Schreckliche Erfahrung und trotzdem Liebeskummer

Dabei
11 Feb 2021
Beiträge
3
#1
Hallo liebe Forum - Community!

Ich musste leider im letzten halben Jahr eine für mich wirklich schlimme Erfahrung machen.

Vielleicht kann sich jemand mit den nachfolgenden Punkten identifizieren und mir ein Paar Tipps zur Bewältigung des Schmerzes geben. Denn trotz allem was mir passiert ist, empfinde ich den Verlust als extrem schmerzhaft. Er raubt mir den Schlaf und bringt meine Lebensqualität auf ein Minimum.

Kurz zu mir: Ich bin 30, habe letztes Jahr fertig studiert und habe einen festen Job. In meiner Freizeit bin ich sehr kreativ, spiele mehrere Instrumente und kümmere mich seit 10 Jahren um eine süsse kleine Katze.
Nun zu den Punkten, die mir in der Beziehung passiert sind:

- Sie erzählte mir von ihren Bettgeschichten vor mir. Auf die Bitte damit aufzuhören, weil es mich verletzt beschämte sie mich und verglich mich mit anderen Männern, die ja damit gar kein Problem haben.

- Trotz des Streits wegen der oben genannten Sache erzählte sie mir davon, dass sie für 10 000 Euro bestimmt mit jemandem schlafen würde bzw. überlegt hat sich zu Prost..

- Sie hat in Anwesenheit ihrer Freunde und Familie beleidigende Witze über mich gemacht z.B. "Du bist hässlich, aber ich hänge trotzdem mit dir rum".

- Sie machte allgemein dauernd Witze auf meine Kosten. Als ich sie darauf ansprach sagte sie "sei nicht so sensibel".

- Sie lobte dauernd andere Männer in meiner Anwesenheit und beobachtete meine Reaktion.

- Egal was ich tat, war ihr das nicht genug z.B. "Eine Überraschung ist keine Überraschung, wenn du sie vorher ankündigst" oder sie kritisierte eine Zeichnung von ihr, die ich ihr geschenkt habe "Du hast den Kopf zu groß gezeichnet und den Arm zu klein. Allgemein passt da kaum irgendwas".

- Sie schrie mich während der Streitereien an und beleidigte mich mit "A.", "asozial" etc.

- Wenn ich sie darauf angesprochen habe, schob sie stets die Schuld auf ihre schlimme Mutter.

- Sie machte meinen Traum Berufsmusiker zu werden runtergemacht indem sie sagte "ich würde mich nicht darauf verlassen, dass du Geld damit verdienen kannst" sagte aber im Anschluss "vielleicht kannst du in meinem Studio arbeiten, wenn ich meine Plattenfirma habe". Oder sie erzählte von einem Auto was sie sah, auf dem Musikwerbung drauf war und sagte "der hat sich bestimmt die fette Karre mit seiner Musik verdient, nicht wie du mit deinem Langweilerjob".

- Sie sagte sie würde keine Bilder von uns posten, weil sie ihrem Ex nicht weh tun möchte.

- Sie nahm manchmal meine Sachen ohne vorher zu fragen und hat allgemein alles als Selbstverständlichkeit gesehen.

- Sie versuchte mich dazu zu bringen sie zu fragen, wenn ich mit ihr schlafen möchte.
- Als ich mal Frühstück machte, sagte sie "soll ich das jetzt jeden Tag essen oder was?".

- Bei unserem letzten Streit schlug sie auf mich ein und schrie die ganze Wohnung zusammen.

- Sie nahm Dro. auf einer Party und log mich an als ich sie danach fragte.

- Manchmal verdrehte sie Tatsachen und sagte "so war das doch gar nicht"

- Nach 5 Monaten erzählte sie mir, dass sie offen für Polygame Beziehungen ist.

- Sie machte sich nur schick, wenn sie wusste, dass sie irgendwo hingeht wo andere Männer sind.

- Sie schlief nicht mit mir und sagte dann "ich habe das Gefühl, dass du mich nur benutzen willst".

- Sie ließ mich absichtlich in die Fotos ihrer Männertrophäen auf ihrem Handy reinlaufen.

Falls sich der Eine oder Andere fragt: ich wollte durchaus die Beziehung beenden, aber sie versprach mir jedes mal sich zu ändern, sich einen Therapeuten zu suchen etc.
Die Zeiten nach solchen Off Phasen fühlten sich sehr intensiv an, da sie mich mit liebe förmlich überhäufte.

Nach dem letzten Streit, bei dem sie handgreiflich wurde, ist es für mich endgültig vorbei. Es ist circa eine Woche her.

Gestern sagte mir ein Freund, dass sie ein Profilfoto hochgeladen hat auf dem sie mit einem anderen Mann kuschelt. Ich war so schwach und habe es mir angesehen. Es hat unglaublich weg getan und es raubt mir im Moment den Schlaf. Ich kann es einfach nicht glauben, dass diese Person es selbst nach dem Beziehungsende schafft mir weh zu tun.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ich da ein paar Tipps zur Bewältigung bekommen könnte.

Liebe Grüße und bleibt gesund
 
Anzeige:
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
826
#2
ich wollte durchaus die Beziehung beenden, aber ...
Da hab' ich das Gefühl, dass Du gerne nach dem Strohhalm suchst, an den Du Dich klammern kannst. Das Dumme ist nur: Es gibt keinen. Sie hat Dich von oben herab behandelt und Du hast eben immer wieder gehofft. Tatsächlich hat sie Dich nie auf Augenhöhe gesehen.
Ich kann es einfach nicht glauben, dass diese Person es selbst nach dem Beziehungsende schafft mir weh zu tun.
Nicht SIE, schafft es, sondern das schaffst DU ganz allein. Du musst sie mal von diesem Sockel holen auf den Du sie gestellt hast, sie ist es nämlich nicht wert. In einer (zugegeben entfernt) ähnlichen Situation kam ich am Schluss zu mir selbst - dass ich so blöd war und darauf reingefallen bin. Nicht sie war schuld, sondern ich ganz allein. Als ich das erkannte, sah ich die "Beziehung" mit anderen Augen und im Endeffekt tat sie mir sogar leid.
 
Dabei
11 Feb 2021
Beiträge
3
#3
Sie hat sich so gekonnt in die Opferrolle begeben, dass jegliche Schutzmechanismen bei mir versagt haben. Und wenn es für sie brenzlig wurde, überhäufte sie mich so dermaßen mit Liebe, dass ich da schwer irgendwas entgegensetzen konnte.

Ich würde nicht sagen, dass ich Schuld bin. Ich habe mich extrem von ihr manipulieren lassen. Man rechnet allerdings auch nicht unbedingt damit, dass eine Person so drauf ist und all die Entschuldigungen oder Bekundungen gar nicht wirklich ernst meint.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
826
#4
Ich habe mich extrem von ihr manipulieren lassen.
Und daran bist DU schuld - das meinte ich. ;)
Das ist auch nicht böse gemeint - nur dass Du mich nicht missverstehst.

Sie hat gewusst, welche Schalter sie bedienen muss. Und schon hast Du funktioniert. Die ganze Latte an Beispielen musste ich gar nicht durchlesen, da war für mich schon klar, worauf es hinausläuft. Jetzt kannst Du Dich natürlich fragen, was SIE für ein Mensch ist... was SIE sich herausnimmt... was SIE...
Dann kreisen Deine Gedanken weiter um SIE.

Du kannst aber auch fragen, was DU beigetragen hast. Deinen Gedanken kreisen dann um DICH und sie tritt mehr in den Hintergrund. Ach, ich weiß nicht wie ich es erklären soll. Es ist doch egal, ob sie ihre Entschuldigungen oder Bekundungen ernst meint. Du warst so naiv und hast es eben geglaubt - warum auch immer. Und wenn Du das erkannt hast, dann ärgerst Du Dich höchstens über Dich selbst - und das tut weniger weh. ;)
 
Dabei
11 Feb 2021
Beiträge
3
#5
Und daran bist DU schuld - das meinte ich. ;)
Das ist auch nicht böse gemeint - nur dass Du mich nicht missverstehst.

Sie hat gewusst, welche Schalter sie bedienen muss. Und schon hast Du funktioniert. Die ganze Latte an Beispielen musste ich gar nicht durchlesen, da war für mich schon klar, worauf es hinausläuft. Jetzt kannst Du Dich natürlich fragen, was SIE für ein Mensch ist... was SIE sich herausnimmt... was SIE...
Dann kreisen Deine Gedanken weiter um SIE.

Du kannst aber auch fragen, was DU beigetragen hast. Deinen Gedanken kreisen dann um DICH und sie tritt mehr in den Hintergrund. Ach, ich weiß nicht wie ich es erklären soll. Es ist doch egal, ob sie ihre Entschuldigungen oder Bekundungen ernst meint. Du warst so naiv und hast es eben geglaubt - warum auch immer. Und wenn Du das erkannt hast, dann ärgerst Du Dich höchstens über Dich selbst - und das tut weniger weh. ;)
Ja, da ist wirklich was sehr sinnvolles dran. Ich versuche mich momentan voll und ganz auf mich zu konzentrieren. Ab und an bekomme ich Kopfkino von ihr und ihrem Neuen, aber das wird mit jedem Tag besser.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben