meine frau chattet fremd...

Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
8
#1
Hallo,

ich habe mich hier angemeldet, weil ich einen Rat brauche. Ich bin komplett von der Rolle und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

Hier mal kurz zur Geschichte:

Meine Frau und ich sind seit 6 Jahren verheiratet. Unsere Beziehung ist wirklich harmonisch, d.h. wir streiten kaum und können eigentlich gut miteinander reden. Allerdings hat sich in den letzten 2 Jahren in unser Sexleben eine Form der Routine eingeschlichen, die dazu führt, dass wir die letzten Monate keinen Sex mehr hatten.

Meine Frau und ich haben einen gemeinsamen Labtop, zumindest zusätzlich. Als ich letztens das Labtop eingeschaltet habe um einen Spielfilm für uns abzuspielen, habe ich im Browser eine vergessene Seite gesehen, hier war Friendscout24 geöffnet.

Daraufhin wurde ich misstrauisch und habe mich dort auch angemeldet. Nach einigem Suchen habe ich dann ihr Profil gefunden, natürlich komplett anonym, aber wer sie kennt, erkennt sie, trotzdem nur ein Ausschnitt Ihres Auges zu sehen ist. Das Profil ist von den Angaben her so formuliert, dass sie als eine sexuell sehr aktive und für alles offene Frau rüber kommt.

Dann war es um mein Misstrauen komplett geschehen. Also habe ich unserem Labtop ein Programm verpasst, dass die Tastenanschläge aufzeichnet. Nach kurzer Zeit hatte ich Zugang zu einem E-Mail Postfach, dass mir dann die Füsse weggerissen hat. Ich bereue inzwischen fast, das getan zu haben.

Sie schreibt sich dort mit fremden Männern, natürlich komplett anonym mit anderer Vita, dachte ich zumindest. Es geht sehr schnell um Dirty Talk, sie schildern sich gegenseitig was sie miteinander machen. Die Kerle schicken auch gern mal Aktfotos, meine Frau hält sich da allerdings komplett zurück, man kann sie nirgends erkennen, Nacktfotos von ihr waren bisher auch nicht dabei.

Am Wochenende habe ich dann das Gespräch mit ihr gesucht. Allerdings allgemein über uns, unsere Zukunft und meinem Wunsch, unser Sexleben wieder zu beleben.
Sie sagte, dass sie nicht an Trennung denkt, das in einer Ehe auch irgendwann normal findet. Ich habe ihr signalisiert, dass ich in Zukunft meine Wünsche und Fantasien mit ihr teilen will und wir uns wieder mehr um unsere Beziehung bemühen sollten. Da kam Zustimmung, allerdings sagte sie auch, dass sie momentan viel Zeit für sich braucht, hat viel zu tun im Job. Ich soll sie also nicht einengen und mit gutgemeinten Bekundungen überschütten.

Gestern abend dann kam wieder eine Mail von einem Typ, direkt mit Nacktfotos dran. Sie hat allerdings bisher nicht geantwortet. Ich habe dann aber bei einem anderen Kontakt gesehen, dass dieser ihr auf die Schliche kam bzgl. der falschen Angaben. Daraufhin hat sie dann ihre Identität offengelegt, was mich komplett aus der Bahn geworfen hat. Ich weiß nicht, wieweit der Kontakt dann ging, einige Mails waren bereits gelöscht.

Ich weiß nicht weiter. Konfrontiere ich sie damit, gebe ich meine Schnüffeleien zu, riskiere ich unsere Beziehung vermutlich vollends. Dann denke ich mir wieder, dass sie dort nur Fantasien auslebt, was ja jeder irgendwie tut. Das mit der einen Identitätsbekanntgabe war vielleicht ja nur ein Ausnahmefall, Kontakt zu dem hat sie anscheinend auch nicht mehr.

Ich will unsere Ehe nicht verlieren, meine Frau auch nicht. Ich liebe sie, was ich ihr eigentlich auch zeige. Allerdings fällt es mir mit diesem Wissen zunehmend schwerer, mich in unserer Ehe zu engagieren.

Was würdet ihr machen? Würde mich über Eure Meinung freuen....
 
Dabei
5 Sep 2011
Beiträge
1.966
#2
1. Die Nutzung dieses Programms, das die Tastenanschläge überwacht, ist illegal. Installiere den Mist also lieber, bevor deine Frau dir vielleicht irgendwann einen Strick daraus dreht.

2. Wie soll eure Ehe sich ändern und genesen, wenn du ihr weiterhin nachschnüffelst?

3. Wie sah euer Sexleben denn vorher aus?

4. Was hat deine Frau eigentlich gesagt, wie sie die Problematik angehen wolle?

Vielleicht hat deine Frau keine Lust mehr auf dich. Das passiert. Nur muss sie das dann auch offen kommunizieren, damit ihr gemeinsam eine Lösung finden könnt. Ich sehe hier keinerlei funktionierende Paarkommunikation (geschweige denn eine "harmonische" Ehe, wie du es nennst).
 
Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
8
#3
Hallo,

danke für deinen Kommentar.

ich weiß, dass ich da einen großen Fehler gemacht habe. Aber das Misstrauen hat mich dazu getrieben, vielleicht auch verletzter Stolz.

Es ist nur jetzt schwer, das alles zu ignorieren und nicht regelmäßig in dieses Postfach zu schauen.

Ist dieses Verhalten für Dich als Frau nachzuvollziehen? Ich meine, so zu chatten ohne weitere Hintergedanken? Ich sage mir immer, dass sie das vielleicht tut, weil ich ihr nicht genug Zuneigung gezeigt habe und sie sich nicht begehrt fühlt. Das will ich ja auch ändern und mich bemühen. Das hat allerdings die letzten Tage dazu geführt, dass sie sich von mir eingeengt gefühlt hat.

Wir haben ja an Wochenende darüber gesprochen, sie sagt mir aber, dass ihr nichts fehlt und sie aktuell kaum einen Kopf für Sex hat. Mit meinem Wissen ist das doch dann eine Lüge, oder?

Deinen Rat verstehe ich so, dass ich das alles ignorieren soll und versuchen, mich auf unsere Beziehung zu konzentrieren, richtig?
 
Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
8
#4
Hallo MenschMayr,

auch Dir vielen Dank.

Darf ich fragen, wie Du das bei deinem Freund rausgefunden hast mit der Registrierung? Und wie hat er reagiert? Ich habe halt Angst, dass ich alles nur schlimmer mache, wenn ich es anspreche, auch schon die Friendscout Registrierung....
 
Dabei
2 Feb 2014
Beiträge
309
#5
Ich sage mir immer, dass sie das vielleicht tut, weil ich ihr nicht genug Zuneigung gezeigt habe...
Ich glaube nicht, dass es Zuneigung ist, was ihr fehlt. Ich tippe eher auf knisternde Erotik, Prickeln beim Sex.

und sie sich nicht begehrt fühlt. Das will ich ja auch ändern und mich bemühen.
Fühlt sich für meinen Geschmack ziemlich besch******en an, wenn ein Mann sich bemühen muss, mich zu begehren.

Wir haben ja an Wochenende darüber gesprochen, sie sagt mir aber, dass ihr nichts fehlt und sie aktuell kaum einen Kopf für Sex hat. Mit meinem Wissen ist das doch dann eine Lüge, oder?
Teilweise ja. Wenn sie ehrlich wäre, müsste sie wahrscheinlich sagen, dass sie schon Sex im Kopf hat, du allerdings - zumindest aktuell - in ihrem Kopfkino keine Rolle spielst.

Wie du da wieder reinkommst, noch dazu ohne dich zu outen, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht einfach mal fragen, wie sie sich eure Ehe samt gänzlich zum Erliegen gekommenen Sexleben zukünftig vorstellt?
 
Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
8
#6
Eure Meinungen helfen mir wirklich weiter, eine neutrale Sicht hilft ungemein, Danke!

Wie würdet ihr denn reagieren, wenn ihr gesagt bekommt, dass ich zumindest auf das Friendscout Profil gestossen bin?
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.749
#7
Hi,
tja, ich fürchte längerfristig ist das kaputt. Denn es ist ja so. Ihr fehlt definitiv etwas. Du hast nun, ohne Dich zu outen, indirekt das angeboten, was ihr ja offensichtlich fehlt. Die natürliche Reaktion müßte also, wenn Du ihr noch etwas bedeutest, Freude oder zumindest positive Überraschung sein.
Stattdessen kommt: Habe keine Zeit, da Job blabla....bitte bedränge micht nicht mit "Bekundungen...blabla....sie hätte keinen Kopf für Sex....

Trotzdem lebt sie ihre Bedürnisse weiter virtuell in der Traumwelt aus. Die ist also letztlich wichtiger als die Beziehung mit Dir......

Du kannst Dich also nur aktiv und liebevoll um Eure Beziehung kümmern. Dabei ist aber wichtig: Mach Dich nicht klein, nicht zum Bückling oder so. Werde weder abhängig noch verlier aus Angst Deine Augenhöhe....und vor allem, mach es nicht ewig. Erkenne zur Not auch realistisch, wann es im wahrsten Sinne des Wortes vergebene Liebesmüh ist...

Grüße
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.749
#8
Wie würdet ihr denn reagieren, wenn ihr gesagt bekommt, dass ich zumindest auf das Friendscout Profil gestossen bin?
Auf gar keinen Fall. Die typische Reaktin wäre "Verteidigungsmodus". Der wäre, Dein Schnüffeln schlimmer hinzustellen, als ihre Fremdflirterei. Da Du in der "abhängigeren Rolle bist", wird sie das auch mit vehementem Nachdruck und Dreistigkeit wohl durchsetzen können, so dass Du Dich vielleicht sogar entschuldigst, sie nicht, aber ihr Vertrauen dann auch hin ist. Zudem hat sie ja nicht wirklich irgendwas gemacht....

Der (schnellere?) Anfang vom Ende

Grüße
 
Dabei
17 Jul 2013
Beiträge
729
Alter
30
#9
Ich glaube nicht, dass es Zuneigung ist, was ihr fehlt. Ich tippe eher auf knisternde Erotik, Prickeln beim Sex.
Das klingt für mich auch so. Noch scheint es aber in einem Stadium zu sein, in dem du eingreifen kannst. Noch scheint sie sich mit Kopfkino zu begnügen. Problematisch wird es natürlich dann, wenn ihr das nicht mehr ausreicht. Der Reiz, sich mit einem anderen Mann zu treffen, könnte von Monat zu Monat zunehmen.

Wieviel von ihren Gesprächen hast du denn gelesen? Könntest du da herauslesen, was sie denn so gerne macht und was ihr fehlt?

Ich würde sie auch nicht auf ihr Friendscout Profil ansprechen. Könnte sein, dass sie sich nachspioniert fühlt und dann wiederum dich ausquetschen wird.
 
Dabei
31 Jul 2011
Beiträge
2.570
#10
Ich würde sie auch nicht auf ihr Friendscout Profil ansprechen. Könnte sein, dass sie sich nachspioniert fühlt
Es könnte nicht nur sein sondern es ist ja so!

Wieviel von ihren Gesprächen hast du denn gelesen? Könntest du da herauslesen, was sie denn so gerne macht und was ihr fehlt?
Ist ja auch total unauffällig wenn er jetzt auf einmal mit dem ganzen Zeugs ankommt so von heute auf morgen.
Da weiss sie doch sofort was los ist.
Ich meine wie soll das funktionierten so etwa?

"Du Schatz ich hab über unser Sexleben nachgedacht,ich finde das ist eingeschlafen,wir sollten mal xy ausprobieren"
Da weiss sie sofort wo der Hase lang läuft.
Ich glaube das beste ist wenn der Te seine Frau drauf anspricht anders werden die eh ihre Probleme nicht in den Griff bekommen.Er wird immer im Hinterkopf haben das sie irgendwo fremdflirtet
Und Sie könnte ja mal ne genauere Erklärung abgeben warum,weshalb wieso.
 
Zuletzt bearbeitet:

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.749
#11
Ich glaube das beste ist wenn der Te seine Frau drauf anspricht anders werden die eh ihre Probleme nicht in den Griff bekommen.
Gewagt, oder? Ich meine, um mit so einer Konfrontation klar zu kommen, müßten beide über eine super Paarkommunikation verfügen, generell die Beziehung noch wollen und weiterhin ihre Voreingenommenheit beiseite lassen können....meinst Du, das ist gegeben in der Situation? :eusa_think: Bei einigen Faktoren habe ich noch Zweifel....

Hm....

Zumal das Offenlegen der Schnüffelei ja nichts ändert. Weder an den Problemen, die die Beiden haben, noch an dem, was nötig ist, um es zu verbessern. Es wäre eher nur eine weitere Last, die gelöst werden muss "Er hat ihr misstraut und hinterherspioniert"....

Grüße
 
Dabei
31 Jul 2011
Beiträge
2.570
#12
Man könnte sich jetzt drüber streiten was schlimmer ist,die hinterher schnüffelei oder das fremd chatten.
Wobei ich denke das die Ehe so oder so momentan fürn Arsch ist.

Daher frage ich mich ob es dann Sinn macht so weiter zu machen und so zu tun ob alles ok ist
oder dann doch mal den Arsch in der Hose zu haben und tacheles zu sprechen?

Ich meine wie viel schlimmer kann es den noch kommen?
Wenn die Ehe noch zu retten es wert ist, dann denke ich muss ein Gespräch her.
Wenn das alles nix nützt weiss man zumindestens das sie eh gescheitert ist.
 
Dabei
2 Feb 2014
Beiträge
309
#13
Wie würdet ihr denn reagieren, wenn ihr gesagt bekommt, dass ich zumindest auf das Friendscout Profil gestossen bin?
Wie ich reagieren würde, kann ich dir ziemlich genau sagen. Als ich erfuhr, dass mein Mann versucht hat, mein Emailpostfach zu knacken, war das der Auslöser für´s Ende. Nicht der Grund, da hatte sich im Laufe der Jahre einiges angesammelt. Im Nachhinein bin ich dankbar für die Steilvorlage, die er mir damit geliefert hat. Wer weiß, ob ich sonst geschafft hätte, mich zu trennen. Es war ja oberflächlich alles so friedlich und harmonisch...

Hätte mir an meiner Ehe noch etwas gelegen, hätte ich sicher anders reagiert. Dann wäre es vielleicht das Gewitter gewesen, was die sprichwörtliche Luft gereinigt hätte.

Wenn ich es recht bedenke, ist es ein guter Zeitpunkt für euch beide, die Karten gegenseitig auf den Tisch zu legen. Es wird kommen, wie es kommen muss. Entweder wird es ein Ende mit Schrecken oder ein Neustart. Jetzt einfach so weiter zu machen, die Tatsachen zu verleugnen, tun als wäre nichts gewesen... ob das auf lange Sicht funktioniert...? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.749
#14
Moin,
hm....generell sollt ihr ja aber nicht als Betroffene der "anderen Seite" mit argumentieren, sondern ihm hlefen, seine Beziehung zu halten, die er noch will....oder?

Dann wäre es taktisch eigentlich nicht gut, den Streit über das Thema noch mit hinzuzufügen, oder? Wenn er das wegstecken kann, unter der Voraussetzung es wird wieder besser, warum nicht?

Grüße
 
Dabei
2 Feb 2014
Beiträge
309
#15
Gewagt, oder? Ich meine, um mit so einer Konfrontation klar zu kommen, müßten beide über eine super Paarkommunikation verfügen, generell die Beziehung noch wollen und weiterhin ihre Voreingenommenheit beiseite lassen können....meinst Du, das ist gegeben in der Situation?
Es ist richtig, was du sagst. Aber was macht eine Beziehung für einen Sinn, die einer von Beiden nicht mehr will?
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.749
#16
Hi,
tja, ich halte es auch für "fast schon beendet" aber ich würde ihm zumindest den Rat geben, sich noch mal vernünftig um seine Frau zu bemühen, da er das ja anscheinend in der Vergangenheit hat total schleifen lassen...

Grüße
 
Dabei
31 Jul 2011
Beiträge
2.570
#17
Dann wäre es taktisch eigentlich nicht gut, den Streit über das Thema noch mit hinzuzufügen, oder? Wenn er das wegstecken kann, unter der Voraussetzung es wird wieder besser, warum nicht?

Grüße
Ich bin aber der Meinung das er es nicht weg stecken wird,ganz im Gegenteil ansonsten hätte er ja nicht dieses "Überwachungsprogramm"
installiert.
Wie hoch ist die Chance das er es sein lassen wird zu gucken was sie im Netz so treibt?
Er hat doch schon Blut geleckt, deswegen sollte das Gespräch her.Zumindestens dann müssen sich beide mal damit befassen
was da eigentlich schief läuft.
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.749
#18
Idealerweise gebe ich Dir da recht. Dummerweise sieht es in der Realität dann so aus, dass er sich beschränkt Vorwürfe loszulassen, was er alles gelesen hat und sie sich nur verteidigt, dass er ein gemeiner Schnüffler ist. Beide werden damit so beschäftigt sein, dass es zu einer "Wir" und einem Aufarbeiten der wirklichen Probleme wohl nicht kommt. Ok, soll dann wohl so sein.....

Grüße
 
Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
8
#19
So eine rege Diskussion habe ich gar nicht erwartet. Natürlich sind die Meinungen verschieden, dass ist gut und normal. Ich versuche für mich gerade zu erreichen, dass ich vorerst von der Schnüffelei die Finger lasse und versuche, uns zu retten. In unserem Gespräch am WE sagte sie zu mir, dass sie keine Trennung wolle und unsere Ehe für gut befindet, nur der Sex fehlt. Vielleicht reicht ihr das Kopfkino momentan auch, weil sie andere Sachen im Kopf hat. Sie hat den Job recht neu, ihr Sohn (mein Stiefsohn, wir leben beide in Ehe Nr. 2) zieht demnächst zum Studium aus. Noch dazu hat sie sich in den Chats eine völlig andere Lebensrealität gegeben, also kann es keine echte Suche nach einem "Neuen" sein. Mein Problem ist das verletzt sein und die Angst davor, dass sie irgendwann doch mehr unternimmt als das Chatten. Nur mit dem chat könnte ich sogar leben...
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.749
#20
Hi,
dann sie zu, dass Ihr genug Wualitätszeit als Paar habt, dass sie den Chat nicht mehr braucht und Ihr Euch wieder annähert. Dann kannst Du das schnüfflen auch wieder sein lassen/ vergessen....

Grüße
 
Dabei
5 Sep 2011
Beiträge
1.966
#21
Noch dazu hat sie sich in den Chats eine völlig andere Lebensrealität gegeben, also kann es keine echte Suche nach einem "Neuen" sein. Mein Problem ist das verletzt sein und die Angst davor, dass sie irgendwann doch mehr unternimmt als das Chatten. Nur mit dem chat könnte ich sogar leben...
Für mich klingt das so, als sei sie mit einigen Punkten in ihrem/eurem Leben nicht zufrieden. Es ist nicht nur bloße Flirterei, es ist vor allem der Aufbau einer parallelen Existenz und Persönlichkeit - fast so, als wolle sie der Realität entfliehen. Das passt dann aber natürlich nicht zu ihren Aussagen, dass sie in eurer Ehe nichts vermisse, sondern nur der Sex fehle.

Um mich mal an Toms Beitrag anzulehnen: Wie sieht eure Qualitätszeit aus? Ist sie ausreichend vorhanden? Wie gestaltet ihr euer Miteinander als Paar abseits vom Alltag? Warum habt ihr keinen Sex mehr?
 
Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
8
#22
Unser Alltag ist natürlich vom Beruf bestimmt, sie hat einen neuen Job vor 8 Monaten begonnen. Ansonsten machen wir Urlaube, verlängerte WEs und auch Aktivitäten wie Kino, Parties etc. Wie es zum Einschlafen des Sexlebens kam kann ich nachträglich kaum noch nachvollziehen. Sie hatte eine schwere Zeit vor dem Jobwechsel, war da recht depressiv, was sie aber zumindest größtenteils mit mir geteilt hat. Ich bleibe dabei, dass unser gemeinsames Leben gut funktioniert, wir haben uns letztes Jahr unseren Wunsch vom Eigenheim erfüllt.

Vor 3 Jahren haben wir uns für getrennte Schlafzimmer entschieden, weil ich sehr unruhig schlafe und nicht gerade leise bin. Das erschwert die Zweisamkeit. Meine Frau war aber schon immer jemand, die Sex eher mal zwischendurch am Nachmittag liebt. Irgendwann wurde ich aber immer öfter zurückgewiesen, weil sie nicht in Stimmung war und eine Zeit lang war sie auch körperlich mit sich nicht im Reinen. Ich habe es dann nicht mehr geschafft, die richtige Stimmung herzustellen.

Deshalb fällt es mir auch so schwer, das wieder zu beleben. Ich weiß nicht so richtig weiter.

Jedenfalls habe ich mich heute entschieden, die Finger von Ihrem Mail Account zu lassen, da es mich um den Verstand bringt und zum Heulen treibt, das alles zu lesen....
 
Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
8
#23
Noch mal so als Ergänzung, wir sind 42 (ich) und sie 43 Jahre alt, es ist bei beiden von uns die zweite Ehe.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.294
#24
Der Chat gibt ihr keine neue Lebensrealität - er schenkt ihr lediglich eine neue, faszinierende Traumwelt. Anfangs ist man begeistert, hat kaum etwas anderes im Kopf - und irgendwann kommt bei den meisten die Ernüchterung. Meist schon nach ein paar Monaten. Wenn man als realer Partner diesen Moment abpasst, hat man die besten Chancen, den Träumer wieder für die Realität zu begeistern. Allerdings ist es ein Spiel mit ungewissem Ausgang. Manche verlieren sich dauerhaft in dieser virtuellen Welt, andere versuchen sie in die Realität zu tragen und landen dann tatsächlich in fremden Betten, bevor die Desillusionierung einsetzt. Und natürlich gibt es die seltenen, aber durchaus vorhandenen Fälle, in denen aus dem Gechatte tatsächlich eine neue Liebe wird, für die man den alten Partner verlässt.

tig, es hängt im Wesentlichen von Deiner Toleranzgrenze ab. Deine Frau ist momentan nicht wirklich erreichbar - das ist fast wie eine Art Sucht. Greifen kannst Du sie eigentlich nur, wenn sie gerade mal auf "Entzug" ist. Bis dahin hast Du nur die Optionen, entweder das Ganze zu ignorieren und ihr behutsam immer wieder zu zeigen, wie gut sie es im realen Leben hat - oder sie mit dem Ganzen zu konfrontieren. Die Chancen sie zu halten, sind im ersten Ansatz größer - Deine Leidenszeit ist allerdings im zweiten Ansatz deutlich kürzer.
 
Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
8
#25
Danke Nixe, das macht mir Mut. Meine Leidenszeit kann ich akzeptieren. Ich werde definitiv Variante 1 wählen, ich habe ja selbst auch zu dieser Flucht in die virtuelle Welt beigetragen. Ich werde Ihr zeigen, was sie mir bedeutet und behutsam versuchen, wieder Pepp in unsere Beziehung zu bringen. Mein größtes Problem ist es, bedingungslos zu vertrauen, aber das wird auch wieder.

danke an alle für die Hilfe....
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben