Tolle Frau mit Problemen. Mag ich Sie oder nicht?

Dabei
28 Jan 2019
Beiträge
2
#1
Hallo zusammen,

ich melde mich mit einer für mich wirklich schweren Situation:

Ich M (25) bin schon seit einiger Zeit in psychoterapeutischer Behandlung wegen einigen Ängsten und meines schlechten Selbstbildes. Leider bin ich menschlich & optisch nicht sehr zufrieden und habe mich deswegen vermehrt sehr runter gemacht. In einer Therapie arbeite ich daran nun schon einige Monate.


Nun hat sich folgende Situation ergeben:

Seit Mitte des Monats sitzt bei mir in der Abteilung eine Kollegin (20) die ich sehr hübsch und interessant finde. Erste Gespräche haben meinen Eindruck bestätigt. Im Gegensatz zu einigen Frauen in der Vergangenheit war ich bei ihr zum ersten Mal dazu in der Lage "weiter zu gehen". Das heißt ich quatsche mit ihr sehr viel und Sie erzählt auch sehr viel persönliches. Ich denke wir verstehen uns sehr gut und ich habe ab und zu auch das Gefühl, dass Sie mit mir flirtet. Da sie sich bspw. abends per Whatsapp meldet.

Letzte Woche dann ist Sie auf mein Angebot zurück gekommen, Sie einmal nach Hause zu fahren. Wir wohnen 1 km entfernt. Ich hatte hier das Gefühl, dass Sie eigentlich andere Optionen hatte nach Hause zu kommen, jedoch unbedingt mit mir fahren wollte.


Nun zum eigentlichen Punkt:

Sie hat mir während dieser Autofahrt überwiegend negatives über ihr Leben erzählt. Hat große Probleme mit Ihrer Familie, unter anderem mit Gewalt usw. Ich war mit dieser Situation leider total überfordert. Zwar konnte ich ihr gut zureden, jedoch habe ich damit einfach überhaupt nicht gerechnet.

Leider habe ich nun einfach totale Panik einen Schritt weiter zu gehen. Das schockiert mich jedoch selbst. Weil eigentlich bin ich der Auffassung, dass so etwas kein Grund ist eine Person nicht zu mögen. Jedoch empfinde ich seitdem so eine Erwartungshaltung. Unter anderem hatte Sie auch erwähnt das Sie ganz schnell ausziehen will und ihre Schwester schon mit 17 zu ihrem Freund gezogen ist.

Nun bin ich wirklich verwirrt. Es ist auch generell so, dass ich mir die Frage stelle, ob ich dieses Mädel wirklich mag oder ob mir nur die Vorstellung gefällt, dass mich eine Frau vielleicht attraktiv und interessant findet. Gab es schon lange nicht mehr.

Wenn es wirklich "die richtige" wäre, müsste es sich doch richtig anfühlen und ich dürfte kein Unwohlsein nach dieser Autofahrt empfinden?


Sie ist Ende der Woche wieder weg aus meiner Abteilung und sitzt in einem ganz anderen Gebäude.

Meine Frage wäre nun auch: Ist es falsch Sie zu fragen, ob wir einmal etwas trinken gehen, wenn ich selbst große Zweifel habe? Ich möchte natürlich nicht, dass Sie sich in etwas vertieft, obwohl ich vielleicht nur die Vorstellung mag, gemocht zu werden.



Ich bin gespannt auf eure Antworten.


Vielen Dank!

Marvin
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.669
#3
Hey Marvin,

hör bitte auf dein Bauchgefühl. Das schrillt ganz schön laut! Und der Bauch hat immer Recht. Das weißt du auch.

Bitte überbewerte den freundlichen Umgang mit ihr nicht, das macht man so unter Kollegen. Mit Kollegen kommt man viel leichter ins Gespräch als im Privatleben.

Klar hätte sie andere Heimfahrmöglichkeiten, aber mit dem Auto chauffiert zu werden ist immer bequemer.

Vielleicht wollte sie mit ihrer Geschichte Mitleid schinden, keine Ahnung aus welchem Grund, vielleicht letztlich, dass sie zu dir ziehen kann.

Normalerweise - wenn man Interesse an jemandem hat - zeigt man doch erstmal die Schokoladenseite und missbraucht sein Gegenüber nicht als seelischen Mülleimer. Ich finde das auch ziemlich krass, dass sie diese Situation dafür ausgenutzt hat, immerhin konntest du dich dieser Situation auch gar nicht entziehen, weil du ja gefahren bist. Man überfällt einen auch nicht einfach so mit seiner schweren Lebensgeschichte - vor allem nicht ungefragt.

Ich verstehe, dass du dich geschmeichelt fühlst, dass eine Frau Interesse an dir zeigt - aber das ist nicht das Interesse, was du dir wirklich wünschst.

Lass lieber die Finger von ihr - und sieh es einfach mal als eigenen positiven Fortschritt an, dass die Therapie hilfreich ist und du schon eine wesentlich bessere Ausstrahlung hast als früher und leichter mit Frauen ins Reden kommst.

Glaub mir, die Optik ist nicht das, was anziehend ist. Anziehend ist die innere Schönheit, die Ausstrahlung, das Charisma, der Sexappeal. Da muss der Mann optisch kein Adonis sein.

Ich erwähne hier mal den Schauspieler John Malkovich - man kann jetzt wirklich nicht behaupten, dass er ein Schönling oder gar Adonis ist, oder?

Ich aber finde ihn heiß. Nicht, weil er so hübsch ist, sondern weil er etwas hat, was mir weiche Knie bereitet.

Ich finde sowieso Männer mit Ecken und Kanten interessanter als die Schönlinge aus der Werbung.

Optisch sollte der Mann gepflegt sein und adrett gekleidet sein, einen passenden Haarschnitt haben. Aber viel anziehender ist, wenn man spürt, er ist mit sich im Reinen und ist positiv und selbstbewusst.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#5
Hey Marvin,

hör bitte auf dein Bauchgefühl. Das schrillt ganz schön laut! Und der Bauch hat immer Recht. Das weißt du auch.
Naja, so wie sich der TE hier selber beschreibt, hat er dann aber immer Bauchschmerzen - bei Jeder.

Ich hatte auch erst den Eindruck, dass sie ihn nur ausnutzen will, um etwa aus ihrer Wohnung zu kommen oder eben auch finanziellen Gründen und was auch immer. Aber Grundsätzlich möchte ich das hier nicht behaupten. Vielleicht war/ist sie wirklich einfach nur froh einen netten Kerl getroffen zu haben. Er scheint sich ja auch irgendwie in den ersten Gesprächen sehr wohl gefühlt zu haben. Das so ein heftiges Thema wie auf der Heimfahrt natürlich für Irritationen sorgen kann, ist auch klar aber wenn ihn das nicht vollkommen überfordert würde ich trotzdem noch einen Versuch starten, was dahinter steckt. All zu viele Möglichkeiten scheint er ja nicht zu bekommen. Was soll schon passieren?
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#6
Glaub mir, die Optik ist nicht das, was anziehend ist. Anziehend ist die innere Schönheit, die Ausstrahlung, das Charisma, der Sexappeal. Da muss der Mann optisch kein Adonis sein.
Hier merkt man den Altersunterschied zwischen Peachy und dir, TE. Sie hat Recht aber das lernt man nur, wenn man auch die Erfahrung damit macht. Mit beidem im Übrigen. So einfach daher gesagt ist das natürlich leicht aber es zu verstehen, unheimlich schwer.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.047
Alter
77
#7
.....

Ich M (25) bin schon seit einiger Zeit in psychoterapeutischer Behandlung wegen einigen Ängsten und meines schlechten Selbstbildes. Leider bin ich menschlich & optisch nicht sehr zufrieden und habe mich deswegen vermehrt sehr runter gemacht. In einer Therapie arbeite ich daran nun schon einige Monate.....

Wenn es wirklich "die richtige" wäre, müsste es sich doch richtig anfühlen und ich dürfte kein Unwohlsein nach dieser Autofahrt empfinden?
Du sprichst ja selber von deinen Ängsten und Selbstzweifeln. Das ist schon mal gut, dass du das erkennst und in Therapie gehst.

Jetzt ist es erst mal wichtig, dass du sie näher kennenlernst. Das ist auch eine gute Übung, dass du mutiger wirst wenn du dich weiter um Kontakt bemühst. Dann wirst du weiter sehen und dich und sie näher kennen lernen. Das wird dich weiter bringen.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.669
#8
Hier merkt man den Altersunterschied zwischen Peachy und dir, TE. Sie hat Recht aber das lernt man nur, wenn man auch die Erfahrung damit macht. Mit beidem im Übrigen. So einfach daher gesagt ist das natürlich leicht aber es zu verstehen, unheimlich schwer.
Das hat mit meinem Alter nichts zu tun. John Malkovich hat mich schon in jungen Jahren begeistert.

Ich hab grad nachgesehen - "Mary Reilly", wo Malkovich die Hauptrolle spielt, erschien 1996 in den USA - etwas später dann in Europa. Da war ich Anfang 20 und war hin und weg von ihm^^

Und entgegen deiner Meinung, dass sein Bauchgefühl dann ja immer schrillt..... Du gehst immer von Tatsachen aus, von denen du aber nichts weißt. Sein Bauchgefühl hat nicht so geschrillt, als er sie kennenlernte, sondern im Auto und danach.

Bzw. kannst du ja deine Meinung hier kundtun - aber revidiere meine oder andere nicht. Wir wissen ja alle nicht, was richtig ist. Wir können nur unsere Meinung und unser (Bauch)Gefühl mitteilen.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#9
Ach Peachy, dein Schlipps ist aber auch breit. Ignoriere meinen Beitrag doch bitte einfach, wenn du damit nicht umgehen kannst.

Also wer sich folgendermaßen beschreibt...

"Ich M (25) bin schon seit einiger Zeit in psychoterapeutischer Behandlung wegen einigen Ängsten und meines schlechten Selbstbildes. Leider bin ich menschlich & optisch nicht sehr zufrieden und habe mich deswegen vermehrt sehr runter gemacht. In einer Therapie arbeite ich daran nun schon einige Monate."

...dem traue ich leider zu, dass er bei einer der ersten unangenehmen Situation in einer Kennenlernphase schon sofort ins Zweifeln kommt. Darum habe ich empfohlen es doch erst mal abzuwarten und nochmal zu versuchen, anstatt sie sofort zu verurteilen, nur weil sein Bauch sich meldet. Er scheint sie ja zu mögen.

Gut, wenn dir der Malkovich schon mit 20 gefallen hat, dann ist das doch auch okay. Der Großteil der Menschen schaut aber nun mal zuerst auf die Optik und das andere Aspekte viel Wertvoller und anziehende sind, lernen die meisten eben erst mit den Jahren. An dieser Tatsache wird auch Peachy nichts ändern.

So las gut sein jetzt.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.669
#10
Was hat das mit breiten Schlipps zutun, wenn du eine Falschaussage über mich tätigst, dass ich nur so denke, weil ich erfahrener und reifer bin - ich aber erkläre, dass das damit nichts zu tun hat und immer schon so war bei mir.

Wer hat hier einen breiten Schlipps?

Was soll ich darüberhinaus gut sein lassen? Ich hab meinen Standpunkt erklärt, damit wäre die Sache vom Tisch und du schreibst "lass gut sein jetzt"? Nur weil ich dich korrigiere? Magst du wohl genauso wenig wie jeder andere. Ich lass mich nicht zurückpfeifen :mrgreen:
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.460
#12
Ich würde auch für das Bauchgefühl plädieren, und zwar gerade aus dem Grund, dass du gewisse Probleme hast, die du vielleicht besser nicht mit Problemen einer (potenziellen) Partnerin kombinieren solltest - wenn du schon ein ungutes Gefühl bei dem Ganzen hast.

Fürs "Üben" würde ich an deiner Stelle, wenn deine Gefühle da mitmachen, mir lieber eine unkomplizierte Frau mit unkomplizierter Lebenssituation suchen und eher nicht eine, die vielleicht schon bald bestimmte Ansprüche an dich stellt, die du nicht erfüllen möchtest.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.669
#13
Bin da bei dir Twin - vor allem, weil das Bauchgefühl anhält und ihn so beschäftigt, dass er sich sogar an ein Forum wendet.

Was anderes wäre, wenn es während des Gesprächs kurz da gewesen wär und später dann aber weg und das gute Gefühl überwiegen würde.

Wie gesagt, ich finde, dass er daran erkennen kann, dass er schon einen Fortschritt gemacht hat und überhaupt mit einer Frau ins Gespräch und sogar einer längeren Autofahrt gekommen ist. Diese hier hat halt einen schweren Rucksack, den er nicht mittragen sollte, weil er einen eigenen schweren hat. Also lieber "weiterüben" bis eine kommt, wo er kein Forum braucht und alles unkompliziert läuft.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.820
#14
Das war auch mein Ansatz, jemand der selbst so ein emotionaler Wackelkandidat ist, tut nicht unbedingt gut daran, sich eine Frau mit einem noch größerem Haufen problemen aufzuladen.
So nach dem Motto, gleich und gleich gesellt sich gern.....
Da würde ich eine stabilere und bodenständige Person auch unbedingt vorziehen.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#15
...von Tatsachen aus, von denen man nichts weiß :LOL:

...schwerer Rucksack, emotionaler Wackelkandidat, großer Haufen Probleme, usw... ne Menge Vorurteile auf ein Mädel, was wir nicht kennen...


Sie hat Probleme in der Familie (unter anderem Gewalt) und will so schnell wie möglich da raus...Mehr weiß keiner von uns. Was ist denn an der Einstellung bitte verwerflich oder ein riesen Problem? Sowas kann doch auch mega zusammenschweißen. Das sie es ihm erzählt kann genauso gut mit ihrer Zuneigung zu ihm zu tun haben - weil er vielleicht vertrauenswürdig auf sie wirkt.

natürlich kannst du, lieber TE jetzt auf dein Bauchgefühl hören und den Schwanz einziehen und weglaufen aber mal ganz ehrlich, dir gefällt das Mädel und ihr habt euch sicher auch schon über schönere Dinge unterhalten. Also was spricht denn gegen ein erneutes Treffen?

Und als so gute Erfahrung für dich würde ich es Stand jetzt auch noch nicht sehen, weil du einfach keine Erfahrung gemacht hast.

Wie auch immer, du fragst ja nach unserer Meinung.

Ich würde sie nochmal versuchen zu treffen (privat) und schauen, was sie für ein Mensch ist bzw. sie einfach näher kennenlernen.

Wenn dich alles so leicht aus der Bahn wirft, dann hast du in deiner Therapie noch viel zu besprechen.
 
Dabei
28 Jan 2019
Beiträge
2
#16
...von Tatsachen aus, von denen man nichts weiß :LOL:

...schwerer Rucksack, emotionaler Wackelkandidat, großer Haufen Probleme, usw... ne Menge Vorurteile auf ein Mädel, was wir nicht kennen...


Sie hat Probleme in der Familie (unter anderem Gewalt) und will so schnell wie möglich da raus...Mehr weiß keiner von uns. Was ist denn an der Einstellung bitte verwerflich oder ein riesen Problem? Sowas kann doch auch mega zusammenschweißen. Das sie es ihm erzählt kann genauso gut mit ihrer Zuneigung zu ihm zu tun haben - weil er vielleicht vertrauenswürdig auf sie wirkt.

natürlich kannst du, lieber TE jetzt auf dein Bauchgefühl hören und den Schwanz einziehen und weglaufen aber mal ganz ehrlich, dir gefällt das Mädel und ihr habt euch sicher auch schon über schönere Dinge unterhalten. Also was spricht denn gegen ein erneutes Treffen?

Und als so gute Erfahrung für dich würde ich es Stand jetzt auch noch nicht sehen, weil du einfach keine Erfahrung gemacht hast.

Wie auch immer, du fragst ja nach unserer Meinung.

Ich würde sie nochmal versuchen zu treffen (privat) und schauen, was sie für ein Mensch ist bzw. sie einfach näher kennenlernen.

Wenn dich alles so leicht aus der Bahn wirft, dann hast du in deiner Therapie noch viel zu besprechen.
Vielen Dank für die Antworten. Zunächst mal bezieht sich meine Unsicherheit nicht generell auf alle Menschen, sondern eher auf Menschen die eventuell ein Bestandteil meines Lebens werden könnten. Ich bin hier eigentlich ganz froh, dass ich es dieses ma schon so hinbekommen habe, wie ich es hinbekommen habe.

Prinzipiell bin ich hier leider nur noch sehr unerfahren. Ich tendiere hier wie du gesagt hast auch auf ein privates unverbindliches Treffen um nochmal zu klären ob ich hier nur durch diese ungeübte Situation abgeschreckt wurde oder ob die Zuneigung vielleicht einfach garnicht reicht.

Leider habe ich hier nur auch ein schlechtes Gewissen, sie bspw. einzuladen (ggf. mehrere Treffen) und später zu sagen sorry das passt nicht. Ich habe hier gefühlt schon so eine Mitleidshaltung eingenommen und deswegen fühle ich mich auch so unwohl.

Meine abschließende Frage: Ist es selbstsüchtig von mir Sie nach einem Treffen zu fragen, obwohl ich Zweifel habe? Sollte ich hier schon garkeine weiteren Hoffnungen machen?

Das ganze setzt natürlich auch voraus, dass sie mich wirklich mag. Vielleicht bin ich für sie ja auch nur ein vertrauenswürdiger Mensch und mehr kommt für Sie garnicht in betracht. Das weiß ich stand jetzt ja eben auch noch garnicht.


Vielen Dank für euren Einsatz!
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.669
#17
ein schlechtes Gewissen, sie bspw. einzuladen (ggf. mehrere Treffen) und später zu sagen sorry das passt nicht.
Geht mir aber genauso. Ich mag das auch überhaupt nicht. Also das ist finde ich normal.

Das wird aber, je näher du sie kennen lernst und öfter triffst, nicht leichter :)

Kann natürlich auch sein, dass es gar nicht dazu kommen muss.

Aber nichts desto trotz würde ich im Zweifelsfall immer auf mein Bauchgefühl hören, weil das immer Recht hat.

Früher hab ich oft nicht darauf hören wollen und mir im Nachhinein gedacht, hätt ich nur. Jetzt verlasse ich mich zu 100% drauf. Mein Bauch ist jetzt mein bester Berater.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.047
Alter
77
#18
Meine abschließende Frage: Ist es selbstsüchtig von mir Sie nach einem Treffen zu fragen, obwohl ich Zweifel habe? Sollte ich hier schon garkeine weiteren Hoffnungen machen?
Nein, das ist nicht selbstsüchtig, wenn du sie nach einem Treffen fragst. Es ist dann ihre freie Entscheidung, ob sie darauf eingeht.

Aber für dich ist es eine gute Gelegenheit, zu üben und mutiger zu werden, und kann dazu beitragen, dass du lernst, deine Selbstzweifel zu überwinden.

Und ob was aus dem Treffen wird, kann vorher niemand sagen. Wenn du Glück hast, kommt ihr euch näher und du lernst sie besser kennen. Wenn nicht, bist du nicht für sie verantwortlich. Sie ist eine erwachsene junge Frau und kann auf sich aufpassen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.460
#19
Und ob was aus dem Treffen wird, kann vorher niemand sagen. Wenn du Glück hast, kommt ihr euch näher und du lernst sie besser kennen. Wenn nicht, bist du nicht für sie verantwortlich. Sie ist eine erwachsene junge Frau und kann auf sich aufpassen.
Das ist richtig, das gilt grundsätzlich für jedes Date und jedes Kennenlernen. Die Tatsache dass man sich mit jemandem trifft führt nicht zu einem Anspruch, dass man sich weiter treffen wird und erst recht nicht zu einem Anspruch dass da eine Beziehung draus wird.
(Ich lass es halt lieber, wenn ich ein blödes Gefühl dabei habe. Aber das hängt auch mit den Erfahrungen zusammen, die ich da schon gemacht habe. Der eine oder andere Mann rechnet sich da halt doch was aus, und auf Komplikationen hab ich in meinem Alter keinen Bock mehr. War früher aber auch anders :002: )
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben