Ich glaube ihm nicht - hat er noch Gefühle für mich, obwohl wir die Beziehung beendet haben?

Dabei
26 Mai 2017
Beiträge
3
Alter
26
#1
Hallo Ihr, ich bin neu hier. Mir geht es zur Zeit garnicht gut und ich wollte mir den Kummer einfach mal von der Seele schreiben. Ein kurzer Bericht über "Unserer"/Meine Vorgeschichte:

Ich habe meinen Ex mit 15 kennen gelernt und seit dem waren wir zusammen. Ich bin jetzt 24, vor meinem 24ten habe ichs beendet. Wir waren also über 8 Jahre zusammen, haben als Team super funktioniert und viel zusammen geschafft. Er war für 2 1/2 Jahre weg um eine Ausbildung zum Polizisten zu absolvieren. Nach dieser Zeit sind wir zusammen gezogen. Danach hat es noch 3 Jahre gehalten. Die Trennung war letztes Jahr im November und uns geht es beiden nicht gut. Ein Jahr davor ist er zu mir gekommen und hat mir, ehrlich wie er ist, gesagt, dass er nicht weis, ob er mich noch liebt. Daraufhin bin ich erst mal weg (für 3 Wochen sowas), wir haben es dann aber noch einmal probiert und waren nochmal 1 1/2 Jahre zusammen. Er hat sich während der Ausbildung so verändert. Als Polizist darf man nichts an sich ran lassen, man muss Distanz wahren und hat immer Recht. Das hat mir alles nichts ausgemacht, denn ich habe ihn ja geliebt (tu es immer noch). Sie lernen jedoch, Gefühle abzustellen. Nach dem wir nochmal gekämpft haben, wusste er immer noch nicht ob er mich liebt und um mir eine Antwort zu geben, hat er nein gesagt. Daraufhin bin ich ausgezogen. Zurück zu meinen Eltern. Ich habe ihn im Stich gelassen. Während den 1 1/2 Jahren kämpfen, hat er sich bei der Hubschrauber Staffel beworben. Das Auswahlverfahren geht über 1 Jahr. Er hat gekämpft. Gerade mal einer wird alle paar Jahre genommen. Er ist als vorletzter rausgeflogen. Danach war er natürlich sehr enttäuscht und ihm ging es richtig schlecht. Ich war für ihn da, aber ich konnte nicht mehr. Am Ende war alles so kaputt. Er hat mich nicht mal mehr noch zurück geküsst. Er hat sich selbst verloren. Ich bin in meiner Naivität einfach gegangen in der Hoffnungen, er stellt fest, dass er mich doch noch liebt und er Zeit hat, sich selbst zu finden.

Mir persönlich hat die Trennung enorm viel gebracht. Ich hab mich selbst kennen gelernt. Ich kannte immer nur Elena und U. Ich unternehme viel viel mehr und hab neue Leute kennen gelernt. Wir hatten nach der Trennung auch noch sehr viel Kontakt. Ihm ging es richtig richtig schlecht. Ich wollte für ihn da sein, ich liebe ihn ja noch, aber wir wussten beide, dass es so besser ist. Nach ein paar Monaten haben wir uns auch wieder getroffen um dem ganzen die Spannung zu nehmen. Kurz darauf erzählt er mir, dass er mittlerweile auch schon S. mit einer anderen hatte. Zitat: ich hatte auch schon S. mit jemand anderen und es ist nicht das selbe [. ] ich kann mich nicht mehr im Spiegel anschauen". Ich wollte das alles garnicht wissen. Am Tag darauf erzählt er mir auch noch, dass ich sie kenne. Da war es aus bei mir. Es sei zwar nichts festes aber trotzdem, es tut einfach weh.

Daraufhin habe ich ihn blockiert. Ich wollte abschließen. Mir keine Hoffnung mehr machen. Keine 2 Wochen später bekomme ich eine Mail von ihm, mit der Frage ob ich ihn immer noch Hasse. Ich sei ihm so ein unglaublich wichtiger Mensch und er kann damit nicht leben wenn ich ihn hasse. Er schreibt mir immer wieder und will auch unbedingt S. mit mir.

Letztens habe ich ihn gefragt, was jetzt eigentlich Sache ist und ich doch hoffe, dass er bei seiner Selbstfindung nicht doch noch feststellt, dass er mich noch liebt. Daraufhin hat er nur gesagt: Nein das hast du mir genommen. Er hätte die Beziehung nicht beendet sonder bis zum Schluss gekämpft, weil er mich anscheinend doch noch geliebt hat und ich ihm den Boden unter den Füßen weggerissen habe, als ich weg bin. Für mich war die Sache damit beendet. Ich glaube ihm aber nicht. Er hat sich verloren und wenn wir uns dann sehen, tut es ihm genau so weh wie mir. Wir wohnen beide im gleichen Dorf. Ich weis einfach nicht mehr weiter. Was soll ich denn machen?

Liebe Grüße
Elena
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.297
#2
Hi Elena :)

Ich habe glaube ich nicht ganz verstanden, was du für dich selbst wollen würdest.
Du sagst ja, dass es dir mit der Trennung jetzt sehr gut geht und du viel unterwegs bist und viele Leute kennen lernst.

Hältst du aber trotzdem noch an deinem Plan fest, dass du wieder mit ihm zusammenkommen möchtest, wenn er sich selbst gefunden hat und keine gebrochene Person mehr ist? Wenn er dann als "gesunder", selbstständiger Mensch ankommt und sagt, dass er dich liebt, würdest du zurück wollen?

Und die Tatsache, dass du jetzt noch nicht zu ihm zurück bist, ist darauf begründet, dass du nicht glaubst, dass er diese Entwicklung, auf die du gehofft hast, schon gemacht hat?

Hab ich das jetzt so alles richtig verstanden?
Wenn ja... Warum genau hältst du an diesem Plan fest?

Und was ich auch noch nicht verstanden habe, ist, was der S. mit der Anderen jetzt eigentlich genau bei dir ausgelöst hat/verändert hat.
 
Dabei
26 Mai 2017
Beiträge
3
Alter
26
#3
Meiner Persönlichkeit hat die Trennung gut getan. So wie es war, hätte es nie besser werden können. Ich liebe ihn noch unfassbar. Ich fände es schön wenn er mich so erleben würd. Ja ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass wir wieder zusammen kommen. Wir sind sehr früh zusammen gekommen und ich konnte mich selbst garnicht kennen lernen. Ich kenne mich jetzt viel besser, weis auch, dass ich ihn noch lieben. Ich war immer der festen Überzeugung, dass wir heiraten... Ja ich würde zurück wollen. Nichts lieber als das. Ich würde ihm auch so gerne helfen und habe es auch während der Beziehung versucht. Irgendwann konnte ich nur auch nicht mehr. Ich bin ja auch nicht dumm. Ich habe einfach jemanden verdient, der mich auch liebt. Das hat jeder. Wüsste ich, dass er das tut, würde ich kämpfen. Aber ohne Fundament geht das nicht.Ich bin nicht zurück, weil er sagt, dass er mich nicht liebt. Darum bin ich nicht zurück. Er kann mich aber auch nicht in Ruhe lassen. Und da er mir wichtig ist, habe ich ihm bis jetzt immer geantwortet. Seit einer Woche allerdings ist Funkstille. Ich halte an diesem Plan fest, weil wir beide Zeit brauchen, ich ihn aber noch liebe und er mich denke ich auch. Dass er eine andere hat, tut unfassbar weh, aber ich denke mir, er soll sich ausleben. Sollten wir wieder zusammen kommen, ist es für immer. Hat er auch so gesagt. Das ist aber schon länger her... ich weis einfach nicht mehr, was bei ihm los ist. Ob ich mir überhaupt noch Hoffnung machen soll.Danke für die Antwort
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.297
#4
Okay, das heißt du hast eigentlich schon entschieden, was du machen willst und wie du das handhaben möchtest. Dass du jetzt für Zeit und Abstand sorgst, damit er genauso die Möglichkeit wahrnehmen muss sich selbst kennen zu lernen und sich dadurch seiner Gefühle wieder sicher zu werden..?
Das heißt du zählst darauf, dass er dich liebt und ihm nur die Möglichkeit beschafft werden muss das zu sehen...

Und hier hast du reingeschrieben, um dir das bestätigen zu lassen, dass es sich lohnen kann und er Gefühle hat und du nur warten musst? Damit es dir einfacher fällt die Füße still zu halten?

Also, ich kann dazu ja wirklich kein verlässliches Urteil bilden, da ich nur einen minimalen und noch subjektiv präsentierten Einblick in die Situation hier habe... Aber was ich denke:
Du hast das alles doch schon ausgiebig durchdacht. Dein Ziel ist glücklich mit ihm zusammen zu sein und als einzig möglichen Weg dorthin hast du den gesehen, den du jetzt gehst. Wenn du also an dem Ziel festhalten willst, dann denke ich persönlich, dass du das alles richtig machst.. Nur verschließe dich nicht anderen Optionen, das könntest du sonst irgendwann noch bereuen.
 

Revage

Gesperrt
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.445
#5
Ich verstehe ehrlich gesagt die Situation überhaupt nicht.
Ihr seid anscheinend beides emotionale Wracks und habt ein Problem damit die Beziehung abzuschließen und hinter euch zu lassen.
Du beendest die Beziehung, aber insgeheim willst du mit ihm zusammen sein. Logik??

Ich geb dir mal einen Rat: Wer nie mit etwas abschließt, wird sich auch nie von etwas lossagen können. Wie willst du etwas Neues aufbauen, wenn du die Vergangenheit nicht hitner dir lässt?

An deiner Stelle würde ich jetzt folgendes machen:
Geh zu ihm hin, rede Klartext, dass du ihn immer noch willst und schau wie er reagiert oder was er will
Andernfalls MUSST du den Kontakt abbrechen. Es macht wenig Sinn, wenn du (ihr) seit Monaten die Trennung bzw. die Beziehung nicht verarbeitest.

Und was er privat macht, kann dir letztendlich egal sein. Du solltest auch nicht erschrocken darüber sein, dass er was mit anderen Frauen hat. Du denkst doch nicht, dass wir im Jahr 2017 uns einem Partner versprechen und dann nie wieder mit anderen Sex haben :D ?

PS: Dass er durch die Polizei gefühlsmäßig abgehärtet ist kann ich verstehen, komme selbst aus dem Bereich Rettungsdienst. Da lässt man nichts an sich ran.
Der Unterschied jedoch ist, dass man Privates und Berufliches trennen MUSS, was er anscheinend noch nicht richtig kann, sonst würde er sich dir gegenüber nicht so präsentieren.

Wenn du jedoch weiterhin auf Abstand gehst, woher soll er dann wissen was du eig. willst?
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.297
#6
Also ich hatte das so verstanden:

Sie sind zusammen aufgewachsen, wodurch sie keine Möglichkeit hatten sich selbst so richtig kennen zu lernen. Dem ist laut der TE geschuldet, dass er sich seiner Gefühle nicht mehr sicher war. Deshalb hat sie jetzt dafür gesorgt, dass er jetzt alleine durch einen Entwicklungsprozess muss, damit er DANACH vielleicht wieder die Liebe für sie entdeckt. Und DANN können sie wieder zusammen kommen.
Würde sie jetzt einfach wieder zu ihm zurück, wäre er in 8 Monaten wieder seiner Gefühle unsicher.
Meine Logik funktioniert auch immer so, was ist falsch daran?^^
 

Revage

Gesperrt
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.445
#7
Ja gut, das ergibt schon Sinn, aber warum exisitiert dann das kindische Theater zum aktuellen Zeitpunkt?

Sofern ich eine Entscheidung getroffen habe, dann muss ich diese eben auch konsequent durchziehen.
Wie soll sich jemand entwickeln, wenn er ständig Kontakt zu seiner Ex hat, die einen anscheinend immer an die Vergangenheit erinnert, oder ein schlechtes Gewissen einredet (Sex mit beliebiger Frau und Reaktion ihrerseits darauf) ?

Wenn sie will, dass er sich entwickelt, muss sie auch loslassen können und dabei (ganz wichtig) auch akzeptieren, dass die Entscheidung gegen sie ausfallen könnte. Anzunehmen, dass er sich nach seiner Selbstfindungsphase für sie entscheidet und solange darauf zu hoffen, halte ich für das schlechteste was man machen könnte.
Man belastet sich doch die ganze Zeit selbst damit.

Demnach würde ich den Kontakt einstellen und mich auf mein Leben konzetrieren. Niemand kann mir erzählen, dass er die "Liebe" aufrecht erhält nach so langen Monaten und so tun kann, als wäre der Leerlauf nie passiert.
Entweder oder, aber so ein wischiwaschi ist doch mehr als Kindergarten.
 
Dabei
26 Mai 2017
Beiträge
3
Alter
26
#8
Also ich würde dieses Thema weder als kindisch, noch als Kindergarten bezeichnen. Ich finde 8 Jahre Beziehung sind nicht nur ansatzweise mit Kindergarten zu vergleichen. Ich wollte einfach wissen, wie ich weiter vorgehen soll. Und ja, wenn man jemanden wirklich liebt, kann man die Liebe auch noch nach Monaten aufrechterhalten. Wir haben uns eben ziemlich früh kennen gelernt und auch sehr geliebt.

Ich habe ihm auch schon gesagt, dass ich ihn noch liebe und ich ihn zurück will. Darauf kam keine Antwort. Sein Verhalten ist aber einfach eigenartig.

Natürlich lebe ich mein Leben und weis, dass ich nicht nur auf diese Hoffnung bauen darf. Der Kontakt geht ja auch nicht von mir aus, sondern von ihm. Das mit der anderen wollte er mir unbedingt erzählen, keine Ahnung warum. Wenn er es mir erzählt , muss er auch mit meiner Reaktion rechnen. Ich wollte es nicht wissen. Bin ja nicht dumm und weis, dass er jetzt andere hat. Ich will Abstand und auch keinen Kontakt mehr. Ich hatte ihm das auch gesagt. Ich finde jemanden zu blockieren ist Kindergarten und deshalb mache ich das nur ungern. Eine Woche hat er jetzt durchgehalten.

Sowas ist einfach nicht leicht leicht und ich weis nicht, was ich davon halten soll, wie ich weiter vorgehen soll. Ich lebe mein Leben und verschließe mich auch sicher nicht gegen andere Optionen. Ich weis nur selbst einfach nicht mehr weiter.

Vielen Dank
 

Revage

Gesperrt
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.445
#9
Also ich würde dieses Thema weder als kindisch, noch als Kindergarten bezeichnen.
Ich finde 8 Jahre Beziehung sind nicht nur ansatzweise mit Kindergarten zu vergleichen.
Niemand bezeichnet das Thema als Kindergarten, es is eher das typische "Hin und Her", weshalb ich das Verhalten eher als Kindergarten bezeichnen würde.


Ich habe ihm auch schon gesagt, dass ich ihn noch liebe und ich ihn zurück will. Darauf kam keine Antwort.
Dann musst du eben Entscheidungen treffen und Konsequenzen aus seinem Verhalten ziehen. Denke das sollte mit 24 Jahren möglich sein.

Wenn er es mir erzählt , muss er auch mit meiner Reaktion rechnen. Ich wollte es nicht wissen. Bin ja nicht dumm und weis, dass er jetzt andere hat.
Genau dieses Verhalten bezeichne ich als Kindergarten und es zeigt sehr schön, dass du dich wie eine Erwachsene verhalten kannst, sondern wie ein kleines Kind eingeschnappt bist, weil er was mit anderen Frauen hat. Nicht er hat Schluss gemacht, sondern du und er zieht daraus Konsequenzen indem er tun und lassen kann was er will.

Ich will Abstand und auch keinen Kontakt mehr. Ich hatte ihm das auch gesagt. Ich finde jemanden zu blockieren ist Kindergarten und deshalb mache ich das nur ungern.
Genau, und weil er sich nicht an die "Kontaktsperre" halten kann musst du ihm natürlich antworten, weil übermächtige Kräfte Zeichen und Wörter in dein Smartphone tippen lassen.
Es ist Kindergarten zu sagen, dass man keinen Kontakt zu jemanden will, obwohl man dies a) doch gerne hätte und b) nicht imstande ist diese Entscheidung durchzuziehen.

Niemand sagt, dass du ihn blockieren sollst, aber wenn du ihm sagst, dass du keinen Kontakt möchtest und er dir schreibt, solltest du erwachsen genug sein und damit klarkommen. Und genau diese Inkonsequenz führt dazu, dass du aktuell die Beziehung genau so wenig verarbeitet hast wie vor Monaten bei der Trennung und du emotional auf dem selben Level bist. Ergo machst DU keine Fortschritte.


Sowas ist einfach nicht leicht leicht und ich weis nicht, was ich davon halten soll, wie ich weiter vorgehen soll. I

Wenn du es nicht weist, wer dann?
Dass es so nicht weitergeht und du dich im Kreis drehst, merkste selber, wa?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben