Ehevertrag wer hat einen wer hätte lieber einen gehabt?

Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.220
#31
Mir tut das auch sehr leid, ich hatte direkt eine „Klumpen“ im Bauch, als ich das gelesen hab und wußte erst nicht,
was ich dir nettes schreiben könnte.🥺
 
Anzeige:
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
668
#32
Hallo Twin, Hallo Cybele


Vielen Dank erstmal euch Beiden.

Im Moment fällt es mir noch schwer das wirklich an etwas fest zu machen.

Im Dezember 2019 haben wir geheiratet.
Sind dann umgezogen.
Ich habe da erst keinen Job gefunden...nein, das ist so nicht richtig, ich habe keinen Gefunden der meinen Gehaltsvorstellungen entsprochen hat, was mich etwas genervt hat aber das hatte sich im März ganz schnell erledigt.
In der Covid Hochzeit April/Mai haben wir beide sehr viel gearbeitet (wir arbeiten ja beide in Heilberufen). Im September hat sie ihren Job dann gekündigt um sich voll auf ihr Studium zu konzentrieren das war von vorne auch so geplant.

Ab Spätsommer/Herbst fand ich dass sie sich immer mehr und mehr zurück gezogen hat.
Ich hatte das vor allem auf Covid geschoben da sie nach dem sie aufgehört hat zu Arbeiten nur noch online classes an der Uni hatte und das Haus so gut wie gar nicht mehr verlassen hat.
Eine der wenigen Ausnahmen war als wir bei meinen Eltern waren um meinem Vater an dessen Geburtstag zu sehen und dazu 3 Tage von Boston nach Oxnard gefahren sind, da haben wir uns relativ normal unterhalten und sie war bei meinen Eltern auch relativ normal und entspannt und hat noch betont wie sehr sie meine Eltern liebt.
Daher habe ich gedacht das ihr vielleicht wirklich einfach nur die Decke auf den Kopf fällt. Nach unserer Rückkehr im November wurde es dann aber zusehends mehr.
Dazu kam noch dass sie eine Menge Zeit im Internet auf irgendwelchen Alu Hut Seiten verbracht hat und sich in diese Richtung schon sehr radikalisiert hat.
Sie hat zwar Corona nicht wirklich geleugnet und auch nicht die Gefährlichkeit der Krankheit (die sie ja aus erster Hand erlebt hat) aber sie hat doch einige sehr Fragwürdige Ansichten zu dem Thema gehabt (Vor allem ging es um Impfstoff, Bill Gates, Wer hinter irgendwelchen Protesten etc. steckt). Man muss dazu sagen dass sie aus einer Preper Familie kommt und dass doch mehr Spuren hinter lassen hat als ich gedacht habe.
Da solche Diskussionen dann oft nicht Zielführend waren hat sie das Thema dann irgendwann komplett gemieden und selbst meine Versuche das nochmal anzuschneiden nur mit "I don't wanna talk polictics with you" quittiert.
Ich hab dann einfach mehr gearbeitet, ne Menge Schichten von Kollegen und Kolleginnen übernommen die Krank waren, zu Hause hab ich Football geschaut oder gelesen und sie war in ihrem Arbeitszimmer und hat sich um ihre Hanf Pflanzen Zucht für ihr CBD Business mit dem sie sich selbständig machen will (und mittlerweile auch hat) gekümmert. Anfangs haben wir mit den Pflanzen noch sehr viel Zusammen gemacht aber dass lief dann auch darauf hinaus dass sie da mehr und mehr alleine gemacht hat.
Sie hat dann angefangen ihre Sachen an einem Stand auf einem Markt zu Verkaufen, ich hab ihr bisschen bei ihrer Website für die Sachen etc. geholfen.
Ich habe dann wirklich gehofft dass sie auf dem Markt wieder mehr unter Leute kommt und dass sich wieder gibt.
Aber zwischen uns war weiterhin Funkstille also habe ich es dann sehr direkt angesprochen und sie war auch sehr direkt.

Es wäre sicher einfach das jetzt auf Corona zu schieben.
Es hat sicher auch eine nicht unerhebliche Rolle gespielt.
Aber es allein daran festzumachen ist sicher zu einfach.

Ich frage mich jedenfalls seither was ich falsch gemacht habe.
Im Rückblick gab es schon auch Wahnsignale, auch aus meinem Umfeld, die ich damals aber nicht sehen wollte.

Insgesamt ist es sicher so dass sie eine sehr Selbstzentrierte Person ist und alles schlechte was ihr wiederfährt, irgendwo sehr persönlich nimmt.
Sie ist auch insgesamt unzufrieden mit ihrem Leben und ich glaube mittlerweile dass da ein Zentrales Problem ist dass für sie eher der Weg das Ziel ist. Sie hat halt erst in ihrem Medizinischen Beruf gearbeitet, war dann unzufrieden, dann Modeljob unzufrieden, Ein Studium angefangen, unzufrieden, im September hat sie das Studienfach gewechselt, da ist sie auch unzufrieden.
Etwas böse könnte man vielleicht denken dass sie vielleicht zu viel vom Leben erwartet.

Ich hoffe es ist nicht zu unübersichtlich.

Ich bin auf jeden Fall aktuell dabei meine Kriterien was die Auswahl meiner Partnerinnen angeht zu überdenken.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.004
#33
Hm, als du das mit der Corona Verschwörung geschrieben hast, dachte ich es klingelt bei mir. Aber das war wohl ein anderer „Fall“, sowas kommt ja leider öfter vor. Das hätte mich schon sehr stark irritiert. Wie lang wart ihr denn zusammen? Hat es dich überrascht dass sie da so abgedriftet ist?

Ich finde es schwierig mit Menschen die mit nichts zufrieden sind, es aber auch nicht auf die Reihe kriegen, ihr Leben so zu gestalten dass sie endlich mal zufrieden sind. Da wirst du ständig mit negativer Energie konfrontieren, und ändern kannst du als Externer diesen Zustand auch nicht.
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
668
#34
Wir waren etwa 2 1/2 Jahre zusammen.

Davon etwas über 1 Jahr verheiratet.

Ja,
Ich wusste halt dass sie da von ihrer Familie stark vorbelastet ist.
Volles Programm, mit Bunker unterm Haus, Gasmake Anziehen und Waffen auseinander und zusammen bauen üben etc. etc.
Bei ihrem Vater wurde auch eine psychische Erkrankung diagnostiziert.
Ich hatte gedacht dass sie das wirklich alles hinter sich gelassen hat. Da sie mit ihren Eltern klar gebrochen hat (waren auch beide nicht zur Hochzeit eingeladen) und auch nur mit 2 von ihren 3 Brüdern überhaupt Kontakt hat.
Auch war sie überhaupt nicht so als ich sie kennen gelernt habe, wir haben auch sehr offen darüber geredet und sie war da sehr differenziert.

Das sie dann so dahin zurückfällt hat mich schon etwas überrascht.

Ja, ich habe sie halt als sehr positive Person kennen gelernt und ihr da den benefit of the doubt gegeben dass sie bisher noch nicht das Gefunden hat was sie wirklich erfüllt, aber mittlerweile bin ich mir eben nicht sicher ob nicht wirklich das Problem ist dass sie vielleicht immer das haben will das sie nicht haben kann und dass sie das was sie bekommt dann schnell uninteressant findet.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.004
#35
ich habe sie halt als sehr positive Person kennen gelernt
Das würde mich schon verunsichern - wenn ich jemanden so kennen lerne, und dann fängt derjenige immer wieder was Neues an, passt nicht, dann wieder was Neues, passt wieder nicht ... Aber Corona-Verschwörungstheorien von meinem Partner hören zu müssen, würde mich wohl final verstören.
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
668
#36
Ja gut, als ich sie kennen gelernt habe hat sie gemodelt.

Ihre Argumentation wieso sie das nicht mehr machen wollte war logisch für mich. Es hat nicht das Geld eingebracht dass sie sich erhofft hatte und das ist ja auch ein job den man nicht ewig machen kann.
Dann wollte sie studieren und dass sie wieder in ihrem ursprünglichen Beruf gearbeitet hat war nur als Zwischenlösung gedacht (und der Plan wurde ja befolgt).
Dann hat sie das Studienfach gewechselt, das fand ich noch eher Konsequenz, jeder kann mal daneben liegen.
Erst als sie in dem neuen Fach auch unglücklich war hat mich das etwas verunsichert, ich dachte aber damals noch dass das vielleicht auch mit Corona zusammenhängt da sie nur online classes hatte und sich das wieder ändern könnte wenn sie wieder an die Uni und somit unter Leute kommt.
 
Dabei
6 Apr 2021
Beiträge
17
#39
Wir sind jetzt seit Januar 21 Jahre zusammen und davon 5 Jahre verheiratet, wir haben keinen Ehevertrag. Das Thema kam nie auf den Tisch! Bis jetzt ist alles super :)
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.180
#40
@thecaliforniakid Oh fuck :(
Ich lese da aber auch nichts, das darauf hindeutet, dass du das irgendwie vorher hättest wissen müssen oder dergleichen. Aber Hey, US-Recht und ihr wart nur kurz verheiratet, immerhin ist das gut und schnell vom Tisch gewesen. Klar, das ist jetzt kein Superding, aber besser als Trennung verarbeiten müssen *und* dann noch den ganzen rechtlichen und finanziellen Kram regeln... wie geht's dir denn inzwischen?

Zum Thema: Ich glaube, dadurch, dass ich nie viel Geld hatte und es wohl auch nie haben werde, ist ein Ehevertrag für mich gar nicht so interessant. Ich habe zumindest keinen gemacht (bei uns ging es aber eher darum, dass wir ein Haus gekauft haben und das für unverheiratete Paare ziemlich teuer und umständlich ist).
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
668
#41
@Zufallsgenerator

Danke dir,

Ja Ich weiß halt nicht, sie hat sich dieses letzte Jahr schon sehr verändert und das hätte ich niemals für möglich gehalten, trotzdem ist es jetzt so dass es Gewisse Aussagen von ihr gibt bei denen ich mich jetzt im Nachhinein Frage wieso da bei mir nicht alle Alarmglocken angegangen sind.
Und da frage ich mich dann schon ob ich da was übersehen habe, oder vielleicht übersehen wollte.

Ich verliebe mich nicht leicht, aber wenn ich mich verliebe dann sehr schnell sehr stark.
Das ist auf der einen seite sicher eine Stärke auf der anderen aber sicher auch eine Schwäche da ich die Frauen dann nur durch die Rosarote Brille sehe und eventuelle schwächen dann Übersehe.

Da ich jetzt gleich auf der neuen Stelle die ich Angefangen habe jemanden kennen gelernt habe und schon wieder sehr verliebt bin geht es mir aktuell eigentlich sehr gut.
Es ist halt nur so dass sie jetzt im Grunde darunter leiden muss dass ich mich Frage ob meine Ex Frau von Anfang an nur eine oberflächliche Gold Diggerin war die ihre Tiefgründigkeit nur aufgesetzt hatte.
Ich bin bei ihr (der neuen) Einfach nur begeistert was für ein unfassbar guter Mensch sie ist.
Wir haben auf der Arbeit viel miteinander zu tun, wir reden aber auch Privat viel, telefonieren und skypen.
Wir hatten sowas wie ein Date, sowas ähnliches vielleicht wie ein 2. Date, versuchen aktuell terminlich ein 3. Date hinzubekommen.
Sie ist auch Frisch getrennt und über das Thema Trennung und Verflossene hatten wir letzte Woche ein sehr emotionales Gespräch, ich glaube auch da wäre es fast so weit gewesen wir haben dann aber beide Kalte Füße bekommen.
Ich weiß noch nicht ob das auf dauer gut ist, aber im Moment tut es mir jedenfalls sehr gut.
Ohh und ich habe ihr bisher verschwiegen das ich viel Geld habe. Weiß noch nicht ob das nicht vielleicht noch problematisch werden könnte.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.004
#42
Da ich jetzt gleich auf der neuen Stelle die ich Angefangen habe jemanden kennen gelernt habe und schon wieder sehr verliebt bin geht es mir aktuell eigentlich sehr gut.
Das ist ja an sich schön, wenn das hier nicht wäre:
Ich verliebe mich nicht leicht, aber wenn ich mich verliebe dann sehr schnell sehr stark.
Das ist auf der einen seite sicher eine Stärke auf der anderen aber sicher auch eine Schwäche da ich die Frauen dann nur durch die Rosarote Brille sehe und eventuelle schwächen dann Übersehe.
Ich finde nicht, dass das eine Stärke ist, es ist aber auch keine Schwäche. Bei dir ist es halt so - und dadurch dass du das weißt und auch weißt wie du auf die Schnauze fällst, bist du vorgewarnt und beobachtest dich und die Frau beim nächsten = diesen Mal hoffentlich etwas besser.
Es ist halt nur so dasse jetzt im Grunde darunter leiden muss dass ich mich Frage ob meine Ex Frau von Anfang an nur eine oberflächliche Gold Diggerin war die ihre Tiefgründigkeit nur aufgesetzt hatte.
Es ist doch schon mal gut, dass du das erkannt hast. Also kannst du es auch kontrollieren.
Ohh und ich habe ihr bisher verschwiegen das ich viel Geld habe. Weiß noch nicht ob das nicht vielleicht noch problematisch werden könnte.
Das musst du einem fremden Menschen ja wirklich nicht gleich auf die Nase binden.
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
668
#43
Das ist ja an sich schön, wenn das hier nicht wäre:
Naja ich denke es ist trotzdem schön, zumindest tut es mir im Moment gut.

Ich finde nicht, dass das eine Stärke ist, es ist aber auch keine Schwäche. Bei dir ist es halt so - und dadurch dass du das weißt und auch weißt wie du auf die Schnauze fällst, bist du vorgewarnt und beobachtest dich und die Frau beim nächsten = diesen Mal hoffentlich etwas besser.
Ja ich muss da vorsichtiger werden, bzw. besser beobachten.
Oder einfach Glück haben.

Es ist doch schon mal gut, dass du das erkannt hast. Also kannst du es auch kontrollieren.
Ja, die Lektion habe ich denke ich gelernt.

Eine Freundin hat mir den Rat gegeben mir bei zukünftigen Partnerinnen die Frage zu stellen ob sie mich auch noch so interessant finden würden bzw. auch bei mir bleiben würden wenn ich all mein Geld verlieren und Hartz IV Empfänger werden würde.

Das musst du einem fremden Menschen ja wirklich nicht gleich auf die Nase binden.
Dass ist absolut richtig, ich bin nur etwas schockiert was für eine große Rolle dass dann doch in meiner letzten Beziehung gespielt hat. Mit der Vorgängerin meine Ex Frau war dass ja so dass das schon Thema war aber die kannte ich schon eine Weile vorher daher wusste sie dass bevor wir zusammen gekommen sind, mit meiner Ex Frau war das dann irgendwie doch schnell Thema.

Die jetzige Dame weiß halt Garnichts davon und dadurch sehe ich dass ich im Grunde doch einiges habe weswegen mich jemand interessant und attraktiv findet und durch diese Diskrepanz ist mir dann glaube ich erst schmerzlich bewusst geworden was für eine große Rolle Geld und Status in meiner letzten Beziehung gespielt hat.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.180
#44
Für das Geld brauchst du dich nicht zu schämen, dafür kannst du ja nichts, haha.
Das wird ja erst interessant, wenn man sich ein gemeinsames Leben aufbaut - und ich glaube, da möchtet ihr beide eh noch langsam machen mit euren frischen Trennungen.
Das klingt doch aber schon wieder richtig gut. :)
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
668
#45
Danke,


Ja, wir sind ja auch noch nicht mal zusammen aber es knistert schon ziemlich zwischen uns bzw. hatten wir auch schon den ein oder anderen verbindenden Moment.
Gestern haben wir uns wieder Privat getroffen und haben dann aber wieder Kalte Füße bekommen.
Aber wahrscheinlich ist es nicht so schlecht dass noch etwas Zeit vergeht und sie ist da glaube ich schon vernünftiger als ich.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.004
#46
ich bin nur etwas schockiert was für eine große Rolle dass dann doch in meiner letzten Beziehung gespielt hat.
So eine gewisse Rolle spielt es ja, und ich finde, das darf es auch.
Mir ist es jedenfalls wichtig, dass der Partner sich selbst finanzieren kann bzw. dafür nicht auf mich angewiesen ist. Wie viel Geld er genau hat ist mir völlig egal. Liegt vielleicht daran dass ich selber genug Geld habe.
Wenn ich so drüber nachdenke, war Geld echt überhaupt nie Thema in irgendeiner Beziehung von mir :eusa_think:
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben