Frau chattet mit Ex

Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#1
Hallo,
Ich bin 6Jahre verheiratet und habe 3 Kinder.
Vor ein paar Wochen bekam ich mit, dass meine Frau mit einem früheren Ex-Freund regelmäßig chattet ca,. 1,5 Jahre. In den Chats baggern Sie sich mehr oder weniger gegenseitig an. Schreiben sich gegenseitig Komplimente, unzählige Smilies, usw. Getroffen haben sie sich wohl auch schon mal zum Kaffee. Zu weiteren Handlungen ist es bisher wohl nicht gekommen.
Das Ganze geheim. Als ich meine Frau darauf ansprach, kam die Flucht nach vorne. Sie hatte einen Teil zugegeben, so dass es belanglos aussah und mich beschuldigt zu schnüffeln.
Habt ihr sowas schon mal erlebt?
Ich bin komplett ratlos, wie ich damit umgehen soll. Dazu muss man sagen, dass unsere Ehe alles andere als gut ist. Trennung war allerdings bisher weniger Thema.
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#3
... naja, irgendwie haben wir uns nur um Kindererziehung gekümmert, und hatten auch heftigste Auseinandersetzungen dazu.
Freunde haben wir wenige...
Ich weiß, das hört sich alles nicht so doll an...
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#4
Das soll nicht heißen, dass mir das alles egal ist.
Ich hatte auch schon mehrmals Anläufe unternommen mit meiner Frau zu reden. Meist eskaliert das dann aber.
Zudem muss ich mit der Eifersucht klarkommen.
Dieses Chatten steht natürlich mit unseren Problemen in Verbindung, dennoch frage ich mich, warum sie ihre Energie da reinsteckt anstatt in unsere Beziehung. Ehrlich gesagt frage ich mich auch, warum dass dann beim Chatten bleibt. Was hat sie denn davon?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
625
#5
Ich kann nur küchenpsychologische Vermutungen anstellen, was sie davon hat.
  • Erinnern an schöne Zeiten / schwelgen
  • Bekämpfung von Langeweile / Ablenkung vom Kinder-Haushalt-/Arbeits-Alltag
  • Sich begehrt fühlen / Selbstbewusstsein
  • Allgemein eine andere (neben dir) erwachsene Person zum nicht-über-Kinder-Reden
  • Sexuelle Fantasie
Meinst du, etwas davon könnte zutreffen? Meinst du, du könntest ihr das, ausgenommen von der 'anderen erwachsenen Person', geben?
Chatten ist bequem. Sich heimlich zu treffen ist Aufwand.
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#6
...das könnte das alles sein. Natürlich könnte ich ihr das auch geben.
.... hätte man vielleicht mal mit mir reden sollen anstatt mich so zu hintergehen.
Sorry, aber bin wirklich sauer und steigere mich hier gerade wieder rein...
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
625
#7
Wenn du aufschreiben müsstest, was du an deiner Frau liebst - und unter anderem ihr liebes Wesen nennen würdest, hättest du zumindest eine Antwort, warum sie nicht auf den Tisch hauen konnte und fordern, was sie will.
Vielleicht traut sie dir auch nicht zu, etwas ändern zu können - oder aber weiß, dass du wütend wirst und dich hinein steigerst.
Wenn du angekommen bist, zuzugeben, dass du traurig und verletzt und nicht mehr wütend bist, könntest du ja ernst das Gespräch suchen und eine Lösung finden...? Während die erste Lösung wohl ist, mal wirklich etwas zu sagen und wirklich zuzuhören...
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#8
Das sind waise Worte.
Zur Zeit schwierig für mich umzusetzen.
Ich muss mich dauernd konzentrieren, um das Thema nicht zu eskalierten. Das tut richtig weh.
So eine Art Strategie ist von mir erst mal abzuwarten und Dinge parallel zu verbessern.
Ich weiß nicht ob ich das schaffen werde.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
625
#9
Es ist okay, wenn man Dinge nicht gleich ansprechen kann. Das konnte ja die letzten anderthalb Jahre wachsen, da kommt es auf ein oaar Tage ja jetzt nicht an.
Den Elefanten im Raum aber zu ignorieren und drum herum zu doktern klingt aber nicht wirklich vielversprechend. :(
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#10
... ich möchte halt aus einer Eifersucht heraus agieren. Dann geht es sicherlich nicht gut für mich aus. Ich könnte es vielleicht schaffen, dass sie den Kontakt abbricht, allerdings wäre das Problem damit nicht erledigt und ich könnte nicht mehr vertrauen.

Ich habe jetzt auch schon an Trennung gedacht. Ich weiß eben nicht, wie es weitergehen soll
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
625
#11
Wie ist denn eure Situation so? Wer arbeitet, wer macht den Haushalt, wer erzieht die Kids?
Wie alt seid ihr? Wie ist deine Frau so? Wie war die Beziehung vor den Kindern?
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#12
Ja zu uns. Weiß gar nicht so genau wo ich anfangen soll.
Wir sind 43 Jahre alt.
Ich arbeite. Meine Frau ist zuhause. Macht Haushalt und Kindererziehung.
Kindererziehung endet oft in Geschrei, so dass meine Frau auch schon mal nachmittags schreiend und heulend bei mir im Büro anruft.
Meine Frau erfährt keine Bestätigung. Das ist sicherlich ein Problem.
Ich mache eigentlich alles. Auch z. B Gartenarbeiten...
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#14
Naja, ich reagiere dann halt mit Vorwürfen.
Sie hat aus meiner Sicht viel zu hohe Ansprüche. Es müssen in der Schule ja nicht immer Einser sein. Ich bin genervt, wenn Sie dann in Ihrem Zustand im Büro anruft. Es kam da schon zu peinlichen Situationen, als meine Kollegen den ganzen Zirkus mitbekommen haben.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
625
#15
Peinlich ist sicher nicht, dass sie anruft und dich um Hilfe bittet, sondern deine Vorwürfe.
Kann sie sich einen Job suchen und du bleibst bei den Kindern? Hast du sie gefragt, ob sie das wollen würde?
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#16
Das habe ich öfters vorgeschlagen und hätte das sehr gerne. Aber arbeiten zu gehen lehnt sie ab. Da hätten wir früher schon endlos Diskussionen.
Und natürlich ist das für mich peinlich, wenn sie in einer Telefonkonferenz (Homeoffice) he reinkommt und alles zusammen brüllt.
Ich meine, ich muss auch sehen wie ich das Geld verdiene...
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
625
#17
Also arbeitest du auch von zuhause aus? Kannst du dir die Zeit da nicht einteilen? Was genau wünscht sich denn deine Frau von ihrem Alltag, von ihrem Leben? Kennst du ihre Sehnsüchte?
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
307
#19
Also Deine "Eifersucht" hat schliesslich absolute Berechtigung.
Das was sie mit dem Ex schreibt, überschreitet die Grenzen des zumutbaren.

Weiterhin scheint Deine Frau mit der Kindererziehung überfordert zu sein.

Ihr müsst mal dringend reden, ohne dass es gleich eskaliert.
Ein Mediator vielleicht?
Oder Du schreibst mal einen Brief, auf den sie dann ebenfalls schriftlich antwortet?
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
167
Alter
29
#20
Ihr müsst mal dringend reden, ohne dass es gleich eskaliert.
Ja das denke ich auch. Was wäre, wenn ihr zu einem Paarcouch/therapeuten geht? Mit einer neutralen Person dabei kann man oft so viele Konflikte/Missverständnisse lösen oder bei der Wurzel packen, was alleine sehr schwierig sein kann - vor allem, wenn man schon seine Diskussions- und Vorwurfsmuster miteinander hat, die immer wieder gleich ablaufen und nicht klar erkennt, wo das Problem nun wirklich liegt..

Der ex ist nur ein Symptom.

ich glaube das könnte für euch beide eine enorme Erleichterung sein und auch insgesamt euer gemeinsames Leben so viel bereichern. Jetzt leidet ihr doch beide. Ist es vielleicht Wert, dafür die "das brauch ich nicht/ ist das peinlich/nötig? /ich will das alleine klären/ ist scheiße aber ist halt so" zu überdenken...

Was wäre wenn du ihr das vorschlägst? Ihr sagst, wie viel Sie dir bedeutet und dass du etwas ändern willst in der Art, wie ihr miteinander umgeht? Ohne vorwürfe, ganz ruhig...
 
Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.011
#21
Ich denke eine Ehetherapie wäre in eurem Fall wirklich sinnvoll. Ihr könnt nicht miteinander kommunizieren, zumindest kommt es bei mir so an.
Behandelst du deine Frau noch wie deinen Partner? Macht ihr noch liebevolle Dinge miteinander? Gemeinsame Unternehmungen?

Natürlich kann ich mit dem Ex im Hintergrund verstehen, dass dir so etwas momentan sowieso schwer fällt. Es braucht ein oder mehrere offene und klärende Gespräche. Ihr seit euch momentan gegenseitig eigentlich egal..
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#22
Ich habe mir vorgenommen das Thema mit einem Paartherapeuten anzusprechen.
Ich denke, so können wir nicht weiter mit uns umgehen.
Keine Ahnung, wie ich das angehen soll.
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#23
... so eine generelle Frage: Kann das sein, dass ich das Ganze vielleicht auch einfach übertreibe und ich mich da reinsteigere?
Solange das beim Chatten bleibt....und vielleicht mal Kaffee trinken bleibt.
Jeder Mensch hat ja auch eine Privatsphäre...
Ich weiß aktuell wirklich überhaupt nichts mehr...
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
625
#24
Ja, das kann gut sein, dass du dich hineinsteigerst und übertreibst, aber das ändert ja nichts daran, dass ihr eine bilderbuchmäßige Ehekrise habt, die aufgearbeitet werden möchte. :(
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
307
#25
... so eine generelle Frage: Kann das sein, dass ich das Ganze vielleicht auch einfach übertreibe und ich mich da reinsteigere?
Solange das beim Chatten bleibt....und vielleicht mal Kaffee trinken bleibt.
Jeder Mensch hat ja auch eine Privatsphäre...
Dann käme des mir immer noch auf den Inhalt der Chats an.

Und:
Man geht doch nicht Kaffe trinken, weil der Kaffee so lecker ist. Da geht es doch letztlich um ein Abtasten, ob mehr möglich ist.
Hättest Du wirklich keine Zweifel, dass sie dann auch "nur" Kaffee trinken war?
 
Dabei
22 Aug 2019
Beiträge
13
#26
... ja mehr war das nicht. Sie hatte auch Skrupel. Da bin ich mir relativ sicher. Er möchte sicherlich mehr, meine Frau zögert aber, lässt den Kontakt aber auch nicht abbrechen und fängt mit dem Chat wieder neu an, wer sich dann mal eine zeitlang nicht gemeldet hat.
Eine Frau zu verstehen, ist alles andere als einfach
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
307
#27
Keine Ahnung, wie ich das angehen soll.
Ein Alltag mit Job und 3 kleinen Kindern ist ja auch stressig.
Meist bleibt da kaum Paarzeit.
Das solltet ihr ändern. Unternehmt was zusammen.

Ich denke, Deine Frau flüchtet sich aus dem Alltag - aber eben leider nicht mit Dir.

Schreib ihr einen Brief.
Dann kann es nicht gleich eskalieren, Du kannst die Worte sorgfältig wählen.
Schreibe in der "Ich-Form", vermeide Anschuldigungen...
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.313
#29
Wichtig wäre wohl ein offenes Gespräch, ohne Vorwürfe und ohne Eskalation. Es gilt zu klären, ob beide bereit sind an sich zu arbeiten oder die Ehe keine Zukunft mehr hat. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, das wäre mein Motto.

Wenn sie wegen solchen Sachen im Büro anruft scheint sie allerdings wirklich überfordert und hilflos zu sein. Klingt für mich erstmal sehr anstrengend und energieraubend. Wie war es denn nach dem 1. Kind? Oder nach dem 2.? Sowas kommt ja normalerweise nicht von heute auf Morgen. Da war sie offenbar schon am Limit und das 3. Kind war möglicherweise schlichtweg zuviel für sie. Vielleicht mal über Verhütung nachdenken bevor es in einer Katastrophe endet...
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben