Liebe oder Karriere?

Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
751
#1
Hi!

Ich habe mich letzten Mittwoch von meinem Freund getrennt. Wir waren fast 8 Monate zusammen und es waren mit Abstand die schönsten 8 Monate, die ich je hatte! Das Problem ist:

Ich bin 21 Jahre alt, will in meinem Leben einige Dinge erleben, und vor allem möchte ich nicht hier bleiben, wo ich jetzt lebe. Ich möchte in eine andere Stadt (in Dtl.) ziehen egal wohin.
Hier war noch nie meine Heimat und ich spüre das es mich woanders hinzieht. Noch in unserer "Kennenlern-Phase" hab ich die Karten auf den Tisch gepackt und gesagt was Sache ist. Und wir haben uns beide darauf eingelassen. Und obwohl wir uns beide lieben, wirklich lieben, sind wir dennoch beide der Ansicht, das eine Beziehung dann nicht funktionieren würde.

Er (22) will hier bleiben, er hat hier seine Freunde, seine Familie und die Aussicht auf einen Festvertrag. Und ich, nun ja. Ich hab auch Freunde ja. Meine Familie ist in ganz Deutschland verstreut und ich weiß wie ein Neuanfang ist bzw. wie es sich anfühlt...

Ich weiß wir hätten noch vier Monate, aber ich kann die Zeit die wir haben bzw. hatten nicht genießen, wenn ich weiß, das unsere Zeit begrenzt ist.


Eigentlich bin ich nicht der Mensch der sich für etwas anderes entscheiden würde als für die Liebe, aber in diesem Fall nicht. Ich möchte so viel noch machen und nicht hier rum hängen mit immer den gleichen Gesichtern, die gleiche Arbeit bis ich alt bin.. Ich will was erleben, Leute kennen lernen, Spaß haben (damit meine ich nicht sexuell), in andere Städte und Länder reisen!

Immer wenn ich mir genau diese Dinge wieder denke, dann bin ich der Meinung ich hätte richtig gehandelt. Aber warum tut es so verdammt weh? Habt ihr einen Rat für mich? Und wie würdet ihr handeln?

Grüße
 
Anzeige:
Dabei
25 Nov 2008
Beiträge
625
#2
Natürlich tut es weh, du hast schließlich gefühle für ihn. Da kann man nicht erwarten, dass man so locker und unbeschadet da raus kommt.
Nun ja, alle deine Träume in dem Alter für die Liebe aufzugebgen, jetzt nur mal angenommen... Würdest du nicht vielleicht ihm später die SChuld geben, dass du nie weggekommen bist..?
Wenn du dich für ihn entscheiden solltest, muss dir auch bewusst sein, dass du vielleicht wirklich diese Träume aufgibst.

Wenn du wirklich weggehen willst:
Du musst ja auch nicht für immer weggehen und du müsstest ja nicht zwingend weit wegziehen... Fernbeziehung, zu mindest auf Zeit?
Oder du macht schluss und hoffst dass ihr beide irgendwann mit wem anders glücklich werdet..

Ich kann verstehen,d ass es eine schwierige Entscheidung ist, aber ich kann dir gerade nicht sagen, was ich machen würde.
Ich wohne 400 km von meinen Eltern entfernt, wir haben einen wunderschönen Bauernhof daheim, ohne dass er nich für die Landwirtschaft genutzt wird. Das bisschen familie, was ich habe, lebt dort unten... Irgendwann möchte ich eigentlich wegen dem Hof und wegen meiner familie zurück. Auch wenn ich hier sehr viele Freunde habe. Was aber, wenn ich zu dem Zeitpunkt hier einen Freund habe? Kann sehr gut sein,d ass mir so eine Entscheidung auch einmal bevorsteht. Und ich beneide dich nicht darum...

Liebe Grüße
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.227
Alter
78
#3
Mein Glückwunsch zum Mut, dass du den schwierigen Weg wagst und gehst. Ich hab das schon oft gehört von jungen Leuten in deinem Alter und in deiner Situation, dass sie das so empfinden, aber dann nicht den Mut haben, es auch zu tun.

Ich glaube, wenn du jetzt dazu stehst und dabei bleibst, dann wirst du deinen momentanen Kummer überwinden und es später auch nicht bereuen. Sehe nach vorne, Mut zur Zukunft.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blanche

Gast
#5
Johnjo, zutreffend *lach*
Da hab ich auch was:

[video=youtube;hG2v1obNVYg]http://www.youtube.com/watch?v=hG2v1obNVYg[/video]

Aber nicht sehr hilfreich für die Threaderstellerin
schließlich möchte sie auch noch einiges entdecken und erleben.
Naja Crazygreenlove du bist scheinbar nicht der Mensch,
der dafür gemacht ist an einem Ort zu bleiben nur für die
Liebe. Du willst mehr, das ist vollkommen ok.
Wenn er sich entscheidet nicht mitzugehen ist das traurig aber
auch ok, es ist nun einmal seine Entscheidung.

Aber wenn dich dein Wille antreibst mehr zu erleben,
solltest du das auch tun. Dir sollten nur die Folgen bewusst sein.
Ich habe meine Liebe gefunden, es handelt sich auch um
einen sehr großen Wohnabstand, aber aufgeben würde ich ihn
niemals.. Nein meine große Liebe würde ich nie aufgeben!
 
Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
751
#6
Vielen Dank für euer Feedback! Ich denke mittlerweile auch die richtige Entscheidung getroffen zu haben, auch wenn es einfach verdammt weh tut. Mal habe ich gute Tage wo es mir leicht fällt mich auf meine Zukunft zu freuen und mal hab ich einfach so ein tief und fang an zu weinen wenn ich ein Lied höre oder an eine Situation zurück denke wo ich einfach glücklich war. Das tut so weh. Ich hab das Gefühl das es nie wieder gut wird, aber ich weiß das es nicht so ist, aber es ist trotzdem so schwer. Und ich weiß das er auch darunter leidet.. Es ist irgendwie so traurig alles.

Alles passt gut zusammen, aber wenn die Pläne anders sind.. Und ich kann ja auch nach ein paar Monaten nicht verlangen das er eine solche Entscheidung trifft... Ich danke euch und werde euch noch mal wissen lassen wie es sich entwickelt hat.

@Blümchen23 : Ich finde es schön und ich hoffe das ihr glücklich seit! Ich habe mich schon einmal für die Liebe entschieden und es auch nicht bereut obwohl ich viel verloren habe dadurch. Aber dieses Mal kann ich mich nicht noch einmal für die Liebe entscheiden, es geht um meine Zukunft... Danke dir auch für dein Feedback! LG CGL
 
Dabei
12 Jul 2011
Beiträge
2.064
#7
Jede Entscheidung hat auch eine negative Seite.

Eines Tages wirdst du auch diese Entscheidung bereuen....
Spätestens wenn Deine Kolleginnen schon 1-2 Kinder haben und Du Dich immer noch in Deine Karriere
am versuchen zu suchen bist. Mit 30 realisierst Du dass Du ein Leben lang das gesucht hast
was für Dich gar nicht so wesentlich war (Karriere ist scheisse und bringt zu nichts als ein bisschen mehr Geld)
und Karriere für Frau auch gar nicht so einfach ist, Du kommst genau nirgends hin.
Kommst in Torschusspanik, heiratest den ersten trottel den Dir über den Weg lauft
und 2 Wörter zusammensagen kann. Du sehnst Dich nach Deiner grosse Liebe.
Nach 3 Jahre scheidest Du, weil es doch nicht Dein Mann ist.

Somit hast Du Liebe und Karriere aufgegeben.
Deine Wahl mag mutig sein ....aber mit Negativem solltest Du auch klar kommen
...es ist halt nun Mal so...heisst Leben.
 
Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
751
#8
@WissenmachtAh : wow du bist ja wahnsinnig negativ! Es geht nicht darum, dass ich weggehen will um dicke Kohle zu machen! Es geht darum jung zu sein und das Leben zu genießen! Du magst vielleicht Recht haben, das eine Entscheidung immer etwas Negatives haben kann, aber dein "anschauliches Beispiel" war mir doch eine Spur zu negativ. Trotzdem danke für dein Feedback. CGL
 
Dabei
16 Jun 2011
Beiträge
72
#9
@ Wissenmachtah: Nicht jede Frau träumt davon ein Kind zu bekommen, zu heiraten und dann ein langweiliges Hausfrauen-Leben zu leben.
Es gibt bestimmt welche aber nicht alle. Und stell dir vor, nicht immer muss einer der Partner, wenn ein Kind da ist den Job aufgeben.
Und auch nicht immer die Frau. Ich meine wenn sie eine Spitzenposition hat und er einen Job, bei dem er sehr wenig verdient, ist es
doch klar, dass er dann die ersten Jahre zuhause bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
12 Jul 2011
Beiträge
2.064
#10
Ich lebe mit Karrierefrauen von morgen bis Abend.
Die grosse Mengen davon verdienen gut sind aber kaputt.
Gerade weil Sie die falschen Entscheidungen getroffen haben (Keine kinder...mit 40 doch noch, klappt aber nicht mehr, usw..).
Ich weiss das Gucci Täschlein ist verdammt cool und so des Lobotin Schuhen und Versace Klamotten....
Aber das ist alles nur künstlich. Diese Frauen sind innerlich Tod!
Ich bin absolut keine negative Person (Gegenteil wahr) und entsprechend sind meine Kommentare
einfach realistisch, nicht negativ. Ich sehe einfach zu viele kaputte Frauen
die lange nicht wissen was Sie wollen und dann irgendwann aufwachen und nur noch nen Baseball Schläger
vom Leben in die fresse kriegen. Wenn man mich ehrlich fragt ob dies der Weg ist?
Sorry, Ich kann nur NEIN Antworten. Nicht weil ich negativ bin, sondern weil Ich jemand hier von sich selbst
(oder von ein mögliches Bild von sich selbst) schützen möchte. Durch einfaches überlegen.

@Marla Singer: bei mir geht es nicht um MAnn/Frau-darf /muss...Gleichberechtigung schmaren...
Ich spreche hier von was ganz anderes. einzig und alleinige Grundfrage ist: Was will ich?
Und die Frage können heutzutage viele Frauen nicht mehr Beantworten, und wenn ist es zu spät.
Wenn man Karriere mit alle negativen Aspeke davon will... dann soll es so sein.
Willkommen. Ich sehe aber keine wirklich glücklichen Frauen die diesen Weg eingeschlagen haben.
Das ist meine Erfahrung und die schenke Ich heute an CGL.
 
Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
751
#11
Ja dein Beitrag hört sich wirklich so an, als wären Frauen die armen Geschöpfe die die reinsten Gebärmaschinen wären. Was interssieren mich andere Frauen??? @ WissenmachtAh?

Ich habe diese Entscheidung getroffen, und glaube du hast mich einfach noch immer nicht verstanden! Ich will keine große Karriere machen und Gucci oder kackbananen irgendwas Designerklamotten tragen! =D Ich bin jung und will mein Leben leben! Das heißt nicht das ich mit 30 oder 40 in nem Kostüm durch ne FIrma schlendere und mich frage ob ich ne desperate Housewife bin..

Grüße CGL
 
Dabei
12 Jul 2011
Beiträge
2.064
#12
Ich habe diese Entscheidung getroffen, und glaube du hast mich einfach noch immer nicht verstanden! Ich will keine große Karriere machen und Gucci oder kackbananen irgendwas Designerklamotten tragen! =D
Du wirdst aber Keine Karriere maachen wenn Dich nicht vernünftig anziehst....
und das steigt irgendwie im Kopf. Nimmt über Dich und deine falsche freundinnen bis dann irgendwann oberhand....

Grundsätzlich:
Hört auf mich in diesen maschilistischen "Gebährmaschine Modus" zu bringen.
es geht bei mir nicht um Mann/Frau (und zwei!!) und auch nicht um Gleichberechtigung!
Hört auf mir solchen Gedanken in die Schuhe zu schieben!
OK? Und jetzt versuche Ich mich nochmals deutlicher zu veräussern.
Egal was ihr entscheidet. Karriere oder Kind.
Es sollte euch bewusst sein dass es eine negative Seite bei jeder Entscheidung gibt.
Die Negative seite der kinder/Familien liegen auf der Hand. Sind einfach zu sehen.
Bei der Karriere ist es anders. Diese negative Seite sieht Du wahrscheinlich noch nicht, weil Du zu jung bist.
Und filme halt unds so prägen dass wir keine looser sein sollten...seid klein auf.
Somit will Ich Dich nur davon warnen!!!
Tu daraus was Du willst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
16 Jun 2011
Beiträge
72
#13
Ich meinte meinen Beitrag allgemein Frauen.
Und noch mal @ Wissenmachtah:
Natürlich gibt es glückliche kinderlose Frauen mit Kariere, auch wenn du keine kennst.
Ich meine, es wünscht sich doch nicht jeder Kinder. Auch wenn er älter und sentimentaler wird.
 
Dabei
12 Jul 2011
Beiträge
2.064
#14
Natürlich gibt es glückliche kinderlose Frauen mit Kariere, auch wenn du keine kennst.
Ich meine, es wünscht sich doch nicht jeder Kinder. Auch wenn er älter und sentimentaler wird.
Sorry, nicht meine Erfahrung mit Karriere Frauen.
Die wollen allllleeeeesssss, weil Sie zu allem verwöhnt sind nach ein weilchen...
NAtur hin oder her. Sie wollen und Sie kriegen! Fertig, basta finito.
und kinder sind ab ein gewissen Alter halt so einfach flauschiger als ein so Sch*iss Chihuaha...
Da geht man aber nach 2 Wochen wieder arbeiten und hat ne günstige Ostblock Au-PAir
die sich mit dem scheissenden Ding auseinander setzt.
 
Dabei
16 Jun 2011
Beiträge
72
#15
Sorry, nicht meine Erfahrung mit Karriere Frauen.
Die wollen allllleeeeesssss, weil Sie zu allem verwöhnt sind nach ein weilchen...
NAtur hin oder her. Sie wollen und Sie kriegen! Fertig, basta finito.
und kinder sind ab ein gewissen Alter halt so einfach flauschiger als ein so Sch*iss Chihuaha...
Da geht man aber nach 2 Wochen wieder arbeiten und hat ne günstige Ostblock Au-PAir
die sich mit dem scheissenden Ding auseinander setzt.
Der Mann kann sich auch mal um das Kind kümmern. Schließlich ist er zu 50% dafür verantwortlich.
Ich finde es scheiße, dass Frauen, die kurz nach der Geburt wieder arbeiten gehen als Rabenmütter hingestellt werden.
Aber ich glaube du meintest Leute, die ein Kind bekommen und sich über die Verantwortung/ die Einschnitte der Freiheit, die
ein Kind im Leben verursacht nicht im klaren sind?
Egal,ist eigentlich auch eher off-topic.
 
Dabei
12 Jul 2011
Beiträge
2.064
#16
Der Mann kann sich auch mal um das Kind kümmern. Schließlich ist er zu 50% dafür verantwortlich.
Ich finde es scheiße, dass Frauen, die kurz nach der Geburt wieder arbeiten gehen als Rabenmütter hingestellt werden.
Aber ich glaube du meintest Leute, die ein Kind bekommen und sich über die Verantwortung/ die Einschnitte der Freiheit, die
ein Kind im Leben verursacht nicht im klaren sind?
Egal,ist eigentlich auch eher off-topic.
Nein wir sind nicht off-topic. Genau das ist das Thema.
Ich versuche genau diese Unsicherheit im Keim zu ersticken!
Oder zumindest so vorzubereiten dass man in Zukunft nichts bereut!

Leider gibts es ganz viele dieser unentschlossenen Frauen die auch wenn Sie
ein Kind bekommen dann nicht wissen ob Sie es wollen (weiterhin- es fangt mit 22 an).
Ihre Karriere ist ihnen wichtiger als alles, der Partner nur ein anghängserlchen.
Und wissen immer noch nicht was Sie wollen mit 40, 50, 60 und sterben unglücklich.

Botschaft ist für mich: Sich der eigenen Entscheidungen bis zum Schluss bewusst zu sein
und nicht alles im Leben zu wollen...Die wenigste schaffen den Spagat... die meisten verbrennen sich!
 
Dabei
9 Okt 2008
Beiträge
5.633
Alter
51
#17
Mach dich nicht verrückt du bist 21 und hast noch Zeit,, tob dich aus....geh in die Ferne teste und schau dir alles an.
Und in 2-3 Jahren hast du vielleicht einen gefunden mit dem du seßhaft wirst und auch Kinder willst.

Nur weil dir jetzt danach ist muß das nicht für immer so bleiben.
 
Dabei
5 Jun 2011
Beiträge
84
Alter
34
#18
Kann Wissenmachtah nur zustimmen.

Beides geht halt schlecht. Und die Wahl zwischen Familie und Karriere ist eine der schwierigsten Überhaupt. Und da kann man schlecht Tipps geben.


Hab als ich mein Studium begonnen hab beispielsweise mir auch hier was inner Nähe gesucht wegen meiner Freundin, Freunde waren alle weg haben weiter weg studiert, hatte also nur noch meine Freundin und paar Kolegen vom Studium vllt. Wollte nie so groß Karriere machen, hauptsache Geld reicht und später glücklich sein. Nicht die Wochenenden arbeiten, sondern Unternehmungen mit Freundin und vllt Kinder irgendwann machen.
Dann neigte sich Studium dem Ende zu, ebenso wie meine Beziehung. Nun ist sie weg. Jetzt ärgere ich mich dass ich nicht einfach mehr aus der Zeit damals rausgeholt haben, hätte auch einiges mehr leisten können.

Genauso gut kann es dir aber auch andersherum ergehen. Du ne wirklich tolle Beziehung, vllt sogar den Partner deines Lebens verlässt nur zum Karriere zu machen und dann irgendwann da stehst keien Lust mehr darauf hast und somit erkennen musst 2 Dinge verloren zu haben.


Ich sag nur Karriere ist nicht alles und richtig "reich" wird man durch ehrliche Arbeit eh nicht. Deiner Arbeit bist du auch nur solange wichtig solange du was leisten kannst. Wenn du irgendwann aussteigen musst wegen Alter oder Krankheit stehste da. Da wird dir keine Firma beiseite stehen und dir Geborgenheit geben.

Familie und Karriere schließt sich halt eher aus. Natürlich ist man mit nem Partner weniger flexibel, aber ne Partnerschaft muss ja gewisse Dinge wie zB nen Auslandssemester oder Praktikum inner anderen Stadt mal oder sonst was aussschließen. Man kann durchaus kompromisse da finden, wenn man denn selber bereit dazu auch ist. Wenn beide immer nur sagen "ich willl..." dann kann das nix werden
 
Dabei
22 Mai 2011
Beiträge
35
#19
Bei dem Titel bleibt eigentlich nur eine Antwort. Ich zweifel so ein bischen an der Liebe zu Deinem Freund und glaube auch, dass Deine Vorstellungen von Karriere blauäugig sind. Trotzdem musst Du Dich wohl für die "Karriere" entscheiden, bevor Du den Rest Deines Lebens einer Illusion nachtrauerst, ist es besser frühzeitig aufzuwachen.
 
Dabei
25 Nov 2008
Beiträge
625
#20
Es gibt einfach Leute, die in ihrem kleinen Ort NIE Glücklich werden würden. Ja, vielleicht geben sie dafür was auf. Aber ein Freund von mir zB, der ist auch weggegangen, schoin sehr früh. Der wäre NIE glücklöich geworden bei uns. ER ist relativ krank und sah bei uns auch immer nur unglücklich und bleich aus, jetzt sieht er viel besser aus und genießt sein Leben, wie es jetzt ist.
Diese Menschen sollte man nicht aufhalten, die es in die Ferne zieht.
Ich liebe meinen Freund auch sehr, wir sind ja noch nicht lange zusammen... aber mir graust es davor falls ich jemals die entscheidung treffen müsste, zurück zu meiner familie und unserem Bauernhof oder lieber bei meinem Freund blieben. Und ehrlich, ich wüsste nicht, wie ich mich entscheiden würde. NOCH nicht.
 
Dabei
23 Aug 2011
Beiträge
217
Alter
34
#21
Boa Leute kommt mal runter das Mädchen ist erst 21, Sie hat nie auch nur erwähnt das Sie das große Geld machen will. Der Thread Titel mag unglücklich gewählt sein, aber im Grunde will Sie nur was sehen von der Welt bzw. das Leben genießen und das kann ich verstehen. Ich bin auch ein Mensch der fernweh hatte und das schon wesentlich früher wie Sie.

Mein Entdeckerdrang hat schon sehr früh zugeschlagen und dem habe ich auch nachgegeben. Dies hatte nun zufolge das ich mit 25 Jahren die Amerikanische Ost- u. Westküste gesehen, ein halbes Jahr auf Hawai verbracht, Brasilien zur Karnevalszeit erlebt und bestimmt die hälfte aller größeren Kulturstädte bzw Inselen Europas besucht habe, und ich habe ehrlichgesagt immer noch nicht alles gesehen was ich sehen wollte.

Im übrigen war ich in der Zeit durchweg Berufstätig, bin zw. 17 und 25 9mal umgezogen und habe trotz allem sehr guten Kontakt zu ALLEN meinen Familien Mitgliedern die komplett verteilt im Süddeutschen Raum leben. Man kann das alles unter einen Hut bringen wenn man will (ohne Stress).
 
B

Blanche

Gast
#22
Ich fände es nicht schlimm, wenn sie weggeht. Sie ist noch jung und sollte tun, was ihr Freude bereitet.
Liebe kann alles durchstehen, wenn sie also weggeht und irgendwann wiederkommt, kann doch immer
noch was entstehen.. Liebe kennt meiner Meinung nach keine Grenzen was die Zeit anbelangt.
 
Dabei
5 Jun 2011
Beiträge
84
Alter
34
#23
Es gibt einfach Leute, die in ihrem kleinen Ort NIE Glücklich werden würden.
Ja so Leute gibt es. Wichtig ist aber dass das jeder für sich persönlich und selber entscheiden sollte. Es gibt da kein richtig oder falsch. Es ist halt wie beim Roulette. Man setzt was, kann dann doppelt gewinnen aber unter umständen auch alles verlieren.

Boa Leute kommt mal runter das Mädchen ist erst 21
Hat mit dem Alter absolut nichts zu tun. Manche Menschen finden den Partner mit dem die Alt werden wollen auch schon mit 18 oder gar 16. Sollte man nun allen Leuten raten die noch nicht so alt sind "komm geh raus, nutz die Chance!" ??

Irgendwann kommt dann das böse erwaschen und man hat im Grunde nur verloren anstatt was gewonnen. Die Beziehung hier hatte sie schon. Sie hat ja auch geschrieben dass es die schönsten letzten 8 Monate waren die sie je hatte.

Die Beziehung hatte sie ja schon gehabt. Hat nun Schluss gemacht für die Chance auf ein besseres Leben, besseren Job und positive neue Erfahrungen. Wie gesagt im Moment hat sie nur die Chance. Kann ja auch alles ganz anders laufen wie sie sich das so vorstellt.

Liebe kennt meiner Meinung nach keine Grenzen was die Zeit anbelangt.
Naja, wenn einer weggeht ist das auf jedenfall schonmal ne starke Belastung für die Beziehung. Sollte auch gut überlegt sein ob man seine Beziehung wegen sowas riskiert oder nicht.
 
Dabei
5 Jun 2011
Beiträge
84
Alter
34
#25
Naja so zu argumentieren finde ich dumm. Und wenn es dann nicht klappt war es eben keien richtige Liebe? Damit macht man es sich ja dann einfach
 
Dabei
23 Aug 2011
Beiträge
217
Alter
34
#26
Oder man macht es so wie du schafft sich einen haufen fiktiver Gegenargumente um sich die Entscheidung abzunehmen. Jemand der sich mit 16 bzw. 18 auf einen Partner einlässt und fernweh hat dessen Beziehung ist zum scheitern verurteilt. Wenn man im übrigen so jung ist kann man noch gar nicht wirklich erfassen was es heisst ein "lebenlang", dieses denken ist schlichtweg naiv. Von 10 Beziehungen die in dem Alter eingegangen werden hält vielleicht eine wenns wirklich viel ist ein "lebenlang" und das glaub ich auch nur in der tiefsten Provinz wo man nie wirklich aus seinem Dörfchen rauskommt^^.
 
Dabei
16 Sep 2011
Beiträge
12
#27
Auch wenn die Antwort wahrscheinlich nichts bringt, da du nur Bestätigung suchst:
du bist einerseits in einem Alter wo deine Gedanken absolut legitim sind. Bei mir war es genauso, ich habe mich für die sog. "Karriere" entschieden. Brachte mir rückblickend nichts da ich schwer erkrankt bin. Klar andere Vorzeichen aber trotzdem. Biographie kaputt, Karriere im Arsch (heutzutage ist jedes Fitzelchen relevant für Chefetage vs. Sachbearbeiter). Ich hatte eine glänzende Perspektive bei einem großen international operierenden Mittelständler, Umzug egal, internationale Dienstreisen egal, Umzug in ausländische Dependance...egal! wird alles gemacht für die "Karriere". Musste ich mich dann trotz super Qualifikation nach der Krankheit mit einem Arschjob begnügen, der mich dann auch noch mental fertig gemacht hat. Ich habe erst jetzt den Absprung wieder geschafft und zumindest beruflich wieder eine ordentliche Perspektive. Ich habe mich damals auch von meiner Freundin getrennt, es ist in diesem schwer zu sagen ob es die "große Liebe" ist, das stimmt. Sie ist heute verheiratet, grad mit dem 2.Kind schwanger und absolut glücklich. Wenn ich aus Sicht jetzt nochmal entscheiden könnte, würde ich sofort anders entscheiden. Das heißt natürlich NICHT zwangsläufig dass sie jetzt mit MIR verheiratet wäre, aber der Gedanke kommt einem durchaus. Die Menschen tendieren dazu, immer das zu wollen was sie grade nicht haben. Wenn du einer der gesegneten Menschen bist die wirklich beides haben können, gratuliere ich recht herzlich. Ich würde mich heute nur noch für die Liebe entscheiden.
Peace
 
Dabei
24 Sep 2011
Beiträge
2
Alter
37
#28
Solche Frauen hasse ich ueber alles.
Die einen einfach nach der Beziehung wegen Jobs oder sonst irgend was sinnlosem sitzen laesst.
Er kann froh sein dass er dich los ist, so herzlos wie du bist.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben