Frau hat keine Gefühle mehr für mich?

Dabei
7 Feb 2009
Beiträge
58
#1
Hallo liebe Leute,

ich stecke momentan in einer Kriese... Ich bin mit meiner Frau seit 4 Jahren verheiratet und knapp 8 Jahre lang in einer Beziehung. Wir haben erst Anfangs dieses Jahres unsere bleibe fertig gebaut und es schien auch meistens gut zu laufen. Natürlich habe ich bemerkt wenn bei uns der alltag etwas zu sehr eingeschlichen ist und es gab auch früher schon schwere Zeiten, aber die hatten wir gemeinsam überwunden.
Wir haben eine sehr ähnliche persönlichkeit und viele gemeinsame Interessen, konnten absolut offen miteinander sein. Viel zusammen gelacht, wurden eigentlich als das Traumpaar von allen gesehen. In letzter Zeit ist es leider etwas eingeschlafen und ich hatte mir vorgenommen daran was zu ändern. Als sie aber an diesem Tag nach hause kam sagte sie mir das sie sich nicht mehr sicher ist ob sie noch Gefühle für mich hat. Weil alles für sie so eingschlafen ist, sie nicht mehr wirklich das Bedürfnis hat mir nahe zu sein und das es.... schlicht gesagt langweilig geworden ist.
Mir ist bewusst das ich nicht die aufregenste Person bin, was unternehmungen angeht. Wir haben nicht so viele Freizeit Hobbys und in der nähe gibt es nicht wirklich viel zu unternehmen. Irgendwann kenn man einfach alles. Wir waren aber immer ziemlich froh das wir beide Personen sind die es gerne öfter gemütlich haben. Gemeinsam die Abende zu verbringen, einander nahe sein usw.
Vor ein paar Wochen sagte sie noch das sie so glücklich ist das es bei uns so gut läuft und nun klammer ich mich an den Gedanken, dass es vielleicht nur eine phase ist in der sie sich unsicher ist.
Außerdem gibt es da noch eine andere sache. Sie hat im Internet jemanden kennengelernt der sie wohl zu Interessieren scheint. Er zeigt ihr das er ihr gern Aufmerksamkeit gibt und sie genießt das mehr als mir lieb ist. Wir haben darüber auch schon geredet und durch seine annäherungen fühlt sie sich wieder begehrt und es sich wohl interesanter anfühlt als bei mir. Einfach wieder neu... aufregend. Mir ist schon klar das man nach einer weile einfach alle Seiten einer Person kennt. Dieses komplett frisch werde ich ihr wohl nicht mehr geben können. Sie weiß einfach nicht mehr ob sie überhaupt der Mensch für eine Beziehung ist weil sie angst hat das es ihr einfach immer und immer wieder zu langweilig wird, nur noch bei der selben Person zu sein.
Sie ist vor einigen Jahren ca 500km zu mir gezogen und hat hier nicht viele Kontakte. Ich liebe sie einfach immer noch über alles und mich hat es sehr getroffen das sie anscheinend kaum/keine Lust mehr auf mich hat. Wir wollten dennoch versuchen ob der Funke wieder überspringt und gestern liefs auch ganz gut, haben uns viel mühe gegeben und sie fand es auch schön (sagte sie zumindest). Doch heute morgen war es wieder beim alten. Sie war niedergeschlagen und wollte ihre Ruhe haben.
Vielleicht braucht sie etwas Zeit für sich, evtl. das einer von uns für ein paar Tage in ein Hotel fährt damit sie sich mal sammeln kann. Darüber ist sie sich dennoch nicht sicher weil sie Angst hat das sie in der Zeit die Zuneigung von ihrer Internet Bekanntschaft sucht.
Ich bin verzweifelt und weiß nicht was ich tun soll. Mir kommt vor, dass alles was ich mache es nur noch schlimmer macht. Das wenn ich ihr Zeit lasse sie sich noch weiter entfernt, dass wenn ich versuche die sache zu lösen/klären/reden es auch nur schlimmer wird und ich zu aufdringlich bin.
Mich hat es so zerfressen, dass ich den Tag nachdem sie mir das ganze erzählt hat keine 2std in der Arbeit ausgehalten habe und nach Hause bin und mir den Rest der Woche freigenommen habe.

Ich habe solche Angst um unsere Ehe. Es scheint alles darauf hinaus zu laufen das es zu einem Ende kommt ohne Rückkehr. Ich kann nicht einfach jeden Tag sitzen und abwarten.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#2
Hallo, zunächst einmal tut mir das sehr leid. ABER...

Ich lese in deinem Beitrag nur Sachen, die dich betreffen...

Was ist denn mit ihr? Was tut sie denn, damit es spannend bleibt, gegen Langeweile.

Sie macht es sich ganz schön einfach. Stellt sich hin wie ein trotziger Teenie und sagt zu dir, dann mach mal und bespaße mich - Bring wieder Schwung rein - gib dir Mühe.

Aber was ist mit ihr? Was liegt ihr denn daran und möchte sie nicht auch mal aus ihrer Komfortzone raus kommen und etwas zur Rettung eurer Ehe beitragen?

Nein, weil sie dich wie einen Fisch an der Angel hat!

Und das sie jetzt noch Bestätigung bei einer anderen, virtuellen Person sucht setzt dem ganzen noch die Krone auf.

Ich kann dir nur empfehlen ein Gespräch zu suchen und sie darauf anzusprechen. Du kannst dich verbiegen und alles dafür tun um eurer Ehe neues Leben einzuhauchen aber es geht nur zu Zweit.

-> Hast DU ihr Gründe gegeben, dass sie sich vernachlässigt fühlt (kein Sex mehr, keine Zeit mehr, Unattraktiv geworden, usw....)?

Wie alt seid ihr?
 
Dabei
7 Feb 2009
Beiträge
58
#3
Vielen dank für deine Antwort

Naja meistens kam von ihrer seite nichts, das sie sich wünschen würde wieder mehr schwung rein zu bringen. Also mehr stilles leiden. Wenn wir darüber sprachen was wir ändern könnten kamen meist nur sachen wie "hier kann man ja nix machen" und wenn wir uns was vorgenommen hatten zu tun wars ihr dann doch wieder lieber einen gemütlichen abend zu haben.
Ich muss schon zugeben, dass ich in letzter zeit nicht so viel getan hab was das zeigen von zuneigung angeht. Zeitmäßig habe ich mich immer so gut es ging um sie gekümmert, sachen erledigt die ihr freude machen und unterstützt bei ihren beschäftigungen. Sex hatte wir jetzt nicht sooo oft. Letztens sogar wieder etwas mehr mit ein paar spannenden neuen dingen. Oft wurde auf meine annäherungen nicht eingegangen und dann wollt ich damit auch nicht auf die nerven gehen.
Für mich ist das jedoch kein grund jetzt zustimmung von einem anderen zu suchen (wenn auch nur virtuell und noch nix sexuelles) anstatt zu versuchen die beziehung neu anzuheizen. Ich habe ihr das auch schon gesagt.
Ich habe mehr das gefühl das ihre starken zweifel im moment nur davon kommen das der andere typ ihr interesse zeigt und ihr das gefällt.
In vielen hinsichten bin ich leider zu gutmütig und sie reizt wohl gerade das unnahbare.
Unattraktiv sind wir nicht geworden. Ich hab die letzte zeut sogar gut abgenommen und sie auch.

Im prinzip haben wir uns über die komplette situation mehrfach unterhalten aber wir kommen einfach nicht zu einem ergebnis. Es scheint sich nur im kreis zu drehen. Es fließen von beiden seiten viele tränen und sie fühllt sich schuldig.

Ich bin jetzt 28 und sie 25. Also recht jung zusammengekommen
 
Dabei
12 Dez 2010
Beiträge
1.138
#4
Ja, was haben sie früher gemacht ?
Alles hingeworfen, weil zu wenig begehrt gefühlt usw. - ich denke nicht !

Offensichtlich hat deine Frau genug Zeit sich einen anderen anzulachen, der ihr natürlich all die Dinge sagt, die sie hören möchte. Sie sollte inzwischen wissen, dass Worte keine Taten sind und man misst mehr nach Taten eines Menschen und die Worte - tja, die kann er "jeder" erzählen die sie hören möchte.

Deine Frau sollte ihre Energie darauf verwenden an ihrer Ehe zu arbeiten und sich weniger im Internet nach passablen Neuzugängen umsehen.
 
Dabei
7 Feb 2009
Beiträge
58
#5
Ich finde auch, das man wenns mal schwierig ist an der beziehung arbeiten sollte und nicht überlegt alles hinzuschmeissen. Ich mag meine fehler haben aber für mich ist klar das ich nicht einfach aufgeben will.
Sie hat einiges an frezeit ja. Es kommt mir nur vor das egal wie ich es versuche recht zu machen, es falsch ist. Verbringe ich mehr zeit mit ihr fühlt sie sich bedrängt und will mehr zeut für sich. Gebe ich ihr mehr zeit für sich, findet sie wir machen zu wenig miteinander.
Die letzten tage wars jetzt immer so das es sich etwas beruhigt und sich zu bessern scheint, und im nächsten moment wirkt sie von meiner anwesenheit genervt. Dann ist oft diese peinliche stille in der man nicht weiß was man sagen oder tun soll.
Vor ein paar jahren war schon einmal so eine ähnliche situation in der sie nicjt mehr wusste was sie will. Ob sie bereit ist für immer in einer beziehung zu sein, nie mehr ungebunden zu sein und nur für sich zu leben undob sie diese zeit verpassen würde (damals war allerdings kein kontakt zu einem anderen im spiel) nach vielen tränen und gesprächen haben wir weiter an der beziehung geaebeitet und uns mühe gegeben. Jetzt kommts mir einfach nicht wirklich so vor das sie großartig interesse hätte unsere ehe zu retten. Mehr das sie immer noch unentschlossen ist oder sie vllt nur aus angst alles zu verlieren bleibt. Den kontakt hat sie von sich aus zu diesem kerl reduziert und weist auch seine annäherungen ab. Ich hab das gefühl das er immer fordernder wird je mehr sie ihn abweist. Aber das ist nunmal nicht genug, sie muss es auch wollen wieder mit mir gemeinsam den weg zu gehen und sich nicht nur zwingen bzw es dulden. Wenn wir beisammen sind fühlt es sich an als ob sie es gerade nur ist, um mich nicht zu verletzen und eigentlich lieber was anderes tun würde. Und wenns nur vor fernseher sitzen ist.

Ich bin etwas überfordert und weiß nicht ob das alles viel sinn hat. Ob gerade mein offensichtlicher wille sie nicht loszulassen sie weiter von mir weg treibt weil sie im orinzip nicht in gefahr ist das ich von selbst gehe,sondern sie es in der hand hat

Ich wünsche mir einfach nur wieder meine frau zurück...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
12 Dez 2010
Beiträge
1.138
#6
Na, so genau irgendwie sieht es aus ;)

Wenn die Überlegung die du aufgestellt hast - dass sie das was sie hat (den Standard) nicht verlieren möchte und deswegen bleibt, ist die Ehe eh schon hinfällig.

Was mir noch eingefallen ist - man geht ja nicht ins Internet heute mit dem Gedanken sich dort umzusehen, wenn man verh. ist - sondern, da liegt schon in der Beziehung was im Argen, das sie dir nicht mitgeteilt hat.

Wenn man so eine Hormonbombe zu Hause sitzen hat, der man nichts recht machen kann, oder nur gebilligt wird, sollte man sich doch mal überlegen, ob die Liebe zu dem Menschen immer noch unaussprechlich groß ist .

Deine gute Ehefrau sollte mal an sich arbeiten, ihr Sein hinterfragen und ausdrücken in Worten was sie möchte und was nicht und wie sie sich das vorstellt ..

Und einen guten Tipp gebe ich dir - Handle bevor es ein anderer für dich macht!
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#7
Hallo Unsicher,

dein Problem haben nicht wenige Männer mit ihren Frauen. Leider ist deine Frau noch in einem sehr unreifen Alter. Ihr Verlangen nah sexueller Begehrtheit von anderen Männern, wird sich so schnell rein biologisch betrachtet erstmal nicht mehr ändern.

Wie Goodbrother schön sagte: Wenn sie nicht aktiv an der Beziehung mitarbeitet, kannst du dich auf den Kopf stellen und es wird weiter bergab mit euch gehen.
Ist deine Frau berufstätig oder hat sie sehr viel Zeit und Langeweile? Wenn Menschen nicht ausgelastet sind, haben sie Auto, automatisch ein deutlich größeres Verlangen nach sexuellen Abenteuern. Im Mittelalter war es deswegen den Fürsten wichtig , dass möglichst alle Menschen beruflich beschäftigt sind......eben auch um die Gesellschaft sexuell im Zaum zu halten.

Du kannst ihr also deinen Standpunkt verdeutlichen und sie auch darauf hinweisen, dass ihre Energien zur Kontaktaufnahme mit Männern im Netz sehr contraproduktiv sind. Arbeitet sie nicht an sich, bzw. Bleibt weiter ein bockiges Kind, so würde ich mich schonmal mit einer Scheidung auseinandersetzen.

Generell höre ich in meinem Umfeld sehr oft, dass Männer mit ständig nörgelnden Partnerinnen zutun haben...scheint also ein verbreitetes Problem in dieser Gesellschaft zu sein. Sobald auch nur etwas droht, langweilig zu werden, wird gleich alles in Frage stellen.
Männer sollen deswegen besser auch nie die Reißleine ausser Acht lassen...
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
390
#9
Dieses "Sie sollte auch mal mitarbeiten" bringt gar nichts, denn man kann immer nur sein eigenes Verhalten ändern, nicht das Verhalten anderer Menschen.

Ich würde an deiner Stelle deine Frau tatsächlich loslassen. Je mehr du machst und tust und um sie "kämpfst", desto genervter wird sie von dir. Sie kennt deinen Wert nicht (mehr). Du bist selbstverständlich und immer da und versuchst ihre eigene Unzufriedenheit, die sie offenbar hat, auszugleichen.

Du bist aber nicht für ihre Zufriedenheit oder ihre Mitarbeit an der Beziehung verantwortlich. Das muss sie selbst wollen.

Kümmere dich um dich selbst, mach dich unabhängig von ihr und lasse sie los. Ihr müsst euch ja nicht direkt trennen, auch wenn eine Trennung die Folge sein könnte. Das muss aber nicht unbedingt sein.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#10
Aus Harry Kühnels Buch "Der Alltag im Spätmittelalter" . Wie die orginalquelle heisst, weiss ich gerade nicht.

Aber sinnvoll klingt es für mich jedenfalls. Denn alleine meine eigenen und andere Erfahrungen aus meinem Umfeld, bestätigen diese Aussage. Wenn ich mal 2 Wochen krank bin oder Urlaub habe und den halben tag nur abgammele, werde ich deutlich lüsterner als bei normaler Auslastung.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#11
@Badesalz

Du sagst es. Druck auf so eine Frau ausüben, bringt eher das Gegenteil. Entweder sie kapiert es von alleine oder Trennung steht an.
Vielleicht lernt sie den TE ja mal wieder wertzuschätzen, wenn er sich von ihr zurückzieht. Diese Erziehungsmethode funktioniert in derRegel auch bei bockigen Kleinkindern. ..
 
Dabei
7 Feb 2009
Beiträge
58
#12
ein neuer Tag ein paar neue Gespräche.

vielen dank nochmals für eure Antworten.

zu deiner Frage humanor82. Ja sie ist Berufstätig. Allerdings nur 3 Tage in der Woche. Hat also mehr als genug Freizeit. Ich arbeite Vollzeit. Nach einigen Gesprächen kommt immer mehr raus das sie nicht unbedingt auf Abenteuer mit anderen aus ist, sondern sich um ihre eigenen Interessen kümmern möchte ohne sich immer "verpflichtet" zu fühlen sich um mich zu kümmern. Und gerade jetzt wo sie sich allem nicht so sicher ist, ist es wohl nicht von Vorteil wenn ich weiter auf Nähe und Aufmerksamkeit bestehen würde. Das würde nur das Gegenteil bewirken, denke ich.

Dieser andere geht ihr anscheinend mittlerweile auch etwas auf die Nerven weil er immer fordernder wird und sie praktisch nur noch am anmachen ist anstatt einfach freundschaftliche Gespräche zu führen. Es wäre gelogen wenn ich sage ich mache mir keine Sorgen wegen ihm, allein was sie so schon sagte, bereitet mir Angst. Dränge ich sie aber nun noch mehr an mich, treibt sie das warscheinlich nur noch mehr in seine Arme.

Ich habe beschlossen mich jetz rar zu machen und mehr um mich selbst zu kümmern. Ich kann verstehen das wenn man praktisch über Jahre hinweg aufeinander sitzt, sie auch mal Zeit für sich will. Es ist ja nicht so, dass sie sich die restliche Zeit nur schlecht verhalten hätte. Sie war immer eine sehr liebevolle Frau die auf mich einging und mir ein gutes Gefühl gab, mich begehrt hat.
Ich versuche ihr etwas Zeit zu geben um zu merken was sie an mir hat, sie kennt überhaupt nicht mehr wie es ist, mich nicht immer zur Verfügung zu haben. Entweder entfernt sie sich nun noch mehr von mir und kommt zum Entschluss das sie sich alleine wohler fühlt. Oder sie lernt sich wieder auf mich zu freuen. Wir haben auch darüber gesprochen wie es wäre wenn wir uns eine weile garnicht sehen, damit Sie mich vllt wieder vermissen lernt. Denn wie soll man etwas vermissen was immer da ist?

Naja, ich versuche jetzt stark zu sein und mich abzulenken. Hoffentlich nimmt das alles kein böses Ende
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#13
Hallo Unsicher,

deine Schlüsse sind sehr weise und andere Möglichkeiten hast du auch nicht wirklich.
Wenn deine Frau den Wert eines so korrekten Kerls wie dir nicht mehr zu schätzen weiss, hat sie eben Pech. Blöd wäre nur, dass wahrscheinlich du in Sachen Hauskredit der Gelackmeierte sein wirst und sie ist wie immer fein raus. Naja, besser mit Verlusten da raus als so eine Beziehung mit einer störrischen Frau.

Dass ihr Chatfreund sie jetzt unter Druck setzt, könnte dir in die Karten spielen.

Wie hat sie denn reagiert, als du eine Art räumliche Trennung in Erwägung gezogen hast?
 
Dabei
7 Feb 2009
Beiträge
58
#14
Finanziell haben wir keine Probleme. Wir hatten mehrere glückliche Faktoren um in den Genuss zu kommen nichts abbezahlen zu müssen, haben auch keine Kinder. Das wäre schonmal eine große Sorge weniger falls der schlimmste Fall eintritt.

Sie wirkte etwas hoffnungsvoll das ihr es vllt wieder etwas die Augen öffnen könnte und sagte das sie mich nicht verlieren will, aber sie diese fehlenden Gefühle der Sehnsucht sehr verwirren und hofft das wenn sie mal merkt was sie an mir hat, wenn sie nicht immer die Füße von mir geküsst kriegt.
Ich fand es gut, dass sie offener für Gespräche und versuche war und nicht nur "ich weiß nicht was wir tun sollen" "ich bin nicht sicher was ich will" "es ist so schwierig" bis wir wieder durch etwas abgelenkt sind. Sie möchte auch das sich was tut und nicht immer wieder zum selben Gespräch kommt. Sie gibt sich auch die Hauptschuld weil sie ohne echten Grund so unzufrieden ist, obwohl sie bei mir alles hat was sie sich immer wünschte (auf mich bezogen, nicht die Lebenssituation). Ich habe allerdings auch etwas verlernt wie es ist, mehr für mich zu leben. Mein ganzer Tag war eigentlich nur davon geprägt sie möglichst glücklich zu machen, bei allem was sie benötigt oder sich wünscht zu unterstützen und helfen. Nur vllt 1-2x für ein paar stunden in der Woche habe ich komplett für mich etwas gemacht.

Es ist ja nicht meine erste Beziehung, es wiederholt sich nur immer wieder das ich zu viel gebe und dadurch irgendwann uninteresannt für die Dame werde. Entweder es ist zu wenig oder zu viel.... der typische nette Kerl eben
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#15
Alles in allem klingt das mit euch doch aber doch recht gut und die Chancen stehen gut, dass ihr wieder zueinander findet.

Ich wette, wenn es ihr gelingt, sich in welcher Form auch immer, mehr auszulasten, durch echte Hobbies oder so, so wird sie mit recht hoher Wahrscheinlichkeit wieder zu dir kommen.


Ist aber auch echt tragisch, dass Frauen in der Regel das Interesse an Männern verlieren, wenn diese sich aufrichtig um sie kümmern. Gleichzeitig haben Männer, die ihre Frauen völlig respektlos behandeln nie solche Probleme mit ständig nörgelnden Partnerinnen. Das soll noch verstehen...

Sollte deine Ehe scheitern, wirst du dir wohl künftig angewöhnen müssen, einfach deutlich weniger Respekt vor Frauen zu haben, Wenn du nicht wieder in der selben Falle landen willst...

Echt tragisch das mit den Frauen. Offiziell wünschen sie sich immer einen Beta-Mann wegen Sicherung der Ressourcen etc. und ist dieser gesichert, geiern sie umgehend heimlich nach einem Alpha. ..
 
Dabei
12 Dez 2010
Beiträge
1.138
#16
Sollte deine Ehe scheitern, wirst du dir wohl künftig angewöhnen müssen, einfach deutlich weniger Respekt vor Frauen zu haben, Wenn du nicht wieder in der selben Falle landen willst...

Echt tragisch das mit den Frauen. Offiziell wünschen sie sich immer einen Beta-Mann wegen Sicherung der Ressourcen etc. und ist dieser gesichert, geiern sie umgehend heimlich nach einem Alpha. ..
Deutlich weniger Respekt ?
Tja, ob er da bei einer landen wird wage ich zu bezweifeln. Respekt sollte immer vorhanden sein. Das erschließt sich aus der Höflichkeit.

Pauschalisierungen kann ich nicht leiden. Die Partnerin des TE war am Anfang auch unstet. Es gibt viele Frauen, die brauchen tägliche Bestätigung ihres Partners. Es ist sein Bier sich eine ausgesucht zu haben - welche viel Freizeit hat, damit aber gar nichts anfangen weiß. Zudem 3 Tage nicht die Welt ist in der Woche, wenn man keine Kinder hat ;)
Es gibt genug Ehen und Partnerschaften wo die Frau sehr wohl "ausgelastet" ist mit ihrer Arbeit, Hobbies, Kindern usw.
 
Dabei
7 Feb 2009
Beiträge
58
#17
naja ich würde sie nie mit weniger Respekt behandeln. Aber meine anhängliche Art und alles zu Füßen tragen ist wohl auf dauer ziemlich langweilig. Ich muss mehr meinen Mann stehen und sie muss sich klar werden das das Leben kein Wunschkonzert ist und man sich dreht und wendet wie die Situation gerade passt. Eine Beziehung braucht von beiden Seiten den Willen daran zu arbeiten.

Von der freizeit her kann sie eigentlich nicht meckern. Ich denke nicht das viele so viel Zeit übrig haben :D noch dazu ganz ohne Kinder wie du schon sagtest.

Ich frage mich nur ob ich selbst stark genug bin um das durchzuziehen. Es fällt mir wirklich sehr schwer sie etwas loszulassen. Die Sorge das sie die Zeit für sich einfach nur noch genießt und mich quasi vergisst ist groß. Aber dann habe ich wenigstens meine Antwort falls das passiert....
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#18
Ja Unsicher, bleib wie du bist. Wenn es deine natürliche Art ist, anhänglich zu sein, dann behalte das bei. Wenn deine Holde damit ein Problem hat, soll sie sich einen anderen Kerl unter den 3,5 Mrd Kerlen auf der Welt suchen. Fehlt ja noch, dass du deine Gefühle für deine Partnerin so krass einschränken musst, nur um ihr Interesse an dir nicht zu verspielen.

Wie seid ihr denn jetzt genau verblieben? Bleibt ihr weiterhin zusammen wohnen, bzw. schlaft ihr getrennt? Habt ihr auch wegen Untreue gesprochen? Nicht dass sie den Abstand jetzt gnadenlos ausnutzt sich sexuell mit anderen Kerlen so richtig auslebt.

Du bist echt in der Zwickmühle, denn dass du ihr jetzt so einen Freiraum gibst, könnte Sie als Unmännlichkeit deinerseits deuten. Immerhin ist sie schon so ziemlich respektlos, wenn sie nicht gewillt ist, von sich aus den Kontakt zu dem anderen Kerl einzustellen. Auf der einen Seite scheint sie ehrlich zu sein, auf der anderen Seite beleidigt sie dich auf diese Art direkt ins Gesicht.

Die Chancen in der Sache stehen denke ich 50:50. Einfach ist die Situation für dich mit Sicherheit nicht. Doch sehe es positiv: Geht die Sache gegen dich aus, nimmst du einfach für den Rest des Lebens keine Frau mehr wirklich ernst, so wie es immer mehr Männer bereits tun. In den USA gibt es seit Jahren schon kleine lockere Männerbewegungen . Nennt sich Men Going their own way (MGTOW). Eben genau weil immer mehr Männer erkennen, dass durch den ganzen Feminismus-Quatsch nicht wenige Frauen ihre Partner nur noch verarschen und ausnutzen.

Wünsche dir aber viel Glück, dass deine Holde sich besinnt. Und sollte sie irgendwann wieder mit dem Fremdchatten etc. anfangen, würde ich mich sofort trennen..


@Avocado

ja sorry für meine drastischen Worte, doch ich habe jetzt schon unzählige Male hier und allgemein gehört, dass Frauen auf Dauer keinen anhänglichen Kerl ertragen, sondern auf Kerle stehen, die sie grob behandeln. Ist so ne biologische Sache, da Frauen heimlich doch einen dominanten Alphamann ersehnen. Somit sind faktisch nur wirklich geistig reife Frauen in der Lage, längere Beziehungen zu führen.

Ich habe inzwischen durch meine diversen eigenen Erfahrungen mit Frauen auch einen nüchternen Blick auf Frauen. Und es ist paradox , dass gerade einfühlsame , emotionale Männer in der Regel in langfristigen Beziehungen eben genau deswegen scheitern, eben weil es der Holden zu langweilig wird. Und anders herum, behandeln Männer ihre Frauen äußerst derb und respektlos, laufen genau diese Frauen ihren Kerlen völlig unterwürfig nach. Klar, es gibt auch ein paar Ausnahmen.......
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.636
#19
Aus Harry Kühnels Buch "Der Alltag im Spätmittelalter" . Wie die orginalquelle heisst, weiss ich gerade nicht.

Aber sinnvoll klingt es für mich jedenfalls. Denn alleine meine eigenen und andere Erfahrungen aus meinem Umfeld, bestätigen diese Aussage. Wenn ich mal 2 Wochen krank bin oder Urlaub habe und den halben tag nur abgammele, werde ich deutlich lüsterner als bei normaler Auslastung.
Dem werd ich nachgehen. Ich habe einige Historiker als Freunde, habe selber in dem Bereich gearbeitet und werde mal nachfragen, ob das den Tatsachen entsprechen kann ;)

Ich glaube nicht, dass es den Früsten um das sexuelle Imzaumhalten ging. Die Menschen waren Leibeigene, die viel arbeiten mussten, um zu überleben, da sie den größten Teil der Erträge abgeben mussten, ihnen gehörte ja nichts. Es ging den Fürsten nur um Reichtum und Wohlstand, dass sie sich ihre fetten Bäuche vollschlagen können. Ich glaube nicht, dass die an "natürliche Verhütung" dachten oder nicht wollten, dass ihre Untertanen lüsterne Gedanken haben- klingt irgendwie absurd. Aber ich werde nachfragen, ob da was dran ist.

Du kannst das Leben eines Leibeigenen nicht mit deinem heutigen vergleichen.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#20
Habe mir die Mühe gemacht und in dem besagten Buch nachgeschaut. Das Zitat iSt von Thomas von Aquin in "summa theologica, 1244" und lautet folgendermaßen :

"Die Arbeit hat einen vierfachen Zweck: Zuallererst soll sie das Lebensnotwendige beschaffen;
zweitens die Ursache so vieler Laster, den Müßiggang vertreiben;
drittens durch Kasteiung des Leibes die Fleischeslust zügeln;
viertens ermöglicht sie Almosen zu spenden. "
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.636
#21
Danke humanor ;)

Das rückt es aber gleich in ein anderes Licht. Dass die Kirche sowas verzapft ist für mich wesentlich einleuchtender. Die Fürsten warens also nicht ;)
 
Dabei
7 Feb 2009
Beiträge
58
#22
Ja Unsicher, bleib wie du bist. Wenn es deine natürliche Art ist, anhänglich zu sein, dann behalte das bei. Wenn deine Holde damit ein Problem hat, soll sie sich einen anderen Kerl unter den 3,5 Mrd Kerlen auf der Welt suchen. Fehlt ja noch, dass du deine Gefühle für deine Partnerin so krass einschränken musst, nur um ihr Interesse an dir nicht zu verspielen.

Wie seid ihr denn jetzt genau verblieben? Bleibt ihr weiterhin zusammen wohnen, bzw. schlaft ihr getrennt? Habt ihr auch wegen Untreue gesprochen? Nicht dass sie den Abstand jetzt gnadenlos ausnutzt sich sexuell mit anderen Kerlen so richtig auslebt.

Du bist echt in der Zwickmühle, denn dass du ihr jetzt so einen Freiraum gibst, könnte Sie als Unmännlichkeit deinerseits deuten. Immerhin ist sie schon so ziemlich respektlos, wenn sie nicht gewillt ist, von sich aus den Kontakt zu dem anderen Kerl einzustellen. Auf der einen Seite scheint sie ehrlich zu sein, auf der anderen Seite beleidigt sie dich auf diese Art direkt ins Gesicht.

Die Chancen in der Sache stehen denke ich 50:50. Einfach ist die Situation für dich mit Sicherheit nicht. Doch sehe es positiv: Geht die Sache gegen dich aus, nimmst du einfach für den Rest des Lebens keine Frau mehr wirklich ernst, so wie es immer mehr Männer bereits tun. In den USA gibt es seit Jahren schon kleine lockere Männerbewegungen . Nennt sich Men Going their own way (MGTOW). Eben genau weil immer mehr Männer erkennen, dass durch den ganzen Feminismus-Quatsch nicht wenige Frauen ihre Partner nur noch verarschen und ausnutzen.

Wünsche dir aber viel Glück, dass deine Holde sich besinnt. Und sollte sie irgendwann wieder mit dem Fremdchatten etc. anfangen, würde ich mich sofort trennen..
Meine Grundeinstellung werde ich wohl nie ändern, das wäre einfach nicht ich. Natürlich bin ich bereit für Kompromisse. Aber ganz anders verhalten als ich bin, will ich nicht und kann ich nicht. Unsere bleibe ist groß genug damit jeder so ziemlich für sich eine weile leben kann. Wir werden erstmal auch getrennt schlafen und falls das noch nicht genug zeit für sich haben ist... würde sie für eine Weile zu ihren Eltern.
Auch das Thema untreue haben wir angesprochen, sie weiß das wenn sie auf ihn eingeht, es vorbei mit mir ist, ohne wenn und aber. Ich wurde in meinen vorangegangenen beiden Beziehungen betrogen. Von dem her bin ich da schon ein gebranntes Kind und könnte es niemals vergeben. Das weiß sie auch und ich habe es ihr auch nochmal deutlich gemacht. Ich glaube ihr wenn sie sagt sie geht auf keine seiner annäherungen wirklich ein. Direkt komplett abgewiesen hatte sie ihn aber auch nicht (was mich auch schon sehr verletzt). Zumindest, fühlt es sich nicht so an als würde sie irgendetwas verheimlichen. Würde ich ihr den Kontakt sozusagen verbieten, fällt sie ihm jedoch warscheinlich komplett in die Arme...

Ich bin nur froh, das sie jetzt sehr kalt und abweisend zu ihm ist. Sie berichtet mir auch was er wieder versucht hat und wie sie darauf reagiert hat (ich frage aber nicht danach oder so). Zumindest wirkt sie nicht mehr so verschlossen mir gegenüber nachdem wir geredet hatten.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#23
Trotzdem schon etwas dubios dass sie von sich aus dich mit dem Kerl auf dem Laufenden hält. Statt diese Sache ganz abzustellen, prahlt sie ja förmlich bei dir damit.

Wurde noch nie wissentlich betrogen. Muss echt hart sein. Deswegen gut dass du klar Kante gezeigt hast. Und Respekt, dass du nach den Vorgeschichten immer noch Vertrauen zu Frauen hast.


Naja, zieh das einfach so durch und sieh es nüchtern. Sterben werden wir alle alleine. Dir alles gute. Halt und hier am ende auf dem Laufenden.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#24
Du verkennst die Funktion der Kirche im MA. Die Kirche war moralische Instanz der jeweiligen Herrscher. Die Herrscher setzten ihre Agenden immer mir Hilfe der Kirchen um. Gibt auch ein schönes Zitat. Sagt der Fürst zum Bischof : "Halt du sie dumm, ich halte sie arm."

Eine ähnliche Korrelation zwischen Staat und Kirche gibt es bis heute noch. ....
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.636
#25
Es ist für mich in Ordnung, wenn du deine ursprüngliche Aussage richtig biegen willst, aber verstehe nicht, wieso du gleich überheblich wirst.
 
Dabei
7 Feb 2009
Beiträge
58
#26
Heute Nacht hatte sie sich nun doch wieder zu mir gelegt...ich weiß nicht wie ich das deuten soll? Hat sie vllt doch Sehnsucht? Gewohnheit? Ich habe so getan als hätte ich es nicht bemerkt und weitergeschlafen. Wollte nicht gleich wieder anhänglich sein. Sie hat sich aich nicht an mich ran gelegt oder mich berührt, einfach nur daneben hingelegt.Ich möchte auch nicht einfach warm gehalten werden und "verwendet" werden wenn ihr gerade danach ist.
Hab keine Ahnung was ich denken soll...
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#27
Naja, für sie ist das gerade auch nicht einfach. Sie weiss wohl auch irgendwie dass sie eure Beziehung aufs Spiel gesetzt hat. Und dass sie dich nicht umarmt hat oder so , muss auch nichts heißen. Vielleicht hat sie Angst dies zu tun. Vielleicht hat sie sich auch nur zum Test zu dir gelegt, um ihre eigenen Gefühle zu sortieren. Oder sie wollte einfach nicht alleine sein , bzw. Sie konnte an ihren anderen Schlafplatz schlecht liegen.. ;) es kann so viele Beweggründe haben.

Du kannst in die Sache, dass sie letzte Nacht neben dir liegen wollte, also nicht allzuviel rein interpretieren. Tut mir leid dass ich dir möglicherweise nicht deine subtil erhofften Worte geben kann..;)

Zieht die Sache weiter so durch, bis ihr eine klare Entscheidung habt. Auf den ersten Blick scheint aber alles wieder gut zu werden.
Ist halt immer ein Problem in langfristigen Partnerschaften . Man muss sich ständig weiterentwickeln.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#28
Nach einigen Gesprächen kommt immer mehr raus das sie nicht unbedingt auf Abenteuer mit anderen aus ist, sondern sich um ihre eigenen Interessen kümmern möchte ohne sich immer "verpflichtet" zu fühlen sich um mich zu kümmern.
Was meint sie denn genau damit? Bei 3 Tagen Arbeit die Woche hätte sie 4 Tage Zeit (2 Arebitstage) - Freizeit um genug für sich zu machen, während du an der Arbeit bist.

Also Freunde treffen, Hobby, Sport und so sollten doch da nicht zu kurz kommen und sie ist doch in dieser Zeit alleine?!?!?

Ich verstehe ihr Anliegen da noch nicht.

Besser geht es doch eigentlich nicht. So viel Zeit haben nicht viele!

Was meint sie/du genau?
 
Dabei
7 Feb 2009
Beiträge
58
#29
Ganz ehrlich, ich blicke da auch nicht mehr wirklich durch. Sie hat ihre aussagen die letzten Tage ständig in alle Richtungen gedreht und gewendet. mal ist es unsicherheit über die gefühle, dann ist es zu eingeschlafen, dann das ihr die Bestätigung anderer zu sehr gefällt. Dann zu wenig miteinander machen, dann wieder zu viel und jetzt ist der aktuelle stand das es sie einängts das gefühl zu haben sich um mich kümmern zu müssen wenn sie für sich beschäftigt ist. Sie weiß irgendwie überhaupt nicht was sie eigentlich will und wo sie im Leben steht. Sobald sie etwas hat, kommts mir vor das sie sich nach genau dem Gegenteil sehnt
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#30
Unsichr, von deinen jetzigen Problemen mit deiner Frau können Millionen von Männern ein Lied singen.

Lasst doch einfach solche Frauen, die ständig um Betätigung und Aufmerksamkeit betteln und denen ständig langweilig ist, einfach links liegen.

Hat deine Holde denn überhaupt richtige eigene Hobbies und Interessen oder lugert sie wie so viele Frauen in ihrer Freizeit nur vor der Glotze bzw, Smartphone?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben