Ich liebe meinen Verlobten nicht mehr!

Dabei
11 Jul 2013
Beiträge
19
Alter
39
#1
Hallo Liebe Leute
!
Das ist mein erster Bericht bei Euch, ich mache das auch selten und hoffe ich kann mich gut ausdrücken. Denn ich brauche unbedingt Hilfe!

Ich bin seit letzem Juli verlobt. Unsere Liebesgeschichte fing schon sehr dramatisch an. Ich bin jetzt ganz ehrlich; ich war bis zu diesem Zeitpunkt als Escortgirl tätig. Mein Cauffeur brachte seinen Kollegen einmal zu mir mit. Eher aus geschäftlichen Gründen. Er könne mich auch mal fahren zu meinen Terminen. Ich wusste dass ich ihm gefalle, den ab dann fuhr er mich ein paar mal, und war sehr schüchtern. Was mir irgendwie gefallen hat. Dann passierte es plötzlich um mich, ich war nach einem Geschäfttermin etwas angeheitert und machte meinen Zukünfigen im Auto ziemlich an. Danach gingen wir noch in eine schöne Bar. In der Bar war zwischen uns eine derart vertraute Zweisammkeit endstanden wie ich selten erlebt habe. Wir gingen danach zu mir und machten alles bis auf Sex.
Ab diesem Abend sind wir unzertrendlich und ich arbeitete nicht mehr. Er wusste wenn ich mit diesem Job aufhörte dass er mich unterstützen muss, und er wollte das auch. Wir verbrachten wunderschöne Monaten, bekamen auch unsere absolute Traumwohnung und ich absolvierte eine Kosmetikfachausbildung damit ich auch arbeiten kann.
Nun leben wir sehr schön, ich habe mein eigenes Kosmetikgeschäft in der Wohnung von uns. Aber ich habe angefangen mein altes Leben zu vermissen, ich war immer auf mich selbst gestellt und sehr selbstständig und hatte schon lange keine bedeutende Beziehung gehabt. Ich vermisse über mich alleine zu bestimmen oder nicht hinterher spioniert werden. Er macht mich wahnsinnig in dem er mein handycode rausbekam und nachschnüffelt oder meine Email`s liest oder meine Freunde auf Facebook löscht oder böse Sachen schreibt. Wenn es nach ihm geht habe ich nur noch mit ihm kontakt und sage ihm alles, auch solche Sachen wo ihn nichts angehen. Er hat totalen Besitz von mir ergriffen und ich bin mittlerweile so schwach und kann einfach nicht mehr. Mein Lächeln ist verschwunden. Ich bin so unglücklich.
Ich sagte ihm das alles und machte schluss. Aber er will nicht gehen! Und ich bin hin und her gerissen den wenn er geht kann ich die Wohnung nicht selbst bezahlen und mein Kosmetikgeschäft ist auch geplatzt. Ich weiss gar nicht wo hin. Dazu kommt dass meine Depression wieder gekommen ist und ich nicht arbeiten kann so oft. Ich lebe vom Sozialamt seit kurzem weil er durch die Anfangszeit viel schulden gemacht hat und jetzt noch gepfändet wird.
Am liebsten würde ich Ihn wieder lieben und mit ihm das durchstehen und alles behalten können.
Aber Liebe kann man nicht erzwingen! Was soll ich nur tun?

Eure Sara



 
Anzeige:
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.570
#2
Mein Lächeln ist verschwunden. Ich bin so unglücklich.
Das sollte dir schon genug Anzeichen geben, dass es so nicht weitergeht und die Beziehung aus ist.
Du liebst ihn nicht mehr, weil du den Respekt vor ihm verloren hast. Er ist extrem eifersüchtig und versucht dich von der Umwelt zu isolieren. Das tut er, weil er ein schlechtes Selbstwertgefühl hat und unsicher ist. In jedem anderen Mann sieht er einen Konkurrenten, der ihm gefährlich sein könnte, obwohl ihr verlobt seid. Da ist es doch offensichtlich, dass er enorm an Augenhöhe eingebüßt hat. Wer will auch schon einen Partner, der so krasse Spionage betreibt und nichts von sich hält? Du jedenfalls nicht und das ist auch gut so. Die Trennung ist hier der einzige Weg!

Dass er Besitz von dir ergriffen hat, hast du aber zu verantworten, weil du ihn es greifen hast lassen. Du hast nicht genug Grenzen aufgezeigt und ihn in seine Schranken gewiesen. Also konnte er all das mit dir machen. Schließlich bist du immer noch bei ihm.

In der Wohnung kannst du nicht bleiben, weil du sie nicht alleine halten kannst. Aber trennen musst du dich, sonst wirst du deines Lebens nicht mehr froh.

=> Bleib bei der Trennung, pack deine Sachen und geh weg von ihm und seinen Schulden. Vielleicht kommst du bei Freunden oder Familie unter bis du eine Wohnung gefunden hast? Jobmäßig kannst du dir ja etwas einfallen lassen. Vielleicht stellt dich ein Kosmetikgeschäft an?
Du kannst dir sicher sein, dass du dich freier und glücklicher fühlen wirst, wenn du diesen Schritt geschafft hast!
 
Dabei
11 Jul 2013
Beiträge
19
Alter
39
#3
WOW, ehrlich, -herzlichen Dank für Deine offenen Worte. Sie haben mir die Augen endlich öffnen können, obwohl ich das alles eigentlich wusste und mir klar war, -aber ich habe es völlig verdrängt und mich selbst belogen. Er ist wirklich sehr unselbstbewusst, viele Male hat er mir schon gesagt dass er gar nicht in meiner Liega spielt. Er meinte dies wohl auf das Aussehen. Aber er schenkte mir mein Herz und versuchte mir einen guten Partner zu sein. Das schätzte ich an ihm. Aber wie Du auch schreibst, er hat kein selbstbewusstsein und wird sich wohl nie ändern können. Ich habe leider durch ihn wenige Freunde und meine Eltern sind geschieden, der Vater ist wieder in seinem Heimatland und meine Mutter hat nur eine 1ZWhg. Ich weiss nicht wohin, und das mit einer Anstellung in einem Kosmetikgeschäft wird schwer weil ich keinen Lebenslauf machen kann mit fast 8 Jahren Escort. Das wird auch zum Problem.
Danke von tiestem Herzen

Sara
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.570
#4
Sehr gerne! Er könnte sich theoretisch schon ändern, indem sein Selbstwertgefühl verbessert, aber die Frage ist ob er das will und schafft. Wie hat er denn auf deine Trennungsgründe reagiert? Es wird wohl dennoch sinnvoll sein, wenn du Abstand gewinnst und dich unabhängig machst. So schnell wird er sich wohl kaum ändern..

Wenn du nirgends unterkommen kannst, dann mach dich auf die Suche nach einem Job und/oder Wohnung. Wenn du das willst, kannst du eventuell auch deine Jahre Escort als Erfahrung auslegen. So hattest du viel mit Menschen zu tun, bist extravertiert und hast doch sicherlich auch Erfahrung mit allerhand Kosmetik zu tun gehabt — nicht nur an dir selber, sondern auch an anderen Kolleginnen!?

Es wird dich befreien von einem solch besitzergreifenden Menschen loszukommen. Das Leben bietet viele Möglichkeiten. Letztendlich ist es wichtiger, glücklich zu leben, anstatt sein Leben lang unglücklich aber mit Job und finanzieller Sicherheit zu verbringen.
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.249
Alter
34
#5
Am liebsten würde ich Ihn wieder lieben und mit ihm das durchstehen und alles behalten können.
Und warum zum Teufel solltest du das wollen? Eine Partnerschaft, wo du keine Freiräume hast, dir dein eigener Partner immer wieder auflauert und dir null Vertrauen schenkt, weil er, wie Insomnius schon richtig sagte, mit sich selber nicht klarkommt und überall den "Nächsten" nach ihm sieht. Glaub mir, jetzt nach der Trennung sieht er sich sogar noch darin bestätigt, dass er nicht gut genug war. Ist er auch nicht. Aber nicht aus den Gründen, wieso er glaubt.

Sei froh, dass du den längst überfälligen Cut gemacht hast.

Ich weiss nicht wohin, und das mit einer Anstellung in einem Kosmetikgeschäft wird schwer weil ich keinen Lebenslauf machen kann mit fast 8 Jahren Escort. Das wird auch zum Problem.
Danke von tiestem Herzen
Zunächst einmal darf deine Zukunftsangst dich nicht davor lähmen, in neue Gefilde aufzubrechen. ALLES ist besser, als das, was du aktuell hast.

Das mit dem Lebenslauf hängt viel davon ab, wie du es darstellst. Mich würde als Arbeitgeber interessieren, ob Escort bei dir nur Begleitung hieß oder auch mit Sex (auch wenn man das gar nicht fragen darf). Natürlich muss im Zweifelsfall die Antwort immer "ohne Sex" lauten. Wenn du sagst "Darauf muss ich nicht antworten" ist das ein indirektes Ja. Dann besser gekonnt gelogen.

Escort hat ja zudem irgendwo was mit einem guten Styling zu tun (wichtiger Bestandteil dieser Arbeit), könntest dann ausführen, dass du darüber dann deine Liebe zur Kosmetik entwickelt hast und dich dann in dem Bereich nach erfolgreicher Ausbildung selbstständig gemacht hast, was dann auch sehr gut lief, bis dann private Verstrickungen dich dazu zwangen, das aufzugeben, du nun aber wieder direkt einsteigen willst. So zeigst du auf jeden Fall Willen und Einsatzbereitschaft.

Wenn du so argumentierst und dabei ein offenherziges und souveränes Auftreten hast, werden deine Chancen definitiv nicht schlecht stehen.
 
Dabei
11 Jul 2013
Beiträge
19
Alter
39
#6
Vielen Dank an Euch beide! Ihr macht mir echt Mut und bestärkt mich in meiner Endscheidung. Ihr seht das wirklich wie es ist. Aber warum ist ein Mensch so geworden? Wir hatten nochmals eine Aussprache, und er meinte er wolle eine Beziehung die auf Harmonie wie mit seiner Ex Ffreundin basiert. Aber wieso hat er so um mich gekämpft? Ich bin ein spezieller nicht einfacher Mensch. Aber ich finde es gut so, wie ich bin. Es ist nicht mein Ding in einer Bilderbuch- Beziehung zu leben und immer freundlich miteinander zu sein. Ich flippe gerne auch mal aus, wenn mir was nicht passt ( wenn er mir nachschnüffelt usw). Ich finde auch streiten kann hilfreich sein wenn man sachlich bleibt, aber mit ihm ist es unmöglich zu streiten.
Oder bin ich ein Beziehungs und Harmoniebedürftigter unfähiger Mensch? Meine Jugend war nicht einfach, ohne Vater aufzuwachsen, meine Mutter heiratete über 5 mal, und nahm viele Männer in unsere damals kleine 2Zimmer Wohnung mit, bis ich es nicht mehr aushielt und freiwillig ins Heim ginge. Ich wurde mit 19en auch fast vergewaltigt, ich hat^te Glück im Unglück, es blieb bei 2 Tage Freiheitsberaubung und sexueller Nötigung.

Zu meiner aktuellen Situation, ich habe noch keine wohnung gefunden, stattdessen bekam ich Karriere mässig eine fast nicht ablehnbare Chance gestern zugesprochen. Mich nimmt doch tatsächlich Groupon ( wie deindeal.com). Sie würden riesen Werbung im Internet für mein Kosmetik Institut dass sich in unser gemeinsammen Wohnung befindet machen und ich bekomme mein eigener Deal. Das wäre die Möglichkeit endlich im Beruf Fuss zu fassen.
Was soll ich nur tun?

Ganz liebe Grüsse
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.249
Alter
34
#7
Aber warum ist ein Mensch so geworden?
Er war schon immer so. Nur sieht man in der Kennenlernphase immer zuerst die guten Seiten, während sich die schlechten dann mit der Zeit offenbaren.

Aber wieso hat er so um mich gekämpft?
Er ist verschuldet, arbeitslos und ein armer Wicht. Du warst das einzig gute, was ihm geblieben war. Natürlich wollte er das zunächst nicht aufgeben. Aber er war auch zu faul, um diese Bemühungen um dich langfristig aufrecht zu erhalten. Dann doch lieber die Lethargie.

Meine Jugend war nicht einfach
Das ist sie selten. Das dient jedoch nie als Entschuldigung für das eigene Verhalten. Deine Mitmenschen dürfen nicht dafür ihre Backe hinhalten, was dir einmal irgendwann passiert ist.


stattdessen bekam ich Karriere mässig eine fast nicht ablehnbare Chance gestern zugesprochen. Mich nimmt doch tatsächlich Groupon ( wie deindeal.com). Sie würden riesen Werbung im Internet für mein Kosmetik Institut dass sich in unser gemeinsammen Wohnung befindet machen und ich bekomme mein eigener Deal.
Vorsicht mit Groupon, die haben aus gutem Grund einen schlechten Ruf bei Kunden. Außerdem dachte ich, das Studio in der eigenen Wohnung geht nicht mehr, da diese aufgelöst wird?
 
Dabei
11 Jul 2013
Beiträge
19
Alter
39
#8
Du hast recht, keiner meiner Mitmenschen kann was für meine Vergangenheit. Damit wollte ich nur sagen, dass ich im Gegensatz zu ihm keine "normale" Vergangenheit hatte und daher Macken ( verhaltungsstörungen) habe. Und nicht immer so harmonisch sein kann wie seine Ex-Freundin.
Wegen der Wohnung, sie läuft auf ihn, und er sie doch noch nicht gekündigt hat. Er ist auch nicht arbeitslos, er arbeitet im Gastgewerbe, hat eine gute Position. Er arbeitet wie ein Tier, und ich sehe ihn nur am Abend wenige Stunden bevor er ziemlich früh in sein Bett geht.

Die Situation ist einfach unaushaltbar!
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.570
#9
hinterher spioniert werden. (..) mein handycode rausbekam und nachschnüffelt oder meine Email`s liest oder meine Freunde auf Facebook löscht oder böse Sachen schreibt. (..) nur noch mit ihm kontakt (..) totalen Besitz von mir ergriffen
keine "normale" Vergangenheit hatte und daher Macken ( verhaltungsstörungen) habe. Und nicht immer so harmonisch sein kann wie seine Ex-Freundin.
Oder bin ich ein Beziehungs und Harmoniebedürftigter unfähiger Mensch?
Wie kommst du denn auf die Idee? Lies dir doch noch mal durch, was er alles so macht (1. Zitat) und überlege dann noch mal, wer hier von euch beiden kein beziehungs- und harmoniefähiger Mensch ist.
Du bist dir deiner Macken bewusst und hast dich (hoffentlich) dazu entschieden dich weiterzuentwickeln anstatt zurücklehnend auf deine Vergangenheit zu verweisen. Jeder hat seine Fehler und deswegen Entwicklungspotenzial.
Er dagegen spricht von Harmonie, wenn er diese durch seine Spionage komplett hintergeht. Das würde ich als Unkenntnis oder bewusstes Ignorieren seiner Macken attestieren. Ein derart krankes Eifersuchts- und Kontrollverhalten an den Tag zu legen macht ihn eindeutig beziehungsunfähig. Wie ich bereits sagte, hat eure Beziehung nur funktioniert, weil du es akzeptiert hattest und ihn hast machen lassen.

=> Auch du solltest anfangen dein Selbstwertgefühl zu verbessern. Du hättest ihn schon viel früher in die Schranken weisen müssen bzw dich trennen. Sei anspruchsvoller, du solltest dir mehr wert sein.

Die Situation ist einfach unaushaltbar!
Bisher hast du es doch schon 3 Tage gut ausgehalten. Und sehen tust du ihn ja scheinbar auch nicht sehr oft. Nicht aufgeben.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben