Einnässen bei Selbstbefriedigung?

Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
37
#1
Hallo

Letztens habe ich mich selber befriedigt. Dabei habe ich mit starkem Druck an meiner Klitoris gerieben. Plötzlich wurden die Gefühle immer stärker und schöner. Da merkte ich plötzlich, dass ich da unten plötzlich alles völlig entspannte und wie ein Schwall Flüssigkeit aus mir herausläuft. Ich konnte es einfach nicht halten. Die Gefühle in dem Moment waren total schön und hielten an, desto länger ich fest an der Klitoris gerieben habe und immer wieder kam halt so ein Schwall Wasser raus. Aber ob die schönen Gefühle ein Orgasmus waren, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Vielleicht war ich auch kurz davor?
Auf jeden Fall war mein ganzen Bett danach völlig durchnässt mit grossen, sehr nassen Flecken. Ich konnte dann die ganze Bettwäsche wechseln. Es ist viel mehr Flüssigkeit rausgekommen, als ich gedacht habe. Die Flüssigkeit roch irgendwie schon nach Urin, ich kann es irgendwie nicht so genau sagen. Was war das? Habe ich bei der Selbstbefriedigung gepinkelt? Liegt das daran, dass ich vielleicht eine schwache Blase habe? Ich war vor der Selbstbefriedigung nicht auf der Toilette, weil ich keinen Harndrang verspürt habe. Sollte ich das in Zukunft vielleicht machen? Dass das ganze Bett nach der Selbstbefriedigung nass war, ist mir schon einmal passiert - dort lag es aber wahrscheinlich daran, dass ich vorher nicht auf der Toilette war, obwohl ich gemusst hätte. Naja auf diese Art habe ich mich erst zweimal befriedigt und beide Male war dann eben das ganze Bett durchnässt. Wenn ich mir vorstelle, dass ich mit einem Mann Geschlechtsverkehr habe und ich dann das ganze Bett völlig einnässe - irgendwie peinlich! Ist das normal oder kann man da etwas dagegen tun?
 
Dabei
15 Jun 2019
Beiträge
152
Alter
20
#3
Peinlich muss dir das ganz bestimmt nicht sein. Was du erlebt hast, war wahrscheinlich eine weibliche Ejakulation. Nennt man manchmal auch Squirting. Passiert mir hin und wieder auch mal, aber nicht in ganz so großem Ausmaß, dass das Bett anschließend nass wäre. Ich werd halt einfach nur ziemlich feucht. Viel Forschung dazu gibt es allerdings noch nicht. Man weiß deshalb noch nicht mal so genau woraus die dabei abgegebene Flüssigkeit eigentlich besteht. Das Sekret der Skene-Drüsen (Prostata femina) soll in seiner Zusammensetzung dem der männlichen Prostata ähnlich sein. Allerdings scheints so zu sein, dass bei manchen Frauen auch Urin im weiblichen Ejakulat vorhanden ist. Vielleicht sind weibliche Ejakulation (Sekret der Skene-Drüse) und Squirting (Urin) auch zwei verschiedene Vorgänge, die sich manchmal überlagern können. Man weiß es noch nicht so genau.
Man nimmt an, dass das Sekret der weiblichen Prostata dort gespeichert wird, wo sich die G-Zone befindet und dass entsprechend die Stimulation der Zone zur weiblichen Ejakulation führt. Kann ich so für mich bestätigen, da es mir beim Sex meist in den Stellungen passiert, wo mein Freund mich genau dort stimuliert. Einen Orgasmus hab ich dabei auch nicht unbedingt, das kann bei mir gut und gern voneinander getrennt sein. Wenn ich dabei aber komme, dann meist sehr intensiv und schön und lange.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
849
#4
Einen Orgasmus hab ich dabei auch nicht unbedingt, das kann bei mir gut und gern voneinander getrennt sein.
Interessant, dass du das schreibst, ich merke nämlich, dass das bei mir auch so ist! Ich habe mich da auch mal beim Duschen erschrocken - im ersten Moment war's ein "Huh, war das jetzt ausm Duschkopf oder aus mir?" - dann habe ich mir nichts sonderlich dabei gedacht... aber einen Orgasmus hatte ich dabei auch nicht. Und dann habe ich natürlich weiterge-ähm, duscht.;)
In Pornos ist das ja eher synonym mit einem Orgasmus. Aber ich meine, dass dort da mit Vorbereitung einfach Urin stoßweise herausgelassen wird. Zumindest deutet das ein Camgirl in irgendeiner Netflix-Doku an.
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
37
#5
Okay, danke für eure Antworten!
Ich bin erst mal erschrocken, weil beide Male wirklich alles komplett durchnässt war. Dabei habe ich nicht einmal den G-Punkt stimuliert, sondern nur die Klitoris. Da habe ich mich gefragt, ob das noch normal ist, wenn man so viel Wasser (oder was auch immer das ist) ausstösst. Ich denke, ich werde das nächste Mal trotzdem vorher auf die Toilette gehen, auch wenn ich nicht müsste. Mal schauen, was dann passiert. Und vom Bett halte ich mich erstmal fern. Das war mir eine zu nasse Angelegenheit.

Einen Orgasmus hatte ich, glaub ich, auch nicht. Es hat sich eher so angefühlt, als wäre ich kurz davor. Ich weiss es nicht so genau.
 
Dabei
15 Jun 2019
Beiträge
152
Alter
20
#6
Interessant, dass du das schreibst, ich merke nämlich, dass das bei mir auch so ist! Ich habe mich da auch mal beim Duschen erschrocken - im ersten Moment war's ein "Huh, war das jetzt ausm Duschkopf oder aus mir?" - dann habe ich mir nichts sonderlich dabei gedacht... aber einen Orgasmus hatte ich dabei auch nicht. Und dann habe ich natürlich weiterge-ähm, duscht.
Das kommt mir i-wie bekannt vor! :)
Da habe ich mich gefragt, ob das noch normal ist, wenn man so viel Wasser (oder was auch immer das ist) ausstösst.
Es ist, wie gesagt, völlig normal und bei dir ist jedenfalls nix kaputt oder so. Normale körperliche Reaktion.
Und vom Bett halte ich mich erstmal fern. Das war mir eine zu nasse Angelegenheit.
Je nach Menge reicht es ja vielleicht schon aus, wenn du ein Handtuch drunter legst. Oder du besorgst dir in der Apotheke für 10 Euro ein Inkontinenzlaken.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben