Verlobte trifft und schläft bei anderem Mann

Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#1
Hallo liebe Leute,

Es ist die Zeit gekommen wo ich selbst nicht mehr weiter weiß und nun versuche Kommunikativ so zu interagieren, dass ich all das was mir auf dem herzen liegt hier preis geben möchte.

Ich stecke aktuell in einer echt schwierigen Situation.

Vor gut 4 Jahren, habe ich meine verlobte kennengelernt. Wir haben uns gesehen und es hat wirklich nicht lang gedauert bis wir beide gemerkt haben, dass wir nicht mehr ohne einander können. Wir stecken in einer wirklich ausgeglichenen Beziehung. Wir harmonieren super, streiten so gut wie gar nicht und falls mal Meinungsverschiedenheiten aufkommen oder die Kommunikation nicht passt setzt man sich an den Tisch und regelt das. Klar wem soll ich hier noch beibringen, dass das Feuer in der Anfangszeit dauerhaft entfacht und man wirklich jede Minute mit dem Partner verbringen möchte. Nach relativ kurzer Zeit haben wir auch gemeinsam die 1. Wohnung bezogen und selbst dann konnte man feststellen, dass wir im Alltag wirklich super miteinander auskommen.

Zu den Fakten:

Mitte 2020 musste ich aufgrund meiner Arbeit von Bremen nach Bonn wechseln und für Sie war sofort klar, sie wird mitkommen. Gesagt, getan. Wir haben uns ein Haus gemietet weil wir selbst gesagt haben, dass es evtl. bald an Kinderplanung geht denn wir haben zusammen einen großen Kinderwunsch zusammen.
Es kam alles wie im Bilderbuch, sie hat sich einen Arbeitsplatz auf dem gleichen Gelände gesichert was für uns sogar super war, weil wir den gleichen Arbeitsweg haben und man hatte auch gleich das Gefühl, sie wurde gut aufgenommen und hat Junge Leute um sich.

Bitte versteht das nicht falsch ich und habe keinerlei Berührungspunkte mit Ihrem Job und sehe Sie auch nicht während der Arbeit.

Binnen der Zeit wo Sie dann unter anderem neue Leute kennengerlernt hat kam es dazu, dass ein anderer Mann Liebeskummer hatte und meine Verlobte sich das dann während der Pausen mit einem offenen Ohr angehört hat. Sie hatte mir davon auch erzählt und ich habe selbst mit Ihm gefühlt weil es echt eine miese Aktion von der Dame gewesen ist. So gut so schön, durch diese Gespräche hat sich eine gewissen Freundschaft aufgebaut welche kaum noch wegzudenken ist denn... Egal wie toll wir als Paar harmonieren, sie ist an dem Punkt angekommen wo sie selbst sagt, ich weiß nicht was das ist. Der Mann geht mir nicht mehr aus dem Kopf (Sie ist Blockiert) und er ist ein Störenfried in Ihrem Kopf.

Das ganze jetzt seit ca. 4 Monaten bis Sie vor einigen Tagen zu mir sagte, Sie kann das nicht mehr.. Sie will voll und ganz hinter mir stehen aber kann es nicht weil Sie immer wieder in Schwankung kommt zu sagen Sie weiß nicht was das ist. Ist es ein guter Freund oder ist es doch ein Mann mit dem ich mehr vorstellen könnte. Und so lange Sie das nicht herausgefunden hat kann Sie nicht zu 100 % hinter mir stehen. Das spüre ich auch Sie ist verwirrt.. und wirkt immer ziemlich blockiert. Das intime Leben lässt sie nicht zu und ist quasi auf Stand-by. Wir haben über alles gesprochen und Sie ist zu dem Entschluss gekommen, herauszufinden ob Sie mehr für diesen Mann entwickelt hat oder nicht. Anstatt zu sagen, dass Sie erstmal in sich kehren muss und Zeit für sich selbst braucht, packt Sie Ihre 7 Sachen und ist zu Ihm gefahren.

(KRASS) dachte ich mir nur. Ich fragte mich, Wie egoistisch kann man bitte sein ? Man fährt zu genau der Person, welche gerade der Triggerpunkt ist um herauszufinden ob das was man zuhause hat evtl.. doch keine Zukunft hat? .. Das geilste kommt ja noch, die letzten Worten waren als Sie aus der Tür raus ist: Sie liebt mich und will das Problem aus der Welt schaffen.. aber kommt nun seit 4 tagen nicht mehr nach Hause und verbringt die ganze Zeit, den ganzen Tag Zeit mit ihm und teilt sich wahrscheinlich sogar noch das gleiche Bett um herauszufinden ob man mehr für einen übrig hat?

Es fühlt sich eher so an als würde Sie vor etwas flüchten.. und total unter Druck..

Ich habe viel Geduld aber meine Leine wird immer kürzer da ich keine Marionette bin welche man hin und her zerren kann.


Was sagt ihr dazu ?
 
Anzeige:
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.220
#2
Hallo Luca
wenn ein Mann das mit mir machen würde, was deine Freundin da grad mit dir veranstaltet wäre ich raus aus der Nummer.
Und das wäre sicher schon deutlich früher passiert und nicht erst jetzt.
Das heißt für mich nicht, das ich die Beziehung beenden würde, wenn ich die Person aufrichtig liebe, aber ich würde sie für mich auf Eis legen, bis Klarheit herrscht.
das hieße für mich, ab sofort getrennt von Bett und Tisch.
Ich hätte keine Lust, in der Situation des Wartenden und Leidenden zu verharren.
Natürlich kann so etwas immer passieren das man sich fremdverliebt, aber in einer intakten Beziehung zu der Person zu ziehen und dort zu schlafen wäre für mich unzumutbar.
Ich glaube es ist auch nicht gut für ihre „Meinungsfindung“ das sie weiß, das du geduldig wie der Haushund abwartest was nun geschieht.
Dadurch verlierst du an Augenhöhe und Atraktivität.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.287
#3
Egal wie toll wir als Paar harmonieren, sie ist an dem Punkt angekommen wo sie selbst sagt, ich weiß nicht was das ist. Der Mann geht mir nicht mehr aus dem Kopf (Sie ist Blockiert) und er ist ein Störenfried in Ihrem Kopf.
Immerhin ist sie ehrlich und macht das nicht hintenrum. Das spricht für eure Beziehung und eure Kommunikationskultur.
Anstatt zu sagen, dass Sie erstmal in sich kehren muss und Zeit für sich selbst braucht, packt Sie Ihre 7 Sachen und ist zu Ihm gefahren.
(KRASS) dachte ich mir nur. Ich fragte mich, Wie egoistisch kann man bitte sein ? ...
Ich habe viel Geduld aber meine Leine wird immer kürzer da ich keine Marionette bin welche man hin und her zerren kann.
Hier hast du diese Kommunikationskultur aber verlassen. Warum hast du ihr nicht gesagt, dass du das krass findest und welche Konsequenzen das ggf haben wird?
Oder dachtest du erst dass du das aushalten kannst und hast nun festgestellt dass das doch nicht der Fall ist?

Ansonsten fällt es mir schwer mich in sie hineinzudenken, denn ich müsste das nicht auszuprobieren, um zu wissen was ich (lieber) will.
Was denkt sie sich wie das mit euch beiden weitergehen soll falls sie nach x Tagen mit dem Anderen feststellt, dass sie doch lieber bei dir bleiben will?
Dir "verweigert" sie den Sex, weil sie so unentschlossen ist, aber mit ihm hat sie (garantiert) Sex um es mit ihm auszuprobieren?

Ich kenne ein Paar, da war Er in einer "Orientierungsphase". Die beiden haben die Beziehung auf Eis gelegt, er hat sich "orientiert" (was er da und ggf mit wem und ob überhaupt er was gemacht hat war nie Thema zwischen den beiden) und danach festgestellt, dass er mir seiner bisherigen Partnerin weiterleben will. Das war schon eine große Krise, aber die beiden haben dann wieder zusammengefunden. So ein Zusammenfinden finde ich umso schwieriger, je konkreter der zunächst "Verlassene" weiß was der andere in der Zwischenzeit so treibt.
 
Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#4
Hallo Luca
wenn ein Mann das mit mir machen würde, was deine Freundin da grad mit dir veranstaltet wäre ich raus aus der Nummer.
Und das wäre sicher schon deutlich früher passiert und nicht erst jetzt.
Das heißt für mich nicht, das ich die Beziehung beenden würde, wenn ich die Person aufrichtig liebe, aber ich würde sie für mich auf Eis legen, bis Klarheit herrscht.
das hieße für mich, ab sofort getrennt von Bett und Tisch.
Ich hätte keine Lust, in der Situation des Wartenden und Leidenden zu verharren.
Natürlich kann so etwas immer passieren das man sich fremdverliebt, aber in einer intakten Beziehung zu der Person zu ziehen und dort zu schlafen wäre für mich unzumutbar.
Ich glaube es ist auch nicht gut für ihre „Meinungsfindung“ das sie weiß, das du geduldig wie der Haushund abwartest was nun geschieht.
Dadurch verlierst du an Augenhöhe und Atraktivität.

Hallo,

Vielen Dank für Dein Feedback. Ich habe heute meiner Meinung nach auch genau die richtige Entscheidung getroffen. Da wir ja sowieso getrennt von Bett und Tisch leben, fiel es mir nicht sonderlich schwer mein eigenes Fazit aus dieser aktuellen Situation zu ziehen.

Die letzten zwei Tage waren für mich einfach ausschlaggebend denn auf der Arbeit kam es unter anderem dazu, dass man einfach gemerkt hat, dass man nicht ohne einander kann. Von Umarmung bis hin zum gefühlvollen Kuss war alles dabei nur keine wirklich Meinung zu dem Thema Ihrerseits.
Ich habe einfach immer wieder versucht nicht über dieses elendige Thema zu sprechen um Sie nicht unter Druck zu setzen. Teilweise klappt es und innerlich bin ich am explodieren denn man will endlich Klarheit.

Auch die Nachrichten sind einfach nicht so als würde man merken, dass man sich entfremdet hat. Sie sind stumpf weil Sie mich nicht weiter verletzen möchte. Deswegen habe ich mich nun dazu entschieden, dass Nachrichten und kurze treffen auf der Arbeit zwar wirklich schön sind aber ich fühle mich so als würde hier ein Rollentausch herrschen in dem ich nun Ihr "Arbeitskollege" bin und das kann es nicht sein. Ich habe den Kontakt nun vollständig auf Eis gelegt. Es würde einfach nichts bringen den Kontakt aufrecht zu erhalten, da Sie genau dann wirklich nur noch hin und her gerissen ist. Zudem befinde ich mich dann auch nicht immer in der Situation, dumme und wirklich sinnlose Fragen zu stellen welche mich vielleicht sogar weiter verletzen würden.

Auf Ihre letzte Nachricht in der enthalten war, dass Sie weiß, dass alles scheiße und schwierig ist aber ich bitte nicht antworten fordern soll, welche Sie mir aktuell nicht geben kann. Ich wüsste sehr gut, dass es Ihr nicht gut ginge. Sie sich aber umso mehr über eine positive Stimmung freue und nicht über die teilweise quälenden Gespräche, diese könne man führen, wenn man einen Schritt weiter wäre.

Meine Antwort darauf war klar und deutlich genug..

Ich sagte: Und um diesen Schritt durchführen zu können, werde ich mich zurückziehen, bis wir an einem Tisch sitzen und Sie mir antworten geben kann. Diese kurze Zeit hier auf der Arbeit oder die Nachrichten mit einer gewissen Anspannung können nicht die Lösung sein. Egal wie schön es ist Sie zu sehen.


Ich denke mal, dass ich damit für den richtigen Schritt getan habe, egal wie schwer es mir fällt. Sie muss einfach selber merken, dass ich nicht nur die Gewohnheit bin. Ich habe Ihre Probleme nicht und in meinen Augen läuft da schon ziemlich was falsch wenn ich nach mehreren Monaten Klauseln im Kopf habe und nun nach mehreren Tagen nicht merke, ob man sich evtl. doch getäuscht hat in all dem was der Kommunikationsfluss zwischen den beiden ausgelöst hat.


liebste Grüße.. :)
 
Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#5
Immerhin ist sie ehrlich und macht das nicht hintenrum. Das spricht für eure Beziehung und eure Kommunikationskultur.

Hier hast du diese Kommunikationskultur aber verlassen. Warum hast du ihr nicht gesagt, dass du das krass findest und welche Konsequenzen das ggf haben wird?

Oder dachtest du erst dass du das aushalten kannst und hast nun festgestellt dass das doch nicht der Fall ist?

Ansonsten fällt es mir schwer mich in sie hineinzudenken, denn ich müsste das nicht auszuprobieren, um zu wissen was ich (lieber) will.
Was denkt sie sich wie das mit euch beiden weitergehen soll falls sie nach x Tagen mit dem Anderen feststellt, dass sie doch lieber bei dir bleiben will?
Dir "verweigert" sie den Sex, weil sie so unentschlossen ist, aber mit ihm hat sie (garantiert) Sex um es mit ihm auszuprobieren?

Ich kenne ein Paar, da war Er in einer "Orientierungsphase". Die beiden haben die Beziehung auf Eis gelegt, er hat sich "orientiert" (was er da und ggf mit wem und ob überhaupt er was gemacht hat war nie Thema zwischen den beiden) und danach festgestellt, dass er mir seiner bisherigen Partnerin weiterleben will. Das war schon eine große Krise, aber die beiden haben dann wieder zusammengefunden. So ein Zusammenfinden finde ich umso schwieriger, je konkreter der zunächst "Verlassene" weiß was der andere in der Zwischenzeit so treibt.
Hallo, auch Dir vielen Dank für dein Feedback :)

Das Problem war leider, dass ich nicht mehr dazu kam es Ihr zu sagen denn Sie ist schließlich mit Ihren sieben Sachen durch die Tür und ist losgefahren.

Eine Orientierungsphase schließe ich definitiv aus. Kommen wir zum Thema Sex. Da gebe ich Dir teilweise Recht allerdings denke ich, dass es mehrere Gründe gibt. Zum einen, dass man etwaige Probleme auf den schultern trägt und zum anderen sie sich teilweise einfach gar nicht wohl in Ihrer eigenen Haut fühlt. Das witzige und zugleich unverständliche ist, dass Sie immer wieder darauf plädiert mir zu sagen, das Sie sich keinerlei Körperkontakt mit dem anderen Mann vorstellen kann. Der Charakter ist nur wirklich so klasse und ausschlaggebend, dass er Attraktiv erscheint. Zudem ist es wirklich übel, dass wenn man nach weiteren Erzählungen schon fast schmunzeln muss, denn Abends Brettspiele spielen und nicht zueinander finden weil die Stimmung angespannt ist und lieber der Tv im Hintergrund an ist um etwas leben in die Bude zu bringen, hat einfach nichts von "OK hier fühle ich mich wohl, hier kann ich mich fallen lassen" Das wird nicht funktionieren es sei denn, Sie ist ein sehr guter Lügner. Ich bin ganz ehrlich, in Ihrer Haut möchte ich auch nicht gerade stecken.. es ist einfach der falsche Zeitpunkt gewählt worden um überhaupt offen für solch eine Aktion zu sein denn ich wäre an Ihrer Stelle überhaupt nicht in der Lage mich auf einen anderen Mann einzulassen denn ich bin ob Sie es will oder nicht weiterhin in Ihrem Kopf..

Wenn Sie einen Schluss strich zieht.. brauch das Zeit, alleine irgendwo um sich sammeln zu können um dann im Nachhinein ohne Beeinflussung bereit für etwas neues zu sein .... aber nicht dort !! Bei dem Kerl welcher sich in Sie verguckt hat.

Liebe Grüße :)
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.287
#6
Ich wüsste sehr gut, dass es Ihr nicht gut ginge. Sie sich aber umso mehr über eine positive Stimmung freue und nicht über die teilweise quälenden Gespräche, diese könne man führen, wenn man einen Schritt weiter wäre.
Dieses Ansinnen an dich finde ich regelrecht unverschämt. iHR geht es nicht gut und DU sollst für gute Stimmung sorgen?! Da frage ich mich: Spinnt die??

Eine Orientierungsphase schließe ich definitiv aus.
Wie meinst du das denn? Sie orientiert sich doch gerade und hast deswegen nicht gleich Schluss gemacht und lässt das somit zu.

Wie hat sie überhaupt auf deine Ansage reagiert?
 
Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#7
Dieses Ansinnen an dich finde ich regelrecht unverschämt. iHR geht es nicht gut und DU sollst für gute Stimmung sorgen?! Da frage ich mich: Spinnt die??


Wie meinst du das denn? Sie orientiert sich doch gerade und hast deswegen nicht gleich Schluss gemacht und lässt das somit zu.

Wie hat sie überhaupt auf deine Ansage reagiert?

Hallo :)

Ich versuche einfach mal genauer zu schildern, was in ihrem Kopf so schwirrt.

In Ihrem Kopf beruht sich eine Monogame Beziehung darauf, dass es normalerweise gar nicht dazu kommen sollte, verlangen danach zu haben, intime Emotionen, Gefühle oder komische Gedanken zuzulassen. Für Sie wäre somit eine Beziehung schon zum scheitern verurteilt wenn man diese Emotionen und Gefühle zulassen kann.

Beispiel: Ich habe auf der Arbeit mit mehreren Menschen Kontakt, verbringe viel Zeit mit diesen Menschen.. allerdings blockiert mein Kopf sofort wenn ich weiß, dass von einer anderen Person evtl. gefallen oder Interesse an mir ist weil ich im Kopf sowie im Herzen glücklich vergeben bin und mache dies auch sofort bemerkbar in dem ich abblocke und grenzen aufzeige. Wenn ich allerdings bereit bin mich zu öffnen weil es mir gefällt und mehr davon will weil es einen positiv stimmt stellt man sich die Frage warum es dazu gekommen ist.

Bei den beiden ist es so, dass Sie dieses beschriebene Bsp. zugelassen hat weil Ihr evtl. was fehlt oder sie unglücklich in bestimmten Punkten unserer Beziehung ist. Sprich es gibt Ihr jemand etwas, was Ihr in unserer Beziehung fehlt. Ich vermute stark, dass es die lustige, unbeschwerte und humorvolle Kommunikation ist.

Sie möchte einfach sicherstellen, ob ich nicht schon die Gewohnheit im Alltag bin. Sie steht zwischen den Stühlen weil Sie sich nicht sicher ist, ob es Freundschaftliche Gefühle sind oder Liebesgefühle. In Ihrer Vergangenheit ist es so gewesen, dass Sie nie wirklich Kontakt zu anderen Männern hatte weil Ich Ihr vollständig ausgereicht habe. Aus genau diesem Grund der Verunsicherung war Sie so ehrlich und hat gesagt.. dadurch, dass diese Gedanken in Ihrem Kopf sind kann Sie nicht zu 100 % hinter mir stehen.

Auf meine Aussage hat sie mir kurz und knapp recht gegeben.
Egal wie schwer es mir fällt. Sie muss einfach spüren wie es ist ohne mich zu sein. Wenn Sie merkt, Sie sitzt dort bei einem anderen und hat einfach nur noch mich in Ihrem Kopf.. erst dann denke ich wird Sie sich besinnen und sagen ok, alles klar.. bis hier und nicht weiter. Anderenfalls wäre es genau der Gegenzug in dem Sie weitere Nähe etc. zulassen kann denn dann wäre ich definitiv nicht der richtige..

Dieses Ansinnen an dich finde ich regelrecht unverschämt. iHR geht es nicht gut und DU sollst für gute Stimmung sorgen?! Da frage ich mich: Spinnt die?:

Bitte nicht falsch verstehen. Es ist offensichtlich, dass es Ihr nicht gut geht. Ich soll auch nicht für gute Stimmung sorgen denn wenn ich bei Ihr war, war regelrecht immer eine positive Stimmung vorhanden. Trotzdem ist man unter Druck und Angespannt was nicht die Lösung sein kann.

Ich lasse sie gehen: Reisende sollte man nicht aufhalten.. wenn Sie ihre Ansichten kennt kann sie gerne nach hause kommen und wir setzen uns an einen Tisch. Andernfalls wünsche ich eine gute Reise welche vorab schon zum scheitern verurteilt ist denn wenn ich der andere Mann wäre und wüsste wie Sie mit Ihrem derzeitigen Freund umgeht in genau dieser Situation.. wäre für mich klar: So etwas möchte ich nicht fühlen.
 
Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.095
#8
In Ihrem Kopf beruht sich eine Monogame Beziehung darauf, dass es normalerweise gar nicht dazu kommen sollte, verlangen danach zu haben, intime Emotionen, Gefühle oder komische Gedanken zuzulassen. Für Sie wäre somit eine Beziehung schon zum scheitern verurteilt wenn man diese Emotionen und Gefühle zulassen kann.
Ich bin da anderer Meinung. Auch in einer intakten Beziehung, kann man sich meiner Meinung nach zu einem gewissen Grad fremdvergucken. Interesse an anderen Personen entwickeln. Die Frage ist, wie man selbst damit umgeht. Will man die Beziehung nicht riskieren, zieht man ab einem bestimmten Punkt die Bremse, anstatt noch mehr Zeit in diese Gefühle zu investieren. Verliebtheit und langfristige Liebe sind schließlich zwei verschiedene Dinge.

Das Verhalten deiner Verlobten würde mich persönlich furchtbar stören und ich würde Sie nicht mehr als stabile Partnerin sehen. Auch in nächster Zukunft, sollte Sie sich für dich entscheiden.

Andererseits scheinst du damit ja recht gut umgehen zu können, von daher ist dein Weg vielleicht auch der "Richtige"
 
Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#9
Ich bin da anderer Meinung. Auch in einer intakten Beziehung, kann man sich meiner Meinung nach zu einem gewissen Grad fremdvergucken. Interesse an anderen Personen entwickeln. Die Frage ist, wie man selbst damit umgeht. Will man die Beziehung nicht riskieren, zieht man ab einem bestimmten Punkt die Bremse, anstatt noch mehr Zeit in diese Gefühle zu investieren. Verliebtheit und langfristige Liebe sind schließlich zwei verschiedene Dinge.

Das Verhalten deiner Verlobten würde mich persönlich furchtbar stören und ich würde Sie nicht mehr als stabile Partnerin sehen. Auch in nächster Zukunft, sollte Sie sich für dich entscheiden.

Andererseits scheinst du damit ja recht gut umgehen zu können, von daher ist dein Weg vielleicht auch der "Richtige"
Hallo, :)

Ich gebe dir vollkommen Recht. Allerdings kam es Ihrerseits noch nie dazu weshalb Sie sich nun die Frage stellt. Die Bremse konnte Sie allerdings derzeit noch nicht ziehen wie man leider feststellen kann. Und ich gebe dir vollkommen Recht. Normalerweise sollte Sie als Protagonist den Schritt machen und sich alleine Zurückziehen und nicht Zeit mit dem anderen Mann. Am besten wäre es wenn Sie den Kontakt komplett zu uns beiden meidet. Der Umgang ist ein Kampf aber durch diesen Kampf muss ich jetzt durch.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
539
#10
Auf Ihre letzte Nachricht in der enthalten war, dass Sie weiß, dass alles scheiße und schwierig ist aber ich bitte nicht antworten fordern soll, welche Sie mir aktuell nicht geben kann. Ich wüsste sehr gut, dass es Ihr nicht gut ginge. Sie sich aber umso mehr über eine positive Stimmung freue und nicht über die teilweise quälenden Gespräche, diese könne man führen, wenn man einen Schritt weiter wäre.

Meine Antwort darauf war klar und deutlich genug..

Ich sagte: Und um diesen Schritt durchführen zu können, werde ich mich zurückziehen, bis wir an einem Tisch sitzen und Sie mir antworten geben kann. Diese kurze Zeit hier auf der Arbeit oder die Nachrichten mit einer gewissen Anspannung können nicht die Lösung sein. Egal wie schön es ist Sie zu sehen.
Ich weiss nicht, warum Du Dich freiwillig in die Warteposition begibst.
Denn genau das sagt Deine angeblich klare Antwort.

Deine Verlobte ist seit VIER Tagen bei einem Fremden.
Ich halte mich ja für ziemlich tolerant, aber das geht doch gar nicht...
Sie testet den Typen gerade auf Herz und Nieren und Du sollst auch noch Rücksicht auf das arme Ding nehmen?

Warum überlässt Du ihr die Entscheidung, Schluss zu machen?
Warum tust Du es nicht?
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
539
#11
Bei den beiden ist es so, dass Sie dieses beschriebene Bsp. zugelassen hat weil Ihr evtl. was fehlt oder sie unglücklich in bestimmten Punkten unserer Beziehung ist. Sprich es gibt Ihr jemand etwas, was Ihr in unserer Beziehung fehlt. Ich vermute stark, dass es die lustige, unbeschwerte und humorvolle Kommunikation ist.
Es wird nie einen Partner geben, der 100% der Bedürfnisse abdeckt.
Und wenn man bemerkt, dass etwas nicht passt, redet man mit dem Partner und sucht Verbesserungsmöglichkeiten.

Wenn sie sich der Beziehung nicht sicher ist, kann sie gerne nachdenken.
Und sie kann da auch gerne räumlichen Abstand suchen, überall auf der Welt, aber nur nicht genau dort, wo sie nun ist:
Zu dem Typen.

Entweder ist sie völlig vernebelt oder sie muss sich Deiner schon sehr sicher sein, dass Du das mitmachst.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.220
#12
Es wird nie einen Partner geben, der 100% der Bedürfnisse abdeckt.
Und wenn man bemerkt, dass etwas nicht passt, redet man mit dem Partner und sucht Verbesserungsmöglichkeiten.

Wenn sie sich der Beziehung nicht sicher ist, kann sie gerne nachdenken.
Und sie kann da auch gerne räumlichen Abstand suchen, überall auf der Welt, aber nur nicht genau dort, wo sie nun ist:
Zu dem Typen.

Entweder ist sie völlig vernebelt oder sie muss sich Deiner schon sehr sicher sein, dass Du das mitmachst.
Sehe ich genau so.
Verliebtheit ist Schicksal und passiert einfach.
Aber Liebe und Beziehung sind Entscheidungen.
 
Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#13
Ich weiss nicht, warum Du Dich freiwillig in die Warteposition begibst.
Denn genau das sagt Deine angeblich klare Antwort.

Deine Verlobte ist seit VIER Tagen bei einem Fremden.
Ich halte mich ja für ziemlich tolerant, aber das geht doch gar nicht...
Sie testet den Typen gerade auf Herz und Nieren und Du sollst auch noch Rücksicht auf das arme Ding nehmen?

Warum überlässt Du ihr die Entscheidung, Schluss zu machen?
Warum tust Du es nicht?
Richtig. Ich sagte ja bereits, was ich dann im Nachhinein entscheide ist ob ich es überhaupt verkraften kann genau das mit Ihr an meiner Seite verarbeiten zu können. Ich habe gestern einen Schlussstrich gezogen..
 
Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#15
Ich weiss nicht, warum Du Dich freiwillig in die Warteposition begibst.
Denn genau das sagt Deine angeblich klare Antwort.

Deine Verlobte ist seit VIER Tagen bei einem Fremden.
Ich halte mich ja für ziemlich tolerant, aber das geht doch gar nicht...
Sie testet den Typen gerade auf Herz und Nieren und Du sollst auch noch Rücksicht auf das arme Ding nehmen?

Warum überlässt Du ihr die Entscheidung, Schluss zu machen?
Warum tust Du es nicht?
Ich bin nun man nicht in der Position ihr sagen zu können was Sie zu tun und zu lassen hat. Es ist Ihr selbst überlassen was Sie tut. Ich kann nur sagen, dass Sie sich in keinerlei Hinsicht einen gefallen tut. Kommt Sie zurück zu mir entscheide ich ob ich es kann und es besteht ein riesen großen Risiko, dass ich sage, tut mir leid aber mein Herz macht das nicht mit.. auf der anderen Seite steht der anderen Mann immer noch im Raum. Ist ja schließlich ein Arbeitskollege :-D und den soll man dann auf einmal nicht mehr sehen? Sorry aber im Wonderland sind wir leider nicht.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.220
#16
Luca, es geht nicht darum, das du ihr sagst, was sie zu tun und zu lassen hat.
Es geht hier um DICH
Und um deine klare Haltung.
Dazu braucht es meist auch wenig Worte.
Diese Frau muß SPÜREN, wo du stehst und was DU dir selbst wert bist.
Sonst verliert sie die Achtung vor dir.
Wie du das machst, ist eine Frage DEINES Charakters.
Dein Weg.
Aber lass dir dich nicht in die Defensive drängen.
Werde offensiv und klar und deutlich
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.287
#17
In Ihrem Kopf beruht sich eine Monogame Beziehung darauf, dass es normalerweise gar nicht dazu kommen sollte, verlangen danach zu haben, intime Emotionen, Gefühle oder komische Gedanken zuzulassen. Für Sie wäre somit eine Beziehung schon zum scheitern verurteilt wenn man diese Emotionen und Gefühle zulassen kann.
Damit wäre aus ihrer Sicht eure Beziehung zum Scheitern verurteilt => Thema erledigt = Trennung.
Sie möchte einfach sicherstellen, ob ich nicht schon die Gewohnheit im Alltag bin. Sie steht zwischen den Stühlen weil Sie sich nicht sicher ist, ob es Freundschaftliche Gefühle sind oder Liebesgefühle.
Das nehme ich keinem ab, dass er nicht weiß welche Art Gefühl er für einen anderen hat.
Bitte nicht falsch verstehen.
Ich habe da gar nichts falsch verstanden.
Ich lasse sie gehen: Reisende sollte man nicht aufhalten.. wenn Sie ihre Ansichten kennt kann sie gerne nach hause kommen und wir setzen uns an einen Tisch. Andernfalls wünsche ich eine gute Reise welche vorab schon zum scheitern verurteilt ist denn wenn ich der andere Mann wäre und wüsste wie Sie mit Ihrem derzeitigen Freund umgeht in genau dieser Situation.. wäre für mich klar: So etwas möchte ich nicht fühlen.
Ich habe gestern einen Schlussstrich gezogen..
Kommt Sie zurück zu mir entscheide ich ob ich es kann
Du eierst ja ganzschön herum. Nach Schlussstrich liest sich das nicht - muss es auch nicht, aber werde dir erst mal selber klar, was diese Orientierungspause jetzt für dich bedeutet.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.287
#18
Wieso muss sie überhaupt bei ihm wohnen, wenn sie doch angeblich gar nicht das Bedürfnis nach Sex mit ihm hat (was, wenn es stimmen würde, gleichzeitig bedeuten würde, dass sie nur freundschaftliche Gefühle für ihn hat)?
Das passt doch hinten und vorne nicht.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
539
#20
Ich bin nun man nicht in der Position ihr sagen zu können was Sie zu tun und zu lassen hat. Es ist Ihr selbst überlassen was Sie tut. Ich kann nur sagen, dass Sie sich in keinerlei Hinsicht einen gefallen tut. Kommt Sie zurück zu mir entscheide ich ob ich es kann und es besteht ein riesen großen Risiko, dass ich sage, tut mir leid aber mein Herz macht das nicht mit.. auf der anderen Seite steht der anderen Mann immer noch im Raum. Ist ja schließlich ein Arbeitskollege :-D und den soll man dann auf einmal nicht mehr sehen? Sorry aber im Wonderland sind wir leider nicht.
Du bist aber in der Position, dass Du ihre Entscheidungen nicht mitträgst.

Und was denn nun?
Wenn Du Schluss gemacht hast, IST das die Entscheidung.
Alles andere ist dann doch wieder das Abstellgleis, auf das Du dich dann selber stellst.
 
Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#21
Du bist aber in der Position, dass Du ihre Entscheidungen nicht mitträgst.

Und was denn nun?
Wenn Du Schluss gemacht hast, IST das die Entscheidung.
Alles andere ist dann doch wieder das Abstellgleis, auf das Du dich dann selber stellst.
Klar Worte.

Vielen Dank! Ich habe Ihr aber klar und deutlich zu verstehen gegeben, dass wir hier nicht bei Wünscht dir was sind. Ich kümmere mich nun um mich selbst und lass Ihre Probleme nicht zu meinen machen. Ich antworte auch gar nicht mehr auf Ihre Nachrichten denn das führt nur zu Gefühlschaos. Wenn Sie reden will kann Sie gerne in unser Haus kommen. Ich habe auch schon nach Wohnungen für mich geguckt da es in meinen Augen absehbar ist.

Die Corona Situation macht es allerdings wirklich nicht leicht eher unerträglich. Im Normal fall wäre ich genau jetzt schon unter Palmen und hätte die Seele baumeln lassen.. aberr.. Ich kannnnnnnnnn nichtssssss machen :-D Ich bin auch soooo froh, dass ich es gewagt habe, hier alles nieder zu schreiben denn es hilft mir eine gewisse Klarheit über die allgemeine Situation zu schaffen.

Danke Euch allen! Ihr seid toll.. !
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
539
#22
Klar Worte.

Vielen Dank! Ich habe Ihr aber klar und deutlich zu verstehen gegeben, dass wir hier nicht bei Wünscht dir was sind. Ich kümmere mich nun um mich selbst und lass Ihre Probleme nicht zu meinen machen. Ich antworte auch gar nicht mehr auf Ihre Nachrichten denn das führt nur zu Gefühlschaos. Wenn Sie reden will kann Sie gerne in unser Haus kommen. Ich habe auch schon nach Wohnungen für mich geguckt da es in meinen Augen absehbar ist.

Die Corona Situation macht es allerdings wirklich nicht leicht eher unerträglich. Im Normal fall wäre ich genau jetzt schon unter Palmen und hätte die Seele baumeln lassen.. aberr.. Ich kannnnnnnnnn nichtssssss machen :-D Ich bin auch soooo froh, dass ich es gewagt habe, hier alles nieder zu schreiben denn es hilft mir eine gewisse Klarheit über die allgemeine Situation zu schaffen.

Danke Euch allen! Ihr seid toll.. !
Aber die Beziehung beendet hast Du nicht, oder?

Hm, sind denn nicht Flüge in Nicht-Risiko-Gebiete möglich?
 
Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#25
Und was schreibst Du dann noch die ganze Zeit mit ihr hin und her?
Das einzige, was zu klären ist, wäre die Aufteilung der Wohnung und zu wann ihr die kündigen wollt...

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass Deine Ex das noch nicht mitbekommen hat.

Ich denke, dass man diese Angelegenheiten dann im Nachhinein klären kann .. Ich weiß nicht ob man genaue gelesen hat Ich schreibe nicht mehr mit Ihr geschweige denn Antworte ich auch Ihre Nachrichten.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
539
#26
Ich denke, dass man diese Angelegenheiten dann im Nachhinein klären kann .. Ich weiß nicht ob man genaue gelesen hat Ich schreibe nicht mehr mit Ihr geschweige denn Antworte ich auch Ihre Nachrichten.
Und woher weisst Du dann das:

"Die letzten zwei Tage waren für mich einfach ausschlaggebend denn auf der Arbeit kam es unter anderem dazu, dass man einfach gemerkt hat, dass man nicht ohne einander kann. Von Umarmung bis hin zum gefühlvollen Kuss war alles dabei nur keine wirklich Meinung zu dem Thema Ihrerseits.
Ich habe einfach immer wieder versucht nicht über dieses elendige Thema zu sprechen um Sie nicht unter Druck zu setzen. Teilweise klappt es und innerlich bin ich am explodieren denn man will endlich Klarheit."

Und hier sprichst Du von Nachrichten und triffst sie:

"Auch die Nachrichten sind einfach nicht so als würde man merken, dass man sich entfremdet hat. Sie sind stumpf weil Sie mich nicht weiter verletzen möchte. Deswegen habe ich mich nun dazu entschieden, dass Nachrichten und kurze treffen auf der Arbeit zwar wirklich schön sind aber ich fühle mich so als würde hier ein Rollentausch herrschen in dem ich nun Ihr "Arbeitskollege" bin und das kann es nicht sein."

Seit wann ist das:
" Ich habe den Kontakt nun vollständig auf Eis gelegt. "


Okay, aber wenn die Trennung für Dich klar ist, habe ich Dich wahrscheinlich wirklich etwas falsch verstanden.
Dann bleibt aber meine Frage, warum Du sie nicht weiter vorantreibst...
 
Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#27
Und woher weisst Du dann das:

"Die letzten zwei Tage waren für mich einfach ausschlaggebend denn auf der Arbeit kam es unter anderem dazu, dass man einfach gemerkt hat, dass man nicht ohne einander kann. Von Umarmung bis hin zum gefühlvollen Kuss war alles dabei nur keine wirklich Meinung zu dem Thema Ihrerseits.
Ich habe einfach immer wieder versucht nicht über dieses elendige Thema zu sprechen um Sie nicht unter Druck zu setzen. Teilweise klappt es und innerlich bin ich am explodieren denn man will endlich Klarheit."

Und hier sprichst Du von Nachrichten und triffst sie:

"Auch die Nachrichten sind einfach nicht so als würde man merken, dass man sich entfremdet hat. Sie sind stumpf weil Sie mich nicht weiter verletzen möchte. Deswegen habe ich mich nun dazu entschieden, dass Nachrichten und kurze treffen auf der Arbeit zwar wirklich schön sind aber ich fühle mich so als würde hier ein Rollentausch herrschen in dem ich nun Ihr "Arbeitskollege" bin und das kann es nicht sein."

Seit wann ist das:
" Ich habe den Kontakt nun vollständig auf Eis gelegt. "


Okay, aber wenn die Trennung für Dich klar ist, habe ich Dich wahrscheinlich wirklich etwas falsch verstanden.
Dann bleibt aber meine Frage, warum Du sie nicht weiter vorantreibst...

Den Kontakt habe ich seit Gestern vollständig auf Eis gelegt weil ich gesagt habe:

Ich sagte: Und um diesen Schritt durchführen zu können, werde ich mich zurückziehen, bis wir an einem Tisch sitzen und Sie mir antworten geben kann. Diese kurze Zeit hier auf der Arbeit oder die Nachrichten mit einer gewissen Anspannung können nicht die Lösung sein. Egal wie schön es ist Sie zu sehen.

Schließlich wird es definitiv noch ein Gespräch geben. Wir wohnen schließlich noch an der selben Adresse.. auch wenn Sie derzeit woanders nächtigt. Klamotten und alle Ihr Zeug ist in unserem Haus und das noch mindestens 3 Monate nach Kündigung..
 
Dabei
11 Jan 2021
Beiträge
14
#29
Entschuldige meine Penetranz, aber DAS ist ist KEINE Trennung.
Das ist Wartesaal...

Bis sie Dir Antworten geben kann?
Und wenn das erst in 4 Wochen ist?
Ich zitiere. Wir sind seit dem Moment getrennt als Sie aus der Tür gegangen ist.. Den Kontakt habe ich seit gestern auf Eis gelegt. Wenn Sie merkt, ey das was ich hier gerade abziehe ist totaler Mist dann liegt es an mir ob ich im Nachhinein damit klar kommen werde oder nicht und entscheide selbst ob ich mich erneut auf diese Frau einlasse. Ich lehne mich gerade zurück und genieße meine Zeit allein. Was Sie aus der Situation macht ist nicht mein Problem und mache es auch nicht zu meinem.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben