bin verzweifelt, brauche Rat. Mein Freund will ständig Sex

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Dabei
12 Jun 2008
Beiträge
664
#31
dann frage ich mal aus welchen kindermündchen deine aussage kommt...nur weil ich mal keinen bock habe, lasse ich einfach meinen partner hängen.

wir reden hier nicht über die situation, dass frau frigide ist und der man 10 mal sex am tag will. wo ist das problem , wenn er lust hat ihn dann andersweitig zu verwöhnen, weil ich ihn LIEBE?

es gibt tausend möglichkeiten den anderen zu befriedigen. ihr reduziert doch das ganze auf poppen. das ist wohl das problem, wieso das ganze auf kindergarten-niveau läuft.

Wer hier alles auf das Poppen reduziert, dass darfst du dir selbst aussuchen.
Ich MUß meinen Partner nicht befriedigen, damit er glücklich mit mir ist.
Was ist denn das für eine Einstellung?
Ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist Sex, korrekt.
Jedoch ist eine Beziehung noch viel mehr. Man mag es kaum Glauben, aber
Respekt dem Anderen gegenüber, steht da noch viel höher.

lool du redest von Liebe?
Wenn ich einen Monat keine Lust auf Sex habe, dann hat das akzeptiert zu werden. Da bedarf es gar keiner Diskussion. Schon gar nicht, dass versucht wird jemanden einzureden er sei dann egoistisch und würde nicht lieben.
 
Anzeige:
Dabei
14 Jul 2008
Beiträge
1.814
#32
Lieber Threadersteller Mond !

Wie du siehst bist du nicht die erste und einzige mit diesem Problem. Dutzend andere werden damit konfrontriert, dass der eine mehr, der andere weniger will.

Und um mal eins klar zu stellen. Entgegen manch anderer Meinungen kann ich mir einfach NICHT vorstellen, dass du ihn weniger oder gar nicht lieben würdest. Denn dann hätte es diesen Thread nicht gegeben. Er wirkt sehr glaubhaft und ernsthaft geschrieben und es ist für dich einfach ein Problem in der Beziehung geworden.

Ich kann mir sogar vorstellen, dass je schlimmer es wird (also sein Verlangen und deine Nichtbockphase) in einen endlosen Teufelskreis endet. Sprich er will, du gerade nicht, durch seine ewigen Anbahnereien, willst du erst Recht nicht , er is enttäuscht usw usw usw. Kann natürlich also nicht verstehen warum du denn NIE willst. Wenn er es dann schon mit

Mond hat gesagt.:
Dann begrabbelt er mich trotzdem und führt meine Hand zu seinem Geschlecht und das nervt einfach
versucht, kann es sogar sehr sehr gefährlich für eure Beziehung werden. Eventuell ekelst du dich dann vor ihm, weil er dann wie ein wilder Stier ist dem egal ist was du willst und dich durchnageln will.

Das geht in einer Beziehung natürlich überhaupt nicht, über die Bedürfnisse des anderen hinweg. Und die Aussage

Unregistriert hat gesagt.:
dazu zählt auch sex. aber manche frauen sind egoistisch und wundern sich, warum sie -meist- dann alleine bleiben *mad*
finde ich sehr unqualifiziert. Hört sich für mich so an als müsste die Frau genau immer dann die Beine breit machen wenns grad passt und er geil ist. Derjenige der mehr will steht nunmal (so ist es halt) im Zugzwang. Wenn es ihm egal ist, was sie will, dann würde er sie schon fast vergewaltigen.

Ist es ihr egal was er will, ist das sicher nicht angenehm für ihn, sie würde ihn aber nicht vergewaltigen. Man kann damit eher leben mal kurz abgewiesen zu werden und trägt keinen dauerhaften seelischen, psychischen Schaden davon. Was umgekehrt garantiert der Fall sein kann. Und wegen solcher Kerle wundern sich dann die Typen, warum die Frau mal nicht will. . . So finde ich das zumindest!
 
U

Unregistriert

Gast
#33
Also ich finde 10 Tage ohne Sex ist schon Komisch, vor allem wenn beide Gesund sind und es keine Probleme gibt in der Beziehung. Natürlich muss es nicht jeden Tag sein ( hätte ich auch als Mann keine Lust dazu) Aber so nach 2-3 Tagen ist das Verlangen schon recht Hoch nach Sex, ich finde so 2-3 mal die Woche sollte es ruhig mal sein wenn man sich Liebt.

Er ist halt im Gesunden alter und Scharf auf dich, und wenn du mal keine Lust hast erkläre ihm das Vernünftig und Spricht darüber. Und wie hier schon gesagt wurde könntest du ihn ja noch halt anders Befriedigen wenn du es halt gerne machst, ( Blasen, oder mit der Hand) wenn du mal keine Lust hast er aber großen Druck verspürt. Nur wenn man nichts macht und man auf keinen Gemeinsamen Nenner kommt oder eine alternative, dann wird einer auf Dauer Unglücklich sein oder beide halt und das ist auch nicht gut, also Spricht darüber das ist immer wichtig.



Gruß
 
Dabei
14 Feb 2010
Beiträge
2.610
#34
Ich würde die 10 tage jetzt nicht als Refferenz anführen, für manche ist auch 3 Wochen kein Problem, Fakt ist, dass ihm deine körperliche Zuneigung nicht ausreicht.
Sofern er damit nicht leben kann (und sexuelle Lust zu spielen halte ich nicht für einen guten Weg) wird er sich entweder nach Alternativen umsehen oder Manuela zu Rate ziehen.
Da das meiner meinung nach aber in beiden Fällen keine längerfristige Lösung ist, würde ich sagen, dass das nicht mehr allzu lange halten wird :(.
Mach dir deswegen keinen Vorwurf, man kann das nicht erzwingen, in eurem fall gehen die Vorstellungen einfach zu weit auseinander ;).
 
Dabei
10 Jan 2009
Beiträge
1.352
#35
dann frage ich mal aus welchen kindermündchen deine aussage kommt...nur weil ich mal keinen bock habe, lasse ich einfach meinen partner hängen.

wir reden hier nicht über die situation, dass frau frigide ist und der man 10 mal sex am tag will. wo ist das problem , wenn er lust hat ihn dann andersweitig zu verwöhnen, weil ich ihn LIEBE?
Umgekehrt wird aber auch ein Schuh daraus: wo ist das Problem, wenn der Partner mal verzichtet weil er seine Freundin liebt und Rücksicht darauf nimmt, dass sie jetzt eben grade keine Lust hat?!
 
U

Unregistriert

Gast
#36
Umgekehrt wird aber auch ein Schuh daraus: wo ist das Problem, wenn der Partner mal verzichtet weil er seine Freundin liebt und Rücksicht darauf nimmt, dass sie jetzt eben grade keine Lust hat?!
schön das einer es kapiert hat. es geht ja nicht darum IMMER es zu machen. aber eben für den partner auch in der hinsicht da zu sein.

eben kompromisse einzugehen. was hier aber wohl keiner macht. die armen männer...
 
R

Ronja83

Gast
#37
Sex ist gesund. Außerdem ist irgendwas im Sperma was Frauen beruhigt, ich kann danach schlafen wie ein Baby:)
Wenn man Sex schon als einen solchen Staatsakt beschreibt, kann es ja auch keinen Spaß machen--Sex sollte unkompliziert sein.
 
Dabei
14 Jul 2008
Beiträge
1.814
#38
Naja, viele Dinge sind gesund, aber tun die Menschen es deshalb auch alle? Wieviele Menschen saufen sich ins Koma ? Rauchen sich bis zum Herzinfarkt ? Wer isst wirklich jeden Tag zwei Portionen Obst ?

Stimme dir aber zu, dass Sex unkompliziert sein sollte, keine Frage. ;) Aber dazu gehört leider leider nicht . . . Baby, komm mir nich mit Migräne, nich mit Periode und vor allem nich mit "kein Bock", mach die Beine breit! Klingt zwar auf den ersten Blick auch unkompliziert, aber so lustig ist es dann für die Frau sicher nicht.:eusa_naughty:
 
U

Unregistriert

Gast
#39
Ich möchte auch was dazu sagen.
Es bringt doch nichts darum zu streiten wer egoistischer ist, der der zu oft will oder der der zu selten will.
Es bleibt doch einfach das Problem für beide Partner bestehen, dass die Sitaution unbefriedigend ist.

Was ich nciht verstehe ist, dass sie erwartet, dass sie Streicheleinheiten und kuscheln bekommt, nicht aber akzeptieren will, dass es ihn vielleicht (oder sehr wahrscheinlich) auch sexuell erregt.
Vielleicht sollte sie dann auch genauso oft auf auf das kuscheln verzichten müssen wir er auf Sex - dann muss nicht nur einer verzichten während der andere hat was er will undes sind beide dadurch unzufrieden und erlangen mehr Verständnis dafür dass der andere Bedürfnisse hat die unerfüllt sind.

Und vielleicht läßt sich so leichter ein Kompromiss finden in dem beide halbwegs zufrieden sind. Aber dauerhaft kann es einfach nicht gut gehen, wenn die Bedürfnisse des einen unerfüllt bleiben oder sich einer schllecht fühlt, weil er sexuelle Handlungen vornimmt aus Pflichtgefühl und dabei womöglich den Spass am Sex ganz verliert.
 
R

Ronja83

Gast
#40
Naja, viele Dinge sind gesund, aber tun die Menschen es deshalb auch alle? Wieviele Menschen saufen sich ins Koma ? Rauchen sich bis zum Herzinfarkt ? Wer isst wirklich jeden Tag zwei Portionen Obst ?

Stimme dir aber zu, dass Sex unkompliziert sein sollte, keine Frage. ;) Aber dazu gehört leider leider nicht . . . Baby, komm mir nich mit Migräne, nich mit Periode und vor allem nich mit "kein Bock", mach die Beine breit! Klingt zwar auf den ersten Blick auch unkompliziert, aber so lustig ist es dann für die Frau sicher nicht.:eusa_naughty:
War auch mehr so eingeworfen nach dem Motto: Wenn Sex hier als Problem diskutiert wird, kann es gar keine Lösung geben damit es Spaß macht...weil die Lösung eben ist, das Sex Spaß macht--
 
Dabei
14 Jul 2008
Beiträge
1.814
#41
Ich möchte auch was dazu sagen.
Es bringt doch nichts darum zu streiten wer egoistischer ist, der der zu oft will oder der der zu selten will.
Es bleibt doch einfach das Problem für beide Partner bestehen, dass die Sitaution unbefriedigend ist.
Finde ich auch. Darum geht es auch nicht. Aber das Problem kommt nunmal daher, dass der eine mehr, die andere weniger will und ich sowohl den einen als auch den anderen verstehen kann.

Was ich nciht verstehe ist, dass sie erwartet, dass sie Streicheleinheiten und kuscheln bekommt, nicht aber akzeptieren will, dass es ihn vielleicht (oder sehr wahrscheinlich) auch sexuell erregt.
Vielleicht sollte sie dann auch genauso oft auf auf das kuscheln verzichten müssen wir er auf Sex - dann muss nicht nur einer verzichten während der andere hat was er will undes sind beide dadurch unzufrieden und erlangen mehr Verständnis dafür dass der andere Bedürfnisse hat die unerfüllt sind.
Aber Kuscheln ist doch nicht NUR für sie. Das ist doch genauso für ihn. Oder findet er es etwa abtörnend sich mit ihr zu kuscheln? Kuscheln ist meist einfach ein gemütliches aufeinanderhocken / aufeinander einschlafen vor dem Fernseher oder ein besinnliches Schweigen. Was auch immer! Es erfordert meist kaum Aktivität nach einem harten Arbeitstag oder generell von anderen Dingen gestressten Tag. Dass er nach bloßem Kuscheln sofort abgeht ist meiner Meinung nach vielleicht verständlich, wenn er sie attraktiv findet aber doch nicht ihr Problem. Getreu nach dem Motto: Ja Baby du hast mich berührt, jetzt MÜSSEN wir es machen? . . .
Da kann sie doch nichts für, wenn sie einfach bloß liegen und kuscheln will und er gleich an Sex denkt.


Und vielleicht läßt sich so leichter ein Kompromiss finden in dem beide halbwegs zufrieden sind. Aber dauerhaft kann es einfach nicht gut gehen, wenn die Bedürfnisse des einen unerfüllt bleiben oder sich einer schllecht fühlt, weil er sexuelle Handlungen vornimmt aus Pflichtgefühl und dabei womöglich den Spass am Sex ganz verliert.
Dem stimme ich zu! Alternative wäre nur Trennung, aber ich bin mir sicher so schnell würde der TE das nicht wollen.
 
Dabei
10 Jan 2009
Beiträge
1.352
#42
schön das einer es kapiert hat. es geht ja nicht darum IMMER es zu machen. aber eben für den partner auch in der hinsicht da zu sein.

eben kompromisse einzugehen. was hier aber wohl keiner macht. die armen männer...

Nene, nix kapiert: mir geht´s darum, dass man nicht pauschal sagen kann der Mann ist "arm dran", sondern ich kann´s eben auch umdrehen. Ich kann den "sexgierigen" Mann ebenso als egoistisch hinstellen und fordern, dass er sich zurück nimmt...mit so einer Argumentation ("ja, dann muss sie ihm halt mal entgegen kommen") dreht man sich doch nur im Kreis. Kompromissbereitschaft darf sich nicht nur auf einen Partner beziehen und da ist er genauso gefordert wie sie.
 
U

Unregistriert

Gast
#43
Wenn 2 Partner zusammen leben, haben auch Beide das Recht auf Gestaltung ihrer Beziehung. Das geht nur mit Kompromiß.
Wenn es um das Thema von gemeinsamer sexueller Gestaltung ihrer Beziehung geht trift das ebenso zu.
So eine Aussage wie: er hat zu akzeptieren das ich keine Lust habe und wenn es 3 Wochen dauert - wenn es ihm nicht passt hat er Pech - ist genauso Egoismus pur wie - Ich habe jetzt Lust und du hast jetzt auch zu wollen.
Es gibt kein Sexmonoplanrecht eines Partners, bei dem sich der andere gefälligst unterzuordnen hat. Was soll also ein "passender" Partner sein. Jemand der sich meinen Gepflogenheiten unterordnet?!
In welcher religiösen Schrift steht das anscheinend göttliche Gesetz, das wenn man ein wenig länger zusammen ist, der Sex weniger "zu werden hat"?
Was soll der Spruch, "das nicht alle Menschen gesund leben" heißen? Das es dann auch i.O. ist, Sex zu vernachlässigen? Kommt evtl der Spruch, du hast ein ungesundes Bier getrunken, dann brauche ich jetzt auch keinen gesunden Sex zu haben?
Irgendwo läuft es immer darauf hinaus das eigene Verhalten als von vornherein positiv darzustellen und deshalb muß das andere negativ sein und das wird mit pauschalen Redewendungen begründet. Das ist menschlich.
Geht doch mal auf die Basis runter.
Männer sind eher erregbar. Für Männer ist Sex ... genau das. Sex!
Macht Spaß, tolle Sache, gibt kaum was angenehmeres, usw! Weils so toll ist kann man´s doch auch überall und immer wieder machen? Macht doch Spaß und Frauen sagen ja auch das das Spaß macht?! Was soll das also?

Frauen sind beim Sex im übrigen genauso erregbar aber auch berechnender.(wissenschaftlich erwiesen) Da muß halt ein Sinn u.o. besonderer Umstand dahinterstehen. Jetzt einfach so von der Arbeit kommen und einfach so Sex haben... ohne das er auf einem weißem Pferd mit dem geknebelten unfreundlichem Nachbar oder einem erschlagenem Drachen und einer Gucci-Tasche daherkommt?!? Mal etwas überspitzt ausgedrückt. Ich weiß. Fakt ist aber, das jemand damit Geld verdient, das er sich (geschauspielert) von dem Freund vor den Augen der Freundin verprügeln und verjagen läßt, nachdem er die Freundin angemacht hat (geschausp.). Ratet mal zu was es unmittelbar nach dieser Aktion zu 99% kommt. ;)

Fakt ist das solche Migränegründe nun mal viel zu oft >pauschal< immer hergenommen werden. Fakt ist, das es dann tatsächlich zu den alle 3 Wochen mal "aber nur wenn ich die Folge von GZSZ schon kenne - Sex" kommt mit all den "Begründungen".
Fakt ist das Männer auch nicht blöd sind und klar ist, das sie nicht dauern irgendwelche Migräne usw. haben kann.
Mann denkt dann einfach in 2 Richtungen.
1. Wenn ich also bei 10mal nachhaken 1x Sex bekomme - und ich 10xSex haben will -> Muß ich demzufolge 100x nachhaken! Ist doch logisch?! ODER
2. Ich habe das Bedürfnis und das Recht auf Essen, Trinken, Sex. Vergewaltigen ist nicht mein Ding. Dazu habe ich kein Recht. Sie hat aber auch kein Recht mir ihre zölibatere Enthaltsamkeitsvorstellung aufzudrängen. Wenn sie sagt sie hat Spaß am Sex - passiert aber nix...?! Danke! Wenn sie es also doch nicht will, gehe ich halt heimlich in den Puff. Ich bekomme was ich will - eine liebevolle Beziehung und Sex und sie bekommt im Grunde auch was sie will - eine liebevolle Beziehung ohne Sex (mit mir?)!
Links ODER Rechts und nicht bei Bedarf mal links mal rechts - wie´s gerade passt!!!

ABER. Frauen haben es in dieser Richtung nun mal schwerer als Männer.
Ein Bekannter von mir fing an zu bauen. Dauernd wurde er gefragt ob das denn der richtige Zeitpunkt wäre... wegen Geld ... usw. Er sagte dann immer: "Wann ist denn der richtige Zeitpunkt? Gründe dagegen gibts immer und ich spiele nicht im Lotto!"
Frauen brauchen offenbar ein noch längeres Vorspiel damit es überhaupt zum Sex kommt und das ist auch gut so. Frauen tragen mit der Schwangerschaft ja auch das größere Risiko und Männer sind ja häufig zu flott.

NUR von einer Vorstellung sollte Frau/Mann sich trennen. Das jetzt irgendein "Erregungsblitz" vom Himmel fährt und sie/er auf einmal "Bock" haben.

Das kann und muß man sich erarbeiten. Dafür muß man es aber auch mal zulassen.
Es gibt wie bei meinem Bekannten immer Gründe, die dagegen sprechen (Abgespannt, usw).
Ich würde mir da 2 Fragen stellen.
Was steckt hinter meinem "Null Bock" wirklich dahinter? Ein Partner kann zB mittlerweile unatraktiv geworden sein aber man kann ihn trotzdem lieben!

Was spricht denn dafür und warum gehe ich es nicht an?

Das mit dem Kuscheln ist ein sehr gutes Beispiel. Eine Beziehung ist ein Nehmen und auch Geben.
Also konkret. Was heißt er will >ständig< Sex? Was heißt ständig? Was heißt "ich bin abgespannt"? Das hat früher nicht abgehalten oder doch?! Was steckt also genau dahinter ?
->Was brauche ich ->dafür?

Kurzum - rede mit ihm darüber! Baue dir aber keine Pauschalgründe fürs Ausweichen auf.
Egoismus ist normal. Nur muß man den in einer Beziehung mal in die Ecke stellen können.
BEIDE SEITEN!!
 
M

Mond

Gast
#44
oh mit so vielen Antworten hab ich gar nicht gerechnet, erstmal dankeschön!
Naja ein paar haben mich zumindest verstanden, andere weniger.
Natürlich haben wir nicht immer 10 Tage Pause, das war nur einmal, weil es mir da seelisch extrem schlecht ging. Es geht nur darum das man doch nicht immer gleichbleibend viel Sex in einer Beziehung haben MUSS. Die Lust kommt doch sowieso von selbst wieder, wenn man mal zwei Tage keine Lust hat. wir haben schon jede Woche Sex, nur wenn es mal aus dem Rahmen fällt, sprich man hat mal eine Woche einfach keine Lust weil man zu viele Sorgen und Probleme hat, dann sollte das doch in einer Beziehung kein Problem sein. jedenfalls hat das nichts mit nachlassender Liebe zu tun, dafür leg ich die Hand ins Feuer.
mein Freund ich haben darüber gesprochen und natürlich macht der Sex mit meinem Freund Spaß. Darum geht es nicht, aber wenn ich in Kuschelstimmung bin, dann kann das so bleiben. es muss doch nicht immer auf das Eine hinauslaufen.
danke an alle, die mich verstanden haben.

liebe Grüße
Mond
 
Dabei
23 Nov 2009
Beiträge
357
#45
wir haben schon jede Woche Sex, nur wenn es mal aus dem Rahmen fällt, sprich man hat mal eine Woche einfach keine Lust weil man zu viele Sorgen und Probleme hat, dann sollte das doch in einer Beziehung kein Problem sein. jedenfalls hat das nichts mit nachlassender Liebe zu tun, dafür leg ich die Hand ins Feuer.
Sehe ich auch so. Ich möchte auch Egal zustimmen, im Prüfungsstress (oder halt anderer Lebensstress) hab ich auch nicht täglich Lust auf Sex, obwohl mir Sex ansonsten sehr wichtig ist und ich meinen Freund extrem anziehend finde. Die viel ziteriten 10Tage find ich echt nicht tragich, vorallem da du Mon ja sagst, du hast immer noch Lust auf ihn und der Sex macht dir Spaß. Ich finde, entweder er muss akzeptieren wie du tickst. Sex nur aus kompromissbereitschaft finde ich persönlich total blöd und mir würde es überhaupt nix gegen zu wissen mein Freund schläft gerade nur mir zu liebe mit mir. Ich will mich beehrt und gewollt fühlen! Aber dabei gehts mir nur um Geschlechtsverkehr, mal einen runterholen etc find ich zB als Kompromiss ok, aber eben auch kein Muss!!!
 
Dabei
14 Jul 2008
Beiträge
1.814
#46
Unregistriert hat gesagt.:
Wenn 2 Partner zusammen leben, haben auch Beide das Recht auf Gestaltung ihrer Beziehung. Das geht nur mit Kompromiß.
Wenn es um das Thema von gemeinsamer sexueller Gestaltung ihrer Beziehung geht trift das ebenso zu.
Ganz klar! Finde ich auch.


So eine Aussage wie: er hat zu akzeptieren das ich keine Lust habe und wenn es 3 Wochen dauert - wenn es ihm nicht passt hat er Pech - ist genauso Egoismus pur wie - Ich habe jetzt Lust und du hast jetzt auch zu wollen.
Finde ich ebenso! Hatte ich auch gesagt.


Es gibt kein Sexmonoplanrecht eines Partners, bei dem sich der andere gefälligst unterzuordnen hat. Was soll also ein "passender" Partner sein. Jemand der sich meinen Gepflogenheiten unterordnet?!
In welcher religiösen Schrift steht das anscheinend göttliche Gesetz, das wenn man ein wenig länger zusammen ist, der Sex weniger "zu werden hat"?
Gegenfrage: In welcher religiösen Schrift steht, dass es jetzt GENAUSO bleiben muss wie es früher war, sprich eventuell 5x am Tag ? Das nennt sich frisch verliebtheits Phase (wild aufeinander) und Übergang in den Alltag, die Liebe. Darüber hinaus hat er auch nicht zwingend weniger zu werden, sondern wird es des öfteren einfach. Die ersten Stress-Situationen, die ersten Streits kamen zustande, man hat auch mal keinen Bock auf Sex. All das muss aber nicht heißen, dass dann die Gefühle weniger geworden sind.

Was soll der Spruch, "das nicht alle Menschen gesund leben" heißen? Das es dann auch i.O. ist, Sex zu vernachlässigen? Kommt evtl der Spruch, du hast ein ungesundes Bier getrunken, dann brauche ich jetzt auch keinen gesunden Sex zu haben?
Du hast das nicht ganz verstanden. Der Satz war darauf bezogen, dass man Sex nicht aus DEM Grunde allein tun sollte, weil Sex gesund ist. War allerdings ein Missverständnis mit Ronja83 und hat sich erledigt.

Irgendwo läuft es immer darauf hinaus das eigene Verhalten als von vornherein positiv darzustellen und deshalb muß das andere negativ sein und das wird mit pauschalen Redewendungen begründet. Das ist menschlich. Geht doch mal auf die Basis runter.
Auch hier: Das habe ich nicht gesagt. Es kann auf der einen Seite ja auch sehr schmeichelhaft sein wenn jemand 5x am Tag mit einem Partner will, weil er ja so verrückt nach ihr ist. Ich kann es verstehen, dass so manch einer einen solchen Druck hat. Aber tut mir leid, ich kann genauso gut die Threaderstellerin verstehen. Das hat mit meinem Verhalten rein gar nichts zutun! ! !

Männer sind eher erregbar. Für Männer ist Sex ... genau das. Sex!
Macht Spaß, tolle Sache, gibt kaum was angenehmeres, usw! Weils so toll ist kann man´s doch auch überall und immer wieder machen? Macht doch Spaß und Frauen sagen ja auch das das Spaß macht?! Was soll das also?
Das ist Pauschalisierung ! ! ! Ich kann dir sagen es gibt Männer die sind absolute Muffel und Frauen die absolut wilde Tiere sind. Unterschiedliche Kindheiten, Erfahrungen, Gemütszustände, körperliche Gesundheit, seelische Verfassung, all das sind Faktoren die davon abhängig sind wie lustvoll bzw. wie stark der Libido eines Menschen ist.

Frauen sind beim Sex im übrigen genauso erregbar aber auch berechnender.(wissenschaftlich erwiesen) Da muß halt ein Sinn u.o. besonderer Umstand dahinterstehen. Jetzt einfach so von der Arbeit kommen und einfach so Sex haben... ohne das er auf einem weißem Pferd mit dem geknebelten unfreundlichem Nachbar oder einem erschlagenem Drachen und einer Gucci-Tasche daherkommt?!? Mal etwas überspitzt ausgedrückt. Ich weiß. Fakt ist aber, das jemand damit Geld verdient, das er sich (geschauspielert) von dem Freund vor den Augen der Freundin verprügeln und verjagen läßt, nachdem er die Freundin angemacht hat (geschausp.). Ratet mal zu was es unmittelbar nach dieser Aktion zu 99% kommt. ;)
Aha also eine Frau ist sofort auf 180 und rattendoll, wenn sie einen wild um sich hauenden Schläger mit Geld sieht? Das soll wissenschaftlich erwiesen sein ? Halte ich persönlich für Müll. Auch hier gilt das von oben genannte. Ich halte den Libido von etwas anderem abhängig. Natürlich hat auch das Aussehen, der Charakter und die Ausstrahlung Einwirkung darauf aber doch nicht dieser Schneewittchen Nonsens den du da schilderst.

Fakt ist das solche Migränegründe nun mal viel zu oft >pauschal< immer hergenommen werden. Fakt ist, das es dann tatsächlich zu den alle 3 Wochen mal "aber nur wenn ich die Folge von GZSZ schon kenne - Sex" kommt mit all den "Begründungen".
Mensch du scheinst ja ein richtiger Frauenkenner zu sein, was? Ich drehe den Spieß mal um und behaupte du bist ein Kerl der schon öfter von einer Frau abgewiesen wurde und es jetzt mit so einer Art rauslässt.

Fakt ist das Männer auch nicht blöd sind und klar ist, das sie nicht dauern irgendwelche Migräne usw. haben kann.
Das mit der Migräne war einfach ein witziges Beispiel. Das glaubst du doch nicht wirklich, dass das eine ehrliche Partnerin zu ihrem Freund sagen würde. Ein einfaches kein Bock sollte da auch genügen, wenn er es hin und wieder akzeptieren muss.

Mann denkt dann einfach in 2 Richtungen.
1. Wenn ich also bei 10mal nachhaken 1x Sex bekomme - und ich 10xSex haben will -> Muß ich demzufolge 100x nachhaken! Ist doch logisch?!
Kapier ich nicht! Noch einmal: Wenn er 10x nachfragt und sie einmal Lust hat, wird er sich die 9 Male aufschreiben und sagen: Du hast ja NIE Lust. Während sie es schon mittlerweile anekelt dass er mehrmals fragt und genau DESHALB keine Lust hat, ein ewiger Teufelskreis also. Aus den müssen beide raus. Wenn er merkt ohje ich geh zu weit, sollte er einfach warten wenn SIE mal von sich aus kommt. Also der Partner der etwas weniger will. Dauert das über Wochen , kann man es angemessener weise ansprechen, dass das sehr wenig geworden ist. Aber nicht wie Mond ja schon geschrieben hat der Sex sowieso mindestens einmal die Woche stattfindet. Da muss er dann auch ein bisschen zurückstecken.


ODER
2. Ich habe das Bedürfnis und das Recht auf Essen, Trinken, Sex. Vergewaltigen ist nicht mein Ding. Dazu habe ich kein Recht. Sie hat aber auch kein Recht mir ihre zölibatere Enthaltsamkeitsvorstellung aufzudrängen.
Ich kann mich nur widerholen. Beim Vergewaltigen hört sich dein Ton recht locker an. Bei der anderen Seite wieder purster Frust herauszuhören. Du bist garantiert einer solcher Kerle. . .


Wenn sie sagt sie hat Spaß am Sex - passiert aber nix...?! Danke! Wenn sie es also doch nicht will, gehe ich halt heimlich in den Puff. Ich bekomme was ich will - eine liebevolle Beziehung und Sex und sie bekommt im Grunde auch was sie will - eine liebevolle Beziehung ohne Sex (mit mir?)!
Heimlich in den Puff? ? ? Von der Untreue mal abgesehen. . . Hab doch wenigstens die Eier in der Hose und sags ihr ins Gesicht, dass du so geil bist und die Beziehung wegen teurer Puffbesuche aufs Spiel setzen willst, weil dir einige Male in der Woche nicht reichen.

Außerdem will die TE Sex, nur halt nicht oft. Es geht ums wie oft, nicht ums überhaupt. Dann stünden sie sicher vor einem größeren Beziehungsproblem. Du scheinst leicht abzuschweifen und das bestätigt meinen Eindruck von einem verzweifelten, abgewiesenen Kerl der nicht damit klar kommt immer und immer wieder.

ABER. Frauen haben es in dieser Richtung nun mal schwerer als Männer.
Ein Bekannter von mir fing an zu bauen. Dauernd wurde er gefragt ob das denn der richtige Zeitpunkt wäre... wegen Geld ... usw. Er sagte dann immer: "Wann ist denn der richtige Zeitpunkt? Gründe dagegen gibts immer und ich spiele nicht im Lotto!"
Frauen brauchen offenbar ein noch längeres Vorspiel damit es überhaupt zum Sex kommt und das ist auch gut so. Frauen tragen mit der Schwangerschaft ja auch das größere Risiko und Männer sind ja häufig zu flott.
Wieder arg dahergeschwätzt, als hättest du die Frauen studiert. Es gibt Männer die wollen stundenlanges Vorspiel und Frauen auch mal nen kurzen Akt. Und das Risiko der Schwangerschaft trägt doch der Mann genauso.

Vorausgesetzt, dass er Verantwortung für das Kind tragen kann. Oder will sich der Mann etwa ein Polster schaffen dürfen um bei Gelegenheit flitzen zu gehen ?

NUR von einer Vorstellung sollte Frau/Mann sich trennen. Das jetzt irgendein "Erregungsblitz" vom Himmel fährt und sie/er auf einmal "Bock" haben.

Das kann und muß man sich erarbeiten. Dafür muß man es aber auch mal zulassen.
Sicher kann man es währenddessen "aufbauen" und "intensivieren". Aber es muss erstmal etwas DA sein. Und wenn man einfach mal keine Lust hat, dann hat man halt keine Lust. Sich aufraffen dafür wär zwar die Alternative OBWOHL man keinen Bock hat , aber das wäre für BEIDE Parteien scheiße. Der Part der Sex wollte, kriegt schlechten, der der keinen wollte muss es "halt" tun, weil er denkt dann ist er zufrieden.


Es gibt wie bei meinem Bekannten immer Gründe, die dagegen sprechen (Abgespannt, usw).
Ich würde mir da 2 Fragen stellen.
Was steckt hinter meinem "Null Bock" wirklich dahinter? Ein Partner kann zB mittlerweile unatraktiv geworden sein aber man kann ihn trotzdem lieben!

Was spricht denn dafür und warum gehe ich es nicht an?
Null Bock kommt drauf an. Höre ich Null Bock wirklich IMMER und es ist wirklich seit Wochen NULL gelaufen ist es ganz sicher ein Alarmzeichen. Höre ich mal Null Bock in zwei, drei Wochen steckt dahinter sicher gar nichts.

Das mit dem Kuscheln ist ein sehr gutes Beispiel. Eine Beziehung ist ein Nehmen und auch Geben.
Ja aber auch ein Wollen und kein Müssen.;)
 
Dabei
24 Apr 2008
Beiträge
2.488
#47
Stress ist immer eine beliebte Ausrede...Dabei ist erwiesen: Sex hilft dabei Stress abzubauen und sich zu entspannen!!!!! Körperliche grosse Müdigkeit hingegen ist eine Argument.
Mal abgesehen davon, dass wenn man frisch verliebt ist es keine der Ausreden gibt sondern beide fast ständig scharf aufeinander sind...
Und daher zählt sowas für mich nicht, "mir ging es seelusch nicht so gut" oder "Prüfungsstress".... dahinter steht was ganz anderes, nur sind die meisten zu feige es sich anzuschauen.
Jeder hat ein unterschiedliches Bedürfnis. Aber da muss man entweder Kompromisse dauerhaft finden oder - wenn es zu ANfang für beide ok ist und dann einer aber nicht mehr will, dann liegt bei ihm ein problem das man lösen sollte anstatt den Partner sexuell zu frustrieren - auch das gehört zur Verantwortung in einer Beziehung dazu.

Und natürlich gint es auch Männer die mal gerne nur kuscheln, aber sie hat nicht gesagt ihr Freund will das auch sondern beschwert sich, er würde es nicht dabei belassen. Und ja, es gibt solche Männer (Frauen wohl auch aber seltener?) die Körperkontakt und kuscheln nun mal erregt wenn sie ihre Partnerin noch begehren.... Was ist daran schlimm?

Ich fand den das gar nicht mal schlecht mit dem Kuschelunterlaßvorschlag. Nicht nur damit auch sie auf etwas verzichten muss wonnach sie ein bedürfnis verspürt um mehr Verständnis für ihn zu haben, sondern eben auch um ihm herauszufinden ob er tatsächlich so gestrickt ist. Und wenn auch er kuscheln geniesst ihm zu zeigen - wenn Du es nicht lassen kannst mit zu bedrängen, dann kuschel ich auch nicht mit Dir.
Reden hat ja nichts gebracht wie ich es verstanden habe, also müssen irgendwelche Dinge geändert werden um die Situation zu ändern und das war meiner Meinung nach hier der einzige Vorschlag der nicht beinhaltet dass sie mehr Sex (und wenn es nur ist ihm einen von der Palme zu wedeln) haben muss als sie möchte ....
Ich halte nix von gezwungenem Sex auch im Sinne von "aus schlechtem Gewissen" heraus.
Nur verstehe ich nicht weshalb die meisten hier es ok finden, wenn sie keine Lust hat und dass er verzichten soll aber Sie in keinster Weise zu dem Kompromiss beitragen braucht. Kompromiss heisst BEIDE gehen aufeinander zu und nicht einer verzichtet dem anderen zu Liebe, während der seinem Partner zu Liebe nicht auf irgendwas verzichtet oder etwas tut was ihm Mühe macht....

Edit:
Sry...für die vielen fehler ich bin garde zu unkonzentriert...
 
M

Mond

Gast
#48
also ich seh das nicht so.
wenn man nur Probleme hat und es immer mehr wird, noch andere Konflikte dazukommen, nein dann hat man nicht IMMER Lust. für mich besteht eine Beziehung nicht daraus, jeden Tag Sex zu haben und das sollte es auch nicht. Sex gehört dazu, aber nicht an allererster Stelle. sonst braucht man keine Beziehung, sondern ne Affäre wo es wirklich nur darauf ankommt. es mag vieles bewiesen sein, aber nicht alles trifft auf jeden Menschen zu. wenn ich mit meinem Freund gemütlich vorm Fernseher liege, mich ankuschel, nur mit dem Kopf, dann denke ich in dem Moment nicht an Sex und warum sollte ich das unterlassen? diese Momente machen eine Beziehung auch aus. aber das hier die Mehrheit sagt, es muss immer auf Sex hinauslaufen kann ich nicht verstehen. und was hat das mit Egoismus zu tun? also will ein Mann lieber auch Sex haben mit dem Wissen das die Frau in Wirklichkeit gar nicht will? sind ja super Aussichten. Dann ist der Mann egoistisch und nicht umgekehrt. man kann auch bis zum nächsten Tag warten, denn der kommt bestimmt und ohne diesen Druck auf die Frau kommt die Lust auch von ganz alleine wieder.
 
Dabei
18 Feb 2010
Beiträge
6
#50
hi,ich kenn dein problem.lass dich bloss nicht dazu "zwingen" oder schlaf mit ihm weil du denkst das du es musst.das macht alle nur schlimmer.ich hatte das gleiche problem.ich habe meinen freund am anfang auch nur am wochenende gesehen.das erste jahr hatten wir viel sex.es ist aber völlig normal,da kann ich dich beruhigen,das die libido nachlässt.bei meinem typ war das auch so.ich hab dann manchmal mit gemacht auch wenn ich eigentlich kein bock hatte.das ende vom lied war das ich es immer in mich reingefressen habe und es noch schlimmer geworden ist.ich konnte am ende gar nicht mehr mit ihm schlafen.vielleicht ist dein freund auch sexsüchtig?meiner hatte das ein paar mal erwähnt das er denkt das er das ist,er meinte er denkt übertrieben oft an sex.aber das sie eine art sucht haben würden wohl die wenigsten männer zugeben,sondern sich als normal ansehen.will er denn auch immer ausgefallenere sachen im bett?
 
Dabei
10 Jan 2009
Beiträge
1.352
#51
Stress ist immer eine beliebte Ausrede...Dabei ist erwiesen: Sex hilft dabei Stress abzubauen und sich zu entspannen!!!!! Körperliche grosse Müdigkeit hingegen ist eine Argument.
Mal abgesehen davon, dass wenn man frisch verliebt ist es keine der Ausreden gibt sondern beide fast ständig scharf aufeinander sind...
Und daher zählt sowas für mich nicht, "mir ging es seelusch nicht so gut" oder "Prüfungsstress".... dahinter steht was ganz anderes, nur sind die meisten zu feige es sich anzuschauen.
Ja, es mag sein, dass Sex dabei hilft Stress abzubauen - aber wenn ich gerade den Kopf voller anderer Dinge habe, dann kann ich mich null und gar nicht auf Sex konzentrieren und auch nicht auf meinen Partner. Ich hab dann vll. Sex, aber bin mit dem Kopf nicht dabei. Und Sex ist nun mal auch eine geistige Anstrengung. Dabei will ich voll und ganz bei meinem Partner sein und nicht bei irgendwelchen Alltags-Problemen, die mich gerade belasten.
Wenn man frisch verliebt ist, ist das natürlich was anderes, da es da mit dem Hormonspiegel auch ganz anders aussieht. Welche chemischen Vorgänge zu dieser Zeit genau in unserem Körper statt finden, weiß ich zwar nicht, aber es ist eben auch erwiesen, dass in dieser Zeit alles ein bißchen anders läuft. Und dabei fällt es auch leichter, solche Probleme auszublenden, bzw. man empfindet sie nicht als so gravierend, weil eben einfach alles toll ist. Während dieser hormonellen "Hochphase" wirft einen kaum etwas aus der Bahn und alles ist plötzlich rosa und duftet nach Rosen.

Und Prüfungsstress wie auch andere seelische Probleme oder Sorgen beeinträchtigen die Libido (vor allem von Frauen) ganz erheblich - das hat nichts mit einer geringen Libido an sich zu tun oder mit anderen Dingen, die man sich nicht eingestehen will...
 
M

Mond

Gast
#52
chrissel, zella und Egal
ihr habt mich verstanden.

liebe Grüße
Mond

@zella: also wir probieren schon viel aus, aber halt was wir beide wollen. Liegt also alles im normalen Bereich.
 
Dabei
14 Jul 2008
Beiträge
1.814
#53
Na also, klingt für mich nicht egoistisch oder gar danach, dass Mond gar nicht mehr wollen würde. Alles meiner Meinung nach im grünen Bereich. Wäre doch armselig, wenn er sie wegen sowas betrügen oder verlassen würde. Es sind halt einige Male weniger, aber sie scheint immer noch nach wie vor aufgeschlossen zu sein, ich würde da kein Drama drummachen.

Mal abgesehen davon, dass Sex nicht unbedingt ne Sache ist, die noch werden kann. Entweder ist gewisse Lust da, der Kopf frei und nicht voll mit Existenzängsten, Prüfungsängesten, Zukunftsängsten oder anderen Dingen (denn das kann wirklich belasten und demotivieren, nicht nur beim Sex! ! !) oder sie ist einfach nicht da.

Ist doch genauso wie beim Aussehen was hier immer so runtergespielt wird, es sei nicht so wichtig. Entweder finde ich eine Person von Anfang an süß, sympathisch und anziehend oder finde sie von anfang an abtörnend, ekelig, als nicht mein Typ etc. . . . Da gibts ja auch nichts schön zu reden. Und dennoch soll es Leute geben denen es wirklich nicht wichtig ist, aber als Lügner werden sie dann auch nicht gleich hingestellt.
 
Dabei
18 Feb 2010
Beiträge
6
#54
hi :) na dann ist er aufjedenfall bestimmt net sexsüchtig.ich hoffe es wendet sich bei dir alles zum guten.ich denke du hättest auch mal er lust ihn zu verführen statt eher dich.nur wenn ein mann dauer geil ist hat man ja dann schlecht die chance ihm zuvor zu kommen.lg
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.120
#55
chrissel, zella und Egal
ihr habt mich verstanden.
Jeder versteht dich in gewisser Weise, nur identifizieren sich nicht alle mit deiner Position und raten entsprechend anders.

Ihr passt einfach nicht zusammen, wenn ihr so unterschiedliche Vorstellungen habt. Du leidest unter seiner Zudringlichkeit, er leidet unter dem Entzug. Völlig blödsinnig, das bewerten zu wollen. Es ist wie's ist, und es ist verflixt asymmetrisch.

Ich glaube nicht, dass das lange halten kann.
 
U

Unregistriert

Gast
#56
Hallo zusammen,

was ich interessant finde: Es gab vor kurzem einen Thread, indem der Mann nicht wollte und das schon seit Monaten. Dort wurde von einigen Leuten nach Gründen gesucht (Richtung: bist du hübsch genug, liebt er dich nicht, verführ ihn doch mal etc.), aber nicht einmal wurde erwähnt, dass der Manne sdoch der Frau zuliebe mitmachen sollte, bzw. dass sie sich ihm aufdrängen soll.Ich weiß nicht mehr welche User dort mitgeschrieben haben, interessant ist nur, wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

@Mond: Chrissel hat ja eigentlich schon alles gesagt. Mir würde spontan noch die klassische Handarbeit einfallen, nur weil man eine Beziehung führt, ist man ja nicht der persönliche Sexdienstleister :)
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.120
#57
was ich interessant finde: Es gab vor kurzem einen Thread, indem der Mann nicht wollte und das schon seit Monaten. Dort wurde von einigen Leuten nach Gründen gesucht (Richtung: bist du hübsch genug, liebt er dich nicht, verführ ihn doch mal etc.), aber nicht einmal wurde erwähnt, dass der Manne sdoch der Frau zuliebe mitmachen sollte, bzw. dass sie sich ihm aufdrängen soll.
Was soll daran interessant sein? Man kann immer nur dem etwas raten, der anwesend ist :roll:.

Und wenn ich mich recht erinnere, hat in jenem Thread niemand der TE unterstellt, sexsüchtig oder egoistisch zu sein, weil sie Sex will. Ja, hier wird mit zweierlei Maß gemessen, das liegt aber an der weiblich dominierenden Besetzung des LH :mrgreen:.
 
M

Mond

Gast
#58
Mein Freund leidet doch nicht darunter und trennen werden wir uns nicht. Wahre Liebe ist stark genug um mit solchen Themen auch mal konfrontiert zu werden. Außerdem ist es ja nicht so, dass ich nie Lust habe. Es stört mich nur, das Männer es scheinbar dann einfach nicht akzeptieren wollen, wenn Frau keine Lust hat.
 
U

Unregistriert

Gast
#59
Ernstzunehmende Machos - wie ich - akzeptieren es auch nicht, wenn Frau nicht will. Die Frau ist dazu da, uns glücklichb zu machen und nicht anders rum!!!!!!!!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben