Unglücklich gelaufen

Dabei
7 Jan 2016
Beiträge
4
#1
Ich bin gerade etwas verzweifelt, deshalb schreibe ich hier mal meine Geschichte rein.

Ich bin M 22 sie W 18. Wir haben uns mal beim Feiern im August 2021 kennengelernt. Irgendwie fand ich sie von Anfang an interessant, ich habe dann von jemanden ihre Nummer bekommen, wir haben dann bis Anfang September sehr viel geschrieben und uns super verstanden. Ich weiß auch nicht mal wieso ich sie anschrieb, einfach weil ich sie interessant fand und besser kennenlernen wollte. Wir machten viele doppeldeutige Witze und sie erwähnte auch nebenbei, dass sie für etwas lockeres zu haben ist. Ich hatte noch nie eine Freundin oder einen ONS, das hat mich dann irgendwie greizt und da habe ich meine Chance gewittert. Wir haben uns dann getroffen und super verstanden und es war definitv etwas in der Luft zwischen uns. Meine beste Freundin fragte mich damals, ob ich mir eine Beziehung der besagten jungen Dame vorstellen könnte und ich sagte dann, nein denke nicht, wenn dann was lockeres. Und weiterhin so locker sind wir es dann angegangen und haben uns oft getroffen, hatten viel Spaß, konnten über alles lachen, haben Filme/Serien angeschaut, da sind wir uns auch etwas näher gekommen und haben gekuschelt. Wir sind dann auch öfters Essen gegangen, Spazieren gegangen usw. und hatten eigentlich richtige Dates. Nach ein paar Wochen sind wir übers Wochenende zum Campen gefahren und da haben wir uns das erste mal geküsst. Eine Woche später verbrachten wir die erste gemeinsame Nacht zusammen und haben auch das erste mal miteinander geschlafen. Und dann hatte ich mich irgendwie in sie verliebt, wir hatten nie am Anfang defniert was wir haben, ich habe es deshalb auch nicht angesprochen und wir haben so weiter gemacht. In der Zeit danach haben wir uns oft gesehen, so 3 bis 5 mal in der Woche, ich habe oft bei ihr übernachtet, wir haben Sachen unternommen, sind Händchen haltend durch die Stadt gelaufen, haben uns immer Guten Morgen/Nacht mit Kosenamen geschrieben. Wir verhielten uns also wie ein richtiges Pärchen.

Nach ein paar Wochen konnten wir uns dann aber nicht mehr ganz so oft sehen, sie macht dieses Schuljahr ihr Abitur und die Schule wurde stressiger. Wir haben dann festgestellt, dass ich sie irgendwie mehr mag als sie mich. Als Leute fragten ob wir zusammen seien, antwortete sie mit nein. Wir redeten darüber und sie meinte, eigentlich sind wir ja schon zusammen, aber sie weiß nicht genau was sie will und sie weiß nicht was sie nach dem Abi machen will und es muss ja keinen Namen haben und wir können einfach so weitermachen. Irgendwie klappte das nicht so ganz, sie distanzierte sich etwas mehr von mir und fragte dann einmal plötzlich ob mir klar sei, dass sie keine Beziehung möchte und das wir nur F+ sind. Ich heulte an dem Abend Rotz und Wasser. In der Nacht schrieb ich ihr Nachrichten, das wir es doch noch versuchen sollen und doch so schöne romantische Momente hatten. Am Tag drauf kam sie zu mir und wir versöhnten uns, einigten uns darauf so weiter zu machen nur dass wir uns nicht mehr ganz so oft sehen können. Sie sagte sie mag mich, habe aber viel zu viel Angst vor einer Beziehung.

Danach wurde es aber immer schlimmer, sie hatte noch viel mehr Stress in der Schule, wir sahen uns kaum noch, sie war sehr genervt und meinte das sei Schulstress. Ich klammerte dann ungewollt mehr, sagte dass ich sie vermisse usw. Dann distanzierte sie sich richtig, schrieb mir kaum noch und versetzte mich immer wieder. Ich durfte nicht mehr bei ihr übernachten, sie wollte einfach nur ihre Ruhe nach einem lagen Tag. Als wir wieder was ausgemacht hatten, kam sie zu mir und machte "Schluss". Wir können noch befreundet sein und mehr nicht. Ihr Abi hat prio Nummer eins und am Anfang hat sie die Schue nicht wirklich ernst genommen. Nach dem Abi möchte sie im Herbst nächstes Jahr ein FSJ am anderen Ende von Deutschland machen, bis zum Frühjar/Sommer 2023 und danach studieren. Ich versuchte Lösungen zu finden, sie wenigstens noch 1, 2 mal in der Woche zusehen und wenn der Lernstress weniger ist, sie wieder öfter zu sehen. Aber sie wollte nicht mehr.

Aussichten auf eine Beziehung sind natürlich jetzt begraben, aber ich tue mir sehr schwer sie gar nicht mehr zu sehen. Ich weiß das sie mich auch mag und wir eine sehr schöne Zeit hatten, aktuell aber die Umstände nicht passen und viele Faktoren gegen uns gespielt haben. Soll ich ihr etwas Zeit geben und mich dann wieder bei ihr melden? Ich würde gerne so weiter machen wie am Anfang und die Zeit mit ihr bis zu ihrem FSJ genießen. Nach dem Motto man lebt nur einmal. Ich weiß nicht ob das geht, weil ich mich verliebt habe, ich weiß aber auch nicht ob sie sich noch verlieben würde. Es fühlt sich auch einfach ungerecht an und es ging plötzlich alles so schnell auseinander.
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.632
#2
Soll ich ihr etwas Zeit geben und mich dann wieder bei ihr melden? Ich würde gerne so weiter machen wie am Anfang und die Zeit mit ihr bis zu ihrem FSJ genießen.
Auf mich wirkt das so als hättest du sie ziemlich bedrängt und einfach nicht verstehen wollen, dass sie die Sache anders sieht und andere Prioritäten hat als du. Du kannst das jetzt auch nicht mehr zurückschrauben. Der Zug ist, denke ich, abgefahren, da gibts kein "so weiter machen wie am Anfang." Und abgesehen davon dass sie sich vermutlich nicht drauf einlassen wird: Ich glaube nicht dass das für dich ein "Genuss" wäre, denn du bist in sie verknallt und sie nicht in dich => du würdest leiden, und wenn sie dann im FSJ ist, würdest du noch mehr leiden. Besser ist es, du schließt jetzt mit der Sache ab.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben