Neue Art der subtilen Kommunikation entdeckt

Dabei
13 Jun 2009
Beiträge
19
#1
Hallo liebes LoveHelp.de Forum,

ich bin zwar neu hier, aber ich steige auch gleich mal mit einer wichten News ein, die ich vor ein paar Tagen in einer kleinen Spalte eines schon 2 Wochen alten SPIEGELS entdeckt habe. (Also SPIEGEL die Zeitschrift ;-))

Dort wurde erwähnt, dass wir Menschen heutzutage kaum noch auf subtile Art und Weise miteinander kommunizieren, wie es üblich war. Stattdessen setzen wir immer verstärkter auf Reize wie Sex und Macht. Zu Macht zählen auch anziehende Dinge wie verlockende Drogen und ein großer Vorrat an Alkohol im Kofferraum.

Wir geben diese Informationen subtil weiter, indem wir in Andeutungen sprechen und mit unserer Gestik und Mimik diese Andeutungen, ohne durch offene Worte anklagbar zu werden, deutlich machen.

Das führt dazu, dass Mädchen und Jungs in jüngerem Alter zwangsläufig versaut werden. Ich sehe darin eine Rückkehr zur alten Sexkultur, die die Menschen nuneinmal auch gehabt haben müssen, bevor sie von Gesellschaftlichen Irrtümern wie der Kirche "gezähmt" wurden.

Auf kurz oder lang wird diese Entwicklung ihre negativen Eigenschaften überwinden und sich ins Positive kehren, so zumindest der SPIEGEL-Artikel.

Geht es nur mir so, oder ist das für euch auch nichts neues?
 
Anzeige:
Dabei
13 Apr 2009
Beiträge
848
Alter
34
#2
Also ich bin auch regelmäßiger Spiegel-Leser, kann mich an den Artikel aber irgendwie nicht erinnern :eusa_think:

Naja, die Menschen handeln immer aus zwei verschiedenen "Intuitionen" - einmal aus ihren Instinkten (Triebe, Unterbewusstsein usw.) und aus sozialen Aspekten heraus (Erziehung, Moral usw.). Inwiefern sich das gesellschaftlich verschoben hat oder verschieben wird, kann ich nicht beurteilen, wahrscheinlich müsste man das auch studiert haben, um wirklich etwas dazu sagen zu können.

Allerdings finde ich viele klassisch-konserative Werte wie Ehrlichkeit, Treue, Fleiß und Ehrgeiz auch absolut wichtig. Auf sie sind unsere Gesellschaft aufgebaut und wenn wir darauf verzichten müssten, würde unsere Gesellschaft wahrscheinlich im Chaos versinken. Man muss doch nichtmal gläubig sein um ehrlich und treu zu sein. Ich finde jeder Mensch sollte so sein.
 
Dabei
14 Mai 2009
Beiträge
986
#3
SergioLeone;107187 Allerdings finde ich viele klassisch-konserative Werte wie Ehrlichkeit hat gesagt.:
Das hast Du sehr schön geschrieben:023:! Bin da ganz Deiner Meinung nur schade eben das nicht jeder Ehrlich und Treu sein kann.
 
Dabei
13 Jun 2009
Beiträge
19
#4
Ehrlichkeit und Treue sind was für hinterlistige Menschen, die ihre Hinterlistigkeit ablegen mussten und nun das selbe von ihren Mitmenschen erwarten. Denkt mal drüber nach.
 
Dabei
11 Feb 2008
Beiträge
183
#5
Glaube irgendwie nicht, dass das so im Artikel stand, wenn es ihn den gab. Dazu widerspricht sich dazu viel. Die Überschrift lautet also "Weniger subtile Kommunikation" und einen Absatz später soll da stehen "wir kommunizieren subtiler". Auf der einen Seite protzen wir also mit dem Sex-Appeal und der Macht und reden nicht lange um den heissen Brei herum, auf der anderen Seite machen wir nur Andeutungen.

Subtil ist doch genau "in Andeutungen sprechen und mit unserer Gestik und Mimik". Wieviel früher war es denn nicht so subtil? Also ich glaube im frühen und späten Mittelalter waren die Leute eher nch subtiler. Was in alten Hochkulturen so ging, das sei mal dahingestellt. Kam vielleicht auf die Gottheit an, aber danach brauchen wir uns heute nicht mehr zu richten.

Und "Ehrlichkeit ist was für hinterlistige Menschen"? Höchst interessant, du wohnst sicher im Süden, oder? Na, da war es ja heute auch sehr heiß...
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben