Vom langsamen Kennenlernen zum Date

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#1
moin!
ich versuche mich kurz zu fassen und bin mir auch nicht ganz sicher, ob der thread passt

nachdem meine letzte "beziehung" eher bescheiden endete und ein langes nachspiel hatte, habe ich mich seitdem lediglich in der corona-zeit einmal gedatet.
nun gibt es da jemanden, die ich schon sehr gerne mag und treffen will. sie ist ein paar jahre jünger, aber das ist ab 30 ja nicht mehr so relevant. und ich nehme es vorweg, wenn nichts schief läuft, treffen wir uns in der kommenden woche.

der kontakt lief sehr lange über das internet. ich denke ungefähr ein jahr. sehr locker. ich hatte sie wohl irgendwann in ihrer stadt vor einem kino auch mal nach einem weg gefragt. und dann haben wir uns einmal sehr kurz gesehen als ich sie aus dem auto heraus als ich beruflich in ihrer ecke war, gesehen. leider hatte ich da sehr wenig zeit.
nach treffen hatte ich immer mal spontan und sporadisch locker gefragt, wenn ich bei ihr in der ecke war. das war dann leider meist zu spontan.
irgendwie wurde es gegen ende des jahres immer vertrauter. man hat sich schöne sachen zugeschickt, ging bei gesprächen etwas tiefer und der austausch war eigtl. fast täglich.
bei mir wuchs logischerweise der wille sie endlich mal zu treffen. anfang dezember kam von ihr dann tatsächlich ein vorschlag. ich hatte mich dann zu beginn der geplanten woche bei ihr gemeldet um genauer zu planen, aber da sagte sie das der laden schon im winterurlaub wäre. das stimmte auch und wir hatten da wohl etwas irrtümlich kommuniziert. ich fragte dann nach einer alternative und wir tauschten ein paar locations aus, aber vor der weihnachtszeit verlief es dann im sande und ich wohl da auch nicht zu viel stressen.
um weihnachten um weihnachten hatte ich dann noch eine mini-schnitzeljagd für sie gemacht, an deren ende ein mini-paket mit süßen auf sie wartete. als sie es nach weihnachten fand, freute sie sich auch enorm. ich glaube, ich habe noch nie von jemanden zwanzig nachrichten im sekundentakt bekommen wie sehr sie sich freut. kurz davor hatte ich sie nach einem treffen gefragt, aber es wurde in dem moment noch nicht konkret.
anfang letzter woche wollte ich dann nochmal nachhaken. ihre woche war voll und sie musste jobmäßig zusätzlich jemanden vertreten. das war auch dann ok für mich.
anfang dieser woche kam dann von ihr die frage, ob wir ein treffen ins auge nehmen sollen. auf meine frage, welche tag bei ihr passen würde, kam am nächsten tag eine sprachnachricht, dass wir besser nächste woche nehmen und ich mir dann einen tag aussuchen könnte.
lange rede kurzer sinn: wir sind letztendlich bei ende nächster woche gelandet.
immerhin! und eigtl. sollte ich mich freuen, dass es nach mehrmaligen versuchen endlich klappt.

aber ich kann mir seitdem irgendwie das gefühl nicht verwehren, dass sie nicht 100% dabei ist bzw. es bei ihr eher eine untergeordnete rolle spielt. da sie jobmäßig täglich am pc sitzt, zieht sie sich auch ab und an etwas zurück. aber auch da kommt es mir gerade etwas so vor, dass es hier gerade etwas ruhiger wird.
keine ahnung, ob ich das aktuell falsch sehe, aber mir scheint plötzlich der flow/vibe weg, der in den letzten wochen da war. als man sich gegenseitig gut getan hat und über den tag kommuniziert hat und spaß hatte usw.
wie gesagt, habe ich mich länger nicht gedatet und früher war es meist so, dass ich jemanden kennengelernt habe und dann recht schnell getroffen habe. dazwischen entstand dann ggf. schon etwas "spannung". jetzt kommt es mir so vor als ob die "spannung" jetzt vor dem treffen abnimmt.
kann man das verstehen?
 
Anzeige:
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
863
#2
dass sie nicht 100% dabei ist bzw. es bei ihr eher eine untergeordnete rolle spielt.
... finde ich erst mal logisch. Job geht vor, und ihr seid noch lange nicht so weit und so fest miteinander, dass es Gründe gäbe, "privat geht vor Katastrophe" zu rechtfertigen.
Außerdem hast inzwischen nicht nur du sie nach einem Treffen gefragt, sondern auch sie dich:
anfang dieser woche kam dann von ihr die frage, ob wir ein treffen ins auge nehmen sollen. auf meine frage, welche tag bei ihr passen würde, kam am nächsten tag eine sprachnachricht, dass wir besser nächste woche nehmen und ich mir dann einen tag aussuchen könnte.
Also, ich an deiner Stelle würde es entspannt angehen und mich zunächst mal vorfreuen. Viel Glück euch beiden! 🍀
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.496
#3
Trotz deines langen Beitrags habe ich noch nicht verstanden, woher du sie überhaupt kennst, wie es kam dass ihr Mailadressen oder Nrn zum WA Schreiben (?) ausgetauscht habt, dass ihr euch zwar in großen Abständen über den Weg lauft, es aber nicht schafft, in 1 Jahr mal 1h Spazieren oder ins Café zu gehen. Offenbar lebt ihr ja in derselben Stadt.

Ich denke nicht, dass sie irgendeine Priorität in einem Treffen mit dir sieht.das ist auch nicht nötig. Du solltest nur deine Erwartungen an ein Treffen ganz stark runterschrauben. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass nach 1 Jahr laschem Hin und Her da plötzlich total der Funke überspringt. Es kann sein dass das Treffen nett ist und es dann auf dem früheren Niveau weitergeht. Es kann auch sein dass nach dem Treffen klar ist, was das Ganze nicht ist, und dass dann die Luft raus ist. Dann wüsstest du Bescheid. Es ist übrigens auch denkbar dass das Treffen nicht zustandekommt …
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#4
... finde ich erst mal logisch. Job geht vor, und ihr seid noch lange nicht so weit und so fest miteinander, dass es Gründe gäbe, "privat geht vor Katastrophe" zu rechtfertigen.
Außerdem hast inzwischen nicht nur du sie nach einem Treffen gefragt, sondern auch sie dich: Also, ich an deiner Stelle würde es entspannt angehen und mich zunächst mal vorfreuen. Viel Glück euch beiden! 🍀
Ja, ist soweit auch klar. Und ich sehe auch gerade, dass sie weniger online ist, da in den letzten zwei Tagen weder Storys auf Instagram noch whatsapp kamen.
Ich bin mir halt nicht so 100% sicher, ob sie jetzt nach dem Treffen gefragt hat, um mich zu "beruhigen", also das quasi abzuhaken oder ob da wirklich Interesse besteht. Aber vielleicht mache ich mir da zu viel Gedanken.

Mein bester Kollege meinte gestern auch, dass der Tag für das Treffen ja steht und ich da nicht weiter drauf eingehen soll, lediglich kurz vorher nach der genauen Uhrzeit fragen. Und generell bis dahin auch etwas zurückhalten. Sie kann ja auch immer auf mich zukommen.
Klingt für mich erst einmal logisch. Zumal sie ja auch gerade etwas social media-Detox zu betreiben scheint. Auf der anderen Seite sagt mir mein Kopf/meine Emotionen, dass ich es ja bis zum Treffen nicht ganz einreißen lassen kann und sie dann ggf. denkt, wenn ich mich nicht nicht mehr melde, kein Interesse mehr hätte. Vermutlich denke ich da gerade zu viel und unbegründet.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#5
Trotz deines langen Beitrags habe ich noch nicht verstanden, woher du sie überhaupt kennst, wie es kam dass ihr Mailadressen oder Nrn zum WA Schreiben (?) ausgetauscht habt, dass ihr euch zwar in großen Abständen über den Weg lauft, es aber nicht schafft, in 1 Jahr mal 1h Spazieren oder ins Café zu gehen. Offenbar lebt ihr ja in derselben Stadt.

Ich denke nicht, dass sie irgendeine Priorität in einem Treffen mit dir sieht.das ist auch nicht nötig. Du solltest nur deine Erwartungen an ein Treffen ganz stark runterschrauben. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass nach 1 Jahr laschem Hin und Her da plötzlich total der Funke überspringt. Es kann sein dass das Treffen nett ist und es dann auf dem früheren Niveau weitergeht. Es kann auch sein dass nach dem Treffen klar ist, was das Ganze nicht ist, und dass dann die Luft raus ist. Dann wüsstest du Bescheid. Es ist übrigens auch denkbar dass das Treffen nicht zustandekommt …
Ja, Erwartungen zurückschrauben ist wohl auch ein Stichwort. DAs versuche ich gerade. Die gab es halt bis zum Ende des Jahres auch gar nicht und haben sich dann erst irgendwie entwickelt.

Im großen und ganze lief es über Instagram, also soziale Medien. Ehrlich gesagt, weiß ich auch gar nicht mehr, wie wir uns da damals geaddet haben. Wir leben nicht in der gleichen Stadt, aber im Umkreis von 20 km und hier ist alles sehr eng beieinander. Ich habe in ihrer Stadt auch Kontakte und bin dort ab und an beruflich. Sei sagte mal, dass ich sie vor einem Kino wohl mal wegen eines Weges o.ä. angesprochen hätte. Daran erinnere ich mich nicht.
Ansonsten hat jetzt niemand konkret bzw. intensiv nach einem Treffen gefragt. Das war bei mir auch immer recht spontan mal über Instagram damals. Da das natürlich immer eine Zeitversetzung mit dem lesen hat, wurde es da auch nie konkret.
Ende letzten Jahres sind wir dann auch whatsapp rüber und es gab sehr viele Sprachnachrichten (heute telefoniert man ja nicht mehr). Ab da wurde es zumindest bei mir auch konkreter. Wobei ja auch von ihr Anfang Dezember der Vorschlag auf einen Kaffee kam. Oder eben jetzt.

Das mit der Priorität sehe ich realistisch gerade auch nicht. Dafür zieht sie gute Freunde o.ä. vor. Klar, Komfortzone vor Unbekannten. Generell weiß ich ja auch nicht wie sie tickt. Dafür kenne ich sie dann noch zu wenig. Sie ist auf jeden Fall nicht mehr der "Partymensch", der sie früher mal war und macht es sich auch gerne mit ihrem Hund zuhause gemütlich.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
863
#6
Vermutlich denke ich da gerade zu viel und unbegründet.
Wahrscheinlich.
Mein bester Kollege meinte gestern auch, dass der Tag für das Treffen ja steht und ich da nicht weiter drauf eingehen soll, lediglich kurz vorher nach der genauen Uhrzeit fragen. Und generell bis dahin auch etwas zurückhalten. Sie kann ja auch immer auf mich zukommen.
Oh, dieses Analysieren und Taktieren! Dieses sch**ß-strategische Gedöns! Ich melde mich nicht bei ihr! Wenn sie was will, dann kann ja sie sich melden. - Hilfe, sie meldet sich nicht! Hat sie etwa kein Interesse? Habe ich keine Priorität für sie?
Du bist für den Soundsovielten um soundsoviel Uhr verabredet. Wer bislang um wen warum herumgerannt und nicht in die Gänge gekommen ist - Pustekuchen, da nicht zu ändern. Jetzt steht die Verabredung, und gut.

Und generell bis dahin auch etwas zurückhalten.
Du sollst sie einfach nur nicht zutexten.
Nimm mal an, du wärst nicht mit ihr verabredet, sondern mit 'nem Kumpel. Wie würdest du mit dem bis zu eurer Verabredung kommunizieren?
Zutexten? - Wohl kaum.
Nullkommunikation? Wenn er was will, dann kann ja er sich melden ... - Auch nicht wirklich, oder?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.496
#8
Mein bester Kollege meinte gestern auch, dass der Tag für das Treffen ja steht und ich da nicht weiter drauf eingehen soll, lediglich kurz vorher nach der genauen Uhrzeit fragen.
Das heißt, es steht noch überhaupt nichts fest. Man vereinbart doch kein Treffen ohne Uhrzeit, was soll denn das?!
Im großen und ganze lief es über Instagram, also soziale Medien. Ehrlich gesagt, weiß ich auch gar nicht mehr, wie wir uns da damals geaddet haben. Wir leben nicht in der gleichen Stadt, aber im Umkreis von 20 km und hier ist alles sehr eng beieinander. Ich habe in ihrer Stadt auch Kontakte und bin dort ab und an beruflich. Sei sagte mal, dass ich sie vor einem Kino wohl mal wegen eines Weges o.ä. angesprochen hätte. Daran erinnere ich mich nicht.
Ansonsten hat jetzt niemand konkret bzw. intensiv nach einem Treffen gefragt. Das war bei mir auch immer recht spontan mal über Instagram damals. Da das natürlich immer eine Zeitversetzung mit dem lesen hat, wurde es da auch nie konkret.
Ende letzten Jahres sind wir dann auch whatsapp rüber und es gab sehr viele Sprachnachrichten (heute telefoniert man ja nicht mehr). Ab da wurde es zumindest bei mir auch konkreter. Wobei ja auch von ihr Anfang Dezember der Vorschlag auf einen Kaffee kam. Oder eben jetzt.
Für mich sieht das Ganze wie eine einzige Luftblase aus, sorry dass ich das so deutlich schreibe.
Klar, Komfortzone vor Unbekannten.
Das ist eine Unterstellung. Ich denke sie ist einfach nicht wirklich interessiert.
Immer wieder interessant, was "man" alles so macht bzw. nicht mehr macht, weil angeblich irgendein imaginärer "Zeitgeist" was dagegen hat. Nur: Wer befragt den eigentlich immer und wie? Denn gesehen oder gar gesprochen hat den bisher niemand.
Das denke ich mir auch oft. ICH telefoniere nach wie vor, weil ICH das Rumgeschreibe umständlich finde. Klar ist ein per Nachricht hingerotztes "Man kann sich ja mal treffen" schön unverbindlich. Ich lasse mich aber nicht hinhalten. Entweder ich will mich treffen, dann arrangiere ich das, oder - das geht ja auch - ich finde eine Brieffreundschaft schön, dann belasse ich es eben dabei. (Hab ich hier glaub ich kürzlich schon mal in einem anderen Thread geschrieben)
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#9
Das heißt, es steht noch überhaupt nichts fest. Man vereinbart doch kein Treffen ohne Uhrzeit, was soll denn das?!
Nach 16 Uhr, aber noch nicht ganz konkret. ;)

Für mich sieht das Ganze wie eine einzige Luftblase aus, sorry dass ich das so deutlich schreibe.
Das ist schon ok, wenn du das so siehst. Ich schließe es auch nicht komplett aus.

Das ist eine Unterstellung. Ich denke sie ist einfach nicht wirklich interessiert.
DAs ist halt die Sache. Anfang Januar schrieb sie, dass wir "das mit dem Treffen auf jeden Fall mal machen". Worauf ich ihr schrieb, dass sie das Wort "mal" bitte streichen solle, da dies irgendwie belanglos klingt. Darauf sagte sie, dass das nicht belanglos gemeint war. Sie hat mir dann auch nochmal gut und für mich nachvollziehbar erklärt, warum es im Dezember nicht klappte und sie zu dem Zeitpunkt etwas überlastet war: Corona mit Nachwirkungen,, Job usw. Das hatte ich in den Wochen ja auch mitbekommen. Klar, kann man das als Ausrede werten, aber ich fand es schon sehr ehrlich und auch nachvollziehbar. Dann sage ich sicher nicht "Wer sich treffen will, findet immer einen Weg".

Das denke ich mir auch oft. ICH telefoniere nach wie vor, weil ICH das Rumgeschreibe umständlich finde. Klar ist ein per Nachricht hingerotztes "Man kann sich ja mal treffen" schön unverbindlich. Ich lasse mich aber nicht hinhalten. Entweder ich will mich treffen, dann arrangiere ich das, oder - das geht ja auch - ich finde eine Brieffreundschaft schön, dann belasse ich es eben dabei. (Hab ich hier glaub ich kürzlich schon mal in einem anderen Thread geschrieben)
Kann ich vollkommen nachvollziehen. Sofern das Treffen wirklich kurzfristig scheitern sollte, dann war es das für mich auch. Ich habe für den Fall sogar schon einen Plan B für den Tag.
Und tatsächlich sind weder ich noch sie große Telefonierer. Hatten wir auch schon mal drüber gesprochen. Was nicht heißt, dass sich das ggf. dann mal ändert. Manche (dringende) Dinge sind per Anruf dann doch schneller.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#10
Wahrscheinlich.
Oh, dieses Analysieren und Taktieren! Dieses sch**ß-strategische Gedöns! Ich melde mich nicht bei ihr! Wenn sie was will, dann kann ja sie sich melden. - Hilfe, sie meldet sich nicht! Hat sie etwa kein Interesse? Habe ich keine Priorität für sie?
Du bist für den Soundsovielten um soundsoviel Uhr verabredet. Wer bislang um wen warum herumgerannt und nicht in die Gänge gekommen ist - Pustekuchen, da nicht zu ändern. Jetzt steht die Verabredung, und gut.

Du sollst sie einfach nur nicht zutexten.
Nimm mal an, du wärst nicht mit ihr verabredet, sondern mit 'nem Kumpel. Wie würdest du mit dem bis zu eurer Verabredung kommunizieren?
Zutexten? - Wohl kaum.
Nullkommunikation? Wenn er was will, dann kann ja er sich melden ... - Auch nicht wirklich, oder?
Ja, sorry. So war es auch gemeint, dass ich sie nicht zutexten solle und auch nicht jeden Tag jetzt wegen dem Treffen nochmal eine zusätzliche Bestätigung einhole.

Es ist tatsächlich so wie ich vermutet hatte. Heute ist es hier draußen wieder schöner/sonniger, sie hat frei und ist mit Bruder und Hund unterwegs. Und nun kommt auch wieder etwas positives von ihr. Eben das, was die letzten zwei Tage etwas weg schien, da sie etwas abgetaucht/weniger in der "virtuellen Welt" war.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.496
#11
Nach 16 Uhr, aber noch nicht ganz konkret. ;)
Damit habt ihr noch gar kein Date vereinbart.

Wieso ist man nicht in der Lage, 19 Uhr mit Zweck (zB zum Essengehen in das Lokal A und dort vorher Tisch reservieren oder Spazierengehen) zu vereinbaren?

Nach 16 Uhr ist zB auch 22 Uhr. Willst du dann sitzen und warten bis sie dich abruft?
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#12
Damit habt ihr noch gar kein Date vereinbart.

Wieso ist man nicht in der Lage, 19 Uhr mit Zweck (zB zum Essengehen in das Lokal A und dort vorher Tisch reservieren oder Spazierengehen) zu vereinbaren?

Nach 16 Uhr ist zB auch 22 Uhr. Willst du dann sitzen und warten bis sie dich abruft?
Das Lokal steht auch fest. Da muss man aber nichts reservieren.
Ich werde in der kommenden Woche 18 oder 19 Uhr vorschlagen. Ist ja ein Freitag.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.496
#13
Hm, darf ich nur mal nachfragen, wieso man, wenn man in ein bestimmtes Lokal zum Essen gehen will, als „Zeitpunkt“ „nach 16 Uhr“ ausmacht? Da kann man doch gleich 19 Uhr sagen.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#17
Haha, doch nicht mir, die Absage. 😅
Also ich bin mir das sehr sicher, dass es keine Absage geben wird.

Und ich weiß nicht, ob ich mich mussverständlich ausgedrückt habe oder du es falsch gelesen hast.
Aber sie hat bisher kein Treffen platzen lassen. Sie war sogar diejenige, die das erste konkrete Treffen in einem Cafe bei ihr in der-Stadt vorgeschlagen hat.
Und ich habe jetzt extra mal nachgelesen. Das war am 25.11. ("Lass uns mal in der ersten Dezemberwoche im xx treffen." Ich hab mich dann am 03.12. darauf im Zitat gemeldet, ob sie in der kommenden Woche meint. Darauf kam "Haben es verpasst. Haben ab der kommenden Woche geschlossen".
Das war schlicht ein Kommunikationsproblem und vermutlich hätte ich da auch vorher etwas konkreter sein können.
Und natürlich habe ich dann direkt nach eine alternativen Möglichkeit gesucht. Nur war es dann recht kurzfristig und gerade im veganen Bereich gibt es nicht ganz so viel in der Ecke. Wir haben dann einige Läden ausgetauscht. Von ihr kam dann letztlich noch ein Vorschlag für eine Lokalität, den ich aber ablehnen musste, da in diesem Cafe Katzen herumlaufen und ich eine heftige Allergie gegen diese habe. Mir schien es in dem Moment auch so, dass ich sie etwas geschockt hatte, da sie neben dem Hund noch eine Katze hat und das von mir bis dahin nicht wusste. Ist für mich halt auch erstmal nicht relevant, da ich nicht damit rechne direkt bei jemanden in der Wohnung zu landen. Und da habe ich gerade auch nochmal nachgelesen. Auf diese Antwort zu den Katzen gab es dann einen kurzen Riss von knapp zwei Tagen. Und dann habe ich auch in der Zeit nicht mehr nachgehakt.

Ihre Begründung zu der Aufschiebung meiner Anfrage Ende Dezember habe ich oben schon geschrieben. Auch hier nachgelesen: etwa Mitte Dezember hatte sie Corona, dann kam Weinachten und Anfang des Jahres hat sich ihr Arbeitsmodus verändert.
Ja, sie hat dann bei meiner Nachfrage vor zwei Wochen um Verschiebung gebeten. Aber immerhin kam dann Anfang letzter Woche die Anfrage von ihr selber.
Wenn sie überhaupt keinen Bock darauf hätte, dann hätte sie dies sowohl Ende November als auch jetzt nicht gemacht. Dass ihre und meine Erwartungen vermutlich etwas auseinandergehen, das ist natürlich wieder eine andere Frage. Jetzt klar?
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#21
Oder nimmt die Spannung jetzt nur ab, weil nunmehr feststeht, dass ihr euch trefft?
Puh, darüber habe ich noch gar nicht so nachgedacht. Ich denke aber, das waren eher so Situationen und Kleinigkeiten in der letzten Woche, die mich etwas an der Sinnhaftigkeit des Treffens haben zweifeln lassen. Ich war ja auch schon kurz davor es sein zu lassen. Aber eigtl. will ich sie jetzt auch mal länger als fünf Minuten kennenlernen, um überhaupt einen realen Eindruck zu haben.

Und ich habe heute mittag mal die Ursprungsnachrichten damals auf Instagram durchsucht. Tatsächlich war das schon im Mai 2022. o_O Und sie meinte, dass ich sie damals bei der Widereröffnung des Bistro (muss nochmal zwei Jahre früher gewesen sein), wo wir uns Freitag treffen wollen, angesprochen habe und nach dem Theater gefragt habe. Ich kann mich da wirklich nicht dran erinnern- Aber vermutlich sah ich der Person dann sehr ähnlich. :ROFLMAO:
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#22
So, jetzt habe ich gestern abend nach einer konkreten Uhrzeit für das Treffen am Freitag gefragt. Mein Vorschlag war 18 oder 19 Uhr. Für einen Freitag, trotz Arbeit am nächsten Tag dachte ich, wäre das ok.
Jetzt kommt gerade die Nachricht, dass es sehr spät wäre und der Vorschlag 16 oder 17 Uhr.
Ja, werde ich wohl zusagen, da ich Freitag ohnehin einen kurzen Tag habe. Aber keine Ahnung, ob es gerade die Gesamtsituation ist. Ich bin schon wieder etwas angenervt, dass alles quasi nach ihrer Pfeife laufen muss. Das meinte ich auch generell damit, dass irgendwie die "Spannung" weg ist, weil es irgendwie so holprig ist. Vielleicht bin ich es aber auch nicht mehr gewohnt und mein Selbstvertrauen ist immer noch etwas angeknackst. Keine Ahnung.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.496
#23
Mit deinem Selbstvertrauen hat das nur insoweit was zu tun, als du dich herumschubsen lässt und an der Frau immer noch dran bist, obwohl es so "holprig" ist (man könnte auch sagen, die Frau ist schlicht und einfach nicht interessiert).
Ich würde mich nicht 1 Jahr lang hinhalten lassen, bis sich endlich jemand dazu herablässt, sich mit mir zu treffen (und ob es diesmal klappt wissen wir ja noch immer nicht).
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#24
Mit deinem Selbstvertrauen hat das nur insoweit was zu tun, als du dich herumschubsen lässt und an der Frau immer noch dran bist, obwohl es so "holprig" ist (man könnte auch sagen, die Frau ist schlicht und einfach nicht interessiert).
Ich würde mich nicht 1 Jahr lang hinhalten lassen, bis sich endlich jemand dazu herablässt, sich mit mir zu treffen (und ob es diesmal klappt wissen wir ja noch immer nicht).
Ja, den Gedanken habe ich ja durchaus auch. Andererseits ist es jetzt konkret mit Uhrzeit und ich habe jetzt immerhin die Möglichkeit mir ein direktes Bild zu machen.
Ich denke, ich bestätige ihr den Termin gleich quasi in einem Text wie einen Geschäftstermin. Passt in unseren Humor. Sie arbeitet in einer Hotline für mehrere Kochgeschirrhersteller und ich vereinbare dann eine Besprechung der neuen Produktreihe mit meinem Nicknamen. ;) Vielleicht kann das, auch für mich selber, alles wieder etwas auflockern, so dass ich wieder Spaß daran habe mich zu treffen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.496
#25
Ja, jetzt so kurz vor dem "Ziel" würde ich auch nicht aufgeben.
Die humorvolle Verpackung finde ich persönlich auch ganz pfiffig.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#26
Ja, jetzt so kurz vor dem "Ziel" würde ich auch nicht aufgeben.
Die humorvolle Verpackung finde ich persönlich auch ganz pfiffig.
Danke!
Kam auch sehr gut an. Sie hat im gleichen Stil geantwortet und darum gebeten, dass wir das geschäftliche am Freitag außen vorlassen. :LOL: Zumindest vom (virtuellen) Humor sind wir auf einer ähnlichen Welle. ;)
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
153
#29
Puh, ich habe vorhin schon wieder darüber nachgedacht das Treffen abzusagen.

Sie scheint sehr sensibel und misstrauisch zu sein.
Ich habe ein recht gutes Gedächtnis und behalte deswegen Sachen auch ganz gut. Sie sagte irgendwann vor zwei, drei Wochen, dass ihr alte Couch donnerstags weg kommt. Ich dachte, das wäre heute (war aber wohl schon letzte Woche).
Und dann entwickelte sich folgender Dialog:
ich: "und die alte couch schon beseitigt?"
sie: "hä?"
ich: "oh, hab ich mich vertan? hatte das dann falsch in erinnerung. war schon letzte woche, ne?
"
sie: "Sagtest du nicht gestern, du hättest ein gutes Gedächtnis?"
ich: ":D also jedes detail merke ich mir auch nicht. ;)"
sie: "Ich mag keine Spielchen. Ich sag mal gute Nacht und bis morgen!"

Ich habe gerade überhaupt keine Ahnung, was sie mit Spielchen meint.
ich habe schon überlegt, ob es an einer Frage von gestern liegt. Wir hatten recht viele Sprachnachrichten ausgetauscht und sie sagte dort zwischendurch auch nochmal während einer Nachricht, dass sie am Wochenende nie könne. Da sie das irgendwann schon mal erwähnt hat und mich das trotz Job am Wochenende etwas überrascht, habe ich einfach mal nachgefragt "wieso sie denn am wochenende nie kann?"
Ist das schon zu intim?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben