beidseitige Friendzone zuerst...dann Gefühle und Konflikt...jetzt tolles Treffen gehabt am Samstag

Dabei
27 Jun 2016
Beiträge
2
Alter
25
#1
[TABLE="class: border, width: 100%"]

[TD="width: 80%"]Hallo,

Ich kenne seit ca. 8-9 Monaten eine Frau über diverse Ecken. Wir waren zuerst befreundet da wir uns über eine Interessensgemeinschaft von der Uni kenengelernt haben. Mehr war da nicht. Irgendwann ab März, als alle in den Semesterferien waren, wurde der Kontakt intensiver. Zunächst nur auf Whatsapp. Wir haben uns dann öfter gesehen. Waren alles keine Dates, sondern mehr so informelle Treffen zwischen Freunden halt.

Irgendwann ist halt dann doch der erste Kuss gefallen. Ich war danach etwas schockiert weil ich zum Einen die Freundschaft nicht riskieren wollte, zum anderen auch ich mir die Gefühle, die ich für sie hatte, nie mehr selbst wirklich eingestanden habe und gedachte habe, das sei nur meinerseits. Sie hat sich als wir uns gesehen etwas komisch verhalten gegenüber mir. Dass ich ihr nicht egal bin und da irgendwas ist, war mir schon klar aber das Verhalten halt doch ziemlich ambivalent (abweisend wieder, anhänglich). Wie gesagt, ich wurde da nicht schlau daraus und ich hatte einmal ne recht miese Erfahrung gemacht mit einer Geschichte in der "Friendzone" ablief.

Nach dem Kuss (war Alkohol im Spiel) hab ich zwar den Kontakt gehalten, aber auf Sparflamme, da ich mir selbst erst klarmachen wollte, was ich will und wie und ob ich das weiterverfolge. Das kam bei ihr dann gar nicht gut an und sie hat mir dann gesagt, dass sie Gefühle für mich hat. Ich habe dann ebenfalls die Wahrheit gesagt. Sie fühlte sich dann irgendwie verletzt oder überrumpelt. Wie das halt öfter so ist, kam das ein zum anderen und wir hatten Krach. Wir sind beide zwei Menschen, die gerne bei Konflikten dramatisieren und über das Ziel weit hinausschießen. Genau das ist dann auch passiert. Und eigentlich war es klar, dass wir als Partner nicht mehr infrage kommen (sie und ich haben das so formuliert im Konflikt, was ich dann bereut habe).

Wir hatten dann keinen Kontakt mehr, da ich einfach nur noch Abstand wollte. Erst in den letzten 7-8 Tagen, haben wir uns langsam wieder angenähert. Sie hat dann von sich aus vorgeschlagen, "sie würde gerne mit mir gestern Abend was machen." Ich war erstaunt, habe dann aber zugestimmt. Wir haben uns 18.30 getroffen auf neutralem Boden, haben gegessen in einem Restaurant, danach noch am Fluss an einer schönen Stellte Eis gegessen und ewig geredet. Ursprünglich war das für 2h angelegt, letztendlich wurde es 23.00 bis wir gegangen sind.

zum Auftreten von ihr: War sehr geschminkt (hatte sie früher nicht als wir uns sahen) und war insgesamt ziemlich "aufgetackelt". War vorher nicht. Sie hat mir viele Fragen gestellt zu meiner Person, war auch nicht distanziert und hat Berührungen von meiner Seite immer zugelassen und ich hatte auch nicht den Eindruck, dass es ihr unangenehm war. Ich habe sie dann für eine Veranstaltung von meiner Musikgruppe nächstes Wochenende wo ich auftrete, eingeladen. Sie hat sofort zugesagt. Sie hat mir, als wir gegangen sind um 23.00, ca. 50 Minuten später auf Whatsapp geschrieben und sich für den schönen Abend bedankt.

Wir wissen von beiden Seiten, dass wir etwas schwer haben geeignete Partner zu finden. Und gestern kam irgendwie auch ne Aussage "Ich hoffe halt vielleicht jemand zu finden wo man zusammen sein kann". Solche Aussagen kenne ich von ihr natürlich von früher zu genüge, von dem her hat es mich nicht wirklich überrascht, aber ich würde halt sowas nicht erwähnen. Ich habe dann das Thema schnell gewechselt. Ich muss dazu sagen, dass ich alles was so gesagt wird, gerne auf die Goldwage lege. Manchmal viel zu schnell.

Was uns verbinden würde: Wir haben fast exakt die gleichen Interessen (gleiches Instrument (Klavier), fast exakt den gleichen Musikgeschmack, sehr ähnliche Ansichten über das Leben und ich bin halt ihr Typ von Mann (blond, blaue Augen) auf was sie steht (hat sie mir längst erzählt) und umgekehrt ist es halt das gleiche (dunkelblond, brauen Augen).

Das ist halt so kompliziert, weil wir ja anfangs erst befreundet waren und dann immer mehr über uns herausgefunden haben. Aber sie war ziemlich ambivalent oft gegenüber mir dann, weil irgendwie keiner die Freundschaft riskieren wollte und keiner das Risiko wollte.
Wir sind beide Anfang 20.

Ich bin halt nur total verunsichert durch das was war. Es war nicht nur ein Krach. Wir haben uns schon ziemlich hart gezofft und das nicht nur einmal. Sie hat sich echt mir gegenüber von ihrer schlimmsten Seite gezeigt und war echt gemein. Ich war auch nicht besser. Ich habe dann deutlich zu verstehen gegeben, dass das Kapitel zu ist und ich nur noch Abstand will. Genau dasselbe kam von ihr und eigentlich war es aus. Wir waren beide total emotional da/ Drama-Queen und mich hat es halt zusätzlich auf die Palme gebracht, weil ich das nie so erwartet hätte. Aber andererseits habe ich sie dadurch genau kennengelernt und wüsste genau wie reagieren im Falle dass es wieder kracht.

Erst in den letzten 7-8 Tagen hatten wir wieder Kontakt. Überraschend ging sie darauf ein und hat das Treffen vorgeschlagen relativ schnell. Sie war dann total überrascht dass es ich sofort zugesagt habe und hat sie auch gefreut darüber, was sie kommuniziert hat. Und das lief gestern schon nicht schlecht. Ihr hat es glaube schon gefallen. Und ich weiß halt nicht ob man in der friendzone gelandet ist.

Was wir am Samstag genau gemacht haben:
Was wir gemacht haben?
Sie hat ein Essen vorgeschlagen in einem der schönsten Restaurants der Stadt. Ich habe dann zugesagt, was sie total überrascht hat, zumindest hat sie es gesagt. Wir haben uns ewig unterhalten und sind danach ein Eis essen gegangen am Flussufer und waren dort beim Sonnenuntergang (ist ne echt schöne Stelle) bis 23.00, das war meine Idee dann.

dann: Ja, es gab Berührungen. Ich war als wir noch befreundet und da schon mehr war, eher distanziert weil ich das Risiko nicht eingehen wollte und ihr teilweise schon ambivalentes Verhalten nicht wirklich verstand. Diese Distanz hat sie mir auch im Konflikt vorgeworfen.
Und gestern war ich das gar nicht bzw. hatte ich schon das Gefühl sie versucht irgendwie diese Distanz die da früher war kleiner zu machen. Und ja, es gab viele Berührungen. Oberschenkel, Schulter, Anlehen etc. . Ich hab dann auch nicht mehr versucht, weil wir uns nach allem etwas langsam beide da rantasten müssen, wenn es was werden sollte. Dass wir uns da nicht gleich sofort wieder in den Armen liegen und ins Bett gehen ist wohl klar und Stand jetzt könnte ich das auch nicht. Aber ich würde mir schon wünschen dass wirklich was aus uns wird. Sie ist wie schon gesagt in vielen Dingen genau das, auf was ich stehe. Sie hat als dann das Treffen vorbei war (bis 23.00, wir haben beide die Zeit total vergessen), 50min später sich per Whatsapp nochmal für den schönen Abend bedankt.

Aber ich weiß halt nicht wie ich diese Situation insgesamt einschätzen soll.
[/TD]


[TD="class: Cdark, colspan: 2"][/TD]


[/TABLE]
 
Anzeige:

Revage

Gesperrt
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.445
#2
Entweder es ist noch zu früh am Morgen oder du wiederholst dich :D
Du solltest dir mal die Fähigkeit aneignen eine Sache auf den Punkt zu bringen und dies mit einem Satzbau in richtiger Reihenfolge ;)

Ihr seid Beide viel zu kompliziert. Bevor ihr mit A beginnt, beginnt ihr mit X.
Wieso genießt ihr nicht einfach die Zeit, verabredet euch miteinander, anstatt ständig jede Handlung des Anderen zu interpretieren und dann potentiell abzuwägen ob eine Beziehung in Frage käme. Vergesst doch mal das Wort Beziehung. Da denkt man am Ende des Kennenlernens drüber nach, wenn alles funktioniert.

Du gehst völlig falsch an die Sache heran und das merkt man.
 
Dabei
27 Jun 2016
Beiträge
2
Alter
25
#3
Entweder es ist noch zu früh am Morgen oder du wiederholst dich :D
Du solltest dir mal die Fähigkeit aneignen eine Sache auf den Punkt zu bringen und dies mit einem Satzbau in richtiger Reihenfolge ;)

Ihr seid Beide viel zu kompliziert. Bevor ihr mit A beginnt, beginnt ihr mit X.
Wieso genießt ihr nicht einfach die Zeit, verabredet euch miteinander, anstatt ständig jede Handlung des Anderen zu interpretieren und dann potentiell abzuwägen ob eine Beziehung in Frage käme. Vergesst doch mal das Wort Beziehung. Da denkt man am Ende des Kennenlernens drüber nach, wenn alles funktioniert.

Du gehst völlig falsch an die Sache heran und das merkt man.
Ja du hast Recht. Sie ist auch richtig kompliziert, ich bin aber nicht besser. Als wir uns gestritten haben, hat sie ja gemeint, dass sie mehr mit mir vorstellen kann, aber gleichzeitig wieder verunsichert sei. Bis dahin hat keiner das Wort in den Mund genommen, dann wollte sie es "einfach mit mir probieren", dann ich wieder. Dann auf einmal kamen wir gegenseitig als Partner nicht mehr infrage.

Ich denke der Abstand war richtig und hat gut getan. Und ja du hast Recht, beide dürfen nicht an das Ergebnis denken oder an ein potentielles Ergebnis. Sondern einfach machen und genießen, entscheiden kann man dann immer noch.
 

Revage

Gesperrt
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.445
#4
Auch hier liegt wieder der Denkfehler.

Es gibt nichts zu entscheiden. Ihr habt immer diesen Gedanken der Beziehung im Kopf. ANstatt einfach mal zu machen. Entweder es ergibt sich das Alles oder eben nicht, aber wenn man ständig im Kopf hat "Beziehung -JA/NEIN" ist doch klar, dass das nix wird !
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben