Verliebt und distanziert zugleich

Dabei
29 Mrz 2021
Beiträge
9
#1
Hallo ich bin neu hier und brauche dringend einen rat!
Ich bin seit 6jahren in einer Beziehung (beide anfang 20). Ab dem 3jahr hat es mega gekreiselt. Ich habe manchmal ein paar Fehler gemacht war aber noch kein mal untreu und werde es niemals sein. Auch habe ich in den 6jahren immer nur meinen Freund geliebt egal wie sehr wir uns gestritten haben hatte 100% liebe. Und ich hab ihm bewiesen dass ich nie fremdgegangen bin o.ä.
Er hat auch viele Fehler gemacht die definitiv viel schlimmer waren und häufiger passiert sind als meine. Aber für ihn sind meine schlimmer (er ist extrem eifersüchtig). Er hat mich auxh sehr sehr oft angelogen und mich beschuldigt wenn ich es rasugefunden hab und wollte sich von mir trennen.

Jetzt will er sich im sommer mit mir verloben und zusammenziehen und versucht ständig mich zu überzeugen die Vergangenheit auf sich beruhen zu lassen jetzt wo wir uns doch verloben wollen. Ich fühl mich als ob ihm die Beziehung mit mir davor nicht wichtig war sondern erst seitdem er entschlossen hat möglichst schnell zusammenzuhoen weil er endlich ein „richtiges erwachsenen leben“ starten will. Er entschuldigt sich nie bei mir, und immer wenn ich ihn etwas zu einer Angelegenheit frage die mich stutzig macht word er wütend und sagt ich soll das thema nie wieder erwähnen. Er behauptet er liebt micj ich kanns aber nicht glauben zu viel spricht dagegen... und seit einem halben jahr bin ich in seienr nähe genervt aber wenn ich allein bin vermisse ich ihn.. er kann auch aggressiv sein und verletzt mich swhr pft mit worten.. und immer trag ich für alles die Schuld weil ich ja früher so schlimme Fehler gemacht habe (zb beim Laufen zufällig zu einer gruppe jungs schauen heißt für ihn ich steh auf andere, ich starre da nicht 10sekunden hin das ist nur ein verflogener Blick der beim gehen immer und jedem passiert, für ihn muss ixh auf den boden schauen).. ich kann mir einerseits eine Zukunft ohne ihn nicht vorstellen, aber eine Verlobung und zusammenziehen diesen Sommer noch auch nicht. Bin sehr durcheinander, ich bin noch verliebt aber auch abgeneigt und hab fast 0 vertrauen mehr..


Was würdet ihr mir raten?
Vielen dank 😘
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.957
#2
Was findest du denn so richtig gut an ihm und schön an eurer Beziehung?
Warum kannst du dir eine Zukunft ohne ihn nicht vorstellen? Weil du schon 6 Jahre mit ihm herumgehangen bist?

Solange du so empfindest würde ich mich an deiner Stelle keinesfalls verloben und zusammenziehen natürlich auch nicht.
 
Dabei
29 Mrz 2021
Beiträge
9
#3
Das einzig schöne sind zurzeit die Erinnerungen an die ersten zwei Jahre und die Vorstellungen von schönen momenten ohne streit wo er mich einfach bedingungslos liebt und was schönes für mich tut... hab mich an ihn gewöhnt aber ich fühl mich trotzdem leer zugleich:/
Ich hab Angst dass ich es bereue wenn ich mich trenne weil es dann kein zurück mehr gibt
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.957
#5
an die ersten zwei Jahre und die Vorstellungen von schönen momenten ohne streit
Tja ... die ersten 2 Jahre sind 4 Jahre her. Und der Streit scheint zu dominieren. Willst du wirklich so weiter machen?
Und "Gewöhnung" ist doch kein Grund, zusammen zu bleiben. Möchtest du dich wirklich an Streit, mangelndes Vertrauen usw gewöhnen?
Ich hab Angst dass ich es bereue wenn ich mich trenne weil es dann kein zurück mehr gibt
Soll das ein Argument sein, in einer Situation zu verharren, die man unterm Strich als sehr unangenehm empfindet?
 
Dabei
29 Mrz 2021
Beiträge
9
#6
Eigentlich hast du recht, schade um die Liebe die ich investiert habe... aber es tut gut sich mal die Sicht anderer anzuhören um die Situation von außen zu sehen und zu verstehen
 
Dabei
9 Feb 2021
Beiträge
24
#7
Schließe mich Twi-n-light an. So wie du schreibst hat die Beziehung doch keinen Sinn mehr, bzw. solltest du sie ernsthaft in Frage stellen. Die Erinnerungen, die du mit ihm hast, die bleiben immer deine, egal ob du dich trennst oder nicht. Die Erinnerungen dürfen aber nicht dafür sorgen, dass du an etwas festhälst, was nicht mehr ist und auch nicht mehr sein wird.
 
Dabei
29 Mrz 2021
Beiträge
9
#8
Danke für deine Antwort, obwohl ich euch zustimme fehlt mir dennoch der mum mich zu trennen weil ich ihn trotzdem sehr vermissen würde :/
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.957
#9
Ist alles eine Frage der persönlichen Schmerzgrenze. Dann trenn dich halt nicht und leide weiter, bis deine Schmerzgrenze - vielleicht irgendwann mal - erreicht ist. Hier muss niemand einen Rat "durchsetzen", es ist ja dein Leben.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben