Schwanger - andere Frau will meinen Partner

Dabei
24 Mrz 2020
Beiträge
3
#1
Hallo,
Ich bräuchte bitte Unterstützung.

Ich bin seit 9 Jahren mit meinem Partner zusammen, immer mit Höhen und Tiefen. Wir leben zusammen in einem Haus, haben einige Tiere, viele gleiche Interessen, uns viel aufgebaut, aber auch viel zu tun. Vor 2 Jahren waren wir 1 Jahr getrennt, in der Zeit hatten wir keinen Kontakt und er lernte eine andere Frau kennen, in die er sich sehr stark verliebte. Bei mir passierte das gleiche, hielt aber nur 3 Monate, weil ich so sehr an meinem ex hing. Bei ihm beschränkte sich das ganze auf 6 Treffen, da sie sich dann nicht mehr bei ihm meldete. Dann kamen wir wieder zusammen.

Letztes Jahr meldete sie sich wieder bei ihm. Und er traf sie, während wir zusammen waren. Sie forderte dann seinen Auszug von mir. Ich wusste davon nichts, habe es jetzt erst erfahren. Er zog 1 Monat zu einem Kumpel, bis er heulend wieder bei mir an kam. Er versicherte, dass ich DIE Frau für ihn bin. Wir flogen in den Urlaub, 4 Wochen über Weihnachten und Neujahr. Kurz vorher kam ei. Brief von einer Frau bei uns zu Hause ohne Absender, ich fragte ihn, was das sollte, er verbrannte den Brief. Wir planten später auszuwandern und, da ich mir so sehr ein Kind wünschte, arbeiteten wir daran. Und es klappte sofort.

Als wir im Januar zurück kamen war ich schwanger. Ich hatte schlimme Beschwerden, jeden Tag was anderes (und die Beschwerden halten jetzt noch an), außerdem war ich sehr launig. Meckerte immer mal wieder rum, weil ich empfindlicher war, mir ist außerdem Dauer-übel. Nebenbei arbeite ich vollzeit und schmeiße unseren Haushalt. Dann irgendwann vor paar Wochen nach einem Arzttermin, wollten wir gerne essen gehen, er hatte plötzlich keine Lust mehr, also stritt ich mit ihm und wir gingen trotzdem. Am nächsten Tag lag ein Brief im Briefkasten, wieder ohne Absender... Ich öffnete ihn...

Der Brief war von der Frau, sie schrieb, als wenn sie in einer Beziehung mit ihm wäre (er verneinte das vor mir, es wäre nicht korrekt), sie schrieb, dass sie ihn liebe und ihm einiges nochmal sagen wollte, unter anderem, dass er sich von mir und unserem Kind trennen soll. Das Kind, was wir ja zufällig gezeugt hätten, würde keinen schaden davon tragen, wenn er mich verlassen würde und sie plant mit ihm einen Hof zu kaufen und sich um ihn und seine Kinder zu kümmern und sie würden meinem (unserem Kind) alle liebe geben.er solle ihr vertrauen, er wird das Kind trotzdem kennen lernen und sollte keine angst haben... Es wäre falsch mit der falschen frau (mir) zusammen zu sein... Er solle sie heiraten.

Ich bin zusammen gebrochen. Seitdem lief es bei uns nicht mehr so. Ich sagte ihm nichts, der Brief fraß mich auf. Dann kam corona, er zog in ein anderes Zimmer, um mich nicht anzustecken. Vor 1 Woche war er plötzlich übers Wochenende einfach weg, meldete sich nicht mehr, ging bei mir nicht ans Telefon. Alles trotz Ausgangsbeschränkung. Ich kümmerte mich daheim um alles, damit alles weiter lief. Mir ging es schlecht.

Am nächsten Tag kam er zurück, wollte nicht sagen, wo er war "wäre egal", aber ich ahnte, wo er war... Also erzählte ich ihm von dem Brief, er gab zu, bei ihr übernachtet zu haben (während der Ausgangsbeschränkung und sie arbeitet im Gesundheitswesen!!), ich war so sauer, wie noch nie. Was das soll...

Er sagte, er war damals so in sie verliebt. Ich sagte, er müsse sich entscheiden. Er redete sich raus, wollte nicht drauf eingehen, macht sich immer nur Sorgen ums Baby. Er würde immer für uns da sein, würde mich nie in der Schwangerschaft sitzen lassen. Dann musste er arbeiten.

Ich bin seitdem bei einer Freundin. Habe ks eingeleitet. Gesagt, er soll sich entscheiden, entweder wir (Baby und ich) oder sie. Er schrieb nur, ich solle endlich heim kommen und wir müssten uns doch in Ruhe unterhalten können... Er wolle das es unserem Kind gut gehen wird, es bräuchte doch jetzt schon im Bauch einen Papa. Seitdem habe ich mich nicht mehr gemeldet. Denn ich warte ja auf seine Entscheidung...

Ich liebe ihn, unsere zuhause, alles was wir aufgebaut haben, ich will nicht alleine mit dem Kind sein. Bitte keine Ratschläge in diese Richtung.

Aber, was kann ich tun?? Ist diese ks das richtige?
Traurige Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
219
Alter
30
#2
Hallo Estrallacita,
tut mir sehr leid, dass du in so einer schwierigen Lage bist.

ich will nicht alleine mit dem Kind sein.
Okay, ich denke, du musst dir überlegen, um welchen Preis.

1) Wenn er sich jetzt für dich entscheidet - würdest du ihn zurücknehmen? Könntest du damit Leben, dass er bei der anderen Frau war, um zu testen, was er will? Was müsste passieren, damit für dich dann alles in Ordnung wäre?

2) Würdest du ihn auch zurücknehmen wollen, wenn er aus Pflichtgefühl und nicht aus freien Stücken bei dir und dem Kind bleibt?
 
Dabei
24 Mrz 2020
Beiträge
3
#3
Hallo Estrallacita,
tut mir sehr leid, dass du in so einer schwierigen Lage bist.


Okay, ich denke, du musst dir überlegen, um welchen Preis.

1) Wenn er sich jetzt für dich entscheidet - würdest du ihn zurücknehmen? Könntest du damit Leben, dass er bei der anderen Frau war, um zu testen, was er will? Was müsste passieren, damit für dich dann alles in Ordnung wäre?

2) Würdest du ihn auch zurücknehmen wollen, wenn er aus Pflichtgefühl und nicht aus freien Stücken bei dir und dem Kind bleibt?

Hallo Ida,
Vielen Dank für deine Antwort.
Also wir sind nicht getrennt... und ich vergaß zu erwähnen, dass er ihr eigentlich 2x gesagt hat (das glaube ich ihm, denn es war auch dem Brief zu entnehmen), dass er sich für mich und unser Kind entschieden hat, nur sie hat das irgendwie nicht akzeptieren wollen.

Zu deinen Fragen
1) ja, würde ich... Tja, was passieren müsste... Eine Entschuldigung und sein Wort, dass er uns möchte.

2) diese Frage kann ich irgendwie nicht wahr haben wollen... Vermutlich würde ich es ja aber nicht mal merken..., ob es 1) oder 2) ist...

Aber ja, ich will ihn zurück und ich möchte, dass es wie vor dieser Krisenzeit ist... Es war so ein Wunschkind und wir hatten so schön geplant... :(
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
428
#4
Also ich würde an Deiner Stelle mit ihm das Gespräch suchen. Eine einseitige Kontaktsperre trägt mMn nichts zur Lösung bei.

Eine Entscheidung, auf die Du ja wartest, werdet ihr nur gemeinsam treffen können, also redet miteinander.

Wie vor der Krisenzeit wird es übrigens nie mehr sein, denn Du bist jetzt ja schwanger.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
863
#6
Hallo,
ich glaube dir, dass das ein Wunschkind ist, das da heranwächst. Nur, dann ist es egal, ob da noch ein*e Partner*in mit dran hängt oder nicht. Verstehe mich nicht falsch, es ist nicht leichter alleinerziehend (nicht wegen des Kindes, sondern unserer Gesellschaft, die sich einfach schwer tut, vom klassischen Familienmodell Abschied zu nehmen), mir persönlich wäre es jedoch lieber als einen Partner zu haben, der mich nicht liebt; der sich meiner nicht sicher ist... und ihr könnt euch weiter anschwindeln und versuchen, euch irgendwie zu arrangieren - und vielleicht klappt es, vielleicht kommst du aber niemals zur Ruhe. Das Risiko wäre mir zu groß. Erspart euch und eurem Kind, für das ihr jetzt beide Verantwortung habt, diesen ganzen Zirkus - und gebt ihm einen besseren Start in diese Welt, einen, den es verdient hat... auch wenn es eine Weile schmerzt.
Denn dein Freund... der kommt nicht wieder, selbst wenn er wieder kommt. Oder er hat einfach Muffensausen. Seit zwei Jahren.
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
219
Alter
30
#7
Er schrieb nur, ich solle endlich heim kommen und wir müssten uns doch in Ruhe unterhalten können... Er wolle das es unserem Kind gut gehen wird, es bräuchte doch jetzt schon im Bauch einen Papa.
Damit hast du ja schon sein Wort, dass es ihm nicht gleichgültig ist ..Oder worauf wartest du grade noch? Auf ein eindeutiges: ich will dich? (Das könnte ich verstehen)

Vermutlich würde ich es ja aber nicht mal merken..., ob es 1) oder 2) ist...
Das klingt traurig. Wäre es dir denn wichtig das zu wissen?
Wie würde es sich anfühlen, ihm zu sagen: du bist frei, mach was du möchtest, du wirst natürlich immer dein Kind sehen können, auch wenn du mich verlässt. So nach dem Motto, lass den Vogel frei? Würde es sich dann anders anfühlen, wenn er ganz aus freien Stücken bei dir bleibt?

Ich dachte, er würde mich vermissen und sich Gedanken machen, was er im Leben verlieren könnte?
Von Abstand, um jemanden etwas zu zeigen, halte ich nicht so viel.
Ich würde nur Abstand für MICH nehmen, wenn alle Klärungsversuche zu einem Problem im Sand verlaufen sind, aber auch mit dem Zweck mich von der anderen Person zu entfernen.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
403
#8
Mir sind bei deinen Ausführungen zwei Dinge in den Kopf gekommen:

1. Wie du es schilderst, hast du es in der Hand, wie sich eure Beziehung weiterentwickelt. Grundsätzlich scheinst du ihm doch wichtiger zu sein als diese andere Frau. Er hat sich mehrfach gegen sie und für dich entschieden. Ihr Brief hört sich für mich ziemlich abgedreht und wie ein verzweifelter Versuch, ihn sich zu krallen, an. Das ist doch lächerlich, wenn jemand Sowas nötig hat. Er ist zu ihr gegangen, weil es zwischen euch kriselte. Also ist sie doch nur ein Trostpflaster für ihn. Wie ein Notnagel. Wenn es gut zwischen euch laufen würde, hätte sie keine Chance. Also sorge dafür, dass es gut zwischen euch läuft! Versuche deinen Stress durch Arbeit und Haushalt herunterzufahren. Werde ruhiger und gelassener. Du bist eigentlich die, die er will. Sonst hätte er dich nicht geschwängert. Also geh mit diesem Selbstbewusstsein an due Sache heran.

2. Was du auf KEINEN Fall machen kannst / darfst: ihn zu zwingen, dass er sich zwischen der Frau und dir + Baby entscheiden soll. Dazu hast du kein Recht! Er kann sich zwischen der Frau und dir entscheiden. Aber das Baby ist außen vor. Er hat genau die gleichen Rechte wie du, das Kind zu erziehen und zu sehen. Egal, ob ihr zusammen seid oder nicht. Er ist der Vater. PUNKT. Wenn du jetzt schon anfängst, das Baby gegen ihn auszuspielen, ist das ein absolutes NOGO.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
863
#9
Hey @Badesalz,
bei Punkt 2 schließe ich mich total an. :)
Mit Punkt 1 habe ich meine Schwierigkeiten... soll das wirklich dein Rat die Zukunft einer Beziehung sein? Angst zu haben, er könnte weglaufen, wenn sie ihm zu stressig ist? Eventuell notwendige Konflikte vermeiden? Nicht sie selbst sein, nicht zu ihren Bedürfnissen stehen, einfach des Friedens Willen und um nicht allein zu sein? Ja, die jetzige Situation verlangt Geduld, Respekt, Sanftmut... "grundsätzlich" ist sie ihm wichtiger? Das klingt richtig, richtig traurig. Aber klar, ich verstehe, was du ihr sagen willst: Wenn ihr zusammen bleiben wollt, wird es Arbeit bedeuten - wie in jeder Beziehung... und man muss sich von seiner besten Seite zeigen - auch wie in jeder Beziehung. Nur, was ist, wenn man nicht schon automatisch das beste Selbst in Anwesenheit des Partners ist? Erfahrungsgemäß geht meine Tendenz in die Richtung: Wenn man sich nicht entscheiden kann, mit welchen zwei Menschen man zusammen sein möchte, dann sind beide die falsche Wahl....
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
403
#10
Sobald man in einer Beziehung das Gefühl hat, dass man nicht man selbst sein darf, aus Angst, dann den anderen zu verlieren, ist die Beziehung nicht viel wert. Das sehe ich auch so.

Aber manchmal ist man auch nicht man selbst, weil man im Alltag belastet ist, weil eine neue Situation da ist (Schwangerschaft) und einen total durcheinander bringt, und weil einen Selbstzweifel plagen, dass man evtl. nicht die tollste Frau ist. Dann leidet auch die Beziehung und geht evtl. zu Bruch. Auch, weil der Partner evtl. ebenfalls belastet ist und es dann zu Stress und Streit kommt.

Mir kommt es hier eben so vor, als wäre die andere Frau nicht gerade die erste Wahl für den Partner der TE und dass es noch genügend Gemeinsamkeiten zwischen der TE und ihrem Mann gibt. Dann wäre es einen Versuch wert, die Beziehung zu retten. Dazu gehört auch, sich selbst kritisch zu hinterfragen und nicht nur dem Partner oder einer dritten Person die Schuld zuzuschieben. Oft ist es ja doch so, dass eine dritte Person nur der Anlass und nicht der Grund dafür ist, dass eine Beziehung in die Brüche geht. Eine Paartherapie bringt da auch evtl. etwas.

Aber ich kann mich auch täuschen. Man liest hier ja immer nur einen kleinen Ausschnitt aus immerhin 9 Jahren Beziehung. Deswegen ist das nur ein Eindruck.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben