Freund hat mich von Anfang an belogen und betrogen....

Dabei
29 Okt 2019
Beiträge
3
#1
Hallo zusammen,

vor etwas mehr als 2 Jahren lernte ich meinen jetzigen Partner kennen. Bereits am Anfang hatte ich ein ungutes Bauchgefühl, er gab mir nicht das Gefühl es ernst mir zu meinen, wir wohnten 50 km voneinander entfernt und immer musste ich den Weg auf mich nehmen, er war nur ein einziges mal bei mir, dann kam der Tag als er mir seine damals 6 jährige Tochter vorstellen wollte und extra noch meinte ich wäre die erste Frau wo er das macht und das es was großes zu bedueten hätte, das war im Dezember 2017. Ab dann sahen wir uns auch sehr viel öfter bzw ich war öfter bei ihm und im Mai 2018 fragte er mich ob ich zu ihm ziehen möchte, bin ich dann zu ihm gezogen und habe alle Zelte abgebrochen und mir auch mittlerweile einen neuen Job in wohnortnähe gesucht.

Am Anfang der Beziehung erzählte er mir mal von einer Frau die er getroffen hatte als er noch mit seiner exfrau zusammen war über eine Plattform wo man bewusst sich auf Affären einlässt obwohl man verheiretet ist oder ähnliches und sie hätte ihn auch dazu gebracht sich scheiden zu lassen, sie hätte ihn immer als Seelenpartner bezeichnet aber sich von ihrem damaligen Mann nicht getrennt. Mein Partner fand es wohl schade da er sich mehr vorstellen konnte mit ihr, aber sie würde halt auf finanzielle stehen, ihr Mann kann ihr ein porsche und ein pferd bieten und das wäre der Grund das sie sich nicht getrennt hätte und somit wäre sie wohl eh nicht die richtige Frau für ihn.

Im Laufe unserer Beziehung schrieb sie ihm und einmal habe ich es mitbekommen und wir stritten uns ein wenig, da ich nicht nachvollziehen konnte weshalb man zu einer Affäre wie er sie bezeichnet hatte noch Kontakt hält. Er meinte es wäre nur freundschaftlich und sie weiß wie glücklich er mit mir wäre und ich sollte ihm doch vertrauen, er würde auch die Handynummer löschen wenn es mir lieber wäre. Habe es dann dabei belassen aber es hat mich dennoch sehr gestört und ich hab auch danach immer mal gesehen das sie Whatsapp Kontakt pflegten, habe ihn dann auch nochmal darauf angesprochen und er meinte es ginge nur um seine ADHS Erkrankung, sie hätte einen Sohn mit ADHS und wäre da halt ein guter Gesprächspartner. Im Jahr 2019 hab ich ihm einen Taschenkalender geschenkt und er trug alle Familienmitglieder und wichtigste Freunde ein und auch diese besagte Frau. Das gab wieder eine sehr große Diskussion und ich konnte es einfach nicht verstehen was das soll, mir war klar das sie ihn sehr viel mehr beudeten muss als er es mir weis machen wollte.

Nun hab ich gestern etwas getan, was ich noch nie getan habe und eigentlich auch nie anwenden wollte aber ich musste es einfach machen. Die letzten Monate mit Ihm waren so schwer für mich, dadurch das er Angststörungen hat und depressive Phasen, THC konsumierte und es dann ohne versuchte und mich sehr deutlich seine schlechte miese Stimmung hat spüren lassen, wofür er sich immer entschuldigt hat, er wüsste wie schwer es mit ihm wäre. Ja und nun waren die letzten Tage auch wieder sehr angespannt zwischen uns. Ich bin dann an sein Handy und öffnete sein WhatsApp und suchte den Chat von der Frau und fand ihn, exportierte ihn und schickte den Chat mir per sms.

Dann war ich sehr schockiert!! Er hatte von Anfang unserer Beziehung September 2017 bis zuletzt im April 2019 fast regelmäßigen WhatsApp Kontakt mit ihr.
Darin stand u.a.
-das er jeden Morgen aufwacht mit Gedanken an sie und zu Bett geht mit Gedanken an sie und das sich das nie ändern wird.

-Und immer wieder haben beide gesagt das sie miteinander verbunden sind, seelenpartner eben ect... er hat auch immer wieder gesagt sie hätte sich damals von ihrem Mann trennen und sich für ihn entscheiden, nun müssen beide mit dem schmerz leben und irgendwie versuchen es so hinzunehmen

Dann der Knaller:

-Im Juni 2018 haben sie sich für 2 Stunden getroffen, 1 Monat nachdem ich bei ihm eingezogen war!!!

- danach ging es beiden wieder sehr schlecht, Nachrichten wie: die Gefühle sind so stark wie am Anfang ect., jetzt fühle sich alles wieder so falsch an

-Bilder von Ihren Geschlechtsteilen gegenseitig geschickt , erwähnt das er es sich besorgt und bedauert das er kein Video mehr von ihr in Aktion hat...
-
Ende August 2018 gab es eine Schreibpause von ca. 2 Monaten und dann schrieb Er ihr wieder und wollte wissen was bei ihr neues gibt.

-im März 2019 fragte sie ihn ob er beruflich mal wieder in Ihrer Nähe sei, sie wolle ihn sehen und ob er das auch wolle und seine Antwort war: na klar selbstverständlich.

-Ende März 2019 wieder von Ihm Nachricht an sie was so bei ihr im Leben passiert, sie erzählt von einer neuen Bekanntschaft, dann war Pause und im April 2019 kamen von ihr Ostergrüsse und von ihm nur ein kurzes danke ebenso. Vermutlich verletzt das sie wen neues hat. Danach kam es in WhatsApp zu keinen Kontakt mehr.

ich bin schwer verletzt und komme mir so verarscht vor und als 2. Wayhl/Kompromiss. Er war immer in Gedanken bei ihr und ist es wahrscheinlich noch heute.

Wenn sie irgendwann vor der Tür steht mit gepackten Koffern frisch getrennt von ihren Mann wird er sie mit offenen Armen empfangen und mich vermutlich auf die Straße setzen.

Was soll ich machen ? Er lügt mich an und hat mich vermutlich 2018 beim Treffen mit ihr mich betrogen. Da sie schrieb sie würde ihn immernoch riechen und schmecken!!

Ich habe ihm vor 4 Wochen meinen nun immer stärker werdenden Kinderwunsch erzählt (bin 35) und er hat wie damals vor 1 Jahr wo ich ihm das auch gesagt habe er immer damit kommt das er große Angst hat das ich mich verändere nach der Schwangerschaft, dass wir mehr Geld benötigen werden ect, ergo er will das alles gar nicht denke ich mir, dann wiederum fragt er seine Tochter in meinem beisein ob sie sich ein geschwisterchen vorstellen könnte und sie war hellauf begeistert...warum macht er das??

Er kuschelt sich immer morgens und abends so eng mich und sagt wie sehr er es genießt und liebt mit mir diese Momente zu teilen. Und es gibt tage da sagt er mir so oft wie sehr er mich liebt, möchte er das glauben ? Er macht sich doch da selber was vor?

Gestern sagte er mir das er mich liebt und ich meinte ich dich auch, und er fragte ob ich mir sicher sei? Und ich fragte ihn ob er sich sicher sei und er sagte "ja sehr sogar“

Er merkt aber das ich irgendwas habe, gestern kam es tatsächlich durch eine Sendung im Tv zu fragen die ich ihm stellen konnte wann für ihn Untreue beginnt : er sagt mit küssen fängt es schon an aber könnte gar nicht untreu sein weil er es mit sich selbst nicht vereinbaren könnte und dabei rieb er sich die ganze Zeit sein Ohrläppchen und ich sagte ihm das er gerade lügt , diese Körpersprache würde ihn verraten aber er lachte nur.

heute Morgen steht er auf und sagt er hätte geträumt das ich ihn 2 Jahre lang betrogen hätte und er mich mit dem Mann hier in seinem Haus erwischt hätte und daraufhin mich sofort raus geschmissen hat. Und kommt grinsend ins Bad und nennt mich Betrügerin.


Nun will ic bald mit ihm reden wenn ich nicht mehr so emotional bin damit es ein ruhiges Gespräch wird und dann muss ich eine Entscheidung treffen ob das alles überhaupt Sinn macht mit uns.

Was würdet ihr machen?

LG
 
Dabei
29 Okt 2019
Beiträge
3
#3
Ja aber ich denke ein Gespräch sollte hier schon stattfinden, dass es vermutlich kein Happyend geben wird wie in einem schlechten Liebesfilm dessen bin ich mir schon bewusst. Und ich habe natürlich auch große Angst vor dem Trennungsschmerz, da verlasse ich nicht nur ihn sondern auch seine kleine Tochter (8J.) und die beiden Hunde , die mir sehr ans herz gewachsen sind. Es wird verdammt hart :(
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.417
#4
Na weil er dich real haben kann und die andere grds nur virtuell.

Ich würde mich allein aufgrund der Faktenlage entscheiden. Dazu bräuchte ich bei der Faktenlage wohl kein Gespräch mit ihm, hier würden mir wohl die Fakten genügen. Ein Gespräch würde nur was bringen, wenn ich mich aufgrund allein der Fakten noch nicht entscheiden könnte. Und dann würde ich die Entscheidung vollziehen. Für jemanden, der mich 2 Jahre lang beschissen hat, hätte ich vermutlich kein Wort mehr übrig.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
249
#5
Ich denke, Du weißt ja schon, dass es kein Happyend geben kann. Da wirst Du nichts mehr retten können. Das Problem mit der Tochter und den Hunden verstehe ich sehr gut. Ja, es wird verdammt hart. Aber deswegen sich selbst aufgeben? Und je länger Du zögerst, umso schwieriger wird es werden.
 
Dabei
6 Apr 2016
Beiträge
112
#6
Es tut mir sehr sehr leid für dich und dass du so etwas erleben musst.
Und ich schließe mich der Aussage von Twi-n-light an. Da gibt es nichts mehr zu reden.
Das hat niemand verdient. Ich würde es beenden und mir eine Wohnung suchen.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.313
#7
Ja. Aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Der Rest wurde schon gesagt - nach dem was du in dem Chatverlauf gelesen hast wäre für mich das Vertrauensverhältnis nachhaltig zerstört. Dass er mit ihr Sex hatte steht für mich außer Frage, da gibt es nichts anzuweifeln.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben