Seelenverwandt oder Seelentröster

Dabei
29 Aug 2017
Beiträge
7
#1
Wie immer eine komplizierte Geschichte bei der ich mal eine andere Meinung benötige.

vor etwas mehr als 11 Jahren habe ich im Geschäft eien Frau kennengelernt die im Support tätig war und wir hatten zunächst durch die Arbeit Kontakt miteinander und schnell ging es ins Private über. Ich bin verheiratet und sie lebte damals in einer Beziehung. Irgendwie kamen wir schnell auf das Thema Sexualität und die Probleme in unseren Beziehungen zur Sprache und gaben uns gegenseitig Tipps wie es vielleicht besser in der eigenen Beziehung laufen kann.

Vor etwa 9 Jahren hat sie ihre Beziehung beendet, aus der leider ein Kind entstanden ist. Es war ein Unfall und sie hatte damals eine schwere Zeit und mich oft um Rat gebeten. Ich hatte immer ein offenes Ohr. Sie bezeichnet mich immer als Couch also ihren Therapeuten wo man sich auskotzen kann.

Wir haben uns nur geschrieben und erst nach etwa 7 Jahren zum ersten Mal für ein Mittagessen verabredet. Wir beide waren ziemlich nervös, aber das Essen war sehr angenehm und wir haben uns super unterhalten. Nach dem Essen, was ich als Gentlemen bezahlt habe, war mein erster Gedanke, dass ich niemals mit ihr etwas haben werde, also kein Interesse für mehr als Freundschaft. Ich habe ich sie dann zurück zur Firma gefahren und wir haben uns verabschiedet. Sie ist ausgestiegen und bevor sie die Tür geschlossen hat, kam sie noch einmal in den Wagen und umarmte mich von der Beifahrerseite aus und bedankte sich für die schöne Zeit.

Zum damaligen Zeitpunkt hatte sie den festen Standpunkt niemals etwas mit verheirateten Männern anzufangen. Wenn ich ihr ein Kompliment gemacht habe, dann hat sie immer mit dem Spruch: "Das zieht bei mir nicht" geantwortet. Eines Tages wollte sie mit mir essen gehen und als wir im Restaurant auf das Essen gewartet haben, hat sie zu mir gesagt: "Ich muss dir was beichten" und ich schaute sie fragend an, als sie zu mir sagte: "Ich habe mit einem verheirateten Mann geschlafen". Ich habe dann gefragt, wie das jetzt kam, weil sie das so vehement abgelehnt hat und sie erzählte mir, dass sie sich gedacht hat, das ist ja nicht mein Problem und ich muss ja auch schauen wo ich bleibe. Sie hat mir dann auch erzählt, wie alles angefangen hat. Der Mann Hat sie wohl einfach an die Wand gestellt und geküsst und es kam im Büro zum Sex. Das war an einem Tag wo ich sie abgeholt habe zum essen und sie kam leicht zu spät, sie war etwas angetrunken weil es kurz vor Weihnachten war.

Sie erzählte mir immer wieder welche Geschichten sie am Laufen hatte und es waren immer verheiratete Männer und immer sehr kompliziert. An einem Tag als wir uns wieder zum Mittagessen verabredet haben, hat sie über einen Mann gesprochen mit dem sie eine Affäre hat und plötzlich sagte sie zu mir "du hast ja kein sexuelles Interesse an mir", ich schaute sie verdattert an und nach einer kurzen Pause fügte sie hinzu "ansonsten setzt es die Keule". Die Keule hat sie in der Vergangenheit öfter angedroht, wenn ich Interesse an ihr hätte. Beim Treffen danach saßen wir im restaurant und plötzlich fragte sie mich "Wie findest du mein Kleid? Ich habe mich extra hübsch für dich gemacht!" und ich antwortete ihr "Sowas zieht bei mir nicht", habe es ihr quasi mit demselben Spruch abgeblockt den sie mir immer gesagt hat. Irgendwann haben wir mal telefoniert und ich habe zu ihr gesagt, dass ich mir sicher bin, dass wenn ich sie an die Wand stelle und küssen werde, sie es zulassen würde, sie hat nur gelacht.

Vor Weihnachten waren wir wieder zusammen essen und sie hat mir von ihrem aktuellen Liebhaber erzählt, von dem ich schon länger wusste. Seine Frau liegt gerade im sterben und beide wollten danach es gemeinsam versuchen. Da er sich aber um seine Frau kümmert, hat sie mir gesagt, dass sie wohl über Weihnachten alleine sein wird.

Vorletzte Woche haben wir uns wieder zum Mittagessen getroffen. Sie hat mir dann erzählt, dass sie von ihrem Freund seit langer Zeit nichts mehr gehört hat, er hat sich nicht einmal an Weihnachten gemeldet. Das Geschenk für ihn lag unter ihrem Weihnachtsbaum und mittlerweile auf dem Schrank. Nun hat sie sich viele Gedanken gemacht und sie ärgert es, dass er sich kein einziges Mal gemeldet hat, er hätte doch wenigstens ein frohes Fest wünschen können. Sie will das so jetzt nicht akzeptieren und wohl nicht weiter verfolgen, sie hätte da ein sehr schlechtes Gefühl. Dann hat sie noch einen Ex Liebhaber der sich gerade wieder gemeldet hat und meinte er sei verliebt in sie, aber den will sie nicht, weil er nur Karriere im Kopf hat. Auch wenn er Geld hat, sei das keine Option für sie. Dann hat sie mich darauf hingewiesen, dass wir uns ja schon über 10 Jahre lang kennen und regelmäßig zum Esssen treffen. Seit einem Jahr schleppt sie mich zum Sport, so dass wir uns unabhängig vom Essen mindestens am Freitag und manchmal auch Dienstags sehen, leider hat sie da keine Zeit um danach noch etwas gemeinsames zu unternehmen, da muss sie ihren Sohn vom Sport abholen, aber das wusste ich vorher schon.

Ich habe festgestellt, dass sie sich seitdem wieder öfter bei mir meldet. Als ich ihr eine Woche nach dem letzten Essen geschrieben habe, ob sie mit mir Steak essen gehen will, hat sie sofort zugesagt und einen Termin vorgeschlagen den ich angenommen habe.

Ich komme mir schon fast wie im Film Harry und Sally vor. Am Anfang bestand mein Interesse tatsächlich nur an den netten Gesprächen mit ihr. Mittlerweile kann ich mir vorstellen sie zu küssen und ich glaube sie hat, entgegen ihren Aussagen mit der Keule, auch ein Interesse an mir hat oder liege ich da falsch?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.671
#2
Über sie schreibst du:
sie hat mir von ihrem aktuellen Liebhaber erzählt, von dem ich schon länger wusste. Seine Frau liegt gerade im sterben und beide wollten danach es gemeinsam versuchen. Da er sich aber um seine Frau kümmert, hat sie mir gesagt, dass sie wohl über Weihnachten alleine sein wird.
Sie hat mir dann erzählt, dass sie von ihrem Freund seit langer Zeit nichts mehr gehört hat, er hat sich nicht einmal an Weihnachten gemeldet. ... sie ärgert es, dass er sich kein einziges Mal gemeldet hat, er hätte doch wenigstens ein frohes Fest wünschen können.
Über dich schreibst du
Weitere Worte ist dir deine Frau nicht wert.

In puncto Kaltschnäuzigkeit könnte man bei euch beiden schon von einer Art Verwandtschaft schreiben. Oder was war gleich wieder deine eigentliche Frage?
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.184
#3
Dir sagte sie, sie will mit einem verheirateten Mann nichts haben.

Vögelt dann aber jahrelang mit verheirateten Männern rum und erzählt es dir.

Jetzt hätte sie einen gefunden, dessen Frau im Sterben liegt (auch toll, dass er daneben mit einer anderen vögelt, aber ich kenne die näheren Umstände nicht) und hätte sich mehr mit ihm vorstellen können.

Dieser meldet sich jetzt aber nicht mehr.

Und plötzlich bekommst du mehr Aufmerksamkeit. Die du aber nicht hättest, wäre der andere Mann noch aktuell.

Ich glaube dir übrigens nicht, dass du nur wegen der guten Gespräche mit ihr Mittagessen warst...

Alles in allem hatte ich ein mulmiges komisches Gefühl beim Lesen deines Textes. Weiß deine Frau von ihr?
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
73
#4
Also ihr könnt sagen was ihr wollt, aber ich glaube "fun ok" kein Wort. Für mich ist das ein Troll.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben