Total irritiert - wieso ist er auf einmal so?

Dabei
16 Jun 2018
Beiträge
3
#1
Hallo ihr Lieben


Ich wende mich mit einer eigentlich sehr dummen Sache an euch. Dumm, weil es nicht so sein dürfte. Aber oft spielt das Leben einem halt einen Streich. Und diesmal hat es mich getroffen.


Obwohl ich in einer Beziehung bin geht mir ein anderer Mann nicht mehr aus dem Kopf. Ich kann aber nicht von Gefühlen reden, da gar keine Zeit war Gefühle aufzubauen. Wenn etwas da ist, dann sind es die bekannten „Schmetterlinge im Bauch“. Aber schon das dürfte eigentlich nicht sein, trotzdem beschäftigen mich ein,zwei Fragen. Vielleicht ist auch das nur der Grund wieso der andere mir nicht aus dem Kopf geht. Es ist gerade wirklich verwirrend für mich und ich würde mich sehr über Antworten freuen.


Aber jetzt erstmal zu der recht kurzen Geschichte.
Ich habe letztes Jahr zum ersten Mal mit einem Kollegen aus einem anderen Bereich direkt zusammengearbeitet. Und das auch nur an einem einzigen Tag für nichtmal 2Stunden.
Wir verstanden uns auf Anhieb sehr gut, aber ich habe damals abolut keinen Gedanken an ihn verschwendet.
Was mir nur aufgefallen ist, war dass er sich immer sehr freute wenn er mich sah. Grinste wie ein Honigkuchenpferd und kam zu mir und fragte wie es läuft. Und ich freute mich auch immer mehr, wenn ich ihn zufällig sah. Aber mehr auch nicht.


Vor einigen Wochen dann hatten wir eine große Feier vom Arbeitgeber. Er war auch da und ich freute mich darauf ihn da zu sehen. Aber auch da noch ohne Schmetterlinge im Bauch.
Als ich bei der Party ankam und ihn sah machte es auf einmal Klick. Weiß nicht wieso aber mein Herz sprang mir fast aus der Brust (und nein es war nicht wegen Alkohol, ich trinke nicht). Er hatte da schon 2-3Bier intus und stellte sich sofort zu mir. Wohl ermutigt durch den Alkohol fragte er mich dann ob ich einen Freund habe, was ich bejahte. Er guckte erstmal etwas sparsam, sagte dann aber, dass er auch eine Freundin hat. Kurz darauf stand ich mit seinem besten Freund alleine da und er wollte mir mir über den besagten Kollegen reden. Aber ich ging nicht auf das Gespräch ein. Da meinte sein bester Kumpel:“Falsches Thema?“. Ich bejahte.


Den ganzen Abend waren ich und der besagte Kollege aber unzertrennlich. Wir tanzten die ganze Zeit (nicht eng umschlungen oder so). Er kam immer dahin wo ich war und als er mal woanders hin ist schickte er seinen besten Kumpel mit den Worten, dass er auf mich aufpassen soll. Das sehe ich aber als typisches Betrunkenengerede.
Ich bin dann früher von der Feier weg und dachte noch die ganze Nacht an ihn. Naja eigentlich dachte ich seitdem jeden Tag an ihn.


Ich hätte die Sache sofort abhaken sollen, aber ich tat es nicht und bat über einen anderen Bekannten, dass mir der besagte Kollege Fotos von dem Abend schicken soll. Ja ich wollte seine Nummer haben bzw. ich weiß nicht, ich sehnte mich nach Kontakt mit ihm. Dumm, ich schrieb ja weiter oben, dass die ganze Sache eigentlich dumm ist.
Der besagte Kollege, den ich so gut finde, schickte mir dann mit einem kurzen Satz zwei Bilder.
Ich kommentierte mit einem Witz und schickte ihm auch noch ein Bild von dem Abend, das ich gefunden habe. Naja und es kam nichts.... Kein danke oder sonst was. Es kam seitdem nichts mehr.
Als ich ihn dann das erste mal nach der Party wiedergesehen habe, war nichts mehr von dem Grinsen da, das er sonst hatte wenn er mich sah (auch schon lange Zeit vor der Party). Ich glaube er grüßte mich nichtmal. Auch sein bester Freund, der mich sonst lieb grüßte, guckte an mir vorbei beim Grüßen. Ich war etwas baff. Tja und dieser Zustand hält bei mir bis heute. Ich weiß, es sollte mir egal sein, es müsste mir egal sein, weil ich vergeben bin und er auch. Aber ich bin so irritiert, dass es mir nicht aus dem Kopf geht. Wie gesagt...vielleicht ist das auch der einzige Grund, wieso ich überhaupt noch daran denke und wäre er danach normal gewesen, dann würde ich evtl. nicht mehr daran denken. Doch ich weiß es nicht. Ich weiß nichtmal wieso es mich so „erwischt“ hat mit den Schmetterlingen im Bauch. Wirklich ein dummer Streich vom Leben.


Jetzt wollte ich euch fragen, ob ihr eine Idee habt, wieso er sich plötzlich so anders verhält.
Man kann die Party dabei auch außenvor lassen, denn da war aber einer gewissen Uhrzeit bei ihm einiges an Alkohol im Spiel. Und wäre er nur bei der Party so gewesen, wäre es auch keinen Gedanken wert. Aber er war all die Monate vorher ganz anders. Freute sich sichtbar wenn er mich sah, fragte wie es mir geht. Sein Verhalten auf der Party untermauerte eigentlich nur, das er mich doch ziemlich mag. Doch seit der Party ist er komisch und ich finde es auch komisch, dass er so gar nicht auf meine Nachricht reagierte. Sich nichtmal für die geschickten Bilder bedankte.
Ach es herrscht einfach Chaos in meinem Kopf. Ich weiß ehrlich gesagt nichtmal was ich von ihm will. Verliebt bin ich nicht, geht gar nicht. Aber es trifft mich irgendwie und ihr kennt es sicher selbst....sich selber gibt man immer die dümmsten Antworten. Dass ihr noch weniger wissen könnt was er hat, ist auch klar. Aber vielleicht könnt ihr ein paar Ideen in den Raum werfen.
Wieso ändert sich jemand, der vorher super lieb war, der anscheinend sogar seinen besten Kumpel vollgeschwärmt hat von mir, nach einer Party die richtig toll war, so sehr? Ich weiß auch gar nicht mehr wie ich zu ihm sein soll. Bin ich nett wie vorher, mache ich mich vllt. zum Affen damit.
Natürlich könnte ich ihn auch fragen, aber das sieht ja ganz dumm aus.


Oha, es ist nun doch ein ziemlich langer Text geworden. Entschuldigt. :( Aber ich kann sonst mit niemandem darüber reden. Ist ja auch keine so tolle Sache....ich denke an einen Typen obwohl ich in einer Partnerschaft bin. Alles sehr verwirrend. :(


Würde mich sehr über Antworten von euch freuen.
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.296
#2
Verliebt bin ich nicht, geht gar nicht.
Klar bist du verknallt in den. Das wär das erste, was du vor dir selber zugeben solltest.

Und kein Wort hier über deinen Freund? Nur immer wieder "ich dürfte ja nicht, ich hab ja einen Freund". Es ist nicht in Stein gemeisselt, dass du diesen Freund hast und auf ewig haben musst, aber es würde dir schon gut tun, auch ein bisschen darüber nachzudenken, warum 2h Arbeit mit einem Fremden dich so aus der Bahn werfen - nachdem du eh schon Ursachenforschung betreibst ;)

Dem Typ ist vielleicht einfach bloß das eingefallen, was dir einfallen könnte: Er hat eine Beziehung, und es lohnt sich nicht, die mit sowas zu ruinieren. Vielleicht hat er sich einfach bloß auf seine Beziehung besonnen. Und auch dass man "einfach so" das Interesse verliert, kommt vor. Er hat sich anscheinend nicht in dich verknallt.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.503
#3
Vielleicht hat er sich bewusst distanziert um seine Beziehung nicht aufs Spiel zu setzen, sprich er ahnt, dass er was mit dir anfangen würde. Who knows. Da du ja offensichtlich mit deinem Freund zusammen bleiben willst würde ich die Sache einfach abhaken.

Die Beziehung sollte man trotzdem hinterfragen.
 
Dabei
16 Jun 2018
Beiträge
3
#4
Danke für eure Antworten. :) Es freut mich sehr, dass nicht direkt die Keule geschwungen wird. Dafür auch ein riesen Dank! Dass es eine dumme Sache ist weiss ich leider selber. :(
Verliebt ist es eher nicht. Es ist eher ein verguckt sein.
Und ja ich muss meine Beziehung wirklich mal hinterfragen.
Bzw das tue ich eigentlich schon länger. Wir sind schon eine Weile zusammen und dass ich wirklich glücklich bin kann man nicht mehr sagen. Es hat vielerlei Gründe. Mein Freund weiss es auch, aber er sieht nicht ein, dass er auch etwas ändern muss. Es gehören immer zwei dazu, aber in seinen Augen muss nur ich mich ändern bzw anpassen. Er tut gar nichts für die Beziehung. Da wir aber schon ewig zusammen sind (mein halbes Leben) mach und tue ich, dass es doch noch weitergeht. Dafür stecke ich dann auch meine Bedürfnisse zurück. Ich habe auch meine Fehler...so ist das nicht. Gehören halt immer zwei dazu. Es ist auf jeden Fall eine sehr eingefahrene Sache und noch möchte ich es nicht aufgeben. Mein Freund sowieso nicht. Ihm gefällt es ja wie es ist....dass ich mach und tu.
Aber naja...ist ein anderes Thema.
Ich denke, dass ist aber der Grund, wieso dieser andere Mann so in meinem Kopf ist. Er gab mir einfach ein gutes Gefühl.
Klar, dass er eine Freundin hat sah ich auch als Grund für seine plötzliche Wandlung. Aber, naja, das wusste er schon vorher als er noch in die Offensive ging. Er wusste da aber wohl noch nicht, dass ich auch vergeben bin. Vor der besagten Party hatte er nie gefragt. Ich denke er musste sich dafür etwas Mut antrinken. Als ich ihm sagte ich sei vergeben, fragte er noch wie lange. Nachdem er erfuhr, dass es 14Jahre sind fiel ihm die Kinnlade runter. Er wirkte irgendwie perplex. Trotzdem blieb er den ganzen Abend bei mir. Wir tanzen fast nur miteinander. Es war wirklich ein schöner Abend, ohne dass es aber irgendwie enger wurde. Seinem besten Freund schwärmte er,wie gesagt, wohl auch von mir vor, denn dieser Freund wollte mit mir auch über diesen Kollegen reden. Das brach ich aber direkt ab. Und auch danach blieben wir den ganzen Abend zusammen.
Ach keine Ahnung...vielleicht fehlt mir gerade einfach nur dieses Gefühl, mal wieder toll gefunden zu werden. Auf mehr würde ich mich aber nicht einlassen. Deshalb ist dieses ganze Nachdenken über den Kollegen eigentlich hirnrissig. Aber seine desinteressierte Art nach der Party hat mich einfach extrem irritiert. Es ist so ein grosser Unterschied zu seiner Art vor der Party. Aber ihr habt recht....einfach abhaken. Es wäre nur etwas leichter, wenn ich wüsste, wieso er plötzlich so ist. Wir arbeiten schliesslich zusammen. Zwar nicht direkt, aber man sieht sich öfter. Und so locker wie vorher kann ich zu ihm nicht mehr sein. Nicht weil ich zickig bin, sondern weil ich keine Ahnung hab was mit dem los ist.
Ich hake es ab und gut ist...das wird schon.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.296
#5
Aber naja...ist ein anderes Thema.
Das ist aber dein Hauptthema, denke ich. Dass man schon sehr lange zusammen ist, ist kein Grund, noch länger zusammen zu bleiben, wenn dir die Beziehung nichts Positives mehr bringt. Du verschwendest damit nur wertvolle Lebens- und Beziehungszeit.
vielleicht fehlt mir gerade einfach nur dieses Gefühl, mal wieder toll gefunden zu werden. Auf mehr würde ich mich aber nicht einlassen.
Das ist ein Trugschluss. Natürlich würdest du dich auf mehr einlassen, wenn er es zulassen würde. Aber bevor ich der Freundin eines Kollegen den Freund ausspanne, würde ich erst mal mein eigenes Leben in Ordnung bringen. Nicht aus moralischen Gründen, sondern weil ich auf Komplikationen keine Lust hätte.
 
Dabei
16 Jun 2018
Beiträge
3
#6
Hallo Twi-n-light

Das ist ein Trugschluss. Natürlich würdest du dich auf mehr einlassen, wenn er es zulassen würde.
Dann hätte ich die Party nutzen können. Ich hätte mit dem Thema auch ganz anders umgehen können an dem Abend. Hätte mich mehr darauf einlassen können. Das tat ich aber nicht. Weder bei seinem besten Freund, der die Chancen des Kollegen bei mir ausloten wollte, noch bei dem Kollegen selbst, der mir wirklich den ganzen Abend am Hintern klebte. Eben weil ich auch keine Lust auf Komplikationen habe. Und weil ich so etwas eben nicht mache....etwas mit jemandem anfangen der vergeben ist und schon gar nicht, wenn ich vergeben bin. Deshalb bin ich auch verwirrt, wieso mich das überhaupt so beschäftigt. Wir verstanden uns vorher prima und danach gar nicht mehr. Wir arbeiten zusammen, auch wenn nicht direkt. Ich weiß deshalb nicht wie ich mit ihm umgehen soll.
Wenn man sich damals sah, oder auf der Party, gabs zur Bergüßung auch mal eine Umarmung. Jetzt guckt er an mir vorbei beim Grüßen, wenn er überhaupt grüßt. Ich denke das würde einen auch beschäftigen, wenn man nur platonisches Interesse hätte. Was es bei mir ist weiß ich nicht, aber es beschäftigt mich halt.

Klar sollte man sein Leben erstmal in Ordnung bringen, aber es ist nicht steuerbar, wann es einen trifft (was auch immer). Man kann nur versuchen mit Verstand damit umzugehen. Und abgesehen davon, dass ich mir für mich im Stillen Gedanken mache, bin ich glaube ich mit Verstand damit umgegangen. Keiner, außer ihr, weiß von meinem Gedankenchaos. Über so etwas kann man auch mit keinem reden.

Dass man lange zusammen ist, ist sicher kein Grund, um sich nicht zu trennen. Aber es ist ein Grund mehr darum zu kämpfen, als wenn man nur 6Monate oder 1 Jahr zusammen ist. Man hat sich ein gemeinsames Leben aufgebaut. Man hat viel erlebt und zusammen durchlebt. Beide haben Fehler gemacht und beide haben auch die Chance verdient es wieder gut zu machen. Natürlich kann man das nicht ewig ziehen, bis man irgendwann mit 90 verbittert ist und bereut, sein Leben nicht geändert zu haben. Und würde ich gar keine Chance mehr sehen, dass es wieder normal wird, dann würde ich auch die Bremse ziehen. Aber an dem Punkt bin ich noch nicht. Dass jetzt plötzlich ein anderer in meinem Kopf auftaucht war nicht geplant. Ich habe weder etwas gesucht noch etwas provoziert. Dass ich mit diesem Kollegen zusammenarbeiten musste war purer Zufall....wie so oft im Leben.

Aber wie gesagt...ich hake es ab. Es tat einfach nur mal gut, auch wenn es im Grunde gar nichts war. Umso härter war halt nur der Aufprall auf dem Boden als er sich seit der Party so komisch verhielt. Nun gut...ist auch ganz gut so, ich weiß es selbst. Irritiert darf man aber schon noch sein....
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.296
#7
Dass man lange zusammen ist, ist sicher kein Grund, um sich nicht zu trennen. Aber es ist ein Grund mehr darum zu kämpfen, als wenn man nur 6Monate oder 1 Jahr zusammen ist.
Und wie genau stellst du dir diesen "Kampf" vor - bis der nächste Typ dich flasht? Zumal dein Freund ja offenbar kein Interesse an irgendeiner Veränderung hat.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben