Komme mir wie ein Teenager vor, verheiratet und verguckt in leitenden Vorgesetzten

U

Unregistriert

Gast
#1
Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Ehemann zusammen , wir haben zwei Kinder, aber dennoch verstehe ich nicht warum mich dieser andere Mann, selbst verheiratet und zwei Kinder, so um den Verstand bringt!

Er geht mir einfach nicht aus dem Kopf, er hat nichts getan oder in irgendeiner Form stark gezeigt, dass er Interesse hat (Berührungen, Kuss etc.) und dennoch irgendwas empfinde ich für diesen Mann. Ich bin ein Treuer und ehrlicher Mensch, noch nie Fremd gegangen oder der gleichen und kann meine Gefühle nicht einordnen und fühle mich, auf Grund meiner Gefühle, schlecht!

Das schlimme ist, ich bin sogar sehr davon überzeugt, dass es ihm nicht anders ergeht, er ist treu, loyal und nicht der Typ für Untreue. Er ist sehr nett und sobald ein Kunde sagt ,,wir wären ein schönes Paar“ erwähnt er „ dass lassen Sie aber nicht meine Frau hören, die wäre damit nicht einverstanden“. Ich empfinde diese Loyalität und Liebe, seiner Frau gegenüber, als sehr positiv und dadurch empfinde ich, irgendwie, noch mehr Respekt und Sympathie, als ich eh schon hatte, ihm Gegenüber.

Wenn ich Ihn sehe strahle ich wie ein Honigkuchen und fühle mich total dumm dabei, in seiner Gegenwart benehme ich mich generell, für meine Empfindungen, sehr doof. Dann erwische ich mich, wie ich im Internet nach Körpersprache Mann Google! Nach fast 90% der verfügbaren Texte, bei Google, zeigt er Interesse! Das verwirrt mich so sehr! Wenn ich in seiner Nähe auf Arbeit bin, habe ich das Gefühl es knistert.

Er zeigt mit Körpersprachlichen Botschaften, dass er Interesse hat, obwohl er mit anderen redet ist sein Körper dennoch auf mich gerichtet, er stellt die Hüfte raus das typische Verhalten mit Bart, Stimme ist weg und er ist sogar einmal rot angelaufen im Gespräch, offene Beine zu mir ausgerichtet und dabei Arme hinter dem Kopf verschränkt, obwohl er im Gespräch mit einer anderen Kollegin war. Ich dachte dann, ich schaue mal wie er reagiert, wenn ich ihm beim übergeben einer Akte kurz berühre, dabei ist er ein Schritt zurück gegangen hat mich mit großen Augen und Mund angestarrt, obwohl ich nur seinen Daumen berührt hatte, so dass ich sofort dachte: OK er hat nicht die Empfindungen die ich empfinde. Im nächsten Moment, 5 Min. Später, sagt er mir das XY Neu gemacht werden muss und obwohl der Kunde im Raum ist...er stand so dicht bei mir, wir haben uns in die Augen geschaut, seitliche Gesichtsausrichting und es knisterte wieder, ich kann es nicht beschreiben, unsere Nasen berührten sich fast.

Natürlich war ich traurig, dass es noch mal gemacht werden musste, denn es zeigte ja wider, dass ich mich dumm benehme und auch so arbeite und schaute ihn wahrscheinlich, wie ein erlegtes Reh mit Schmoll Lippen an ...aber danach hat er immer, wenn ich in seinem Raum war, um Kunden Dinge zu besprechen, obwohl ein Kunde drin war, den Augen Kontakt gesucht und sehr lange gehalten. Bei dem einem mal, beim Augenkontakt,bin ich mir sogar sehr sicher, dass er selbst wusste, dass meine Pupillen total erweitert waren und er erschrak wieder, etwas weniger als beim Daumen Kontakt, aber dennoch etwas. Trotzdem hat er weiter geschaut und nach dem erschrecken sogar noch liebevoller und strahlender, so habe ich es empfunden, geschaut .

Ich weiß dadurch, dass ich die männliche Körpersprache gegoogelt habe, dass es wichtig ist, diesen Augenkontakt zu halten, da ich aber in diesen Dingen sehr schüchtern bin, fiel es mir sehr schwer diesen Blick zu halten und ich kann euch nicht sagen,im Nachhinein, ob ich es auch wirklich konnte.

Als ich ihm, am selben Tag, einen schönen Urlaub gewünscht hatte, hat er sehr gestrahlt und auch da war die Körpersprache wieder offen und positiv! Ich komme mir vor wie ein Freak, Jeden Tag und Abend muss ich an ihn denken. Ich freue mich jetzt schon, wenn er aus dem Urlaub zurück ist. Ich kann mir diese Empfindungen nicht erklären, ich hätte ihn, bei dem fast Nasen-Berührer am liebsten geküsst! Mein Ehemann ist so Lieb, warum spielen meine Gefühle so verrückt?

Ich bin weder sexuell noch Liebes technisch unterversorgt, aber dieser Mann fläscht mich! Aufmerksamkeit oder Anmachen von anderen Männern, sowie Bestätigung bezüglich meiner Attraktivität bekomme ich fast täglich von anderen Männern, daran kann es also auch nicht liegen (ich weiß das klingt eingebildet, aber es entspricht der Wahrheit und Realität).

Warum dieser Mann! Warum überhaupt diese Empfindungen? Was stimmt nicht mit mir? Wie gesagt ich fühle mich wie ein Teenager...Wie bekomme ich ihn aus meinem Kopf, wie schaffe ich es, ihn beim nächsten Näher kommen nicht zu küssen...

Im Moment, glaube ich, wäre es noch mal so eine Situation ich kann nicht wieder stehen und würde Ihn einfach küssen.. wahrscheinlich wäre dann alles hin, beruflich! Er läuft durch den Raum, 5 andere Frauen sitzen da, ich schaue zufällig vom PC hoch und er sieht mich direkt an...

Ich dachte am Anfang ich spinne, aber seine Reaktionen zeigen mir ( bitte korrigiert mich, sollte es anders sein) ihm geht es auch so...auch wegen der Art Mensch der ist und bezüglich seiner Frau.

Oder ich bin verdammt schlecht in Kommunikation! Ich will auch keine Bestätigung,meines Wahns, von euch aber ich erhoffe mir Hilfe bezüglich des Abstand Haltens, aus dem Kopf kriegen und meiner Verwirrtheit, nicht weil ich nicht wollen würde, sondern auf Grund der Situ: Arbeit und Familie!

Sorry für den langen Text und im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige:
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.223
#2
Also erstmal - Hände hinterm Kopf verschränkt ist kein Liebeszeichen sondern Zeichen der Überlegenheit und Furchtlosigkeit.

Ein Dominanzverhalten also.

Glaube nicht alles, was du in Google liest. In Google wirst du immer das finden, was du lesen möchtest oder interpretierst es so, dass es passt.

Es gibt im Leben halt mehr als nur einen Menschen, wo die Chemie passt.

Das ist etwas normales.

Wieso änderst du nicht dein Gedankenmuster? Und freust dich einfach, dass du sowas erleben darfst, daher gern in die Arbeit gehst und dich wieder spürst? Wieso muss es gleich immer weitergehen mit Küssen oder mehr? Wieso nicht einfach das Knistern genießen, ohne Hintergedanken?

Es macht dich verrückt, weil du dir offenbar nicht erlaubst, das zu fühlen, was du fühlst. Was, wenn du dir den Genuss erlaubst? Ohne dass was passiert? Du kannst ja treu bleiben. Wenn du das nicht kannst, musst du entweder deine Partnerschaft unter die Lupe nehmen und schauen, was fehlt oder du gehst diesem Mann aus dem Weg.
 
Dabei
27 Mai 2016
Beiträge
52
#3
Das mit dem googlen kenne ich auch, da kann man schnell viel falsch interpretieren, wie Peachy ja auch schon geschrieben hat... :)
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben