Trennung nach 6 Jahren

Dabei
20 Jan 2023
Beiträge
7
#1
Hey Lieb Leute,

vlt kann mir jemand helfen. Meine ex Freundin und ich haben uns Anfang Dezember 22 getrennt. Wir waren 6 Jahre zusammen und haben davon 4 Jahre unglücklich zusammen gewohnt. Es gab viel Streit und Diskussion.

Eigentlich waren wir nach 2 Jahren schon 3 Wochen getrennt. Sie hat sich 3 Wochen später gemeldet und hat gesagt sie ist schwanger. Haben uns danach wieder verstanden und sind zusammen gezogen.

Das war im Nachhinein wohl ein Fehler. Es gab keine Leidenschaft mehr. Jeder lag auf einer Seite der Couch usw von ihrer Seite kam nichts, als ich darüber reden wollte hat sie immer abgeblockt.

Ich habe vor zwei Jahren selbst überlegt die Beziehung zu beenden, konnte es aber wegen dem Kind nicht. Ich wollte kein Wochenend Vater sein. Es war ja auch nicht alles doof in der Beziehung.

Jetzt im vergangenen Dezember gab es ein Streit und sie hat es beendet, mit der Begründung das sie mich nicht mehr liebt und keinen Gefühle seit langem mehr hat, ich ihr nichts bedeute und auch nur noch wegen dem Kind mit mir zusammen war.

Schlag in die fresse irgendwie. Hab meine Sachen gepackt und bin gegangen. Sie hat komplett von einem auf den anderen Tag alles verändert, Antrag beim Vermieter gemacht das ich raus aus der Wohnung komme und es unterschreiben soll, die Bude auf den Kopf gestellt. Es gab kein Gespräch, ich war ihr danach egal.

Den Kontakt zu meiner kleinen hat sie nicht verboten. Kann sie sehen wann ich will. Habe im Dezember versucht so oft wie möglich zu sehen.

Vor 1 Woche hat die kleine dann ein Männer Namen gesagt, ich hab meine ex darauf angesprochen, sie wollte es erst nicht sagen aber dann hat sie gesagt ja sie hat einen neuen, ist glücklich mit ihm, sind seit einer woche zusammen, die können über alles reden, die können lachen und zusammen scheisse Bauen.

Die kleine hat sie ihm auch vorgestellt und das nach 1 1/2 Monaten und gesagt sie mag ihn, er mag sie auch. Und das schlimme ist, sie ist mit einem Arbeitskollegen zusammen, der sich auch getrennt hat und auch ein Kind hat.

Die haben auch Silvester schon miteinander verbracht und sich wohl auch vorher getroffen. Hat extra immer die Liebe bei ihrer Schwester abgegeben um mit ihm
Was zu machen. Meiner Meinung ist das direkt nach der Beziehung alles passiert. Die hatte rückrat und deshalb ging das alles schon.

Meiner Meinung alles viel zu schnell.

Vor paar Tagen habe ich die kleine geholt, sie freut sich natürlich jedes Mal mich zu sehen. Als ich sie gefragt habe wie es ihr geht, hat sie erzählt das der neue da war, die Wand neu gemacht hat, das er bei seiner Mama lebt und jetzt zu uns kommt und das er mit Mama in Urlaub geht usw…

Das war wie So ein Schlag in die fresse. Ich wollte die Beziehung auch nicht verdankt nochmal, sollte nach vorne schauen, es sollte mir alles egal sein, aber ist es nicht.

Ich habe Kopf Kino und wurde so schnell ersetzt. Sie macht jetzt alles mit ihm was ich mit ihr machen wollte und sie abgeblockt hat. Sie haben Sex, gehen weg, schläft schon da und wollen zusammen ziehen.

Wie kann das so schnell gehen. Was ist mit ihr bloß los ? Gleich den neuen so krass in dass leben unserer kleinen zu integrieren.

Jetzt kommt meine eigentlich frage:

Ich bin so am Boden zerstört und habe Angst die Kleine mittlerweile zu holen um nichts mehr zu erfahren. Wenn ich die kleine hole, werden die hali gali machen und ich werde Sachen erfahren die ich eigentlich nicht wissen will. Wie geht man mit sowas um ??? Hat vlt jemand die selbe Erfahrung ? Ich weiß es sollte nur ums Kind gehen, aber die Angst noch mehr zu erfahren tut grad mehr weh….

Ich bin 38 meine ex 34 unser Kind 4 Jahre alt, Mädchen.
 
Anzeige:
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.709
#2
Erinnerst Du Dich an Deine Kindheit? Damals, dieses alte Spielzeug, das ziemlich langweilig war und mit dem Du nicht mehr gespielt hast? Und dann wollte Deine Mutter es auf dem Flohmarkt verkaufen und das war für Dich eigentlich okay ... Aber dann kam da dieser fremde Junge, und hat es angeschaut, und ganz begeistert angefangen zu spielen - und Du hast so lange geheult, bis Deine Mutter gesagt hat "okay, wir behalten es"?

Egal ob es so einen Vorfall wirklich gab, oder ob Du eins der wenigen Kinder bist, die es noch nie erlebt haben - ich denke Du weißt, worauf ich hinaus will. Das ist so ein uralter Besitzverteidigungsinstinkt, der Dich auch heute noch quält. Da hilft nur, Dir immer wieder bewusst zu machen: wenn Du damals das Spielzeug wieder mit heim genommen hast, lag es paar Tage später wieder genauso in der Ecke wie vorher. Denn Du willst es eigentlich gar nicht mehr. Das ist nur dieser scheiß Instinkt, der Dir sagt "MEINS! ANGREIFER VERTREIBEN, BESITZ VERTEIDIGEN!"

Aus demselben Grund parken Leute auch immer so langsam aus, wenn sie sehen, dass jemand auf die Parklücke wartet, oder brauchen an der Tankstelle ewig zum Anschnallen und losfahren, wenn hinter ihnen der nächste Kunde steht.

Also, wenn das blöde Gefühl mal wieder kommt: durchatmen, Dir die letzten Jahre mit Deiner Ex wieder vor Augen führen, den Neuen mitleidig angucken und denken "Du armer ahnungsloser Idiot, zu mir war sie anfangs auch so, und dann hatte ich 4 Jahre keinen Sex. Viel Spaß"

Konzentrier Dich auf Deine Kleine und lass Dir von so einem kack Instinkt nicht das Leben versauen.
 
Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.147
#3
Vorweg, ich habe keine Kinder, allerdings auch Trennungen hinter mir :)

Jedenfalls, sie liebt dich nicht und ihr werdet wohl auch nie mehr ein Paar sein. Sie ist als Partner quasi gestorben. Daher sollte es dir egal sein/werden, was Sie mit wem macht. Schließlich hat es keinen Einfluss mehr auf dich. Jetzt und zukünftig. Du machst dir aber unterbewusst noch vor, Sie wäre eine (geeignete) Partnerin, daher deine Probleme.

Zweitens, willst du Sie denn wirklich als Partnerin zurück? Liebst du Sie wirklich? Eine Person, welche dich nicht liebt und entsprechend wertschätzt? Mir half bei Trennungen das Bewusstsein, dass ich meinem Ex-Partner quasi nichts mehr wert bin. Alleine wegen eigener Wertschätzung entliebte ich mich da ganz schnell.

Natürlich, sich umzuorientieren ist nicht einfach. Versuche trotzdem die positiven Dinge zu sehen. Alles hat seine Vor und Nachteile. Klar, du bist jetzt quasi "alleine", aber sonst steht dir alles offen. Du kannst dein Kind regelmäßig sehen. Du hast die Chance auf eine wirklich glückliche Beziehung. Du kannst dein Leben nun gestalten wie du möchtest.
Es ist okay jetzt ein wenig zu leiden. Nutze die Zeit um ein wenig zur Ruhe zu kommen und etwas für dich zu tun. Versuche auch für dein Kind da zu sein.
 
Dabei
20 Jan 2023
Beiträge
7
#4
Danke für die schnellen Antworten :)

Ihr habt beide recht, ich sollte mich um mich kümmern und für meine Tochter da sein. Die Beziehung hatte nie ein Sinn, der Schmerz den ich jetzt haben ist vlt auch mein verletzter Ego.

Mir tut es halt unheimlich weh zu sehen wie Sie mit dem neuen direkt zusammen ziehen will, er sofort da war und sie ihm meine kleine direkt vorgestellt hat. Ja sie kennen sich seit 8 Jahren, weil sie zusammen arbeiten. Zu mir sagte sie, er war für sie nach der Trennung da und dann haben sich Gefühle entwickelt… innerhalb 1 Woche.. und das man da nicht drum rum kommt, weil man ja so lange schon zusammen arbeitet.

dann müsste ja jeder jetzt mit einem Arbeitskollegen zusammen sein. Entweder man lässt was zu oder nicht. Es geht hier auch nicht um Eifersucht, es ist nur gerade so eine Wut in mir das ich so schnell ersetzt worden bin.
Die kleine wird ganze Zeit von da nach da abgegeben, damit sie ihren Spaß hat.

immer wenn ich sie nehme ist sie fix und fertig. Aber laut ihr liebt sie ja den neuen… aber sagt zu mir, ich will lieber mit Papa in Urlaub und nicht mit Mama…

ich weiß ich sollte auf alles scheissen für mein Kind da sein und fertig. Ihr habt beide recht. Aber erzähl das mal mein Kopf wenn er wieder was hört wenn ich sie hole, was sie alles schon wieder zusammen gemacht haben in so einer kurzen Zeit.

Die Rosa Rote Brille lässt grüßen
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
107
#5
Ich kann mir durchaus auch gut vorstellen, dass du gar nicht nach eurer Trennung "ersetzt" wurdest, sondern dass da schon längst was gelaufen war und deine Partnerin nur noch einen Anlass gesucht hat, um sich von dir zu trennen und dir die Schuld daran in die Schuhe zu schieben.
Könnte auch das sein?
Jedoch braucht sie dich, wenn sie mit dem Neuen einen auf Pärchen machen will und das Kind deshalb irgendwo parken muss.
Okay, das ist von mir vielleicht 'ne etwas extreme Sicht und muss nicht in allen Punkten zutreffen. Aber es ist 'ne Idee, ein Denkansatz, der dir vielleicht beim Ablöseprozess hilft.
Mehr kannst du mMn nicht tun, außer deiner Tochter ein möglichst guter Vater zu sein und auf ihre Mutter zu pfeifen.
 
Dabei
20 Jan 2023
Beiträge
7
#6
Ich kann mir durchaus auch gut vorstellen, dass du gar nicht nach eurer Trennung "ersetzt" wurdest, sondern dass da schon längst was gelaufen war und deine Partnerin nur noch einen Anlass gesucht hat, um sich von dir zu trennen und dir die Schuld daran in die Schuhe zu schieben.
Könnte auch das sein?
Jedoch braucht sie dich, wenn sie mit dem Neuen einen auf Pärchen machen will und das Kind deshalb irgendwo parken muss.
Okay, das ist von mir vielleicht 'ne etwas extreme Sicht und muss nicht in allen Punkten zutreffen. Aber es ist 'ne Idee, ein Denkansatz, der dir vielleicht beim Ablöseprozess hilft.
Mehr kannst du mMn nicht tun, außer deiner Tochter ein möglichst guter Vater zu sein und auf ihre Mutter zu pfeifen.

hab ich mir auch schon evt gedacht. Das sie jetzt rückrat hat oder hatte und es deswegen beendet hat. Zusammengearbeitet haben Sie ja definitiv und das in der gleichen Abteilung. Haben bestimmt auch zusammen Pause gemacht usw.

Das sind jetzt natürlich nur Spekulationen. Hatte nie den Eindruck, aber man kann sich täuschen. Auch wenn Sie nichts hatten, haben Sie vorher schon Gefühle entwickelt, da bin ich nicht doof
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.202
#7
Es kann auch einfach sein, dass es jetzt bei ihr "schneller" geht, weil es sich richtig anfühlt und alles passt - ich kenne das auch aus Erfahrung. 💖
Dieses reaktante Verhalten von dir geht hoffentlich weg und du bist froh darüber, dass sie sich getrennt hat. Als sie sich getrennt hat, hat sie getan, was ihr beide schon viel, viel früher hättet tun sollen!
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.709
#8
Einen riesigen Vorteil hat die Situation: Du hast so viel bessere Chancen, Umgang mit Deiner Kleinen zu haben. Erstens, weil sie tatsächlich mit dem Typen gern allein sein will, und zweitens, weil glücklich verliebte Mütter wesentlich verhandlungsbereiter sind als welche, die allein sind und sich an das Kind klammern.

Du solltest die günstige Gelegenheit nutzen und mit ihr eine schriftliche verbindliche Regelung zum Umgang treffen. Mit Festlegungen zu Urlauben, Weihnachten, Ostern und Geburtstagen. Sowas kann einmal extrem wertvoll sein ...
 
Dabei
9 Feb 2021
Beiträge
126
#9
Du schreibst selber, dass es seit geraumer Zeit nicht mehr lief und ihr eigentlich nur noch fürs Kind zusammen wart. Deine Ex hat eigentlich nur das getan, was du selbst nicht hingekriegt hast. Davon, sich da jetzt in irgendwelche Spekulationen reinzustürzen, dass sie dich ggf. schon betrogen hat und dich als Babysitter missbraucht, würde ich ganz dringend abraten! Hier geht es um euch: Zwei erwachsene (und hoffentlich reife) Menschen, die die Verantwortung für ein 4 jähriges Mädchen haben und nicht um eine Schlammschlacht im Kindergarten.
Es tut zum heutigen Stand nichts zur Sache ob, wie, wann! Ihr seid nun getrennt und es ist besser so.

Und damit komme ich zur eigentlichen Frage zurück:
Ich bin so am Boden zerstört und habe Angst die Kleine mittlerweile zu holen um nichts mehr zu erfahren. Wenn ich die kleine hole, werden die hali gali machen und ich werde Sachen erfahren die ich eigentlich nicht wissen will. Wie geht man mit sowas um ??? Hat vlt jemand die selbe Erfahrung ? Ich weiß es sollte nur ums Kind gehen, aber die Angst noch mehr zu erfahren tut grad mehr weh….
Ich verstehe das total. Natürlich ist es ein Schlag ins Gesicht, vor allem wenn du hörst, dass deine Ex mit dem Neuen die Beziehung führt, die du auch gerne gehabt hättest. Priorität Nummer 1 ist aber, durch die Trennung nun nicht die Beziehung zu deiner Tochter zu zerstören und für sie nicht unter der Situation leiden zu lassen. Das würde sie nämlich, wenn du sie nun wegen deinen Gefühlen von dir wegschiebst.

Würde es dir vielleicht helfen die Gespräche mit deiner Tochter zu vertiefen? Konntest du raushören ob sie zufrieden ist, ob sie mit dem neuen Partner zurecht kommt, ... Deine Tochter erzählt dir das alles ja nicht, weil sie dich verletzen will, sondern weil sie dich an ihrem Leben teilhaben lassen will. Vielleicht verarbeitet sie die neuen Umstände auch so. Wenn du merkst, dass es ihr damit gut geht, vielleicht kannst du den Gedanken "Ich wollte das Leben doch auch!" in "Gut, dass es meinem Kind gut geht und sie nicht mehr in der kaputten Beziehung aufwachsen muss". Das ist ein Prozess, der definitiv nicht einfach ist. Vielleicht kannst du die Gespräche mit deiner Tochter auch etwas steuern, indem du fragst, wie es im Kindergarten ist oder bei der Tante, aber ich würde ihr definitiv nicht verbieten über die neue Beziehung deiner Ex zu reden.
 
Dabei
20 Jan 2023
Beiträge
7
#10
Du schreibst selber, dass es seit geraumer Zeit nicht mehr lief und ihr eigentlich nur noch fürs Kind zusammen wart. Deine Ex hat eigentlich nur das getan, was du selbst nicht hingekriegt hast. Davon, sich da jetzt in irgendwelche Spekulationen reinzustürzen, dass sie dich ggf. schon betrogen hat und dich als Babysitter missbraucht, würde ich ganz dringend abraten! Hier geht es um euch: Zwei erwachsene (und hoffentlich reife) Menschen, die die Verantwortung für ein 4 jähriges Mädchen haben und nicht um eine Schlammschlacht im Kindergarten.
Es tut zum heutigen Stand nichts zur Sache ob, wie, wann! Ihr seid nun getrennt und es ist besser so.

Und damit komme ich zur eigentlichen Frage zurück:

Ich verstehe das total. Natürlich ist es ein Schlag ins Gesicht, vor allem wenn du hörst, dass deine Ex mit dem Neuen die Beziehung führt, die du auch gerne gehabt hättest. Priorität Nummer 1 ist aber, durch die Trennung nun nicht die Beziehung zu deiner Tochter zu zerstören und für sie nicht unter der Situation leiden zu lassen. Das würde sie nämlich, wenn du sie nun wegen deinen Gefühlen von dir wegschiebst.

Würde es dir vielleicht helfen die Gespräche mit deiner Tochter zu vertiefen? Konntest du raushören ob sie zufrieden ist, ob sie mit dem neuen Partner zurecht kommt, ... Deine Tochter erzählt dir das alles ja nicht, weil sie dich verletzen will, sondern weil sie dich an ihrem Leben teilhaben lassen will. Vielleicht verarbeitet sie die neuen Umstände auch so. Wenn du merkst, dass es ihr damit gut geht, vielleicht kannst du den Gedanken "Ich wollte das Leben doch auch!" in "Gut, dass es meinem Kind gut geht und sie nicht mehr in der kaputten Beziehung aufwachsen muss". Das ist ein Prozess, der definitiv nicht einfach ist. Vielleicht kannst du die Gespräche mit deiner Tochter auch etwas steuern, indem du fragst, wie es im Kindergarten ist oder bei der Tante, aber ich würde ihr definitiv nicht verbieten über die neue Beziehung deiner Ex zu reden.
Guten Morgen,

Danke für die Antwort. Vorweg ich möchte natürlich die Mutter meines Kindes hier nicht schlecht machen, nur weil ich in einem Gefühlscaos bin.
Du hast recht, klar hätte ich gerne diese Beziehung geführt, die sie jetzt wahrscheinlich führen.
Sie ist glücklich und macht alles mit ihm was ich am Ende wollte. Auch wir hatten ja eine Anfangszeit und die war genauso gut wie sie es mit ihrem neuen beschreibt.
Gestern habe ich die kleine wieder vom Kindergarten abgeholt und habe mit ihr wirklich paar schöne Stunden verbracht.

Als sie bei mir im Auto war, habe ich sie ganz normal gefragt wie es ihr geht und was sie im Kindergarten so gemacht hat, was es zu essen habe usw. Sie redet im Moment wie ein Wasserfall und kennt mittlerweile neue Worte :)

Aber dann kam wieder etwas was ich eigentlich nicht hören wollte… Sie hat dann erzählt das der neue da war, dass Mama ihm essen gemacht hat und er keine Freundin hat und bei Mama im Bett schläft…..

Es hat jetzt definitiv nichts mehr mit Eifersucht zu tun, aber bin ich hier der einzige der denkt das das nicht normal ist ??? Die sind angeblich seit 2 Wichen zusammen und er schläft schon im Bett von der Mama ??? Das wäre ja nicht schlimm, wenn ich nicht wüsste das die kleine jeden Abend IMMER aufsteht und zu uns ins Bett gekommen ist, weil sie nicht alleine sein kann. Und dann liegt da aufeinmal für sie ein Fremder drin… bin ich echt der einzige der sowas abartig findet ???

und Gott weiß das hat nichts mit Eifersucht zu tun.

Meine ex sagt sie mag ihn, jedes Mal wenn ich die kleine hole, sagt sie mir aber sie mag ihn nicht. Keine Ahnung wer da lügt.

Fakt ist. Egal wann ich die kleine hole und was ich mit ihr unternehme, jedes Mal wenn ich sie dann nach Hause bringen möchte, fängt sie an zu weinen und sagt ich will nicht zu der blöden Mama ich will bei Papa bleiben und bei Papa schlafen.

habe meine ex natürlich angeschrieben und gefragt was da los ist, sie sagte ja das ist normal das sagt sie immer wenn sie zu jemanden gehen muss… erstens, wo geht sie denn immer hin ? Und zweitens denke ich nicht das sie jemals gesagt hat ich möchte nicht zum doofen Papa. Jedes Mal wenn ich sie abhole, sagt sie ich liebe dich Papa.
Gestern wollte sie gar nicht mehr ins Auto steigen um zu Mama zu gehen. Danach hat sie sich aber beruhigt und ich habe ihr gesagt, Mama braucht dich, sie ist allein, obwohl sie nicht allein ist. Aber würde niemals ein böses Wort verlieren.

Deshalb frage ich mich so langsam was da los ist. Sie hat wahrscheinlich nur ihn ihn im Kopf. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es nur daran liegt das ich halt mit ihr coole Sachen mache, weil zu ihrer Tante geht sie ja auch gerne danach ohne zu weinen.

also sorry ich verstehe im Moment nichts mehr. Mein Kopf ist voll, ich will nichts mehr hören, aber will meine Tochter auch nicht verlieren.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.202
#11
Ist ja auch klar, dass die Tante für ein paar Stunden cool ist, genau wie der Papa.
Wenn du dir aber wirklich Sorgen machst, mach dich mal schlau wie deine Tochter dann bei dir wohnen könnte, zwecks Sorgerecht.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.709
#12
Lonly, darf ich mal von Deinem aktuellen (aber vergehenden).Gefühlschaos auf das langfristig wichtigste Thema schwenken und fragen, welches Umgangsmodell Du Dir für die Zukunft wünscht? Willst Du die Kleine ganz bei Dir haben? Wechselmodell, 14 Tage Du, 14 Tage Mama? Wochenendpapa? Denk dabei auch dran, dass Du wahrscheinlich auch wieder jemanden finden wirst ...

PS: Mir würde es auch nicht gefallen, wenn mein Kind durch einen Neuen aus Mamas Bett verjagt werden würde ... Das finde ich schon etwas heftig von Deiner Ex.
 
Dabei
9 Feb 2021
Beiträge
126
#13
Entschuldige, aber wenn du dir wirklich ernsthaft Sorgen um das Wohl deiner Tochter machst, dann verstehe ich das nicht:
habe Angst die Kleine mittlerweile zu holen um nichts mehr zu erfahren. Wenn ich die kleine hole, werden die hali gali machen und ich werde Sachen erfahren die ich eigentlich nicht wissen will.
Es ist Zeit einzusehen, dass ihr mehr als nur ein Paar wart, sondern Eltern wart und das auch weiterhin bleibt. So hart es klingen mag.

Ich würde mal in Ruhe versuchen mit deiner Tochter zu reden. Für sie ist die Situation neu und auch hart und natürlich wäre ihr lieber wenn Mama und Papa beisammen wären. Da stört der Neue natürlich. Es darf aber nicht Ziel hier irgendwen gegen irgendeinen zu hetzen. Ich finde es auch, dass es in der kurzen Zeit sehr viele Änderungen für sie gibt. Und gerade, wenn die Kleine gerne morgens ins Bett kommt und plötzlich liegt da ein ihr fremder Kerl... Schwierig, aber das sind ja alles erstmal nur Spekulationen
 
Dabei
20 Jan 2023
Beiträge
7
#14
Lonly, darf ich mal von Deinem aktuellen (aber vergehenden).Gefühlschaos auf das langfristig wichtigste Thema schwenken und fragen, welches Umgangsmodell Du Dir für die Zukunft wünscht? Willst Du die Kleine ganz bei Dir haben? Wechselmodell, 14 Tage Du, 14 Tage Mama? Wochenendpapa? Denk dabei auch dran, dass Du wahrscheinlich auch wieder jemanden finden wirst ...

PS: Mir würde es auch nicht gefallen, wenn mein Kind durch einen Neuen aus Mamas Bett verjagt werden würde ... Das finde ich schon etwas heftig von Deiner Ex.
Ich würde sehr gerne die kleine ganz bei mir haben, aber das wird sie wohl nicht zulassen. Zumal ich noch keine eigene Wohnung habe.

Sie verbietet mir ja nicht den Umgang mit meiner Tochter, also könnte ich die kleine so oft sehen wie ich möchte, aber das hat wohl andere Gründe und sie möchte mir eigentlich kein Gefallen damit tun, sondern damit Sie selbst mehr Freizeit hat.

Wie gesagt, es hat hier nichts mehr mit Eifersucht zu tun. Wir sind eigentlich immer vernünftige Erwachsene gewesen. Sie ist 35 und ich 39, Uhr neuer 30. Ja die Beziehung hat nicht geklappt. Und es war immer ein auf und ab.

Gestern zum Beispiel, hat mich der Mann meiner Schwester angerufen, die im gleichen Alter ein Kind haben und gefragt ob ich Lust hätte mit uns indoor Spielplatz zu gehen. Hab meine ex angeschrieben und gefragt ob sie heute mit der kleinen schon was geplant hat, es kam direkt ein nööö hol sie ruhig.

Abgemacht war das ich Sie um 13 hole und zwischen 15:30 und 16:00 Uhr bringe. Sie sagte kein Problem bin eh zu Hause. Um 15:20 haben wir uns dann alle fertig gemacht, wollte die kleine wieder bringen und es kam eine Nachricht mit, ich bin erst um 16 Uhr zu Hause, nur damit du Bescheid weißt.

Und das hat sie jetzt nicht zum ersten Mal gemacht. Immer lässt die mich in der Kälte dann warten. Wenn du doch erst um 16 Uhr doch zu Hause bist, dann sag doch vorher Bescheid und wir wären Bissi länger noch da geblieben.

Saßen dann im Auto und haben 20 Minuten auf sie gewartet. Sie sagte sie FÄHRT jetzt los und ist gleich da. Auf die Frage wo sie ist, dass ich die kleine auch bringen könnte da wo sie ist, kam keine Antwort.

Dann kam die Nachricht das sie das ist. Wir also hingefahren. Ich Steig aus und ich bin kein stalker um gottes Willen, ihr Auto steht genau vor der Haustür und immer noch der Schnee und der Frost auf Ihrer Windschutzscheibe…

Hab geklingelt und die kleine ist die Treppen hochgelaufen. So machen ich es immer, um ihr nicht zu begegnen. Hab sie seit zwei Wochen nicht mehr gesehen. Will ich auch nicht.

Eigentlich sollte ich die Füße still halten, aber hab ihr dann doch geschrieben wieso sie mich anlogt und sagt sie fährt gleich los wenn ihr Auto gar nicht bewegt worden ist ? Was das soll und mich dafür 20 Minuten warten lässt, obwohl sie eigentlich zu Hause ist.

Es kam die Antwort, dass sie mit ihrer Freundin um die Ecke in dem Einkaufszentrum war… und das ich der Lügner sei, warum auch immer.

Hab darauf nur geantwortet, dann schreib mir nicht das du jetzt los fährst mit dem Auto obwohl das Auto hier vor der Haustür steht. Ist mir egal was du treibst oder machst, aber wir sind zwei Erwachsene Menschen und haben ein Kind und müssen nun mal kommunizieren, dann sei so ehrlich und sag mir einfach vorher Bescheid, damit ich nicht wieder warten muss. Wie gesagt, war nicht das erste mal.

Ob sie jetzt gelogen hat oder nicht, es ging mir nur ums Prinzip das ich wieder warten musste.

Als ich die kleine geholt habe, die redet im Moment echt wie ein Wasserfall 😊 kam direkt wieder, Hallo papa, meine Tante kommt später vorbei und passt auf mich auf und Mama geht weg…

In der Beziehung habe ich meine ex damals angefleht, lass uns mal was machen, kann nicht mal deine Schwester aufpassen… immer kam ein Nein, dies das, ich bin müde usw und jetzt geht alles. Dieser neuer Kerl muss ihr ja echt den Kopf verdreht haben…

Naja um auf deine Frage zurück zu kommen… na klar will ich meine kleine so oft es geht sehen, es sollte eigentlich nur um die kleine gehen und ich sollte jede Sekunde mit ihr genießen. Aber jedes Mal wenn ich sie hole, kommt was. Sie macht es ja nicht extra, aber ich glaube das ich halt noch nicht abgeschlossen habe warum auch immer, weil ich die Beziehung ja selbst nicht wollte.

Meine ex lügt mich an, die kleine erzählt viel, ich bin im Moment echt irgendwie überfordert. Dann denke ich darüber nach sie doch alle 14 Tage zu holen. Mich um mein Leben zu kümmern. Klar zu kommen, neue Wohnung intensiv zu suchen, weil bis jetzt hole ich sie so oft ab wie ich kann, muss von da nach da pendeln, mit ihr was unternehmen weil ich keine eigene Wohnung habe..

Der neue ist schon da, verbringt wahrscheinlich sehr viel Zeit mit ihr, geht ja auch alles schnell. Vergisst sie mich dann ? Will sie mich nicht mehr zu mir wenn ich sie nur alle 14 Tage hole ?? Fragen über fragen…

Und jede mal wenn ich sie hole und wieder bringen möchte, sagt sie ich will nicht mehr zu der blöden Mama… und heult erstmal 10 minuten.. keine Ahnung was da los ist. Ich finde es auch heftig das sie den neuen im Bett schlafen lässt wenn die kleine da ist. Wie gesagt sie wacht immer abends auf und geht zu ihr ins Bett und muss mitbekommen, wie der neue da mit drin liegt. Meine Güte… so habe ich meine ex nicht gekannt… unglaublich

was würdest du tun ? Alles 14 Tage holen oder versuchen sie so oft wie möglich zu sehen, aber so werde ich wohl nie abschließen. Hören werde ich wahrscheinlich immer was..
 
Dabei
20 Jan 2023
Beiträge
7
#15
Entschuldige, aber wenn du dir wirklich ernsthaft Sorgen um das Wohl deiner Tochter machst, dann verstehe ich das nicht:


Es ist Zeit einzusehen, dass ihr mehr als nur ein Paar wart, sondern Eltern wart und das auch weiterhin bleibt. So hart es klingen mag.

Ich würde mal in Ruhe versuchen mit deiner Tochter zu reden. Für sie ist die Situation neu und auch hart und natürlich wäre ihr lieber wenn Mama und Papa beisammen wären. Da stört der Neue natürlich. Es darf aber nicht Ziel hier irgendwen gegen irgendeinen zu hetzen. Ich finde es auch, dass es in der kurzen Zeit sehr viele Änderungen für sie gibt. Und gerade, wenn die Kleine gerne morgens ins Bett kommt und plötzlich liegt da ein ihr fremder Kerl... Schwierig, aber das sind ja alles erstmal nur Spekulationen
Meine ex sagt mir jedes Mal das sie den neuen Typen mag und gerne mit ihm spielt und umgekehrt. Wenn ich meine kleine hole, sagt sie zu mir das er doof ist. Klar kann die kleine auch lügen.

Ich weiß das die kleine oft abgeschoben wird, damit sie so viel Zeit wie möglich mit dem neuen verbringen kann. Meiner Meinung nach falsch. Erstmal sollte es um die kleine gehen und das es ihr gut geht. Wie gesagt sieht sie die Mama wenn überhaupt nur 2 Stunden am Tag. Sogar wenn sie frei hat, hole ich sie ab oder die Tante kommt.

Ja klar sagen hier viele es ist die Tante, ist ja keine fremde, aber es ist nicht die Mutter. Die Mutter sollte in so einer Situation für sie da sein. Aber das juckt sie anscheinend nicht. Sie denkt das die kleine ja glücklich ist, wenn sie da und da ist, aber sie sieht nicht das was ich sehe, dass sie weint wenn sie bei mir ist, weil die Mama nicht da ist oder nicht mehr zu Mama gehen will. Darauf antwortet meine ex, ja sie ist immer so, dass sagt sie nur so.

Innerlich leidet die kleine, aber das sieht sie nicht. Und ich hetze sie auch nicht gegenüber der mama auf, ich sage nie was negatives über sie oder ihrem Freund. Wenn die kleine nicht zur Mama will, sage ich immer hey die Mama braucht dich, sie ist alleine.. dann versteht sie das auch.

Ich weiß das ich nur negativ über meine ex rede, viele denken bestimmt ja er wurde verlassen, sie hat einen neuen und er macht sie jetzt fertig.

Aber eins ist klar, wenn eine Frau mich nicht mehr liebt, dann ist das so, ich werde das niemals ändern können. Es geht hier nur um ihr Verhalten, gegenüber dem Kind und mehr nicht.

Klar tut es weh, wenn man von heute auf morgen ersetzt wird und man sich denkt, hey wie kann das so schnell gehen. Warum stürzt man sich sofort in eine neue Beziehung und stellt ihn auch noch gleich vor. Es tut verdammt weh, nur Gleichgesinnte werden das verstehen wie sehr das weh tut. Es reißt einem das Herz raus, auch wenn die Beziehung eigentlich schon lange kein Sinn mehr hatte. Trotzdem waren wir vor kurzem noch im Urlaub usw und haben Erinnerungen. Nicht mehr da zu sein und nicht mehr jeden Schritt mitzubekommen den die kleine macht, oder jede Veränderung zu sehen, tut scheiss nochmal verdammt weh.

Bin halt nicht so ein Vater der drauf scheisst und wie andere einfach sagt, ja gut will die beiden erstmal über Monate nicht sehen…

Es tut mir jedes Mal weh wenn ich die kleine hole und sie mir erzählt wie der neue schon da ist, aber was soll ich machen ? Dann gibt mir Tipps was ich tun soll ? Zeit für mich nehme und erstmal nicht sehen bis ich es verarbeite habe oder alles runterschlucken und jeden Schmerz nehmen um sie weiterhin so oft wie möglich zu sehen ???
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.709
#16
Alles aufschreiben, was in Bezug auf die Kleine passiert. Mit Datum, Uhrzeit, ggf. Zeugen. Schleunigst eine kindgeeignete Wohnung suchen. Bei der Caritas oder so beraten lassen, welche Umgangsmodelle es gibt. Mit der Ex reden, welches Umgangsmodell sie sich vorstellen kann. Wenn es keine Einigung gibt, klagen.

Gemeinsames Sorgerecht habt ihr hoffentlich?
 
Dabei
20 Jan 2023
Beiträge
7
#17
Wir waren nicht verheiratet. Die kleine hat Ihren Nachnamen. Ich bin als Vater eingetragen, ich kenn mich da nicht aus, aber ich glaube Sie hat das alleinige Sorgerecht.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.202
#18
ich kenn mich da nicht aus, aber ich glaube Sie hat das alleinige Sorgerecht.
Deswegen ja beraten lassen! 😅
Wo wohnst du denn gerade? Ach, die Wohnungssuche ist immer blöd, ich wünsch dir Glück.
Was das "ihr Auto wurde nicht bewegt" angeht, lass das doch. Es ist doch scheißegal. Im schlimmsten Fall war sie zuhause und wollte noch 20 Minuten ihre Ruhe, na und? Du hättest nicht im Auto warten müssen, obwohl das bestimmt auch süß war. Sie muss nicht 24 Stunden am Tag für ihre Tochter da sein. Wie war das, als ihr alle noch zusammen gewohnt habt, hat sie da auch die meiste Arbeit mit dem Kind gehabt?
 
Dabei
9 Feb 2021
Beiträge
126
#19
Zeit für mich nehme und erstmal nicht sehen bis ich es verarbeite habe oder alles runterschlucken und jeden Schmerz nehmen um sie weiterhin so oft wie möglich zu sehen ???
Ich dachte, dass meine Antwort eindeutig genug war und auch die anderen dir was gutes beigetragen haben... Ob das für dich für dich passt, hängt natürlich von deiner Prioritätensetzung ab.
Ich verstehe das total. Natürlich ist es ein Schlag ins Gesicht, vor allem wenn du hörst, dass deine Ex mit dem Neuen die Beziehung führt, die du auch gerne gehabt hättest. Priorität Nummer 1 ist aber, durch die Trennung nun nicht die Beziehung zu deiner Tochter zu zerstören und für sie nicht unter der Situation leiden zu lassen. Das würde sie nämlich, wenn du sie nun wegen deinen Gefühlen von dir wegschiebst.
Entschuldige, aber wenn du dir wirklich ernsthaft Sorgen um das Wohl deiner Tochter machst, dann verstehe ich das nicht:
Es ist Zeit einzusehen, dass ihr mehr als nur ein Paar wart, sondern Eltern wart und das auch weiterhin bleibt. So hart es klingen mag.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben