das für dich zu verarbeiten. Dann wirst du auch wissen, wie du damit umgehen sollst.[/QUOTE
]
Ich weiss gar nicht ob er da grad mitbekommen hat. Was ich auch noch so abstossend finde, sorry wenn ich das jetzt so schreibe kanns kaum schreiben : er musste als Teenager mehr als einmal kontrollieren ob sie Hämorrhoiden hat. Also echt. Ich könnte Kotzen wenn ich mir das nur vorstelle. Kann man das nicht selber schauen
Ist sie wirklich so dumm, Krank oder unschuldig oder was bezweckte sie damit.
All das Wissen hat in mir eine Blockade bewirkt. Es, tut mir so leid für meinen Partner. Was ich nicht verstehe hätte er nicht Probleme beim sex wenn da Missbrauch war! Bei ihm ist es, eher das gegenteil. Er hätte am liebsten täglich sex
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.459
#20
Wie gesagt, bespreche das mit einem Psychologen.

Aber woher weißt du das alles, wenn du sagst, er hat es verdrängt. Du packst mit immer mehr Dingen aus. Am Anfang hat dich nur abgestoßen, dass er bei seiner Mutter im Bett geschlafen hat, sagst, er sagt immer, er kann sich an nichts erinnern und jetzt tischst du so pikante Details auf.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#21
Wie gesagt, bespreche das mit einem Psychologen.

Aber woher weißt du das alles, wenn du sagst, er hat es verdrängt. Du packst mit immer mehr Dingen aus. Am Anfang hat dich nur abgestoßen, dass er bei seiner Mutter im Bett geschlafen hat, sagst, er sagt immer, er kann sich an nichts erinnern und jetzt tischst du so pikante Details auf.
Das sind Dinge an die er sich erinnern kann. Ist ja nur etwas 😢
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
468
#22
Hallo,
es ist leider ein Klassiker, dass männliche Opfer sexueller Gewalt als unmännlich wirken, weil Opfer/schwach sein, das sind ja nur weibliche Menschen.
Steh ihm bei so gut du kannst und erlaube ihm, Gefühle zu haben...
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
43
#23
Es gibt beide Reaktionen bei Mißbrauch ...die einen wollen nur noch sex und die anderen überhaupt nicht mehr.
Gibt auch noch eine ganze Menge dazwischen.

Mancher kann Nähe nur noch über sex leben.
Kennt es ja nicht anders..kommt halt auch drauf an..wann der Mißbrauch begann. .ob junge oder Mädchen. .dann sind Menschen auch generell verschieden.

Aber ich bin kein Psychologe und darum rate ich auch ganz direkt einen Fachmann aufzusuchen. Alles Gute dir.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#24
Es gibt beide Reaktionen bei Mißbrauch ...die einen wollen nur noch sex und die anderen überhaupt nicht mehr.
Gibt auch noch eine ganze Menge dazwischen.

Mancher kann Nähe nur noch über sex leben.
Kennt es ja nicht anders..kommt halt auch drauf an..wann der Mißbrauch begann. .ob junge oder Mädchen. .dann sind Menschen auch generell verschieden.

Aber ich bin kein Psychologe und darum rate ich auch ganz direkt einen Fachmann aufzusuchen. Alles Gute dir.
OK vielen Dank
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
154
#26
Ich gebe zu, ich bin etwas geschockt...

...weil ich mich Frage, was da, alles vorgefallen ist
Das klang für mich so, als wüsstest Du nichts. Mittlerweile gibt es immer mehr Dinge, die Dir bekannt sind. Eine Nachricht toppt quasi die andere...

Ich kann mich Peachy nur anschließen: Wende Dich an einen Psychologen.
 
Dabei
4 Sep 2019
Beiträge
22
#27
Versteh mich nicht falsch. Dass mein Partner Opfer war seh ich nicht als Schwachheit, er kann nichts für. Ich versteh nicht dass man nicht irgendwann den Mut hat zu sagen dass man im eigenen bett und nicht mehr neben Mami schlafen möchte. Mir kommt der Verdacht ob er das überhaupt wollte. Und da seh ich die Schwachheit mit 16, 18 oder noch später das mitmachen?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
468
#30
@Ullawied Das war auf diesen Beitrag bezogen:
Ich habe meinen Partner vor dem Geständnis anders empfunden als jetzt.. Männlicher. Jetzt ist wie, gesagt die Achtung weg und ich habe ehrlich gesagt auch mühe beim sex. Ich seh jetzt eher den kleinen Jungen und Erwachsenen Mann bei Mami im bett 😒und bei den Gedanken wird mir übel
Und so einfach ist es nicht zu sagen 'ich möchte das nicht', wenn man in einem Abhängigkeitsverhältnis steht... :(
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben