Freundin denkt ich wäre beleidigt, wenn ich es gar nicht bin…

Dabei
4 Jul 2023
Beiträge
10
#1
Manchmal bin ich beleidigt, aber darum soll es in dem Thread nicht gehen.

Manchmal glauben die Leute, insbesondere auch meine Freundin, ich sei beleidigt, wenn ich es gar nicht bin. Deutsch ist nicht meine Muttersprache und obwohl ich sehr gut deutsch spreche, bin ich bei einzelnen Gefühlen nicht sicher, wie man sie übersetzt.
Ich bin schlecht darin Dinge zu verbalisieren. Außerdem bin ich schüchtern und verschämt, wenn ich unsere Beziehung diskutieren soll.

Manchmal will meine Freundin etwas besprechen… über mich, über meine Gefühle über die Beziehung.

Sie schmeißt mich mit Infos zu. Ich überlege, bin dabei zu formulieren, bin dabei zu überlegen wie ein Wort auf deutsch heißt und schwups fragt sie mich, warum ich beleidigt sei.

Ausserdem ist mein neutraler oder nachdenklicher Gesichtsausdruck anscheinend überheblich oder beleidigt, befürchte ich.

Jedenfalls wurde mir schon von Leuten gesagt, dass sie mich für arrogant gehalten haben, als sie mich noch nicht näher kannten, weil ich so gucke. Dann lernen sie mich näher kennen und merken, dass ich nicht so arrogant bin, sondern ich bin wie gesagt eigentlich schüchtern.

Geht es euch auch so?
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.582
#2
Mir geht es nicht so, aber ich habe schon Leute kennen gelernt, aus deren Gesichtsausdruck man etwas Falsches schließt.
Ich hatte zB mal einen Kollegen, der hat oft verärgert geschaut.
Ich habe ihn mal darauf angesprochen, darauf meinte er, er ist dann konzentriert und nicht verärgert.
Damit war das geklärt.

Sie schmeißt mich mit Infos zu. Ich überlege, bin dabei zu formulieren, bin dabei zu überlegen wie ein Wort auf deutsch heißt und schwups fragt sie mich, warum ich beleidigt sei.
Kannst du deiner Freundin nicht erklären, dass du, obwohl du gut deutsch sprichst, manchmal länger nachdenken musst, wie du etwas auf deutsch ausdrückst, und dass das dann nicht bedeutet, dass du beleidigt bist? Dass du es ihr offen sagen würdest, wenn du beleidigt oder verärgert wärst?

Jedenfalls wurde mir schon von Leuten gesagt, dass sie mich für arrogant gehalten haben, als sie mich noch nicht näher kannten, weil ich so gucke. Dann lernen sie mich näher kennen und merken, dass ich nicht so arrogant bin, sondern ich bin wie gesagt eigentlich schüchtern.
Deine Freundin kennt dich aber doch und weiß somit, dass du nicht arrogant bist, oder?
 
Dabei
4 Jul 2023
Beiträge
10
#3
Im Kollegenkreis ist es mir auch schon passiert. Ein Kollege hat mich wissen lassen, dass er mich für arrogant hielt, bis er mich eben besser kennenlernte. Wahrscheinlich ähnlich wie bei dir und deinem Kollegen.

Ich habe es ihr eigentlich schon gesagt, aber ich glaube sie versteht das noch nicht ganz, wie langsam ich manchmal etwas formuliere, wenn ich emotional bin oder so.

Ich kann über sachliche Themen sehr viel schneller und besser reden. Das versteht sie nicht.

Ich kann nicht so gut über meine Gefühle reden. Ich weiß nicht wie ich das anfangen soll. Geht es euch auch so?
 
Dabei
4 Jul 2023
Beiträge
10
#5
Ich denke sie versteht es nicht, weil sie so anders ich als ich. Sie versteht das emotional nicht.

Ich glaube, dass sie nicht viel von Männern versteht.

Sie möchte immer alles bereden und möchte gerne sofort eine Antwort und versteht nicht, dass ich langsam bin, obwohl ich ihr das schon erklärt habe.

Sie glaubt jetzt nicht, dass ich lüge… aber…

Wir reden. Sie fragt mich etwas, ich überlege, ich formuliere in meinem Kopf. Sie: „Hab ich dich beleidigt? Warum möchtest du nicht darüber reden? Denkst du, dass X? Empfindest du gerade Y? Habe ich dich verletzt oder warum sagst du nichts?“… weil sie nicht versteht dass es schon wieder der Fall ist, dass ich überlege.

Ehrlichgesagt kann das ein bisschen nervig sein. Ich brauche mehr Zeit.

Wenn ich ihr sage, was ich fühle, ohne vorher gut überlegt zu haben, versteht sie nicht was ich sagen will.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.582
#6
Ehrlichgesagt kann das ein bisschen nervig sein.
Mich würde das sogar sehr nerven. Ich würde zu ihr sagen "Ich hab dir jetzt schon mehrmals gesagt 1) Deutsch ist nicht meine Muttersprache, ich muss nachdenken, bevor ich etwas Komplexeres auf deutsch sage. 2) Wenn ich nachdenke, bin ich nicht beleidigt, sondern ich denke nach."
Wenn das nichts helfen würde, wäre es das für mich. Ich will nicht mit jemandem zusammen sein, bei dem die Kommunikation nicht passt.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.857
#7
Deutsch ist auch nicht meine erste Sprache und obgleich ich sie wahnsinnig gut beherrsche (vor allem geschrieben), tu ich mir sehr schwer beim Ausdruck von Gefühlen. Ich frage mich, ob das zusammenhängt, weil es dir ja ähnlich geht (tut mir leid wenn das jetzt heißt, dass es sein kann, dass es bei dir mit den Jahren auch nicht besser sein kann).
Ich würde es wie @Twi-n-light sehen. Ich habe das auch kommuniziert, dass manches nicht schnell oder intuitiv kommt, dass ich nicht immer gleich Antworten habe, dass ich mich erst sammeln muss, dass ich das reflektieren muss, dass ich Zeit brauche, um verständlich zu machen, was in mir vorgeht. Das ist dann zwar diametral zu den Bedürfnissen einer Person, die immer gleich alles klären möchte, aber es ist eben so, das ist dann ihr Problem. In ihrem Alter passiert da auch viel durch Unsicherheit, es würde mich aber trotzdem wahnsinnig machen, ich würde das nicht aushalten, wenn mich mein:e Partner:in so gar nicht "lesen" könnte und mir keinen Raum lässt, mich zu ordnen.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#9
Dann denkt ihr, dass das gar nicht an mir liegt?
Sie möchte immer alles bereden und möchte gerne sofort eine Antwort und versteht nicht, dass ich langsam bin, obwohl ich ihr das schon erklärt habe.
Also liegt es eher an ihr als an dir.

Abgesehen davon, wäre es mir von vornherein ein Greuel,
wenn ich unsere Beziehung diskutieren soll.
Was soll das? Entweder will sie mit dir in Beziehung sein, weil sie dich liebt und du sie, oder sie will es nicht. Was muss da groß diskutiert werden?
 
Dabei
4 Jul 2023
Beiträge
10
#10
Ob sie mit mir in einer Beziehung sein will, will sie nicht diskutieren. Das will sie. Sie möchte vielmehr andere Dinge in der Beziehung diskutieren.

Soll ich einfach mal ein Beispiel geben?

Unlängst wollten wir zu einem Café, aber bei dem Café, wo wir sonst oft hingehen war kein Platz mehr frei.
Wir gingen in ein anderes Café. Sie fragte mich, was ich denke und ich konnte das nicht ausformulieren.

Was dachte ich?
Es war mir nicht recht, wie dieses Café gelegen ist. Es ist in einer Fußgängerzone, die aber von einer Straße durchkreuzt wird. Es ist das erste Café neben der Straße. Ich dachte, dass im unwahrscheinlichen Fall, dass jemand einen Amoklauf mit dem Auto plant, dieser direkt ins uns reinfahren könnte. Die Tatsache, dass ich mit dem Rücken zur Straße saß und nicht sehen konnte, was dort vorging, machte mich noch nervöser.
Gleichzeitig aber fühlte ich mich ziemlich verrückt, weil ich solche Gedanken hatte.

Ich dachte außerdem, dass dieses Café sehr teuer ist, überlegte ob das eventuell durch eine höhere Miete bedingt ist, ob die Mitarbeiter besser bezahlt werden oder ob das einfach nur Wucher ist. Ich hoffte, dass sie sich nicht für eine teuer Bestellung entscheidet. Leider aber tat sie das.

Ich überlegte, warum wir nicht in ein anderes Café gegangen sind, wo oft Freunde von mir sind, das aber von unserem Ausgangspunkt an diesem Tag weg ist. Ich dachte darüber nach, ob das so wirkt, als ob wir ihnen aus dem Weg gehen. Ich dachte darüber nach, wie wahrscheinlich es ist, dass uns einer von ihnen über den Weg läuft.

Ich guckte mir außerdem die anderen Gäste an. Ich genoss das schöne Wetter.

Ich schwankte zwischen Genuss und Anspannung wegen erwähnter Straße im Rücken und der hohen Preise. Ich mag es überhaupt nicht, wenn hinter meinem Rücken etwas vorgeht und ich es nicht einschätzen kann. Ich hasse Geräusche hinter dem Rücken.

Sie glaubte, dass ich beleidigt sei.
Sie wollte wissen, was ich denke. Sie fragte, ob sie irgendetwas gemacht hätte, das mich verletzt habe.

Ganz allgemein habe ich keine Probleme, zu sagen „Ich liebe dich“, aber ich kann nicht gut ausdrücken, wenn ich Angst haben verwirrt bin, mich zwischen zwei Dingen nicht entscheiden kann, müde bin, Schmerzen habe, in den Arm genommen werden will.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#11
Ich muss meine Meinung wohl ändern, denn es liegt sehr wohl mit an dir, @DerKomischeOrientale .

Gleichzeitig aber fühlte ich mich ziemlich verrückt, weil ich solche Gedanken hatte.
Stimmt. Das ist ziemlich verrückt. Wie kommst du auf so was?

Es ist das erste Café neben der Straße. Ich dachte, dass im unwahrscheinlichen Fall, dass jemand einen Amoklauf mit dem Auto plant, dieser direkt ins uns reinfahren könnte. Die Tatsache, dass ich mit dem Rücken zur Straße saß und nicht sehen konnte, was dort vorging, machte mich noch nervöser.
Klar. Weil ja täglich zu jeder Stunde an jedem Ort jemand Amok laufen und dabei ausgerechnet dich erwischen muss. Sarkasmus aus.

Ich dachte außerdem, dass dieses Café sehr teuer ist, überlegte ob das eventuell durch eine höhere Miete bedingt ist, ob die Mitarbeiter besser bezahlt werden oder ob das einfach nur Wucher ist.
Und? Hast du's herausgefunden? Nein? Wirst du so auch nicht. Geschweige denn wirst du etwas an den Preisen, der Miete, der Bezahlung der Mitarbeiter usw. ändern - egal ob du das Café besuchst oder nicht.

Ich überlegte, warum wir nicht in ein anderes Café gegangen sind, wo oft Freunde von mir sind, das aber von unserem Ausgangspunkt an diesem Tag weg ist. Ich dachte darüber nach, ob das so wirkt, als ob wir ihnen aus dem Weg gehen. Ich dachte darüber nach, wie wahrscheinlich es ist, dass uns einer von ihnen über den Weg läuft.
Du warst aber mit deiner Freundin unterwegs, nicht mit deinen Freunden. Und sollte einer deiner Freunde den Eindruck haben, dass du den Freunden aus dem Weg gehst, dann soll er's dir sagen, und dann könnt ihr darüber reden. So lange dir aber niemand was sagt, kannst du davon ausgehen, dass alles okay ist.

Ich mag es überhaupt nicht, wenn hinter meinem Rücken etwas vorgeht und ich es nicht einschätzen kann. Ich hasse Geräusche hinter dem Rücken.
Ein Satz von dir hätte genügt: "Lass uns bitte die Plätze tauschen."

Wo kommen solche Gedanken von dir bloß her? Und warum fühlst du dich so für alles zuständig?

Und ja, langsam verstehe ich ein bisschen auch deine Freundin, wenn sie dich in solchen Momenten nicht versteht. Denn was dir so durch den Kopf geht, hat mit
wenn ich unsere Beziehung diskutieren soll.
überhaupt nichts zu tun, sondern damit, dass du Probleme suchst, wo keine sind bzw. für deren Lösung du nicht zuständig bist.
Ich als Partnerin wäre schon allein davon viel zu genervt und längst weg.

Kommen dann noch Verständigungsprobleme hinzu, weil Deutsch nicht deine Muttersprache ist,
dann ist das Chaos da.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#12
aber ich kann nicht gut ausdrücken, wenn ich Angst haben verwirrt bin, mich zwischen zwei Dingen nicht entscheiden kann, müde bin, Schmerzen habe, in den Arm genommen werden will.
Das alles hat nichts mit
Beziehung diskutieren
zu tun.

Du hast Gedankengänge, die auch dann schwer bis nicht nachvollziehbar wären, wenn deine Freundin und du dieselbe Muttersprache hättet.
Die Verständigungsprobleme wegen eurer unterschiedlichen Muttersprachen kommen noch hinzu.

Wie lange seid ihr eigentlich schon ein Paar, du und deine Freundin? Wie alt seid ihr?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.582
#13
OMG. Es war gut dass du ihr nicht mitgeteilt hast, was du da so alles gedacht hast.
Allerdings liegt es sicher nicht daran, dass du dich nicht mitteilen kannst, denn hier kannst Du das doch auch ohne weiteres. Du hast wohl selber gemerkt was für schräge Gedankengänge das sind.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#14
Allerdings liegt es sicher nicht daran, dass du dich nicht mitteilen kannst, denn hier kannst Du das doch auch ohne weiteres.
So'n Gedanken hatte auch ich.
Aber es ist sicher auch ein Unterschied, ob man aus einer Situation heraus schnell mündlich reagieren soll oder ob man etwas schreibt und dabei vergleichsweise ruhig vorab die Gedanken sortieren kann. Das ist ja sogar schon so, wenn sowohl man selbst als auch das Gegenüber dieselbe Sprache sprechen.
Die Mimik und Gestik tun noch ein übriges dazu. Das kenne auch ich. Mir wird ebenfalls oft gesagt, ich gucke böse, wenn ich in Wirklichkeit einfach nur gerade in Nachdenken versunken bin.
Umgekehrt passiert mir das auch recht oft, auch bei Menschen, die ich kenne und sogar lieb habe. Aufgrund solcher Missverständnisse scheitert bei mir gerade etwas, was vielleicht eine Liebe hätte werden können. Deshalb wüsste ich gern, wie alt @DerKomischeOrientale und seine Freundin sind und wie lange deren beider Partnerschaft schon besteht.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.857
#15
Was hat dich denn davon abgehalten, das deiner Freundin Schritt für Schritt zu erklären, was du denkst? Hast du das in dem Moment überhaupt gedacht oder war das nur ein Gefühl?
Denn es geht ja nicht darum, ob irgendjemand hier das für schräg hält oder nicht, sondern dich deiner Freundin besser mitzuteilen, ganz egal, was User:innen hier darüber denken.
 
Dabei
4 Jul 2023
Beiträge
10
#16
Was hat dich denn davon abgehalten, das deiner Freundin Schritt für Schritt zu erklären, was du denkst? Hast du das in dem Moment überhaupt gedacht oder war das nur ein Gefühl?
Denn es geht ja nicht darum, ob irgendjemand hier das für schräg hält oder nicht, sondern dich deiner Freundin besser mitzuteilen, ganz egal, was User:innen hier darüber denken.
Dass ich es nicht mag, wenn hinter meinem Rücken etwas vorgeht, ist auch ganz stark ein Gefühl, dass ich vernunftmässig so nicht unbedingt erklären kann.
Ich halte es für unwahrscheinlich, dass ausgerechnet wir Opfer eines Amoklaufes werden sollten.

Ich erlebte ein Gefühl von Bedrohung. Ich sagte doch, dass ich meine Gedanken nicht gut in Worte fassen kann. Erst recht nicht in deutsch.
Einerseits war es eine schöne Erlebnis. Andererseits aber ist es ja so, dass manchmal Leuten denen es im einen Moment gut geht, im nächst Augenblick Unglück widerfährt.

Wenn etwas schön ist denke ich oft, dass es jederzeit kaputt gehen kann. Vielleicht denke ich auch nicht, sondern fühle. Ich weiß nicht, ob es eher ein Gedanke oder ein Gefühl ist.

Ich mag es auch nicht aussprechen, weil es dem Gefühl zu viel Macht verleihen würde. Wenn ich meine Sorge ausführlich schildere, dann sehe ich es vor dem innere Auge und kann den schönen Moment noch weniger genießen.

Ich habe außerdem nichts von meiner Sorge über die zu hohen Preise gesagt, weil ich sie nicht „zwingen“ wollte, das billigste zu bestellen. Ich denke, dass das Verhältnis von Preis mit Leistung wirklich nicht gut war, aber man möchte seiner Freundin natürlich auch etwas gönnen und nicht kleinlich auf das Geld schauen.

Ich kann nicht gut schnell formulieren. Ich muss erst überlegen.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#17
Es ist das erste Café neben der Straße. Ich dachte, dass im unwahrscheinlichen Fall, dass jemand einen Amoklauf mit dem Auto plant, dieser direkt ins uns reinfahren könnte.
Ich halte es für unwahrscheinlich, dass ausgerechnet wir Opfer eines Amoklaufes werden sollten.
Was denn nun?

Ich dachte außerdem, dass dieses Café sehr teuer ist, überlegte ob das eventuell durch eine höhere Miete bedingt ist, ob die Mitarbeiter besser bezahlt werden oder ob das einfach nur Wucher ist. Ich hoffte, dass sie sich nicht für eine teuer Bestellung entscheidet. Leider aber tat sie das.
Ich habe außerdem nichts von meiner Sorge über die zu hohen Preise gesagt, weil ich sie nicht „zwingen“ wollte, das billigste zu bestellen. Ich denke, dass das Verhältnis von Preis mit Leistung wirklich nicht gut war, aber man möchte seiner Freundin natürlich auch etwas gönnen und nicht kleinlich auf das Geld schauen.
Was denn nun? Du willst deiner Freundin was "Teures" gönnen, bedauerst es aber, wenn sie "leider" was "Teures" bestellt?

Andererseits aber ist es ja so, dass manchmal Leuten denen es im einen Moment gut geht, im nächst Augenblick Unglück widerfährt.
Manchmal haben Leute morgens beim Zähneputzen einen tödlichen Herzinfarkt. Nach deiner Logik dürftest du dir somit ab jetzt nicht mehr morgens die Zähne putzen.

Jetzt noch mal meine Frage: Wie alt bist du, wie alt ist deine Freundin, wie lange seid ihr schon ein Paar?
 
Dabei
4 Jul 2023
Beiträge
10
#18
Ich halte es für unwahrscheinlich, Opfer eines Amoklaufs zu werden. Trotzdem fühle ich mich unwohl, wenn ich bemerke, dass keine Absperrungspoller das Café vor der Straße schützen. Ich fühle mich unwohl, wenn hinter meinem Rücken etwas vorgeht.

Ich will meiner Freundin das gönnen, was sie gerne möchte, bin aber nicht reich. Ich denke, dass Getränke und Speisen in billigen Cafes eigentlich genau so gut sind wie in teuren Cafés. In teuren Cafes hoffe ich, dass sie nicht das teuerste auf der Karte bestellt.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#19
Und wenn du sie diesen Themenfaden mitlesen lässt? Damit sie weiß, was dir so durch den Kopf geht?

Ich halte es für unwahrscheinlich, Opfer eines Amoklaufs zu werden. Trotzdem fühle ich mich unwohl, wenn ich bemerke, dass keine Absperrungspoller das Café vor der Straße schützen. Ich fühle mich unwohl, wenn hinter meinem Rücken etwas vorgeht.
Dass sich das irgendwie unbehaglich anfühlt, kann ich verstehen.
Ist dir oder einer Person, die dir nahesteht, in einer solchen Situation schon mal was passiert?

Ich denke, dass Getränke und Speisen in billigen Cafes eigentlich genau so gut sind wie in teuren Cafés.
Kann sein, muss aber nicht. Es kann sogar genau umgekehrt sein, muss aber nicht.
Hast du schon mal überlegt und/oder deine Freundin gefragt, was ihr an diesem oder jenem Café gefällt und warum sie dieses oder jenes Café bevorzugt?

Ich will meiner Freundin das gönnen, was sie gerne möchte, bin aber nicht reich.
In teuren Cafes hoffe ich, dass sie nicht das teuerste auf der Karte bestellt.
Bist du denn immer derjenige, der zahlt? Wenn ja: warum?

An dieser Stelle noch mal meine Frage: Wie alt bist du, wie alt ist deine Freundin, wie lange seid ihr schon ein Paar?
 
Dabei
4 Jul 2023
Beiträge
10
#20
Anfang 20.

Nein, ich bin noch nicht Opfer eines Amoklaufs geworden. Ich möchte alle Karten auf den Tisch legen. Ich bin wegen posttraumatische Belastungsstörung behandelt worden, habe Medikamente genommen.
Diese habe ich abgesetzt, weil es mir besser geht.

Meine Freundin wusste das, hat mich unterstützt.

Ich sehe das als „meine Baustelle“ an und nicht ihre.

Ich habe unter Ängsten gelitten, neige zur Übervorsicht, kann in vielen Situationen Gefahren entdecke. Ich versuche dann es mit mir selbst auszumachen, meine Gefühle zu regulieren. Ich mag eigentlich nicht darüber reden.

Ich denke, dass ich dann verschlossen wirke. Das kann ich eben auf Deutsch nicht so gut erklären. Ich merke, dass mein Kopf kaputt ist und versuche das zu regulieren und stehe gewissermaßen neben mir.

Ich habe das Problem allerdings auch, wenn es um ganz andere Dinge geht. Ich kann meine Gefühle nicht gut auf deutsch ausdrücken.

Es gibt nämlich im Deutschen einige Worte für Gefühle oder Tugenden, die es in meiner Muttersprache gibt, nicht. Es gibt keine Übersetzung.
Es werden Tugenden und Gefühle zusammen gesehen, die nach deutschem Konzept nicht zusammen gehören, sondern vollkommen voneinander unabhängig existieren.

Ich verdiene mehr und lade meine Freundin gerne ein. Meistens gehen wir zu preiswerten Cafés und Restaurants. Dann ist es kein Problem. Ich bin aber nicht reich.
 
Dabei
4 Jul 2023
Beiträge
10
#22
Verstehe ich. Aber für einen Eindruck reicht mir das schon.
Und wie lange seid ihr schon zusammen? Wie oft seht ihr euch?
Ich meinte, dass ich mit meiner Freundin in dieser Situation nicht darüber reden mag und auch nicht drüber reden kann. Lieber möchte ich das regulieren und wieder zu mir selbst finden und den Moment genießen. Problemgespräche stören dabei.
Ich möchte es nicht auch noch füttern.

Wir sind schon lange zusammen. Wir möchten zusammenziehen, heiraten und wünschen uns gemeinsame Kinder. Wir sehen uns jedes Wochenende.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben