Gefühle plötzlich weg? Oder doch noch eine Chance?

Dabei
11 Sep 2020
Beiträge
3
#1
Hey Leute,

mich plagt folgendes Problem: Anfang des Jahres habe ich eine Frau kennengelernt, die ich von Anfang an sehr toll fand. Sie selber hatte zu dem Zeitpunkt aber eine Beziehung, weswegen ich es bei einer guten Bekanntschaft erst einmal belassen habe.

Aufgrund des gemeinsamen Studiums haben wir uns öfter in kleinen bis großen Lerngruppen getroffen. Nach der produktiven Zeit sind wir dann meistens noch zum Strand und haben was getrunken. Und im nicht ganz nüchternen Zustand hat sie mir dann gebeichtet, dass sie mich von Anfang an ziemlich interessant fand und sie sich deshalb schon ein schlechtes Gewissen machte, weil sie ja in einer Beziehung ist.

Mit ihrem Freund gab es aber viele Probleme, wie sie mir später gestand und sie überlegte zu dem Zeitpunkt schon die ganze Zeit, ob das wirklich das richtige sei. Kurz darauf trennte sie sich dann tatsächlich von ihm und ein paar Wochen später ging es dann mit uns schon durch die Decke.

Sie sagte, dass sie sich wahnsinnig auf unsere Treffen freute und deshalb kaum schlafen konnte. Bei unserem ersten offiziellen "Date" haben wir uns auch gleich geküsst und sind im Bett gelandet. Ich dachte, besser kann es nicht laufen und ich konnte mein Glück nicht fassen. Wir haben tiefsinnige Gespräche im Bett geführt, sie hat mir viele Komplimente gemacht und all so was. Allerdings meinte ich auch schon zu ihr, dass wir es ruhig langsam angehen lassen können, da sie ja gerade erst getrennt ist.

Eine Woche nach dem allen kam dann der Dämpfer: sie sagte, dass das mit ihrem Ex sie doch mehr fertig macht noch, als erwartet und dass sie Clean und abgeschlossen in eine Beziehung starten will, bevor das ganze nur nach 2 Monaten crasht. Deswegen wollte sie quasi ne "Pause" einlegen, bis sie sich geordnet hat. Noch danach haben wir uns geküsst und uns im Arm gelegen, weil wir es ja in nächster Zeit "nicht machen"

Dann, wieder eine Woche später, kam dann das Aus: Plötzlich sagte sie, dass die Gefühle nicht ausreichen und sie es beenden wolle. Den gemeinsamen Urlaub mit Kommilitonen und mir hat sie direkt abgesagt und die "aber irgendwann können wir bestimmt Freunde sein"-Karte gespielt. Ich hab die Welt nicht mehr verstanden. Sie schien so auf mich zu stehen und plötzlich sagt sie, die Gefühle reichen nicht?

Ich glaube, dass der Liebeskummer gegenüber dem Ex doch noch eingetreten ist und es deswegen bei ihr gerade nicht klappt. Ich selbst vermisse sie nun aber auch schrecklich und weiß nicht, was ich machen soll und ob es sich lohnt, zu versuchen, sie zurückzugewinnen. Über einen flüchtigen Blick aufs Handy habe ich auch mal gesehen, dass sie mit dem Ex noch in Kontakt stand.

Wir haben jetzt einen Monat keinen Kontakt gehabt (Ausnahmen waren 3 kurze Nachrichten und Smalltalk auf Partys) und jetzt überlege ich, ob ich doch nochmal nach einem Treffen fragen sollte. Oder ob der Zug doch schon abgefahren ist. Sie hat mir eigentlich deutlich gesagt, dass die Gefühle nicht ausreichen, nur will ich das anhand des Geschehenen einfach nicht so recht glauben.

Wie seht ihr das? Was würdet ihr in so einer Situation tun? Und glaubt ihr, es gibt noch eine Chance? Es würde mich freuen, wenn ihr ein paar Ratschläge geben könntet :)

Liebe Grüße!
 
Anzeige:
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.540
#2
Hallo.

... und dass sie Clean und abgeschlossen in eine Beziehung starten will, bevor das ganze nur nach 2 Monaten crasht.
Diese Aussage steht doch in klarem Widerspruch zu deiner Theorie, dass sie ihrem Ex hinterhertrauert.

Ich glaube, dass der Liebeskummer gegenüber dem Ex doch noch eingetreten ist
Ich denke das war nur ein Vorwand, praktisch eine plausible Erklärung um dich zu korben, ohne, dass sie mit der ungemütlichen Wahrheit rausrücken muss.

Sie hat mir eigentlich deutlich gesagt, dass die Gefühle nicht ausreichen, nur will ich das anhand des Geschehenen einfach nicht so recht glauben.
Ihre Erklärung glaube ich auch nicht, siehe oben. Aber einen Grund zur Annahme, dass sie mehr Gefühle für dich hat als sie behauptet, erkenne ich nicht. Das scheint mir eher Wunschdenken deinerseits zu sein.

Was würdet ihr in so einer Situation tun?
Ich würde es als netten Flirt abtun. Und ihr nicht hinterherlaufen. Damit macht man sich meistens nur zum Affen - zumindest bei so einer klaren Abfuhr wie in diesem Fall. Und ich würde mich fragen, ob so eine Frau, die von einem Bett ins nächste hüpft, ernsthaft als Partnerin für mich in Frage kommt. Für mich würde diese Frage verneinen.

Und glaubt ihr, es gibt noch eine Chance?
Nein.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.490
#3
Sie hat mir eigentlich deutlich gesagt, dass die Gefühle nicht ausreichen, nur will ich das anhand des Geschehenen einfach nicht so recht glauben.
Was könnte der Grund dafür sein, dass dich eine Frau mit so einem Satz anlügt? Ich kann mir so einen Grund nicht vorstellen. Dass sie mit dir nun doch nicht zusammen sein will, hat sie deutlich gemacht, ihr habt seither auch keinen Kontakt, also steht doch fest, dass die Gefühle von ihr für dich nicht ausreichen.

Ich finde es auch nicht unplausibel, dass sie wieder mit ihrem Ex herumwurschtelt. Das kommt leider sehr oft vor, dass jemand sich ins Getümmel stürzt, bevor die letzte Sache abgeschlossen ist. Manchmal meint man vielleicht auch, dass es abgeschlossen ist, und irrt sich dabei. Jedenfalls ist es nicht ungewöhnlich dass etwas Neues erst fulminant anfängt und dann bald in sich zusammensackt, weil einer von beiden gemerkt hat, dass es doch nichts für ihn ist. Der Grund dafür kann dir eigentlich auch egal sein.

Ich seh da leider auch keine Chance mehr. Aber wenn es dir absolut keine Ruhe lässt, kannst du natürlich nochmal bei ihr anfragen. Nur sollte es dir dann nicht unangenehm sein, wenn sie dir eine Abfuhr erteilt.
 
Dabei
11 Sep 2020
Beiträge
3
#5
Ich danke erstmal für eure Antworten!

Diese Aussage steht doch in klarem Widerspruch zu deiner Theorie, dass sie ihrem Ex hinterhertrauert.

Nein.
Da bin ich mir aber relativ sicher, dass dies der Fall ist. Ihre genaue Aussage bei diesem "Pause"-Ding war, dass sie warten und auch nichts überstürzen möchte, da sie, wenn sie was mit mir richtig anfängt, etwas Längeres im Sinn habe. Nur wollte sie aus der einen Beziehung erst richtig raus, bevor sie dann in die nächste steigt, weil sie gemerkt hat, dass die Gedanken daran noch nicht weg waren und sie viel Organisatorisches noch mit ihm abzuklären hatte. Natürlich kann das auch ein Vorwand gewesen sein und ich verlasse mich jetzt auch nicht drauf, aber das halte ich dennoch für glaubwürdig.

Ihre Erklärung glaube ich auch nicht, siehe oben. Aber einen Grund zur Annahme, dass sie mehr Gefühle für dich hat als sie behauptet, erkenne ich nicht. Das scheint mir eher Wunschdenken deinerseits zu sein.


Ich würde es als netten Flirt abtun. Und ihr nicht hinterherlaufen. Damit macht man sich meistens nur zum Affen - zumindest bei so einer klaren Abfuhr wie in diesem Fall. Und ich würde mich fragen, ob so eine Frau, die von einem Bett ins nächste hüpft, ernsthaft als Partnerin für mich in Frage kommt. Für mich würde diese Frage verneinen.



Nein.
Ich glaube auch, dass sie in dem Moment schon ehrlich war und ich deshalb jetzt nichts in nichts reininterpretieren sollte. Die Aussage, dass die Gefühle nicht ausreichen, war deutlich und ich glaube sie auch! Mit "nach all dem Geschehenem" meine ich, dass da schon sehr viel Romantik im Spiel war, mehr als von mir, und das alles mit der Aussage "Ich hab doch keine Gefühle für dich" nicht zusammenpasst. Deswegen setzt sich der Gedanken wahrscheinlich auch so fest, dass es wirklich gerade an externen Faktoren liegt, nicht an mir selbst. Dass es aber auch einfach ein Strohfeuer gewesen sein könnte, befürchte ich leider auch.

Deswegen bin ich auch auf Abstand gegangen, habe ihr gesagt, dass wir erstmal keinen Kontakt halten sollten und bin nach Hause gefahren, um damit erstmal klarzukommen. Nur mein Gedanke ist eben, dass man Gras drüber wachsen, ein paar Monate vergehen lässt und es dann vielleicht nochmal versucht. Ist es dann möglich, dass eben jene alten Gefühle wieder hochkommen? Kann die Auswirkung externe Faktoren wirklich so krass sein? Wenn sie mit dem Ex wieder zusammen ist, einen Neuen oder was weiß ich hat, ist klar, dass das natürlich nichts wird und dann werde ich mich auch schleunigst entfernen.

Ich versuche, ihr nicht hinterherzulaufen und habe das bisher auch ganz gut geschafft. Ich glaube, nach euren Nachrichten und auch vielen Tipps meiner Freunde, sollte ich mich erstmal zügeln. Wenn ich mit ihr nochmal rede, wird das nur in einem Kontext sein, der uns beide sowieso verbindet, wie eben eine Party oder die Uni, die im November wieder startet. Objektiv wäre Vergessen und Abschließen das Beste, ich weiß. Nur solange sich die "Hoffnung" in mir festbeißt, glaube ich, werde ich damit noch nicht so schnellen Frieden machen. Deswegen muss ich mir früher oder später wohl die Abfuhr geben
 
Dabei
11 Sep 2020
Beiträge
3
#6
Nach einer Unterhaltung mit einer gemeinsamen Freundin wurde mir auch gesagt, es lieber ruhen zu lassen und es generell eine schlechte Idee ist, es mit ihr zu versuchen, weil "sie einfach nicht weiß, was sie gerade will". Vielleicht ist das noch eine nützliche Info.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.490
#7
Nur mein Gedanke ist eben, dass man Gras drüber wachsen, ein paar Monate vergehen lässt und es dann vielleicht nochmal versucht. Ist es dann möglich, dass eben jene alten Gefühle wieder hochkommen?
Nach ein paar Monaten?? Da führt ihr beide längst ein anderes Leben. "alte Gefühle" klingt als wärt ihr lang zusammen gewesen, hättet viel zusammen erlebt - aber davon ist die Geschichte doch weit weg.
Kann die Auswirkung externe Faktoren wirklich so krass sein?
Das sind doch keine "externen" Faktoren.

Man muss nicht immer alles erklären. Sie will nicht mit dir zusammen sein. So simpel ist das, leider.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.540
#8
Kann die Auswirkung externe Faktoren wirklich so krass sein? .
Wie gesagt, ich glaube kaum, dass es an externen Faktoren liegt, sprich dem Ex. Das redest du dir ein. Du hast dich verliebt, da ist es relativ normal, dass man sich an den letzten Strohhalm klammert. Da du dein Alter nicht genannt hast kann ich nur vermuten, dass du noch recht unerfahren bist, denn sowas lernt man im Laufe der Zeit, reflektiert das eigene Verhalten und Gefühlsleben und trifft dann Kopfentscheidungen, anstatt sich von seinen angeknacksten Emotionen leiten zu lassen.

Deswegen muss ich mir früher oder später wohl die Abfuhr geben
Wenn du es unbedingt brauchst dann mach es, aber man kann nur davon abraten. Gegen lockeren Kontakt spricht ja nichts falls es diesen in der Zukunft wieder geben sollte. Und WENN du dir die geringe Chance offen halten willst, dass ihr euch nochmal annähert solltest du genau das machen, also locker bleiben. Wenn du sie unter Druck setzt und die Abfuhr forcierst wirst du damit aus meiner Sicht genau das Gegenteil von dem erreichen, was du erreichen willst.

Nach einer Unterhaltung mit einer gemeinsamen Freundin wurde mir auch gesagt, es lieber ruhen zu lassen und es generell eine schlechte Idee ist, es mit ihr zu versuchen, weil "sie einfach nicht weiß, was sie gerade will". Vielleicht ist das noch eine nützliche Info.
Sicherlich ist das eine nützliche Info - für dich. Wir haben dir ja das selbe empfohlen. Aber du kannst oder willst es scheinbar einfach nicht begreifen.


Man muss nicht immer alles erklären. Sie will nicht mit dir zusammen sein. So simpel ist das, leider.
So ist es. Liegt vielleicht auch an der Zeit, in der alle in ihren dicken SUVs sitzen, mit ihrem Gehalt prahlen und auf Social Medias sich nur von ihrer besten Seite zeigen. Ein dadurch aufgeplustertes Ego verträgt es wahrscheinlich schlecht, Ablehnung zu erfahren. Aber das ist natürlich ein anderes Thema und mag hier auch nicht zutreffen. Damit verabschiede ich mich aus diesem Thread, denn es wurde alles gesagt.

Schönes Restwochenende allerseits.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben