Freundin lässt sich total gehen

A

Ahornsirup

Gast
#1
Hallo,

vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich habe ein – leider ernst gemeintes – Problem mit meiner Freundin.

Wir sind jetzt seit 1,5 Jahren ein Paar. Es hat zwischen uns schnell gefunkt. Die ersten Monate war alles wunderschön. Auch der Beginn der Corona-Krise konnte unserem Glück keinen Abbruch tun; wir beide sind Menschen, die stets das Beste aus der Situation machen.

Seit einigen Monaten ist es so, dass meine Freundin sich voll gehen lässt. Hier mal ein paar Beispiele:

- Sie duscht nicht mehr jeden Tag.
- Sie trägt keine Schminke mehr auf, was sie früher ab und an getag hat, um für mich hübsch zu sein (sagte sie früher immer).
- Sie geht ungekämmt nach draußen.
- Wenn sie mal, naja, einen fahren lassen muss, geht sie dafür nicht mehr auf die Toilette, sondern "entlastet" sich an Ort und Stelle, auch beim Essen.
- Nach Toilettengängen lüftet sie nicht mehr (das finde ich besonders eklig, einfach nur pfui!).

Sie tut nichts mehr an sich. Ich mache mir darüber Gedanken. Abgesehen davon, dass es dadurch allmählich immer unästhetischer wird, frage ich mich, ob ich ihr nicht mehr so wichtig bin oder ob sie die Beziehung als selbstverständlich ansieht. Wir haben auch schon darüber gesprochen; sie sagte mir halt, dass wenn ich sie nicht ungekämmt nehmen will, dass ich sie dann auch nicht gekämmt bekomme.

Ich weiß nicht, was ich machen soll... Ich mag manchmal schon gar nicht mehr mit ihr schlafen.

Was soll ich tun?

Vielen Dank und LG,
Ahornsirup
 
Anzeige:
Dabei
4 Jan 2021
Beiträge
6
#2
Hi Ahornsirup!

Das klingt ja ziemlich ernst bei euch.
Ich schicke Mal voraus, dass jeder Mensch andere Hemmungen hat und verschiedene Dinge unangemessen oder unangenehm findet, aber anscheinend war sie ja nicht immer so - es gab also eine Veränderung.

Natürlich wird die Beziehung mit der Zeit (1,5 Jahre ist ja schon etwas länger) "intimer", man verliert gewisses Schamgefühl vor dem Partner etc.
Mir wäre ihr Verhalten, wie du es schilderst, vermutlich auch unangenehm. Hygiene ist ein super wichtiges Thema, ich verstehe daher auch deine sexuelle Unlust.

Hast du schon Mal versucht zu ergründen, warum sie plötzlich keinen Wert mehr auf diese Dinge legt? Vielleicht hat sie im Moment mit etwas zu kämpfen; auch bei Depressionen kann so etwas vorkommen.
Ansonsten würde ich das Thema noch einmal ansprechen und ihr auch klar sagen, dass es extrem unattraktiv auf dich wirkt. Möglicherweise ist ihr dieser Aspekt gar nicht bewusst.
 
Dabei
15 Jun 2019
Beiträge
234
Alter
21
#4
Wenn man längere Zeit zusammen ist, kann das Schamgefühl schon einmal sinken. Wenn man nicht mehr wegen jedes Pupses den Raum verlässt, ist das meiner Meinung nach nicht unnormal und kein Weltuntergang. Manche Dinge macht man nach einer gewissen Zeit nicht mehr, weil man sich nichts mehr "beweisen" muss. In der Anfangszeit will man dem Partner besonders gut gefallen, wenn man dann in einer Beziehung ist, muss man sich nicht mehr so sehr um den Partner bemühen und schminkt sich vielleicht nicht mehr jeden Tag, zieht öfter auch mal die bequemen Alltagsklamotten an usw. Das finde ich alles noch normal.

Dann kommt vielleicht noch hinzu, dass gerade jetzt in der Corona-Situation viele meinen, dass es eh egal ist, weil ja sowieso niemand einen zu sehen kriegt. Grundsätzlich finde ich es gar nicht mal so schlecht, dass bestimmte als völlig normal geltende Körperpflegenormen mal hinterfragt werden, z. B. ob man sich als Frau wirklich jeden Tag die Achseln und die Beine rasieren muss. Manch eine kommt zu dem Schluss, dass sie die Haare vielleicht gar nicht als störend empfindet und es einfach aus Gewohnheit tut, weils die Gesellschaft erwartet und hier eventuell auch ein völlig falsches Bild von Körperhygiene hat. Unrasiert fühl ich mich selber zwar ziemlich unwohl, aber ich hab auch gemerkt, dass ich mir das nicht mehr jeden Tag antun muss und zwei, drei Mal pro Woche völlig ausreicht. Ich muss niemandem was beweisen, es ist mein Körper und ich entscheide, was damit gemacht wird. Intim rasiere ich aktuell sogar überhaupt nicht mehr, weil ich es einfach unnötig finde.

Kritisch wird es meiner Meinung nach aber dann, wenn die Körperhygiene darunter leidet. Wenn es zu müffeln beginnt und wirklich eklig wird.
Deshalb würde ich mal vorsichtig nachfragen: ist deine Freundin wirklich ungepflegt oder wirkt es auf dich nur so? Was ästhetisch auf einen wirkt, muss ja mit der tatsächlichen Körperhygiene nicht immer übereinstimmen. Also hast du das Gefühl, dass sie einfach bestimmte Dinge sein lässt oder dass sie wirklich die Körperhygiene schleifen lässt?

Gründe dafür können vielfältig sein. Vielleicht belastet deine Freundin etwas seelisch? Eventuell könnte auch eine Depression dahinter stecken? Hast du schon mal mit ihr gesprochen? Was sagt sie denn dazu? Ist anderen aus eurem Freundeskreis auch schon mal ähnliches bei ihr aufgefallen?
 
Dabei
19 Jan 2021
Beiträge
14
#5
hey ahornsirup,

frag sie ob sie vielleicht auch sonst nicht zufrieden mit sich war...das könnte ich mir auch vorstellen (in dem gedanken ich bin so oder so hässlich“

sonst würde ich sie einfach wirklich darauf ansprechen, aber nicht vorwurfsvoll sondern wirklich lieb. btw kann das aber auch ein zeichen sein dass sie sich bei dir wohlfühlt, sie denkt dass sie nicht jeden tag duschen muss damit du sie liebst, es kommt auf charakter an und du liebst sie so oder so :)
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben