schreckliche schmerzen.. trennung

Dabei
11 Nov 2020
Beiträge
1
#1
hallo zusammen,

bin seit 3 monaten getrennt und es war auch nur eine kurze liaison.. wir waren beide sehr verliebt.
es ist was schief gelaufen, der mann war nicht integer und ich verletzt. er hat mich zwar nicht körperlich oder emotional betrogen, doch er hat es riskiert, dass das passieren könnte. ich habe mich darauf zurück gezogen. erst war ich wütend und sicher, die richtige entscheidung getroffen zu haben. nun zweifle ich, weil ich sehe, er hat massive psychische probleme.
wir haben seit monaten keinen kontakt, er wollte keinen mehr, er wollte keine weiteren schmerzen und auch nicht wieder darüber grübeln ob es so richtig war. ich habs akzeptiert, ihn aber weder blockiert noch gelöscht. ich schaue auch keinen status, er hingegen jeden. nun ist mir aus versehen eine wa rausgeflutscht die nicht an ihn war. es war wirklich keine absicht. als ich es bemerkte war ich fix und fertig.. wie sieht das aus? wie ein billiger kontaktversuch.. ?
jedenfalls hat er nicht darauf reagiert und ich habe das gefühl, die wunde heilt einfach nicht, nun ist sie wieder aufgerissen. was denkt er jetzt über mich.. es lässt mich nicht los. ich hätte gerne noch ein klärendes gespräch gehabt damit man sich wohlgesonnen verabschieden kann aber irgendwie haben wir das nicht geschafft.
es tut mir so weh. ich kann kaum noch arbeiten.

entschuldigt das gejammer. ich weiß, er hätte sich bei mir melden müssen stattdessen missachtet er mich. ich sollte wütend auf ihn sein und kann es nicht.

liebe grüße
 
Anzeige:
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
970
#2
Liebe leinla, es ist okay mal zu jammern, aber für Trennungen gibt es immer Gründe und die lösen sich
nicht, nur weil es schon eine Weile her ist, in Luft auf.
Wer dich kränkt, dich missachtet und verletzt, will dir kein Partner sein, rede dir da nix schön, denn es
wurden, so traurig sich das auch anfühlt, Entscheidung gegen dich getroffen.
Das deine Nachricht an ihn unbeantwortet blieb, ist ebenfalls eine und damit solltest du dann für dich
auch akzeptieren, dass die andere Seite keinen Klärungsbedarf mehr sieht.
Und ganz ehrlich, "psychische Probleme" klingen für mich immer wie eine blöde Ausrede, mit der man
sich feige vor Konsequenzen drücken will.
Wen Dinge wirklich belasten, der ist schon aus dem Grund an einer Klärung interessiert, um den Balast
den man mit sich rumschleppt, nicht noch schwerer zu machen.
Was er sich denken könnte ? Für meinen Geschmack, viel zu wenig.
Ich würde ihn aus meinen Kontakten löschen und weiterleben.

Gruss, Rapante
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.602
#3
erst war ich wütend und sicher, die richtige entscheidung getroffen zu haben. nun zweifle ich, weil ich sehe, er hat massive psychische probleme.
Und deswegen bist du nun nicht mehr sicher die richtige Entscheidung getroffen zu haben? Abgesehen davon dass solche Entscheidungen meist unumkehrbar sind, wäre das doch erst recht ein Grund, zu sagen, dass es die richtige Entscheidung war. Ich würde mich jedenfalls von niemandem terrorisieren lassen, weil dieser "psychische Probleme" hat. Ich möchte in einer Beziehung nicht auch noch selber psychische Probleme bekommen, bloß weil jemand seine Probleme an mir auslässt.
nun ist mir aus versehen eine wa rausgeflutscht die nicht an ihn war. es war wirklich keine absicht. als ich es bemerkte war ich fix und fertig.. wie sieht das aus? wie ein billiger kontaktversuch.. ?
Naja, kommt drauf an was du in der WA geschrieben hast. Aber offenbar ist der Drops nun auch gelutscht, er hat nicht drauf geantwortet, und du hast nicht gleich ein "ups, sorry" hinterhergeschickt. Jetzt hast du dir durch dieses Versehen nochmal eine Nichtreaktion von ihm abgeholt, die dir zeigen sollte, dass er hier nichts mehr klären will. So gesehen war dieses Versehen für dich vielleicht sogar hilfreich.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben